Feedback: Uncensored #20

Das Forum für die gesammelten Feedbacks

Moderator: FoxMcCloud

Backstagewischmopp
Backstagewischmopp
Benutzeravatar
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 19:38
Beiträge: 120

Re: Feedback: Uncensored #20

#21

Beitragvon Chris Page » Mo 7. Mai 2018, 20:07

Baron Bourbon schrieb "Der Name wirft zwar noch andere Probleme auf"
Wieso wirft der Name „Asylum Rage“ Probleme auf? Er verstößt gegen kein Gesetz und jeder darf auf das wütend sein, was er will. Jeder darf sich im Ring nennen, wie er will ... ich sehe kein Problem mit dem Namen?

Wenn ich dein Feedback im anderen Forum zugrunde lege, meinst du eher, der Name wirft Fragen auf. Aber das ist auch irgendwo beabsichtigt. Man möchte den Leser ja auf die Folter spannen und ihn „zwingen“ die Story weiterzulesen, wenn er nach Antworten verlangt.

Was die Logikfehler angeht, die du im Feedback angesprochen hast, die habe ich absichtlich stehen lassen, aus einfachen Gründen:

- ein Liveinterview wird ja nicht gescriptet. Ich habe auf spontan entworfene Fragen spontan geantwortet. Wäre es ein live Auftritt, hätte ein Wrestler in einem live Podcast z.b. auch keine Möglichkeit nach einer Überprüfung seiner Aussagen eine Änderung des gesamten Podcasts vom Produzenten zu verlangen. Er muss mit dem Ergebnis leben. Soll mein Char dann auch tun.

- der wichtigste Grund: diese kleinen Fehler machen den Charakter für andere Spieler / Charaktere eingreifbar. Wenn also ein anderer Spieler jetzt gegen mich antritt, sollte er genügend Material finden, das er gegen meinen Char verwenden kann.

Ich bin unterm Strich kein Fan der fehlerfreien Interviews. Wie erwähnt, im Livemodus kann man auch nicht verlangen, dass man den Inhalt rückgängig macht. Dadurch wirkt das Interview auch etwas authentischer und die Figur wird irgendwie „menschlicher“. Das gefällt mir im RS ehrlich gesagt so, wenn ich andere Spieler durch unbeabsichtigte Fehler Material liefere, die man später auch verwenden kann.
CHRIS PAGE - THE NEXT BIG X
KARMA HAS NO DEADLINE!

Absoluter Leserliebling
Absoluter Leserliebling
Benutzeravatar
Registriert: So 16. Jan 2011, 13:39
Beiträge: 4392

#22

Beitragvon Baron Bourbon » Di 8. Mai 2018, 19:43

Chris Page hat geschrieben:
Baron Bourbon schrieb "Der Name wirft zwar noch andere Probleme auf"
Wieso wirft der Name „Asylum Rage“ Probleme auf? Er verstößt gegen kein Gesetz und jeder darf auf das wütend sein, was er will. Jeder darf sich im Ring nennen, wie er will ... ich sehe kein Problem mit dem Namen?

Wenn ich dein Feedback im anderen Forum zugrunde lege, meinst du eher, der Name wirft Fragen auf. Aber das ist auch irgendwo beabsichtigt. Man möchte den Leser ja auf die Folter spannen und ihn „zwingen“ die Story weiterzulesen, wenn er nach Antworten verlangt.
Das Problem mit dem Namen ist, wie im anderen Thread schon geschrieben, dass Chris Page scheinbar gar nicht auf die Anstalt angesprochen und an seine Zeit dort erinnert werden will, aber halt freiwillig mit einem Namen in den Ring steigt, der genau das tut und quasi erzwingt [auf Metaebene unterstreicht die Frage von Fox das sogar]. Die Probleme, die der Name aufwirft, sind Page seine eigenen: Er schadet sich mit dem Namen letztlich selbst.
Bild

Backstagewischmopp
Backstagewischmopp
Benutzeravatar
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 19:38
Beiträge: 120

#23

Beitragvon Chris Page » Di 8. Mai 2018, 20:09

Das ist richtig. Aber wenn man jetzt das RP nach Uncensored zu Grunde legt, hat Page ja tatsächlich etwas vor. Er sucht nach Möglichkeiten der Vergeltung, entsprechend den Traditionen, den sein Club ihn gestattet. Damit wäre doch klar, dass die ganze Geschichte um die Klinik rum noch für viele Episoden ein Thema sein wird, das ihn die ganze Karriere über begleiten wird?

Und das wollte ich mit dem Ringnamen auch anteasen, dass er seine Gedanken auf Vergeltung ausrichtet selbst wenn er es vor einer laufenden Kamera verneinen wird. Und damit kommt halt wieder die Erzähltechnik zum Einsatz, die CJ immer wieder in der GWS sehr gerne hervorhebt. Der Leser kann erkennen, auf was Chris Page sich da fixieren will, während die "Fans, Wrestler & Zuschauer" nur das sehen können, was eine Kamera ihnen zeigt.

Und wie oben ja schon erwähnt ... bewege ich mich mit dem Konzept unter dem Strich auch von einem "unantastbaren Charakter" weg. Das gibt ihm halt im Laufe der Zeit seine Farbe.
CHRIS PAGE - THE NEXT BIG X
KARMA HAS NO DEADLINE!

konstant pos. Feedback
konstant pos. Feedback
Benutzeravatar
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 12:00
Beiträge: 760
Kontaktdaten:

#24

Beitragvon FoxMcCloud » So 13. Mai 2018, 18:20

Ich hab mich wohl auch nicht richtig ausgedrückt.

Ich war mal depressiv und habe mich deswegen auch in einer Klinik aufgehalten. Ich würde mich dennoch nicht "KlinikWutFuchs" nennen oder so etwas. Wenn man mal davon absieht, dass ich die "irrenanstalt" in dieser Phase als sehr klischeehaft und seltsam dargestellt finde. Eine Klinik ist vorrangig erstmal (normalerweise) eine Institution, die Menschen hilft. Von den "irrenverwahranstalten" sind wir eigentlich schon seid vielen Jahren weg.

Ein selbst gewählter Name wäre für mich etwas, was mich repräsentiert, etwas, womit ich mich identifizieren kann, so sehe ich das also auch bei Namen, die sich Wrestler selbst geben. "Mister Wrestlemania" oder "The Viper" oder auch "The big dog" sind alles Namen, die einen Wrestler beschreiben, weil sie sich damit identifizieren. Dass jemand Rache will an Menschen aus seiner vergangenheit kann ich auch verstehen und find ich auch okay, aber sich dann direkt so zu nennen, als würde man das gut finden, gleichzeitig aber Rache nehmen wollen und gleichzeitig darauf gar nicht angesprochen werden wollen, erschien mir irgendwie wiedersinnig.

"The vulpine carnage", "A warrior that built this town", "Cruiserweight Icon" sind alles namen, die sich der Fuchs in de vielen Jahren erarbeitet hat. Die waren auch mal nicht da. Die hat er bekommen, weil er in diese Richtung Dinge getan hat.

Ich finde das aber momentan nicht kritisch oder problematisch, ich habe mich das eben nur gefragt und es nicht richtig begriffen. Am Ende ist das alles eh in Ordnung, weil du deinen Charakter gern spielen kannst, wie du es möchtest.
Bild

FW.net Top Draw
FW.net Top Draw
Benutzeravatar
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 23:32
Beiträge: 4884
Kontaktdaten:

#25

Beitragvon Malibu Al » So 13. Mai 2018, 23:31

Ist wie bei mir mit Mr. Murder, der hieß zu Beginn "The Backyard King", weil der Typ einfach seinen Namen über Backyard Wrestling bekam und sich damit mehr und mehr etablierte.
Als dann aber mehr und mehr Grausamkeiten (und ja, ich war sehr grausam das ich schon böse PMs hier bekam auf dem Board) dazu kamen wurde aus ihm "The King of Violence".
Nicknames wollen echt gut überlegt sein.
Ruhe in Frieden meine geliebte Tante (17.11.1954 - 04.09.2017)


Zurück zu „GWS Leserbriefe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast