WFW Sunday Night Ravage #248 vom 30.07.2012

Moderator: IDK Ryu Bateson

Erster Sieg
Erster Sieg
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 440

WFW Sunday Night Ravage #248 vom 30.07.2012

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Mo 11. Mär 2019, 20:17

Während Lilian Garcia im Ring steht und die Fans begrüßt ertönt auch direkt noch zusätzlich ein Theme, der auf mehr Fanfavoriten schließen lässt…


C
Native Faith
Müller Zwillinge


Die offensichtlich als Kommentatorinnen auftretenden Müllers beginnen ihren posenreichen Einzug und helfen somit ordentlich mit für gute Stimmung zu sorgen – nach Wochen der ungeklärten WFW Abwesenheit auch dringend nötig. Jedoch – auch erfolgreich! Hatte man vorher erhofft Erklärungen zu erhalten ist man nun froh „zurück in der Normalität“ zu sein… for now…

Derweil sitzt am Pult bereits jemand und begrüßt seinerseits die Fans.

Matt Striker:
Hallo und herzlich willkommen bei einer neuen Ausgabe von Sunday Night Ravage werte Schüler; ich bin euer aller Lehrer Matt Striker und begleitet werde ich heute von…
Hallo! Ich bin’s, Maike!
Und ich bin Nina!
Hallo Deutschland!
Hallo Leipzig!
...hallo Red Bull!
Keiner mag euch!

Die Fans jubeln ob dieser auf laut gestellten Ansage, dann ist aber auch schon wieder Lilian diejenige, welche den Ton angibt, es gilt nämlich das erste Match des Abends anzukündigen.


Mr. Attitude vs. „Crimson Hound“ Matt Cross (w. Crimson Shark Pirates)

Mr. Attitude Theme

Zuletzt wurde es etwas ruhig um diesen Herrn, man könnte fast fragen, ob er nicht seine Attitüde schon wieder verloren hat und letztlich nicht doch nur ein Phrasendrescher war? Dann wiederum ist seine WFW Karriere noch zu jung um derartige Rückschlüsse zu ziehen und hier und heute ein Sieg und schon sieht die Welt doch wieder besser aus, auch wenn 1997+ dennoch nicht wiederkehren wird, so gern dieser Herr es vielleicht auch hätte. It’s true, it’s true.

Pirates

Und da kommt auch schon seig Gegner, ein früher regionaler Star in den Indys, dann ein Opfer von WWE und nun ein Opfer seines Captains, Lily-Ann Mitsurugi, der Frau mit dem rosa Bobcut und unterm Korsarenhut versteckten Superhaarknoten. Dann wiederum hat Captain Ann auch Grund dauernd wütend auf ihre Crew zu sein, stellt diese sich doch mitunter gern dämlich an, sowohl im Ring wie auch außerhalb. Von daher hier für Crewmitglied Matt Cross sozusagen stellvertretend für den Rest der Mannschaft die Gelegenheit seinen Boss milde zu stimmen.

Bimmelbammel – das war der Ringgong und es kann losgehen. Während sich der Piratentrupp um den Ring verteilt, angewiesen von Vizekapitän Harmony Bell, gibt es im Ring bereits erst Aktionen, namentlich einen Dropkick von Cross, welchem aber Mr. Atitude ausweicht und es sogleich mit einem Angle Slam versucht… aus dem aber wiederum der Crimson Hound freikommt und einen Armdrag daraus zaubert.
Der Attitude-Liebhaber kommt aber rasch wieder hoch, tritt Cross in den Magen und… Stone Cold Stun… nein, freigekommen von Cross und Ansatz zum German Suplex… aber Back Elbow von Mr.Attitude… und Whip In… nein, Reversal… und Yakuza Kick von Cross!
Heftige, gute Aktion, Mr.Attitude rollt sich direkt mal aus dem Ring… und ermöglich so Cross zu fliegen!
Anlauf!
Und Hand Spring… SASUKE SPECIAL!
Das reißt die Fans von den Sitzen, so eine Aktion gibt es nicht gerade oft zu sehen, Wahnsinn!
Jedoch – Mr. Attitude wich aus!
Zum Glück für Matt stand jedoch Danny Dominion genau richtig um stattdessen den Flug abzufangen.
Während Captain Ann schon wieder mit den Augen rollt über die Blödheit ihrer Truppe bekommt hat derweil Mr. Attitude eine Sweet Chin Music gegen Cross ausgepackt und diesen damit erst mal auf den Hallenboden geschickt. Und nun nimmt er ihn direkt wieder hoch und whippt ihn gen Ringtreppe… aber erneut Reversal… und Mr.Attitude muss selber in den Stahl!
Cross setzt sofort nach, entfernt das Stahlgerät und setzt an zu einer seiner Paradeaktionen:
Flagpole Press!
Schöne Aktion, nun aber mal allmählich zurück in den Ring.
Attitude wird hineingerollt, Cross selbst positioniert sich auf dem Apron, nimmt Maß…
Springboard Double Foot Stomp!
Nächste heftige Aktion, könnte man allmählich mal ein Cover versuchen und genau das macht der Pirat jetzt auch.
Eins, zwo, ne.
Kein kurzes Match mit schon fast squashartigen Zuständen, Mr. Attitude kommt heraus.
Was Cross dazu veranlasst einen Chinlock anzusetzen… aus welchem sich der Attitudefan aber herauswindet und urplötzlich einen German Suplex eigen kann… gehalten und wieder hoch… noch einer… und… der Dritte hinterher!
War das ein Momentum Shift im Match?
Sieht danach aus, Cross hält sich den Nacken und Mr. Attitude nimmt Anlauf, federt in die Seile, läuft an Matt vorbei um nch mehr Schwung zu nehmen, sieht aus wie Vorbereitung zur Clothesline from Hell! Die kommt aber nicht. Grund? Chris Masters. Der hat nämlich Mr. Attitudes Bein festgehalten als dieser in die Seile federn wollte und so stolpert dieser. Masters feiert mit Masterpiece Marsellus das erfolgreiche, nicht versaute Eingreifen… und bekommt dafür nen Baseball Slide von Mr. Attitude in den Rücken, der Masters auf Marsellus purzeln lässt. Also doch wieder nur ne schlechte Slapstickeinlage…
Crimson Neck!
Oder auch nicht, denn Cross nutzt die Ablenkung und zieht einen seiner harten Signature Moves durch…
Und ist kurz darauf schon auf den Seilen…
Crimson Guillotine!
Cover!
Eins!
Zwei!
DREI!
Jawohl, das ist tatsächlich mal wieder ein Piratensieg! Zwar ergaunert und nicht ganz fair, aber das ist wohl auch nicht gerade der eigene Anspruch. Jubel im Piratenlager, zumindest bei den Männern, Captain Ann sah trotz Erfolg Szenen, die ihr nicht gefallen haben… aber im Glanze eines Sieges ist so etwas wohl zu verzeihen.


Matt Striker & Müller Zwillinge:
Ein rasanter Auftakt mit leicht unerfreulichem Ende. Sollte Mr. Attitude eine Lehre sein sich mehr anzustrengen und aufzupassen.
Vor allem sollte der Schiri mal aufpassen!
Geht ja echt gar nicht, was die dauernd verpfeifen!
Da ist ja sogar Wolfgang Stark besser!
Gibt’s für Schiris keine Lehrgänge?
Nun, Lady Serra sagte, sie werde sich der Sache annehmen, möglicherweise hat das ja zu den Verzögerungen in jüngster Vergangenheit geführt.
Dann hat das aber nicht viel gebracht…
Die sollte sich mal an unseren Chefinnen ein Beispiel nehmen!


Der C Comp Locker Room: gut erkennbar an der Schleichwerbung überall in Plakatform an den Wänden und den Menschen im Raum – obgleich es gar nicht mal so viele sind, welche die Kamera hier einfängt. Wir sehen eigentlich nur die Cheers und Müllers bei ein paar Übungen, welche von Don Guido Maritato, einer Hälfte der Tag Team Champions, begutachtet werden. Von ihm – und von der grünlockigen Frau im arm- und fußfrei Catsuit aus der Ewigen Stadt, seiner Landsfrau Sylvia Meloni. Jedoch bleibt ihr Fokus nicht lange auf dieses Quintett gerichtet, da ein weiteres weibliches Duo heranschreitet und sich an ihn wendet.

Sabrina Falkenstein:
Mister Maritato… wir müssen mit Ihnen über ein ernstes Thema sprechen.

Die Todesschwinge hat ihr Outfit wieder um eine Hose komplettiert, dies wird aber weniger der Grund sein warum der Sizilianer ein desillusioniertes Gesicht macht, es dürfte mehr der Inhalt der Aussage gewesen sein, die säuerliche Gefühle in seiner Magengrube erweckt haben.

Don Guido Maritato:
Iche ahne, was dieses Thema ist…

Sagt es und verneigt sich in untertänig-fadenscheinlicher Höflichkeit vor der Deutschen mit den hohen Stiefeln – und der Österreicherin „unten ohne alles“ mit den dicken Baumstammflechten, welche wenig überraschend die andere Hälfte des Hinzugekommenen Duos ist.

Sarah Fuchs:
Erfordert ja auch keinen großen Intellekt.
Kann ja nur um die andauernde Abwesenheit Ihres Partners gehen, gö?


Die Italiener nicken bedächtig, ein wahrlich leidiges Thema, das sich seit Wochen durch die Shows zieht.

Sylvia Meloni:
Wir können aber auche nicht viel beitragen hierzu.
Wir ihn auch weder gehört noch gesehen seit geraumer Zeit.


In this case maybe we may as well put a point to the discussion.
Or two for that matter – probably more.


Und da tritt das nächste Duo hinzu, die Eingangstür des Lockers hinter sich offen lassend, man ist gerade eingetreten – geschlechtlich eindeutig viel männlicher als das andere Duo, gehörte diese Stimme gerade doch dem Monster der Camus Company, Batista. Und wo der oft so wortkarge Muskelmann mit dem kurzen, schwarzen Haar und stylischen Bärtchen ist, da ist der blonde Herr in Anzug und Krawatte freilich nicht weit – deswegen ja ein männliches Duo.

Chris Jericho:
Und zwar die Tatsache, dass die andere Hälfte der amtierenden Tag Team Champions, im Gegensatz zum Gold, vielmehr durch Abwesenheit glänzt. Was vielmehr eine Feststellung des Offensichtlichen, denn eine wegweisende Erkenntnis ist und dennoch nicht auf die Handlungsebene führt. Ein Umstand, den es zu ändern gilt, sollte es uns doch ein Anliegen sein, den Wettbewerbscharakter der Tag Team Division zu fördern, allein um nachhaltig daran zu erinnern, dass im Rahmen jener eine Titelregentschaft besteht.
Da allerdings nur ein Repräsentant verbleibt, während jegliche mögliche Konkurrenz ernsthafte, kooperative Ambitionen vermissen lässt, obliegt es nun Simply Superior, dieser Ebene der sportlichen Wettkampfes wieder Bedeutung zu verleihen. Und da sich ein Erscheinen der anderen Hälfte der Tag Team Champions weder in ferner, denn in naher Zukunft, unter realistischen Gesichtspunkten abzeichnen lässt, während meine Person, nebst meinem Antagonisten zerstörenden Tag Team Partner, diese Disziplin speziell in der jüngeren Vergangenheit mit Bravour zu meistern wusste, halte ich es für angemessen - wie auch erforderlich - uns mit einer Chance auf das Titelgold Anerkennung entgegen zu bringen. Weniger in einer schwammig formulierten, zukünftigen Zeitspanne, als vielmehr heute Abend.

Der Don zieht die Augenbraue hoch.

Don Guido Maritato:
Ihre wollt ein Titelmatch noche heute? Das iste…

Sabrina Falkenstein:
...eine ausgezeichnete Idee, wie ich bemerken muss.
Es ist freilich nicht Ihre Schuld, Mister Maritato, dass Mister Ryder hochgradig unzuverlässig ist, aber…
Zu einem Tag Team gehören nun einmal Zwei und ich fürchte Miss Meloni gilt in der Hinsicht nicht.
Von daher wäre es in der Tat das Beste, wenn wir rasch überprüfen, wie titeltauglich Ihre Regentschaft unter diesen Umständen ist.


Y2J und Batse werfen sich ein arrogantes Gewinnerlächeln zu.

Sylvia Meloni:
Aber so rasche könnte Zacke nicht einmal reagieren, wenn er denn die Shows verfolgt!

Die Römerin sieht sich nach Verständnis suchend um – sie findet nur keins.

Sarah Fuchs:
Muss er aber, hat eh keine Abwesenheitserlaubnis, gö?
Von unseren Champions erwarten wir, dass sie uns repräsentieren – nicht, dass sie unseren Firmennamen beschmutzen.


Der Sizilianer seufzt.

Don Guido Maritato:
Nun ja, iche kann nicht sagen, dass iche bin überrascht…
Auche wenn dies nun kommt sehr plötzlich.
Jedoch… Match iste Match… und zur Not bin iche Manns genug für zwei.


Er macht seinen markanten Kinnwischer und klopft auf sein Gold.

Dave Batista:
Twice the spirit doesn’t equal twice the manpower.

Chris Jericho:
Selbst wenn ein Mann auf einem aussichtslosen Posten gewillt ist, unter dem Einsatz seiner, durch die eigene Mundpropaganda hoch gepushte, Qualitäten mit fliegenden Fahnen unterzugehen anstatt unrühmlich abgefertigt zu werden.

Was er aber gar nicht muss!

Sagte jemand, der hier sicher nicht erwartet wurde: Haru Kanemura steht im Raum! Was hat denn der amtierende German Champion hier verloren?

Haru Kanemura:
Guten Tag die Damen! Und natürlich auch die Herren. Da bei Ihnen ja Tag der offenen Tür zu sein scheint…

Er deutet zur Türe, die Kamera schwenkt hin, fängt ein das diese ja offen gelassen wurde, und schenkt wieder zurück.

Haru Kanemrua:
… schaue ich einfach mal rein und erwerbe ein paar Produkte, falls sie mich denn überzeugen können. Primär bin ich jedoch anwesend weil mir Ronins Auftraggeber via Textnachricht mitteilte, das er sich zu erkennen gibt wenn ich mich bereit erkläre der Camus Company unter, in welcher Form auch immer, unter die Arme zu greifen. Und da ich ihm unbedingt klar machen muss dass er keine Leute schicken muss, die für mich den Babysitter mimen, da als Einzelkämpfer auch allein bestehen kann, ist heute Ihr Glückstag, Mister Maritato!

Mit einem selbstbewussten Lächeln wendet der Samurai dem WFW Tag Team Champion zu.

Haru Kanemura:
Nicht nur, weil echte Chancen bestehen das Sie ihr Gold durch Ihr Kämpferherz allein verteidigen könnten. Sie haben heute die Chance dass ein echter Kämpfer an ihrer Seite antritt, was die Chancen einer Titelverteidigung nochmals erhöht.
Denn insofern Ihr Tag Team Partner nicht rechtzeitig zum Title Match erscheinen sollte, können sie auf die Hilfe eines Mannes bauen der ebenfalls schon fähig war Titelgold in seinen Besitzt zu bringen. Nämlich mich! Ist das nicht ein super Deal?


Der Sizilianer kratzt sich nachdenklich am Kopf.

Don Guido Maritato:
Iche verstehe es also richtig, dass...
Wenn iche nun also Ihr großherziges Angebot annehme, Ihnen also damit einen…
*Gefallen* erweise, Mister Kanemura?


Des Samurais Gesichtsausdruck lässt erahnen, das dieser gerade auf dem Schlauch zu stehen scheint.

Haru Kanemura:
Ja... klar...! Denn sollte ich nicht an Ihrer Seite antreten dürfen... könnte der Auftraggeber an meine ernste Absicht in Frage stellen! Ich muss Sie also unterstützen dürfen um ihn zu konfrontieren! Erweisen sie mir diesen Gefallen, Mister Maritato?

Da setzt der Tag Team Champion ein schmierig-freundliches Lächeln auf.

Don Guido Maritato:
Aber’e ja… Gefallen sind’e sozusagen meine Spezialität.
Ist ist’e mir eine Ehre, Herr Kanemura.


Sabrina versucht derweil einen Blick mit Sarah zu wechseln, aber die guckt einfach nicht zurück, sondern woanders hin, das angespannte Verhältnis der Beiden hat also weiterhin Bestand.

Sabrina Falkenstein:
Nun, zwar bin ich mir nicht gänzlich sicher, dass diese sozusagen „externe Lösung“ eine gute Sache ist… aber wer weiß? Vielleicht ist das ja auch der Beginn einer wunderbaren, neuen Freundschaft. Und ich denke, sie könnten wahrlich einen vortrefflichen C Candidate darstellen, Herr Kanemura...

Haru Kanemura:
Gewiss! Und ich werde definitiv auf dieses Angebot zurück kommen. Doch jetzt müssen mein Partner und ich mich auf unser Match vorbereiten, es gilt sich schließlich zu beweisen.

Der Samurai befindet sich nun definitiv auf einem Stimmungshoch, und auch die verbliebene Hälfte der Tag Team Champions scheint guter Dinge zu sein, während Batista hingegen grimmig drein blickt(wobei er das ja öfter macht), und auch der beste Mann im Geschäft scheint nicht gerade begeistert zu sein. Doch da das wesentliche besprochen wurde, wird zum Kommentatorenpult geschaltet.


Matt Striker & Müller Zwillinge:
Nun, inwiefern dies nun „beispielhaft“ war, lasse ich mal dahingestellt, aber auf jeden Fall sind eure Chefinnen offenbar Anhängerinnen schneller Entscheidungen, was mitunter gut sein kann, aber nicht muss.
Ha! Unsere Chefinnen wissen schon was sie tun!
Genau! Die sind klug und nett!
Und sehen auch fesch aus!
Und nu heuern sie vielleicht den süßen Haru an!
Nun ja, auf jeden Fall steht plötzlich ein Titelmatch zusätzlich auf dem heutigen Programm, es wird also ein langer Abend.


Etwas abseits im Backstagebereich, zwischen Fitnessraum und Catering, stößt ein WFW-Kamerateam auf den Rated - R Superstar, der gerade ein wichtiges Telefonat zu führen scheint.
Um ihn nicht zu unterbrechen und OHNE sich bemerkbar zu machen, bleibt man auf sicherem Abstand und versteckt sich hinter den Soundboxen, die in der Nähe stehen.

Edge:
Hör auf mich mit Voicemails und SMS zuzumüllen, kapiert? Warum glaubst du, habe ich dir bisher nicht geantwortet, hm?
Nicht etwa, weil ich blind oder zu doof bin, um mein Handy zu bedienen, sondern einfach deshalb weil ich NICHT mit dir reden möchte.


Seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen, sieht der Kanadier sichtlich genervt aus

Edge:
Ach komm! Wie lange ist das jetzt her.......5 - 6 Monate. Du bist einfach abgehauen, hast mich quasi im Regen stehen lassen und jetzt aus heiterem Himmel meldest du dich urplötzlich und meinst damit wär alles wieder in Ordnung? Hast wohl kein Geld mehr und findest wohl auch niemanden, den du schnell ausnehmen kannst. Hab ich recht?
Ja....klaaaar, DU hast mich vermisst. Wer´s glaubt! Mit der emotionalen Schiene brauchst du gar nicht angekrochen kommen oder glaubst du etwa ich lasse mich erneut verarschen?
Weisst du was ich glaube? Ich glaube du bist total verzweifelt und brauchst mich als Notnagel, um nicht zu sagen als Finanzspritze für deine Shoppingtouren und Beautyscheisse.....ach nein?
Wow....das hat sie nicht nötig, sagt sie.....ha! Ach wir verdienen unser eigenes Geld, na herzlichen Glückwunsch, ich lasse dir dann zur Feier des Tages die Rechnung für die letzten 3 Jahre schicken!
Ist ja nicht so als schuldest du........wie bald Arbeitskollegen? Was laberst du da?
Wie Angebot? Was für ein Vertrag? Davon wüsste ich allerdings, sofern es.......komm, du erzählst viel wenn der Tag lang ist. Ich habe jetzt auch weder die Zeit, noch die Lust mich mit dir in irgendeiner Form zu befassen.......was?
Jetzt werd mal nicht frech, Fräulein! In wenigen Wochen findet GrandSlam VIII statt, das heisst du telefonierst gerade mit dem zukünftigem Undisputed Champion der WFW, kapiert!
Ich habe lange darauf hin gearbeitet und habe viele Leute aus dem Weg räumen müssen, um da zu stehen, wo ich jetzt bin. Ich stehe kurz vor dem ultimativen Ziel.......und das lasse ich mir jetzt auf gar keinen Fall versauen!
Wie du wirst in Dortmund sein? 1.Reihe Ticket? Du willst mich wohl verarsc....


Der ultimative Opportunist schüttelt fast verzweifelt seinen Kopf und knirscht mit den Zähnen

Edge:
Fein! Dann setz dich an den Ring, aber ich schwöre dir, solltest du auch nur in meine Nähe kommen da......oh doch ich würde es wagen!
Den Fehler haben hier schon Andere gemacht, die dachten ich würde mich nicht trauen.......ohja!
Und als Zuschauer wirst du sowieso nicht über die Absperrung kommen, das garantiere ich d........och, ich werde das Securitypersonal einfach auf dich aufmerksam machen.
Warum sollte ich mir mehr Mühe geben, als gerademal notwendig ist.........SELBST WENN DU EINEN VERTRAG MIT DER WFW AB GRANDSLAM HAST.....STEIG ÜBER DIE BESCHISSENE ABSPERRUNG UND ICH WERDE ÜBER DEINEN REGUNGSLOSEN KÖRPER STEIGEN!!! WAR DAS KLAR UND DEUTLICH!

VERTRAUEN? Vertr.....wer von uns hat denn mit dem Vertrauen des Anderen gespielt bzw es missbraucht hm?
Oh mann, bist du eine schlechte Lügnerin.......ok, ich vertraue dir wieder.......wenn der Tag kommt, an dem ich, dank dir, Undisputed Champion werde.....also NIEMALS!!!
Und jetzt entschuldige mich, ich muss gewissen Personen noch einen überraschenden Besuch abstatten!
Wir sehn uns......hoffentlich nie mehr!
Bye.


Edge beendet sein Telefonat, steckt sein Handy wieder in die Hose und verschwindet....


Matt Striker & Müller Zwillinge:
Was sagt die Gerüchteküche mit wem sich Edge seit kurzem in Handykontakt befindet?
Hey! Warum fragst du uns das jetzt?
Sehen wir aus wie tratschende Waschweiber oder so?
Wir sind anständige Mädchen!
Wir verbreiten keine komischen Gerüchte!
Das ist zugleich ehrbar wie bedauerlich, bieten Gerüchte doch mitunter interessante Anhaltspunkte. Ich möchte nur hoffen es ist nicht, wie spekuliert wurde, seine Mutter, denn dann wäre diese Wortwahl noch bedenklicher als sie es ohnehin schon ist.


Gänge, Flure… nichts ungewöhnliches im Wrestling-TV.
Zumindest solange nicht teuer aussehende Kronleuchter von der Decke baumeln, Teppiche auf dem Boden liegen und die Wände elegant tapeziert sind… was aber hier der Fall ist. Wir sind nämlich in einem Hotelflur, vor einer Zimmertür, an welcher kräftig geklopft wird und vor welcher eine kleine Personengruppe steht, bestehend aus 5 Damen und drei Herren. Von den Damen sind zwei weiß, eine schwarz und 2 asiatisch, die Herren hingegen allesamt US Amerikaner. Es sind das Shogunate of Doom, die Boobraids sowie Mike quackenbush, Randy Orton und der Undisputed Champion Dean Malenko. Es ist übrigens der Lightning, welcher an die Tür klopft.

Mike Quackenbush:
Hey, girls… come on, open up. It’s just a lost title, you can win it back…
No real harm done, right? Come now, you cannot just stay in there forever…


Und tatsächlich geht die Tür auf. Hinaus treten die Gorgon Twins mit säuerlichen Minen, hinter ihnen ihre persönliche Dienerin Sabine „Stubenbiene“ Fische.

Stheno Gorgon:
Nachdenken ist zu viel verlangt – oder ein fremdes Wort.
Bist besser darin zu machen eine Menge nutzlosen Krach.


Euryale Gorgon:
Hatten bisher selig geschlummert in unserem Hort.
Aber Dank dir sind wir nun leider so etwas Ähnliches wie wach.


Und das wo Schlaf doch in der jüngeren Vergangenheit ob der zumeist hohen Außentemperaturen so schwer zu bekommen war.

Mike Quackenbush:
Sorry, girls… it’s just we need your opinion on something.

Stheno Gorgon:
Um welchen Unfug mag es nun wohl gehen?

Euryale Gorgon:
Für was mussten wir aus dem Bett aufstehen?

Die düster Schuluniformierte mit dem Geisha-Haarturm sowie den „kniekurzen“ Minischweifchen tritt vor, breitet herisch den Arm aus und deutet auf… nun, eigentlich die Tapete, aber es sollte wohl ein Wink in die „Weite“ sein – die n diesem Gang nicht da ist.

Akari Oda:
It is about the future.
The future – and how we are to create it.


Randy Orton:
In other words… it’s about… what once was called… Money Inc.
If we… patiently wait… for Alberto to contact us…
If we… go to him… begging for money… like little dogs…
Or…
If we… form our very own… group… like… right here and… now.


Man sieht sich gegenseitig an – mit einer Ausnahme.

Dean Malenko:
Don’t look at my direction. I don’t care for any of that.
But if you are willing to aid my cause, you may consider me in.


Die Twins gucken sich oft und gerne an, hier aber nicht, scheinbar ist ihre Entscheidung längst gefallen und bedarf nicht einmal mehr eines flüchtigen Blicks zur Versicherung derselben.

Stheno Gorgon:
Von uns bekommt Dineros Grüppchen die schlechteste Note,
Durchgefallen, wollen wir nicht!


Euryale Gorgon:
Soll Alberto bleiben wo wächst die Pfefferschote,
Uns nicht treten ins Angesicht!


Die Mädels mit den mächtigen Multi-Zopf-Frisuren nicken einträchtig und Quack klatscht zufrieden in die Hände.

Mike Quackenbush:
Splendid, seems we all agree on this topic then.

Nene Moriya:
Is this a reason to celebrate?

Dean Malenko:
We are far from a reason to celebrate.
First off there is work to be done.
Traitors to punish.
A kitten to be saved.
Blood to be spilt.


Er wendet sich um.

Dean Malenko:
Starting tonight.

Und geht – der Kontext dürfte klar sein: es geht um Matt Morgan, den Hauptverdächtigen in Sachen Catnapping.

Randy Orton:
You are not… our boss… if we feel like celebrating… we will…
In fact… maybe… there should not even… be… a… “we” any… longer...


Auch Randy wendet sich zu gehen, bekommt aber vom Lightning kumpelhaft die Hand auf die Schulter geklopft.

Mike Quackenbush:
Yeah, sure thing Randy, go on playing the loner again.
You know you like us.


Randy Orton:
Hardly…

Dean Malenko (aus der Distanz):
I know I don’t.

Mike Quackenbush:
The more you say it, the less convincing you sound, you know that?

Die beiden fußfreien Mythengestalten stecken die Köpfchen zusammen.

Stheno Gorgon:
Die haben doch alle mehr als nur eine Schraube locker…

Euryale Gorgon:
Und ich dachte mich haut so rasch nichts mehr vom Hocker…

Und somit findet diese Szenerie ihr Ende.


Matt Striker & Müller Zwillinge:
Schon erstaunlich wie schnell die Großmacht Money Inc. zusammenbrechen konnte.
Sollte ein mahnendes Beispiel an all die Schuldenvereine da draußen sein!
Solide Wirtschaft wie in der Bundesliga setzt sich am Ende durch!
Pleitetitelträger!
Guckt euch die Rangers an und versteht!
Ja, der Preis für Titel kann hoch sein, doch überdauern diese den Ruin und so verbleibt die Historie, dass Money Inc. es geschafft hat für einige Wochen alle Titel der WFW zu halten.


Tag Team Championship
Don Guido Maritato (C) [w. Sylvia Meloni] & Haru Kanemura (German Champion) vs. Simply Superior


Unverhofft kommt oft und so auch heute: bekommen doch die Fans aus heiterem Himmel plötzlich ein Titelmatch spendiert. Noch dazu ein firmeninternes… und zugleich auch wieder firmenexternes… und zudem wie auch schon beim ToH ein Match wo ein Titel in Abwesenheit ausgekämpft wird – in diesem Fall ist es Zack Ryder, welcher durch Abwesenheit glänzt.


C
Monster
Simply Superior


Von daher dachten diese beiden Herren eigentlich, dass sie leichtes Spiel haben würden. Chris Jericho und Dave Batista, zwei der historisch relevantesten Figuren im WFW TV, was aktuelle Erfolge angeht hatten sie zum Jahreswechsel jenen Tag Team Title inne, den sie nun zurückwollen. Nicht ganz unverständlich, war doch der Titelverlust an die Switchblade Conspiracy seinerzeit nicht ganz regulär und dem Selbstverständnis dieser beiden Herren kann eine titlelose Zeit natürlich gar nicht entsprechen.


C
The Don
Don Guido Maritato & Haru Kanemura


Aber vor den Titel hat die Kausalität den Sieg im Titelmatch gesetzt und da hat sich der Little Don, früher als Little Guido oder Nunzio bekannt, doch als erstaunlich hartnäckig erwiesen. Von vielen Beobachtern früher als Streichkandidat in der Liste von C Candidates angesehen hat sich der Sizilianer dennoch etabliert, sowohl German title wie auch Tag Team Title in Heimauftritten errungen und sich somit in der Hierarchie der C Comp als verlässliche Größe erwiesen – dabei war er zwischenzeitlich sogar schon freiwillig draußen, als Sylvia entlassen wurde; ein Akt der Loyalität, der letztlich das italienische Duo in jene gute Position bringen sollte.
Grundehrlich und dies vermutlich noch weit mehr als der clevere Don ist der German Champion Haru Kanemura, der jedoch nicht gerade übermäßig regulär zu seinem Gold gekommen ist und nun alles daransetzt die Hintergründe aufzudecken, die dazu führten. Wobei er jetzt erst einmal die Gründe für Sylvia Melonis Beliebtheit begutachtet…

Im Ring geht es also los mit… Batista gegen Don Guido.
Missmatch, klare Sache und klar der Plan von Simply Superior, ist doch der Mann mit dem kurzen, schwarzen Haar und markanten Bart beiden Kontrahenten im gegnerischen Team körperlich weit überlegen. Und so packt er sich den Don direkt mal, schleudert ihn in die Ringecke und Shoulderthrust… daneben!
Da war der Don rasch zur Seite und Batse nimmt sich Sekunden nach Matchauftakt fast schon selbst aus dem Match, indem er gegen den Ringstahl donnert. Was der Don zu nutzen weiß: Seile hoch, warten und… SIZILIAN SLICE!
Und direkt mal das Cover!
Eins!
Zwei!
Dr… nein, nein, mehr oder minder lässig das Bein auf dem Seil.
Tag auf Seiten der Titelverteidiger, wo man Batse schon mal down hat, muss man nachsetzen.
Der Don setzt zum Sicilian Crab an… und Haru nimmt Maß… Hesitation Dropkick gegen den Schädel Batistas!
Cleveres Double Teaming… und das nächste Cover!
Eins!
Zwei!
Nein!
Batista stößt den Samurai förmlich von sich runter, hat nen Brummschädel, aber KO ist er nicht.
Aber was nicht ist, kann ja noch werden denkt sich wohl der Barfüßige und zeigt einen kick Flurry, wie ihn der Ultimo Dragon kaum besser hinkriegen könnte… nun oder doch zumindest etwas, denn der letzte Kick wird von Batista geblockt und kurz darauf hat er Haru an sich herangezogen und mit einem mächtigen Clothesline niedergestreckt.
Nun eine Runde Muskeln durchflexen und dann Tag mit Y2J, welcher Haru direkt mal nen Kick an den Kopf verpasst.
Und nun… Ansatz zu einer Powerbomb… und die geht durch!
Festgehalten, wieder hochgezogen… DOUBLE POWERBOMB!
Und ein Cover der besonders arroganten wie geschichtsträchtigen Art – Chris Candido unforgotten.
Jedoch – Kick Out.
Wovon sich der Kanadier aber nicht erstaunt zeigt, vielmehr mit ein paar mehr herablassenden denn harten Kicks nachsetzt, so offenbar sein Missfallen zum Ausdruck bringend, dass aus einem lockeren Handicap Match nun doch ein richtiges Tag Team Match geworden ist. Haru versucht dabei zum Don zu gelangen, aber Jericho weiß natürlich was er macht, der „beste Mann im Geschäft“ und so wird nichts draus… zumindest nicht bis Jericho ihn hochzieht und unversehens einen Roundhouse Kick abkriegt, den er ganz und gar nicht hat kommen sehen.
Danach ein Hechtsprung und der Tag ist geschafft, der Don sogleich an Jerichos Seite, Arm eingeklammert: Fujiwara Armbar! Das ist nun nicht gut für Jericho, denn zwischen ihm und den Seilen ist der Don und dieser zeigt diese Aktion mit größerer Effizienz als jeder andere im Roster, hat damit auch schon manchen Gegner zum austappen gebracht.
*Stomp*
In solchen Situationen sind Teampartner ein probates Mittel, wenngleich auch nur ein semi-reguläres.
Aber letztlich ist alles, was nicht zur DQ führt ne prima Sache und so eben auch das.
Nun wieder Tag beim Duo Don/Samurai und ein Double Team Whip In… Drop Toe Hold vom Don… und Scissors Kick vom German Champion! Erneut eine gute Kombination, welche ein Cover zur Folge hat… nachdem der Ref den Sizilianer nach draußen geschickt hat.
Eins, zwei, nein.
Jerichos Zeit an der Spitze der Promotion ist zwar schon etwas her, dass er an selbiger mithalten konnte hingegen ganz und gar nicht und so ist es kaum verwunderlich, dass er hier noch nicht am Ende seiner Kräfte ist. Dafür aber ist der Samurai nun auf der Lauer, wartet, dass Jericho sich erhebt… und Anlauf… Sprung in die Seile, von da kommt er zurückgefedert… Tidal Wave!
Zumindest heißt diese Aktion bei Low-Ki so… aber daneben!
Das Lionheart duckt sich, der Tritt geht daneben… und Enzuigiri von Y2J!
Brutal und gut, der Samurai wollte ie Sache beenden und liegt nun stattdessen selbst flach.
Cover.
Eins. Zwei. Dr… nein! Auch er kommt hier raus und zeigt, dass er ein echter Champion ist.
Tag bei Simply Superior als Resultat, der erste King of Honor der WFW Geschichte scheint nun auch genervt davon zu sein, dass der Samurai nicht einfach brav liegenbleibt. Damit nun Batista im Ring und dieses Mal macht er es besser als zum Matchbeginn: ab mit Haru in die Ecke und nun Shoulder Tackles, die ihr Ziel auch treffen.
Und nun Ansatz zu einem Suplex… JACKHAMMER!
Eins!
Zwei!
Dr… Kick Out!
Der Samurai hält tapfer durch, aber wie lange noch, ehe ihn die Niederlage ereilt?
Allmählich muss der Tag her, sonst wird’s immer schwieriger…
Was Batista weiß und daher weiter Kräfte abwürgt – in dem Fall per Bear Hug.
Die Fans klatschen Haru Mut und Kraft zu… aber kann er diesen Ansporn nutzen?
Die Antwort ist…
Ja!
Mit beiden Händen klatscht er Batista eins und dem Klingeln nun die Ohren und er muss lösen.
Eine Rolle gen Ringecke und der Don ist erreicht – Tag!
Don Guido Maritato sofort im Vorwärtsgang, duckt sich unter einem Clothesline ab und… Italian Legsweep!
Kaum ist die Aktion durch zeigt er einen Slide unter das Ringseil hindurch, kommt auf dem Apron aus und lauert…
ARRIVIDERCI!
Abgefangen!
Und… SPINEBUSTER!
Und was für ein brutaler!
Guido hält sich den Rücken und Batse rüttelt nun an den Seilen und zeigt „Thumbsdown“ an… das Ende soll folgen!
Ansatz zur Batista Bomb!
Und hoch!
Und… der Don kommt frei! Landet im Rücken Batistas… KISS OF DEAT…
Nein! Batista kommt seinerseits frei, stößt den Don in die Seile und… SPEAR!
Und noch ne Rüttelarie!
Und noch mal Thumbsdown!
Und noch mal Ansatz zur Batista Bomb!
Und hoch…
UND BUMM!
Haru erkennt die Gefahr der Niederlage – aber nicht die drohende Gefahr für ihn selbst.
Auf die Aktionen im Ring fixiert wird er plötzlich von einem vorbeieilenden Jericho irritiert, der gegen die Seile springt und Sekunden später seine Stiefel per Springboard Dropkick in Harus Gesicht versenkt. Der Samurai purzelt vom Apron auf den Hallenboden… und in der Ringmitte gibt es den Pin von Batista am Don.
Eins.
Zwei.
Ende.
Das ist der Titelwechsel!
Nicht gerade ein übermäßig umjubelter, da der Don mit Sylvia und Haru doch die deutlich Beliebteren sind, aber nichtsdestotrotz ein gültiger. Batista und Jericho nicken sich zu und lassen sich in aller Ruhe die Gürtel überreichen ehe sie super-abgeklärt und cool ihren erneuten gemeinsamen Titeltriumph „feiern“ indem sie die goldenen Gürtel emporheben.


Matt Striker & Müller Zwillinge:
Und da haben wir also tatsächlich einen Titelwechsel. Natürlich waren Simply Superior als reguläres Team auch im Vorteil.
Oooooh wie ist das schön! :jill:
Italien verlieren zu sehen! :jill:
Auch wenn der Don und die Sylvia ja ganz nett sind.
Titel bleibt eh in der Firma, also alles in Ordnung.


Der Locker Room von Kaitlyn bzw. das was sich darin befindet, ist seit dem PPV um einiges interessanter geworden. Nicht nur das Kaitlyn klar gegen Money Inc, bzw. Dineros Sociedad Anonima wie man jetzt wohl dazu sagen muss, Stellung bezogen hat, sie hat sich auch gleich um etwas Unterstützung bemüht. Tamina, Maxine und Shaul sind letzte Woche zu ihr gestoßen, wobei letztere den wohl größten Eindruck bei den Fans hinterlassen hat.
Shaul ist es auch die wir nun auf ihrem Weg durch den Backstage Bereich mit der Kamera verfolgen. Naja sagen wir besser begleiten. Verfolgen klingt irgendwie so nach Stalker.

Mit Kopfhörern ausgestattet wandert Shaul durch die Gänge. Sie begrüßt dabei alles und jeden an dem sie vorbei kommt und spricht leise vor sich hin.

Shaul Guerrero:
Wirklich beeindruckend, wie viele Wrestler hier bei der WFW unter Vertrag stehen. Und doch sieht man in den Shows immer nur die gleichen. Vielleicht hilft ja ein wenig Chaos? Aber ob das nicht auch zu spät kommt?

Shaul greift in eine der Taschen ihrer Baggy Pants und zieht ein Handy heraus. Sie schaut aufs Display und verzieht das Gesicht. Auch die Kamera kann kurz den Namen des Anrufers erhaschen. "Vickie"

Shaul Guerrero:
Darauf hab ich jetzt wirklich keine Lust. Wenn es wichtig ist, meldet sie sich sicher noch einmal.

Sagt es, steckt das Handy wieder in die Tasche und geht zufrieden lächelnd weiter. Als sie um eine Ecke kommt, zuckt sie kurz zusammen, dreht sich um, aber es ist zu spät. Die Person vor der sie flüchten wollte hat sie schon gesehen und der Fluchtversuch scheitert.

Chavo Guerrero jr.
Shaul! How very nice to see ya, gal!

Das nennt man dann wohl Karma: das eine Familienmitglied ignoriert, dann eben ein anderes. Und in dem Fall ist das Karma direkt mehrfach eine „Bitch“ wie es so schön heißt, denn statt nur einer Guerrero hat sie nun gleich derer drei im Blickfeld – auch wenn nach wie vor nicht ganz klar ist ob Julia wirklich irgendwie mit dem Rest verwandt ist und bei Carrie noch sehr viel weniger. Aber gerade im Wrestling sind ja Verwandtschaftsbeziehungen oft auch da, wo sie auf offiziellen Papieren nicht sind, von daher darf man das wohl alles nicht so eng sehen.

Chavo Guerrero jr.
Ya know, I heard ya would be coming to the WFW, but I hadn’t hoped ter see ya that soon.
You know Julia and Carrie?
I know I didn’t before joining up with them, but then again who knows where Hector spent his holidays, right?


Shaul schaut sich um. Gibt es vielleicht doch noch die Möglichkeit zu flüchten? Wohl eher nicht. Sie scheint auf die Gesellschaft ihrer Familie nicht unbedingt scharf zu sein.

Shaul Guerrero:
Lange nicht gesehen, Chavo. Was willst du von mir? Hat dich meine Mutter geschickt!

Letzteres war definitiv keine Frage. Für Julia und Carrie hat sie immerhin ein Lächeln übrig.
Chavo guckt. Dann wendet er sich geknickt ab und lehnt sich flennend an die nächstbeste Wand.

Chavo Guerrero jr.
Not even Shaul knows I’m actually working here…
Why is no one recognizing Chavo?


Carrie klopft ihm tröstend auf den Rücken.

Julia Guerrero:
Oh, beruhige dich doch, Chavito…
Das hat sie bestimmt nicht so gemeint, wie du es verstanden hast…


Chavo nickt tapfer und wischt sich die Tränchen aus den Augen.

Chavo Guerrero jr.
Si, of course, you are right, si!

Er atmet tiiiiieeeeef durch, zwingt sich dann zu einem Lächeln.

Chavo Guerrero jr.
I’m not here for Vickie, Shaul. Me is part of Camus Company, you know?
I survived the Candidate Phase and am under contract here.
So this is my place of work, me being here has nothing to do with Vickie.
We just saw you going by and thus I thought I’d say hi.
That’s all there is to it, really.


Shaul legt einen Arm auf Chavo’s linke Schulter.

Shaul Guerrero:
Sorry Chavo. War nicht so gemeint. Ich bin momentan einfach nicht gut auf Verwandtschaft zu sprechen. Meine Mutter hetzt mir alle möglichen Familienmitglieder auf den Hals, um sicher zu gehen, dass mir nichts passiert. Als ich dich sah dachte ich, dass du auch von ihr geschickt wurdest um mich zu überwachen.
Ich hatte vorhin Glück, dass Tamina und Maxine mich mal kurz alleine gelassen haben. Da konnte ich dann abhauen und mich hier ein wenig umsehen.
Und natürlich weiss ich, dass du hier arbeitest.


Ihr Blick wandert zu Carrie und Julia.

Shaul Guerrero:
Wurdet ihr von meiner Mom geschickt? Naja wohl eher nicht. Sie kennt euch wahrscheinlich nicht mal.

Shaul schiebt sich zwischen die beiden und zieht sie etwas von Chavo weg.

Shaul Guerrero:
Sagt mal, gibt’s hier Leute mit denen man gut feiern kann? Noch wichtiger: Gibt’s hier ein paar nette Single Männer?

Das war wohl zu laut und Chavo hat die Frage mitbekommen.

Julia Guerrero:
Gordo hat mich früher mal zu Nachos eingeladen, aber sonst…
Mit Ash kann man mal gut einen Heben gehen, aber die ist kein Mann…


Da drängt sich Chavo in das Gespräch.

Chavo Guerrero jr.
Party? Nice Singles? What exactly are you up to, Shaul?

Shaul schaut etwas verwundert.

Shaul Guerrero:
Na, Party eben. Viele Menschen, Musik, Tanz, Alkohol – Chavo, du weisst doch was ne Party ist.
Du hast früher oft genug mit meinem Vater Partys gefeiert.


Ein Mitarbeiter der WFW geht an den vieren vorbei. Shaul grinst und schaut ihm hinterher.

Shaul Guerrero:
Und eine Frau hat Bedürfnisse, Chavo. Nicht wahr Ladies.

Sie zwinkert Carrie und Julia zu. Letztere nickt eifrig.

Julia Guerrero:
Nachos! Pizza! Pommes! Spaghetti! Cola! Limo! Saft! Umsonst da eingeladen!

Sie hat ein in die Ferne schweifendes Funkeln in den Augen wie sie das sagt.

Carrie Guerrero:
Ja… also… ich… habe gehört… also… dass… ein Festfest soll wohl… stattfinden…
Meet and… Greet… und, also… es werden wohl noch… also… welche gesucht… die teilnehmen…


Das jüngste Kücken der Guerrero Familie überlegt kurz und nickt dann.

Shaul Guerrero:
Das klingt doch gut. Ich muss nur vorher noch ein Match bestreiten und danach können wir uns auf dem Meet & Greet amüsieren.

Sie schaut kurz auf ihre Uhr.

Shaul Guerrero:
Oh, verdammt. Jetzt muss ich aber auch los, sonst wird Kaitlyn noch sauer. Wir sehen uns später.

Shaul dreht sich um und ist schon auf dem Weg zurück zum Locker Room von Kaitlyn.

Chavo Guerrero jr.
This is mildly concerning… if she parties like Eddie and I used to every now and then…
Vickie will haunt me to the south pole if I don’t watch after Shaul…


Er schluckt… und erschrickt sich plötzlich, weil ein Mann mit Handtuch neben ihm steht.

Val Venis:
No worries pal, good ol’ Val will help ya watching after her… he he…

Sagt es, grinst und geht auch schon wieder ab.

Chavo Guerrero jr.
Now this just turned very concerning…

Carrie klopft ihm aufmunternd auf die Schulter… und damit ist die Szene durch.


Matt Striker & Müller Zwillinge:
Ich werde übrigens auch bei dem Meet and Greet für meine Schüler da sein, wie es sich als vorbildlicher Lehrer gehört.
Wir können leider nicht.
Wir liegen um die Zeit im Bett!
Sonst wird Mama sauer auf uns.
Und das wollen wir ja nicht!


Mit einem entschlossenen Gesichtsausdruck geht er seines Weges durch die Backstage Area, während die Fans buhen, als diese Szene auf dem Fantasy Thron in der Halle eingeblendet wird. Kein Wunder, handelt es sich beim Gehenden doch um CM Punk und damit nicht gerade einen Sympathieträger dieser Organisationen. Doch auch dem Straight Edge Superstar wird nun sichtlich unwohl zumute, denn er verzieht die Miene als hinter ihm eine wohl bekannte Stimmer zu vernehmen ist.

Herr Koordinator...?

Der Punkster dreht sich um erblickt Amadeus; also jenes verbliebene Mitglied seines Stables welches zuletzt den Führungsposten für sich beanspruchte.

Amadeus:
Ich hätte da eine Frage!

CM Punk:
Tut mir leid, keine Zeit! Ich muss mich für mein heutiges Match aufwärmen.

Der Straight Edge Superstar wendet sich ab, schreitet von dannen und erhöht kontinuierlich sein Tempo. Der Pianist lässt sich aber nicht so leicht abschütteln.

Amadeus:
Ich wusste gar nicht das Sie dem Walking frönen! Da diese Trainingsmethode jedoch nebst einer Konversation praktiziert werden kann, hier meine Frage: Da Sie ihren Status als Koordinator mit einem Sieg über The Rock zu festigen gedenken, gehe ich davon aus das Sie im Falle einer Niederlage diese Ansprüche fallen lassen?

CM Punk:
Ich hab jetzt wirklich keine Zeit für so was!

Amadeus:
Eine simple Antwort sollte lediglich Sekunden in Anspruch nehmen...

Der Straight Edge Superstar hält inne und senkt sein Haupt; denkt also scheinbar nach. Nachdem er es wieder erhebt herrscht rasch Gewissheit,

CM Punk:
Und du hast dafür erst recht keine Zeit, da ich für dich ein Interview mit Matt Striker, für einen Artikel des WFW Magazins gebucht habe! Tut mir leid, das ich das jetzt erst erwähne. Und der Termin ist in fünf Minuten. Du solltest also lieber Matt Strikers Büro aufsuchen, bevor es sich der Lehrer wieder anders überlegt!

Amadeus wirkt dezent empört; beinahe schon beleidigt.

Amadeus:
Ihre Informationspolitik lässt eindeutig zu wünschen übrig....

Dann macht sich Unruhe in seiner Stimme breit.

Amadeus:
Wo genau finde ich denn nun Herrn Strikers Büro?

Der Pepsi Cola Liebhaber deutet weit, weit hinter sich.

CM Punk:
Geh einfach in dieser Richtung immer geradeaus, bis zum Ende des Flures; an der ersten Türe rechts wirst du fündig werden.

Ohne zu zögern eilt Amadeus in die genannte Richtung. Kaum ist er außer Reichweite, formen sich Punks Mundwinkel zu einem süffisanten Lächeln.

CM Punk:
Der Junge muss ja noch so viel lernen...

Der Straight Edge Superstar will gerade von dannen schreiten... da läuft er plötzlich John Cena über den Weg. Doch Punk ignoriert den Doctor of Thuganomics einfach, während er versucht schnell an ihm vorbei zu kommen.

Aber das gelingt ihm nicht, denn Cena bleibt einfach im Weg stehen und bremst Punk ab, sodass dieser doch stehenbleiben muss.

John Cena:
Hey, wie gehts? Hast du nicht mal die Zeit einen Kollegen zu grüßen, wenn du ihm begegnest?

Punk rollt mit den Augen und will abermals am Anführer der Cenation vorbei, doch erneut bremst der ihn aus.

John Cena:
Warum so wortkarg? Ich komme grade von einem Besuch unserer Truppen in der Ramstein Air Base und bin gerade eben erst wieder angekommen. Ich fände es super, wenn noch mehr WFW-Superstars mit kleinen Besuchen die Moral unserer Truppen stärken würden, aber es scheint wohl niemand Interesse daran zu haben.
Doch soweit ich informiert bin, hast du gerade ganz andere Probleme, nicht wahr?


Der Punkster lacht leise, schüttelt mit dem Kopf und schiebt Cena langsam zur Seite, doch dieser hält ihn an der Schulter fest.

John Cena:
Findest du es eigentlich in Ordnung, wie du mit deinen Freunden bzw Kollegen umgehst? Wenn man sich untereinander helfen soll, dann ist das keine eintönige Sache, so wie du es zu glauben scheinst. Versteh mich nicht falsch, ich will mich keineswegs einmischen, aber dir ist doch wohl klar, dass Amadeus, wenn du dich weiterhin so verhälst, auch nicht mehr lange ein Straight Edge Xtremist sein.
Die Erfahrung muss natürlich jeder selbst für sich machen, doch je mehr du dich als Machthaber und Boss aufspielst, umso schneller wirst du am Ende alleine dastehen. Dann wirst du niemanden mehr haben, der dir den Rücken frei hält oder ähnliches.
Nur ein gut gemeinter Rat, Punk.


CM Punk:
Und hier ein nur gut gemeinter Rat an dich: Fass noch ein mal meine Schulter an und du saugst dein Essen mit dem Strohhalm auf!

Da wird plötzlich Jubel laut, die Cena-Hater machen sich bemerkbar. Ein Glück, das Johns Hand nicht mehr auf Punks Schulter ruht.

CM Punk:
Weißt du was das Geheimnis eines Anführers ist?
Er führt!
Und wehe du kommst mit der Cenation, für die sich naive Kinder und schwache Frauen begeistern! Ich führe… ich führte echte Männer an, aber auch so ein Typ wie Amadeus muss wissen wer das sagen hat, und wer nicht. Doch selbst wenn er ihm klar gemacht wurde auf wen zu hören ist, so muckt er dennoch auf. Obwohl er weiß, auf was er sich eingelassen hat, auch wenn er es jetzt nicht mehr wahr haben will: Zuerst kommt der Chef, dann die Leute unter ihm. Wenn er sich als nützlich erweist und mit dazu beiträgt, das ich erfolgreich bin, so kann er auch auf meine Hilfe bauen.
Denn es geht hier um’s Geschäft!Wenn du dich mit deinem Mutter Theresa-Gehabe als everybodys darling etablieren willst, so wird dich niemand davon abhalten. Aber ich, mein lieber John, will erfolgreich sein.
Doch ich werde hier nicht erfolgreich sein, wenn ich Truppen in Kriegsgebieten besuche, weil hier kein Vince McMahon das Sagen hat. Ich kann hier nur erfolgreich sein wenn ich auf mich aufmerksam mache. In dem ich erfolgreich auf mich aufmerksam mache.
Merkst du den Unterschied, John?
Denn während du, Woche für Woche, eine unwichtige Promo nach
der anderen hältst die keine Sau interessiert und mit etwas Glück einen unwürdigen German Champion besiegst, kämpfe ich heute gegen einen Mann der beim Grand Slam VIII im Main Event stehen wird.

Nicht du, nicht Amadeus, sondern ich.
Ob das meinem Pianist missfällt?
Gewiss!
Viel lieber würde er gegen Rocky ran dürfen. Doch ob er mich verlässt weil er nicht an erster Stelle kommt? Die Antwort lautet nein! Denn im Gegensatz zu den anderen, ehemaligen Xtremist, ist Amadeus – und jetzt halt dich gut fest – durch seine soziale Inkompetenz auf mich angewiesen! Er ist nicht dumm, er ist talentiert, doch im sozialen Kontext eine absolute Niete. Und allein aus diesem Grunde kannst du deinen ach so gut gemeinten Rat sonst wo hin schieben!


Der Doctor of Thuganomics geht etwas zur Seite und macht scheinbar den Weg frei.

John Cena:
Well, wie müssen diese "echten" Männer nur aussehen, die du angeblich führst? Ein Anführer sollte immer eine Vorbildfunktion für die anderen Menschen einnehmen, mit Rat und Tat zur Seite stehen und ein Teamplayer sein.
Vielleicht irre ich mich ja, aber ich konnte keine dieser Eigenschaften an dir erkennen oder glaubst du etwa, ohne es jetzt abwerten zu wollen, das dein Straight Edge Lebensstil Grund genug wäre, um dich zu repräsentieren?
Ich kenne Leute aus Chicago, die hart an sich arbeiten, um Erfolg zu haben. Die respektvoll miteinander umgehen und extrem hilfsbereit sind......ist möglicherweise ein guter Grund zurück in die Heimat zu gehen, um sich an seine Wurzeln zu erinnern, wenn du mich fragst.
Geschäft ist Geschäft, das stimmt. Doch Glück ist Ansichtssache, meinst du nicht auch?
Den ehemaligen German Champion zu besiegen war eine solide Leistung, das kannst du weiss gott nicht bestreiten. Ich wüsste nicht wann DU in letzter Zeit einen amtierenden Champion, non title oder nicht, besiegt hast.
Bei allem nötigen Respekt Punk, wirf in einem Glashaus nicht mit Steinen, denn der Scherbenhaufen würde ziemlich groß werden. Ich bin gespannt, ob du heute Abend einen Sieg gegen den GreatOne einfahren wirst.
Doch was versprichst du dir davon? Du bist in meinen Augen auch einer von den Leuten, die glauben sie wären das Maß aller Dinge. Glauben und Wissen sind aber 2 Paar Schuhe, mein Lieber.
Aber ok, ich will dich nicht weiter aufhalten, aber mal ehrlich, was erwartest du denn, wenn du gewinnen solltest? Plötzlich um die Undisputed Championship mitkämpfen zu können?
Ist mir im Grunde ja egal, jedoch überleg mal. Du hast viel mehr zu verlieren, als zu gewinnen. Und The Rock ist nicht irgendwer....sondern einer der Besten in diesem Geschäft.
Keine Ahnung ob du darauf spekulierst, das jemand zu deinen Gunsten eingreifen würde oder dergleichen.
Du solltest lieber.....


CM Punk:
... mein ganzes Geld der Make a Wish Foundation spenden?
Krebskranken Kindern Hundewelpen schenken?
Den Konflikt im nahen Osten lösen?
Oder mit Senioren... halt!
Ich bin ja gar kein verkappter Gutmensch, sondern CM Punk - und damit das verdammte Maß aller Dinge!
Und warum ich the Rock besiegen werde liegt doch auf der Hand: Um Typen wir dir und auch Amadeus ein für allemal das Maul zu stopfen, damit sie lernen das sie sich altkluge Metaphern und ungerechtfertigte Ansprüche sonst wo hin stecken können!
Aber sollte ich jemals im Glashaus sitzen werde ich auf jeden Fall werfen. Aber nur einen Stein. Welcher präzise durch die Scheibe fliegt... und schließlich an deinen Kopf. Sollte das Glashaus dann zusammenbrechen kann ich damit leben, denn ich bin kein verweichlichtes Müller-Mädchen das wegen ein paar Scherben ins von Sanis abtransportiert werden muss, sondern der Straight Edge Superstar.
Merke dir das, John!
Denn wenn nicht, bist Du es, der schon sehr bald ein Haus von innen kennen lernt. Es nennt sich Krankenhaus. Also gehe mir zukünftig lieber aus der Sonne. Ist nur ein gut gemeinter Rat...


Der Punkster seztt sich in Bewegung, rempelt Cena im vorbei gehen mit der Schulter an und verschwindet schließlich in einem der Gänge.


Matt Striker & Müller Zwillinge:
Schon frech dieser Punk. Schickt Amadeus zu mir, wo er genau weiß, dass ich hier sitze. Der hätte sich mal nen Klatscher verdient. Aber gut, ich geh dann mal den armen Kerl einsammeln, bin ja nicht so. Ihr kommt sicherlich auch ohne mich zurecht.
Wir machen das schon, Herr Lehrer.
Ist ja nicht unser Erstes Mal. Also, am Pult mein ich.
Haben wir schon oft gemacht.
Klappt schon!


Im Locker Room von Kaitlyn ist es seit der Ankunft von Shaul, Maxine und Tamina deutlich voller geworden.
Aktuell sind aber nur Kaitlyn, Tamina und Maxine zu sehen. Während Tamina und Maxine auf einer Couch sitzen, geht Kaitlyn vor ihnen hin und her.

Kaitlyn:
Wie konnte denn das passieren? Jetzt mussten wir so lange darauf warten, dass es endlich weitergeht und dann so was. Man hat uns warten lassen und nicht gesagt wann es weiter geht. Dann ist es endlich so weit und dann passiert sowas? Das gibt’s doch eigentlich gar nicht.
Ihr habt Shaul verloren?


Maxine:
Also verloren würde ich nicht sagen.

Kaitlyn:
Wie würdest du es denn dann nennen?

Tamina:
Wir hatten ein dringendes Bedürfnis und haben sie nur ganz kurz alleine hier gelassen.

Maxine:
Und als wir wieder zurück kamen, war sie weg. Wir haben sie also nicht verloren, wir wussten ja wo wir sie zurückgelassen haben.

Kaitlyn:
Ihr hattet beide gleichzeitig ein dringendes Bedürfnis?

Maxine:
Das kann doch mal passieren.

Kaitlyn:
Und was wenn Shaul etwas passiert? Werdet ihr beide das dann Vickie erklären!

Tamina und Maxine werfen sich einen kurzen Blick zu, dann schnappt sich Maxine den Laptop der vor ihr auf dem Tisch steht.

Maxine:
Hast du eigentlich schon mitbekommen, was sie jetzt schon wieder angestellt hat?

Kaitlyn:
Lenk jetzt nicht vom Thema ab….Was meinst du?

Tamina:
Sie hat deine und ihre Vorschläge für den Namen unseres Stables online gestellt und lässt die Fans voten.

Kaitlyn:
Echt? Das finde ich jetzt nicht so schlimm. War doch eine gute Idee. Meine Vorschläge sind sicher mit Abstand am beliebtesten. Da wird sie am Ende sicher geknickt sein, wenn sie das Ergebnis sieht.

Maxine:
„Wild and Young“ – 11%
„The Gorgeous Pack“ – 8%
„Young Guns“ – 25%
„The Teamsters“ – 19%
„NXT Generation“ – 37%


Maxine:
Welche Vorschläge waren noch mal von dir?

Kaitlyn:
Das…ist jetzt nicht so wichtig. Wie lange geht das Voting noch? Eine Woche? Da kann noch viel passieren. Wir sollten uns dann auch langsam mal auf unser Match vorbereiten. Wo treibt sich Shaul bloß rum?

In dem Moment geht die Tür auf und Shaul betritt den Locker Room.

Shaul Guerrero:
Hi Leute.

Den finsteren Blick von Kaitlyn ignoriert sie einfach. Stattdessen steuert sie auf Maxine und den Laptop zu.

Shaul Guerrero:
Was schaut ihr euch denn an?

Bevor Maxine oder Tamina etwas sagen können, ist Kaitlyn zur Stelle, schliesst den Laptop und stellt sich dann mit verschränkten Armen vor Shaul.

Kaitlyn:
Nichts! Wo bist du gewesen?

Shaul Guerrero:
Ich hab mich mit Chavo…

Da fällt ihr Kaitlyn auch schon um den Hals.

Kaitlyn:
Gott sei Dank. Ich dachte schon dir wäre was passiert. Dein Onkel hat sicher gut auf dich aufgepasst.

Kaitlyn zieht Shaul auf die Couch.

Kaitlyn:
Du musst mir versprechen, dass du nicht wieder einfach so verschwindest. Wenn dir etwas passiert, wird Vickie mir wer weiss was antun. Und deine ganze Verwandtschaft wird auch noch hinter mir her sein.
So und jetzt lasst uns über die Strategie für unser Match sprechen.


Die Strategie wird natürlich jetzt nicht verraten, sonst könnten sie auch gleich zu Nattie und den anderen gehen und denen alles persönlich sagen. Daher wird die Übertragung jetzt auch been…

Shaul Guerrero:
Ach bevor ich’s vergesse, die Jungs haben angerufen als ihr mich alle allein gelassen habt. Sie müssen uns leider absagen. Irgendein Deal mit einer großen amerikanischen Promotion oder so.

Kaitlyn, Tamina & Maxine:
WAS?!?

Shaul Guerrero:
Und da war noch ein Anruf…was war das noch?…achja genau, wir vier haben nächste Woche ein Match gegeneinander.

Kaitlyn, Tamina & Maxine:
WAS!?!

…beendet.


Müller Zwillinge:
NXT klingt irgendwie doof.
So nach billigem US Mainstream.
Wo haben die überhaupt das Voting online?
Vielleicht bei Zwitter oder wie das heißt.
Auf der WFW Page jedenfalls nicht.
Ist auch schwer, die war ja zuletzt eh down...


4 vs. 4 Tag Team Match
Kaitlyn, Tamina, Maxine & Shaul vs. Nattie, Melina, Hiren & Kana


Spin the Bottle

Noch gibt es keinen Namen für das Stable und auf ein gemeinsames Theme hat man sich wohl auch noch nicht geeinigt. Aber wie man ja gehört hat, ist das Stable noch nicht komplett. Es fehlen ja noch die Jungs.
Kaitlyn bekommt von den Fans schon entsprechend Zuspruch. Hat in den letzten Wochen ja vermehrt Präsenz gezeigt und das hat sich ausgezahlt. Wenn man die Fans in der Halle hört und liest was die Internet-Fanbase so geschrieben hat, dann hat auch Shaul schon ihre Fans.
Gegenüber Maxine und Tamina sind die Fans noch eher zurückhaltend.

DINEROS A.I.

Money Inc. oder Dineros A.I., so genau kann man das im Moment wahrscheinlich nicht sagen. Das ist alles etwas undurchsichtig im Moment. Auf jeden Fall sind Nattie, Melina, Kana und Hiren Teil des Stables. Und dieser Stable hat auch eine gemeinsame Auftrittsmusik.
Im Gegensatz zu ihren Kontrahentinnen sind die Ladies von Dineros AI bei den Fans nicht gerade beliebt. Das scheint Nattie, Melina, Kana und Hiren aber auch ziemlich egal zu sein und so machen sich die vier auf dem Weg zum Ring über ihre Gegnerinnen lustig. Kaitlyn und ihre Freundinnen sind in den Augen von Nattie und Co. nichts weiter als Diven. Im Gegensatz dazu bezeichnen sich Melina und die anderen als echte Wrestler.
Dass die Bezeichnung „Diva“ eine Beleidigung für jede Frau ist, die als Wrestlerin ernst genommen werden will, weiss jeder.

Im Ring angekommen, macht sich Melina bereit für ihr Team das Match zu beginnen. Auf der gegenüberliegenden Seite knobelt Kaitlyn’s Team das mit Stein, Papier, Schere, Echse, Spock aus und Maxine setzt sich am Ende durch.

Gleich nach erklingen der Ringglocke wechselt sich allerdings Kaitlyn ein. Sie stürmt auf Melina zu und prügelt auf sie ein. Nattie und die anderen Teammitglieder von Melina versuchen in das Match einzugreifen, aber da sind ja auch noch die restlichen Mitglieder von Team Kaitlyn.
Während sich also die restlichen sechs Damen ausserhalb des Rings prügeln, hat Kaitlyn im Ring alles unter Kontrolle. Melina kann nicht eine vernünftige Aktion anbringen und ist nur am verteidigen.
Irgendwie gelingt es Melina dann aber sich aus dem Ring zu stehlen, was ihr aber auch nicht wirklich hilft. Denn abgesehen von ein wenig Gegenwehr haben auch Nattie, Kana und Hiren nichts zu melden.
Wieder zurück im Ring muss Melina weiter einstecken. Als die Fans laut zu jubeln beginnen, wendet sich die Kamera an das Geschehen ausserhalb des Rings. Dort werden gerade Kana, Hiren und Nattie von ihren Gegnerinnen mit Handschellen an die Ringabsperrung gekettet.
Nach getaner Arbeit kehren Maxine, Shaul und Tamina in ihre Ecke zurück.
Kaitlyn wechselt mit Tamina und da Melina auf der Matte liegt, steigt die Tochter von Superfly sofort auf die Ringecke.

SUPERFLY SPLASH

Statt dem Cover gibt’s aber den Wechsel mit Shaul. Und auch sie steigt auf die Ringecke. Zwei Finger berühren ihre Lippen, dann deutet sie gen Himmel.

FROG SPLASH

Wieder kein Cover, stattdessen der Wechsel mit Maxine.

DRAGON SLEEPER WITH BODYSCISSOR

Doch bevor der Referee das Match beenden kann, löst Maxine den Aufgabegriff und wechselt mit Kaitlyn.

WEDGIE FLATLINER

Die Teammitglieder von Melina können ausserhalb des Rings nur noch zuschauen wie Kaitlyn jetzt das Cover ansetzt.

…EINS…
…ZWEI…
…DREI…

Das war jetzt auch nur noch Formsache und das Match hätte eigentlich schon viel früher zu Ende sein können.

Hat man bei sonstigen Matches von Money Inc. oder jetzt Dineros A.I. immer mit einem Eingriff rechnen müssen, so kam den Ladies hier niemand zu Hilfe.
Kaitlyn und ihr Team feiert im Ring den Sieg während ausserhalb Nattie und die anderen mit Hilfe der Offiziellen endlich von ihren Ketten befreit werden. Statt sich für die Handschellenaktion zu revanchieren, verlassen die vier einfach die Halle.
Und zwar so resigniert, dass einige Fans auch ein gepflegtes „NaNaNaNa NaNaNaNa Hey Hey Hey Good Bye“ anstimmen.


Müller Zwillinge:
Gut gemacht, geschieht den fiesen Frauen von der kaputten Konkurrenz recht!
Ja, die waren voll unmöglich, wie die ganze Gruppe.
Fast schon erstaunlich, dass es dieses Mal fair blieb.
Vielleicht war’s dem neuen Chef der Gruppe ja einfach egal.
Nicht grad ein zuverlässiger Chef.
Gut dass wir nicht bei denen sind, sondern bei dem großen, grünen C!


Mit einem Kaffee in der Hand und einem weiteren Blick auf sein Handy dreht Edge seine Runden durch den Backstagebereich.
Bis auf einige Crew-Mitglieder und den Cateringservice sind die Gänge fast wie leergefegt, aber nach weiteren Minuten erblickt der Rated - R Superstar ein bekanntes Gesicht und geht
grinsend auf dieses zu. Sein Gegenüber ist aber nicht wirklich begeistert über den ungebetenen Besuch als Edge sich vor ihn stellt.

Edge:
Sieh an, sieh an. AJ Styles......sorry ich würde dich ja gerne mit vollem Namen ansprechen, aber den musst du inzwischen bestimmt abgeben.
Das Einzigste, was an dir noch phänomenal ist, ist die Tatsache, das du IMMER noch hier bist. HAHA!
Aber mal im Ernst, das du dich überhaupt noch traust so große Töne zu spucken, nachdem ich dir bereits zweimal den Arsch versohlt habe.


Der Ultimative Opportunist leert seinen Kaffe.

Edge:
Wie war das doch gleich vor 2 Wochen bei Rav? Tibro und Lesnar haben ja nicht den Hauch einer Chance? Sehr gewagte Prognose, wenn du mich fragst.
Ich meine, du bekommst doch keinen Fuß mehr auf den Boden, von deinem trotteligen Kumpanen ganz zu schweigen.
Warst dir wohl zu fein Venis etwas zu unterstützen, damit wenigstens einer von Euch wieder ein Erfolgserlebnis hat, hm?
Aber ok, man hat ja schon anderweitig gesehen, dass ihr selbst mit einem Referee auf eurer Seite zu blöd seid, um zu gewinnen.


Mit einem Schwung fliegt der Kaffeebecher hinter Styles neben den Papiereimer.

Edge:
Hm, naja wir Kanadier sind ja eher für Eishockey bekannt oder natürlich für Wrestling......anyway.
Sieht wohl so aus, als dürftest du aufgrund all deiner sieglosen Errungenschaften trotzdem etwas MainEvent-Luft schnuppern bei GrandSlam VIII.
Immerhin wird das Koffer-Match eines der Highlights des Abends werden, aber nicht weil du daran teilnimmst, sondern erneut eine Riesenchance versauen wirst.......apropo große Chancen versauen:
Ist der Idiot des Volkes eigentlich mit dir verwandt? Denn was das angeht, habt ihr sehr viel gemeinsam. Nie eine Chance nutzen, aber nach unzähligen Versuchen immer noch glauben zu Recht eine weitere Chacne zu bekommen.


Edge lacht sich ins Fäustchen... und AJ lächelt zurück.

AJ Styles:
Zunächst einmal Glückwunsch zum Turniersieg, Edge.
Auch wenn er mich nicht überrascht hat – wer mich aus dem Turnier rauswirft musste ja der Favorit sein.
Jedoch deine Schlüsse finde ich etwas voreilig – aber dann wiederum spricht vielleicht nur die Angst aus dir?
Ich meine… hey! Du bist immer so darauf bedacht allen mitzuteilen wie toll du bist!
Vielleicht – reine Hypothese – musst du es aber vor allem dir selbst sagen, damit du daran glaubst?
Damit du meinen Koffergewinn dann belächeln kannst… und keine Alpträume davon bekommst?
Immerhin weißt du ja selber am Besten wie phänomenal viel Schwein du gegen mich hattest…
Und dann, kurz vor deinem eigenen großen Kampf die Schockmeldung:
AJ gewinnt den Koffer!
Und dann weißt du… selbst wenn ich gleich den Gürtel hole… hab ich AJ Styles hinter mir her…
Und das auch noch mit einem Koffer.


Nun grinst er Edge ganz frech ins Gesicht.

AJ Styles:
Dabei bin ich gerade dein größter Fan – also nach dir selbst und deinem Ego, natürlich.
Wirklich, ich drück dir die Daumen für dein Match, wenn es auch schon sonst niemand tut.
Einfach weil ich es mir gerade sehr spaßig vorstelle dir mit meinem Koffer den Schlaf der Ungerechten zu rauben.
Rocky oder Dean das Gold abjagen hätte zwar auch seinen Reiz… aber dir mit der Koffereinlösung dein Grinsen aus dem Gesicht zu entfernen wäre freilich noch einmal eine Stufe Besser.
Dir sei versichert: egal wie gut ich im Chancen vergeben bin, DIE Chance würde ich nutzen und wenn es die letzte genutzte Chance meiner Wrestlingkarriere ist. Hab ja auch ne gute Historie was Titelkämpfe gegen dich betrifft, ne?
Von daher… viel Erfolg, Edge!


Der Phänomenale will sich herum drehen, doch Edge hält ihn an der Schulter fest.

Edge:
Ist alles in Ordnung mit dir?

AJ schaut den Ultimativen Opportunisten verdutzt an.

Edge:
Habe ich dir so sehr in unseren beiden Matches zugesetzt, dass du jetzt fantasierst? Wow, ich meine....sowas passiert in der Regel nur nach Con-chair-to´s, doch ich errinnere mich nicht daran dir einen verpasst zu haben.

Nun lächelt der Kanadier wieder.

Edge:
Aber gut zu wissen, wie genau dein Plan aussieht, sofern du denn tatsächlich den Koffer gewinnen solltest. Mal im Ernst.....hast du mir irgendwas erzählt was ich nicht schon längst weiß, hm?
Natürlich wird derjenige, der den Koffer gewinnt, früher oder später an meiner Tür anklopfen und sein Titelmatch fordern.....das ist ja genau der Sinn an der Sache.
Und keine Sorge, ich habe einen sehr, sehr ruhigen Schlaf, mach dir also keine Illussion. Du wirst nicht in meinen Kopf reinkommen, kapiert. Du warst vorher schon keine Herausforderung für mich, komm bloß nicht auf den Gedanken,
dass diese Tatsache sich urplötzlich nur wegen des Koffers ändern würde.


Nun blickt der Rated - R Superstar freudig über AJ´s Schulter und wirft einen Blick auf sein Handy.

Edge:
Naja, es wird ja nicht mehr allzu lange dauern, bis du weisst, was Sache ist, nicht wahr.
Im Übrigen noch ein kleiner Tipp am Rande:

Spiel niemals mit offenen Karten! Ich halte meine schön verdeckt und lasse Euch glauben, dass ihr wisst, was als nächstes kommen wird.
Poker niemals höher als deine Karten auf der Hand wert sind und wenn doch.......nun, dann sollte man für gewöhnlich immer ein gutes As im Ärmel haben.


Nun klopft der ToH Gewinner des Jahres 2012 seinem gegenüber auf die Schulter.

Edge:
Ich muss jetzt auch weiter, aber wie ich sehe......hast du schon einen neuen Gesprächspartner.
Viel Glück und.......man sieht sich.


Mit einem hämischen Grinsen stolziert Edge an Styles vorbei und dieser dreht sich wenige Augenblicke auch herum, nur um festzustellen, das da ein Hüne den Weg versperrt.........
The Next Big Thing blickt AJ finster von oben herab an.

Brock Lesnar:
Wohin kleiner Mann? Mit dir wollte ich mich schon letzte Woche unterhalten, jedoch kamen andere Termine dazwischen.

Der Ex-MMA Champion kratzt sich am Kinn und drückt Styles mit ernster Miene gegen die Wand.

Brock Lesnar:
So, ich bin also nicht mehr in der körperlichen Verfassung im MMA-Sport anzutreten, aber für Wrestling ist es gerade noch ok?
ICH BIN EINE KAMPFMASCHINE KAPIERT!!! ICH VERDIENE MEIN GELD DAMIT LEUTEN DEN ARSCH AUFZUREISSEN!!!

Quatsch gefälligst nie mehr über MEINE körperliche Verfassung, schau dich lieber mal an du Wurm!
Wieviel wiegst du, hm? Etwas mehr als 200lbs vermute ich mal, also ein Fliegengewicht! Was willst du denn damit gegen mich ausrichten? Mich auf deinen starken Armen durch den Ring tragen vielleicht?


Lesnar lacht und bohrt seinen Finger in AJ´s Brust.

Brock Lesnar:
Ich habe schon anderen Kalibern das Grinsen aus der Fresse poliert, warum sollte ich mit einem Hampelmann wie dir Probleme bekommen?
Nimm den Mund bloß nicht zu voll du Phänomenaler........nach allem was ich gehört habe, hat dir Silva die Chance auf den Koffer nur aus Mitleid gegeben, da du dich in letzter Zeit ja nicht
gerade mit Siegen berühmt gemacht hast. So wie ich das sehe, hattest du genug Chancen gehabt den Leuten zu beweisen mehr als nur zweitklassiger TagTeam Champion zu sein.
Und erzähl mir nichts von Leidenschaft oder Liebe für das Wrestlingbusiness.....dafür kann man sich nichts kaufen.
Ich bin hier um Geld zu verdienen und meinen Namen in die Hall of Fame zu bringen, das ist alles. Von jemandem, der, in seiner langen Karriere, alleine keinen einzig nennenswerten Erfolg auf seinem Konto verbuchen konnte, lasse ich mir doch nichts erzählen!
Jetzt ist die Zeit reif für jemanden, der auch die körperlichen Vorraussetzungen und die nötige Erfahrung hat, um nach der Undisputed Championship zu greifen.


AJ blickt Lesnar kurz an, dann fächelt er sich panisch Luft zu.

AJ Styles:
Boah, stinkt das hier.
Edge hat ja schon nen Haufen Scheiße verzapft, aber bei dir ist’s ja ein ganzer Berg von geistigem Dünnschiss.


Lesnar will zuschlagen, muss aber seine Faust plötzlich im Zaum halten, da es sonst die Kraftprobe der Titanen gegeben hätte: Lesnar-Faust vs. Wand. Warum das? Na, weil AJ ausgewichen ist.

AJ Styles:
Hey, ganz ruhig, Großer, chill out.
Ich mach dir nen Vorschlag: du vergisst dein Verlangen mich zu hauen und ich erklär dir was.
Und dabei verspreche ich sogar phänomenal simpel zu bleiben, um dein Steroid-geplagtes Hirn nicht zu überford…


Und erneut muss AJ ausweichen.

AJ Styles:
Netter Versuch, echt jetzt. Also alles insgesamt.
Dein Versuch mich zu schlagen, dein Versuch bedrohlich zu sein, dein Versuch dir einzureden, dass du hier ne große Nummer wärst…
Übrigens! Nur so zur Info…
ICH bin hier tatsächlich ne große Nummer, der „zweitklassige Tag Team Champion“ war nämlich schon einmal WFW Champion hier… auch wenn ich das aktuell durch das abgebrannte Archiv nicht belegen kann, aber würdest du mal bisschen rumfragen und Infos einholen, dann würdest du dies sicherlich bestätigt finden.
Und, ähm, sorry, aber dass du sogenannten „anderen Kalibern“ schon ihre „Fressen“ poliert hast, das ist ja alles gut und schön für dein Ego, aber jemanden verhauen und ihn tatsächlich besiegen, das sind doch zwei verschiedene Angelegenheiten, nicht wahr?
Ich zum Beispiel wurde schon von ganz anderen Kalibern verdroschen als du ein bist…
Und hey, ich bin noch immer hier, hab ne saugute Vita, wurde auf Rang 1 der jährlichen PWI Wrestler Rankings geführt…
Während man bei dir bis heute nicht versteht wie du im MMA überhaupt Erfolg haben konntest.


Lesnars Blick wird immer böser, aber AJ hält geschickt den Abstand.

AJ Styles:
Eins dieser „anderen Kaliber“, das mich quasi hobbymäßig verdroschen hat war übrigens jener Giant Silva, der mir laut deiner Aussage aus „Mitleid“ nen Shot gegeben haben soll… biste jetzt sehr böse, wenn ich dich aufkläre? Also... Kinder kommen zustande indem… nein, halt, böser AJ, dafür bist du geistig noch nicht reif, hätte ich fast was Erwachsenes gesagt. Kläre ich dich stattdessen drüber auf, dass Silva wohl der letzte Mensch auf der Welt ist, der Mitleid mit mir hätte.
Darüber hinaus sei erwähnt, dass dein Kampfgewicht zwar superklasse klingt, wenn man auf fette Zahlen steht, aber ich hab’s mehr so mit Beweglichkeit. Du weißt schon… Beweglichkeit? Das ist das, was es mir erlaubt ne Shooting Star Press aus dem Lauf zu springen und damit die Fans zu begeistern… anstatt, dass ich ihnen ein Raunen entlocke, weil ich mich bei der Aktion elegant auf die Schnauze lege…


Brock Lesnar:
....wobei die Tatsache, dass ich zu diesem Zeitpunkt ein knapp 27 Minuten Match gegen einen der besten technischen Wrestler der Welt in den Knochen hatte, von Kerlen wie dir gerne unter den Teppich gekehrt wird.
Fakt ist, dass ich dieses Match, den MainEvent, mit der SSP, meinem Markenzeichen in der Anfangszeit, beenden wollte. Es ging daneben, das stimmt.......aber ich bin wieder aufgestanden!
Im Nachhinein, so waren sich alle Mediziner einig, hätte ich garnicht mehr aufstehen können......doch ich tat es!
Ich stand wieder auf, packte meinen Gegner, besiegte ihn und wurde Champion! Selbst mein Gegner zollte mir Respekt, selbst jeder Mensch in der Arena musste mir Respekt zollen, denn ich zog meinen Job durch!
Ich bezweifle sehr, dass DU nach so einer Aktion wieder aufgestanden wärst......vermutlich wärst du einfach liegen geblieben und hättest nach deiner Mum geschrien......doch es ist natürlich einfacher sich über Fehler anderer lustig zu machen, nicht wahr?
Ich habe nur ein Ziel vor Augen......und das ist der Beste zu sein. Tag für Tag. Eine unaufhaltsame Kampfmaschine auf ihrem Weg zum Gold.


Der Hüne entfernt sich etwas von AJ und spricht ein paar letzte warnende Worte.

Brock Lesnar:
Mach nicht, wie so viele andere Leute vor dir, den Fehler MICH zu unterschätzen. Was glaubst du, wie sie alle getuschelt haben, als ich in den MMA-Sport einstieg?
Schon im Vorfeld haben sie alle versucht, mir einzureden, dass es doch keinen Sinn hätte und ich mir lieber etwas anderes suchen sollte.
Doch ich war geduldig, habe härter an mir trainiert, jeden Tag auf´s neue das Letzte aus mir herausgeholt......und siehe da:
Wenige Monate später habe ich einen Top-Star vernichtend geschlagen.......und danach den amtierenden Champion. Das lustige daran war, dass genau diejenigen, welche mir am Anfang sagten ich würde es nicht schaffen,
plötzlich auf die Schulter klopften und sagten sie hätten sofort mein Talent erkannt und anderen Schwachsinn.
Vielleicht hast du Recht und ich habe tatsächlich nicht diese Leidenschaft wie du es sagst........in meinem Fall sind es eben andere Faktoren, die mich dazu zwingen das zu tun, was ich am Besten kann.


Mit nachdenklichem Blick wendet sich Lesnar ab. AJ atmet durch und schlendert gemütlich in die entgegengesetzte Richtung davon.


Müller Zwillinge:
Nicht clever von AJ ganz allein rumzurennen!
Genau, wo unsere Gruppenmitglieder doch dauernd bedroht werden…
Sollte es dafür nicht mal Sicherheitskräfte geben oder so?
Ja, da war mal was.
Was da wohl draus geworden ist?
Vielleicht aus Kostengründen eingespart…


Es maskierter Herr wird zugeschaltet. Es ist der Villano IV, welcher eine Zeitung falsch rum hält, während aus einem nahe anliegenden Raum etwas… nun, unflätige Geräusche klingen, die verraten das es sich beim diesem um die Toilette handeln muss. Die zwischendurch von einer Stimme unterbrochen werden.

Wieso musstest du Lipton Ice Tea kaufen? Dieses scheiß Acesulfam K vertage ich nicht!

Doch der Landsmann des Leidenden bleibt ruhig.

Villano IV:
Da hast doch gegessen quer durch Beet… Und dieser Knobel hat auch immer vertragen hat Eis Tee gut.

Psicosis:
Dieser Typ knobelt aber nicht, sein Name wird völlig anders buchstabiert; nämlich….

Sekunde lange Stille.

Villano IV:
Du selbst nicht Wissen wie?

Psicosis:
Mein Gott, den nennt doch jeder anders; ist doch auch egal wie der Typ heißt!

Der Villano hat derweil entdeckt, das sich ihm seine Lektüre stärker erschleißt wenn er sie denn anders rum hält.

Viallano:
Oh, das machen Sinn!

Psicosis:
Natürlich macht das Sinn! Und solltest du dich beim Einkauf weiter nach seinem Geschmack richten, wird der Kerl bald selbst nicht mehr wissen wie er heißt!




Müller Zwillinge:
Was sind denn das für welche?
Echt mal, Eis Tee ist doch voll lecker.
Sagt dir Jamie K oder ohne K-Noble etwas?
Ich glaub Val spricht ab und zu über den.
Hm, stimmt, jetzt wo du’s sagst… weißte noch was Bestimmtes?
Hm… … …ne.


Backstagegänge und Türen – zwei vitale Bestandteile der Wrestlingwelt. Denn sie sind das Bindeglied zwischen all jenen, die sich nicht zufällig gerade im Ring oder einem anderen beliebten Versammlungsort treffen. Ganz aktuell im Backstagegang: die beiden Tag Team Champions. Plural – es geht also um die Weiblichen, bei den Männern ist es ja zur Zeit nur einer, den man in den Shows zu sehen kriegt.
Die Blumenfrauen aus England sind aber natürlich nicht allein, sondern begleiten ihren Landsmann, den Anarchisten Doug Williams. Du eben dieser ist soeben vor einer Tür stehengeblieben. Nicht irgendeiner Tür – einer Tür mit Namensaufschrift. „The Rock“ steht darauf – und ein Schelm hat dahinter gekritzelt „fears Edge“. Nun gibt es bei Türen zwei Zustände: offen und geschlossen. Diese hier ist geschlossen. Was nun wiederum eine Dualität ergibt, der Optionen nämlich: aufmachen [bzw. es versuchen] oder klopfen.
Der Anarchist entscheidet sich für letztere Option… wartet… und da öffnet sie sich!
Im Türrahmen steht der Mann, dessen Name auf der Tür geschrieben ist. The Rock.
Und der wird vom Inselbewohner auch sogleich angesprochen.

Doug Williams:
Greetings, Mister People’s Champion, jolly friendly ones at that, I sincerely apologize for interrupting your focus on your later to come bout against the Pepsi-Jank, but I’d really like to have a word or two with the man who not only is calling himself “The Great One”, but who actually is not only capable of performing truly great deeds but in fact bloody performs such.

Der Great One mustert den Anarchisten kurz und nimmt daraufhin Augenschein auf dessen Begleiterinnen. Dies nimmt offensichtlich mehr Zeit in Anspruch. Auch wenn es lediglich ein paar Sekunden sind.

The Rock
Hey! The Rock knows you! You are this english quy. That one who waves the british flag like a crazy little kid after your beatiful friends here have one the temptation tag team titles. The Rock saw it. Very impressive. By the way... The Rock loves your british accent! Very charismatic note... really.

Der Peoples Champion schaut noch einmal zu den beiden Fräuleins.

The Rock
Congratulations to your victory, ladies. Great job!

Nun widmet er sich wieder dem Briten!

The Rock
So... you want to talk to the great one? So do it... what can The Rock do for you?


Der Anarchist wedelt negierend mit dem Zeigefinger.

Doug Williams:
No, no, no, this is exactly the wrong question to ask, the wrong assumption to take for this is not about what you can do for us, but what I intend to do for you – although, blimey, in the end this may even turn out to be the bloomin’ same thing.
Well, to put a confusing statement back in order, let me say I want to extent my hand to you.
I think I need not tell I scarcely offer a handshake to anyone, especially someone who is not only not English but not even British – then again we are talking about a Commonwealth buddy of Samoan heritage, so maybe this isn’t even that much of a surprise you live up to good English standards. So, what you can do for me is grant me the honor of taking my soon to be extended hand and shake it.


Und da hält er dem Great One auch schon die Hand zwecks der Respektsbekundung hin. Dieser hingegen schaut ein wenig irritiert zu seinem Gegenüber.

The Rock
So, you came here, knocking on The Rocks door... Just to shake the peoples hand? The Rock apreciates that... really... but... why? Why do you, Douglas Adams, want to shake the peoples hand?

Der Anarchist scheint nun nicht minder irritiert zu sein.

Doug Williams:
Blimey, I was sure I had a bit of reasoning going up to here.
But you really have to hear it out loud, don’t you?
Very well, if anything you bloody deserve it:
I, the Anarchist, am pleased and impressed of what you did.
There, happy now? Yes, you impressed The Anarchist and deeply at that.
But since words are meek in comparison to deeds as great as yours my intention is giving proof.
And this very English hand which is waiting to be shaken is that very proof.
It is proof the Anarchist considers you an almost equal, a true catcher, a true sportsman, a man the Anarchist may consider aiding, no matter if asked for or not.


Er hält inne, wird plötzlich ernst.

Doug Williams:
However, the name's Williams. W-i-l-l-i-a-m-s. A name quite different from Adams.
Adam is someone else, a quite disgusting person the Anarchist refuses to be compared with.
A person the Anarchist hopes to see lose against you a few weeks to come.


Nun beginnt der Großartige zu lächeln.

The Rock
The Rocks excuses himself for this mistake. It was not in his mind to insult you, Douglas WILLIAMS! But like The Rock said moments ago... He apriciates your sportmanchip and takes your hand.

Rocky greift nach der Hand des Briten und umschließt diese.

The Rock
The Rock also thanks you for your wishes that Match between The Great One Dean Malenko and "Adam". You see The Rock really is looking forward to become this creepy little son of a canadian bitch in his hands just to tear out his wings. But tonight... Tonight The Rock has to show some other "punk" what it means to get one on one with the great one.

Der Anarchist nickt.

Doug Williams:
You know, one day I’d like to experience this as well.
While this is not going to happen anytime soon, but one day in time it probably will.
Until then – stay fair, unlike these rotten apples Tibro and Malenko who ventured from the true path of glory for a momentary success that will neither last nor will have had true meaning. Until then – I hope to see you change this promotion for the better, since right now you are the only one in the proper spot to do so. Just as Malenkos victory over Christian did not bring back true sports to reign, neither a title defense nor a win of Adam will bring along anything positive. It has to be you who emerges the victor and Grandslam. So in the spirit of this I dare you to show this certain punk not only what it means to step into the ring one on one with The Great One, but against the very fate of this promotion. So – until we meet again… cheerio.


Ein Wink… und dann geht er. Die Titelträgerinnen hinterher. Der Great One schaut den dreien noch eine Weile hinterher, doch an seinem Blick und dem Winkel dessen, erkennt man das der Peoples Champion eher den Damen als Williams hinterschaut.

The Rock
Damn! What a lucky bastard!

Rocky schaut noch ein, zwei Sekündchen hinterher, ehe er die Tür schließt und die Kameras das Geschehen wechseln.


Müller Zwillinge:
Was für ne dicke Schleimspur.
Könnten ruhig zu uns auch mal nett sein, die Inselaffen.
Oder der Rocky da.
Der hat Lilian doch auch schon Strudel angeboten.
Was auch immer das ist.
Können sie ja mal fragen, sitzt ja gleich da drüben.


Eine lädierte Tür geht auf – aber nicht irgendeine lädierte Tür, sondern jene, welches ins Reich der Frau mit den pinken Zwillingshaarschweifen führt, Lady Serras Büro. Hinein tritt eine blonde Frau, nicht gerade langes Haar nach gängigen WFW Standards, dafür aber eine stattliche Oberweite. Stiefelträgerin. Jillian.

Wie schön, dass du uns auch mal wieder besuchen kommst.
Wir müssen reden.


Und das war jene Serra, umringt von den „gängigen Bewohnerinnen“ ihres Büros: ihre Haarfarben-„Schwester“ und Landsfrau Silvana Rosa, die beiden Sakakischwestern mit dem himmelblauen Haar, die ToH Gewinnerin und Schwertmeisterin Miwayu Mitsurugi, die Blaue Wassernymphe mit dem Kunsthaarzopf, Undine – und die Frau mit dem gradlinigen Pony und ausgewachsenem Haarcape schwarzer Färbung, Kumiko Yuumura.
Jillian klatscht in die Hände und setzt ein Lächeln auf.

Jillian:
Ja-ha! :jill:
Ich dachte mir schon, dass sich durch meine krankheitsbedingten Ausfälle viel Arbeit angestaut hat!
Money in the Bank Match!
Wie bekommen wir wieder Vertrauen in die Schiedsrichter und stellen die dauernden Eingriffe ab?
Und bestimmt gibt es Ärger wegen Sponsoren und Gehältern und…


Undine:
Ne, Blondtittchen, dafür biste zu spät. Alles schon geregelt.

Der Einwurf der Frau mit den Legion of Doom Gedächtnis Stachelschulterpanzern hat die frühere Managrin JBLs nun offensichtlich gründlich aus dem Konzept gebracht.

Jillian:
Ähm… was?

Momoko Sakaki:
Bezüglich des Money in the Bank Matches wird Miss Wáng von der C Comp heute noch etwas in Absprache mit uns sagen. Und bezüglich der Ordnungssicherung und der Vertrauenswiederherstellung gibt es nächste Woche ein Major Announcement.

Und nun kann man den berühmten kleinen Bruder der Stecknadel, nämlich den Kuchenkrümel, fallen hören.

Jillian:
…oh.

Kumiko Yuumura:
Es geht um deine geheimen Aktivitäten hinter Miss Serras Rücken, die…
Mittlerweile nicht mehr wirklich „geheim“ genannt werden können.


Kumiko holt einen Geldschein heraus, eine klare Anspielung an die Verbindung zum mittlerweile von Alberto Del Rio aufgekauften Money Inc. Stable.

Jillian:
Das ist alles ein großes, ähm, Missverständnis.

Yuki Sakaki:
Nein, du missverstanden, wir schon wissen, leugnen nix bringt.

Jillian schluckt, guckt sich um, sieht sich forschen Blicken ausgesetzt (selbst Miwayus sonst so abwesende grüne Augen sind auf sie gerichtet).

Serra:
Warum, Jill? Warum?

Jillian:
Weil…

Da piept plötzlich ein Handy. Das von Jillian. Sie holt es hervor, guckt auf das Display und urplötzlich ändert sich ihre Körperhaltung von Anspannung zu Entspannung. Dann blickt sie auf.

Jillian:
Weil ihr ehrlich gesagt der nerv-tötendste Haufen seid, dem ich je über längere Zeit beizuwohnen hatte und ich fast erbrechen muss beim Gedanken, dass mir fast nichts anderes übrig geblieben wäre als dies weiterhin zu tun.

Das saß. Bei manchen mehr als bei anderen. Besonders aber bei Serra.

Serra:
Also, also, also, das ist doch wohl..!

Jillian:
Die Wahrheit. Ihr habt gefragt und nun habt ihr sie.
Ich bin natürlich dankbar für die Hilfe, die Ihr mir habt zukommen lassen, Serra.
Und ja, ich würde euch schon auch als meine Freundin bezeichnen.
Aber das ändert nichts daran, dass ihr auch eine Nervensäge seid, die ich nun wirklich nicht permanent um mich haben muss. Und noch viel weniger ertrage ich diesen Haufen Martial Arts Puppen aus der Psycho-Fabrik, die denken hier locker alles plattmachen zu können, als wäre Wrestling für Kampfsportler ne Witzveranstaltung, bei der man ohne jede brauchbare Ausbildung mitmachen und flott alles gewinnen kann.
Um es ganz explizit zu sagen: ihr kotzt mich grade alle tierisch an, Mädels. :jill:


Ein Moment der Stille, dann…

Miwayu Mitsurugi:
Närrin.

…sagt Miwayu ein Wort, dem schweigend die meisten zustimmen und zumindest Miwayus grüne Augen konzentrieren sich wieder irgendetwas anzugucken, das sich wohl in der weiten Ferne der Zimmerdecke befindet.

Silvana Rosa:
Also wirklich, Miss Hall… ein bisschen mehr Taktgefühl wäre doch nun wirklich nicht zu viel verlangt gewesen…

Jillian:
Was weißt du dumme Schmusepuppe schon von Taktgefühl?!
Du bist doch hier die Unnötigste von allen!
Kannst du eigentlich IRGENDETWAS außer Serra das nervige Mundwerk mit Kuchen vollzustopfen?!
Oh, ja, ich weiß, du kannst ihr Honig ums Maul schmieren und ihre Zöpfe nachtragen.
Was sie auch verdammt nötig hat, allein wäre sie ja hilfloser als eine Erstklässlerin der Behindertenschule!


Da beginnt Serra zu schluchzen… und in Silvanas Blick ist plötzlich etwas, das zuvor nie zu sehen war: pure, fixierte Antipathie.

Silvana Rosa:
Das reicht jetzt!
Lady Serra hat es nicht verdient, dass so über sie gesprochen wird!


Der Blick sagt viel – ringt Jillian aber nur ein kurzes Lachen ab.

Jillian:
Oh, wie niedlich. Das Püppchen kann ja zornig werden.
Soll das nun also eine Drohung sein?
Warum forderst du mich nicht zu einem Match heraus?
Vermutlich, weil du wie erwähnt gänzlich nutzlos bist?
Nun, dann fordere ich nun eben dich.
Nächste Woche? Hm?
Traust du dich, Püppchen? Oder lehnst du in deiner Nutzlosigkeit ab, weil du weißt, dass du keine Chance hast?


Silvana Rosa:
Du wirst büßen.

Jillian:
Das fasse ich dann als „ja“ auf.
Wir sehen uns also, bye.


Ein Wink und sie geht, wendet sich im Türrahmen dann aber doch noch einmal um.

Jillian:
Ach ja… nach meinem Sieg nächste Woche würde ich anregen meinen Namen auf die Teilnehmerinnenliste des Money in the Bank Matches zu setzen. Nur um sicherzugehen, dass zumindest eine richtige Wrestlerin mit Können und Reputation an diesem Kampf teilnehmen wird – die PPV Buys werden es euch danken.

Sagt es und knallt die Tür hinter sich zu…


Müller Zwillinge:
Hast du Lilians Erklärung verstanden?
Nicht so richtig, nein.
Haste zumindest was von der Büroschaltung mitgekriegt?
Nicht viel, nur dass Jillian voll gemein war.
Hm, dann weißt du mehr als ich.
Ist ja auch egal, nu kommt das nächste Match.


Er ist konzentriert.
Er ist fest entschlossen.
Er hat sich ein Ziel gesetzt.
Er will allen Kritikern das Maul stopfen.

Und einen Stein werfen.

Sein Name: CM Punk.
Sein Status: unbeliebt.
Sein Entrance Theme: Wohl bekannt.

Und aufgrund dieser Faktoren wird kräftig gebuht als „The Cult of Personality“ wahrzunehmen ist. Der Straight Edge Superstar erscheint wenig später, geht schnurstracks zum Ring und steigt ins Seilgeviert, ohne dabei auch nur einen einzigen Fan zu beachten.

Dieses Match nimmt CM Punk sehr ernst. Verständlich, kann er mit einem Sieg gegen seinen heutigen Gegner gleich auf mehreren Ebenen mächtig Boden gut machen.

„IF YOU SMEEEELLLL….“

Zwar riecht CM Punk absolut nichts, hört aber den ohrenbetäubenden Jubel etlicher Zuschauer, die den Fanfavoriten schlechthin willkommen heißen. Und kaum das dieser in seiner einzigartigen Art und Weise durch den Eingansbereich schreitet wird der Jubel gleich noch mal ein wenig lauter.
Und obwohl der Peoples Champin wenn überhaupt nur wenig, wohlmöglich aber auch rein gar nichts, mit dem Mr. Chikago Made gemeinsam hat, begibt auch er sich schnellen Schrittes die Rampe hinab, steigt im Ring aber auf einen Turnbuckle um in seiner unnachahmlichen Art und Weise… etwas einzusaugen.

Was The Rock denn da genau einsaugt wird er ja vielleicht in einem Exklusiv-Interview mit dem WFW Magazin verraten, bis dato ist es jedenfalls noch nicht bekannt(oder etwa doch?). Doch dann ist auch der Peoples Champion bereit dem selbsternannten Maß aller Dinge seine ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken.

Als plötzlich noch ein Theme ertönt!

You think you know me

Und sorgt nicht für sonderlich viel Begeisterung, im Gegenteil. Ist es doch dem rücksichtslosen wie selbstsüchtigen Wrestler Edge zuzuordnen, welcher aus dem Eingansbereich tritt und die Antipathie der Fans wie ein Magnet auf sich zieht.

Aber auch die Aufmerksamkeit der im Ring Personen. Was besonders auf den Peoples Champion zu trifft.

High Kick!

Denn während dieser zum Gewinner des diesjährigen ToH schaut, hat ihn CM Punk bereits von hinten attackiert, was Edge ein hämisches Grinsen entlockt. Und da die Action im Ring ja schon begonnen hat lässt der Referee mal ganz schnell dieses Match anläuten.

CM Punk vs. The Rock

Noch vom High Kick benommen, wird The Rock sogleich, unter zu Hilfename einer irischen Wippe, in die Ringecke verfrachtet, wo ihm prompt das Charging High Knee blüht! Und auch den Running Bulldog kann The Great One nicht verhindern.

Edge hat derweil am Kommentatorenpult Platz genommen.
Ob wir mal rein hören?
Villeicht später!
Denn der Pepsi Cola Konsument zeigt an, das es bereits Zeit ist schlafen zu gehen.
Weder bedeutet, dass das Sandmännchen oder gar der Sandman einen Gastauftritt bekommt, noch das der geneigte Zuschauer die Glotze ausschalten bzw. den PC runter fahren und sich schlafen legen soll. Die Ankündigung bezieht sich vielmehr auf seinen Finisher, den Go 2 Sleep. Als der Punkster The Rock aber auf die Schultern lädt, wird offensichtlich das dieser noch gar nicht schlafen gehen will, rammt er sein rechtes Knie doch wiederholt gegen den Straight Edge Head, wonach er bald wieder steht.

Clothesline!

Und eine weitere Clothesline… nein, CM Punk zieht jetzt das Top Rope nach unten, so dass der Movie Star darüber saust und auf den Hallenbo… sich aber auf dem Apron halten kann.

Da folgt bereits ein Roundhouse Kick.

Genau in die Magengrube.
The Brama Bull steht gekrümmt, der Geradlinige setzt hingegen zum Suplex an.
So viel zur Offensive. Das Aushebeln wird nämlich abgeblockt. Bevor es wenig später auf dem Apron Verweilende ist, welcher denn den Suplex durch zieht und Punk unter großem Jubel auf den Hallenboden schickt.
Das Blatt hat sich gewendet.
The Rock ist am Drücker und erweist auch als Amor ein gutes Händchen, da CM Punk schon bald die Ringtreppe küssen darf. Ehe er zurück in den Ring gerollt wird. Als der Herr Koordinator an dieser Art der Fortbewegung Gefallen findet, rollt er sich doch weiter auf den Apron, als The Rock den Squared Cirlc
betritt. Welcher seinem Kontrahenten jedoch keine Ruhepause gönnt, ihn sich schnappt und…

Slingshot! … in Falle tappt.

Der ihn ins Taumeln bringt der beste Wrestler der Welt nur gewartet hat, und dieser Bezeichnung zumindest jetzt gerecht wird, da er die Situation auszunutzen weiß:

Springboard Clothesline!

1….

2….

Denkste!

Mit so einer Aktion kann er vielleicht… nun… Hornswoggle unten halten, aber keinen Teilnehmer des Main Events vom Grandslam VIII. Den leitenden Referee mal ausgenommen.
Kurze Rede, langer…. Kampfverlauf, hält der nach Aufmerksamkeit Buhlende doch zumindest schon einmal lange durch. Doch das reicht ihm nicht; er will gewinnen, weshalb er die großartige Brust- und Rückenpartie seines, sich aufrichtenden Gegners abwechselnd mit harten Kicks eindeckt.

Nichts da!

The Rock blockt jetzt ab, indem er Punks rechten Stiefel, und damit auch den dran hängen Fuß fest hält. Die Antwort ist ein Enzugiri, doch da die Fragestellung fehlte, kann der Ausführende aus ihr keinen nutzen ziehen, zumal The Great One sein Haupt senkt, der Move geht also daneben.
Worauf wiederum der Anwärter auf den Undisputed title punkten will.

SHARSHOO….

Nein, Punk zieht sein rechten Bein zurück und tritt seinem Gegner gleich darauf hart gegen die Kniescheibe! The Rock muss lösen und sinkt auf die Knie, was der Straight Edge Superstar nutzt sich, nach Anlauf, an den Seilen abzufedern, so dass er mit noch mehr Schwung zurückkommt.

SPINEBUSTER!!

Ganz groß gekontert!
Die Halle scheint förmlich zu explodieren, sich ihr Champion, der Champion des Volkes, über CM Punk aufgerichtet hat und nun langsam seinen Ellenbogenschoner abstreift. Ihn im Anschluss in die Menge wirft, hiernach in den Seilen Schwung holt, Punk überspringt, bevor er von der anderen Seite aus den Seilen federt.

PEOPLES ELBOW!!!

Aber daneben!
Beziehungsweise trifft The Rock allein die Matte, aber nicht den Punk, welcher aus dieser Situation eindeutig einen Vorteil ziehen kann.

ANACONDA VISE!!

The Rock ist gefangen!
Im Aufgabegriff des Straight Edge Superstar, in der Mitte des Ring, das heißt keine Seile weit und breit. Na, ja, eigentlich schon, nur eben viel zu weit weg. Und auch wenn sich Prinzip niemand vorstellen kann, das The Most Electriying in Sports Entertainment hier abklopfen wird, stellt sich
doch die Frage wie er sich aus dieser brenzligen Situation befreien soll. Die Antwort folgt: Mit Kniestößen.

Und einem Schlag ins Gesicht. Schließlich ist bei dem Griff ja nur ein Arm blockiert, der
Rest des Körpers jedoch nicht. Und auch wenn sich aus dieser Position heraus kein K.O.-Schlag anbringen lässt, so besteht doch die Möglichkeit seine Ausgangslage zu verbessern.

Vielleicht sogar darauf Profit zu ziehen?

The Rock gelingt es nicht. Denn kaum das CM Punk den Griff gelöst hat, folgt aus dem Stand ein harter Kick gegen die Schulter des Peoples Champion. Gefolgt von einem Wristlock; der wiederum läutet eine Short Arm Clothesline… nein, denn jetzt packt The Great One zu:

ROCK BOTTOM!!!

1....

2……

3……...

Und macht die Sache klar.

CM Punk mit einer respektablen Leistung, mehr aber auch nicht. Zu den Klängen seines Themes erhebt sich The Rock, um sich unter dem Jubel der Fans zum Sieger küren zu lassen. Da fällt ihm auf, dass sich Edge gar nicht mehr am Kommentatorenpult befindet, sondern in einer ungleich näheren Position.

SPEAR!!!

Da liegt der Sieger flach!
Während der Rated R Superstar diesen Umstand mit einem gehässigen Lächeln quittiert. Das war ein Vorgeschmack auf den Main Event des Grandslam VIII. Die Fans sind, gelinde gesagt, alles andere als begeistert und reagieren mit Protest. Was Edge sichtlich amüsiert, der aber, nichts desto trotzt, nun die Halle verlässt.


Müller Zwillinge:
Dieser Edge ist echt…
Pst, nicht so laut, sonst hört er dich noch.
Aber ist doch wahr… so ein gutes Match und dann so ne Aktion…
Wer es nötig hat… und so.
Auf jeden Fall blöd gelaufen für den Pepsimann.
Der verliert auch nur noch, kann das sein?


Es geht nun in den Backstagbereich. Dort wartet bereits, breit Grinsend, der Chefinterviewer der WFW: Todd Grisham.

Grinsend wie ein Honigkuchenpferd scheint auch er sich sehr zu freuen, dass World Fantasy Wrestling endlich wieder auf Sendung geht.

Grisham
Ladies und Gentlemen! Ich begrüße sie hier Backstage und habe mir für die Rückkehr der WFW gleich einen besonderen Gast ausgesucht. Einen Mann, der seit einigen Wochen immer mehr im Fokus des Interesses steht, hat er sich doch seit kurzem stark verändert und sich letztlich von seiner Schwester als Managerin getrennt. Nun steht er mir hier Rede und Antwort. Meine Damen und Herren: Der „Angel Son“ Tibro!

Die Kameras zoomen nun ein wenig zurück, wodurch Tibro und dessen Managerin Stephanie McMahon ins Bild kommen. Der Engelssohn trägt, wie üblich wenn er nicht in den Ring steigt, ein schwarzes Hemd, welches bis zu den Ellenbogen hochgekrempelt ist und eine blaue Jeans. Stephanie hingegen trägt ein elegantes schwarzes Kleid, welches ihr Dekolletee gut in Szene setzt und, da es ihr nur bis zu den Oberschenkeln geht, auch ihre Beine gut präsentiert.

Grisham
Tibro… Es ist nun einige Zeit vergangen, seid sie sich von ihrer Schwester unrühmlich getrennt haben… Haben sie die Zeit vielleicht genutzt um über das Geschehene noch einmal nachzudenken?

Grisham erntet für diese erste Frage sofort einen bitter bösen Blick von seinem Gast.

Tibro
Todd…Ich bin nicht hier um über meine Schwester zu reden, klar? Ich habe eine geschäftliche Entscheidung getroffen mich von ihr zu trennen und dazu stehe ich nach wie vor. Aber kommen wir doch mal auf diese ominöse Unterbrechung der WFW zu sprechen, so kurz vor dem Grand Slam! Mich beschleicht da so ein Gefühl als wenn da ein System hinter steckt. Ein perfider Plan der Verantwortlichen um mir mein Momentum zu stehlen…

Todd schaut den Angel Son ein wenig verwundert an.

Grisham
Nun… Es ist doch bekannt dass…

Tibro
Ich weiß was man sich sagt und was der „offizielle“ Grund für die lange Pause der WFW ist. Aber ist es nicht seltsam das dies e Probleme gerade JETZT auftreten. Erst diese technische Panne nach meinem Match gegen Val Venis, als man mir einfach den Saft abdrehte und schnell das Geschehen wechselte und dann diese langen Probleme der WFW. Gerade jetzt wo alle Welt auf mich schaut und ich bewiesen habe was in mir steckt.

Grisham
Nun… Sie haben ein Match gewonnen! Gegen Val Venis und das auch nur durch eingreifen seitens Stephanie…

Dies bringt sofort die „billion dollar princess“ auf den Plan, die das scheinbar nicht auf sich sitzen lassen möchte.

Stephanie
Du kleiner Wicht! Schau dir das Match doch noch einmal an oder recherchiere besser bevor du hier so einen Stuss absonderst. Es war eine der Begleiterin von Val Venis, welche in das Match zuerst eingriff, diese Aksana! Ich habe ihr lediglich gezeigt, dass die Zeiten vorbei sind, in denen man meinen Schützling so einfach hintergehen kann. Das sich Val Venis dann seinen niederen Instinkten hingibt ist nicht unser Problem. Tibro hat sich die Schwäche seines Gegners zu Nutze gemacht, so wie es ein großer Champion nun einmal tut.

Tibro
Val Venis ist nur ein kleiner Fisch und wurde als dieser abgefrühstückt. Die Wahrheit ist, dass ich alles mitbringe um die Company anzuführen. Ich habe bei meinem Debut gezeigt, dass ich es durchaus verstehe in Hardcore Matches zu bestehen, eine Paraderolle des „No. 1 Contenders“. Ich habe bereits in vielen meiner Matches gezeigt das ich die neue „Excelence of Execution“ bin und in Sachen Technik und Ringphysik dem „Champion“ in nichts nachstehe. Highflying, Submission… All das liegt mir im Blut und ich habe Bewiesen, dass ich es jederzeit aufrufen kann. Nicht zuletzt weiß ich auch dass das Mikrofon kein simples „Gerät“ ist durch welches man emotionslos einen Senf dazu gibt. Nein!
Es ist ein Instrument, welches ich ebenso beherrsche wie „The Rock“. Ein Instrument welches, richtig eingesetzt die schönsten Melodien zu spielen vermag. Ich bin der „Prototyp“ des Wrestlings und wer auch immer nach dem Grand Slam der Champion sein wird, hält in nur warm… Für mich!


Grisham
Dafür müssen sie aber erst einmal bei Grand Slam VIII den Koffer gewinnen. Keine leichte Aufgabe. Stehen sie doch AJ Styles gegenüber und einen Mann gegen den sie noch vor nicht allzu langer Zeit in Rekordzeit verloren haben: Brock Lesnar! Ist es nicht etwas verfrüht…

Tibro
Ich habe AJs Blick gesehen, nachdem sein Buddy Val gegen mich den Kürzeren zog. Sein Blick war voller Angst. Er hat gesehen, dass er keine Chance hat gegen mich zu bestehen und hat schon vor dem Match kapituliert. Nein AJ wird keine wirkliche Hürde für mich sein. Brock Lesnar hingegen… Brock Lesnar ist durch aus zuzutrauen, dass er wirklich so dumm ist zu glauben, dass der Sieg über mich vor einiger Zeit, etwas zu bedeuten hat. Er ist dumm genug zu „wissen“ zu was ich fähig bin. Er ist dumm genug mich zu unterschätzen. Es ist eine neue Zeitrechnung angebrochen. Mit meiner Allianz mit der wunderschönen und klugen Stephanie McMahon hat sich alles verändert und niemand, nicht die WFW, AJ Styles, Brock Lesnar, The Rock, Edge, Dean Malenko noch irgendjemand anderes wird den Verlauf noch ändern können. Alle Wege laufen über mich… Meine Zeit ist gekommen. Du wirst es sehen und alle anderen auf der Welt ebenfalls. Und das… mein Freund… ist die WAHRHEIT.

Man hört nun ein Geräusch. Ein klingeln. Das Klingeln eines Handys. Dieses Handy ist auch prompt in den Händen Stephanies zu sehen. Sie macht zu ihrem Schützling eine entschuldigende Geste und geht ran.

Stephanie
Ja?! … Oh! Schön dass du zurück rufst. … Ja! … Es geht darum ich…

Während McMahon aus dem Bild verschwindet und die Hörweite ebenfalls verlassen hat, ergreift Todd das Wort!

Grisham
Nun wo waren wir?

Der Angel Son lächelt.

Tibro
Todd… ich glaube wir waren hier fertig. Die Lawine rollt den Berg hinunter und jeglicher Versuch seitens der WFW diese zu stoppen, wird kläglich scheitern. Ich lasse mich von ihnen nicht mehr unten halten, nur weil ihnen meine Managerin aus verletzter Eitelkeit und nicht überwundenen Vergangenheitsschmerz, ein Dorn im Auge ist. Stephanie McMahon ist das Beste was mir und der WFW passieren konnte. Es beginnt… Dies ist nur der Anfang.

Mit diesen Worten verlässt auch der Angel Son die Interviewzone und lässt einen sichtlich verwunderten Todd Grisham zurück.

Grisham
Was beginnt? Der Anfang? Nun…

Längeres Schweigen.

Grisham
Meine Damen und Herren! Ich denke für dürfen gespannt sein. Die Road to Grand Slam nimmt wieder Fahrt auf und es wird bestimmt noch einiges passieren bis wir Dortmund erreicht haben. Ich bedanke mich für ihre Aufmerksamkeit und gebe nun wieder ab in den Ring.



Müller Zwillinge:
Vals Triebe auszunutzen ist echt… na ja… eigentlich legitim wenn wir ehrlich sind.
Warum sollten wir auch nicht ehrlich sein? Ist halt so.
Dennoch hat Val schon mal nen PPV Main Event gewonnen.
Genau, nicht kleiner Fisch, sondern Big Valbowski und so.
Da fällt mir ein… hieß John Cena nicht auch mal „Prototype“?
Kann sein… war vielleicht ein anderes Modell…


C
Border of Life
Harbingers of Agony


Diese beiden Prachtexemplare an schuhloser Weiblichkeit wurden uns bereits angekündigt und hier kommen sie nun also auch: die aktuelle Chefin der Wrestlingabteilung der Camus Company, die Frau mit dem so inhaltsreichen Haarknoten, Liling Wáng und ihre rotschopfige, Langärmelhemdchen tragende Teamkollegin Chiharu Kurogane – bekanntlich seit dem ToH neue Temptation Titelträgerin ohne dabei aber die eigentliche Titelverteidigerin besiegt zu haben. Dafür aber hat sie sich im Endeffekt direkt gegen ein ganzes Quartett an „Ersatz“ für Aurora MacMeow durchgesetzt, was ja auch nicht zu verachten ist. Chinas Grüner Drache organisiert von Lilian ein Mic und dann findet man sich zwecks Ansprache im Ring ein. Die Fans applaudieren, nicht viel aber etwas, es gibt aber auch reichlich Pfiffe – vor allem weil Chiharu den goldenen Gürtel bei sich trägt, welcher bei der entführten Aurora MacMeow sein müsste.

Liling Wáng:
Wenn ich um Luhe bitten dülfte… es folgt eine wichtige Ansplache von del Temptation Titeltlägelin Chihalu Kulogane!

Das wussten wir zwar schon, aber na ja. Das Mic wechselt.

Chiharu Kurogane:
Ja, ähm, also… wo soll ich anfangen… nun… ähm…
… kannst du nicht… für mich… Liling?


Die Chinesin seufzt, als… ihr Handy klingelt, sie rangehen muss und Chiharu das Mic doch nicht abgeben kann.

Chiharu Kurogane:
Also… ähm… hallo erst mal… zusammen…

Die Pfiffe legen sich, diese Unsicherheit am Mic dieser süßen Frau mit den herausragenden kämpferischen Fähigkeiten muss etwas charmantes haben.

Chiharu Kurogane:
Mir ist natürlich klar, dass… also… ähm… mein Titelgewinn etwas…
Nun ja… dass der nicht so ganz war wie… es Titelgewinne sonst so sein sollten…


„Aura“ – Chants werden laut.

Chiharu Kurogane:
Nun… weiß ich aber nicht… ob ich in Kürze… gegen Aurora werde kämpfen können…
Was… ein… Dilemma ist…


Dem stimmt das Publikum per Pfeifkonzert zu.

Chiharu Kurogane:
Also dachte ich… es muss einen anderen Weg… geben…
Um diesen Gürtel zu… legitimieren…


Ein paar Pops, nach etlichen Wochen und Monaten von fragwürdigen Titelregentschaften hat nun nach dem German title auch der Temptation title offenbar einen „Fighting Champion“ gefunden.

Chiharu Kurogane:
Also, ähm… mein Gedanke…
Mach ich halt beim… Money in the Bank mit… und lasse den Titel… mit aufhängen… statt Titelkoffer…


Das gefällt den Fans jetzt, es gibt lauten Jubel.

Chiharu Kurogane:
Miss Mitsurugi… hat dem bereits zugestimmt… neben uns werden zudem…
Die anderen beiden… ToH Finalistinnen teilnehmen…
Und… im Idealfall… die vorherige Titelträgerin… Miss MacMeow…


Noch mehr Jubel.

Chiharu Kurogane:
Von den restlichen drei Plätzen… werden zwei ausgekämpft…
Und einer noch bestimmt… also… von Liling meine ich… an eine… unserer Kämpferinnen…
…ähm… ja… ich glaube… das war… alles…


Womit unklar bleibt woher sie nun den Titelgürtel hat – aber das ist den Fans im Moment egal, die Ankündigung fand Anklang und so verlassen die beiden c Comp Damen unter Jubel die Halle – Lilings Telefonat scheint unterdessen auch beendet.


Nun befinden wir uns wieder in jenem düsteren wie buchhaltigen Gewölbe, in welchen uns die Kameras bereits letzte Show eingeführt hatte – die Bibliothek des Anwesens von Sofiya Țepeș, der Vampirprinzessin mit dem grünen Haarteppich. Jener hängt von einem ein paar Meterchen höher gelegenen Balkonvorsprung breit wie lang in die Tiefe, einem Vorhang nicht unähnlich, aber wir wissen es besser, was dieses grün ist.
An selbiges gelehnt steht eine Britin mit weit kürzerem und dennoch exorbitanten Bronzehaar, die Hände in weiblicher Züchtigkeit unterhalb der Lenden ineinandergelegt, zum Glück (oder gerade Unglück?) für die Beschwerdebox der WFW, verdecken doch so ihre Oberarme ihre Oberarme ihre Brust und ihre Händchen etwas noch viel Intimeres – ist doch Kleidung im Hause Țepeș nach wie vor unerwünscht.
Von Medusas chinesischen Dienerinnen sehen wir derweil eine attraktive Hinteransicht, unter einer eine Fackel haltenden Gargoyle-Statue sitzen sie nämlich mit dem Rücken zur Kamera in Bücher vertieft, ihr eigenes reichhaltiges Haupthaar zu einem eleganten Zopfkonstrukt zusammengehalten – fehlt eigentlich nur noch die Queen Cobra selbst, the First Hair Carpet on WFW Television… und jene betritt nun auch in all ihrer Herrlichkeit die Szene.
Was im Klartext bedeutet, dass wir jede Menge blond sehen, weil sie auch mit dem Rücken zur Kamera kommt, womit es praktisch irrelevant ist, dass sie ebenso kleidungslos wie der Rest sein dürfte – von hinten ist eh blond alles was zu sehen ist, Stoff am Leib hin oder her. Nun aber kuschelt sie sich in den grünen Vorhang und wir sehen etwas mehr, da sie nun seitlich steht.

Emily Gardner:
…und?

Offenbar hatte Medusas Abwesenheit eine Bedeutung. Emily wartet jedenfalls auf Antwort. Die Bernsteinäugige guckt sie verträumt an.

Medusa Gorgon:
Hm?

Emily Gardner:
…das… Telefonat?

Medusa Gorgon:
Oh… das… nun…
Schlitzäuglein hat etwas von einem Leiterkampf gefaselt, wo ich uns unsere Titelchance sichern können soll…
Offenbar findet der aber erst später statt, hat sich wohl alles aus irgendwelchen Gründen verschoben...
Wir können also noch ein Weilchen länger als erhofft hierbleiben.


Emily nickt… und damit ist diese maßlos attraktive Szene auch schon wieder vorüber.


Müller Zwillinge:
Also kriegt Medusa diesen einen von Liling bestimmten Platz, richtig?
So scheint es wohl.
Also erst mal keine Titelchancen mehr für uns.
Ja. Blöd.


Es erscheint ein Video auf dem Tron, einfach so, es läuft nichtmal Hintergrundmusik. Wahrscheinlich kriegt die Hälfte der Crowd das nicht mal mit.
Das Video hat einen blauen Hintergrund. Das Blau wird vom oberen bis zum unteren Bildrand stufenweise heller, eher ein simpler, einfacher, billiger Hintergrund. Zeile für Zeile kommen die Zeilen zum Vorschein, ähnlich wie bei einer Powerpoint Präsentation. Wer arbeitet bitte für ein World Fantasy Wrestling Video mit vorinstallierten Microsoft Programmen?
Zudem liest die Standartcomputerstimme die Lines vor.
THISvideoISbetterTHANanySTUPIDhypevideo
FUCKSAVE_US.222
IdidNOTmakeTHISvideoWITHwindowsMOVIEmaker
iSWEARthatIhaveSOMEbadassVIDEOeditingPROGRAMM
justFORGOTitsNAME
BUTiWOULDneverUSEwindowsMOVIEmaker
iAMnotANamateur
BUTiWILLtellYOUwhatMYproblemIS

"Alle Ladies, die ihn sehen, wollen ihn.
Doch hat er nur ein wirkliches Interesse.
Es gleicht schon einer Sucht.
Viel zu sehr hat es Besitz von ihm ergriffen."


Doch es ist vorbei, er wird es nie wieder haben.

iKNOWthisSOUNDSkindaGAYandTOTALLYnotCOOL
butYOUwillGETtheMESSAGEbehindTHISvideo
ORmaybeNOT
fuckIT
iWILLjustCOMEoutANDtellYOU
MAYBEnextWEEK
orMAYBEnot

"Who knows..."
Und da wird der Tron wieder schwarz.


Müller Zwillinge:
Was war das denn jetzt?
Sah aus wie ne Bildstörung oder so.
Komisch.
Ich würde sogar sagen „seltsam“.


Nun entführen uns die Kameras weit, weit weg… weg aus der Halle, weg von Leipzig, weg aus Deutschland, ja weg aus der Zivilisation und hinein ins grün. Und braun. Und viele andere Farben. Denn wir befinden uns in einem kleinen Wäldchen, am Hang eines großen Steinmassivs. Der Wind weht sachte durch die Wipfel und… von irgendwoher heult ein Echo wieder.
Dieses „irgendwo“… ist ein finsteres Loch inmitten jenes Steinmassivs, eine Höhle.
Und vor ebendieser stehen drei Frauen mit ungewöhnlicher Kleidung.
Zwei Frauen in volkstümlichen Gewändern mit Reifen an Ober- wie Unterarmen und Knöcheln, das blaue, respektive braune Haar zu Zwillingsknoten gewunden, aus welchen Flechten hinabfallen (die Blauen weit tiefer noch als die braunen)… nun, das ist vielleicht noch normal, auch wenn wohl zumeist Schuhwerk in irgendeiner Form dabei wäre – wobei es im WFW TV schon fast wieder gerade normal ist, dass selbiges eben nicht da ist.
Dafür hat die dritte Frau halbhohe Stiefel an… und einen Faltenrock… und ein leicht bauchfreies Yinyang-Top…
Und… eine Totenkopf-Narrenkappe.
Es ist Baronesse Lucia von Faris, auch gerne LuciFa genannt, die rechte (oder linke?) Hand von Priscilla Camus, also ein hohes Tier bei der Camus Company. Und zudem Totenbeschwörerin aus… nun irgendetwas. Überzeugung? Leidenschaft? Schwer zu sagen. Auf jeden Fall ist sie nun also hier mit ihren aus Schweden und Island stammenden Gehilfinnen und blickt selbige an.

Lucia von Faris:
Da wären wir.

Alice Hellstrøm:
Wir schollen alscho escht jetzt in dasch Loch da?
Schieht scho scheiß dunkel und schmierig ausch…


Íris Lilja Óðinsdóttir:
Müssen wir einfach gut aufpassen, wo wir unsere Fußspitzen hinsetzen.

Íló klopft ihrer wie üblich betrunkenen Freundin aufmunternd auf die Schulter, während LuciFa einen wenig aufmunternden, sondern vielmehr ausgesprochen düsteren Blick auf das Duo wirft.

Lucia von Faris:
Das ist ohnehin der Fall – wir reden hier von einem Beuteversteck eines Totenbeschwörers.
Mit anderen Worten… es ist voller Fallen, die gedacht sind magisch Versierte und kaum Sterbliche fernzuhalten.


Alice Hellstrøm:
Klingt nach Arschkarte für misch… isch bin keinsch von Beidem…

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Keine Sorge, dafür ist die Baronesse doch bei uns.

Lucia von Faris:
Nein, bin ich nicht. IHR geht da rein und besorgt mir das, was auf dieser Liste hier steht.

Sie drückt den beiden verdutzten Frauen mit den Zwillingsknotenflechten jeweils einen Notizzettel in die Hand.

Lucia von Faris:
ICH hingegen werde nun ins Anwesen zurückkehren.
Ich muss mich um andere Angelegenheiten kümmern.


Sagt es wie selbstverständlich, was nichts an den hochgradig verdutzten Gesichtsausdrücken ihrer C Comp Kolleginnen ändert.

Lucia von Faris:
Was guckt ihr mich so erwartungsvoll an?
Ich habe bereits eire Arm- Handgelenks- und Knöchelreife mit zahlreichen Schutzzaubern belegt.
Knöchelreif links sollte vor Zaubern schützen, die euch eure Seelen aussaugen.
Köchelreif rechts schützt vor Flüchen, die euren Lebensatem direkt aushauchen lassen.
Oberarm links hält Geister fern.
Oberarm rechts last euch Illusionen durchblicken.
Handgelenk links wehrt Verwirrungsflüche ab.
Handgelenk rechts sorgt dafür, dass Untote euch nicht behelligen werden.
Alles vorausgesetzt, dass meine Schutzmaßnahmen stärker sind als die Flüche meines nunmehr Ex-Magie“kollegen“.
Da ich sehr viel besser mit manipulativer Magie bin als mit Schutzzaubern solltet ihr aber vielleicht davon absehen euch zu sehr darauf zu verlassen und stattdessen den Beweis erbringen, dass die Durchlauchtigste mir mit euch keine Versagerinnen zugeteilt hat. Ich erwarte eine erfolgreiche Rückkehr!


Sagt, es, wendet sich ab und verschwindet raschen Schrittes im Dickicht des Waldes.

Alice Hellstrøm:
Mir’sch schlecht. Gib mir mal ne Pulle.

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Positiv betrachtet reichen unsere Vorräte weit länger, wo sie nun nur für uns zwei da sind.

Alice nickt, erhält ihre „Kräftigung“ und dann schreiten die beiden vorsichtig ins Dunkel hinab… womit diese Szene…

…nicht off geht, da plötzlich noch eine Frau mit dicken wie langen braunen Locken aus dem Gebüsch hervorkommt und sich lächelnd die Hände reibt.

Daisybell Bostorok:
Hehehe… so eine gut gesicherte Höhle bedeutet vor allem eins…
SCHÄTZE~!
Oh, ich mag mir gar nicht ausmalen was für Kostbarkeiten dort auf mich warten mögen!


Sagt es und verschwindet auch im Höhleneingang…


Müller Zwillinge:
Was genau treiben die da eigentlich?
Nix was uns was angeht, schätze ich...
Was uns zum Hauptkampf bringt, der geht uns nämlich eigentlich auch nix an.
Stimmt, zwei Mal früheres Money Inc. gegeneinander aus irgendwelchen Gründen.
Hat was mit der verschwundenen Katzenfrau zu tun, glaub ich.
Aber was genau wissen die selber nicht, oder?
Keine Ahnung, was in deren Köpfen so vorgeht.
Ich auch nicht, aber egal, Match wird bestimmt interessant.


Non Title Match
Dean Malenko (Undisputed Champion) vs. Matt Morgan


Normalerweise ist ein Match gegen den Champion ja eine feine Sache: man hat nichts zu verlieren und viel zu gewinnen. „Normal“ ist in der WFW das Undisputed Title Geschehen aber schon lange nicht mehr, da die Titelträger vampirischer Natur durchaus für eine erhöhte Gewaltbereitschaft bekannt sind und Herausforderer auch gerne mal intensiver rannehmen als mitunter nötig – und das zudem auch nicht immer nur mit legalen Methoden. Das war bei Christian so und bei Malenko ist es eher schlimmer denn besser. Und in diesem Fall hat der Iceman besonders wenig Mitgefühl für sein Gegenüber übrig, ist er doch Hauptverdächtiger in der Entführungsgeschichte der weißen Tigerkatze Aurora MacMeow.

Live to Win
Morgan scheint das aber insgesamt herzlich wenig zu kümmern, im Gegenteil: The Sole Left perfect Blueprint scheint bester Laune zu sein, obgleich er in Kürze gegen einen Gegner ranmuss, der ihm arg feindlich gesonnen ist. Letztendlich ist es aber auch verständlich: nach etlichen Monaten in der Bedeutungslosigkeit ist Morgan wieder in einem Hauptkampf und sei es auch nur der einer 2Weekly-Show“. Hier und heute ein Upset und sein Stern strahlt so hell wie zu längst vergessenen und auch nur noch bedingt nachlesbaren Zeiten.

A Bell Is Tolling
Bei Malenko hingegen strahlt der Stern so dunkel wie es früher Christians Theme Song über Count Charisma aussagte. Der Iceman ist vom Erfolg her ganz oben, jedoch war seine Reputation selten schlechter und nun ist auch noch seine Katze weg – ähnlich wie einst bei Olga und Silva, wo auch erst großer Erfolg und dann eine verschollene Katze war. Beide wurden seitdem nicht mehr live in einer WFW Arena gesichtet und nun findet Silvas Koffer bald einen neuen Besitzer, der dann auf Malenkos Gold Jagd machen wird – so er es dann noch hat. Denn aktuell bereitet sich Dean wenig auf seine Titelverteidigung vor… und dafür umso mehr auf eine Tracht Prügel für Morgan.

Und damit geht das Match los… CARBON FOOTPRIN… nein! Ausgewichen von Dean!
Da hat Morgan wohl gehofft den Iceman eiskalt zu erwischen, aber in seinem eigenen Element ist der Man of a thousant holds nicht beizukommen und so findet sich der Athletic Giant kurz darauf auf der Matte wieder, Grund dafür ein harter Belly to Back Suplex des Meisters des Cloverleafs.
Und der setzt gleich weiter nach in seiner bekannt methodischen Art, Stomps da hin, wo es die Gelenke besonders trifft, besonders auch Attacken gegen die Knie, frei nach der alten Wrestlingweisheit, wonach ein hinkender Gigant auch nur so groß ist wie ein Luchdore. Nur weniger biegsam und leichter zu zerbiegen, sobald er erst einmal auf der Matte ist. Von selbiger erhebt sich Morgan nun aber erst einmal und stößt Dean von sich… der ist aber rasch zurück und knallt seinem Kontrahenten per Low Dropkick das Standbein weg.
Und nun… Ansatz zum Brainbuster?
Nun… ja, Ansatz, aber der weit massigere Morgan blockt und… HELLVAT… nein, Kniestoß von Dean…
Und jetzt… einmal umgegriffen und Fujiwara Armbar!
Den Move kennt Morgan noch gut von Don Guido, der hat ihn damit nämlich in des Blueprints letztem One on One Titelmatch durch selbige Aktion zum tappen gebracht – zugegebenermaßen war der Arm da aber auch lädierter als jetzt… und Morgan weiter weg von den Seilen. So heißt es Rope Break (freilich erst nach 4 Count) und ein Moment Stop der eisigen Offensive. Aber – nur ein Moment. Kurz darauf hat Malenko schon Morgan gepackt und in die Seile geschleudert… und Leg Lariat!
Ein Kampf um herauszufinden ob Morgan aufrichtig ist sollte es werden laut Malenko.
Gibt es eine Korrelation zwischen Aufrichtigkeit und aufrechtem Stand, so ist Matt schuldig – denn viel Stand war da bisher nicht im Match. Zumindest weigert sich Morgan standhaft es Dean leicht zu machen, denn kaum liegt Double M auf der Matte rollt er sich weg und entgeht einem potentiell matchentscheidenden Haltegriff.
Der Champ holt ihn aber an den Seilen ein, verhindert eine Flucht aus dem Ring… wird aber plötzlich gepackt und per Slingshot auf die Seile befördert! Die Wende im Match? Zumindest mal kann The Sole Left Perfect Blueprint nun durchatmen und auch seinen Gegner in die Ringecke stoßen, wo es Back Elbows hagelt bis der Ref meckert. Danach ein, zwei Schritte zurück und… CARBON FOOTPR… nein, Malenko weicht wieder aus, packt das Bein und… Dragon Screw!
Morgan auf der Matte – erneut Fluchtversuch… aber nein!
In guter Distanz zu den Seilen hat Malenko ihn an den Beinen gepackt und…
Texas Cloverleaf!
So viel also zu diesem Match, letztlich ne klare Sache für den Champ.
Noch hält Morgan zwar durch… aber lange kann es nicht mehr dauern.
… nein, noch nicht…
Nein…
Und… ja, da tappt Morgan aus!
Aber… der Ref lässt das Match nicht abläuten? Warum denn nicht?
Nun, weil… er gar nicht hinguckt, sondern vielmehr auf eine blonde Frau einredet, die versucht sich Zugang zum Ring zu verschaffen. Moment… eine blonde Frau?

Mehr blond!
Nein, nicht im Sinne von Medusa, sondern… ein blonder Kameramann läuft in Malenkos Rücken heran, springt in einer fließenden Bewegung an diesem vorbei, dreht sich dabei und reißt ihn per Reverse STO mit in die Tiefe!
Was… passiert hier?!
Dieser Kameramann… ist das etwa..?
Und diese Frau..?
Nun… auf jeden Fall liegt Malenko nun angeknockt auf der Matte… während Morgan hochgeholfen wird…
Nun verzieht sich der Kameramann wieder aus dem Ring, die Blondine vom Apron…
Und der Ref sieht… einen Carbon Footprint von Morgan gegen den sich aufrappelnden Iceman!
Malenko down… aber nicht lange, da ihn Morgan hochzieht.
Kurz guckt Mr.Blueprint auf seine imaginäre Armbanduhr… und dann…
HELLEVATOR!
Und ein lässiges Cover.
Eins.
Zwei.
Drei.
Morgan reißt grinsend die Fäuste zum Zeichen des Sieges empor… während der blonde Mann und die blonde Frau nun in den Ring kommen und man gegenseitig abklatscht… sie sind es wirklich! Dolph Ziggler und Taylor Wilde! Die Fans sind erst unsicher wie sie reagieren sollen, dann aber chanten sie „TPB!“.
Und es erscheint ein Schriftzug auf der Großleinwand.

TPB – Did you miss us? We know we did!

Und während das Trio sich feiernd aus der Halle begibt hat sich der Iceman wieder erhoben und wirft ihnen einen Blizzard an Blicken hinterher… und damit geht Rav…
EDGE-O-MATIC!
Nein, Rav ist noch nicht off!
Da ist Edge!
Hinter Dean!
Und hat ihm gerade einen seiner Signature Moves verpasst!
Und nun… legt er einen Stuhl zurecht und… hat Deans Titelgürtel parat…
GOLDEN Con-Chair-To!
Nun buhen die Fans… und werfen Müll Richtung des mit dem Titelgürtel über Malenko posierenden Edge.
Lange kann er dort aber nicht bleiben, da Mike Quackenbush und Randy Orton zu Hilfe eilen!
Und so flüchtet Edge… aber… inklusive dem Gold!
Mit den Bildern eines mit Titelgürtel und fettem Grinsen die Szenerie verlassenden Edge…
Geht Rav…
*OFF AIR*
Matt Striker & Dean Malenko:
Es ist nie zu spät eine WFW Karriere zu starten! Na ja… oder es zu versuchen. Denn jede Minute, die man hier verbringt, ist eine gute Minute. Na ja, meistens. Wenn man nicht grad hinterrücks attackiert und verkloppt wird zumindest.
About time you speak some sense again, teach.
Ich sage nur vernünftige Sachen.
In an alternate reality maybe.
In einer alternativen Realität wäre ich immer noch vernünftig, aber du würdest es zugeben.
That alternate reality sounds like your personal dreamworld.

Zurück zu „WFW Classic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast