[Feedback] Out of Ashes 2019

Diskutiert hier über alles rund um die PCWA

Moderatoren: Mad Dog, Grizz

FW.net Top Draw
FW.net Top Draw
Benutzeravatar
Registriert: Di 19. Dez 2006, 23:30
Beiträge: 4592
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

[Feedback] Out of Ashes 2019

#1

Beitragvon Mad Dog » Mo 7. Okt 2019, 20:32


Diese Fragen stellen kein Muss dar. Sie können lediglich eine Hilfe für euer Feedback sein:

Welcher Spieler lieferte die überzeugendste Leistung im Hinblick auf Konzeption des Roleplays, Story, Schreibstil etc. ab? Wer lieferte im Hinblick auf die Gesamtshow den wertvollsten Gesamtbeitrag?


Welche waren die besten Skits innerhalb der Show? Warum gerade diese Skits? Welche Szene hat euch am meisten berührt?


Welcher Wrestler, welche Storyline oder welche Fehde löste bei euch während der Show das meiste Interesse aus? Welcher Neuanfang bzw. welche Weiterführung einer Geschichte oder einer Beziehung wird richtig durchstarten?


Welches Match hat euch vom Aufbau, Schreibstil etc. her am besten gefallen?


Gab es für euch positive oder negative Überraschungen in der Show? Was war der Shocker of the Night?


Habt Ihr Verbesserungsvorschläge für bestimmte Spieler oder Teile der Show? Wo seht ihr Möglichkeiten für euch selbst bei Optimierungen zu helfen? Wie gefielen euch die Kommentatoren?


Welchen Gesamteindruck habt ihr von der Show gewonnen? Welches Fazit zieht ihr aus der Show?
XFWA Redemption 54:
RM: Aus Xtreme Fantasy Wrestling Alliance wird Caribbean Wrestling Council. Und seien wir ehrlich: Das wurde auch Zeit!

Mad Dog nickt zustimmend.

RM: Was zum Teufel bedeutet Fantasy Wrestling überhaupt? Was hier ab geht ist Real. Es ist nicht so, als ob wir die Hirngespenster irgendwelcher spätpubertären, jungen Erwachsenen im Internet sind!

FW.net Top Draw
FW.net Top Draw
Benutzeravatar
Registriert: Di 19. Dez 2006, 23:30
Beiträge: 4592
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

#2

Beitragvon Mad Dog » Di 8. Okt 2019, 10:35

Welcher Spieler lieferte die überzeugendste Leistung im Hinblick auf Konzeption des Roleplays, Story, Schreibstil etc. ab? Wer lieferte im Hinblick auf die Gesamtshow den wertvollsten Gesamtbeitrag?

Shadow: War in jedem seiner Skits überzeugend und hat seinen Skitpartnern geholfen. Auf der einen Seite schließt sich ein Kreis (bzw. vielleicht doch nicht) mit Poe, auf der anderen Seite hat Shadow aber Fäden gelegt, um mit Godd, den PiC & Co sowie ebenso mit Sharpe auf unterschiedliche Art und Weise weiter zu gehen. Ungemein spannend und eine absolut verdiente Titelverteidigung.

James Godd: Godd überzeugte mich vor allem wieder bei den kleinen Tönen sowie seinen klar geäußerten Positionen. Sei es in den Begegnungen mit Graves, Happy Hour und Shadow oder auch in Kombination mit Poe, McFly oder MD. Godd weiß, wo er hingehört und steht auf der Spitze seiner PCWA Karriere. Hierzu gefielen mir wieder einmal die Andeutungen an die Vergangenheit, die unterstreichen, wie er der geworden ist, der er jetzt ist. Super Show.

Welche waren die besten Skits innerhalb der Show? Warum gerade diese Skits? Welche Szene hat euch am meisten berührt?

Kings of Northern Happyness: Toller Teamskit, der Lust auf ein Match der beiden Teams macht. Happy Hour spielen hier ihre Entwicklung super weiter und die Idee, den Opener zu verarbeiten, passt da wirklich genial rein. Hier werden die Absichten der beiden Teams ganz deutlich - toll auch das Aufgreifen der Beziehung zu den RA, die sich ja geändert hatte. Harmonieren super zusammen.

The band is back together ... again ... : Vom Aufbau sehr interessant gestaltet. Gerade, wo man denkt, jetzt wird es ein wenig langatmig, wendet sich das Blatt hin in eine ganz andere Richtung. So viele Chars aus einer Hand auf derselben Seite gefällt mir zwar nicht ganz so gut, allerdings funktioniert der Skit hier super für Shadow und ebenso für Cardigan und deren Beziehung seit dem NWD 2 und davor. Guter Abschluss - und auf die Zukunft bin ich schon gespannt.

Be dealt a dark Hand: Starker Skit, der dem Match nochmal richtig Schwung gibt, da alle Bande nun gekappt scheinen. Graves und Shadow stehen auf zwei unterschiedlichen Seiten und das kommt hier sehr gut rüber. Dazu die gut gewählte Location. Top.
Tony Graves: „Es ist hoffnungslos mir dir…“
Shadow: „Ich weiß…“
In dem Moment ruckelt die Kanzel und die Bahn setzt sich wieder in Bewegung. Die Schlange schielt über die Schulter …
Shadow: „… deswegen klären wir das gleich im Ring.“
Hotel California: Hier gefiel mir ebenso wie beim ersten Skit der Aufbau sehr gut. Erst mit dem Nachbarn und dann wird die Spannung immer größer, bis es schließlich zum Knall kommen könnte, der dann aber auf den ME vertagt wird. Super gemacht. Auch die unterschiedlichen Zeitachsen rollen am Ende sehr gut ineinander. Und toll auch nochmal Chris McFly in dieser Konstellation zu lesen - passte aufgrund der Vergangenheit der Drei ja auch perfekt.

Bare Bones: Auf dieses Gespräch habe ich gewartet und diesem Skit durchaus entgegen gefiebert. Und das Ding hält auch das, was es verspricht. Godd bleibt seiner Linie treu, macht aber auch einen Schritt auf den Schatten zu. Dieser dann mit der Idee seine wahren Absichten in einem Match zu demonstrieren. Da bin ich ja mal gespannt.

Closing Circles: Und wieder ein Skit von Shadow, der super zündet. Mit Überraschungsgast Poe hat er natürlich einen Effekt auf seiner Seite. Allerdings ist das Tolle des Skits, dass ich direkt wieder drin war in ihrer Beziehung. Und die Fortschreibung derselbigen stieß mir auch äußerst positiv auf. Gerade, dass der Abstand zur PCWA bei Poe einiges an Selbsterkenntnis hat wachsen lassen, gefiel mir ausgesprochen gut.

The Roof of the World Part 4 - Endgame: Auch der letzte Skit von Shadow gehört in die Liste. Der Schatten spielt hier ein gefährliches Spiel mit Sharpe, der mir angesichts der voran gegangenen Niederlagen prima gefällt. Shadow punktet dann mit dem Ergreifen der Hand, was wiederum Anlass für Spekulationen gibt, gerade auch in Anbetracht der Off Cam Szene, wo Shadow seine eigene Armee in der Hinterhand aufbaut. Ich bin da echt gespannt - und momentan ist Shadow in seinen Absichten auf der einen Seite ganz klar, auf der anderen Seite aber auch wieder nicht ganz zu durchschauen. Das macht den Anreiz des Chars aus.

Welcher Wrestler, welche Storyline oder welche Fehde löste bei euch während der Show das meiste Interesse aus? Welcher Neuanfang bzw. welche Weiterführung einer Geschichte oder einer Beziehung wird richtig durchstarten?

Cotatores Trophy Challenge: Alle Teams haben hier einen super Aufbau geleistet. Die Vorbereitung von Carnageddon mit dem gegenseitigen Näher-Kennen-Lernen fand ich gelungen. Ebenso die Arbeit von Happy Hour rund um den Opener sowie ihr weiter vollstreckter Heel-Turn. Vor allem in den ersten Skits gefiel mir das ausgesprochen gut. Schließlich auch der Schulterschluss mit Sharpe als Abschluss der Entwicklung. Maxxx überzeugte mich ebenso. Hier aber mit seiner quer zu allen anderen liegenden Absicht im Match Rache an Lee zu nehmen. Ronin setzte demgegenüber leider wenig eigene Akzente. Zu guter letzt haben auch die Partners in Crime gezeigt, dass sie hier mithalten. Sie pushten IMO die anderen Teams immer sehr gut und gaben ihnen Raum. Das möchte ich auch als positiv vermerken.

Kevin Sharpe: Die Entwicklung von Sharpe bis hin zu der Situation nach dem ME war interessant zu beobachten. Vielleicht ging das etwas schnell, aber beim Skit mit Shadow kam es IMO am besten raus, dass Sharpe womöglich seine Fälle dahinschwimmen sieht. Die verlaufene Schminke - yeah. Details, Detail. Love it.

Aufbau der zwei Lager: Bei vielen Skits schwang diese Ligaumfassende SL mit, dass sich eben rund um das Triumvirat auf der einen und rund um die Mad Godds auf der anderen Seite Leute formieren und bald ein Massenkrieg entstehen könnte. Dieser Möglichkeit wird zwar durch die Ergebnisse der Show etwas der Zahn gezogen, allerdings ist ja noch nicht aller Tage Abend. Bei Out of Ashes jedenfalls war der Aufbau von zwei feindlichen Lagern in fast jeder Szene spürbar.

Welches Match hat euch vom Aufbau, Schreibstil etc. her am besten gefallen?

Um ehrlich zu sein, habe ich kein schlechtes Match gelesen. Alle Matches waren in meinen Augen vom Niveau her sehr gut. Wenn ich eines herauspicken sollte, dann nehme ich das Hell in a Cell Match, da hier die emotionale Krönung von Godd noch die Prise dazu gab, die große Matches brauchen.

Noch ein kleines Feedback zu den Matches mit meiner Beteilung: Den Opener fand ich sehr gelungen, auch wenn ich beim ersten Fall den Eindruck hatte, dass der bei einem normalen TT Match zu dem Zeitpunkt vielleicht nicht durch gegangen wäre... Aber das tat dem Match keinen Abbruch. Für mich war das ein knallhartes Duell, so wie es sein soll bei einem Finale. Danke für die lange und ergiebige Story. :) Es war wirklich immer eine Freude mit dir zusammen zu arbeiten, Drew.

Das Triple Threat Match litt etwas darunter, dass Rage vorher eine No Show lieferte. Dennoch war die Umsetzung spannend. Fand es cool, dass sich das Match auch in den Eingangsbereich verlagerte und die Taktik von Thrawn kam super raus. Wurde dann ja auch immer intensiver und brutaler gegen Ende, was ein prima Aufbau war. Der Abgang von Thrawn kam dann tatsächlich auch überraschend für mich. Geile Idee !

Gab es für euch positive oder negative Überraschungen in der Show? Was war der Shocker of the Night?

Positiv:
- Beteiligung von und Wiedersehen mit Chris McFly und Marc Poe :herz:
- Sharpe zeigt sich nach dem ME versöhnlich :shock:
- Shadow trommelt eine Armee zusammen :popcornbeer:
- James Godd gewinnt den Undisputed Gerasy - Glückwunsch :tiphat:

Negativ:
- No Show von Azrael Rage

Welchen Gesamteindruck habt ihr von der Show gewonnen? Welches Fazit zieht ihr aus der Show?

Insgesamt fühlte ich mich sehr gut unterhalten. Als Ligachef weiß man ja leider schon immer viel im Vorfeld und kann vor allem durch das RP überrascht werden. Der Aufbau der Matches gefiel mir sehr gut. Alle Matches waren in meinen Augen stark aufgebaut und selbst so ein Multi Men Match wie das TLC Match hatte durch die unterschiedliche Herangehensweise der Teams einen großen Reiz.

Ich gebe der Show daher ein Rating zwischen 1 und 2. :km:
XFWA Redemption 54:
RM: Aus Xtreme Fantasy Wrestling Alliance wird Caribbean Wrestling Council. Und seien wir ehrlich: Das wurde auch Zeit!

Mad Dog nickt zustimmend.

RM: Was zum Teufel bedeutet Fantasy Wrestling überhaupt? Was hier ab geht ist Real. Es ist nicht so, als ob wir die Hirngespenster irgendwelcher spätpubertären, jungen Erwachsenen im Internet sind!

FW.net Top Draw
FW.net Top Draw
Benutzeravatar
Registriert: Di 19. Dez 2006, 23:30
Beiträge: 4592
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

#3

Beitragvon Mad Dog » Di 8. Okt 2019, 14:27

Was mir noch positiv aufgefallen ist: Die Einbeziehung der Stadt. Da gab es wirklich sehr viele Skits an besonderen Orten Londons. Echt cool :)
XFWA Redemption 54:
RM: Aus Xtreme Fantasy Wrestling Alliance wird Caribbean Wrestling Council. Und seien wir ehrlich: Das wurde auch Zeit!

Mad Dog nickt zustimmend.

RM: Was zum Teufel bedeutet Fantasy Wrestling überhaupt? Was hier ab geht ist Real. Es ist nicht so, als ob wir die Hirngespenster irgendwelcher spätpubertären, jungen Erwachsenen im Internet sind!

FW.net Rekordtitelhalter
FW.net Rekordtitelhalter
Benutzeravatar
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 22:28
Beiträge: 6078
Kontaktdaten:

#4

Beitragvon Movado » Di 8. Okt 2019, 21:10

Mad Dog hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 10:35
Hotel California: Hier gefiel mir ebenso wie beim ersten Skit der Aufbau sehr gut. Erst mit dem Nachbarn und dann wird die Spannung immer größer, bis es schließlich zum Knall kommen könnte, der dann aber auf den ME vertagt wird. Super gemacht. Auch die unterschiedlichen Zeitachsen rollen am Ende sehr gut ineinander. Und toll auch nochmal Chris McFly in dieser Konstellation zu lesen - passte aufgrund der Vergangenheit der Drei ja auch perfekt.
Genau das hatte ich mir von de Skit erhofft.
Eine Spannungskurve durch verschiedene, zeitversetzte Elemente und abgeschlossenen in einem "leisen Hype".
Scheint so als wenn ich mein Ziel mit dem Skit erreicht habe.
:dcat:
FW Consultant

Ed Steele Fan #1 since 2008 || Retired || R.I.P. Second City Wrestling

Große Leserfangemeinde
Große Leserfangemeinde
Benutzeravatar
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 15:10
Beiträge: 1701

#5

Beitragvon Golphin1701 » Mi 16. Okt 2019, 21:11

Ähm ... vielen Dank. :oops:

Da is man mal kurz weg - und bis (hoffentlich) morgen erst der Zweite, der feedbackt. Kommt Freunde, lasst den Klaus nicht hängen.
„Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“

"Es ist gut möglich, keine Fehler zu machen und doch zu verlieren. Das ist kein Zeichen von Schwäche - das ist das Leben."

Bild

Große Leserfangemeinde
Große Leserfangemeinde
Benutzeravatar
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 15:10
Beiträge: 1701

#6

Beitragvon Golphin1701 » Do 17. Okt 2019, 17:27

Welcher Spieler lieferte die überzeugendste Leistung im Hinblick auf Konzeption des Roleplays, Story, Schreibstil etc. ab? Wer lieferte im Hinblick auf die Gesamtshow den wertvollsten Gesamtbeitrag?

* Kevin Smash: Wie immer ein Künstler mit seinen Kreation. Hier muss ich aber sagen, dass er via der Angry Dudes für mich weitaus überzeugender war. Ohne natürlich die Performance Godds herabzuwürdigen.
* Kevin Sharpe: Was soll ich sagen - eine Bank.
* Mad Dog: siehe Sharpe … ;)
* TBIBIT: Auch hier: supi gespielt mit den Gästen. War auch von der Zusammenarbeit wie immer ein Vergnügen.

Welche waren die besten Skits innerhalb der Show? Warum gerade diese Skits? Welche Szene hat euch am meisten berührt?

* Kings of Northern Happiness: Ich mochte dieses Zusammenspiel der Vier, bei denen 50% gern miteinander respektvoll wollten, der Rest aber hart blieb. Eigentlich eine Saat für Slapstick, aber das hat man gut und gekonnt umschifft, so dass eine schöne Säbelrassel-Nummer heraussprang.
* Happy Godds in mad hours: Und noch mal Angry Hour, welche diesmal bei MD & JG vorstellig werden. Und diese bringt das Duo auch ziemlich auf die Palme. Ein weiteres Beweis dafür, dass hinter der Clown-Marionetten-Fassade die Agilität von Raubtieren lauert. Klasse geworden.
* Hotel California: denke, auch für mich das Highlight - schon wegen der Besetzung. Die Guest Appearance fungiert als Katalysator zwischen Hauptfiguren des Mainevents, welche sich nochmal ordentlich abtasten. Alles in der Dramaturgie eines Westerns - perfekt.
* Happy Dissapointment: Und AH zum dritten. Hier fand ich das Zusammenspiel mit den alten Rivalen ganz prickelnd. Da schwingt mehr Respekt mit als bei manchen anderen Teamskits. Nur beim Felder abstecken … sollte sich das Quartett mal nicht allzu sicher sein - aber das nur als persönliche Nuance … ;)
* It’s a mans world: eine sehr persönliche Nummer zwischen den Erzrivalen. Die Töle und Kev spielen sich kongenial die Bälle zu und stecken derart ein wie sie austeilen. Zum Finale hin wurde es recht emotional - und wie ich finde mit die beste Stelle. Hoffe, da kommt mehr.

Welcher Wrestler, welche Storyline oder welche Fehde löste bei euch während der Show das meiste Interesse aus? Welcher Neuanfang bzw. welche Weiterführung einer Geschichte oder einer Beziehung wird richtig durchstarten?

* Lara und Stem in … Training … ;)
* die neuen Wege von Maxxx und Ronin
* Lee vs. Lafayette (vs. MD?)

Welches Match hat euch vom Aufbau, Schreibstil etc. her am besten gefallen?

Eine … sagen wir mal komplizierte Frage. Jedes wusste auf seine gewisse Art zu überzeugen, dazu mein recht spezieller Gusto. Da einen Sieger rauszupicken fällt mir schwer.
Der Opener war grandios, gut platziert und inhaltlich sehr solide gemacht, so dass man die Emotionen der Vendetta aller Vier gut mitverfolgen konnte. Persönlich … hatte ich leichte Schwierigkeiten mit dem Zugang. Lag vermutlich an der Tatsache, dass ein TSOH-Fight als Appetizer zwar ein tolles Spektakel ist, ganz vorn aber seine Wirkung verpuffen könnte, da es (wie das HITC) meist den Endpunkt einer Fehde darstellt. Vielleicht lags daran.
Apropos Spektakel: gilt natürlich unumstritten auch für das TLC. Wahnsinn, was das geschaffen wurde. Ein toller Fight, bei dem ausnahmslos alle geglänzt haben und der einen sehr schönen Ablauf hatte. Vor allem, da man von den eigenen Leuten Moves sah, die man sonst nicht zu sehen bekommt. Leichte Abzüge in der B-Note dafür, dass die Terminologie TLC noch um etliches erweitert wurde. War mir eine Unze zu viel CZW (oder besser GWS). Darüber hinaus … wurden mit dem Matchverlauf einige Dinge der Skits davor geringfügig ab absurdum geführt. Las sich … überraschend.
Der Co-Mainer war auch ganz toll geschrieben und zusammengestellt. Fast ein wenig zu politisch dargeboten, aber spannend ohne Ende. Litt leider darunter, dass ein Contender sich selbst subtrahiert hat - was einen trübenden Spoiler mit sich brachte, wenn man die Show ganz genau verfolgte.
Und schließlich die Helle in der Zölle, äh … na, egal. Gigantisches Kino zum Abschluss für den Lokalmatador. Da flossen Blut, Schweiß, Tränen und Emotionen en masse. Und mit dem Ausgang hatte man den Pop the Top - Moment vereinnahmt. Und um die Rosinenpickerei abzuschließen: das Finish hätte im Grunde keinen Käfig benötigt. Vielleicht wäre hier ein Holy Shot - Moment mehr gewesen … oder weniger …….

So, schwierige Entscheidung … aber da schon einmal der Mainer gedropt wurde, entscheide ich mich hier, wenn auch schweren Herzens, fürs TLC …. bzw. TLCLS …. ;)

Gab es für euch positive oder negative Überraschungen in der Show? Was war der Shocker of the Night?

Positiv
Die Gäste
Lara & Stem
Die jeweiligen Title-Pics
Lee putscht
Maxxx bleibt sich treu

Negativ
No-Show von Rage - extrem bitter …
Lafayette-SL pausiert, statt kulminiert, MdW nur Randfigur
Keiner nutzt die Stage-Dekoration

Shocker
Auftritt der Gäste sowie der Turn Jimmys gegen seinen Partner

Habt Ihr Verbesserungsvorschläge für bestimmte Spieler oder Teile der Show? Wo seht ihr Möglichkeiten für euch selbst bei Optimierungen zu helfen? Wie gefielen euch die Kommentatoren

Show war inhaltlich mal wieder richtig gut, Kommentatoren auch. Die Dramaturgie litt unter „Sand im Getriebe“ aus den eigenen Reihen. Ansonsten … hab ich erstmal weiter nichts und bin / war zufrieden.

Welchen Gesamteindruck habt ihr von der Show gewonnen? Welches Fazit zieht ihr aus der Show?

Schließe mich hier den Worten meines Vorredners (MD) an. ;)
„Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“

"Es ist gut möglich, keine Fehler zu machen und doch zu verlieren. Das ist kein Zeichen von Schwäche - das ist das Leben."

Bild


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast