WFW Ravage #250 vom 13.08.2012

Moderator: IDK Ryu Bateson

Erstes positives Feedback
Erstes positives Feedback
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 375

WFW Ravage #250 vom 13.08.2012

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Mo 11. Mär 2019, 20:24

Lilian Garcia:
Ladies and Gentlemen, welcome to Monday Night Ravage live from Düsseldorf!
Tonight, it is none other than the 250.th episode of Ravage!


Das ist sicherlich Grund für Extrajubel. Und den gibt es auch.

Und das sorgt jetzt auch nicht gerade für Buhrufe. Früher tat es das, mittlerweile nicht mehr. Der Anarchist Doug Williams und die Geschwister Knight haben sich in der Popularitätsskala nach oben vorgearbeitet und werden nun entsprechend empfangen. Ob Candys Blumenverkaufsquote sich verbessert hat ist derweil unbekannt, Fakt ist aber, dass Williams und Chloe sich ans Pult setzen zwecks Kommentierung.

Doug Williams & Chloe Knight:
A jolly good evening my poor non-english fellows and dear English fellows, you are watching WFW television, my name is Doug Williams and next to me is the dashing Chloe Knight.
Greetings.
Well, before we start I may…


Wieder zurück in der Arena dürfen wir sehen, wie eingeheizt das Publikum bereits ist. Und schon heißt es Lichter aus und The Wings of Icarus ertönt lautstark aus den Boxen. Die Fans wissen, dass es sich um das Bataillon handeln muss und dementsprechend hagelt es Buhrufe durch die Halle. Doch das sollte diese Leute nicht stören, sie betreten langsam alle gemeinsam die Stage und das in ihren entsprechenden Anzügen, Die Fahne wird gehisst und der Führer begibt sich in mitten seiner Gruppierung zum Ring herab. Er blickt unterwegs einige Zuschauer grimmig an, bis er endlich im Ring angelangt ist und dort lässt er sich direkt von seinem Gefolge ein Micro reichen, von Michael Cole um genau zu sein. Nachdem man das Licht wieder eingeschaltet hat und auch die Einzugsmusik wieder verstummt ist, kann Major Anderson seinen Gedanken freien lauf lassen.

Letzte Woche standen wir in diesem Ring und teilten allen mit, was uns dazu treibt wieder hier aufzutauchen.
Wir haben eine klare Forderung an Lady Serra gestellt und diese Kacktusschrulle hat es nicht für nötig gehalten ihren Astralkörper auf die Stage oder den Titanthron zu setzen.


Das hagelt noch mehr Buhrufe, während die Bataillonsmitglieder feiern.

Es ist mir egal was ihr denkt! Wir sind nicht gekommen um uns auszuheulen, sondern um unsere Forderungen zu erfüllen. Wir wollen Respekt, eine Entschuldigung von Serra und dementsprechend belohnt werden mit dem was uns gebührt. Denn niemand in dieser Liga will sich freiwillig mit uns messen....

Da kriegt Anderson einen Stupser von Austin.

Ja ist ja gut, diese Piraten letzte Woche.... Was sollte das? Ein Haufen hirnloser nach Fisch stinkender und betrunkener Einaugen.

Anderson geht in Position....

Arrrrrrrrrrrrrrr...........schloch!

Das fanden die Fans nun nicht wirklich lustig.

Die sind sowas von doof, dass sie nichtmal einen Kreis berechnen können weil sie Pi-raten müssen. Aber genug von diesen albernen Witzen. Es ist ernst.... Ihr habt unsere Promo letzte Woche ordentlich versaut und dementsprechend unseren Hass auf euch gezogen. Wisst ihr was ihr damit für Konsequenzen auf euch zieht? Die Wut und den Hass des Bataillons!

Anderson sieht sichtlich angepisst aus.
Auch die anderen stellen sich direkt Hinter ihren Führer und verschränken die Arme.

Ich warne euch Piraten.... Wenn ihr den Grandslam überstehen wollt, dann geht uns aus dem Weg.... Ihr wollt garnicht wissen wie sich ein Krieg mit dem Bataillon anfühlt! Und wer einen solchen Krieg gewinnt sollte auch ganz klar sein. Wir haben schon so viele Kriege gewonnen, und da könnt ihr diebischen Klabautermänner uns nichts anhaben. Holt euren Captain Hook, euren fliegenden Holländer und schnappt euch eure Beute und verzieht euch zurück nach Bikini Bottom wo sich Schwamm und Seestern gute Nacht sagen!

Anderson versucht sich zu beherrschen.

Das Bataillon steht.... und ihr werdet fallen.

Anderson hält seinen Hardcore Titel in die Höhe und schaut aggressiv in richtung Stage....


Pirates

Da brandet Jubel auf und kommt in großen Wellen auf Captain Ann und ihre Mannen und ihren Vizekapitän zu. Grund Genug für Masters und Dominion ihre Muskeln zu flexen, für Cross mit Fans abklatschen zu gehen und für Marsellus besonders ausgiebig „cool“ zu gucken.

Captain Ann:
Maul halten, Landratten! Euch hat keiner gefragt!

Das ging in Richtung Fans. Aber die jubeln dennoch ein bisschen, muss der typische Pirateneffekt sein, von denen man ja auch gar nicht wollen würde, dass sie nett zu einem sind, weil das ihren Piraten-Badass-Faktor mindern würde. Auch wenn man anzweifeln darf, dass selbiger überhaupt allzu ausgeprägt bei dieser Gruppe ist.

Captain Ann:
Und ihr hirnlosen Leichtmatrosen hört jetzt auf euch bei diesen Lachsfilethirnen anzubiedern!

Rasch wird das Muskelflexing beendet und Cross hält mitten in der Bewegung inne, klatscht erst heimlich och mit Fans weiter ab, als Lily-Ann woanders hinguckt.

Captain Ann:
Jetzt zu dir blondem Karpfen! Deine große Klappe zeugt von ebenso wenig Hirn wie es meine Crew vorzuweisen hat! Zum einen ist es dämlich genug Piraten herauszufordern, es sei denn du hast ein erhöhtes Bedürfnis danach ein Bad im Becken der großen Fische mit den *wirklich* großen Mündern und noch dazu scharfen Zähnen zu nehmen! Zweitens ist es aber NOCH unfassbar tolldreister dabei auch noch mit Gold herum zu wedeln! Uns ist es nämlich Scheiß egal ob das Dong da als aktiv, inaktiv, passiv oder sogar kursiv gilt, solange es nur goldig ist, ist es ein legitimes Ziel unseres Interesses! Und dir sei versichert, Karpfenführer – meine Crew mag den Intellekt einer von Malaria zerfressenen Wasserleiche haben, aber sie ist auch nicht dazu da um zu denken, sondern um Beute zu machen!

Das US Masterpiece neben ihr nickt und ist wieder mit Muskelflexing beschäftigt.

Chris Masters:
Aye, Captain! Wozu viel Hirn, wenn haben viel Muskeln? Sieh! Muskeln! Arrrrrrr!

*Muskelflex*

Danny Dominion:
Yeah, no offense, buds, but our jolly roger demands some kind of tribute now, you see? You folks have no idea what you’ve gotten your silly asses into, yo.

Masterpiece Marsellus:
Wer uns blöd anquatscht wird ZERSTÖRT!
Wer uns um Gold reicher machen kann wird ZERSTÖRT!
Ihr habt jetzt zwei Mal ZERSTÖRUNG GEBUCHT!


Matt Cross fügt verbal nix hinzu, non-verbal stimmt er den Aussagen aber per Nicken zu – und klatscht derweil heimlich mit noch einem Fan ab. Den Führer Anderson lassen die Worte der Piraten jedoch völlig kalt. Er führt sein Mikro wieder zum Mund.

Ihr seid ein haufen witzloser Figuren. Ja, wir wollen euch Herausfordern... Was würdet ihr von einer kleinen trachtprügel jetzt und hier halten? Wäre das nach eurem Geschmack ihr stinkendes Gesindel?

Anderson schaut sein gegenüber erwartungsvoll an....

Was ist los Käpt´n Iglo.... heute keinen Spinat bekommen?

Anderson bleibt Toternst.

Wollt ihr in eine Schlacht gegen uns ziehen, so werdet ihr versagen und fallen.... PRIMO VICTORIA!

Captain Ann streckt ihm den Mittelfinger entgegen.

Captain Ann:
Du elendige Landrate hältst dich wohl für besonders lustig?! Reißt dein Maul auf über die Welt und wie sie von kommerziellen, amerikanischen Idealen geprägt ist und die Leute verblödet und selber rezitierst du Witzfiguren aus eben diesen Strömungen?! Fällt dir nichts besseres ein? Wie wäre es mit Anne Bonny und Mary Read? Oder zumindest einem Captain Kidd? Wenn eure einzige Vorstellung von Piraten aus der Medienwelt des Heimkinos bestehen, dann wird euer blaues Wunder noch blauer als die Flecken, die eure Leiber nach eurer Tracht Prügel zieren werden!
Jedoch… wir machen was wir wollen, wann wir wollen, wie wir es wollen. Und jetzt, nachdem wir so weltmännisch aufgefordert wurden… wollen wir nicht. Immerhin bietet ihr Knallköpfe meinen Jungs eine Chance sich bei dieser großen Bezahlshow in kürze zu profilieren, daher wäre es saudoof von uns euch jetzt schon zu versohlen, denn dann könnt ihr ja nicht mehr antreten! Ihr habt also noch etwas Gnadenfrist ehe ihr davongespült und um euer Gold erleichtert werdet!


Anderson zeigt sich sichtlich angewiedert durch sein Gegenüber. Austin ist ebenfalls nicht sonderlich erfreut und zeigt den Piraten direkt mal seine Version des Mittelfingers, wofür er ja auch sichtlich bekannt ist. Anderson hingegen hat sich langsam gefangen und spricht erneut in das Mic.

Ach so ist das, ihr wollt also einer weiteren Auseinandersetzung aus dem Weg gehen und erst beim Grandslam auf uns treffen? Ist das Euer Begehr?

Die Fans fänden es jedenfalls gut, das kann man anhand des Jubels deutlich machen.

Nun denn, dann werden wir beim Grandslam unsere in Ring Comebacks starten und euch sowas von dermaßen aus dieser Liga fegen, das ihr euch wünschen würdet, dass ihr nie geboren wäret. Die Fahne des Bataillons wird wehen, und ihr jämmerlich untergehen!
Damit wars das, Anderson lässt das Mic fallen und sein Heer zieht ab. Mit lautem lachen begibt sich Anderson wieder hinter den Vorhang und lässt die Piraten quasi im Regen stehen.




Doug Williams & Chloe Knight:
A Oh you bloomin’ buggers! I wanted ter say a few words about our quite fine yet not overwhelming score at the Olympics back home in good ol’ England. Thanks for screwing that up with your needless conversation you rascals!
They have already gone. They are not listening.
My anger however is still very present. Anyway. Backstage.


Backstage, ein Raum voller Frauen… und Männer. Und in dem Fall ist es kein kleiner Raum, der mit drei Frauen und einem Wasserbett schon voll ist, sondern ein großer Raum, in dem eine fußfreie Frau mit braunen Baumstammflechten, eine Stiefel tragende Schwarzhaarige, eine Goldgürtel tragende Rotschöpfige, eine Chinesin mit Haarknoten, drei Cheerleaderinnen, zwei Inderinnen, drei Mexikaner/Innen nebst maskiertem Japaner, eine Indianerin, eine grünlockige Römerin, ein kleiner Sizilianer, ein Mann mit Handtuch um die Hüfte, zwei Frauen mit schwarzen Ponys, zwei bezopfte Trikotträgerinnen und zwei weitere Chinesinnen mit hypnotischem, hochgesteckten und mehrfach gewundenem Zopfgeflecht Platz haben. All diese und eine schlicht-sportlich gekleidete Engländerin mit „kurzen“ knielängen offenen Strähnen und weit mehr enthaltendem bronze Haarknoten, sowie eine Bernsteinäugige Griechin mit nicht nur extrem kurvenreichen wie wohlgeformten Körper, sondern vor allem einer mächtigen Portion blond, die nicht nur wie ein dicker Umhang um jenen Körper saumt, sondern vor allem auch noch ein beachtlichen Stück Boden für sich beansprucht. Selbige Blondine steht im Zentrum des Interesses, geht unruhig auf und ab.

Medusa Gorgon:
Gut, gut, gut! Ich sehe wir machen Fortschritte mit unseren Olympia-Verbesserungsvorschlägen!
Haarspitzenweitwurf, Haarspitzen-müssen-Absprungpunkt-berühren-Weitsprung, Spring-nicht-höher-als-Mähne-lang-Hochsprung... mehr!


Der kleine Italiener neben der körperlich der Blonden sehr ähnlichen, grünlockigen, Arm- und Fußfrei-Catsuit tragenden Römerin meldet sich.

Don Guido Maritato:
Wie wäre es’e mit Staffellauf ohne Staffelstab? Einfache Berührung reichte – und je länger ist‘e Haar auf Laufbahn liegend, desto weniger weit’e muss gelaufen werden, da nächste Läuferin weniger weit weg?

Medusa grübelt kurz, dann lacht sie auf und tätschelt dem Don anerkennend die Schulter.

Medusa Gorgon:
Ohohoho! Brilliant!
Du bist ein kluger Kopf, die grüne Kurzlockenversion von mir muss guten Einfluss auf dich haben!
…los, Zöpfchen, aufschreiben!


Sie sieht zu den Müller Zwillingen, während Sylvia Meloni ungläubig auf ihre auf dem Boden liegenden, ein gutes Dutzend Zentimeter vom Körper entfernten Haarspitzen sieht. Klare Sache von kurze Locken also…

Maike & Nina Müller:
Äh, ja!
Wir schreiben!

Salutierend in Pose geschnuckt und dann rasch einen Notizzettel um ein paar Wörter erweitert.

Medusa Gorgon:
Ich könnte ein erfrischendes Getränk brauchen! Jetzt!

Sie blickt sich fordernd um- und bekommt umgehend etwas angereicht.

Emily Gardner:
Hier, bitte!

Die Blonde nimmt das Getränk ihrer bronzemähnigen Freundin aus den Händen und spült es rasch herunter.

Medusa Gorgon:
Oh, was würde ich nur ohne dich machen!

Die Kamera zoomt etwas aus, zum einen in der Hoffnung so möglichst viel des exorbitant langen wie voluminösen Haars einfangen zu können… und zum anderen weil so am Bildrand drei Männer sichtbar werden. Einer groß, zwei klein. Der eine blond, der andere…

AJ Styles:
Schon erstaunlich, oder? Da haben wir einen Locker Room voller aufstrebender junger Leute, etablierter Stars und einigen hohen Firmenangestellter, aber kaum ist sie wieder hier, schafft sie es, dass sich alles nur um sie dreht. Selbst ich, der ich nun über gewisse mich offenbar für nicht nennenswert haltende Kofferkontrahenten äußern könnte verwende meine Rede in Kameraanwesenheit grade auf ihre Person, statt über ihn oder Mister Investorenuntertan zu reden… ist das jetzt ein Talent oder… etwas anderes? Nicht, dass zu meinen künftigen Kontrahenten nicht eh alles gesagt wäre versteht sich und eine weitere Ansprache, ähm… wie würdest du es ausdrücken? Eine weitere Ansprache leicht tautologische Züge hätte?

Er blickt zu seiner Rechten, wo der kürzlich beschriebene blonde Mann steht. Ein blonder Mann mit goldenem Gürtel nebem großem Mann mit goldenem Gürtel. Chris Jericho neben Batista. Ersterer bedenkt den Phänomänalen mit einem skeptischen Blicke.

Chris Jericho:
Jegliche Verbe, Konsonanten und weitere, der von Kofferkandidaten verwendete Sprachanteile, definieren sich zwar, wie auch die Tautologie, durch ein allgemeingültiges Regelement, erfahren aber nicht im Entferntesten Symbiose, können dementsprechend also nicht im gleichen Maß zur Geltung kommen, da sich die Formulierungen gewisser MitB-Aspiranten vielmehr auf Spekulation, denn auf bestechende Logik beziehen. Eine Tautologie, auch Verum genannt, ist in der Logik jedoch eine allgemein gültige Aussage, die aus logischen Gründen immer wahr ist; wie "Wenn es regnet, dann regnet es", Lange Haare, sind lange Haare" oder "Er ist der Beste Mann im Geschäft, er ist Chris Jericho". Solltest du dich phänomänal tautologisch artikulieren, ergibt dies also eine Aussage, welcher bereits vor jeglicher Formulierung bekannt gewesen ist. Es obliegt nun deiner Person, in die Fußstapfen Anderer zu treten um einem abgelatschten Pfad zu folgen oder sich von wegweisender Klasse inspirieren zu lassen, die mit Gewissheit erahnen lässt, in Zukunft nicht nur Bestand zu haben, sondern sich vielmehr auf noch höherem Niveau etablieren kann.


Der Phänomenale runzelt die Stirn.

AJ Styles:
Okay, ich bin ehrlich, ich glaube ich habe bestenfalls die Hälfte von dem verstanden, was du gesagt hast.

Chavo Guerrero jr.:
And I just don’t understand why I have no match at the Grandslam…
What about me? What about Chavo?


Chavo guckt deprimiert zu Boden, die Füchsin mit dem braunen Pony, den Baumstammflechten und dem Hemdchenoutfit hingegen guckt böse Richtung Sabrina, dabei aber auch zu Liling schielend.

Sarah Fuchs:
Und I verstehe nicht warum die Cheers so einen Mist an ihrn Füßen tragn müssen…

Liling Wáng:
Wenn ihl Gesplächsdedalf habt, wale es nettle ihl wüldet dilekt mit mil splechen.
Wobei es matchtechnisch einfach ist: es gibt nul bedingt viele Matches und was den Gelman Title betlifft haben wil uns nun einmal dazu entschieden nul einen Mann abzustellen, damit es nicht heißt es wülde spoltlich unfail zugehen, wie es bei Money Inc wal. Es ist also nicht unsele Schuld, dass es keinen 4 Way odel ähnliches um das Gold gibt. Wil wissen, dass alle von euch anständig um das Gold kämpfen wülden, abel das leicht leidel nicht. Wo uns beleits untetstellt wulde eine Gauntlet ansetzen zu wollen ist da jedes Lisiko zu viel.


Chavo Guerrero jr.:
This doesn’t seem to pose a problem for the Money in the Bank or Tag title Match, for some reason…

Liling Wáng:
Das ist so weil…

SUSISCHMUSI! DU BIST MEINE RETTUNG! VERSTECK MICH!

Plötzlich Krach an der Eingangstür. TPB stehen dort – zumindest Taylor Wilde und Matt Morgan. Dolph ist derweil auf Medusa zugelaufen und hat sich ihre Mähne gepackt und sich übergeworfen, womit da nun ein Hubbel unter dem haarigen Gold ist.

DANKE!

Tönt es von unter dem Gold.

Matt Morgan:
Um, yeah, hi folks. It’s us, your new colleagues, The Perfect Blueprints. We originally intended to simply come by, say hi and greet our future golden belts while we’re at it. You know, the belts currently held by a blonde man and a giant-type person… which will soon be held by us, another blond man and a giant-type person…

Taylor Wilde:
Aber dann ist uns unterwegs etwas begegnet, das wir nur aus der Distanz gesehen haben, das Nicky aber dennoch schockiert hat, wie ihr sehen könnt.

Chris Jericho schaut irritiert zur Dolph Ziggler verbergenden Haarpracht und schließlich zum Perfect Blueprint.

Chris Jericho:
Im gegenwärtigen Moment erschließt sich mir der Ursprung der Gerüchtes, das blonden Menschen ihr Stroh aus dem Kopf hinaus durch die Schädeldecke wächst. Doch solch gestörtes Individuum mit meiner Person gleich zu setzen könnte derespektierlicher nicht sein! Glotz nicht banal auf die Oberfläche, schärft euren Blick für das Detail! Mein Status, der beste Mann im Geschäft zu sein, kommt nicht von ungefähr und die Unterstützung meines Partnes, des besten Big Man der WFW, wird euch rasant den Rang ablaufen lassen, wenngleich dieser kaum vorhanden ist. Begebt euch also besser in Bereitschaft, euer baldiges Versagen bestmöglich in Kauf zu nehmen.


Matt Morgan:
Sorry, buddy, we live to win, losing was invented for our opponents.
Nothing personal, but that gold’ll come with us.
If Dolph ever finds his way back out there, that is.


Mit einem Kameraschwenk auf den goldigen Hügel geht die Kamera derweil dann auch off…


Doug Williams & Chloe Knight:
Blimey, these whining buggers sure are annoying! Is the Anarchist complaining about not being able to perform his art at the Grandslam?
Yes.
Well, I admit, I do. But at least not in front of the bloody cameras. And what’s with that hiding beneath the golden sensation anyway? Just what on earth did he see?


C
Resistance? Ridiculous!
Julia Guerrero


Es wird mexikanisch. Doch nicht den Herren der Schöpfung
gebührt diesmal das Rampenlicht, sondern Julia Guerrero. Einer Dame die zuletzt
wieder etwas häufiger zu sehen war und nun die Chance bekommt das der Name
„Guerrero“ nicht nur für erfolgreiche Wrestler der Vergangenheit steht –
unabhängig davon das Spitze Zungen behaupten, dass die diesen gar zu Unrecht
trägt. Was hier und heute aber gar nicht zur Sache tut, es geht vielmehr um das
anstehende so wichtige MitB Qualifikation Match.


C
Road to Darkness
Laura Reed


Julia’s Gegnerin kommt aus dem eigenen Lager, und kann
wiederum beweisen das sie mehr Wert ist, als der Betrag, welcher den Crimson
Shark Pirates gezahlt wurde um eben jene Frau Frei zu kaufen, die auf den Namen
Laura Reed hört. Wohlmöglich ist es ihr gar ein Wunsch sich endlich mal im
Langzeitgedächtnis ihrer eigenen Firma zu etablieren, schließlich zogen bis zur
Lösegeldübergabe doch einige Monate ins Land. Eine Qualifikation fürs
MitB-Match wäre schon mal ein guter Anfang. Und wer weiß, wie viele Stufen sie
nachfolgend noch nach oben steigen kann.


MitB Qualifikation
Julia Guerrero vs. Laura Reed


Kaum ist Lauras Entrance Theme ausgeklungen, läutet der
Ringgong die Begegnung an. Das Ringrichter Charles Robinson dies veranlassen
ließ fällt so gut wie keinem auf. Die Damen haben eh nur Augen füreinander, was
aber leider nicht heiß, das hier gleich eine Orgie in bester(bzw. lang zurück
liegender) Olga-Serra-Tradition beginnt.

Nein, die Damen gehen nur aufeinander zu.

Bevor Julia den Handshake anbietet.
Lieber gut geschüttelt, denn gerührt, denkt sich wohl Laura
Reed, und nimmt diesen an.
Wird aber von mexikanischer Seite sogleich heran gezogen und
befindet sich schon bald in einem Inside Cradle wieder!
1….
2….

Doch kein Upset-Sieg in Sicht!
Per Clothesline will Laura ihrer, nicht ganz grundehrlichen,
Stable-Kollegin einen Denkzettel verpassen, trifft allerdings nur die Luft,
Julia mit zwei aufeinander folgenden Dropkicks hingegen Ms.(oder Mrs.?!) Reed.
So ein irischer Wipp ist aber dann doch nichts für die sexy
Latina, einfach deshalb weil ihn die stramme Laura mit einem Reversal
auskontert, mit einem Back Elbow zwar abermals O²(nein, nicht die Firma)
trifft, dafür aber ihre Gegenerin abfängt, die sich an einem Flying Crossbody
versucht hat.
Ob Laura das böse Mädchen jetzt etwa übers Knie legt?
Und ihr mit kräftigen Klatschern den heißen Ar*** versohlt?
Nein; ein Lifting Front Slam, bei Mark Henry auch World
Strongest Slam genannt, schließt sich an. Und ein Cover:
1….

Ging zwar fix, wird aber nix.
Die mexikanische Dame rollt nun auf dem apron, wohl, weil
sie sich dort in Sicherheit wähnt. Jedoch völlig zu unrecht, da sie Laura an
der Haarpracht(gut, im Vergleich zu Medusa und Co. eher Haarstummel) nach oben
z…. Slingshot!
Gefolgt von einem Missile Dropkick!
Zwar bleibt Frau Reed nicht lange unten, ist aber dennoch
angeknockt, so dass sich die, noch wenig dekorierte, Julia mit einem… nein,
zwei…. oder lieber gleich drei Amigos weiter ausbaut. Denen sich auch noch
ein…, nein, den Brainbuster blockt Laura ab. Weshalb Julia ihr Knie zu Hilfe
nimmt, kurz umgreift und schließlich einen DDT vollführt.
Ehe sie den Top Turnbuckle erklimmt.

Sieh zu und lerne, Shaul; so wird dieser Finisher vollführt:

FROGSPLASH!!

Aber auf die Knie!

Gut, vielleicht hätte sich Julia dann doch lieber das 4 Way elemination Match angesehen anstatt hier
den gleichen Fehler zu begehen…. Denn kaum hält sie sich noch ihr Bäuchlein,
wird sie auch schon am Hals gepackt und wenig später hoch gewuchtet.

Chokeslam!

1….

2…..

Nicht so hastig!
Immerhin geht es hier um einen Einzug ins MitB Match,
weshalb sich die heiße Latina hier nicht einfach so wie Nachos verputzen lässt.
Und schämen muss sie sich aufgrund ihrer Leistung nicht. In die Ecke geschickt
wird sie aber trotzdem. Bekommt aber die Stiefel hoch als Laura Reed heran stürmt.
Diese taumelt zurück.
Fängt die Furiose Feminine aber im Ansturm ab… oder versucht
es zumindest, wird aber wirbelnder Weise via Whirlwind Headscissor ausgekontert.
Den Buckel runter rutschen will ihr Julia im Anschluss nicht, sondern springt
vielmehr über diesen; die klassische Vorbereitung für eine Victory Roll.
Welche sprichwörtlich aber voll in die Hose geht, da Laura
ihre Gegnerin nach vorne ablädt, deren Hals dadurch unschön auf dem Top Rope
landet! Doch kaum abgeladen, wird, Julia, noch nach Luft ringend, von hinten
auch schon wieder aufgeladen; die Ausgangsposition ist zu allem Überfluss ein
Torture Reck.

Severe Torment!!!

Das Cover ist nur noch Formsache. Laura Reed steht damit im MitB Match, wo sie noch ganz andere Akzente setzen kann.


Doug Williams & Chloe Knight:
Being hostage for almost a year didn’t hurt Miss Reed’s abilities it seems. Well, I should not be surprised, she’s British after all, that’s even better than being somehow related to the great Eddie Guerrero who was a true master of the Art of Wrestling.
To note the heritage more precisely: she’s Welsh.
Just like Rob, huh? Wales, home of the powerhouses.



Auf eine entsprechende Einleitung wird aufgrund einer einstweiligen Verfügung der WFW Ethik-Kommission verzichtet. Daher sei nur so viel gesagt: Wir befinden uns im Locker Room der Young Guns. Und mit Ausnahme von Tyson Kidd und Richie Steamboat sind auch alle Mitglieder des Stables anwesend.

Maxine:
Was soll das? Sind wir etwa nicht wunderschön?

Tamina:
Die Ethik-Kommission ist wohl genau dieser Meinung. Und das nur weil wir nicht barfuß rumlaufen und unsere Haare nicht bis zu den Füßen reichen. Eine Frechheit ist das.

Maxine:
Das gehört sich einfach nicht. Unsere Schönheit sollte entsprechend gewürdigt werden.

Kaitlyn:
Ach das gehört sich nicht. Und was da letzte Woche passiert ist, gehört sich das?

Tamina und Maxine heben abwehrend die Hände. Aber Kaitlyn schaut nicht die beiden an, sondern Shaul. Die scheint das aber nicht wirklich zu interessieren.

Kaitlyn:
Na, hast du dazu nichts zu sagen?

Sie fühlt sich immer noch nicht angesprochen.

Kaitlyn:
Ich rede mit dir!

Immer noch keine Reaktion.

SHAUL MARIE GUERRERO

Und da sitzt Shaul plötzlich kerzengerade auf ihrem Stuhl und starrt Kaitlyn an. Naja eher an Kaitlyn vorbei. Den Grund dafür sehen wir jetzt ins Bild kommen.

Vickie Guerrero

Sie geht an Kaitlyn vorbei und stellt sich direkt vor ihre Tochter.

Vickie Guerrero:
Wie oft soll ich dir noch sagen, dass du auf das hören sollst, was die drei dir sagen? Wieso hast du dich letzte Woche nicht an den Plan gehalten? Hat dir Chavo diesen Blödsinn eingeredet? Oder eine dieser Möchtegern Guerreros? Ich hab dir gesagt du sollst dich von denen fernhalten. Aber wie ich erfahren hab, hast du genau das Gegenteil getan. Wie immer. Du tust einfach nie das was ich dir sage.

Vickie holt zu einer Ohrfeige aus...belässt es dann aber bei der angedrohten Geste. Shaul rührt sich keinen Millimeter. Sie wirkt wie gelähmt, während ihre Mutter auf sie einredet.

Kaitlyn:
Vickie, also ich denke sie hat es verstanden. Du musst…

Vickie dreht sich zu Kaitlyn um.

Vickie Guerrero:
Und du bist ganz still. Ich hab Shaul nur gestattet hier zu bleiben, weil du mir versichert hast, dass ihr nichts geschehen wird. Aber schon bei der ersten Gelegenheit, wird sie von euch dreien alleine gelassen. Gott sei Dank ist meinem Baby nichts passiert, sonst hättet ihr euer blaues Wunder erlebt. Aber wenn ich noch einmal mitbekomme, dass sie sich weiterhin mit Chavo trifft, dann solltet ihr eure Gebete sprechen.

Vickie geht zu Maxine und Tamina.

Vickie Guerrero:
Eure Haare sind wirklich etwas kurz. So habt ihr es nicht verdient als wunderschön bezeichnet zu werden. Aber ich wüsste jemanden dem ihr Gefallen würdet. Meinen ehemaligen Schützling Dolph Ziggler. Der soll sich ja auch hier rumtreiben. Der steht auf Damen mit kurzen Haaren. Aber er dürfte momentan noch nicht ganz der Alte sein, nachdem ich ihn abserviert hab. Er wurde mir einfach zu langweilig und gewöhnlich.

Sie dreht sich um und geht in Richtung Tür. Dort dreht sie sich noch einmal um.

Vickie Guerrero:
Ich verlasse mich darauf, dass ihr auf meine kleine Shaul aufpasst. Und haltet sie von Chavo fern, habt ihr verstanden!

Shaul hat sich noch immer nicht bewegt. Selbst als ihre Mutter schon wieder weg ist, sitzt sie noch immer regungslos da. Kein Wort kommt über ihre Lippen.

Tamina:
Was wir übrigens noch erwähnen wollten, Maxine und ich haben uns als offizielles Tag Team angemeldet.

Maxine:
Wir konzentrieren uns auf die Tag Team Titel und du auf den Temptation Titel. Und für Shaul finden wir sicher auch noch was zu tun.

Kaitlyn:
Das ist schön. Wirklich schön. Ich freue mich.

Das kam von allen dreien jetzt eher geflüstert, denn gesprochen. Man merkt den vier Damen deutlich an, dass sie von Vickie eingeschüchtert wurden.


Doug Williams & Chloe Knight:
I get the impression we just saw what Dolph saw.
Likely.
Interesting to hear Vickie of all people supports the Ethics Commission, though. But it’s true, a classic beauty features hair at least to her bum. That’s classic length. People truly are too easy on their compliments these days, pulling them just to have said something nice, not caring for the actual meaning. Just like people are called superior although they are not even British, save English. Quite disgusting I must say.


Ein Museum! Oder nur eine Galerie? Jedenfalls ein Ort an dem ganz viele, wahrscheinlich auch sehr teure, Bilder hängen. Im Hintergrund ist klassische Musik zuhören, während die Kameras durch diese, „Galerie“ filmt. Auf einmal trifft die Kamera auf einen Mann, der vor einem der vielen Gemälde steht. Es ist kein geringerer als der „Angel Son“ Tibro. Er sieht sich noch einige Sekunden dieses Bild an, ehe er beginnt weiterzugehen. Während er sich die anderen Bilder anschaut beginnt er zu sprechen.

Tibro
Ein Museum… Eine Galerie… Ein Konzert…Ich muss zugeben dass ich kein großer Kunstliebhaber bin und auch nicht viel davon verstehe, aber… gibt es einen besseren Ort als einen von diesen um zur Ruhe zu kommen? Zur Ruhe zukommen bevor der Sturm endgültig losbricht. Gibt es einen besseren Ort um sich inspirieren zu lassen? Sich davon überzeugen zu können, was alles möglich ist. Das es Möglich ist mit seinem Talent die Zeiten zu überdauern. UNSTERBLICH zu werden. Man streift durch ein Museum und sieht Kunstwerke… Werke die teilweise schon Jahrhunderte überlebten… Man sieht Künstler, dessen Namen man schon hunderte Male gehört hat und die man niemals wieder vergessen wird. Da Vinci, Michelangelo, van Gogh, Picasso… Männer die Unsterblich wurden. Teilweise zu ihren Lebzeiten und teilweise erst nach dessen Tot. Mozart, Beethoven, Genies… Niemand wird das je bestreiten… Doch auf einen dieser großen Persönlichkeiten, kommen hunderte die es nicht geschafft haben. Hunderte dessen
Talent, dessen Genie nicht ausgereicht hat. Hunderte welche einfach mit der Zeit vergessen wurden. Manche waren groß zu ihren Lebzeiten, manche waren immens begabt, doch keiner von diesen Vergessenen hat es geschafft, eine Legende zu werden.


Er streift weiter durch die Gänge der Galerie.

Tibro
Man sucht nach ihren Kunstwerken vergebens. Manche haben eventuell noch das Glück noch einmal präsentiert zu werden unter der Rubrik: „Längst vergessener Künstler!“ Doch die meisten werden einfach von der Zeit verschluckt und bleiben in der ewigen Schwärze des Nichts verschollen.

Der Angel Son bleibt vor einer Tür stehen, öffnet diese und holt einen in Leinen gehüllten Rahmen heraus. Er geht ein paar Schritte und hängt es, nach wie vor verhüllt, an eine freie Stelle an der Wand.

Tibro
Von einem dieser „Künstler“ ist auch dieses „Meisterwerk“. Es heißt: „Das phänomenale Scheitern!“

Er enthüllt das Gemälde und zum Vorschein kommt ein Ölgemälde, welches AJ STYLES zeigt. Styles ist auf diesem Bild mitten in Aktion und scheint gerade etwas wie einen Flying Lariat zu zeigen.

Tibro
Ja du siehst richtig, AJ. Dieses Gemälde, welches in irgendeiner Kammer langsam vor sich hin modert, zeigt dich. Und ist es nicht ironisch, dass es dich zeigt? Passiert es nicht auch gerade mit dir und deiner „Karriere“? Einst ein aufgehender Stern mit herausragenden Fähigkeiten. Überragendes Können, innovative Ideen, eine unzähmbare Leidenschaft. AJ STYLES war auf dem Weg nach ganz oben und stürzte ab. Bei seinem Versuch seine Karriere noch zu retten um nicht endgültig zu scheitern, ließ er sich im wahrsten Sinne des Wortes auf einen Handel mit dem Teufel ein. Der Teufel versprach ihm, dass er stärker, schneller, BESSER werden würde, DOCH… doch wie es so ist mit dem Teufel, legte er den armen, armen AJ herein und es blühte ihm dasselbe Schicksal, welches er zu verhindern versuchte. Er geriet in Vergessenheit. Wenn AJ Styles nicht hin und wieder einen Laut von sich geben würde innerhalb seiner „Freunde“ würde ihn doch niemand mehr wahrnehmen.

Der frühere German Champion schaut nun direkt in die Kamera.

Tibro
AJ merkst du nicht was mit dir passiert ist? Nicht nur das du innerhalb dieser „Gruppierung“ keinerlei Rolle mehr spielst. Nein… sogar innerhalb deines Tag Teams spielst du hinter einem perversen Schwein und einer freizügigen „Dame“ nur die dritte Geige. DAS ist aus dir geworden. Und es gibt nichts schlimmeres als EGAL zu sein.

Er macht eine kurze Pause.

Tibro
AJ… ich glaube fast alle fragen sich, warum AUSGERECHNET du in diesem Match beim Grand Slam stehst, wo es doch so viele Bewerber gab die es, sind wir mal ehrlich, weitaus mehr verdient hätten als du. Ich meine wann war dein letzter großer Erfolg? Kann sich daran jemand erinnern? Wann hast du das letzte Mal überhaupt IRGENDETWAS gewonnen? Ich glaube dass selbst Britney Spears sich noch besser an ihren letzten Hit erinnern kann als du an dein
letztes Siegreiches Match.
Warum ausgerechnet du? AJ… Warum du? Die Antwort ist klar! Und ich kann es Giant Silva nur hoch anrechnen! Dies ist deine letzte Chance AJ. Die letzte Chance das Ruder herumzureißen. Die letzte Chance doch noch einmal einen Big Point zu machen. Das weiß Silva, das weiß ich und vor allem weißt du das. Und genau deswegen, AJ, wirst du scheitern. Ich weiß um deine Stärken, um deinen Willen um deine Verzweiflung, deine Angst. Und anders als dieser fette Dummkopf Brock Lesnar, nehme ich dich ernst. Ich glaube sogar dass DU der gefährlichere von euch beiden sein wirst. Und genau deswegen, weil ich dich nicht unterschätzen werde, wirst du versagen AJ. Deine einzige, letzte Chance war es… das Brock Lesnar und ich dich nicht ernst nehmen würden. Doch das wird nicht passieren.


Der Engelssohn geht ein paar Schritte weiter. Dort hängt ein weiteres, verhülltes Bild an der Wand, vor dem er wieder stehen bleibt.

Tibro
Beim Grand Slam wird folgendes passieren. AJ… du wirst alles geben, mit dem Mute der Verzweiflung und deinem von Gott gegebenen Talent und Brock wird versuchen dich und mich wie Insekten zu zertreten, nicht wissend das wir, wenn wir zustechen, tödlicher sind als das giftigste Krabbeltier auf der ganzen Welt. Doch letztlich wird, egal was ihr tut, eines passieren…

Er enthüllt das Ölgemälde, welches ein Zugticket zeigt auf dem ganz deutlich geschrieben steht: „HEAVEN“.

Tibro
Einer von euch wird tatenlos mit ansehen, wie der Andere das „Ticket to Heaven“ einlösen wird und ich mir diesen Koffer hole. Und das… AJ… ist die Wahrheit.

Er lächelt noch kurz in die Kamera, ehe er an dieser vorbei geht und durch die Galerie schlendert. Damit wechseln die Kameras das Geschehen.



Backstage-Vollversammlung? Nun, nicht ganz. Aber drei Männer und insgesamt 7 Frauen sind es trotzdem. Auch wenn zwei davon sich lieber als „Mädels“ bezeichnen, besonders eine, nämlich Euryale Gorgon, das jung aussehende „Mädel“ in dem knappen Kleidchen mit dem dicken Zopfwust in lila Färbung. Dass sie und ihre grünhaarige Schwester mit dem unter dem superkurzen Top hervorglänzenden Nippelschmuck die Ältesten in der Runde sind mit je 2500+ Jahren ist da sekundär. Insbesondere wo Dean Malenko, der Undisputed Champion, gerade ein paar Worte an Mike Quackenbush und Randy Orton richtet.

Dean Malenko:
All right, in a few minutes you go against the Young Guns. Once you obliterated them your path to Grandslam is clear and you will be able to participate in the Tag Title Match. In which your secondary goal will be winning the gold – and your main obligation will be beating the living hell out of this catnapping bastard.

Akari Oda zur Linken Deans schlägt zur Visulisierung dessen kurz mit der Faust in die Hand, sehr zur Bewunderung ihres Sidekicks Nene, wenig zum Interesse des Legendkillers, der sich statt auf die Schuluniformierten auf Malenko fokussiert.

Randy Orton:
Thank you… Dean… for an extremely… unnecessary reminder…
As if… The Legendkiller… would not know… what’s at stake…


Dean Malenko:
Good call Randy – for I indeed think you are unaware what’s at stake. ‘Cause if you were your answer would not have targeted me, but your very enemies. Your answer would have been something like “consider Morgan crushed”, to give an easy example of a fitting phrase.

Die Boobraids weichen instinktiv etwas zurück, der Lightning hingegen tritt blitzschnell vor, in einem Versuch die Situation in die richtigen Bahnen zu lenken.

Mike Quackenbush:
Easy, Dean, easy, calm down and chill out for a mere sec, you are in dire need of a breather. See, I may have hijacked my own legend by not going to the so-called big US promotions and thus not gaining mainstream legend status in the first place, but I’m in the business for way over a decade, so I know what to do and so does Randy. Further you need to realize that Aura didn’t exactly just warm up some certain icy heart, but we all kinda liked that kitten, so you may be assured we won’t go easy on Matt once we get there. That is, considering we are not caught in the upset of the evening and end up losing to the Young Guns which is a fair possibility. Don’t get me wrong, in singles matches their chances would be barely existent, but Tag Team Wrestling is an art of its own and they know each other quite well, so they have a natural advantage here. Then again Randy and I trained quite a bit together, so we are no strangers as well, but that’s not quite the same as actual teaming experience.

Orton guckt ihn aus dem Augenwinkel an, dann hingegen guckt er zu den Twins, denn selbige sind vorgetreten und haben sich „groß gemacht“, sprich auf die bestens sichtbaren Zehenspitzen gestellt: wo weder Schuh, noch Socke, noch Stiefel und nicht mal Sandale, da ist halt freie Sicht.

Stheno Gorgon:
Welch ängstliches Gewäsch müssen wir da vernehmen in den Ohren?
Niederlagen kommen gar nicht erst auch nur im Ansatz in Frage!


Euryale Gorgon:
Schöne Legenden werden nicht durch dumme Pleiten geboren,
Das wird auch unsere Schwester bald erfahren, die nervige Plage!
Schleicht sich in unseren Titelkampf, die fiese Schlange!
Büßen wird sie das, wie der Katzenentführer zu büßen hat!


Stheno Gorgon:
Christin oder Heidin, wir schlagen nicht nur eine Wange!
Diese fiesen Gestalten machen wir platt!


Ein kleiner Hopser, der mehr putzig wirkt, aber dennoch seine Wirkung nicht verfehlt.

Dean Malenko:
You hear that? That’s the kind of response I would have preferred to hearing.

Randy Orton:
Your ears may just wait… for quite soon… they will hear…
The sound…
Of Morgan’s head… being kicked in… by my punt…


Dean Malenko:
I take that as a vow. Now go and get it done!

Mike Quackenbush:
Why sure, that’s what we were up to anyway. First a lesson for the rookies, second a lesson in pain for the Blueprints and third nice golden belts around our waits. Sounds too good to pass up.

Man guckt sich kurz an, dann gehen Randy und Mike ab. Dean allein unter Frauen? Nun, nicht ganz. Denn kaum ist das Duo fortgeschritten, steht plötzlich ein anderer Mann im Bildausschnitt. Diese Person ist niemand anderes als The GREAT ONE himself: The Rock! Rocky schaut einmal kurz in die Runde, ehe sein Blick beim Champion haften bleibt.

The Rock
So.... It's you and The Great One vs. this Snake Edge and an other poor bastard, isn't it?
Listen Dean Malenko, The Rock knows that you don't trust him. And honestly The Rock has to say that he also don't trust you. But tonight it is our last chance to get lay on hands on that bastard Edge. So you can count on the fact that, from this moment on right over the time the ringbell rings for the first time to the moment the bell rings for the last time tonight, The Rock will fight side by side with you. He will not do anything against you or your little bloodhounds outside the ring.
But after the match ends, you, Edge and The Rock are going their own ways. Then it's everyone for themselves. That's the Deal The Rock has to offer you.


Dean Malenko lächelt dem Great One ob dieser Aussage entgegen… kleiner Scherz.

Dean Malenko:
Interesting. First you state neither of us does trust the other – and rightfully so I’d say. For no matter the circumstances, two competitors for the same gold would be fools do even dream about trusting each other, making the main event matchup a mismatch of a very special kind, just as you would expect from Serra. It’s a fitting headliner for this anthology Ravage, no doubt. Yet, with all that being clear to us, here you come and end up luring me into trusting you by offering this weird kind of deal. After all this is not only the last opportunity to behead the snake, but it is also a free ticket to lay out cold your very own partner. However…

Weiter kommt Dean nicht, da zwei süße, haarhaltige Gestalten voranhopsen und erbost dem Most Electrifying Man in Sports Entertainment entgegenfunkeln.

Stheno Gorgon:
Eine Schlange ist unsere Schwester – und sind letztlich auch wir!
Uns mit diesem Kerl zu assoziieren ist das Gegenteil von nett!


Euryale Gorgon:
Willst du Ärger sag diese Frechheit noch mal in die Augen mir!
So redet man nicht über Mädels wie uns, süß und adrett!


Dean bekommt ebenfalls ein Funkeln ab, hat er doch die Metapher weitergeführt.

Dean Malenko:
Are you done? I just wanted to add that after the ToH I indeed did gain same trust alongside respect for the Rock, but… whatever.

Der Brahma Bull schaut mit eiserner Miene dem Schauspiel um die Gorgon Twins und dem Iceman an.

The Rock
It doesn't matter if you trust The Rock or not. FACT is, what The Rock is about to do tonight. HE will be your Tag Team Partner. But after the match, after beating the shit out of Edge, it's over... Dean Malenko... The Rock showed you respect for being a great sportsmen a short time ago. And if there is still something in you, from this man. Then The Rock KNOWS that he already HAS a great Tag Team Partner, for one night only. So what will it would be Dean Malenko?

Die Twins wollen schon wieder lautstark protestieren, aber die körperlich drastisch überlegenen Boobraids können dies mit sanfter Gewalt verhindern.

Dean Malenko:
I won’t say much, but one thing to this matter.
You are a man I want to defeat to prove myself.
Edge is a man I want to destroy for he is a bother to me.
You may interpret this to your heart's content.

Ein leichtes Lächeln huscht über das Gesicht des Great Ones.

The Rock
Dean Malenko... The Rock can imagine what you want to say. The Rock has the same feelings about you. Tonight Edge will never ever forget what it is about to get one on one with The Great One and The Iceman. And at Grand Slam VIII it is The Rock... vs. Dean Malenko for the gold one... last... time!

Rocky geht einen kleinen Schritt vor und flüstert halb.

The Rock
If you smell... what The Rock... is...

Plötzlich bricht er ab und verlässt das Bild nur um dann bei den Twins wieder aufzutauchen.

The Rock
COOKIN`.

Nun verschwindet der Elektrisierende entgültig den Raum... und auch die Kamera schaltet sich ab, immerhin steht ja das nächste Match auf dem Programm.


Doug Williams & Chloe Knight:
Blimey, the Rock sure likes to talk a lot about guys when there are girls just in front of him. I wonder if there’s something wrong with the people’s strudel.
I have no information about this subject.
That’s maybe for the better.



Tag Team Match
Randy Orton & Mike Quackenbush vs. The Young Guns (Richie Steamboat & Tyson Kidd)


Young Guns Theme

Die Musik der Young Guns wird eingespielt und wenig später betreten Richie Steamboat und Tyson Kidd die Halle. Statt langsam die Rampe entlang zum Ring zu gehen, klatschen die beiden auf der Stage ab, laufen in Richtung Ring und sliden (Steamboat) bzw. springen zwischen den Seilen (Kidd) in selbigen.

Break It Down Again

Zur Musik von Quackenbush machen sich dann die Gegner der beiden Neulinge auf den Weg zum Ring.
Randy Orton und Mike Quackenbush sind alles andere als Neulinge und wenn man von der Erfahrung ausgeht, dürfte das nichts weiter als ein Sparringsmatch für Orton und Quackenbush werden. So leicht werden es Ihnen Kidd und Steamboat aber mit Sicherheit nicht machen.

Bevor Rudy Charles, im Folgenden auch öfter mal der Referee genannt, das Match beginnt, checkt er noch mal kurz ob keiner der vier einen illegalen Gegenstand mit zum Ring gebracht hat. Nachdem er nichts gefunden hat, lässt er die Ringglocke läuten und das Match kann losgehen.

Quackenbush und Kidd beginnen für ihre jeweiligen Teams und schon nach kurzer Zeit ist klar, dass hier zwei technisch hervorragende Wrestler im Ring stehen. Tyson trainierte im berühmten Dungeon von Stu Hart und war der letzte Absolvent bevor die Schule geschlossen wurde. Und Mike hat auf seinen Reisen um den Globus sein Repertoire mit den unterschiedlichsten Stilen erweitert und gilt nicht umsonst als der „Master of a thousand holds“.
Egal wer von beiden zu einem Move ansetzt, der andere hat sogleich einen Konter parat. Nach einer weiteren Move-Konter-Move-Konter Sequenz geht Mike ein paar Schritte zurück und applaudiert Tyson. Der bedankt sich mit einem Nicken und dann geht’s schon wieder weiter.
Wieder kontert Quackenbush eine Aktion von Kidd, der aber wohl genau damit spekuliert hat und seinen Gegner mit einem Enzuigiri auf die Matte befördert.
Wechsel mit Steamboat und Double Elbow Drop gegen Quackenbush. Richie federt in die Seile aber zu einer Aktion kommt er nicht, denn der Master of a thousand holds hat schon wieder einen ausgepackt und Steamboat mit dem Shotei auf die Matte geschickt.
Wechsel mit Randy Orton.

War das Match bisher von Technik dominiert, so ist die zwar jetzt auch noch vorhanden, aber Orton setzt auf eine ungleich härtere Gangart und Steamboat muss in der Folge einige Aktionen mit viel Impact einstecken. Zu Beginn des Matches noch recht ausgeglichen, so hat Orton jetzt klar die Kontrolle übernommen. Mehrere Pinversuche führten aber nicht zum gewünschten Erfolg.
Orton wechselt wieder mit seinem Partner, welcher dem benommenen Steamboat weiter zusetzt.
Bisher hatte der Referee noch nicht viel zu tun. Near-Falls waren Mangelware und die Action spielte sich bis jetzt nur im Ring ab.
Da erwähnt man es und schon verlagert sich das Geschehen nach draussen. Steamboat wird über die Seile geschickt und landet unsanft auf dem Hallenboden.

Suicide Dive von Quackenbush!

Tyson Kidd nimmt auf dem Apron Anlauf. Cannonball Splash auf Quack und seinen eigenen Partner.
Randy überlegt kurz ob er ebenfalls eine dieser High Risk Aktionen zeigen soll, schüttelt dann aber den Kopf und geht ganz einfach rüber zum Geschehen.
Rudy Charles lässt die vier Wrestler auch außerhalb des Rings weitermachen. Erst als die Ringtreppe bzw. das Absperrgitter zum Einsatz kommen sollen, bittet er die Wrestler, das Geschehen doch bitte wieder in den Ring zu verlagern. Ist ja auch ein normales Tag Team Match und kein Street Fight, von daher ist das auch ok.
Wieder im Ring muss Steamboat weiter einstecken. Er muss jetzt dringend wechseln. Bevor er aber dazu kommt, muss er den

Black Tornado Slam einstecken…

… oder auch nicht…

Steamboat kontert die Aktion in einen Cruzifix Pin als er auf dem Rücken von Quack sein Gewicht verlagert.

…1…


Cover geht nur bis eins, dann hat sich Mike auch schon wieder befreit. Richie versucht in seine Ecke zu gelangen und wird von den Fans mittlerweile auch lautstark angefeuert.
Nur noch wenige Zentimeter. Gleich hat er es geschafft.
Aber da ist Orton. Quackenbush konnte zuerst wechseln und Randy zieht Steamboat wieder in die Mitte des Rings zurück.

Inverted Headlock Backbreaker und sofort danach das Cover

…1…
…2…
… Kidd ist zur Stelle und unterbricht das Cover.

Während Kidd vom Referee wieder in seine Ecke geschickt wird, zieht Orton seinen Gegner zu den Seilen. Was jetzt folgen soll, wissen wohl alle. Natürlich auch Steamboat. Er versucht den DDT zu verhindern und es gelingt ihm tatsächlich Orton kurz loszuwerden. Als der nachsetzen will, gibt’s einen Shoulder Block in den Magen und Orton geht in die Knie.
So eine Chance zum Wechsel bietet sich kein zweites Mal. Wieder versucht Richie in seine Ecke zu gelangen.

Und dieses Mal schafft er es auch.

Kidd springt vom Apron auf das Top Rope und zeigt eine Springboard Clothesline gegen Orton. Tyson dreht jetzt richtig auf und Orton kommt gegen die Schnelligkeit von Kidd nicht an. Er versucht ihn zwar immer wieder auf die Matte zu bekommen, aber Tyson ist einfach zu flexibel, als das er ihn dauerhaft auf der Matte halten könnte.
Spinning Heel Kick von Kidd, der sofort auf eine Ringecke klettert. Orton kommt wieder auf die Beine

Code Blue von Tyson Kidd
Cover sofort hinterher.

…1…
…2…


Dieses Mal ist es Quackenbush der das Cover unterbricht. Aber auch er wird von Rudy Charles wieder in seine Ecke geschickt. Tyson kommt auf Orton zugelaufen
Scoop Powerslam und Orton ist wieder da. Statt weiter zu machen wechselt er aber mit seinem Partner.
Quackenbush befördert Kidd in die Ecke in der auch Orton steht. Es folgen ein paar Chops und dann der erneute Wechsel mit Orton. Der zeigt dieselbe Aktion und wechselt dann wieder seinen Partner ein. Dieses Spiel wiederholt sich ein paar Mal, bis der Oberkörper von Kidd nicht nur rot sondern dunkelrot ist.

Orton will nun endlich seinen Rope Hung DDT zeigen. Kidd befindet sich schon in perfekter Position und der DDT gelingt.
Randy macht sich bereit für den RKO. Er wartet geduldig, bis Tyson wieder auf die Beine kommt.

RK…

Kidd schleudert Orton in der Bewegung weg und der landet alleine auf der Matte.
Wechsel mit Steamboat.
Standing Dropkick gegen Orton. Sliding Lariat direkt darauf folgend. Steamboat klettert auf die Ringecke.

Diving Crossbo…RKO!!!!!!!!!

Orton fängt Steamboat in der Luft ab und zeigt den RKO!

…1…
…2…
…3…

Das Cover war nur noch Formsache. Randy Orton und Mike Quackenbush gewinnen das Match, das dann doch schwerer war, als erwartet. Die beiden Neulinge Tyson Kidd und Richie Steamboat haben zwar das Match verloren, aber eine sehr starke Leistung geboten.
Und das erkennt auch der Master of a thousand holds an. Mike Quackenbush geht zu Tyson Kidd und Richie Steamboat und reicht ihnen die Hand. Nach einem kurzen zögern, man weiss ja bei solchen Sachen nie ob da vielleicht eine Attacke folgt, ergreift Kidd die Hand. Dann wird auch noch die Hand von Steamboat geschüttelt und Mike gibt Orton mit einem Kopfnicken zu verstehen, dass er auch herkommen soll. Der scheint das nicht wirklich zu wollen, also gibt’s ein wenig „gutes Zureden“ von Quackenbush und schliesslich reicht auch Orton den beiden die Hand und zollt ihnen Respekt für die gebotene Leistung.


Doug Williams & Chloe Knight:
Well, that was a decent match for non-British standards. Of course the Lightning could very well be of British migration, so this is not the most surprising comment ever made, but still, gotta like a good Tag Team bout once you see one.
Decent or good? These terms are contradicting each other.
Well, let’s go with decently good then.



Würde man irgendwelche Promi-Frauen nach wichtigen Institutionen fragen, so würden sie vermutlich mit Hairstylisten oder Schuhgeschäften ankommen und noch dazu die nächstbeste Party zum hochschlafen. All das würde man von den Frauen im Büro Lady Serras sicher nicht einmal im Scherz hören. Denn die Frisur stimmt und das Volumen auch und die Länge erst recht, zum Erhalt und/oder auswachsen braucht es da keine weiteren Personen. Miwayu hat ihr treues Paar Stiefel, Kumiko ein paar mehr, aber nur im Ring und in der Stadt am Fuß, der Rest verzichtet direkt gänzlich drauf, selbst wenn die Temperaturen Minusgrade anzeigen, und bei erhöhten Sommertemperaturen erst recht. Und geschlafen wird… nun, in keinem Gerücht kommt ein Mann vor, was auch immer man daraus nun ableiten darf für Momoko, Yuki, Undine, Silvana, Serra selbst sowie die eben genannten.
Und um dieses Gerücht zu nähren macht sich Undine nun an Miwayu ran…

Undine:
Hey… hey, MiMi, willst du nicht mal aufstehen und ne Rede halten?

Okay, doch keine sexuelle Spannung zwischen der blauhaarigen Wassernymphe und der rosahaarigen Schwertkämpferin. Nur ein Gespräch.

Miwayu Mitsurugi:
Nein.

Zudem eins in bekannter Form.

Undine:
Aber deine Fans verlangen mehr von dir.
Du willst sie doch nicht enttäuschen?


Miwayu Mitsurugi:
Ich bin nicht für Enttäuschung anderer verantwortlich.
Ist jeder selbst schuld, wenn er oder sie falsche Erwartungen hat.


Undine:
Ich dachte mir schon, dass du so etwas sagen würdest.
Aber eins musst du mir dennoch mal erklären… warum hast du dich auf dieser Leitermatch eingelassen?
Du hattest das Turnier doch gewonnen, das Titelmatch sicher.
Und nun hast du einen Haufen Gegnerinnen in einer unberechenbaren Kampfart.


Miwayu Mitsurugi:
Was soll ich nun noch hinzufügen?
Du hast doch gerade soeben erklärt, warum ich mich auf diesen Kampf eingelassen habe.
Diese Kampfansetzung klang weit interessanter als ein waffenloser Einzelkampf.


Undine guckt Miwayu kurz irritiert an, dann lehnt sie sich lächelnd zurück. Dafür beugt sich die Italienerin in der römischen Toga stoffarmer Anfertigung vor und kratzt sich verlegen an der unter ihrem das Gesicht strähnig umsprudelden Haar verborgenen Wange.

Silvana Rosa:
Ähm, wo wir gerade davon sprechen… was machen wir nun mit dem letzten offenen Spot?
Miss Hall wird ja nun wohl nicht diesen Spot bekommen…


Grund dafür der Sieg der Italienerin mit der pinken Flechte in der Vorwoche – und wo wir von Flechten reden: jene mit der himmelblauen, einmal um den Kopf gewickelten und dann noch immer jenseits der Knie reichenden himmelblauen Flechte springt auf und hebt die Hand.

Yuki Sakaki:
Ich will!

Ihre große Schwester mit dem so oft von oben bis zu den Knöcheln und wieder hoch und wieder herab reichenden Haar holt sie sanft neben sich auf die Couch zurück.

Momoko Sakaki:
Du weißt, was Vater dazu sagen wird.

Da lässt Yuki den Kopf hängen, wird aber zugleich von Momoko in den Arm genommen und getröstet. Da wendet sich nun die Tempelpriesterin mit dem schwarzen Haarcape und ebenso schwarzen Pony gradlinigen Schnitts an die rosige Flechtzopfträgerin.

Kumiko Yuumura:
Wenn Jillian letzte Woche sich hätte qualifizieren können… warum nicht du auch?
Du hast einen gutem Kampf geliefert, ich bezweifle, dass jemand etwas dagegen hätte.
Immerhin war Jillian die allererste Titelträgerin, der Sieg bedeutet schon was.


Ein Nicken der anderen rosigen Italienerin ist die Folge.

Serra:
Das finde ich auch! Obgleich ich es mit Bedauern sehe, dass auch du dich den unheilvollen Verlockungen des Schlachtfeldes hingibst…

Die Frau mit dem struppigen Pony und den beiden exorbitanten Haarschweifen seufzt, was Silvana nur noch peinlich berührter macht.

Silvana Rosa:
Ach… das letzte Woche war doch nur Glück… und… ja…

Sie kratzt sich erneut verlegen an der Wange.

Kumiko Yuumura:
Nun, dann tritt doch gegen mich an.
Lass uns überprüfen wie viel Glück wirklich dabei war.
Besiegst du auch mich sollte das doch wirklich an Bestätigung reichen.
Im Umkehrschluss muss ich gestehen der Vorstellung nicht abgeneigt zu sein selbst den letzten Spot zu beanspruchen.


Silvana Rosa:
Nun… also…

Serra:
Ich finde das klingt nach einer wunderbaren Idee!

Silvana Rosa:
Nun gut, wenn das für euch in Ordnung ist, dass ich erneut kämpfe, dann habe ich keine Einwände.

Lächeln hier, Lächeln da… aber keine Lesbenaction, also kann die Kamera auch off gehen.


Doug Williams & Chloe Knight:
I’d still like an explanation as to why Medusa and her girlfriend are allowed to compete for the Tag Team gold. If I recall correctly Candy had Medusa beaten in mere seconds last time they met in the squared circle.
Around 12 seconds.
Well, in the end it doesn’t even matter. We are the English Conquest, we overcome all the odds and wind up victorious, 2 snakes or three is not the biggest difference in the world and going against a fellow Englishwoman for great sport is not too bad of thing anyway.



Nur noch wenige Tage trennen uns vom größten PPV in der Geschichte der WFW, der inzwischen zum 8. Mal veranstaltet wird, dem GrandSlam.
Auf der größten Bühne in diesem Business wird es heiß her gehen, Championships werden erfolgreich verteidigt.....oder auch nicht. Und speziell das Match um die WFW Undisputed Championship wird von vielen Fans bereits begeistert herbei gesehnt.
Noch nie gab es dermaßen viel Brisanz rund um diesen Titel wie in den vergangenen Wochen und Monaten, kein Wunder also, dass der MainEvent des Abends kein Match 1 gegen 1 sein wird, sondern ein TripleThreat Match.
Doch wer wird sich an diesem Abend WFW Undisputed Champion nennen können? Weder Fans noch Experten wollen sich auf einen Favoriten festsetzen, denn hier scheint wirklich alles möglich zu sein.
Einen herben Dämpfer, was seine Titelambitionen angeht, hat letzte Woche der Rated - R Superstar, Edge, verpasst bekommen. Wenn auch durch mehr oder weniger eigenes Verschulden.
Man darf also gespannt sein, wie sich dieser Rückschlag auswirken wird und ob er geschwächt zum GrandSlam reisen muss. Diese und noch weitere Fragen versucht ein Kamerateam der WFW zu beantworten, indem es versucht sich Zugang
zum Lockerroom des Ultimativen Opportunisten zu verschaffen, doch die Tür ist abgeschlossen.
Aber gerade als die Kamera sich auf dem "Rückzug" befindet, erklingt die Stimme des Kanadiers, worauf das Team leise das Gespräch, vermutlich über sein Handy, hinter der Tür verfolgt.

Edge:
Ich hätte es wissen müssen, verdammt! Du und deine beschissenen Ideen!

Man hört deutlich, wie einige Gegenstände im Raum gegen die Wand oder zu Boden geworfen werden.

Edge:
Ich weiß, dass es klar war, dass Malenko sich sein Gold wiederholen möchte.....WER HÄTTE DAS NICHT GETAN!
Der und seine beiden Trottel, Dick & Doof, waren ja nicht das Problem.......diese Mistgeburt The Rock aber!
Ach, halts Maul ok? " Hättest du besser aufpassen sollen! " Was soll denn der dumme Spruch jetzt? Und weiter? Ja mir geht´s gut, ich habe dieses Attentat mehr oder weniger heil überstanden, übrigens danke der Nachfrage!
Was heißt denn es läuft alles nach Plan, bitte? HAST DU NICHT MITBEKOMMEN WAS LETZTE WOCHE ABGING?
So, hast du also gesehen..........UND WAS IST GUT DARAN BITTESCHÖN?
Wegen dieser Aktion, die, um es nur mal so nebenbei zu erwähnen, auf DEINEM Mist gewachsen ist, haben diese Penner mich in die Finger bekommen. Vom Titelgold mal abgesehen. NUR DESWEGEN!


Man hört den Rated - R Superstar selbst durch die Tür vor Wut schnauben, doch er scheint sich langsam wieder zu beruhigen.

Edge:
Jaajaa, TagTeam Match.......was soll ich schon davon halten, hm? Vermutlich springen dann wieder die 2 lächerlichen Halbstarken aus den Zuschauerreihen, um Vanilla ICE zu helfen und die Hollywoodtucke bekommt möglicherweise Unterstützung von der Zahnfee oder dem Scorpion King.
Das ist nicht lustig okay? Ach so, klar, ich geh Backstage einfach mal ein bisschen rum und hau die erstbeste Person an, die mir über den Weg läuft.....laber keinen Müll!
Ich WEISS, dass ich einen Partner für ein TagTeam Match brauche, HALLO???
Wie? NEIN, OH NEIN! DEN rufe ich auf gar keinen Fall an, nur über meine Leiche und selbst dann nicht, kapiert!
VERGISS ES!!! Mir egal ob das die perfekte Wahl wäre, ich finde jemand anderes. Das lass mal meine Sorge sein....so schwierig wird das ja nicht sein.
Ich mach mich jetzt auf den Weg, hat ja keinen Sinn weiter mit dir zu diskutieren.......aber wir sprechen uns noch.
Man sieht sich.


Plötzlich wird es still im Lockerroom und das Kamerateam schaut sich unsicher an, als schließlich die Tür auf geht und der ToH Gewinner des Jahres 2012 fast über besagtes Team stolpert.

Edge:
Was zum........SPIONIERT IHR MIR ETWA NACH?
Was soll der Scheiss hier? Ach......GEHT MIR AUS DEM WEG!!!


Schubsend und tretend verschafft sich der Kanadier den nötigen Raum, um in den Gängen zu verschwinden, während das Kamerateam noch einen Blick in dessen Lockerroom riskiert.
Aber mehr als umgeworfene Möbelstücke und Flaschen, die quer auf dem Boden verteilt sind, ist niemand zu entdecken....


Doug Williams & Chloe Knight:
This jerkish individual speared the Anarchist in the midst of a match against The Phenomenal AJ Styles. Granted, by accident, but he never apologized on his knees for this fiendish movement, making his crude attitude more than obvious. For this, The Anarchist refuses to team up and I tend to believe so does everyone else.
Others caring much about this past happening is unlikely.
Well, in the end it doesn’t even matter. We are the English Conquest, we overcome all the odds and wind up victorious, 2 snakes or three is not the biggest difference in the world and going against a fellow Englishwoman for great sport is not too bad of thing anyway.



Money in the Bank Qualification
Silvana Rosa vs. Kumiko Yuumura


Überraschungsmatches sind oft eine feine Sache, animieren sie doch noch mehr dazu Shows zu besuchen oder zu sehen. Was auf der Card steht ist bereits gut, ein Bonus ist aber immer etwas Besonderes – besonders wenn er weiblich und attraktiv ist.

A Soul as Red as a Ground Cherry
An Silvanas Weiblichkeit ist wenig zu zweifeln, es sei denn man lebt in einer Medusawelt wo es Haarmasse als Multiplikation der Körpermasse braucht für eine ordentliche Identifikation – länger als bis zum Knöchel geht die rosa Flechte der Italienerin nicht und körperbreit ist sie auch nicht. Man könnte fast sagen nicht der Rede wert und vielleicht wäre das sogar richtig so – wäre dies denn der tatsächlich weltweite Standard und nicht nur der WFW Standard. Die sonstige Figur ist schlank, wobei auch das relativ ist, so manches Magermodel passt sicherlich noch immer doppelt in die gut austrainierte Italienerin rein.

Maiden's Capriccio
Kumiko, die Frau mit dem schwarzen Pony-Haarcape, wird von manchen Fans mit „Stiefel aus“ Schildern begrüßt, aber da haben sie wohl Pech. Zumindest das Tempelkleid wird abgestreift, doch ist mittlerweile Kampfkleidung drunter, die hohen Stiefel werden nämlich nicht nur durch fingerfreie Handschuhe und Armschoner ergänzt, sondern auch durch eine kurze Sporthose und ein bauchfreies Top. In ihrer bisherigen WFW Karriere war sie nur mäßig erfolgreich, hat manche Pleite auf dem Konto aber auch Undines Unachtsamkeit zu verdanken, haben sie doch immer wieder mal gemeinsam geteamt. Dennoch ist sie trotz ihrer relativ langen Anwesenheit mittlerweile im WFW TV fast ein ebenso unbeschriebenes Blatt wie es Silvana nach ihrem ersten Match noch ist.

Ringgong ertönt und… nein, anders als in der Vorwoche stürzt sich Silvana nicht direkt auf ihre Gegnerin, sondern versucht einen Lock Up zu initiieren. Kumiko geht darauf ein, aber nur zum Schein: kurz bevor sie ineinander haken würden bricht sie die Bewegung ab und zeigt ansatzlos eine klatschende Rückhand.
Silvana taumelt zurück, Kumiko nimmt hingegen eine Kampfhaltung ein, die dem Karate ähnelt.
Das ist für die Italienerin direkt in doppelter Hinsicht ein ganz anderes Match als in der Vorwoche: weder hat sie eine Wut auf die Gegnerin, welche die Gedanken bündelt und ihre Aktionen lenkt, noch ist ihre Kontrahentin überheblich und erwartet ein leichtes Match, Kumikos ganze Körperhaltung deutet an, dass sie mit vollem Ernst bei der Sache ist.
Und Ausfallschritt… und Roundhouse Kick… aber Silvana kann sich abducken!
Gerade so, knappgenug war’s dass ein Raunen durch die Zuschauer geht.
Und nun geht sie in die Offensive, die „unten ohne“ Kämpfende: Lariat… aber geblockt und Palm Strike von Kumiko! Das hat gerade mehr von einem MMA Kampf als von Wrestling, aber egal, Hauptsache Action. Und nun folgt ein Whip In samt Flapjack, also doch die erste ringerische Aktion. Was folgt ist der Ansatz zu einem Butterfly Lock, jedoch windet sich Silvana rasch heraus, knuddelt sich ins wunderschöne schwarz, packt zu und landet einen etwas unorthodoxen, aber doch effektiven Half Nelson Slam.
Cover… aber da tauchte der Referee umsonst ab, nicht mal bis zum 1 Count bleibt die Schulter liegen.
Silvana setzt aber sogleich nach, zieht Kumiko hoch und zeigt einen Belly to Belly Suplex.
Und wieder Cover, aber wieder nicht mal bis 1.
Zeit für einen Strategiewechsel. Gegnerin hingesetzt, Knie in den unter der Schwarzmähne versteckten Rücken gerammt und die Arme der Kontrahentin nach hinten gedehnt, geht’s nicht schnell muss es eben langsam gehen und die Körperhaltung ist letztlich auch sexy genug, dass zumindest die männlichen hetero- oder bisexuellen Männer sowie bisexuellen und lesbischen Frauen im Publikum so rasch nicht gelangweilt werden dürften, wobei an sich ja auch der Rest diesen Anblick als erfreulich empfinden könne dürfte.
Dumm nur, dass er nach nicht einmal einer Minute schon wieder beendet ist, denn nun ist es Kumiko, die sich hochpowert und letztlich herauswindet, wobei sie Silvana auch noch auf die Schultern packt und mit einem Samoan Drop auf die Matte schickt. Chin Lock hinterher… aber Silvanas schnuckeligen Zehenspitze finden das unterste Seil. Also Rope Break… aber der gibt Rosa nur wenige Augenblicke Verschnaufpause, danach ist sie schon hochgezogen und in die Ringecke geschleudert.
Was folgt ist ein Running Uppercut, der ins Ziel trifft… und nun hängt Silvana benommen in der Ringecke… Zeit genug für Kumiko sich auf die Ringecke zu setzen, den Kopf der Gegnerin einzuhaken und… DIAMOND DUS… ne! European Uppercut als Konter gerade zur rechten Zeit… und ein Volltreffer war es auch noch, da Kumiko hier wirklich Null mit Gegenwehr rechnete und so völlig ohne Deckung oder Körperspannung diesen Treffer hinnehmen musste.
Rasch ist Silvana selbst mit auf den Seilen… Superplex Ansatz… es wird aber kein Superplex… nein, stattdessen geht es steil bergab: Turin Thunder! Und jetzt das Cover! Eins! Zwei! Dr.. Kick Out! Wie auch immer Kumiko da jetzt noch die Schulter hochgekriegt hat… im Zweifelsfall ist ihr Kopf auf viel Haar aufgekommen und hatte so einen Airbag. Ein Grund mehr warum eine Frisur durch jeden weiteren ausgewachsenen Zentimeter an Qualität gewinnt.
Das heißt aber nicht, dass Kumiko nun gerettet ist, nein, vielmehr zieht ihre Gegnerin sie an den Stiefeln in die Ringmitte und bringt einen Figure – 4 – Leglock durch. Ein berühmter wie effektiver Move, der die Japanerin in arge Submissionnöte versetzt. Aber so leicht lässt sie sich nicht kleinkriegen, kämpft dagegen an, versucht sich abzustützen… und vermag es so die Aktion zu drehen! Lang wird sie aber nicht gehalten, die Beine werden enthakt… und dafür gibt es nun einen Fujiwara Armbar der Tempelpriesterin gegen ihre europäische Gegnerin.
Diese sucht und findet aber mit ihrem freien Arm das Seil, Pech für Yuumura.
Diese setzt nun aber rasch nach, ein Stomp, dann Gegnerin hochgezogen, den zotteligen rosa Kopf zwischen die von Stiefel und Hose freigelassenen Oberschenkel gestopft, Arme eingehakt und… Double Underhook Powerbomb, in ihrem Fall auch bekannt als Blizzard Plunge! Und Cover! Eins! Zwei! Kick Out! Auch Silvana übersteht die erste potentielle KO Aktion ihrer Gegnerin, selbige bleibt aber am Ball: Gegnerin wieder hochgenommen, Vertical Suplex Ansatz… aber stattdessen Delayed… nein, nix delayed, das sollte der Snowplow werden, aber Silvana blockt… und versucht nun ihrerseits Kumiko hochzustemmen und wie wir aus der Vorwoche wissen bedeutet das Gefahr, denn genau dies ist der Ansatz zu ihrem Finisher! Fortis Glad… aber auch Kumiko kann dahingehend blocken, dass sie auf die Beine zurückkommt, der Ansatz ist aber noch immer gehalten… Knee Strike von Kumiko!
Das ging direkt in den Magen… und nun erneut der Versuch Silvana hochzukriegen und… DIAMOND STUNNER!
Richtig, diese Aktion kann Kumiko auch aus diesem Ansatz zeigen und diese ist schwerlich weniger hart zu nehmen wie der Snowplow, tatsächlich ist es sogar die effektivere Aktion. Eins. Zwei. Drei. Das war es, Kumiko gewinnt ein eng umkämpftes Match und sichert sich so den finalen Spot im MitB Match. Böses Blut gibt das aber nicht, stattdessen hilft Kumiko Silvana wieder auf die Beine, es gibt einen umjubelten Handshake und eine noch umjubeltere Umarmung, der durch Chants geforderte Kuss bleibt allerdings aus. Dennoch gibt es zusammen eine Runde Posing und feiern lassen und die gemeinsame Attraktivität sorgt dafür, dass auch ohne selbigen eine Runde Extrajubel aufkommt, zumal die eh schon knappe Toga Silvanas nun auch wirklich nur noch kurz vor knapp sitzt und manch einer gar bereits intimen Glanz zu sehen glaubt. Das ist aber wohl mehr Mythos und Legendenbildung, Fakt ist, dass ein guter, wenngleich kurzer Kampf sein Ende gefunden hat und Kumiko im MitB Match steht.


Doug Williams & Chloe Knight:
Blimey, this was surprisingly nice. They could have gone for even a bit more mat wrestling, but still, that was a nice catch.
Both have used barely half of their potential.
Is that so? Guess one has to keep an eye on them for future matchups then.



Auf dem TitanThron wird nun ein Interview, welches früher am Tag stattfand, zwischen einem WFW-Reporter und Brock Lesnar eingeblendet.
Beide sitzen sich auf bequemen Sesseln in einem hellen Raum, getrennt durch einen Tisch, gegenüber. Sein manager Paul Heyman ist weiter abseits mit einem Telefonat beschäftigt.

WFW-Reporter:
Danke, Mr.Lesnar, dass Sie Zeit für uns haben, um einige Fragen zu beantworten. Nur noch wenige Tage trennen uns vom größten PPV in der Geschichte der WFW, wo Sie ein TripleThreat Match gegen AJ Styles und Tibro bestreiten werden.
Und der Sieger aus diesem Match sichert sich den MitB-Koffer mit dem er zu jeder Zeit den Champion herausfordern kann. Für Spannung dürfte also gesorgt sein, doch wie hoch sehen Sie ihre Chancen?


Der Ex-MMA Fighter lacht über diese Frage.

Brock Lesnar:
Wie hoch meine Chancen stehen fragst du? Wirklich?
Wenn du deinen Job richtig machen würdest, dann hättest du diese Frage nicht stellen müssen. Denn es wird nur einen Sieger in diesem Match geben und der heißt BROCK LESNAR!


WFW-Reporter:
Nun ja, aber AJ Styles und Tibro sind nicht irgendwer. Speziell der "Engelssohn" hat in der vergangen Rav-Ausgabe verbale Tiefschläge gegen Sie verteilt.

Brock Lesnar:
Verbale Tiefschläge? DAS nennst du verbale Tiefschläge?
Fakt ist, dass keiner der Beiden mir gegenüber Tiefschläge verteilen kann.....zumindest glauben sie es wäre anders, aber ich lasse sie gern in dem Glauben.
Genauso, wie ich meine Gegner in dem Glauben lasse, dass ich mich aus dem MMA-Sport verabschiedet habe, weil ich zu alt und nicht mehr fit genug war.
Ich bin 35 Jahre alt und natürlich bin ich nicht mehr so fit, wie ich es einst vor 10 Jahren gewesen war, aber es stecken noch ein paar gute, erfolgreiche Jahre in mir.
Und mal so nebenbei, Styles ist gerademal ein knappes Jahr jünger als ich! Soviel zum Thema zu alt!

WFW-Reporter:
Das leuchtet durchaus ein, aber im Vergleich dazu, ist Tibro im besten Alter, um richtig durch zu starten, meinen Sie nicht?

Brock Lesnar:
Was nützt diesem Jungspund sein Alter, wenn er nicht die nötige Erfahrung mitbringt, hm? Wie alt ist er jetzt? 23....24 Jahre?
In dem Alter hatte ich schon mehr als 2 Jahre im Wrestlingbusiness hinter mir, war also nonstop on the road......und ich hasste es. Es war wie im Zirkus.
Fast 80% eines Arbeitstages bestand lediglich darin, mit dem Auto oder sogar per Flugzeug UND dann per Auto schnellstmöglich zum nächsten Veranstaltungsort zu kommen....und das mehrere Tage am Stück.
Die Bezahlung war gut, sehr gut sogar, aber irgendwann hast du nicht mehr die Zeit, um abzuschalten. Meine Reserven sind in dieser Zeit komplett draufgegangen, ich wusste, dass ich diese Scheiße nicht weiter so durchziehen kann.
Damals, als ich den Vertrag unterschrieben habe, so unerfahren und naiv wie ich war, da kuckst du nicht wirklich auf das berühmte Kleingedruckte, du willst dich beweisen, willst gutes Geld verdienen.........aber im Endeffekt zerstört man sich nur selbst damit.
Also kam ich damals in die WFW. Doch ich war kaputt......nennt es BurnOut oder wie ihr wollt, ich war einfach nur fertig.
Und trotzdem wollte ich weiter Kampfsport betreiben, nicht nur, damit ich meinen Lebensunterhalt verdienen kann, sondern weil es in mir steckt. Und die beste Alternative zu der Zeit war eben das MMA.


WFW-Reporter:
Ja, aber wenn der MMA-Sport für Sie doch die beste Alternative war, warum sind Sie dann hier? Wieso haben Sie den MMA-Sport verlassen? Ist er nicht mehr die beste Alternative oder wie darf ich das verstehen?

Brock Lesnar:
Ich habe im MMA-Sport alles erreicht, was man erreichen kann! Und auf dem Gipfel bin ich quasi zurückgetreten, aber genaue Einzelheiten gehen die Medien nichts an!
Die WFW Undisputed Championship ist mein neues Ziel, das sollte als Begründung reichen.


WFW-Reporter:
Selbstverständlich, doch um nochmal zurück auf Tibro zu kommen. Er hat in den letzten Wochen ja eine, nennen wir es jetzt mal, erstaunliche Wandlung erlebt. Erfolgreich ist er seither, keine Frage. Vielleicht auch wegen Stephanie McMahon als....

Brock Lesnar:
Erfolgreich wegen der? Das ich nicht lache! Steigt die Trulla etwa für ihn in den Ring und kämpft für ihn? NEIN!
Keine Ahnung was der Kerl sich von ihr verspricht, aber okay, das Thema "Unerfahren" haben wir ja schon abgeharkt. Bestimmt wird sie seine Fehler während seiner Matches ausbügeln...bleibt für Tibro nur zu hoffen, dass sie darin besser ist, als seine Schwester damals.
Doch damit eins schonmal klar ist: Sollte Stephanie auch nur versuchen, in ein laufendes Match einzugreifen, an dem ich beteilligt bin, befördere ich sie zurück in das Loch aus dem sie gekrochen ist.


WFW-Reporter:
Ich hoffe doch sehr das war jetzt nur ein Spruch von Ihnen. Ich meine Gewalt gegen Fra...

Der Hüne schaut den Reporter sehr böse an beugt sich etwas vor, sodass dieser sofort das Thema wechselt.

WFW-Reporter:
Anderes Thema. Aus sicherer Quelle konnten wir in Erfahrung bringen, dass Sie akute Geldnot haben sollen. Sie wohnen in einem Hotel, ihre Villa und die Autos haben Sie verkauft........möchten Sie sich dazu äußern?

The Next Big Thing winkt ab und steht auf.

Brock Lesnar:
Kein Kommentar. Das Interview ist jetzt beendet.

Doch der Reporter lässt sich nicht so leicht abwimmeln.

WFW-Reporter:
So warten Sie doch! Haben Sie beim Glücksspiel verloren? Oder Ihr Geld falsch angelegt? Bitte sagen Sie doch, was mit Ihrem Vermögen passiert ist.

Brock Lesnar:
KEIN KOMMENTAR!!!

Der Schützling von Paul Heyman packt mit der einen Hand den Reporter am Kragen und hebt ihn in die Lüfte, während er mit der anderen Hand sein angelegtes Mikrofon samt Kabel wegwirft.
Dies ruft seinen Manager auf den Plan, der immer noch am telefonieren ist.

Paul Heyman:
Hey, Brock! BROCK! Lass den Mann runter! Na los!

Lesnar schnaubt vor Wut, lässt aber nach einiger Zeit von dem Mitarbeiter der WFW ab, der sogleich die Flucht ergreift und aus dem Raum stürmt.

Paul Heyman:
Setz dich hin und beruhige dich, ich werde das.......Was? Nein, mit dir rede ich nicht.

Heyman hat nun wieder sein Handy am Ohr.

Paul Heyman:
Ich musste hier gerade was klären. Ja........ich weiß, dass eure Verträge ausgelaufen sind. Deswegen habe ich auch angerufen. Ja.......sicher.
Keine Ahnung wie lange ihr im Flugzeug sitzen werdet......dürften gute 10 Stunden sein, vielleicht auch mehr. Was?
Was kann ich denn dafür, dass es Teleportation nur in Hollywoodfilmen gibt? Setzt euch in den nächstbesten Flieger und seht zu, dass ihr so schnell wie möglich herkommt.
Wie? Nein, das habe ich noch nicht klären können. Wieso? Na, du bist vielleicht mal witzig. Ich kann mich nicht um alles kümmern und kurz vor dem GrandSlam brauche ich den Offiziellen hier nicht die Arbeit aufhalsen, um 2 neue Verträge vorzubereiten.
Die haben genug andere Dinge zu tun, verstehst du das? Ah, dein Bruder scheint es immerhin kapiert zu haben. Kommt her und tut das, worum ich euch gebeten habe, somit habe ich eine Aufgabe weniger und folglich auch mehr Zeit, um euch hier Verträge zu besorgen.
Klingt das besser? Also dann, wunderbar. Klärt euren Kram noch in Übersee und schwingt eure Ärsche hierher. Meldet euch, wenn ihr am Flughafen seid.
Bye.


Heyman steckt genervt sein Handy ins Jacket und dreht sich herum, um sich um seinen Schützling zu kümmern. Der ist aber nicht mehr da, nur ein paar umgeworfene Möbel deuten daraufhin, dass er anwesend war.

Paul Heyman:
Und ich bekomme nicht mal einen Cent dafür.....



Doug Williams & Chloe Knight:
I’m pretty sure this reporting person was Todd Grisham without his usual intro.
Yes.
I also may add regarding Mister Lesnar’s words that it’s not quite clever to claim other people could not give out low blows against one for people may start wondering if that is because beneath the pants there’s nothing to hit to begin with. Just pointing this out to hopefully never have to think about it again.


Er ist wieder da, und beliebter als je zuvor. Nein, nicht Mr. Anderson oder etwa Jamie Knoble. Es ist CM Punk, der sich (schon) wieder den Fans präsentiert, da er beim Erscheinen ein mic in der Hand hält. Und zumindest von den Cena-Hatern Jubel erntet, welche es ja, insofern diversen Feedback-Threads Glauben geschenkt wird, durchaus existieren, wenngleich sie wohl nicht in der Überzahl sind. Unabhängig diesen spekulativen Mengenverhältnisses hat der Straight Edge Superstar schon bald das Seilgeviert erreicht sich nur wenig später in der Mitte des Rings platziert, ehe sein Entrance Theme(das, trotz mangelnder Erwähnung, durchaus läuft) allmählich ausklingt.

CM Punk:
Ich werde mich kurz fassen...

Jubel.

CM Punk:
... um diese verkommene Stadt schnellstmöglich verlassen zu können!

Und Buh Rufe.

CM Punk:
Aber wenn eine Undercard-ikone, die seit einem Jahr gar nichts geleistet hat, hier plötzlich rein schneit, ein Match für den Grandslam fordert, und vermutlich auch noch bekommt, sollte es selbstverständlich sein, das der fähigste Wrestler dieser Liga einen viel größeren Anspruch auf ein Spotlight bei der wichtigsten Wrestling-Veranstaltung hat. Das ist nicht neu, noch originell, aber ich scheiße auf diese Attribute, seit klar ist das der Wrestler mit der schönsten Nase bei X oder Y erhebliche Vorteile genießt.
Was im Prinzip gar nicht so tragisch wäre, da ich Lust hätte meinem kleinen Untergebenen in einem Kampf von Mann zu Mann den Unterschied zwischen Boss und Handlanger aufzuzeigen. Doch allem Anschein nach hat sich Little Amadeus seit meiner Aktion von letzter Woche mächtig in die Hosen gemacht und ist seitdem nicht mehr zugegen. Was sicherlich zu verkraften ist, da sich in seiner Position nicht beweisen konnte. Allerdings stehe ich somit nun ohne Gegner da. Weshalb ich nun hiermit jedem borniertem Schaumschläger, der meint besser als ich zu sein, die Chance biete beim Grandslam VIII gegen mich, das zukünftige Aushängeschild dieser Liga in den....


Da wird Punk jedoch plötzlich unterbrochen.
Und zwar von dem Mann, den er vergangene Woche hinterrücks mit einem Feuerlöscher attackiert hat: John Cena!
Nachdem der Jubel der Fans etwas abgeklungen ist, kommt Cena langsam, mit ernster Miene zum Ring, lässt sich ein Mic geben und stellt sich vor den Punkster.

John Cena:
Du bist kein Aushängeschild dieser Company, Punk! Du bist viel mehr eine Schande!

Der Doctor of Thuganomics geht etwas hin und her, während die Fans in der Halle erneut jubeln.

John Cena:
Seit Wochen erzählst du jedem der es hören bzw. nicht hören möchte, dass du die Zukunft bist, das neue Aushängeschild.....so, du bist also der Typ, zu dem alle aufschauen sollen? Du bist also der Kerl, der das Vorbild junger Athleten und Kinder sein soll?
Hm, ich weiß nicht. Wenn ich es nicht besser wüsste....aufgrund deiner Ansichten fernab der Realität.....hast du angefangen zu trinken?


Nun sieht Punk mehr als angepisst aus, kann aber nach wenigen Sekunden wieder leicht lachen, während der Anführer der Cenation nachlegt.

John Cena:
Schau mich nicht so grimmig an bro, ich wollte dich zu keiner Zeit provozieren, noch hatte ich vorgehabt mit dir zu kämpfen.
Aber letzte Woche......hast du eine Grenze überschritten. Du musst wirklich starke Probleme mit dir selbst haben, wenn du nicht einmal 5 Minuten vor deinem Lockerroom warten kannst, bis das Gespräch zwischen Amadeus und mir beendet war.
Stattdessen tust du so, als hättest du es endlich eingesehen, dass du dich wegen NICHTS aufregst, nur um wenige Augenblicke später, mit einem Feuerlöscher in der Hand, MICH hinterrücks anzugreifen.
Einem wehrlosen Mann hinterrücks angreifen.....mann, du musst wirklich stolz auf dich sein, du Aushängeschild!


Seit unserer ersten Begegnung backstage scheinst du nicht wirklich gut auf mich zu sprechen zu sein und das wäre auch eigentlich nicht das Problem, obwohl ich ehrlichgesagt nicht weiss, was genau ich dir getan habe........dabei wollte ich dir nie etwas aufzwingen.
Ich ging lediglich davon aus, dass so ein erfahrener und bekannter Wrestler, ein augenscheinlich erwachsener Mensch ein offenes Ohr für mich hätte und seinen Status etwas dafür einsetzen könnte, um Wohltätigkeiten oder andere Institutionen zu unterstützen.
Doch dem war und ist nicht so.....leider. Dennoch habe ich die "Message" letzte Woche verstanden und genau deswegen bin ich heute auch hier.
Denn wenn du glaubst, dass die Sache zwischen uns jetzt erledigt wäre, du deine Ruhe vor mir hättest........dann hast du falsch gedacht!
Ich kann in deinen Augen sehen, dass....


CM Punk:
Einen Scheißdreck kannst du sehen!!


Die meisten Fans reagieren ungehalten.


CM Punk:
Und dennoch wirfst du das immer deinen Gegnern vor...
Kein Wunder das du es nicht schnallst!
Ich sag dir mein Problem: Deine naive Gutmensch-Kluggscheißerei!
Das hier ist kein Teletubby-Land wo alle zusammen Ringelrein tanzen, das hier ist die Realität!
Alle Betreiber von Wohltätigkeitsorganisationen freuen sich gewiss über dich, weil du ihre Kuh bist die gemolken werden darf; unabhängig davon wiviel Dünnswchis sie nachher auf der Weide absondert. Aber für alle, und ich meine ALLE, ernst zu nehmenden Wrestler bist der einfach nur ein nerviger Sack, der nicht weiß wie er sich gewinnbringend etablieren soll.
Falls du das überhaupt willst. Vielleicht, oder eher wahrscheinlich, macht es dir ja viedl mehr Spaß den "Botschafter der Herzen" oder einen ähnlichen Scheiß zu verkörpern. qaber das war's, mehr ist für dich nicht drin. Kalr, du hast den German Champ gepinnt. Aber wo bitte blieb dein Title Match. Du hast es garantiert nicht eingefordert, weil du keine sportlichen Ambitionen hast, weil mit dem zufrieden bist was du hier oder gar woanders schon erreicht hast; Loorbeeren können ein so schöner Sessel sein.
Doch ICH....
Ich bin noch hungrig, John.
Ich will noch etwas erreichen. Ich will die Karrieleiter höher steigen, ich will das man mein Können respektiert. Doch kaum verliere ich unge5rechtfertigt gegen einen Cowboy und später gegen The Rock, meint hier jede Witzfigu5r meine Kompetenz in Frage zu stellen. Doch ich lasse mir die Butter nicht vom Brot nehmen.
Es gibt ein altes Sprichwort, John: Wer nicht hören will, muss fühlen.
Und du hast definitiv nicht auf mich gehört.
Ich habe dir klipp und klar gemacht das du deine Visage nicht in mein Blickfeld halten sollst, doch auf diesem Ohr bist du offenbar taub. Denn schon wieder kreuzt du meinen Weg. Hast du etwa den Wunsch erneut bei Seite geräumt zu werden?


Der Straight Edge Superstar stellt sich demonstrativ ganz nah an Cena ran und dieser geht ebenfalls einen Schritt auf den Punkster zu, sodass sie nun Stirn an Stirn stehen.

John Cena:
Versuch es, Chicago made. Normalerweise erfülle ich ja zu gern Wünsche.....von kleinen Kindern!
Also, nochmal zum mitschreiben: Was wünscht sich denn der kleine Phil?


Punk kocht innerlich vor Wut und der Anführer der Cenation muss aufpassen, dass es hier nicht zu einer Schlägerei kommt.

John Cena:
Ich könnte jetzt ja raten, aber das würde bestimmt den Rahmen der Sendung sprengen. Also zurück zum Thema....niemand, absolut niemand, zumindest meine ich damit die Leute, mit denen ich hier bisher zu tun hatte, hält dich für schwach oder dergleichen.
Das Gerede hinter deinem Rücken, sofern es stattfindet oder von dem du glaubst, dass es stattfindet, hat einen anderen Ursprung. Es fängt ja schonmal damit an, dass DU selbst sagst, dass DU die vergangenen Matches ALLE UNGERECHTFERTIGT verloren hast.....wieso ungerechtfertigt?
Denn die besagten Matches zum Beispiel waren doch mehr als ausgeglichen im Verlauf......vorallem aber hast du fair verloren. Was glaubst du denn, was The Rock gesagt hätte, hätte er euer Match verloren? Na? Denn soweit ich mich erinnern kann, hat Edge zu DEINEN Gunsten eingegriffen.....zumindest konntest du dir einen unfairen Vorteil sichern.
Hätte sich ein The Rock beschwert? Ich glaube kaum.
Und ich muss dir widersprechen, ICH bin ebenfalls hungrig auf Titel und Erfolge....aber nicht um jeden Preis, Punk. Und du weisst es doch selbst am Besten, nur weil ich den damaligen WFW German Champion in einem Match besiegt habe, heißt das nicht, dass ich die Woche darauf ein Titelmatch bekommen werde.
Ich muss mir einen Titleshot verdienen, JEDER muss das. Aber mit Sicherheit heulst du hier nur aus einem einzigen Grund so rum:
Ich würde ja meinen Arbeitsvertrag darauf verwetten, dass DU dachtest, dass WENN du The Rock so kurz vor dem GrandSlam 1on1 besiegen würdest, plötzlich ein Wörtchen mitzureden hättest um die Undisputed Championship, nicht wahr?
Jeder weiß, das du genau SO denkst! Aber wie schon letzte Woche erwähnt....du akzeptierst KEINE andere Meinungen oder Ansichten, ausser deine eigenen!


Das Publikum in der Halle jubelt Cena zu und einige unter Ihnen wünschen sich ein Match der Beiden.

John Cena:
Hast du Sie gehört, Punk? Es spielt keine Rolle, was DU willst.....sondern was SIE wollen!
Wir haben die letzten Wochen viele Worte gewechselt, letzte Woche aber musstest du die Fäuste sprechen lassen.......also warum machen wir es nicht offiziell?
CM PUNK VS JOHN CENA BEIM GRANDSLAM!!!


Jetzt Jubeln die versammelten Fans erst recht. Der Straight Edge Superstar wirkt jedoch unschlüssig.

CM Punk:
Es dreht sich also alles nur um SIE? Also, wenn das so ist...

Der Punkster wendet sich sich von John Cena und scheint nach zu denken.

CM Punk:
Glaube ich nicht, das mir dieses Angebot zusagt und warte lieber auf einen Wrestler, dem sie einen Auftritt beim Grandslam weniger gönnen, schließlich unterstüzen sie mich nicht, und...


Der fährt der Pepsi-Trinker plötzlich herum: High Kick gegen Cena!
Sollte es zumindest werden, doch so leicht lässt sich der Doctor of Thuganomics nicht verarschen, weicht aus... und bekommt dafür ein Mic an den Schädel!
Während Cena, unter zahlreichen Buh Rufen, in die Knie sinkt hat Punk ein dreckiges Lächeln aufgesetzt.


CM Punk:
Aber wenn du dafür extra auf die Knie sinkst, muss dir dieses Match ja sehr am Herzen liegen: Herausforderung angenommen!


Sagt er, und lädt John anschließend auf seine Schultern... wohl ohne daran zu denken, das auch Cena noch einMmic in der Rechten hält und dieses nun mehrfach gegen die Stirn des Straight Edge Superstar schlägt. Der seinen Rivalen nicht mehr länger oben halten kann. Ihn los lässt. Und Sekunden später selber hoch genommen wird.


ATTITUDE ADJUSTMENT!!!


Während die Fans in der Halle völlig aus dem Häuschen sind wird nun auch noch Cena's Theme eingespielt. Der Fan Favorit schaut noch kurz auf CM Punk, schüttelt nur verständnislos mit dem Kopf und tritt hiernach seinen Weg in den Backstage Bereich an.



Doug Williams & Chloe Knight:
What goes around comes around indeed. Bad attempt at playing the hooligan, Mister Punk.
I have nothing to add on this matter.
Very well, it’s about time for our main event anyway.



Nun sehen wir… das Dunkel. Fast absolute Schwärze, die nur durch fahles Licht von Fackeln an den Wänden unzureichende Illumination erfährt und die so die kargen Höhlenwände fast verschluckt. Wind pfeift ein gespenstisches Lied durch die Gänge und von der Decke hängen Mobiles aus menschlichen Knochen und Schädeln, es ist als wäre der Wind das schaurige Gelächter der Toten, welche von dort oben hinabblicken auf…
Badeschaum. Und zwei ausgesprochen weibliche Körper, umflutet von braunem, respektive blauem Haar, weit länger und dicker als die Körper selbst.

Alice Hellstrøm:
Ah, scho läscht es sisch leben.

Die braunlockige Freundin des Alkohols plantscht mit den delikaten Füßchen ein bisschen, wird dann von ihrer Freundin sanft an selbigen gekitzelt.

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Wirklich ein Segen dieser Fund, ich hatte schon Befürchtung wir würden erst wieder sauber, wenn wir hier wieder heraus sind. Dann wiederum ist es nur verständlich, dass selbst ein hier heimischer und mit Gängen wie Fallen vertrauter Schwarzmagier eine Weile braucht, um am Ende der Passage anzukommen und auch diese Profession wird sich wohl gelegentlich waschen.

Sie wirft einen dicken Batzen herrlich-haarigen Blaus aus der Wanne, dass es draußen ausgiebig den Boden füllt.

Alice Hellstrøm:
Dasch bedeutet doch auch, dasch wir allmählisch nah am Ende schein müschten, oder nisch?

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Vermutlich.

Incorrect.

Die beiden gucken zur Seite. Im Eingang des Höhlengewölbes steht eine Frau in dunkler Robe, halbhohen Stiefeln und dunkler Unterkleidung, das rotbraune Haar am Hinterkopf zu Knoten und darum gewickelter Flechte gestylt, zwei dünne Flechtchen fallen zudem vor den Ohren und Schultern hinab, in WFW Standard bekannte Tiefenverhältnisse.

Alice Hellstrøm:
Und wer bischt du jetscht? Scho viele Leute hier unten...

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Und was genau ist nicht korrekt?

Die Frau sieht die beiden ernst an.

I go by the name of Mia Stuart, I specialize in exorcism and the sorts.
I came here in order to put the unholy artifacts stored here to rest.
…and what you’re in is not a bathroom of a necromancer.
It’s a cleaning pot for large ingredients, like… well, human corpses obviously.


Blicke hin. Und zurück.

Alice Hellstrøm:
Egal, jetzcht ischts unschre Wanne. Willschte auch hier rein? Pascht schon auch noch rein, wenn wir bisschen enger zusammenrücken.

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Keine Sorge, wir beißen nicht. Und wenn doch dann nur ganz sanft.

Die Brünette schüttelt den Kopf.

Mia Stuart:
A tempting invitation surely, yet I am here for a reason.
I cannot allow myself to be strayed away from that.
My apologies, but I’ll take my leave now.


Sagt es und geht.

Alice Hellstrøm:
Dasch heißcht wir müschen nun auch rausch, oder?
Ehe die dasch Zeugsch kaputt macht, dasch Luschy haben will.


Íris Lilja Óðinsdóttir:
Ja, diese Konkurrentin ist ein noch größeres Problem als die anderen. Ob wir nun die Artefakte finden oder jemandem abnehmen bleibt sich ja gleich, aber wenn sie erst kaputt sind…

Die beiden Schönheiten seufzen, dann erheben sie sich, was viele Zuschauer erfreuen dürfte, ist doch nichts außer nassen Haarsträhnen und (sehr wenig) Schaum (unter welchem an gewissen intimen Stellen scheu etwas hervorzuglänzen scheint) als Verdeckungsinstanz auf den Körpern. Als es dann aber ans abtrocknen geht und Handtücher ins Spiel kommen (warum auch immer diese da sind, wenn das kein Badezimmer ist?), da ist der interessanteste Teil vorbei und die Kamera geht off.



Dean Malenko (Undisputed Champion) & The Rock vs. Edge & Edge’s Partner of Choice

Zum Abschluss der Jubiläumsshow steht ein ganz besonderer Leckerbissen auf dem Programm – nein, kein Bra & Panties Match der Büro Clique (diese Garderobe dürfte in ihren Kleiderschränken ohnehin nicht in großer Quantität vorhanden sein), sondern ein Match, das alle 3 Protagonisten des Grandslam Main Events in sich vereinigt. Zwei davon auf derselben Seite und das wo ein guter Teil des bisherigen WFW Jahres durch die Fehde der beiden bereichert wurde. Der Dritte im Bunde war seinerseits immer mit dabei, bereits dem Vorgänger des Iceman hatte er sich gestellt, seinem Bruder Christian. Ohne Zweifel die drei männlichen Worker im Roster, welche 2012 bislang geprägt haben und die in Kürze den Championtitel unter sich ausmachen. In welcher Verfassung jeder dort auftauchen wird, dürfte nicht zuletzt auch an diesem kommenden Match hängen.

A Bell Is Tolling
Gewohnt unterkühlt macht der Iceman den Auftakt bei den Einzügen. Die letzten Wochen als „ereignisreich“ zu beschreiben wäre eine Untertreibung, hat er doch seine Weiße Tigerkatze nun bereits zum zweiten Mal nicht vor einer Entführung beschützen können, was ihn zum schlechtesten Aufpasser seit Resident Evil 4s Leon Scott Kennedy macht und das wo Aura in Punkto Anhänglichkeit nicht weit von Ashley Graham weg ist. Aber der Iceman wäre nicht der Iceman, würde ihn so etwas verunsichern und aus dem Konzept bringen, ebenso wenig wie Titelgürteldiebstahl. Den zumindest hat er sich bereits erfolgreich zurückgeholt und sich beim Dieb ordentlich revanchiert. Und nun will er ihn sicherlich schon einmal weiter bearbeiten oder vom Teamkollegen bearbeiten lassen, denn – wie angedeutet – je schlechter die Verfassung der Gegner beim Grandslam desto besser. Lilian Garcia das Gold zur Aufbewahrung geben ist ja in Ordnung, ihn an Gegner abgeben steht eher weniger auf der eisigen To-Do-Liste.

If you smell.....
Es bedarf nur diesen einen Satz, der aus den Boxen dröhnt und schon steht die Halle Kopf. Nur wenige Sekunden nachdem die berühmteste Catchphrase hinaus getragen wurde, erscheint auch schon der Großartige auf der Stage. Sofort werden die Jubelstürme noch einen Tick lauter. THE ROCK hat die Halle betreten und seine Fans lassen es ihn spühren. Gewohnt elektrisiert von den Massen, tigert der Brahma Bull in großen Bahnen auf der Stage, ehe er sich nun doch in Richtung Ring bewegt. Auch für ihn wahren es intensive Wochen und Monate und die Spannung ist ihm auf dem Gesicht anzusehen. Ebenso wie seine Entschlossenheit. Der Peoples Champion erreicht nun das Apron und steigt von dort auf das Second Rope um den linken Arm gewohnt in die Luft zu recken. Ein weiterer Jubelsturm ist die Folge. Rocky springt nun in den Ring um auf das gegenüber liegende Seil zu steigen. Dort trifft er nun jedoch seinen heutigen Tag Team Partner und sonstigen Dauerrivalen an: Dean Malenko. Er bleibt kurz stehen und ihre Blicke treffen sich kurz. Ehe sich die Spannung weiter aufbauen und schließlich entladen kann, geht der Großartige weiter und lässt sich von den Fans bejubeln. Dieses Spiel wiederholt er ein zweites und drittes Mal, mit jeweiligem kurzen Staredown mit dem Champion. Letzlich bleibt er jedoch neben dem Champ, wenn auch mit einem kleinen Sicherheitsabstand, stehen und wartet auf den heutigen Gegner, welcher für beide heute oberste Priorität zuhaben scheint.

You think you know me

Schlagartig ändert sich die Stimmung in der Halle, denn der Ultimative Opportunist, Edge, erscheint auf der Rampe und geht strammen Schrittes Richtung Ring. Die Fans in der Halle starten ein gellendes Pfeifkonzert, was den Kanadier aber keineswegs beeindruckt, hat er doch nur Augen für seine beiden Kontrahenten, die im Ring auf ihn warten.
Selbst als sein Entrance Theme verstummt befindet sich der Rated - R Superstar immer noch außerhalb des Ringes und wartet auf das Erscheinen seines heutigen Partners. Aber.......nichts. Auch ein paar Minuten später erscheint niemand des WFW Rosters auf der Rampe, geschweigedenn am Ring.
Edge rauft sich die Haare und geht hektisch hin und her, während der Iceman und der Peoples Champion äußerst amüsiert diese Vorstellung verfolgen. Als der Referee den ToH Gewinner diesen Jahres darauf aufmerksam macht eine Disqulifikation auszusprechen, schnappt sich dieser einen Stuhl neben den Kommentatoren und klaut dem Ringsprecher sein Microfon, während er langsam aber sicher in den Ring steigt.

Edge:
Ihr Beide scheint diesen Moment der "Überlegenheit" richtig zu geniesen, nicht wahr?

Der Bruder von Count Charisma steht nun, mit Stuhl und Microfon, direkt vor seinen GrandSlam Kontrahenten, denen eindeutig Schadenfreude ins Gesicht gemeiselt ist.

Edge:
Es ist schon erstaunlich.....ich meine, alleine seid ihr MIR nicht gewachsen. Letzte Woche habt ihr Beide aber gleich mehrere Fehler gemacht, nicht nur, dass ihr der Welt gezeigt habt, dass selbst der große GreatOne und der ach so coole Iceman zusammenarbeiten müssen, um den bösen, bösen Edge für einen Abend in seine Schranken zu weißen.
Nein, der größere Fehler von euch Beiden war, dass ich euch weiterhin in die Suppe spucken werde, da ihr selbst in Überzahl nicht in der Lage ward, mich ins Krankenhaus zu bringen.
Was ich damit sagen will ist, dass ICH an eurer Stelle, ein dermaßen abartiges Exempel an euch statuiert hätte, dass selbst eure Mütter euch nicht mehr erkannt hätte!


Edge geht ein paar Schritte auf Malenko zu und betrachtet dessen Gesicht.

Edge:
Im Gegensatz zu dir, Champ, habe ich keine bleibenden Schäden aufgrund eurer Aktion. Ich kann aber immer noch einen sanften Abdruck des Titelgoldes in deiner Visage erkennen......steht dir ganz gut muss ich sagen.
Wo sind deine beiden Trottel eigentlich? Hast du heute ausnahmsweise mal vor, deine Angelegenheiten selbst zu regeln? Wie erbärmlich von einem Champion, der nur mit seinen Bodyguards rumläuft, weil er selbst nichts geschissen bekommt.


Der Ultimative Opportunist rempelt Malenko etwas an und reibt am Titelgold.

Edge:
Da könntest du mal einen deiner Handlanger polieren lassen, wie sieht das denn aus?
Und was dich angeht Hollywoodguy.....

Nun richtet sich der Kanadier an The Rock.

Edge:
Dir dürfte ja hoffentlich klar sein, dass wir kein 2on1 Handicap Match bestreiten, sondern ein TripleThreat Match! Jeder Mann für sich selbst! Demzufolge könnt ihr Euch eine "Zusammenarbeit" gegen mich schonmal sparen.
Ihr scheint ja so langsam gefallen daran zu finden, zusammen zu arbeiten, oder sehe ich das falsch? Denn wenn dem so ist, dann hätte ich einen wunderbaren Vorschlag für euch.
Nachdem ICH beim GrandSlam neuer Undisputed Champion geworden bin, könnt ihr euch gerne zusammentun und in der TagTeam Szene verschwinden. Somit wären 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen, ihr könnt weiterhin und GANZ offiziell ein Team bilden und ICH......ja ich hätte dann meine Ruhe vor euch.
Lasst diesen Vorschlag mal wirken, ich finde ihn nämlich sehr gut.


Nachdem der Rated - R Superstar eine Runde um die Beiden gedreht hat, positioniert er sich wieder vor ihnen.

Edge:
Man darf ja mal noch träumen....anyway.
Fokussiert euch nicht zu sehr auf mich, zwar bin ich die Gefahr schlechthin in unserem Match, aber mal ehrlich. Habt ihr noch genug Aufmerksamkeit für die anderen 50%, gegen die ihr bestehen müsst?
Ihr Beide würdet das hier vor den Fans und in der Öffentlichkeit ja niemals zugeben, aber jeder von euch würde, OHNE auch nur 1 Sekunde darüber nachzudenken, dem andern sofort ein Bein stellen, wenn er die Chance dazu hat.
Euer Gerede von Respekt, Ehre und dem ganzen Scheiß beeindruckt vielleicht diverse Magazine oder pubertierende Teenager, aber nicht mich. Ihr seid Kontrahenten!
Vor einem Match und nach einem Match, werdet ihr womöglich Freunde sein, die sich später auf ein Bier treffen und dergleichen, aber niemals während eines Matches. Da zählen keine Freundschaften, sondern einfach nur, wer der Bessere ist!
Und da gibt es keine Gefälligkeiten oder gar Almosen für den anderen. DU willst das Gold genau so sehr wie ich Rocky, aber erzähl mir nicht, dass du eine Chance dazu verfallen lassen würdest, wenn sie für dich.....sagen wir mal moralisch nicht ganz vertretbar wäre?!
Und du Malenko, tja, du willst dein Titelgold antürlich noch länger tragen, oh Wunder.
Aber selbst du musst dir eingestehen, dass du dir eine Chance zur Titelverteidigung nicht entgehen lassen würdest, egal unter welchen Umständen!
Labert nicht immer so großkotzig darüber, wie sehr ICH die Grenzen überschreite oder schmutzige Tricks anwende. IHR denkt genauso, nur lasst ihr es nicht so offensichtlich raushängen, da zumindest einer von euch ja ein gewisses Image zu bewahren hat.

Der Großartige geht, ohne den Kanadier aus den Augen zu lassen, zum Ringrand, streckt die Hand wortlos aus und lässt sich ein Mikrofon geben. Er geht zurück auf seinen Platz ohne eine Miene zu verziehen.

The Rock
After 3 boring minutes know The Rock is able to say: SHUT YOUR MOUTH AND KNOW YOUR ROLE...

Jubel in der Halle.

The Rock
Edge... You came out here ran your mouth and stealing all the time... Time that would never ever come back, TIME the millions...


Die Fans
AND MILLIONS...

The Rock
AND Millions of The Rock fans wanted to use to see The Iceman, the undisputed Champion, Dean Malenko and the most electrifying man in ALL of entertainment The Rock kicking your candy ass right back to canada.

Wieder riesiger Jubel in der Halle.

The Rock
It doesn't matter what you just said, Edge. The only thing that already matters is how hard The Rock can hit his fist right in your stupid face.
Edge... The Rock understands... he understands that you DON'T understand what this is between The Rock and Dean Malenko. So The Rock explains it to you... The Rock and Dean Malenko are a fellowship... A fellowship of interests... And that interests are simple... laying our hands on you. But the real reason why you don't understand what is going on here is: RESPECT! The Rock respects Dean Malenko, and Dean Malenko respects The Rock. The Rock feels sorry for you Edge, that you are already not able to spell the word, right?
It's really said that wether The Rock and Dean Malenko last week hit you to hard, that you just lost your little piece of brain OR you never ever had one.
You really think that The Rock trusts the Champ? Do you really think that is true? Do you really think that The Rock needs Dean Malenko to beat you? You're wrong. There is no one in the whole world The Rock can not stop. Especially not you... So... Stop talking and JUST BRING IT.


The Rock streckt den Arm aus… und macht mit der Hand die berühmte Aufforderungsgeste.

Dean Malenko:
I didn’t come here to waste breath on words.
This whole scenario is beyond words by now anyway.
So let’s just pretend your team partner is your incredibly big ego and start the actual match.


Sagt es, geht einen Schritt auf Edge zu und verpasst ihm einen harten Schlag – Matchauftakt!
Edge schlägt zurück – und da bleibt Dean plötzlich ziemlich KO liegen!
Was denn jetzt? Sind wir plötzlich in einer Stamford Promotion wo Faustschläge als Finisher durchgehen?
Dabei ist Edge weder ein Riese noch war sein Schlag in Zeitlupe… eine Zeitlupe ist aber eine gute Idee.
Das oder alternativ ein Blick auf Edges Faust, denn selbige ist mit einem Schlagring verstärkt.
Der Referee lässt sogleich das gerade angeläutete Match schon wieder abbrechen – DQ!
Dabei deutet nun Edge auf sich und den Schlagring, wohl um zu symbolisieren, dass die DQ nicht sein darf, weil der Schlagring sein Tag Team Partner ist und das sozusagen gerade Double Team Action war. Die Diskussion wird aber jäh von the Rock gestört, der Edge ein paar Schläge verpasst, selber einen Schlag mit dem Schlagring blocken kann… und Ansatz zum Rock Bottom! Aber Edge mit dem Ellbogen… Ansatz zur Edgecution… aber geblockt von Rocky…
Während der Referee stiften geht, Match ist beendet, jetzt bloß nicht in die Prügelei geraten, um so etwas zu schlichten gibt es Security. Selbige eilt herbei, aber… Spine Buster von the Rock gegen Security Mann #1, Spear gegen #2 und #3 bekommt von Dean Malenko einen Drop Toe Hold ab, ehe sich der Iceman wieder aufrappelt!
Offenbar haben alle Drei keine Lust sich hier stören zu lassen und wollen ihre Message vor dem Grandslam noch einmal etwas mehr verdeutlichen. Und so entsteht eine kleine aber feine Prügelei, welche die Fans rasch über die Kürze des Matches hinwegtröstet. Zumindest bis eine Musik ertönt und ein rosiger Anblick noch mehr Trost spendet, obgleich die Aktionen im Ring dadurch aufhören, da alle drei Männer nun ihre Aufmerksamkeit gen Entrance Rampe richten.

Going My Way

Die Chefin höchstselbst erscheint mite in bisschen Gefolge und richtet nun ihre Worte an die Herren im Ring.

Serra:
Also wirklich! Man kann euch Kerls aber auch keine fünf Minuten allein lassen, ohne dass es in einem heillosen Durcheinander endet! Das ist ja schon oft ohnehin schlimm in diesen Kämpfchen, aber ihr habt das auf eine ganz neue Dimension gehoben, auf die ich wahrlich hätte verzichten können. Euren Kampf zu leiten kann ich doch keinem Schiedsrichter zumuten, wo sie grade ohnehin angespannt sind, ob ihres Daseins auf dem Prüfstand.

Sie geht ein paar Schritte auf und ab, bleibt dann lächelnd stehen und zwinkert gen Kamera wie gen Männer im Ring.

Serra:
Wie gut, dass dafür längst vorgesorgt ist, mir ist da nämlich ein gar wunderbares Angebot ins Haus geflattert, welches ich in meiner grenzenlosen Weitsicht auch sogleich akzeptiert habe. Dafür musste ich nur rasch Miss Medusa und Miss Emily zum Tag Title Match hinzufügen. Und als Gegenleistung wurde mir ein spezieller Ringrichter gestellt, der euer Match sicherlich ganz vorzüglich und uneingeschüchtert leiten wird. Ihr kennt ihn übrigens alle drei sehr gut, glaube ich.

Die Minen im Ring sind wohl allesamt als „angespannt“ zu bezeichnen, jedes Gesicht auf seine Weise. Unter den Fans geht Getuschel los.

Wonder of the Wonder
Das sagt nun den meisten Fans gar nichts, während andere sich an dieses besondere Intro erinnern und halbstumm aufjubeln, um sich bloß nicht zu früh zu freuen oder auf eine falsche Fährte reinzufallen. Das ist im Wrestling ja nie ausgeschlossen, ja mitunter fast schon zu erwarten. Als jedoch die Musik in Töne umschlägt, die jeder annähernd langjährige WFW Fan im Schlaf wiedererkennt, da brandet Jubel auf.

Star of Darkness

Das Licht wird dunkel, dann rot… und dann erscheint er. In einem dunklen Umhang.
Lächelnd.
In die Fanmassen schauend. Welche förmlich explodieren, chanten.
Dann den drei Herren im Ring zuwinkend.
Er ist es.
Er ist zurück.
Christian Cage, Count Charisma.
Der Grandslam Main Event bot bereits eine Unmenge an Zündstoff.
Und nun ist er umso mehr angeheizt, hat noch eine weitere Dimension hinzugewonnen.
Ein Referee, der nicht wirklich mit The Rock, noch mit seinem Bruder und schon gar nicht mit dem Champion befreundet ist. Mit einem dreigeteilten Bild, das die Mienen der drei Titelprotagonisten einfängt… geht Rav… *OFF AIR*
Matt Striker & Dean Malenko:
Mil looks like he’d want to do things to Catrina right now.
Von wegen “ab in die Kiste mit ihr“?
Exactly.
Das klingt jetzt irgendwie unanständig.
Probably for a good reason.

Zurück zu „WFW Classic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast