WFW Sunday Night Ravage #249 vom 06.08.2012

Moderator: IDK Ryu Bateson

Erstes positives Feedback
Erstes positives Feedback
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 375

WFW Sunday Night Ravage #249 vom 06.08.2012

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Mo 11. Mär 2019, 20:21

Lilian Garcia:
Ladies and Gentlemen, welcome to Sunday Night Ravage live from Frankfurt!

Immer wieder erstaunlich wie eine Standortbenennung Jubel hervorrufen kann – vielleicht jubelt man aber auch einfach Lilian zu, verdient hat sie’s ja durchaus. Und was folgt ist für die Stimmung auch nicht gerade schlecht.


Live to Win

Kaum ist die Musik ertönt, da springen die Fans auf und chanten “TPB” und “welcome back” – und da hallt ihnen auch schon die Stimme von Dolphus Maximus Ziggulus entgegen.

Dolph Ziggler:
WAS IST BLOND UND GEIL?!

Die Fans antworten mit “Taylor” während das so perfekte Trio auf der Rampe erscheint – umringt von zahlreichen Sicherheitskräften.

Dolph Ziggler:
Und was ist… AUCH BLOND UND GEIL?!

Nun kommen die „Dolph“ – Chants.
Diese halten an, bis man sich im Ring eingefunden hat, Security ringsum.

Dolph Ziggler:
Es ist so Porno wieder hier zu sein, Leute! Echt jetzt!

Und da wieder ne Runde „welcome back“.

Taylor Wilde:
Ist gut jetzt Nicky, wir wissen, dass du ein Vickie Trauma hast, aber nu ist’s eigentlich an Matt ein paar Takte zu sagen.

Dolph Ziggler:
Aber der Unterschied zwischen Vickie und hier ist auch einfach Kulturschock pur, ey! Besonders seitdem man mir mein Double wegrationalisiert hat, das für mich die Vickieszenen machte! Hatte ich mich letztes Jahr beim Grandslam noch erfreut drüber geäußert und dann komm ich so zurück und da steht der Nasenmann vor mir und sagt was von „musste jetzt selber machen“, so ne Scheiße ey, so viel gereihert hab ich nicht seit diesem ekligen Multi-Schwanz-Vaginafressen-Zeichentrickporno damals!

Taylor Wilde:
Ab und zu sind weniger Informationen mehr, Nicky.

Dolph Ziggler:
Tschuldigung!

Und damit guckt Dolph zu Morgan, auf den sich nun auch die Blicke des Publikums konzentrieren.

Matt Morgan:
Well, guess it’s about time to make a confession, I guess.

Er hält inne. Atmet durch. Und sagt es.

Matt Morgan:
Yes, I admit it, I have played a major part in The White Tiger Kitten’s disappearance..

Und nun gibt es Buhrufe in gehäufter Form. Und es fliegt Müll in Richtung TPB. Morgan lässt sie über sich ergehen, fordert dann mit einer Handbewegung zur Ruhe auf, als es durch Heiserkeit der Rufer leiser wird.

Matt Morgan:
Before you condemn me, allow me a bit of reasoning.
You know… I’ve been on the C Comp paylist for a long time now.
Remember last year’s Grandslam Survivor Match I initiated?
That was already part of the plan, all to convince everyone I was against them.
It took me longer than anticipated to get near to Malenko and Aura, but then money Inc. came along and… yeah.


Kaum ist eine Sprachpause da setzen die Pfiffe und Buhrufe wieder ein.

Matt Morgan:
HOWEVER... when I was thrown into a stable with them… I wondered…
I wondered if what I was up to is right. I questioned myself, my attitude and thus I observed.
And what I observed… was a Kitten hiding her sadness behind a smile.
I’m sorry folks, but even if Dean was trying he’s a cold bastard.
Even if he’s caring he’s not the Iceman to bring a true happy smile to that kitten’s face.
So I did what I thought I had to: I made this unholy alliance end and gave Aura into good caring hands… or so I hope.
It may not have been something I can be proud of, but sometimes a blueprint has to do what a blueprint has to do.


Die Buhrufe nehmen etwas ab.

Matt Morgan:
On the bright side… I got awarded a crapload of money in form of buddy contracts.
Enough to enable Dolph to escape his US exclusive contract, enough to make Taylor return to wrestling.
So… I did it for the three of us… and hopefully Aura as well.
Word is she’ll return soon enough, I’ll be the first at her side to ask for forgiveness, I promise.


Das sind nun positive News, welche die Stimmung wieder umschlagen lassen.

Matt Morgan:
Oh… and there’s another thing I got awarded with… a Tag Title Shot.
Given we prove our skills as a team are not rusty in a little tune-up match.


Dolph Ziggler:
Als ob wir je verlernen könnten perfekt zusammenzupassen!
So’n Schrott, echt jetzt! Auf drauf gefurzt, auf einen Sieg mehr oder weniger vorher kommt’s nu auch nicht an!


Taylor Wilde:
Eins noch, bevor ihr eure „Gegner“ zerlegt...

Taylor wartet einen Moment, bis sie sich sicher ist, dass die Kameras auf ihr ruhen.

Taylor Wilde:
Christina...

Der Name sorgt für Jubel wie auch für ein paar wehmütige Töne.

Taylor Wilde:
Vor knapp einem Monat hast du dich noch gefragt wo ich sein mag und deine Karriere beendet wegen Verletzungen.
Nun bin ich hier… und werde auf dich warten.
Ich weigere mich nämlich zu glauben, dass die Person, die mich fast in den Ruhestand geschickt hätte, so leicht aufgibt.
Kurier deine Verletzungen aus, guck dir die Welt an, bau vielleicht schon mal ein zweites Standbein auf…
Und dann kommst du gefälligst hierhin zurück, damit ich dir die Pleite von damals zurückzahlen kann!


Das lässt die Fans jubeln, denn es bedeutet Hoffnung… jedoch… lang hält der Jubel nicht an.

Malicious Intent
Anders als andere Engländer sind diese Briten beim Publikum nämlich enorm unbeliebt, gehören sie doch (vermutlich) dem Stable von Alberto Del Rio an, was zuvor Money Inc. war. Und die haben es sich aus hinlänglich bekannten Gründen mit den Zuschauern verscherzt. Entsprechend fällt der Empfang für die Beiden aus.

The Perfect Blueprints vs. Malicious Intent

Im Ring ist der Empfang dann schließlich auch nicht besser. Kaum steht Regal im Ring hat er nämlich schon einen Stiefel mitten im Gesicht: Carbon Footprint! Schnell rollt sich Regal wieder raus, Match hat eh noch nicht offiziell begonnen… aber nun! Da ist der Ringgong und der offizielle Teil des Matches beginnt mit Double M gegen Wade Barrett. In Form eines Kräftemessens bei welchem der US Amerikaner ordentlich vom Publikum angefeuert wird… und so auch seinen Kontrahenten in die Ringecke schieben kann… wo es einen Elbow setzt…
Und noch einen… und noch einen und noch einen und… Blueprint Elbows~!
Barrett ist nun erst mal ordentlich durchgenommen… Zeit für einen Tag, Zeit für ein Double Whip In und… Discus Clothesline von Morgan… gefolgt von einem Legdrop von Ziggler. Und Cover… bis zwei. Ein, zwei Stomps folgen, die mehr dazu da sind den Gegner vorzuführen, denn ihn zu schwächen… und nun Sleeper Hold von Ziggler.
Schlafe, Wade schlaf ein… dein Stable interessiert kein Schwein… mehr…

Und Armprobe!
Plumps zum Ersten!
Und zum Zweiten!
Und Regal mit dem Knie gegen den Schädel von Dolph!
Das war eine fiese Aktion und zudem eine ausgesprochen wichtige.
Statt Niederlage war das nämlich nun ein Ausgleich sozusagen, denn nun liegen beide Männer am Boden… und werden angezählt. Zeit genug für die Kameras ausgiebig Taylors Hinterteil einzufangen… wo man nun überraschenderweise zwei Flechten sieht, die aus der Frisur hinten herausragen und dann Rücken, Po und Beine herab verlaufen. Gewachsen in Rekordzeit oder C Comp Syntheti-C Wig? Realistisch gesehen Letzteres, praktisch gesehen egal, jeder hat ein Recht auf Mähne und wer nicht wachsen kann, für den gibt es halt *Kunst*haar.
Genug Exkursion, Double Tag, nun also Regal gegen Morgan. Letzterer versuch erneut den Carbon Footprint, aber William, ehemals Steven, weicht aus und… Regalplex! Aber… nicht ganz sauber, keine Brücke und so auch kein Pin. Dennoch ein lädierter Matt Morgan. Grund genug es nun mit dem Regal Stretch zu versuchen… aber die Seile sind in Griffweite und so greift Morgan schnell rein und macht so dem Mann aus Blackpool einen Strich durch die Rechnung.
Und nun zieht er sich auch direkt raus auf den Apron, hofft dort sicher zu sein… ist er aber nicht.
Regal greift ihn sich nämlich, zieht ihn hoch… und versucht einen Suplex.
Aber… Morgan blockt und… Slingshot Guillotine!
Schöner Konter, Regal landet mit der Kehle auf den Seilen und purzelt nach Luft japsend nach hinten.
Morgan ist dafür nun auf dem Weg die Seile hoch… und Flying Crossbody!
Schöne Flugeinlage… und Cover!
Eins!
Zwei!
Dr… Kick Out!
Das ärgert Morgan nun und so drischt er auf Regal ein, ehe er ihm den Blueprint Sideslam verpasst und schließlich den Dolph wieder reinlässt, der sich bei Regal für den Kniestoß bedankt, indem er ihm nun seinerseits eins mit dem Knie mitgibt. Dann stößt er ihn in die Ringecke und… Stinger Splash… daneben! Und European Uppercut von Regal!
Schön gemacht… wieder Tag bei den Briten… Double Whip In… und… Double…
DOUBLE BLUEPRINT DIVE!
Was eine Aktion von Ziggler!
Da haben die Briten wohl gar nicht mehr damit gerechnet, dass Ziggler etwas würde zeigen können – kann er aber!
Und Double Cover!
Eins!
Zwei!
Dr… Kick Out!
Ist wohl gegen zwei Gegner gleichzeitig nicht ganz so effektiv wie gegen nur einen…
Egal, erneut Tag und… da findet er sich plötzlich auf Barretts Schultern wieder!
Wasteland… nein! Dolph kommt frei, landet im Rücken von Wade und… Perfect Sweep… UND Carbon Footprint!
Was eine Doppelation!
Barrett ist KO.
Regal will helfen, aber Dolph ist ihm im Weg… und Morgan covert.
Eins.
Zwei.
Ende.
Die Briten hatten ihre Momente, aber letztlich doch ein recht souveräner Sieg von TPB, die nun also nicht nur Grund zu feiern haben, sondern auch beim Grandslam eine Chance auf den Tag Team Titel erhalten werden.


Und damit landet die Kamera erstmals an diesem Abend am Pult, wo uns der Lehrer des Volkes entgegenzwinkert.

Hallo meine Schüler, ich bin es, euer Lehrer, Matt Striker, und dies gerade war bereits ein fulminanter wie informativer Auftakt von Sunday Night Ravage. Ich selbst bin mir derweil nicht sicher, ob ich mich so sicher fühle wie nie zuvor in meiner Kommentatorenkarriere oder… das Gegenteil…

Zoom Out. Das Pult ist umstellt von vier Männern und einer jungen Frau, eine nicht ganz so junge Frau sitzt neben Striker am Pult. Die junge Frau hat dabei eine Flagge gehisst.
[gallery]2[/gallery]
Richtig – es sind die Crimson Shark Pirates. Chris Masters und Masterpiece Marsellus stehen zur Linken, Matt Cross und Danny Dominion zur Rechten, Vizekapitän Harmony Bell passt auf die Flagge auf und Captain Ann sitzt neben Striker am Pult.

Nur keine Angst Herr Lehrer, wir sind gerade nicht auf Beutefang. Zur Abwechslung Mal. Wir sind nur da um die Show aus nächster Nähe zu begutachten und uns davon unterhalten zu lassen.
Okay, dann glaube ich das mal so. Auf gute Zusammenarbeit und so.


Die Kameras wechseln nun in den Backstagebereich. Dort sieht man sofort einen Mann stehen. Aber nicht irgendeinen Mann. Es ist der GREAT ONE persönlich: The Rock. Wie ein Denkmal seiner Selbst steht er auf dem Flur und starrt diagonal gen Decke. Sein schnauben, erinnert an den eines wütenden Bullen. Er verlangsamt nun seinen Atem und schaut direkt in die Kamera, ehe er sich in Pose stellt.

The Rock
FINALLY… THE ROCK HAS COME BACK TO…. FRÄNKFÜRT!


Der Großartige setzt das Mikrofon nun ab und lässt die Fans weiter Jubeln wie wild. Als der Applaus ein wenig abklingt, bleibt Rocky zunächst weiterhin stumm ehe er das Mikro langsam wieder zu seinem Mund führt.

The Rock
Edge…

Laute Buh-Rufe!

The Rock
The Rock hopes… No The Rock KNOWS that you are very proud, for what you did last week to The Rock and Dean Malenko. The Rock knows that you really think that this was a big deal, a great step for you winning the battle for the undisputed championship gold. Edge… You’re wrong! The only thing your REALLY did, is getting the most wanted person in the whole WFW. Maybe that was all you wanted, getting the attention you think you deserve. But being this man is not that exciting you think it is.

You know Edge? The last few month you were running your mouth about The Rocks Hollywood career, about The Rocks movies but if the Rock learned ONE THING in Hollywood than what happens to the most wanted man. Edge… These men, always get caught, they always pay the bill, they… ALWAYS… GET… DOWN! Maybe you did not realize it but your chances to get the world title are now sub zero. And do you know why Edge? Because know it is not just about being champion, now it is about getting sure that you will NOT be this new champion. Yes... The Rock what heared about what some people talk behind his back. He read it... he SAW the signs: ROCK FEARS EDGE! He heared it: ROCK FEARS EDGE, ROCK FEARS EDGE! NO... no, no, no, no... The Rock don't fears you Edge. The Rock don't fears anyone... But know you have to have fear Edge! You have to fear The Rock, you have to fear Dean Malenko, you have to fear about your health.

Edge… The Rock don’t know if you are really that insane, that crazy not understanding what time it is. Last week you opened pandoras box and know you have to live about the demons you have freed.

From this night on Edge, you have to watch your back, you have to have your eyes everywhere. Because behind every corner, in every shadow there is danger for a poor, lonely Canadian. And The Rock knows that he is not the only one who is searching for the right moment to show you what PAYBACK really means. But… Edge… you better hope that The Rock is the one who gets his hands on you first. Because HE will you suffer just as much pain as you can bear, to compete at Grand Slam VIII. The Rock don’t know if Dean Malenko is that greatful too. So watch your back… before it’s to late…

IF YOU SMEEEEEEEEEEEEEEEEEEEELL… WHAT THE ROCK… IS…COOKING!

Rocky schaut noch eine kurze Weile direkt in die Kamera, ehe diese das Geschehen wechseln.


Matt Striker & Captain Ann:
Ich spüre da einen gewissen Grad an Aggression beim Undisputed Champion.
Ich spüre da gar nix.
Findest du nicht, dass er ausgesprochen angepisst wirkte?
Nicht sonderlich, nein.
Chris Masters: Captain immer so drauf!
Masterpiece Marsellus: Für ihre Verhältnisse wäre das fast gute Laune!!!
Captain Ann guckt zur Seite. Die Masterpieces schrecken zurück und sind wieder still.
Ähm, wie dem auch sei… gucken wir doch einfach mal beim angesprochenen Edge rein, ob er tatsächlich stolz ist oder Angst hat oder… was ganz anderes.


Weit abseits des Geschehens in der Halle erhascht ein WFW Kamerateam den Ultimativen Opportunisten Edge in einem kleinen Nebenraum, in dem er anscheinend ein Gespräch mit einer
unbekannten Person hat. Um das Szenario nicht zu stören, pirscht sich das Team langsam an die halb geöffnete Tür heran, kann aufgrund des Winkels aber nur den Kanadier ins Bild bekommen.
Der steht freudestrahlend vor seinem Gesprächspartner, samt geklautem Titelgold über der Schulter.

Edge:
Was für eine grandiose Idee du doch hattest. Im ernst! Gut, was soll man auch anderes erwarten......die Männer in unserer Familie haben eben gewisse Talente.

Der Rated - R Superstar lacht und blickt auf das funkelnde Gold.

Edge:
Verdammt......fühlt sich das klasse an. Steht mir auf jeden Fall besser als dem Iceman oder dem Augenbrauen Joe, meinst du nicht auch?
Dabei wollte ich die Sache eigentlich erst gar nicht durchziehen........kuck nicht so, du weisst was ich meine.
Aber ich muss sagen, die Sache hat sich gelohnt. Ich kann es immer noch nicht fassen, wie einfach es doch war........erst den Hollywood Guy schön weg gespeart....und dann Malenko.
HAH! Hast du ihre Gesichter gesehen? Ich meine.....klar, aber es war so unbeschreiblich!
So unbeschreiblich gut. Niemand, absolut NIEMAND hat mit sowas gerechnet! Scheisse, alle waren schockiert! Die Fans waren schon halb aus der Halle, mit den Gedanken bereits in ihren
warmen Betten, der Fernsehsender wollte schon wegblenden, die Kommentatoren haben sich schon verabschiedet und dann............PENG!


Er wirft sich das Titelgold, Malenko´s Titelgold, wieder über die Schulter und kratzt sich am Kinn.

Edge:
Nun werden alle Augen auf mich gerichtet sein, auf den Mann, der die Show´s beendet. Der in wenigen Tagen ganz offiziell WFW Undisputed Champion sein wird.
Mit dir an meiner Seite.........hah, wir werden so unschlagbar gut sein. Ein erstklassiges Duo.......gefährlicher als Bonnie & Clyde, rustikaler als Bud Spencer & Terrence Hill,
berühmter als Tim & Struppi, cooler als die LoG´s........okay das war unfair. Nichts für Ungut.


Mit einem Augenzwinkern und einer lässigen Geste dreht sich Edge herum.

Edge:
Hast du zufällig mein Handy gesehen? Ich hoffe es lebt noch und ist nicht explodiert wegen der Flut an Mails die diese.....

Als der Ultimative Opportunist sich wieder herumdreht und seinen geheimnisvollen Gesprächspartner anblickt lächelt er.

Edge:
Ach, du hast es ja. Na komm, gib her.

Nun streckt der Rated - R Superstar seinen Arm aus. Das Kamerateam versucht näher an die Tür heran zu kommen, doch bedauerlicherweise wirft der Kameramann einen Papiereimer um, was sofort Edge auf den Plan ruft.

Edge:
Was zum Geier treibt ihr hier? Seht zu das ihr verschwindet und hört auf mein Gold anzugaffen! Na los doch!
ABGANG!


Den Rückzug antretend vor dem bedrohlichen Kanadier versucht die Kamera doch noch einen Blick auf Edge´s Gesprächspartner zu erhaschen........aber keine Chance.


Matt Striker & Captain Ann:
Sieh an, Edge kann also auch zu Mitmenschen freundlich sein. Wer das wohl war?
Woher soll ich das wissen?
Nun, ich bin mir sicher als Piratin kommt man viel herum? Hätte ja sein können, dass Sie irgendwo etwas aufgeschnappt haben, die WFW Welt tendiert dazu sehr klein zu sein.
Was ich aufschnappe sind Gerüchte um Schätze, nicht um Liebchen von Catchern.
Ich bin im sogenannten „Klatsch“ auch nicht sehr bewandert, fürchte ich. Aber anders als Handyanrufer sind körperlich anwesende Personen zumindest für Kameras annähernd erreichbar, wenn schon nicht diese, dann vielleicht nächste Woche.


Wenn im Hintergrund ein Trio österreichischer Cheerleaderinnen Tanzschritte pobt, ein Mann mit Handtuch um die Hüfte gierig zuguckt und von zwei Frauen mit schwarzen Pony-Frisuren gebändigt werden muss, ein weiterer Mann etwas peinlich berührt daneben steht, man einen blonden Anzug- und Krawattenträger nebst großem Lederkleidung tragenden Riesen sieht, zudem ein Italiener neben grünlockiger Italienerin steht und generell eine Menge attraktivster Frauen durchs Bild huschen… ist das ganz normaler Alltag im Locker Room der Camus Company.
Ebenso ist es normal, dass eine chinesische Frau mit dickem Haarknoten im Zentrum des Interesses steht – ist sie doch nicht nur die Partnerin der rotmähnigen Temptation Titelträgerin, sondern vor allem die stellvertretende Chefin und damit Ansprechpartnerin #1 für das gesamte C Comp Roster.
Und dieses Mal ist es direkt eine kleine Gruppe von Personen, die auf sie zusteuert: mit Chavo und dem Ultimo Dragon an der Spitze begeben sich auch Carrie & Julia Guerrero, die beiden zu Jahresbeginn zur C Comp gestoßenen Inderinnen sowie die ebenfalls dort debütierte Indianerin zu Chinas Grünem Drachen. Die Namen der drei Letztgenannten mag der WFW Zuschauer längst wieder vergessen haben – sonderlich memorable Szenen haben sie ja bisher nicht gehabt, die Neuen. Dennoch ist es eine dieser, welche hier zuerst spricht. Das dunkle, reiche Haar zu einem *sehr* dicken Pferdeschwanz gebunden, die Kleidung die einer eleganten Tänzerin, ähnlich wie ihre kleinere Teamkollegin mit Doppelzöpfchen, es ist eine Hälfte von „Ganesha’s Gracious Gifts“:

Archana Patil:
Verzeihung, Miss Wáng… auf ein Wort?

Die Chinesin guckt sich um. Die Minen sind nicht gerade hell erleuchtet, die ihr entgegenblicken.

Liling Wáng:
Ich sehe eine gloße Zahl an elnsten Gesichteln.
Was mag euel Anliegen, sein, dass es euch so belastet?


Nun ist es Chavo, der als Mann Verantwortung übernimmt und vorspricht.

Chavo Guerrero jr.
See, we don’t want ter sound ungrateful, si?
But we cannot help but feel some of us are not quite as much aided in their careers than others.
You know, my partner, the Dragon now has his first match on WFW TV since about a year…
And many of our new girls hardly had any chance to present themselves.


Die blauhaarige Indianerin aus Northern Cheyenne mit den vielfach zu zwei Zöpfen zusammengebundenen Haaren pflichtet ihm bei.

Wachiwi Azure:
We know we are not as far in terms of wrestling ability as many others around.
But without proper experiences we will not improve.
Without at least interview segments, fans will not get to know us.


Wer’s nicht mol schafft a bissl im Schnee rumzulatschen ohne mit Fieber im Bett zu enden…

Dieser sarkastische Einwurf kam von der unweit entfernt stehenden Wiener Dämonenfüchsin, welche aber rasch von ihrer Partnerin, „Todesschwinge“ Sabrina Falkenstein, den Mund zugehalten bekommt und mit sanfter Gewalt vom Ort des Geschehens weggezogen wird, um künftige Unterbrechungen dieser Art zu verhindern.

Liling Wáng:
Nun, ich velstehe wolauf Sie hinauswollen, doch ist es wedel in unselem, noch in ihlem Intelesse, dass wil sie unnötig… wie sagt man… „velheizen“, wenn wil noch nicht das Gefühl haben, dass sie weit genug sind. Wil sind von ihnen allen übelzegt, was das Talent betlifft, doch gibt es noch Lückstände, was Fitness und Saubelkeit der Aktionsabläufe betlifft.
Natüllich lede ich nun nul von den Damen, ihl Fall ist ein etwas andelel, Mistel Guellelo…


Chavo guckt verdutzt zu Liling, dann Hilfe suchend zu Chiharu direkt daneben.

Chiharu Kurogane:
Sie haben… einfach Pech…

Die Chinesin nickt mit sanftem Lächeln im Gesicht.

Liling Wáng:
Lichtig… es gibt nun einmal nul eine finite Anzahl an Titeln und Matches.
Und da sich andele Angestellte als höchst elfolgleich elwiesen haben, genießen diese nun einmal Vollang.


Sie klopft Chavo aufmunternd auf die Schulter, aber der sieht dennoch mehr aus wie ein begossener Pudel, denn wie ein erfolgreich motivierter künftiger Topstar. Weswegen er plötzlich noch mehr Schulterklopferei kriegt, dieses Mal männliche.

AJ Styles:
Komm, nicht so traurig gucken, Chavo. Ich hab mich auch vor gar nicht langer Zeit darüber beschwert nicht richtig eingesetzt zu werden und nun bin ich mittendrin statt nur dabei was sogar wieder das ganz große Spotlight betrifft. So alt bist du doch auch noch nicht, dass die Karriere in Kürze beendet werden muss, also nimm’s locker und trainier für deine Chance, damit du sie nutzen kannst, wenn sie sich bietet.

Val Venis:
Besides, us seniors who are not that frequently booked into the high class matches have another obligation. We must pass down our wisdom and our skills to the younger generation. In fact I’m quite a bit jealous you get to work so much with the hot ladies… I really wouldn’t mind to get more training time with them…

Venis grinst schmierig und guckt die Damen mit großen Augen an.

Don Guido Maritato:
Du biste wirklich unersättlich, nichte wahr, Val? Haste doch schon zwei Damen an deiner Seite.

Val Venis:
But I got a lot to show to… the ladies. And it would be a shame just to show a few…

Ein dezenter Hüftschwung sorgt für einen typischen Val Venis Moment der Stille, al seine kraftvolle Stimme diese auch schon wieder aufbricht.

What is all this whining I’m hearing? Pathetic.

Und da sind nun auch die zwei ganz besonderen Männer in die Runde getreten. Zwei Männer mit goldenen Gürteln nämlich. Batista und Chris Jericho, welche die Runde mustern, ehe der Mann in Anzug und Krawatte zu sprechen beginnt.

Chris Jericho:
Ein derartiges, infantil vorgetratgenes Echauffieren, lässt einzig und allein nur einen Rückschluss auf die offenkundige Anzweiflung, seiner eigenen, innerathletischen Fähigkeiten zu. Was nicht für Verwunderung sorgt, verhält es sich doch so, das gewisse Ebenen des Gesamtpotentetials von einigen der hier anwesenden Personen bei näherer Betrachtung zwar Veränderungen im Detail erfahren haben, für das Groß der Betrachter jedoch keinen wesentlichen Auftrieb der Gesamtsiutation mit sich bringt. Die Titelträger, insbesondere Simply Superior, selbstredend außen vor gelassen. Denn mein Erfolg ist mir, dem besten Mann im Geschäft, nicht zufällig zuteil geworden, war es, ob meines Potentials, doch nie die Frage ob, sondern wann sich repräsentativer Triumph einstellen wird. Nun ist meine Person gewiss ein Unikat und kann weder ersetzt noch übertroffen werden; dennoch wäre es angemessen, unser Augenmerk auf Kandidaten zu richten, die mit Berechtigung die Bezeichnung "Hoffnungsträger" inne haben. Eine Aufgabe für eine Person, die das meiste Potential in sich vereint, um in dieser Position neue Maßstäbe zu setzen, die ihrer Bezeichnung auch gerecht werden, anstatt sich in letzter Konsequenz nur als Zahnstocher zu entpuppen.

Ehe irgendjemand anderes auf diese kleine Ansprache reagieren kann, ist es AJ Styles, der darauf reagiert.

AJ Styles:
Hab ich das jetzt eigentlich richtig rausgehört? Du willst dich künftig an der Talentförderung beteiligen?
Ooooookay… aber nicht so tun als wäre ich eins davon, okay?
Ich meine… jetzt mal im Ernst… Chris, du hast ja schon immer gerne und viel geredet, aber dass es rhetorisch mit CM Punks Musikus hier jetzt noch einen von deiner Sorte gibt, scheint dich diesbezüglich ja noch beflügelt zu haben... wir sind deine Kollegen, uns gegenüber musst du dich nicht profilieren, chill mal.
…und tu nicht so als wärst du besser als ich. Erfolgreicher… ja schon, NOCH, aber *besser* als ich, der Phänomenale?


Da murmelt auch der Ultimo Dragon irgendetwas, das außer Chiharu und vielleicht Liling keiner im Raum verstanden hat, was aber vermutlich so viel hieß wie „mich gibt es auch noch und heute darf ich zur Abwechslung sogar mal wieder wrestlen“.

Chris Jericho:
Auch wenn ich die Fähigkeit besitze deine Gedankengänge diskussionswürdig zu gestalten, so sehe ich nicht die Notwendigkeit Redebedarf hinauf zu beschwören, der auch nur für eine Person dieses Raumes von Vorteil sein könnte. Ich bin der beste Mann im Geschäft, du, der phänomänale AJ Styles.
Hierzu ist alles gesagt, was gesagt werden muss.
Was ein Profilieren meiner Person im geeigneten Rahmen anbelangt, so sehe ich zum aktuellen Zeitpunkt überhaupt nicht die Möglichkeit ein solches in die Wege zu leiten. Als Teil von Simply Superior, den amtierenden WFW Tag Team Champions, stehen ich und mein Partner wettbewerbstechnisch allein auf weiter Flur, da weder erst zu nehmende, noch sonstige Herausforderer auf unser Gold existieren, so dass The Animal und ich, euch, unseren geschätzten Kollegen und Kolleginnen, den Vortritt überlassen, wenn es darum geht, persönliche Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.


Die Chinesin setzt ein vielsagendes Lächeln auf ob dieser Worte.

Liling Wáng:
Nun, das welden wil zu gegebenel Zeit sehen, denke ich...
Abel tatsächlich ist dieses Angebot zugleich gut wie unelwaltet in diesel Folm…
Es mag sich schon sehl bald etwas in diesel Alt anbieten…


Die Meisten gucken sich irritiert an ob dieser Worte… aber es sieht nicht so aus, als wolle Chinas Grüner Drache das noch aus formulieren. Oder den Haarknoten öffnen. Oder sich nackig machen. Und Letzteres hat auch sonst keine grad vor. Also kein größerer Grund für die Kamera dazubleiben. Was sie also auch nicht macht.


Matt Striker & Captain Ann:
Ich für meinen Teil gebe es direkt zu: ich kenne die Neulinge der Camus Company auch nur, weil es mein Job ist.
Muss man auch nicht kennen. Kann man nicht wirklich gewinnbringend entführen.
Ähm, das ist eigentlich auch nicht der primäre Grund, warum man sich Namen merkt, möchte ich meinen.
Doch.
...die Mitsurugi-Verwandtschaft ist in gewisser Weise wirklich nicht zu leugnen…


Abseits vom Ringgeschehen. Vielleicht Backstage. Warum vielleicht? Nun, weil wir bisher nur einen kleinen Fernseher zu sehen bekommen. Einen ausgeschalteten Fernseher. Plötzlich beginnt dann doch etwas auf dem Fernseher sichtbar zu werden:

Und zwar das Fantasytron Video von Brock Lesnar!

Während das besagte Video läuft hört man aus dem Off eine Stimme:

???
Brock Lesnar! The NEXT Big thing! Ein Athlet wie aus dem Bilderbuch! Groß, stark, UNAUFHALTSAM! So kannte man ihn… Vor Jahren… Und so denkt er immer noch dass er ist…

Die Kamera zoomt etwas zurück und beim Fernseher steht der „Angel Son“ Tibro.

Tibro
Doch das Gegenteil ist der Fall! Brock… Du bist nicht mehr dieser gefürchtete Athlet. So gefährlich das man sich zweimal überlegen muss ob man mit dir in den Ring steigt. Du bist eher…


Der Angel Son zappt auf der Fernbedienung um.

Tibro
So ! Ein großes, fettes, dummes etwas… bei dem man nur wissen muss WIE man sich ihm entgegen stellt. The next BIG thing… Wohl eher the last BIG Failure… Denn, wenn man ehrlich ist, Brock, nichts anderes bist du. Du warst eine Fehlbesetzung damals als Aushängeschild der WWE, du warst ein Witz als MMA „Star“ und mit deinem Ego und deiner Selbstverständlichkeit mit der du in die WFW eingetreten bist, bist du einfach nur ERBÄRMLICH! Ich meine… was hast du schon erreicht? Sicher du hast mich einmal besiegt, in einem Kampf in dem ich, wenn wir ehrlich sind, nicht ganz auf der Höhe des Geschehens war. Du brauchtest die Hilfe deines… was immer Paul Heyman auch ist… welcher sich an meiner lieben Schwester vergreifen musste.


Tibro schaltet den Fernseher nun aus.

Tibro
Doch die Zeiten haben sich geändert Brock. Wie du nicht mehr der Mann von vor 6 Jahren bist, bin ich nicht mehr der Mann der vor einigen Monaten gegen dich verloren hat. Ich hoffe für dich, das du genug Verstand mit dir bringst um diesen Fakt nicht zu vergessen. Ansonsten…


Er zeigt auf den schwarzen Bildschirm.

Tibro
Wird von dir nach dem Grand Slam nicht viel mehr übrig bleiben als DAS… absolute Leere. Du wirst sehen Brock, der Weg nach unten geht verdammt schnell und es zeugt von Charakter, welchen man bei dir vergebens sucht, sich da wieder heraus zu kämpfen. Vielleicht magst du jetzt die Hoffnung haben, nach der kleinen Spielerei mit diesem Fernseher hier, dass ich dich nicht ernst nehme, dich vielleicht sogar unterschätze… Mach dir keine Hoffnung! Ich bin bestens Vorbereitet, jeder noch so geniale Spielzug deines Mentors, jede noch so gewaltige Attacke in deinem Repertoire ist bereits fest in meinem Kopf manifestiert. Du wirst sehen Brock… beim Grand Slam wird sich der Ring für dich in Treibsand verwandeln und je mehr du strampelst, je mehr du dich versuchst zu wehren, desto schneller wirst du untergehen. Dies ist die WAHRHEIT! Und es gibt nichts was du dagegen tun kannst. Also genieß die Zeit, nach dem Grand Slam wirst du in die absolute Schwärze gefallen sein… Ins nichts und der Angel Son wird triumphieren.


Der Sohn eines Engels lächelt nun böse in die Kamera, ehe diese das Geschehen wieder wechselt.


Matt Striker & Captain Ann:
Ich bin gespannt wen das jetzt mehr ärgern wird, Brock Lesnar oder AJ Styles.
Wie meinen?
Nun ja, Brock wurde soeben gedisst, wie es in gewissen Subkultur-Sprachstilen heißt, AJ Styles hingegen wurde hier von Tibro komplett übergangen.
Für eitle Menschen ist es immer schlimmer ignoriert zu werden als alles andere.
Ganz genau. AJ wird angesäuert sein. Und Brock kann ohnehin kein Gegenwort verkraften ohne zu platzen. Tibro macht sich wahrlich mit großem Erfolg unbeliebt.


C
1.000 Suns
Ultimo Dragon


Asiatische Musik kündigt den Entrance von Ultimo Dragon an.
Der speziell von den langjährigen Hardcore Fans Jubel empfängt. Andere Personen
reagieren eher Verhalten, hat sich der Japaner seit seinem Match beim Grandslam
VIII vor den Kameras der WFW doch eher rar gemacht. Und wegen
Gelegenheitsauftritten an der Seite von Chavo Guerrero wird er noch lange nicht
als der nächste Top Star gehandelt. Aber immerhin darf er schon mal zu seinem
Entrance Theme auftreten.

Eine Präsentation, die seinem Gegner, Cody Rhodes, an diesem
Abend nicht vergönnt ist, spricht Lilian Garcia seinen Namen fast schon
beiläufig in ihr Mikrofon. Da hilft auch sein Status als ehemalige, um genau zu
sein sogar der letzte, WFW German Champion nichts.
Ist sein Theme etwa Albertos Rotstift, im Rahmen von Budgetkürzungen zum Opfer gefallen?
Oder haben Dinero-Mitglieder beim neuen Sender, zu dem die WFW gewechselt sein soll, wohlmöglich eine schlechte Lobby?

Wir werden es wohl nie erfahren, was aber wohl auch nicht schlimm ist, da diesen Fragen wohl nur Analytiker wie Michael Patcher nachgehen, die ihre wegweisenden Erkenntnisse ist erster Linie veröffentlichen um sich selber im Gespräch zu halten. Die Kommunikation zwischen dem Ringrichter und Zeitnehmer/“Gongbetätiger“ fällt ungleich kürzer aus – das Match wurde soeben offiziell eröffnet.


Cody Rhodes vs. Ultimo Dragon


Der Japaner will sogleich in den Lock Up übergehen, Cody tut hingegen nur so als ob und rammt dem Kontrahenten sein Knie in die Mid Section. Irisch wird der Maskenträger nun in die Seile gewippt, kommt aber auf japanische Art und Weise zurück. Mit einem Asai Moonsault, um genau zu sein.
Rhodes weicht jedoch zur Seite aus, schaut zu den Zuschauern
und tippt mit dem Zeigefinger an seinen Kopf, wohl um allen zu zeigen wie schlau er doch ist. Letztendlich ist er allerdings nur überheblich, denn der Drache konnte auf den Beinen landen, und deckt nun abwechselnd Codys Brust und Rücken mit harten, schnellen Tritten ein, ehe ein Spinning Kick den ehemaligen German
Champion von den Beinen holt.


Der nun erst mal durchatmen muss.


Kommt aber kaum dazu, da ihn Japans Ausnahmetechniker bereits in die Ringecke schicken will. Der jüngste Spross des American Dream zieht allerdings den Reversal durch…. Und staunt nicht schlecht, als er sieht wie sich sein Gegner einfach von der Ecke abstützt, ehe er per Handstand auf dem Top Turnbuckle verweilt.
Cody ergreift seine Chance beim Schopfe, stürmt heran, und verkennt die Finte, die japanischen Stiefel nun seine Brust treffen – ein Dropkick der ungewöhnlichen Variante verfehlt seine Wirkung nicht. Es folgt der In Fight, sowie eine Aktion, welche der Drache unter Chavo Guerrero ganrantiert perfektioniert hat:

Brainbuster Suplex!

1….
2….

Doch das wäre zu schön um wahr zu sein.
Beziehungsweise zu unschön, im Falle des Dinero-Mitglieds. Das es irgendwie noch nicht geschafft hat, in dieser Auseinandersetzung zu brillieren, und jetzt auch noch mit klatschenden Chops, inklusive Ric Flair Referenz-Pops, in eine Ringecke gedrängt wird.
Der Ultimo Dragon setzt nun einen drauf.
Nämlich Cody.
Auf den Top Turnbuckle.
Steigt flink hinterher und beabsichtigt eine Aktion zu vollführen die ein gewisser Rey Mysterio so viel besser beherrscht… sagen zumindest die Mexikaner. Gemeint ist die Hurrancanrana, zu welcher es aber
nicht kommt da Cody seinen maskierten Gegner in hohem Bogen von sich stößt.

Was zunächst kein Problem darstellt, landet der Maskierte nach einem, aus der Not mach eine Tugend, eingestreuten Asai Moonsault 2# in gewohnter Eleganz wieder auf den Beinen, als wiederum die Extremitäten seines
Kontrahenten ins Spiel kommen, die den Vertreter des grünen C mit einem
European Dropkick erwischen!
Der Japans und Mexikos bunten Drachen zwar nicht ewig auf der Matte hält, seine Lage aber eindeutig verschlechtert, da Cody noch andere Kicks kann, und vom Turnbuckle aus nun mit einer ganz speziellen Variante
punktet:

Beautiful Desaster!

1….
2….

Daran glaubt doch jetzt kein Mensch!
Ja, gut, doch, WWE-Fans vielleicht, da der im McMahon-Universum so unbekannte Supertechniker aus einem Trademarkmoves Rhodes’ auskicken konnte, während Spötter behaupten das nach so einer billigen
Abwandlung der Arctic Tidal Wave doch wirklich niemand liegen bleibt.
Sei es so oder doch ganz anders, auf jeden Fall ist Cody Rhodes am Drücker und rammt gerade mehrmals sein Knie in die Nackenpartie des Mannes mit beneidenswertem Gleichgewichtssinn.
The Dashing One begibt sich zur Ringecke, nimmt Anlauf und springt einen vorbildlichen Kneedrop. Der aber weit weniger Vorbildliche allein die Matte trifft, wonach sich der Drache mit einem Leglock zurück ins
Spiel(nein, nicht WWE 13) bringen will, doch Rhodes trifft mit dem freien Bein Yoshihiros Knie.

Gelangt daher zurück in den Stand, setzt selber zum Suplex an und schafft es den Japaner auszuheben. Welcher allerdings in der Luft nicht nur eine Drehung vollführt, sondern nebst der Landung noch einen gefährlichen
Submissionshold vollführt:

DRAGON SLEEPER!!

Cody Rohdes versucht die Seile zu erreichen… wird aber zurückgezogen. Doch nach ein paar schnellen Schritten in die frontale Richtung… wird der Herr Rhodes doch glatt schon wieder zurückgezogen. So kann das doch nichts werden! Unglücklicherweise büßt der ehemalige German Champion wenig später seinen Stand ein. Und tappt!

Der Ultimo Dragon reißt zum erklingen seines Themes triumphierend seine Arme empor. Und wundert sich nicht schlecht, als seine Musik nur Sekunden später wieder verklingt, da sie einem anderen Entrance Theme
weicht: https://www.youtube.com/watch?v=tqLdRUngRbk
Trotz dieser abrupten Unterbrechung sind die Fans guter Dinge, während der WFW German Champion mit seinem Gold um die Hüften, und einem Mic in der Rechten, die Halle betritt und auf der Rampe stehen bleibt.


Haru Kanemura:
Verzeih, dass ich deine Feier so abrupt unterbreche, aber mir brennt etwas auf der Seele, das ich unbedingt los werden muss! Allerdings nicht, ohne zuvor deinen beeindruckenden Erfolg entsprechend zu würdigen.

Der Samurai legt kurz das Mic auf den Boden und applaudiert anerkennend. Viele Fans jubeln, einige tun es ihm gleich. Dann nimmt der amtierende Champion das Mic wieder in die Hand.

Haru Kanemura:
Der Grund meines Erscheinens betrifft nicht nur dich, sondern auch andere Mitglieder der Camus Company. Chiharu Kurogane hat die Messlatte als einer Fighting Championesse, sehr hoch angelegt. Zwar betrifft dies nicht meine Division, doch ich will als Fighting Champion in die Geschichtsbücher der WFW eingehen – schließlich existieren diese auf ewig; selbst, wenn sie einmal verloren gegangen sind. Und auch wenn ich nicht die Möglichkeit habe an einem Money in the Bank Match teilzunehmen, so spreche ich hier und heute Abend eine offene Herausforderung aus!

Oha! Erwartungsvoller Jubel unterstreicht die allgemeine Haltung.

Haru Kanmeura:
Da sich der geheime Auftraggeber, der meinen Titelgewinn so unrühmlich gestaltete, auch nach meinem Engagement für die Camus Company leider nichts mehr von sich hören ließ, muss ich wohl oder übel noch einen drauf setzen: Zwar werde ich deiner Organisation in diesem Fall nicht unter die Arme greifen, aber ich biete hiermit jedem Vertreter des grünen C die Chance, bei der Großveranstaltung aller Großveranstaltungen, dem Grandslam VIII, eine Chance auf meinen German Title!

Nach diesen Worten wendet sich der Titelträger auch schon wieder ab und verschwindet, während die Fans noch am jubeln sind, in der Backstage Area.


Matt Striker & Captain Ann:
Das war jetzt gleichermaßen tapfer wie… nun… dämlich.
Das war NUR dämlich.
Wenn die Camus Company fies ist beantragen sie jetzt eine Gauntlet. Alle gegen Haru. Titelwechsel vorprogrammiert.
Pah, das wäre nicht „fies“, sondern „vernünftig“.
Im Zweifelsfall wäre es vermutlich Beides...


Ein Locker Room voll mit wunderschönen Frauen. Und noch dazu barfuß. Fehlt nur noch die entsprechende Haarlänge [Selbstwiederspruch: „wunderschön“ beinhaltet bereits entsprechende Haarmassen, da selbige für „Wunderschönheit“ konstitutiv ist – Anmerkung der Regie auf Geheiß der WFW Ethik-Kommission] und man könnte meinen, dass das hier der Locker Room der C-Comp oder Serra's Büro ist.
Da aber die Haarlänge (und -menge) fehlt, wird bald klar das wir uns hier "nur" im Locker Room von Kaitlyn aufhalten. Tamina und Maxine liegen, barfuß, auf einem Wasserbett.
Ja, ein Wasserbett. Sowas sieht man auch nicht allzu oft in einem Locker Room. Dazu stehen auf einem Tisch noch diverse Kuchen.
Sieht auf jeden Fall ziemlich einladend aus. Da dürfte sich in den nächsten Wochen wohl die ein oder andere Dame aus Serra's Gefolge auch mal in diesen Locker Room verirren.
Das Shaul ihre Stiefel nicht ausgezogen hat und nicht auf dem Wasserbett, sondern auf einer kleinen Couch sitzt, ist da eher nebensächlich.
Von Kaitlyn fehlt jede Spur.

Tamina:
Also sind wir uns einig?

Maxine:
Glaubst du nicht, dass diese Art Sieg unserem Ansehen schadet?

Tamina:
Warum denn das? Das WFW Management hat uns in ein Match gebookt und wenn wir Kaitlyn so den Einzug ins Money in the Bank Match sichern können, wären wir doch
blöd wenn wir das nicht tun würden.


Maxine:
Da hast du natürlich recht. Gut dann machen wir das so.

Shaul Guerrero:
Billiger gehts ja nicht mehr.

Maxine:
Sonst hast du nichts zu sagen?

Schulterzucken, und ein ziemlich gleichgültiger Gesichtsausdruck - mehr gibts von Shaul nicht.

Tamina:
Wenn das Match begonnen hat, wird Shaul sich schon richtig entscheiden.

Da wird die Tür geöffnet und Kaitlyn kommt rein. Und sie ist nicht alleine. Flankiert von zwei Männern stellt sie sich vor das Wasserbett. Ein flüchtiges, schüchternes Lächeln huscht über das Gesicht von Shaul.
Sie versucht aber sofort wieder einen auf Gleichgültig zu machen. Tamina und Maxine sind das genaue Gegenteil. Die beiden scheinen die Neuankömmlinge mit ihren Blicken förmlich auszuziehen.

Kaitlyn:
Ladies, darf ich vorstellen...

Tamina und Maxine setzen sich aufrecht hin.

Kaitlyn:
Richie Steamboat und Tyson Kidd

Die beiden Männer strecken die Hände zum Gruß aus, Tamina und Maxine ergreifen sie und befördern die beiden direkt aufs Wasserbett.
Tyson scheint das zu gefallen, Richie fühlt sich aber sichtlich nicht wohl.

Kaitlyn:
Richie und Tyson sind hier um die Tag Team Division der WFW ein wenig aufzumischen und zwar als Teil der Young Guns.

Kaitlyn schaut kurz zu Shaul, die beim erwähnen des Young Guns Namen kurz grinsen musste.

Kaitlyn:
Ja genau. Die Abstimmung ist vorbei und die Fans haben sich für Young Guns entschieden.

Maxine:
Das ist doch jetzt völlig nebensächlich. Tyson und Richie sind doch sicher erschöpft. Wir sollten uns ein wenig um die beiden kümmern. Bis zu unserem Match haben wir ja noch ein wenig Zeit.

Kaitlyn:
Eigentlich wollte ich die beiden vor unserem Match noch ein wenig backstage herumführen. Damit sie sich gleich mal einen gewissen Überblick über die WFW machen können.

Tamina:
Sehr gute Idee.

Maxine und Tamina stehen auf und ziehen Richie und Tyson vom Bett. Während sich Tyson bei Maxine und Kaitlyn einhängt und das sichtlich genießt, wird Richie von Tamina eher widerwillig mitgezogen.
Shaul sitzt weiterhin auf ihrer Couch und als sich Richie noch einmal in ihre Richtung umdreht sieht man auf seinem Gesicht das gleiche schüchterne Lächeln wie zuvor bei Shaul. Und dann ist er auch schon weg und Shaul ist wieder einmal alleine im Locker Room.


Matt Striker & Captain Ann:
Hm, wenn ich das richtig herausgehört habe, ist da ein äußerst fragwürdiger Plan in der Mache.
Vor allem ein dämlicher Plan – so ich dasselbe herausgehört ab. Auf See würd ich jetzt denken die sind seekrank und kotzen gleich, aber die sehen eigentlich gesund aus.
Dämlich würde ich es jetzt nicht nennen die nominell erfahrenste des Quartetts in das money in the Bank einziehen zu lassen.
Hah, wenn diese Frischlinge nicht den Ehrgeiz haben diese Bühne selbst zu nutzen bringen sie es eh nicht weit.
Touché. Da ist wahrlich etwas Wahres dran.


Die Kamera schaltet Backstage und fängt CM Punk, den Straivght Edge Superstar ein, welcher heute wohl nicht die beste Laune zu haben scheint. Und während sich Manche vielleicht fragen, warum solche Vorkommnisse überhaupt gefilmt werden, werden Andere entgegenen, das Kameramänner häufig hellseherische Fähigkeiten besitzen. So auch diesmal, denn kaum betritt der Pepsi-Trinker seinen Lockerroom, befindet er sich auch schon in Geselsschaft. Jedoch nicht nur in jener von Amadeus, sondern auch der von John Cena. Welcher scheinbar entspannt neben dem Pianisten verweilt. Mr. Chikago Made ist alles, nur nicht begeistert.

CM Punk:
Was in aller Welt...?

Amadeus:
Gut das Sie fragen! Denn wie mir Mr. Striker, dem ich letzte Woche rein zufällig über den Weg lief, anstatt wie von Ihnen erwähnt in seinem Büro zu warten, mitteilte, hatte er für diesen Abend gar kein interview mit mir geplant, wie sie mir fälschlicherweise zu vermitteln versuchten. Und nach einem, wie zu erwarten, hoch interessanten Gespräch unserem geschätzten Lehrkörper, verwies mich dieser auf den Umstand, das Herr Cena, zu meiner Rechten, Sie kurz nach unserer Begegnung auf einige, sehr relevante Themengebiete ansprach, die ihr Verhalten möglicherweise erklären könnten.

Der Punkster wirkt kurzzeitig konsterniert.

CM Punk:
Das... macht wirklich Sinn. Aber es ist die Mühe nicht Wert gewesen, da ich mein Handeln selbst erklären kann: Du bist mir penetrant auf den Sack gegangen! Wenn ich sage, ich habe keine Zeit, dannj habe ich verdammt noch mal keine Zeit!

Nun wendet er sich John Cena zu.

CM Punk:
Und was dich betrifft, Mutter Theresa: Du bist hier unerwünscht! Denn unabhängig davon, das dich mein Handlanger dich hier wilkommen heißt, ist dies hier immer noch mein lockerroom, also sieh zu das du Land gewinnst!

Mit ausgestrecktem Arm und Zeigefinger deutet Punk demonstrativ auf den Gang vor seiner Umkleide.
Aber der Anführer der Cenation hat nur ein unschuldiges Grinsen für diese Geste übrig und hebt abwehrend die Hände.

John Cena:
Ja, ich hab gesehen, wo du hergekommen bist.....
Ich will keinen Ärger, bro. Aber du solltest wissen, das Amadeus mich um ein Gespräch gebeten hat und dem bin ich gerne nachgekommen.
Wir wären auch schon fast fertig gewesen, wenn du hier jetzt nicht einen auf Primadonna machen würdest, okay.
Überhaupt, warum redest du immer noch so abfällig über Amadeus, hm? Handlanger, so hast du ihn doch gerade eben bezeichnet, nicht wahr?
Große Töne für einen Mann, der erst letzte Woche erneut eine klare Niederlage eingesteckt hat, obwohl es aus deiner Sicht ja eine klare Angelegenheit sein würde.


Da trifft der gute Doctor of Thuganomics leider genau die richtigen Nerven beim Punkster, der sich Cena nun langsam aber bedrohlich nähert, bis er direkt vor ihm steht.

John Cena:
Was nun Punk? Es tut wohl weh die Wahrheit zu hören.....aber kein Wunder, sind dir doch immer Typen hinterhergelaufen, die dir nur das gesagt haben, was du wolltest.
Das müssen schöne Zeiten gewesen sein, oder? Versteh mich nicht falsch, aber wo ist da die Logik? Jetzt hast du endlich mal einen fähigen, intelligenten und hungrigen Youngster an deiner Seite, der dir auch mal widerspricht
und dann passt das dir nicht? Jeder andere wäre froh, so ehrliche Leute als Freund bezeichnen zu können.
Aber das Schlimmste daran scheint für dich ja nur zu sein, dass so jemand wie ICH, Amadeus noch ermutigt bzw unterstützt in seinem Vorhaben.


Cena dreht sein Baseballcap um 180° Grad und blickt CM Punk in die Augen.

John Cena:
Und wenn es dich stört, dass ich mit Amadeus in DEINEM Lockerroom spreche, dann könntest DU doch freundlicherweise für ein paar Minuten, sofern du Anstand hast, noch draussen auf besagtem Gang warten.
Oder.....ziehst du es vor zu versuchen mich rauszuschmeissen?


Der Gesichtsausdruck des Straight Edge superstars offenbart das seine Zündschnur beinahe abgebrannt ist.

CM Punk:
Hör jetzt gut zu, John Cena, denn die folgende Nachricht sollte dir besser nicht entgehen: DAS hier ist MEIN Lockeroom!! Nicht dein Lockerroom, nicht amadeus Lockerroom, sondern MEIN Lockeroom! Schert euch nach draußen, mir egal wo hin und ihr könnt über jeden Scheißdreck quatschen!

Mister Chikago Made lehnt resignierend seine Stirn gegen die linke Seite der Türrahmens. Sekunden später schaut er wieder zu Cena.

CM Punk:
Entschuldige meinen Wutausbruch, John! Die letzten Wochen waren einfach nur beschissen und das hier ist das Tüpfelchen des verk***ten I. Gerade von dir hätte ich Verständnis für die Privatspähre anderer Menschen erwartet, aber da hab ich mich wohl geschnitten. Kein Wunder, das deine Ehe nach so vielen Jahren doch noch in die Brüche ging. Aber wir alle sind ja auch nur Menschen und nicht so astrein, wie unsere Fassade, die medien- und werbewirksam aufrecht erhalten werden muss. Was zwar eigentlich kein Grund ist, mir meinen Lockeroom weg zu nehmen, aber da ich in den letzten Wochen, speziell gegenüber Amadeus, nicht immer ein glänzendes Vorbild war, will ich mal nicht so sein: ihr habt fünf Minuten. In der Zeit könnt euch alles von der Seele reden, aber danach ist Schluss! Bist du nun zufrieden, John?

Der Anführer der Cenation schüttelt leicht grinsend den Kopf und klopft Punk auf die Schulter.

John Cena:
Entschuldigung angenommen.......wenn da nicht dieser leicht sarkastische Unterton gewesen wäre. Whatever, ich habe Verständnis für deine Laune, aber keinerlei Verständnis habe ich mit deinem Umgang gegenüber anderen Menschen, okay?
Und nochmal, ich habe nach wie vor nicht die Absicht, dich aus deinem Lockerroom zu vertreiben, aber wie du gerade ja selbst so schön eingesehen hast, werden dich ein paar Minuten AUßERHALB deines Lockerrooms ja nicht umbringen.


Cena schaut den Punkster an, der genervt abwinkt und sich auf den Gang begibt. Nun wendet sich der Doctor of Thuganomics wieder seinem Gesprächspartner Amadeus zu.

John Cena:
Wie hälst du es eigentlich mit dem aus? Seitdem Serra verkündet hat, dass er beim GrandSlam nicht um den Koffer antreten darf, scheint ihm irgendetwas über die Leber gelaufen zu sein.
Um ehrlich zu sein, in dieser Verfassung ist Punk kein guter Umgang für dich bro. Er denkt zur Zeit ja nur an sich selbst und wird von Tag zu Tag frustrierter.......ernsthaft bro, pass auf dich auf.
Ich glaube kaum, dass du dich auf ihn verlassen kannst, wenn es drauf ankommt. Naja, ich mach mich mal auf den Weg Amadeus. Nicht das er noch schlechtere Laune bekommt, wir unterhalten uns dann ein andermal weiter.
Du kannst ihm aber von mir ausrichten, dass wenn er das nächste Mal über mein Privatleben herziehen will, ich ihm über den Mu.....


Da wird er plötzlich von Punk unterbrochen, der mit einem Feuerlöscher den Lockerroom stürmt und John damit nieder schlägt! Na, ja, fast denn ehe Cena zu Boden fallen kann hat ihn der Straight Edge Superstar schon auf seine Schultern geladen.

GTS!!!

Mit einem diabolischen, leicht irrational anmutenden Gesichtsausdruck tritt CM Punk an Amadeus heran, der, mit offenem Munde, wie zur Salzsäule erstartt zu sein scheint.

CM Punk:
Hast du DAS gesehen? DAS passiert, wenn jemand eine Grenze überschreitet! Das ist die Konsequenz für alle Personen die der Ansicht sind, sich mir gegenüber respektlos verhalten zu müssen. Der gute John wollte doch glatt eine Revolte anzetteln, scheinbar ohne zu wissen welche Konsequnezen sich daraus ergeben. DU hast dafür nun mit eigenen Augen gesehen welches Schicksal jenen Menschen blüht die es vorziehen gegen meinen Willen zu handeln. Welchen Weg du schleißlich wählen wirst bleibt natürlich dir überlassen. Aber solttest du es vorziehen auf John's Faden zu wandeln, weißt du ja jetzt ganz genau wo du dich am Ende wieder finden wirst.



Matt Striker & Captain Ann:
Liebe Schülerinnen und Schüler: Gewalt ist keine Lösung für Probleme! Nicht nachmachen.
Natürlich löst Gewalt Probleme.
Dies ist keine vorbildliche Haltung.
Lügen ist also vorbildlicher?
...


Backstagezeit, Interviewzeit – Todd Grisham Zeit! Selbiger grinst fröhlich in die Kamera und winkt.

Todd Grisham:
Hi Freunde! Ich bin’s! Todd! Und bei mir ist zu meiner großen Freude…

Und da wird er geschubst und ist raus aus dem Bild, dafür sehen wir HAARE~! Glitzer. Hemdchen. Kaum vorhandenen Rock. Kaum vorhandenes Oberteil. Beine. Füßchen. Und unzufriedene Gesichter. Im Klartext: wir sehen die Gorgon Twins und ihre persönliche Dienerin, Sabine Fischer. Und ihre Blicke fixieren… *Kameraschwenk* … die English Conquest! Die Female Tag Team Champions und den Anarchisten Doug Williams, die wohl eigentlich hier gerade zum Interview bereit standen.

Euryale Gorgon:
Aus dem Weg, du törrichter Wicht!
Dein Geschwafel ist fürwahr eine Plage!


Stheno Gorgon:
Nun kommt in euer dummes, Inselaffengesicht
Unsere keine Interpretation mehr brauchende Ansage!
Das, was ihr tragt, ist nicht für euch gedacht!
Und deswegen nehmen wir es euch beim Grandslam wieder ab!


Euryale Gorgon:
Beim Grandslam werdet ihr platt gemacht!
Und das wirklich nicht zu knapp!


Sie funkeln die rosighaarigen Engländerinnen an, aber es ist der Anarchist, welcher für sie antwortet.

Doug Williams:
Blimey, you brats have shoddy cakeholes, you really could use some proper language when confronting some pretty rad Englishwomen and the humble Anarchist. After all it is not our fault you girls lost these nifty golden belts, but your bloody own ill luck for just being Greek instead of English and thus inferior.

Euryale Gorgon:
Jetzt lobt der England schon wieder über den grünen Klee!
Dabei ist es nicht mehr als ein Volk von Insulanern primitiver Natur!


Stheno Gorgon:
Vielleicht hat man ihm was getan in den Tee?
Verrückte Wilde, wenig im Hirn, aber gute Statur.


Doug Williams:
Bloomin’ heck! Are you brats really believing in the insults you are blathering?!
For everyone should know, us, the English, are a noble kin, well known for great tales of pioneers and invention!


Euryale Gorgon:
Eingebildet wegen Kolonien, Sklaverei und ner alten Königin?
Nicht mal den Fußball habt wirklich ihr erfunden, du Labersack!


Stheno Gorgon:
Der kommt nämlich aus China, Herr Wenig-Sinn!
Erzählst hier echt nur nen Haufen K...


Nun tritt doch die Blumenverkäuferin mit dem Cammy White Gedächtnis – Look vor; der Anarchist tritt hingegen zurück, ganz der Gentleman.

Candice Knight:
Enough of your foolishness!
Ye speak of our gold as if it was yours, yet it is not!
For we have emerged the victors in a fair battle!
If you desire the title, prove your ability on the field of battle, not in useless talk!


Euryale Gorgon:
Wartet es nur ab, das Gold kommt zu uns zurück!

Stheno Gorgon:
Zwei mal werdet ihr nicht haben unverschämtes Glück!

Sagen es und zischen davon. Das Trio guckt den wunderbaren Haarmassen noch etwas ach, dann gibt es Kopfschütteln vom ToH Halbfinalisten.

Doug Williams:
Blimey, they really are more than a handful... but still, they are kinda cute.

Keine neue Feststellung… aber nun geht auch dieses Trio.

Todd Grisham:
Ähm, hallo? Ich bin auch noch da…

Die Kamera aber nicht mehr, Todd allein – muss nicht sein.


Matt Striker & Captain Ann:
Man sollte meinen, dass mit Abflauen der Hitzewelle das Aggressionspotential wieder abnimmt, aber es verbleibt mir nur zu bemerken, dass das Gegenteil der Fall ist.
Aye, hier ist grad überall tosender Wellengang. Genau wie ich es gern hab.
Ich mag‘s ja mehr mit Sportgeist.
Sportgeist? Hah! Wahre Größe bringt nur der Poltergeist des Zorns!
Zorn vernebelt den Kopf und so kämpft es sich nicht gut. Verbissenheit ist ja gut und schön, aber man kann’s damit auch übertreiben… und ebendies ist aktuell arg verbreitet. Schade drum.


Werbung!

Nun während Leute mit einem Festplattenreciever die Show wohl eher aufgezeichnet haben um diese nervtötende Werbung zu überspringen und andere leute in der Werbepause erstmal austesten wollen ob die Silikonnoppen unter einer Klobrille wirklich als Druckausgleichsdistanz zwischen Brille und Schüssel bei schwereren Geschäften bildet, geht das Licht in der Halle aus. Wiedermal den Strom nicht bezahlt, oder hat da draußen wieder jemand gemeint sich mit nem Strommast anzulegen?

Es herrscht gepflegte unruhe in der Halle, da die Fans nicht wissen was sie erwartet... Doch dann ein zeichen der Hoffnung, der Titan Thron schimmert.... Ein Hoffnungsschimmer in den Augen der Fans? ….


…. The Wings of Icarus....


Die Massen stehen auf.. Ist das wirklich die Wahrheit??? Scheinbar ja, das ist der Themesong des Batallions, welches seit ziemlich genau einem Jahr nichtmehr bei der WFW aufgetaucht ist. Sollte es wirklich möglich sein, dass uns hier ein Streich gespielt wird?

Diese Frage beantwortet uns ein Scheinwerfer der durch die Halle saust und auf der Stage stehen bleibt. Hinter dem Vorhang kommt niemand geringerer als der Führer Mr.Anderson heraus. Die Fans sind begeistert und jubeln ihm lautstark zu. Anderson stellt sich vorne auf die Stage und grinst erstmal hämisch... Sonnenbrille – Stechend Blondes nach oben gegeeltes Haar... Sein Hardcore Championgürtel auf der Schulter.... feiner Schwarzer Anzug mit weißem Hemd und Schwarzer Krawatte. An seinem linken Ärmel eine Binde mit dem Zeichen des Batallions befestigt. Durch sein Grinsen verrät er uns, dass das noch nicht alles ist. Und so ist es auch, hinter ihm bewegt sich der Vorhang und es kommen die Basham Brothers hervor. Doch auch damit ist es nicht getan. Hinzu kommen seine Schwester Sarah Anderson, Ralle us Kölle der die Fahne des Batallions im Schlepptau hat, Michael Cole der ja bekanntlich für die Wirtschaftlichen Dinge verantwortlich ist und letztendlich Stone Cold Steve Austin. Alle im selben Outfit, damit man sie auch klar als eine Gruppe sehen kann. Gemeinsam schreiten sie also zum Ring hinunter. Man darf gespannt sein, was diese Stars hier wollen, denn einen aktuellen WFW Vertrag haben sie ja alle nicht, ob da eine Lady im Backstage grade besonders wütend ist und bereits die Staff auffordert diese Unruhe zu unterbinden, da ja doch das nächste Match auf dem Programm steht? Naja lange Rede kurzer Sinn, sie sind im Ring angelangt und werden von den Fans positiv begrüßt, etwa nicht weil sie sie mögen, sondern weil sie es vermisst haben sie zu hassen.

Meine sehr veehrten Damen und Herren, darf ich um Ruhe bitten....

Das klappt natürlich nicht Herr Cole...

RUHE! Der Führer wird ein paar Worte an euch richten.

So reicht Cole das Mic an Anderson weiter. Dieser zögert mit seiner Ansprache erst etwas und beginnt sehr langsam und ruhig zu sprechen.

Vor 53 Wochen.... kam es zum Fall des Batallions. Der Grandslam letztes Jahr bedeutete für uns das Ende....

Jubel der Fans und wohl auch einiger Stars im Backstage die wollen das diese Leute sich schnell wieder verpissen.

Damals gab es noch in diversen Foren des Netzwerkes spekulationen und aufforderungen einiger Stars und auch Fans, dass das Batallion dringend aus der WFW gefeuert werden sollte.

Anderson holt luft.

Alle die, die soetwas öffentlich in einem Forum gepostet haben, haben damit mal wieder bewiesen welch kleine Genitalien diese Leute doch haben. Ich bin nicht hier um mich zu rechtfertigen, sondern um Klarheit zu bringen. Bei Grandslam letztes Jahr sind wir angeblich zu weit gegangen... unsere Darstellung würde zu sehr an das dritte Reich erinnern.... unsere Texte wären zu verbal für das Deutsche Fernsehen.... die Völker der Länder forderten nach und nach ihre Regierung auf ein Verbot zur ausstrahlung der Szenen des Batallions zu erlassen. Während unserer Statements wurde werbung für MacDonalds gemacht....

Anderson scheint sehr wütend zu sein...

Was verdammte Scheiße sollen wir mit MacDonalds Werbungen? Kein Wunder das Länder wie die USA und auch besonders hervorzuheben das Land in dem wir uns befinden nämlich DEUTSCHLAND schlichtweg und einfach überfettet sind.... Was ist da gefährlicher? Eine Gruppierung die durch ihr Auftreten etwas an einen kleinen Mann mit Scheitel erinnert oder eine Werbung die uns zum Fressen animiert? Das meine lieben Freunde ist kein Rassismus unserer Seite, sondern von der Seite der Fans und Regierungen.... Serra sah ihre Shows und Ratings in Gefahr und verbat dem Batallion die weiteren Auftritte. Man forderte uns auf für das Fernsehen entweder Harmloser zu werden, oder aber die Verträge mit sofortiger Wirkung fallen zu lassen...

Anderson beginnt aufzuzählen.

Da die Basham Brothers keine Lust hatten zwei latent Homosexuelle Glatzköpfige zwillinge zu spielen, Cole keine Lust hatte einen Juden zu verkörpern der für Geiz bekannt sein soll, Sarah keine Nutte für Christian werden wollte, Ralle keine Lust hatte sich in eine Entzugsklinig einweisen zu lassen, Austin nicht im Blumenkleid herumlaufen wollte und ich wieder Briefmarken ablecken sollte, haben wir uns entschlossen erstmal zu gehen aber Rache anzukündigen!

Die Fans sind mucksmäusschenstill und lauschen den Worten von Anderson.... oder sie sind eingeschlafen.

Jetzt ist allerdings der Zeitpunkt gekommen um uns zu rächen. Facebook, Twitter, Studi VZ, Wer fickt Wen und wie diese Seiten alle heißen.... Das ganze Jahr wurde gelästert was das Zeug hält.... Da gab es beispielsweise einen Ossi, der seinen Ostdeutschen akzent sogar in Foren verwendet um Worte zu schreiben.... Er sagte die Ossis würden uns alle ja nicht unter einen Hut stecken worauf ich sagte, dass wir darunter ja nicht passen, aber sie dafür hinter eine Mauer....

Das gibt dann mal Buhrufe von den Fans.

Naja wie auch immer. Wir haben keine Verträge und fordern auch keine, wir können tun und lassen was wir wollen, und das werden wir auch. Die Zeit der Revolution ist gekommen. Ein neues Zeitalter, ein neuer Krieg, der alte Führer. Die WFW soll wieder lernen, was es heißt unter einer Macht zu stehen, in Angst und schrecken zu leben.

Er pocht mit dem Zeigefinger auf seinen Hardcore Titelgürtel.

Wisst ihr warum man ihn nichtmehr als Titel in der WFW führt? Weil man genau weiß, dass man ihn mir nicht abnehmen kann. Ich bin der längste Hardcore Champion in der WFW geschichte und dazu noch derjenige, der ihn am häufigsten gewinnen durfte. Ich bin das Ultimatum dieses Gürtels und man sollte ihn villeicht in Mr.Anderson Championship umbenennen.

Die Fans finden das weniger Amysant und zeigen dies durch laute „You Suck“ rufe.

Haltet eure wiederwärtigen Fressluken und stopft euch noch nen Big Mac rein! Ihr wiedert mich an ihr niederträchtigen Kreaturen.

Ein kleiner Junge mit einem Anderson shirt beginnt nun zu weinen.Diese Worte haben ihn hart getroffen. Doch da sorgt einer der Bashams für abhilfe, da der kleine Junge ja in der ersten Reihe sitzt bekommt er eine Batallions Armbinde.

Kleiner Junge du bist nun ein Teil des Anderson Imperiums. Du sollst diese Binde mit Stolz tragen und die Fanmassen dazu bewegen sich dem Batallion anzuschließen. Ihr anderen solltet euch ein Beispiel nehmen, immerhin könnten eure Kinder auch gerade daheim sitzen und anfangen zu weinen. Nur die Frage ist, ob sie das tun weil ich solche Worte sage, oder weil ihre Eltern einfach nur weitere Mitschwimmer in der Gesellschaft sind. Wir wollen keine Politik machen oder irgendwelche Leute aus Ländern herauswerfen.... wir wollen uns holen was uns gehört und das innerhalb dieser Liga. Wenn eure Kinder euch nichtmehr ins Gesicht sehen können, weil ihr liebe Eltern vor einer Schlacht gekniffen habt und euch auf die Seite der Mehrheit gestellt habt, wisst ihr das sie sich wünschen, dass ihr sie zur Adoption freigebt.

Harte Worte, die den Fans sichtlich nicht gefallen. Anderson hat immernoch die gleiche große Klappe wie vor einem Jahr.

Und damit wäre ich auch schon am Haupttagespunkt angelangt.... ich Mr. Anderson fordere für den Grandslam ein Match. Es sollte eines werden, wie es mir gebührt. Lady Serra, ich bitte dich deinen kleinen Pfirsichhintern hier herauszubewegen und uns zu geben was uns gebührt! …

Anderson guckt erwartungsvoll in Richtung Entrance Rampe… als es *Klatsch* macht, da ihn ein Pappbecher samt Bierinhalt gerade am Hinterkopf erwischt hat. Anderson dreht sich langsam, böse guckend um… und sieht Chris Masters grinsend seine Muskeln flexend. Und da erhebt sich Captain Ann vom Kommentatorenpult.

Lily-Ann Mitsurugi:
Beim Klabautermann, was bildest du verfluchte Landratte dir eigentlich ein?!
Du Leichtmatrose wagst es hier dich als Inkarnation von Angst und Schrecken darzustellen?!
Das ist unser Job, such dir einen Eigenen, wenn du nicht als Haifutter enden willst!
Oder… bei Licht betrachtet willst du genau das, oder etwa nicht?
Kannst du haben! Meine Jungs werden euch Möchtegernfaschisten eure verdammten Ärsche aufreißen bis der Bug unseres Schiffes reinpasst! Und davon gibt es genau jetzt einen Vorgeschmack! Los Jungs! Schnappt sie euch!


Ein gemeinschaftliche „Aye, Captain!“ ist zu hören… und die vier Piraten entern den Ring!
Was heißt das jetzt wohl?
Na klar!
MASSENPRÜGELEI!
Anderson empfängt direkt mal den Becherwerfer Chris Masters mit einer harten Fist, bekommt dafür aber nen Kick von Matt Cross ab, der wiederum von den Bashams attackiert wird, während sich Ralle und Danny bekriegen und zudem Masterpiece Marsellus mit Austin rauft…
5 gegen 4… da bleibt kein Auge trocken… zumindest bis scharenweise Security herbeikommt, um diese Situation zu klären… und während dies geschieht, schalten die Kameras erst einmal wieder woanders hin.


Man könnte sagen, dass attraktive Frauen ein legitimer Grund sind ein Produkt zu konsumieren, insofern sie auch einigermaßen angemessen eingesetzt werden. Man könnte aber auch sagen, dass ein Produkt grundsätzlich angemessen eingesetzte attraktive Frauen beinhalten muss, da es sonst etwas absolut grundsätzliches verkehrt macht – vorausgesetzt es handelt es sich um keinen Schwulenporno [wobei es sicherlich manche Glaubensgemeinschaft gibt, die *genau das* als „falsch“ tituliert…]. Glücklicherweise hat man *dieses* Problem in der WFW nicht – dafür jenes, dass es derart viele davon gibt, dass es Gedächtnistraining gleichkommt sämtliche Namen zu memorieren. Sie steht allerdings mittlerweile außerhalb dieser Probleme, hat sie doch eine gewisse Bekanntheit erreicht und eine kleine Fanbase gar aufbauen können – die barfüßige Frau mit dem bronzenen Haarteppich aus England, Emily Gardner. Die Beine und rund 75% des Beckens in eine lange Sporthose gepackt, dazu ein luftiges, sportliches Top – die richtige Kleidung für ein Gespräch mit den Vorgesetzen?
Aber ja! Trägt doch Baronesse von Faris selbst auch Bauchfrei und einen knappen Faltenrock, zudem Stiefel und eine Totenkopf-Narrenkappe… bei der C Comp wird Präsentation der Vorzüge durch die Kleidungswahl nun einmal besonders groß geschrieben. Bei selbiger Baronesse steht Emily nun vor dem Arbeitstisch, abwartend, während LuciFa die mitgebrachten Brücher kritisch beäugt. Ihrerseits beobachtet werdend – von einer Frau in grün. (Erz?)Herzogin Priscilla Camus höchstpersönlich. Schließlich legt LuciFa die Bücher beiseite und nickt beeindruckt.

Lucia von Faris:
Ja… das sieht alles sehr gut aus, was Sie mitgebracht haben, Miss Gardner.
Wirklich gute Arbeit, das ist mehr als ich erwartet hatte.


Emily Gardner:
Leihgaben.

Lucia von Faris:
Verzeihung?

Emily Gardner:
Well... “mitgebracht” klang für mich nun so wie Eigentum, das ist es aber ja nicht, sondern…

Lucia von Faris:
Ja ja, schon klar. Machen Sie sich keine Gedanken.
Ich mag so manchen Körper seziert haben, aber Bücher noch nicht.


Priscilla Camus:
Wir gratulieren, die Erhöhung Ihrer Bezüge haben Sie sich redlich verdient.

Emily Gardner:
Vielen Dank.

Was soll der ganze Blödsinn?!

Ein Ruf von draußen… und nun ist die drinnen. Die *Blonde* mit den Bernsteinaugen. Die Frau mit der großen Oberweite und den prächtigen Beinen. Die Frau in Radlerhose, kurzen Socken und Sportschuhen mit eng anliegendem Top. Medusa. Hinter ihr… Gold. Also… klar, ihr Haar, zudem aber auch die beiden Leibwächterinnen der Camus, die Kinno Senshis, Chizuru und Kirika, die nun etwas dumm dastehen.

Chizuru Kinno:
Verzeihung, wir konnten sie nicht länger bändigen…

Eine Handbewegung der Durchlauchtigsten deutet an, dass dies schon in Ordnung geht (ob man derweil zumindest ASF in den Lüftungsschächten aufgespürt hat? Da gibt nun auch schon lange kein Update mehr von…), verständlicherweise, wenn man zu einem bronzenen Haarteppichschnuck noch eine Blonde dazu haben kann, warum sollte man das ablehnen?

Medusa Gorgon:
Ein Skandal! Habt ihr gesehen, was einem da als “Olympia” verkauft wird?
Oh, ich erinnere mich an damals… saftige, knackige Kerle… und was ist das heute?
Ein Haufen unförmiger Witzfiguren in seltsamen Kleidchen.
Ein paar dieser seltsamen Kerle werden dort sogar als „Frau“ tituliert, obgleich nichts an Wuchs auf Fraulichkeit hindeutet.
Und so etwas zeigen die auch noch im Fernsehen! Pfui sage ich da nur! Pfui!


Eine Minimallänge von 1,5 Metern hätte zumindest den Vorteil, dass im Zweifelsfall manches Mittel ewig lang noch nachweisbar wäre…

Medusa Gorgon:
Da fällt mir ein… ihr seid doch hier so etwas wie die Herrscherinnen, richtig?

Die *Blonde* guckt forschend von Lucia zu Priscilla und hin und zurück.

Priscilla Camus:
Fürwahr, so könnte man uns titulieren.

Medusa Gorgon:
Dann mal im Ernst: Warum soll ich diesen dummen Leiterkampf mitmachen für ein Titelmatch?
Wäre es nicht viel einfacher direkt um die Gürtelchen anzutreten, als diesen leidigen Umweg zu nehmen?
Meine liebe Emily hier möchte Gold und ich sehe nicht, wo sie es verdient hätte unnötig warten zu müssen!


Demonstrativ streicht sie Emily über das Bronze, das ihren zarten Körper so reichhaltig umsprudelt.

Lucia von Faris:
Also wirklich, Miss Gorgon, sie können doch die Durchlauchtigste nicht mit solcherlei Bagatellen belästigen.
Wenn Sie irgendwelche Anmerkungen äußern wollen, welche ihren Bereich betreffen, wenden Sie sich an Miss Wáng.


Eine Handbewegung der Grünen und LuciFa ist still.

Priscilla Camus:
Schon in Ordnung, LuciFa. In diesem speziellen Fall... werden Wir uns darum kümmern.

Lucia von Faris:
Durchlauchtigste?

Medusa klatscht in die Hände und nickt zufrieden.

Medusa Gorgon:
Na also, geht doch. Hör auf zu jammern Schädelkäppchen, hör auf deine Chefin.

Priscilla Camus:
Wir möchten aber darauf hinweisen, dass Wir einen solch informellen Ton weder gutheißen noch dulden.
Weder Uns noch Baroness von Faris gegenüber.


Medusa hält inne, seufzt und spielt gedankenverloren an einer ihrer mächtigen Strähnen herum.

Medusa Gorgon:
Ja ja, ergebensten Dank und so.
Los! Sag auch Danke, Emily!


Emily Gardner:
Ähm, ja, meinen ergebensten Dank.

Priscilla Camus:
Wer gute Arbeit verrichtet, wird belohnt, so simpel ist dies.
Ihr möget nun wegtreten.


Emily verneigt sich – oder versucht es zumindest, da sie bereits von Medusa geknuddelt wird. Dann entfernt sich der bronze-güldne Haarwasserfall samt Flussbett aus der Sicht und… die blöde Kamera bleibt da stattmitzugehen.

Lucia von Faris:
Verzeiht, aber ich verstehe nicht ganz…

Priscilla Camus:
Ihr werdet in Kürze verstehen, LuciFa. Wir haben ein Geschäft arrangiert, das sich für Euren Zweck als überaus profitabel erweisen dürfte. Und diesbezüglich obliegt es Uns ohnehin einen Anruf zu tätigen, bei welchem Wir auch ohne weiteres das Anliegen Miss Gorgons und Miss Gardners zur Sprache bringen können.

Nette Info, aber ohne Teppichmähnen reicht das hier dann auch, knöchellanges grün ist fein, aber von der Sorte gibt es auch noch ein paar andere, welche vor die Kamera wollen.


Matt Striker & Captain Ann:
Ich hoffe es sind alle mitgekommen, die Ereignisse überschlugen sich ein bisschen. Wenn nicht, so gebe ich nun eine kurze Zusammenfassung: das Battalion ist wieder aufgetaucht, inklusive eines Gürtels, den längst alle vergessen haben. Danach haben sich die Piraten mit ihnen geprügelt und dann haben wir viel Weiblichkeit gesehen, inklusive einer potentiell bedeutenden Cardänderung des Grandslams.
Hmph. Ich hätte dabei meine Jungs gerne etwas erfolgreicher gesehen.
Ein Kameraschwenk zeigt die medizinische Abteilung bei der Piratenversorgung.
Nun ja, beide Seiten mussten ordentlich einstecken.
Deswegen sagte ich ja, dass meine Leichtmatrosen nicht erfolgreich genug waren.
Hm, okay. Auf jeden Fall kann nun also endlich das 4 Way Money in the Bank Qualifikationsmatch der neuen, jungen Gruppierung untereinander starten.


4-Way Elimination Match
Kaitlyn vs. Tamina vs. Maxine vs. Shaul Guerrero


Obwohl sie sich heute als Gegnerinnen im Ring gegenüberstehen, kommen die vier Damen gemeinsam zum Ring.
Warum auch nicht? Immerhin gehören sie zum gleichen Stable, welches nun endlich auch einen eigenen Namen hat.

Die Young Guns

So wie es aussieht, war das zwar kein Vorschlag von Kaitlyn, aber sie hat sich damit abgefunden. Das gemeinsame Theme hat sie dann aber alleine ausgesucht.

Young Guns Theme

Gewöhnungsbedürftig, aber den Fans scheint es zum Großteil schon einmal zu gefallen.
Im Ring angekommen machen sich die vier bereit für das Match. Letzte Woche bestritten sie zwar auch ebenfalls ein Match, dabei zeigten sie allerdings nicht sehr viel von ihrem Können. Das dürfte sich jetzt ändern.

Die Ringglocke erklingt, es folgt ein kurzer Blickwechsel zwischen Tamina und Maxine und erstere lässt sich einfach auf die Matte fallen. Maxine geht zu ihr und zeigt das Cover.
Kaitlyn scheint nicht so recht zu begreifen, was hier abläuft. Auf jeden Fall ist Tamina nicht mehr Teil des Matches.
Maxine schaut kurz zu Shaul und legt sich dann ebenfalls hin.
Das nächste Cover. Spätestens jetzt dürfte klar sein, von welchem Plan Tamina und Maxine vorhin gesprochen haben.

Es sind noch keine zwei Minuten vergangen, da sind schon zwei der vier Damen aus dem Match ausgeschieden. Die nächste folgt wohl direkt und damit dürfte das Match dann vorbei sein.
Tamina und Maxine nicken Shaul zu und diese legt sich ebenfalls auf die Matte. Die beiden geben Kaitlyn zu verstehen, dass sie einfach nur das Cover zeigen soll.
Normalerweise gefällt den Fans diese Taktik überhaupt nicht, doch heute stehen sie hinter dem Plan von Tamina. Kaitlyn hat sich die Teilnahme am Money in the Bank Match verdient, so sehen das die Fans.

Kaitlyn’s Blick wandert von Maxine zu Tamina, zu den Fans und schließlich zu Shaul.
Dann setzt sie zum Cover an...

Einroller von Shaul!

Aber das überraschende Cover geht nur bis zwei.
Maxine und Tamina sind ausser sich. Die beiden kehren in den Ring zurück und stellen Shaul zur Rede.
Doch die zuckt nur mit den Schultern. Und wenn wir uns zurückerinnern, hat nur Maxine dem Plan auch wirklich zugestimmt.
Kaitlyn schickt Tamina und Maxine wieder aus dem Ring, reicht Shaul die Hand und nickt.
Sieht fast so aus als ob wir doch noch ein richtiges Match zu sehen bekommen.

Den Lock-Up entscheidet Kaitlyn für sich. Aus dem folgenden Side-Headlock will sich Shaul mit einem Whip-In befreien. Es bleibt allerdings beim Versuch, denn Kaitlyn hält den Headlock weiterhin.
Nächster Versuch von Shaul. Ansatz zum Backdrop, aber Kaitlyn verlagert ihr Gewicht und befördert Shaul mit einem Headlock Takedown auf die Matte. Shaul versucht mit einer Hand ins Seil zu greifen,
Kaitlyn zieht sie wieder etwas zurück und Shaul nutzt diese Gegenbewegung und dreht Kaitlyn auf ihre Schultern.

...EINS...

Kaitlyn hebt eine Schulter und Shaul kann sich endlich aus dem Headlock befreien. Armdrag von Shaul, Kaitlyn kontert mit der gleichen Aktion und sofort wieder der Konter von Shaul.
Erneuter Lock-Up, wieder setzt sich Kaitlyn durch. Statt dem Headlock gibts aber nun einen Irish-Whip in die Ringecke. Monkey Flip von Kaitlyn, doch Shaul landet auf den Füßen.
Den Fans gefällt das was sie hier sehen, sehr gut. Und das ist auch zu hören. Kaitlyn hat nicht mitbekommen, dass Shaul auf den Füßen gelandet ist und steht mit dem Rücken zu ihrer Gegnerin.
Dropkick von Shaul in den Rücken von Kaitlyn. Die stolpert vorwärts, dreht sich um

Hurricanrana!

Kaitlyn rappelt sich wieder hoch

Suplex #1

Shaul hält fest und es folgt

Suplex #2

Und noch einmal festhalten

Suplex #3

Die Tres Amigos. Die Fans jubeln, Tamina und Maxine stehen außerhalb des Rings und sehen nicht wirklich glücklich aus. Shaul steigt auf die Ringecke.
Ein Blick gen Himmel

FROG SPLASH!

Und Shaul krümmt sich auf der Matte. Warum? Weil sich Kaitlyn gerade noch aus dem Weg gerollt hat.
Als erste ist Kaitlyn wieder auf den Beinen...und wartet

WEDGIE FLATLINER

...EINS...
...ZWEI...
...DREI...

Das kam jetzt doch sehr überraschend. Aber der Aufprall nach dem Frog Splash war dann wohl zu hart, sodass Shaul den Finisher von Kaitlyn nicht mehr abwenden konnte.

Kaitlyn steht somit im Money in the Bank Match beim nächsten PPV. Sie hilft Shaul hoch, umarmt sie und dann halten sich beide gegenseitig einen Arm hoch.
Die Fans jubeln haben sie doch trotz der ersten beiden Eliminierungen noch ein gutes Match zu sehen bekommen. Maxine und Tamina sind wieder im Ring und feiern mit Kaitlyn den Sieg.


Matt Striker & Captain Ann:
Da haben sie tatsächlich so ne linke Nummer versucht. Ob das dem Office gefiele, wie sie mit der Chance sich zu präsentieren umgehen, würde es jemals bis dorthin vordringen? Ich bezweifle es.
Sich selbst zu Fischfutter degradieren ist jämmerlich. Vielleicht wollten sie aber auch einfach ihre Haut retten, anstatt als Haifutter zu enden.
Richtig, Ihnen wurde die Teilnahme ja sozusagen geschenkt.
Ein Geschenk für wen? Mich oder diejenigen, die ich ob dieses Umstandes nicht für die Teilnahme zerfleischen muss?
Diese Einstellung erinnert mich an jemanden. Zu genau dem schalten wir auch jetzt.


Brock Lesnar´s Manager, Paul Heyman, der letzte Woche nicht bei Rav anwesend war, betritt mit einem Lächeln dessen Lockerroom in dem sich The Next Big Thing gerade mit Liegestützen aufwärmt.
Heyman greift sich eine Flasche Wasser, nimmt einen großen Schluck und nimmt an der Seite Platz, während der Hüne eine Pause einlegt und auf dem Boden entspannt.

Paul Heyman:
Gut siehst du aus, Brock. Ein durchtrainierter Athlet wie er im Buche steht. Ich bin sehr zuversichtli....

Brock Lesnar:
Wo warst du letzte Woche, hm? WO WARST DU PAUL?

Der Manager hebt abwehrend die Hände.

Paul Heyman:
Beruhig dich, okay. Ich war in Japan, aber es war geschäftlich und NICHT zum vergnügen! Habe mich um ein paar Sachen gekümmert...

Nun steht Lesnar auf, trocknet sich mit einem Handtuch ab und fuchtelt wild damit herum.

Brock Lesnar:
In Japan? Geschäftlich? Was zum Geier interessiert mich Japan, Paul?
ICH bin dein Klient Das sollte das Einzigste sein, dass dich interessieren müsste, BROCK LESNAR! Was glaubst du wohl, für was ich dich bezahle!


Paul Heyman:
Um ehrlich zu sein, Mr.Lesnar, seit dem Tag, an dem DU zu MIR gekommen bist und um Hilfe gebeten hast, habe ich bis heute KEINEN einzigen Cent bekommen.
Ich arbeite also seit MONATEN umsonst, für DICH! Allein das sollte schon Beweis genug dafür sein, dass ich mich um dein Wohl kümmern möchte.


Brock Lesnar:
Tatsächlich? Nun, dann möchte ich dich mal auf den neuesten Stand der Dinge bringen, Paul!
Sie haben diese Woche wieder angerufen, MICH angerufen. Ich musste mich um Scheisse kümmern, um die DU dich eigentlich kümmern solltest.
Wann die nächste Zahlung kommt wollten die wissen.........verfluchte Aasgeier.


Paul Heyman:
Ja...und was hast du Ihnen gesagt?

Brock Lesnar:
DAS DIE SICH DIE ZAHLUNG IN DEN ARSCH SCHIEBEN KÖNNEN!!! ICH HABE SCHON GENUG HINBLÄTTERN MÜSSEN FÜR DIESE SCHEISSE!!!

Paul Heyman:
Na klasse, Brock. Ich werde mich darum kümmern und hoffentlich hast du dich damit nicht noch tiefer in den Sumpf geritten.
Haben Sie was dazu gesagt?

Brock Lesnar:
Ach, was wohl. Wenn ich nicht zahlen werde, dann wird die Polizei eingeschaltet und so weiter. Außerdem drohen die mir Gewalt an. HAH!
Mir drohen.....MIR......lächerlich!


Doch sein Freund und Manager nimmt diese Aussage nicht so auf die leichte Schulter, wie sein Schützling.

Paul Heyman:
Aber wenn du einen Unfall hast, nur mal angenommen, dann kannst du hier in der WFW in dieser Zeit kein Geld erwirtschaften. Verstehst du das Brock?
Dein Vertrag besagt eindeutig, das du zwar ein festes monatliches Gehalt beziehst, dies aber erst richtig die dicken Scheine reinbringt, wenn du aktiv im Ring stehst.
Von PPV-Matches und Titelgewinnen mal ganz abgesehen.....mit gebrochenem Arm beläuft sich dein Einkommen auf ein Minimum, damit kann ich in dieser Situation nicht arbeiten.


Brock Lesnar:
Selbst mit einem gebrochenem Arm kann ich hier noch jeden Kerl den Arsch aufreissen, dafür brauche ich keine 2 Arme!

Paul Heyman:
Leider hast DU das nicht zu entscheiden. Wenn der WFW-Hausarzt keine keine Erlaubnis gibt, dann ist das so. Solltest du dich dieser Anweisung dann widersetzen und verletzt dich wieder bzw. schlimmer.......
dann musst du diese Kosten selbst übernehmen.....und im schlimmsten Fall könnte dein Vertrag aufgelöst werden. Für solche Risiken haben wir keinen finanziellen Spielraum, okay?
Aber gut, dem Ganzen kann man ja entgegenwirken....


Brock Lesnar:
Was soll das heißen? Willst du mich jetzt in Wattebällchen einpacken und in eine Gummizelle sperren? Oder gar Begleitschutz geben? HAHAHA!

Paul Heyman:
In der Tat, das habe ich vor. Das Risiko ist zu hoch, als das wir diese Drohung und eine mögliche Verletzung von dir auf die leichte Schulter nehmen können.
Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste, sagte meine geliebte Großmutter schon immer.


Lesnar´s Manager greift im Innern seines Jackets nach seinem Handy und tippt schnell ein paar Zeilen.

Brock Lesnar:
Was wird das jetzt? Klär mich gefälligst mal auf!

Heyman steckt sein Handy wieder ein, steht auf und lächelt seinem Klienten zu.

Paul Heyman:
Ich habe etwas Unterstützung angefordert. Dir soll ja nichts passieren, immerhin bist du mein wichtigster Klient.

Heyman verlässt daraufhin Brock´s Lockerroom.....


Matt Striker & Captain Ann:
Hier also in Kürze auch neue, ist ja förmlich eine Flut neuer Angestellter. Hatten wir hier auch lange nicht mehr…
Hm...
Etwas nicht in Ordnung?
Ich frage mich gerade wie viel dieser Lesnar seinem Manager wohl wert wäre.
Kommt drauf an, ob er durch eine Entführungsversicherung abkassieren könnte sollte dies Lesnar zustoßen...


Gab es zuvor die kleine Schwester des Büros wenn man so will, so gibt es nun die große Version davon. Mehr Frauen, mehr Füßchen, viiiieeeel mehr Haar. Auch wenn wir davon noch nicht viel sehen, denn wir sehen Serras verträumtes Gesicht in Großaufnahme… in rötlichem Schein.
Ein Schwenk enthüllt ein großes Feuerchen, wo allerlei Papiere in einem halboffenen Kamin brennen.

Serra:
Hach, ist das schön… so… beruhigend…
So viel Arbeit mit gehabt, da ist es nun schön es verschwinden zu sehen!


Die Frau mit den bodenlanges Zwillingsschweifen und dem struppigen Pony in rosa Farbe streckt sich genüsslich, als die Himmelblaue an sie herantritt: Momoko Sakaki, die Intoccabile.

Momoko Sakaki:
Lady Serra, ich habe soeben den abgearbeiteten Aktenstapel zurechtgelegt zum Verbrennen, wie ihr gebeten…

Serra:


Momoko guckt auf das Feuer.
Serra guckt auf das Feuer.
Dann zu Momoko.
Dann wieder auf das Feuer.
Dann wieder zu Momoko.

Serra:
Wenn ihr den Aktenstapel woanders habt… was genau brennt dann hier?

Zwei weitere Mädels kommen hinzu: wohlgeformte Füßchen, austrainierte Beine, stoffarme Einteiler, wundervolle Flechten – die eine in himmelblau und ein gutes Stückchen länger als die Körpergröße, die andere hat das rosige wuschige, offene Zopfende an ihren Knöcheln spielend. Yuki Sakaki und Silvana Rosa.

Silvana Rosa:
Hier drüben habe ich die Archivunterlagen ausgebreitet, wie ihr gebeten hattet, Miss Yuki.
Wenn ihr mich dann entschuldigen würdet? Ich muss mich nun für meinen Kampf vorbereit…


Die beiden erstarren mitten in der Bewegung ob des feurigen Anblicks.

Serra:
Archivstapel? Oh…

Sie kratzt sich verlegen am Kopf und lächelt schwach.

Yuki Sakaki:
Das jetzt Scherz ist, oder? Erst TV Verträge zu lange auf Aktenstapel liegen haben, dass ausgelaufen statt verlängert, was riesigen Delay verursacht und nun… das?
Das doch großer, schlechter Scherz sein muss?!


Sie guckt ungläubig Richtung Feuer, zwei andere Frauen nehmen es weit weniger schockiert zur Kenntnis. Die eine ebenso wie der Rest „unten ohne“ und mit schwarzem Pony und ebensolchem Haarcape in Knöchellänge und mehr als Körperbreite, die andere mit rosigen Zotteln bis auf den Boden und Stiefeln unterhalb der mächtigen Beinparte: Kumiko Yuumura und Miwayu Mitsurugi.

Kumiko Yuumura:
Ich bin mir recht sicher, dass dieses Feuer echt ist, doch.

Und nun tritt eine weitere Frau hinzu, nicht ganz „unten ohne“, da Beinschienen, aber auch barfuß und vor allem blau: die Frau mit dem künstlichen Pferdeschwanz und strähniger Hautfrisur: Umi Nakamura, genannt „Undine“. Und sie hat Wassereimer dabei.

Undine:
Dann spielt die Wassernymphe jetzt mal Feuerwehr… wer hilft mit?

Miwayu Mitsurugi:
Was guckst du mich an?

Fast alle beginnen also mit den Löscharbeiten und zur Krönung klingelt auch noch das Telefon, zu welchem sich die Intoccabile bewegt.

Momoko Sakaki:
Lady Serra, wollt ihr nicht derweil das Major Announcement bezüglich der Schiedsrichter und generellen Sicherheit bekanntgeben?

Serra:
Hm, ja, eine gute Idee. Macht ihr mal.

Während im Hintergrund also Chaos vorherrscht, nimmt Serra eine betont süß-feminine Haltung ein und zwinkert gewinnend in die Kamera.

Serra:
Also gut, ich hoffe es hören alle zu, denn das Folgende ist wichtig.
Da es in der jüngeren Vergangenheit häufig zu irregulären Abläufen während Matches gekommen ist, habe ich mich dazu entschieden sämtliche Schiedsrichter auf den Prüfstand zu stellen. Ziel ist es all jene auszusortieren, die entweder qualitativ den Ansprüchen einer ordentlichen Matchführung nicht genügen oder sogar bestechlich sind. Sollte dies bedeuten alle Schiedsrichter zu entlassen, dann ist das eben so.
Die Welt ist groß und gute, unparteiische Matchleiter oder –leiterinnen werden schon aufzutreiben sein.
Möglicherweise sogar sehr schnell, aber diesbezüglich möchte ich nicht zu viel verraten.
Gleichzeitig müssen unsere Schiedsrichter aber auch geordnete Arbeitsverhältnisse vorfinden.
Das bedeutet: wer gegen einen der künftig Serra-getesteten Referees in irgendeiner Form auffällig wird, hat mit Konsequenzen zu rechnen.
Darüber hinaus hat niemand etwas am Ring zu suchen, der kein Manager oder Teamkollege ist.
Wer also künftig meint störend auf das Produkt WFW einwirken zu müssen, darf ebenfalls mit Konsequenzen rechnen.
Zwar ist mir klar, dass kleinere Handgreiflichkeiten dazugehören, aber mit diesem chaotischen Kindergarten ist jetzt Schluss.
Basta.
…ich habe fertig.


Sie nickt zufrieden – und bekommt von der Frau mit dem Haar himmlischen Ausmaßes den Telefonhörer hingehalten.

Momoko Sakaki:
Dann könnt ihr ja nun selbst den Telefonhörer übernehmen.
Es ist Priscilla Camus höchstpersönlich und sie hat euch einen interessanten Vorschlag zu machen.


Die Kamera bleibt gespannt – attraktiv genug ist die Szenerie ja auch… aber dann lassen Serras Wortfetzen doch zu wünschen übrig, da nur die andere Seite des Telefons daraus schlau wird. So begnügt sich die Kamera damit noch ein paar Zehenspitzen, Fersen, Augen, Ponys, Beine und Haare zu zeigen… und geht dann leider doch off, weil die Show halt mit anderen Inhalten weiterzugehen hat.


Matt Striker & Captain Ann:
Okay, das erklärt das. Ob diese Maßnahmen nun aber viel bringen werden… warten wir es ab.
Was heißt das jetzt eigentlich im Klartext?
Bezogen auf Ihre Crew? Wie ich das verstanden habe brauchen sie entweder eine Managerlizenz, ansonsten gelten nur direkte Teamkollegen.
Beim Klabautermann! Unverschämtheit! Dieses miese, kleine…
Bitte keine Gewaltausdrücke. Davon hatten wir letzte Woche schon reichlich durch Miss Halls unrühmlichen Auftritt.


Wenn es seit der letzten Ausstrahlung von Rav ein Voting gegeben hätte, indem die Fans, die meist gehasste Person der WFW hätten wählen können, dann würde mit an Sicherheit
grenzender Wahrscheinlichkeit ein Mann, mit Abstand, GROßEM Abstand, diese Liste anführen. Die Rede ist natürlich von Edge. Dem kanadischen, selbsternannten Rated - R Superstar, der letzte Woche
nicht nur den Peoples Champion, The Rock, nach dessen Sieg über CM Punk, hinterrücks angegriffen hat, sondern noch die Unverfrorenheit besaß, am Ende der Show den abgelenkten und erschöpften Undisputed Champion,
Dean Melanko, ebenfalls niderzustrecken und als Höchststrafe ihm einen Con-chair-to, mit der Undisputed Championship zu verpassen. Doch Edge wäre nicht Edge, wenn er da nicht noch eins draufgesetzt hätte.
Denn als Quackenbush und Orton dem Iceman zur Hilfe kamen, verschwand der Ultimative Opportunist feige MIT dem Titelgold durch die Zuschauerreihen, was den Zorn aller anwesenden Fans und den Fans weltweit auf sich zog.
Kein Wunder also, das Edge seit diesem Tag zum Staatsfeind Nr.1 erklärt wurde.

You think you know me?

Und da kommt der Teufel, in Person des Kanadiers, auch gleich mit dem Gold über der Schulter, zum Ring und grinst selbstverliebt in die Kameras.
Die Kommentatoren verstehen kaum ihr eigenes Wort, so heftig fällt die Reaktion der Fans in der Halle aus.....aber wer kann es ihnen denn verübeln.
Unzählige Beschimpfungen und "weniger nette" Gesten begleiten den Kanadier auf seinem Weg zum Ring, doch der geniest, unglaublich aber wahr, diese Reaktionen seitens der Fans.
Als der Ringannouncer gerade den Ring verlassen will, wird er von Edge zu sich beordert. Der WFW Superstar flüstert ihm etwas ins Ohr, was dem Announcer aber nicht wirklich gefällt....
...aber als der Tournament of Honor Gewinner 2012 versucht handgreiflich zu werden, scheint der Mitarbeiter der WFW kleinbei zu geben.

Announcer:
Ladies and Gentlemen, please welcome, from Ontario, Canada, your WFW Undisputed Champion, the Rated - R Superstar.............EDGE!


Kaum ist diese Ansage über die Lautsprecher gedrungen, brechen die Fans erneut in ohrenbetäubende Pfiffe und Buhrufe aus. Edge, der nun mitten im Ring steht, grinst über beide Ohren und hebt sein Mic.

Edge:
Als zukünftiger Champion der WF....

Doch die Fans interessiert es nicht, was der Kanadier zu sagen hat und versuchen weiterhin seine Worte im Keim zu ersticken.

Edge:
HALTET EURE KLAPPE IHR WERTLOSEN MARIONETTEN!!! DER CHAMPION WIRD JETZT SPRECHEN UND IHR WERDET EURE KLAPPE HALTEN!!!

Man mag es eigentlich kaum glauben, aber es wird tatsächlich mehrere Dezibel leiser in der Halle, wohl auch deshalb da niemand in der Halle länger als 7 Minuten am Stück schreien und pfeiffen kann.

Edge:
Ist es etwa mein Problem, das ich mir nehme was ich will? Oder ist es etwa EUER Problem, dass ihr wisst, dass ich mir nehmen KANN was ich will?
Auf alle Fälle habt ihr ein Problem damit, euch mit der Zukunft der WFW anzufreunden, nicht wahr? Warum sonst würdet ihr so ein Theater machen........achja, weil ihr blöd seid!

Was bleibt euch denn sonst, ausser das Unausweichliche zu akzeptieren.......nichts! Das ist kein Märchen, kein Blockbuster, der am Ende mit einem Happy End daher kommt.
Verabschiedet Euch langsam, aber endgültig von dem Gedanken, das "der Böse" am Ende immer das Nachsehen hat. Denn, seid mal ehrlich......ich habe eure Helden letzte Woche nach Strich und Faden reingelegt.
Und dabei war das nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was ich mit den Beiden beim GrandSlam anstellen werde.


Der Ultimative Opportunist nimmt sich den Titelgürtel und blickt ihn an.

Edge:
Meine Zeit ist gekommen, die Ära von Edge steht unmittelbar bevor.......eine großartige Zeit......MEINE Zeit! Viel zu lange musste ich im Schatten meines Bruders ein unlebenswertes Dasein fristen........viel zu lange hat man Leute wie mich unten gehalten!
Und nun stehe ICH an der Spitze der Nahrungskette......mein Bruder hingegen....steht nicht in meinem Schatten.....vielmehr existiert mein Bruder nicht mehr in der WFW!
Ich habe meinen Bruder überlebt! Wo sich früher noch alles hier um den großen Count Charisma drehte........so dreht sich alles hier nun um den Rated - R Superstar!
Und euch Kritikern sei gesagt, dass mein Turniersieg im letzten Monat keine einmalige Sache war, oh nein! Edge wird kein One-Hit Wonder sein!
Ich werde die unangefochtene Nummer 1 in den Charts sein........weltweit. Und dabei wird es keine Rolle spielen, ob ihr mich liebt oder hasst.....ich habe den steinigen Weg zum Thron der WFW genommen, habe ihn leergefegt........
.....nun stehe ich davor.......und brauche nur noch Platz zu nehmen und dann.........nimm dich in Acht Welt!


Edge giert nach dem Gold, besinnt sich aber wenige Augenblicke später wieder.

Edge:
Ich weiß ja, dass es hart für euch sein muss, mich mit dem Gold zu sehen........aber wir passen einfach so gut zueinander!
Und ich entschuldige mich jetzt schonmal bei allen Eltern, die ihre kleinen Kinder anlügen müssen..........nun, nein warum zur Hölle sollte ich!
Wie armselig werden eure Geschichten sein hm? Werdet ihr ihnen erzählen, dass Gott während dem Match mal pinkeln war und somit nicht verhindern konnte, dass ich Champion werde?
Oder vielleicht habe ich ja den Referee bestochen......meine Gegner vergiftet......einen Pakt mit dem Teufel geschlossen.....na los sucht euch was aus, denn was anderes wird euch sowieso nicht einfallen!
Es wäre natürlich einfacher zu sagen, dass ich gewonnen habe, weil ich ALLES mögliche dafür getan habe und tun werde, um Champion zu werden.....aber das würde euer Weltbild ja erschüttern.
Ich war schlussendlich der Cleverste unter euch allen und der Cleverste wird alles bekommen, was er sich nur wünschen kann!


Der Tournament of Honor Gewinner stolziert im Ring umher und reckt das Titelgold in die Höhe.

Edge:
Prägt euch diesen Moment, dieses Bild, was die Kamera gerade auf dem TitanThron einblendet, genau ein:
Edge, in der Mitte des Ringes, MIT der WFW Undisputed Championship in seinen Händen........denn genau dieses Bild, werdet ihr auch bei der ersten Ausgabe von Rav, der Jubiläumsausgabe wohlgemerkt, vorfinden.
An diesem Tag werde ich als neuer UND 21.Undisputed Champion die Show eröffnen......im beenden einer Show bin ich ja schonmal ganz gut. HAHAHA!

Apropo beenden.......gemäß dem Sprichwort, " des Einem Freud, des Andren Leid ", gibt es natürlich auch einen EX-Champion. Wie geht´s dir eigentlich Malenko?
Ich hoffe du hast genügend ICE auf deine Visage gepackt.......ich hab letzte Woche ja einen bleibenden Eindruck hinterlassen!


Edge zeigt auf den TitanThron, wo seine brutale Attacke gegen Malenko erneut gezeigt wird.

Edge:
Ach, ich liebe Wortspiele.....anayway.
Du bist mir doch nicht sehr böse, dass ich dir bereits etwas früher goldenen Ballast von der Hüfte genommen habe, oder?
Im Grunde weißt du es doch selbst am Allerbesten, wozu jetzt noch den Titel zurück holen, wenn du ihn eine Woche später so oder so abgeben musst, nicht wahr?
Wozu soll ein in die Jahre gekommener Athlet, der die Vergangenheit repräsentiert, sich noch solche Mühe machen müssen?
Denn immerhin müsste er ja einem jungen, kraftvollen, in der Blüte seiner Jahre stehenden und dazu noch verdammt gutaussehendem Athlet der Zukunft, gegenübertreten.
Und diese......ich will es jetzt nicht Blamage nennen......diese SITUATION, möchte ich dir sehr gerne ersparen. Ich werde dir beim GrandSlam die Hölle heiß machen Dean, sieh zu, dass du vor lauter Hitze nic.....


A Bell Is Tolling

Da ist nicht nur Edge plötzlich still, sondern die Fans auch laut – kommt da doch gerade der nun gürtellose Champion in die Halle spaziert. Und das auch direkt mit Mic bewaffnet.

Dean Malenko:
Sincere congratulations, Edge.
You’ve tried so hard to get my attention; it was almost a touching tale of a young man’s striving.
So I’m happy to reveal the success of your childish attempts: now my attention is all yours.


Dean bleibt wenige Meter vor dem Ring stehen, blickt nach oben, in Richtung Edge.

Dean Malenko:
However you may find out having my attention actually is something not worth having.
At least unless you are a masochist and enjoy an aching body for this is how my enemies end up as.
You may proclaim yourself the future as much as you desire, just let me tell you of a little miscalculation you have in your absurd fairytale of soon-to-come victory. This very miscalculation is me, the Iceman, the very person who REALLY did all this in your speech. I in fact did *everything* necessary to win this gold. I had a pact with some “devilish” powers; the referee was indeed bought by Money Inc. and so on. I sold my dignity to become what I am today: the most dominating force as a champion in WFW history, even erasing the record champion who’s the very brother you spoke of.


Nun setzt er sich wieder in Bewegung, beginnt um den Ring zu kreisen.

Dean Malenko:
However the last few weeks were rather poisonous to my standing.
I lost my kitty girl due to Mr. Blueprint having a huge jerk moment.
I lost a match due to outside interference of people long forgotten, hardly missed.
I lost my golden title belt due to the bravery of a man hardly as young and healthy as he thinks he is.
No, wait, let me correct myself – that last part wasn’t about bravery, but utter stupidity.
For as of now, I plan on taking all that frustration and anger I’ve got and deliver it right to you at Grandslam.


Nun bleibt er wieder stehen… und da hüpfen plötzlich zwei Männer über die Absperrgitter; durch das Publikum gekommen und nun mit Dean im Dreieck um den Ring stehend: Randy Orton und Mike Quackenbush.

Dean Malenko:
Since you are such a huge fan of previews of what is to come…
Allow me to give you a more fitting preview of your future than playing around with MY gold.
This preview involves you getting beating up and ending up flat on the mat – with a ravaged body.
I hope you’ll find this preview enjoyable.
I know I will.


Mit diesen Worten lässt der Iceman das Microfon fallen und steigt langsam die Ringtreppe hinauf, während Edge langsam realisiert, dass die Luft im Ring gerade sehr, sehr dünn wird. Denn mit einem Satz sind Orton und Quackenbush im Ring und keilen den Kanadier ein.
Getreu dem Motto " Angriff ist die beste Verteidigung " eröffnet der Rated - R Superstar mit einem Schlag gegen Orton dieses Szenario, weicht einem Angriffsversuch von Quackenbush aus und stößt diesen nun gegen den herbeigeeilten Malenko, um sich Luft zu verschaffen.
Der Champion und seine Getreuen sind auf dem falschen Fuß erwischt worden, sammeln sich aber wenige Augenblicke später wieder, nur um einen breit grinsenden, sich immer weiter entfernenden Edge zu blicken, der mit hämischen Gesten auf der Rampe angekommen ist.
Und wie es aussieht, hat er noch ein paar Worte zu sagen....

Edge:
Naja, netter Versuch.....aber auch nicht mehr. Habt ihr tatsächlich geglaubt, mich fertigmachen zu können? MICH? HAHAHA!
Ihr seid genauso dumm, wie ihr aussieht.....aber das trifft auf jeden zu, der im Ring steht oder teures Geld für einen Sitzplatz hier verschwendet hat.
Wir sehn uns beim GrandSlam Iceman.......doch das hier....


Nun streckt der Ultimative Opportunist die Undisputed Championship in die Höhe und lacht.

Edge:
.....wird definitiv bei mir bleiben! Man sieht sich!

Noch immer das Titelgold in luftige Höhen gestreckt grinst der Kanadier frech in die Kameras, bis jemand seinen Arm packt....
Das hämische Grinsen im Gesicht des Kanadiers kommt zu einem abrupten ende. Er schaut an seinen Arm herauf, während er sich langsam umdreht. Sein Blick fällt auf niemand anderen als THE ROCK! Der Großartige starrt EDGE ins schockierte Gesicht und auf seine Lippen formen sich die Worte "JUST BRING IT!" als er plötzlich den Ultimate Opportunist ans sich heranzieht und BÄMM!!!

ROCK BOTTOM auf die Rampe!

Die Fans stehen Kopf vor Begeisterung!

Sofort greift sich der Peoples Champion den platt am Boden liegenden Rated R Superstar, hilft ihm auf die Beine und wirft ihn Kopf über in den Ring wo Dean Malenko und seine Schläger bereits Sehnsüchtig auf den Kanadier warten.
Malenko und The Rock kommen nun sofort in einen Staredown, während der Great One langsam die Rampe rückwärts wieder hinaufläuft. Rocky bleibt über dem Undisputed Championship Title stehen und schaut ihn sich nun an. Er bückt sich nach ihm, hebt ihn auf und reckt ihn in die Höhe. Der ICE MAN schaut sich das ganze immer noch ganz ruhig an, während Rocky nun langsam mit den Fingern erst auf sich, dann auf Malenko und letztlich auf das Gold zeigt und dieses dann fallen lässt.
Während The Rock nun weiterhin rückwärts die Rampe hinauf geht widmet sich der WIRKLICHE Champion um sein auserkorenes Opfer...
Mit einem deftigen Kniestoß!
Dann lässt er von ihm ab… woraufhin Mike Quackenbush seinen Lightning Lock Omega erfolgreich ansetzt und Edge so ordentlich Schmerzen hinzufügt… und auf dem Silbertablett präsentiert für den… PUNT~!
Und da liegt Edge nun auf der Matte. Wenig überraschend. Neben dem Gürtel.
Mike und Randy zerren Edge wieder hoch… und Dean schnappt ihn sich… Tombstone Piledriver auf das Gold!
Die Fans jubeln, endlich eine *richtige* Abreibung für Edge… die nun aber beendet scheint.
Dean sammelt seinen Titelgürtel auf, guckt noch einmal auf den ausgeknockten Edge… und wechselt dann noch mit the Rock ein paar bedeutsame Blicke, ehe dieser backstage verschwindet und Dean samt Schlägertrupp seinerseits den Weg in diese Gefilde antritt…


Matt Striker & Captain Ann:
Autsch. Wenn das nur eine Vorspeise war, wird das Hauptgericht ungenießbar.
Der Geruch von Blut und Zerstörung deutet doch eher auf ein Festmahl hin.
Ich dachte Vampire wären andere.
Pah! Vampire… als Pirat im Namen des Hais brauchst du keine Fledermäuse um bei Blut Witterung aufzunehmen!
Ich wittere für den Grandslam jedenfalls nichts Gutes.


Wir sehen Kerzenschein, der das tiefe Dunkel einer Höhle erhellt… ein in sich zusammengefallenes Gerippe. Mit altertümlichen Waffen in den knochigen Fingern. Und wir hören seltsame Geräusche, die ein leicht krankes Lachen darstellen könnten.

Kukukukuku…

Diese Lache gehört zu einer kleinen, weiblichen Person mit giftgrünen Haarknoten sowie daraus entspringenden Flechten, welche eine martialische Sense in der Hand hält. Eine Person, die unregelmäßig im WFW TV auftaucht, aber selten etwas Gutes verspricht: Bianka Belbu.

Bianka Belbu:
Als ob solch jämmerliche Wächter es vermögen würden mich aufzuhalten…

Soll das heißen, dass das vorher ein… Skelettritter gewesen sein soll? Aha…

Bianka Belbu:
Kommt! Weiter geht’s! Die Hinterlassenschaften dieses Narren gehören mir!

Mit diesen Worten richtet sie sich an eine Frau mit dunkelpinken Ringelhaarschweifen und ein blauhaarige Pony & Haarcape – Trägerin. Wir identifizieren sie rasch als Biankas Gefährtin Liza Ramón, sowie die eigentlich von Bianka und Marion Nathaniel entführte Celestine Camus. Die sich trotz Abgang MaNas noch immer in der Gewalt der Giftgrünen befand. Und sie nun offenbar begleitet. Ist vermutlich im Zweifelsfall besser als gefoltert werden.

Liza Ramón:
Jawohl! Ganz wie ihr befehlt! Überlazzt diese armzeeligen Gezchöpfe nur mir!

Die sonst so scheue bis ängstliche Echsenprinzessin hat lässig eine Streitaxt geschultert und zudem einen Schild in der Hand. Freundliche Grüße an den Soul Calibur IV Character Creator an dieser Stelle
.
Do you leally think, I would let you have the lemains?

Was war das für eine Stimme mit chinesischer l-Schwäche in englischer Sprache?
Da! Aus dem Dunkel löst sich ein weiblicher Körper mit Hexenhut und chinesischem Gewand, einen prächtigen Haarkranz im Rücken tragend.

Bianka Belbu:
Grrr… hätte ich mir ja denken können, dass du Aasgeier auch hier bist! Aber… glaub bloß nicht, dass du eine Chance hast, Qiáo Guān! Hast du nämlich nicht! Niemand wird mir zuvorkommen! Du kannst die Artefakte aber ruhig mal angucken… wie ich sie mir in die Tasche stecke! Und dann wirst du weinen und ich werde dich auslachen, du peinliche Witzfigur einer Hexe! Kukukuku!

Die Angesprochene klopft sich die Stiefel an einem Stein ab, lässt dann ein Gähnen hören.

Qiáo Guān
As pel usual, youl attempts at insulting me ale as developed as youl bleasts…
Which is...not at all…


Sie streicht sich beiläufig über die eigene recht ausgeprägte Oberweite.

Bianka Belbu:
Du wagst es?! Das wirst du büßen!

Anstatt weiter zuzuhören ist die Angesprochene aber schon gegangen…

Bianka Belbu:
Schnell! Hinterher!

Und so eilt das Trio in das Dunkel. Zeit für die Kamera off… nein, doch nicht, Füßchen kommen ins Bild, Beine, Trachten, Hälse, Köpfe, Zöpfe. Es sind Alice Hellstrøm und Íris Lilja Óðinsdóttir, welche wir letzte Woche in eine Höhle hinabsteigen sahen. Wie auch Daisybell Bostorok, die Phantomdiebin. Offenbar hatten also noch mehr Schatzjäger dieselbe Idee. Ob das wohl auf ein Multi Wrestling Match um die schätze hinausläuft?

Alice Hellstrøm:
Du, Íló, sasch mal… diesche blaue Frischur da eben…
Schieht von hinten scho aus wie die Scheleschtine, oder?


Íris Lilja Óðinsdóttir:
Die kleine Schwester der Durchlauchtigsten – hier?
Das wäre ein sonderbarer Zufall… sollte es jedoch stimmen wäre das eine großartige Gelegenheit sie zu befreien.
Lass uns Eile machen!


Und so eilen auch sie ins Dunkel hinterher… Fortsetzung folgt…


Matt Striker & Captain Ann:
Was genau suchen alle diese jungen Frauen tagelang in dieser Höhle?
Teufelskram, für das wir nie Segel setzen würden! Verwunschenes Zeug!
Ich fürchte auf diesem Gebiet bin ich nicht so kompetent. Also zurück zum Wrestling.
Hauptkampf, richtig?
In der Tat. Miss Rosa möchte Miss Hall dafür bestrafen in der Vorwoche so ausfällig gegenüber Lady Serra geworden zu sein. Miss Hall hingegen möchte Serras… ich zitiere… „Puppe“… als Trittstein in das Money in the Bank Leitermatch benutzen. Schauen wir also was diese ungleiche Konstellation zweier ungleicher Frauen zutage fördern wird.


Jillian Hall vs. Silvana Rosa

Dass jemand Serra offen beleidigt, das ist nicht gerade oft vorgekommen – und schon gar nicht von Personen, die eigentlich zum Freundeskreis gezählt werden durften. Aber genau das ist letzte Woche geschehen und hat für Schlagzeilen gesorgt – wie auch für die Ansetzung des folgenden Kampfes.

Sliced Bread
Buhrufe werden laut und das nicht etwa wegen der Gesangsqualität der Einzugsmusik, auch wenn dies mitunter ein nahe liegender Schluss sein dürfte. Nein, vielmehr reicht es, dass Jillian Jillian ist: die Verräterin an Serra, die an so vielen Machenschaften Money Inc.s beteiligt war und sich nun offen in unfassbarer Form gegen Serra und ihre Büro Clique stellte. Da hilft auch der kurze Rock nix und ebensowenig der große Brustausschnitt – die Heat des Publikums ist ihr sicher. Ein paar Plakate sagen „Trust no Shorthair“, aber ein danebensitzender Young Guns Fan meckert nicht ganz zu Unrecht.

A Soul as Red as a Ground Cherry
Verspielt, kraftvoll… intensiv. Würde man Silvanas Einzugsmusik mit drei Worten beschreiben wollen, so wären es zweifellos diese Drei. Sehr zum Jubel des Publikums hat nun Silvana Rosa ihren Auftritt – wirklich oft hat man sie in Natura bisher auch nicht zu sehen gekriegt, die Frau mit dem strähnigen Wuschelkopf, aus dem eine süße Flechte hinausgewachsen ist und dessen dickes Ende die Knöchel umspielt. Am „unten ohne“ hat sich nichts verändert, die junge Frau in der stoffarmen Römertoga hat allerdings Tape um die Hände und Armschoner, zumindest diese Gelenke erfahren also etwas Schutz. Ihre grünen Augen sind zielgerichtet auf der US Amerikanerin, welche lässig dasteht und gar kurz die Augen schließt, um zu demonstrieren wie sehr sie das Ganze langweilt. So verpasst sie allerdings, dass Silvana mit einem Ringtreppen-assistierten Hopser elegant mit den Zehenspitzen auf dem Apron landet und in großer Geschwindigkeit nun im Ring vorzufinden ist.

Und in selbigem zeigt die Italienerin… direkt mal ein SPEAR gegen Jillian!
Zudem… Schläge! Ja, da ist jemand *mächtig* wütend auf die Blondine.
Jillian vermag es jedoch ihre Kontrahentin abzuschütteln und rollt sich rasch aus dem Ring.
Offenbar muss sie sich neu sammeln, hat wohl keine derartige Offensive ihrer Gegnerin erwartet.
Aber… neu sammeln ist nicht! Baseball Slide in den Rücken und Jill fliegt förmlich ins Absperrgitter. Aua.
Und die Italienerin setzt nach: harter Chop… und noch mal Jill ins Gitter.
Und nun… Belly to Belly Suplex auf den Hallenboden!
Rosa lässt Jillian hier keine Zeit zum atmen, denken oder auch nur schmerzende Stellen halten – stattdessen schleudert sie die Blondine in den Ring zurück, klettert hinterher und packt sie sich dort direkt wieder. Whip In… und knallharter Lariat! Das ist bisher kein Match, sondern eine einseitige Tracht Prügel… offenbar hat Jillian es im Vorfeld verpasst auch nur annähernd in Erwägung zu ziehen, dass Silvana kämpfen kann.
Und so findet sie sich nun in einem Single Boston Crab wieder und hat Glück, dass die Seile nah sind.
Aber weiter geht’s… Jill wird in die Ringecke geschleudert… und Silvana steigt aufs zweite Seil, beginnt zuzuschlagen… und die Fans zählen mit. Eins, zwo, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun und… zehn! Und jetzt schnell aufhören ehe der Schiri ne DQ gibt.
Stattdessen geht es weiter mit… einem Eye Poke von Jillian.
Buhrufe sind ihr sicher, diese fiese Aktion war ihre erste gelungene Bewegung im Match.
Und direkt geht es weiter… mit dem Jill Factor!
Okay. Anfangsoffensive überstanden. Match an sich gerissen. Oder gar schon beendet?
Cover. Eins… Kick out. Nicht mal bis zwei.
Dann halt ein Sleeper Hold, eine bewährte Aktion zum brechen von Widerstand… zumindest, wenn man es vermag die Gegnerin auf dem Boden zu halten, was hier aber nicht der Fall ist: Silvana windet sich auf die austrainierten Beine und greift um… Half Nelson… Slam! So kommt man frei… und nun Sleeper Hold von Silvana… aber gleiches Bild: Jillian windet sich hoch und raus und… Voice Down!
Jillian bringt ihren Co-Finisher ins Ziel… und setzt einfach ihren Stiefel auf die kleine Brust der Italienerin.
Eins.
Zwei.
Kick Out!
Da wäre ein ernsthaftes Cover wohl doch besser gewesen! Jillian verschenkt hier eine gute Gelegenheit… und ist über so viel Ärger von Serras „Hilfspuppe“ nun wirklich genervt. Es gibt ein paar Stomps… und dann legt sie Silvana übers Knie und erntet jede Menge Jubel: sie zieht ihr nämlich die eh nicht gerade stoffreiche Toga hoch und entblößt so Silvanas Hinterteil, wie sich das gehört ist schließlich keine Unterwäsche drunter.
Und *Klatsch* und *Klatsch* bekommt Silvana nun den Hintern versohlt für so viel freche Gegenwehr.
Zum Abschluss zieht sie Silvana auch noch an der feinen Rosa Flechte… greift um und zeigt einen Snapmare… gefolgt von einem deftigen Kick in den Rücken! Und nun… Ansatz zum Dragon Sleeper… aber nein! Back Elbow von Silvana… und nun ihrerseits Snapmare… Jillian aber rasch wieder hoch… und findet sich urplötzlich auf Silvanas Schultern wieder… Death Valley Driver!
Die Fans jubeln… und Silvana überlegt kurz… woraufhin sie nun ihrerseits Jillian übers Knie legt und deren Hinterteil unter dem Minirock zum Vorschein kommen lässt! Klatsch-Retourkutsche! Und zur Krönung… Ansatz zu einer Powerbomb… und BUMM! Direkt ins Cover!
Eins!
Zwei!
Dr… Kick Out!
Da kommt Jillian mit all ihrer Zähigkeit, Routine und Erfahrung doch noch mal raus… dass sie den Temptation Title halten konnte war ja kein Zufall. Dennoch ist sie nun auf „Reserve“ angekommen… und wird in die Ringecke geschleudert… wo nun eine heftige Combo an Chops auf sie einprasselt… und kurz darauf wird sie umgedreht… und auf die Ecke gesetzt…
Silvana klettert hoch und… Top Rope Powerbomb!
Jillian liegt flach… und die Fans klatschen Beifall.
Aber Silvana scheint noch nicht fertig zu sein mit Jillian… sie wird hochgezerrt… Suplexansatz und…
Fortis Gladio!
Und Cover.
Eins.
Zwei.
Drei.
Da ist das Match gelaufen, dachte man zwischendurch Silvana hätte nur eine Anfangsoffensive gehabt, so strafte sie letztlich Jillians Überheblichkeit gnadenlos ab und fügt ihr eine bittere Niederlage zu. Ein Hauch von Gerechtigkeit ob Jillians Aussagen in der Vorwoche… und das Money in the Bank Match kann Jillian dann wohl auch vergessen…
Mit diesen Bildern geht Rav dann auch… Off Air!
Matt Striker & Dean Malenko:
Mil looks like he’d want to do things to Catrina right now.
Von wegen “ab in die Kiste mit ihr“?
Exactly.
Das klingt jetzt irgendwie unanständig.
Probably for a good reason.

Zurück zu „WFW Classic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast