WFW Ravage #246 vom 10.06.2012

Moderator: IDK Ryu Bateson

Erster Sieg
Erster Sieg
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 440

WFW Ravage #246 vom 10.06.2012

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » So 10. Mär 2019, 12:50

Freude und Leid haben oftmals die Eigenart sich abzuwechseln. Hast du in der Stadt ne Schönheit erspäht, stellst du fest, dass sie schon vergeben ist. Hast du gerade ein lecker Mittagessen vor dir klingelt das Telefon und hast du dich gerade noch gefreut, dass die EM losgeht, stellst du dann fest, dass deine Nationalelf auf den Deckel kriegt. Entsprechend getrübt ist die Stimmung in den Niederlanden, aber die Sache funktioniert halt auch andersherum: gerade eben Leid und nun schon wieder Freude, begründet in der Anwesenheit Lilian Garcias.

Presented by Money Inc.
Und da ist die Freude auch schon wieder weg, Achterbahnfahrt der Gefühle.

Eye of the Tiger
Und schon ist die Stimmung wieder gut, unfassbar wie schnell das hier geht. Rote Augen, rotbraune Mähne, viel Stiefel, viel Handschuh, wenig Bikini, komplett Champion: White Tiger Kitten Aurora MacMeow kommt in die Halle gemauzt und das istein Umstand, welcher den Fans natürlich bestens gefällt…

A Bell Is Tolling
…okay, allmählich werden diese Stimmungsschwankungen lächerlich… aber nun wird schon wieder gebuht. Der Grund dafür ist mittelgroß, technisch versiert und eiskalt: der Undisputed Champion Dean Malenko findet sich ebenfalls in der Arena ein und begibt sich mit stoischer Ruhe gen Glaspult – wo er sicherlich nicht drauf rumhopst und Aura, nun, sie auch nicht, weil Malenko es ihr untersagt. Anders als in der Vorwoche wird es also wieder Kommentar geben, ein Effekt wieder gestiegener Einschaltquoten.
Aber ehe wir von ihnen etwas hören, gehen wir erst einmal woanders hin.


Der Himmel wird langsam dunkler, die Möwen seltener und das Sonnenlicht, welches jetzt noch ein rötliches Licht auf die Welt wirft, verschwindet langsam aber stetig am Horizont der still daliegenden See. Es könnte eine herrlich-romantische Atmosphäre sein, sie aber sieht momentan aus ganz anderen Gründen rot.

Ich habe euch also richtig verstanden… wir warten deshalb seit unglaublichen Zeiten auf Lösegeld und füttern diesen schwarzen Klotz durch, weil diese Schwachmaten nicht wussten, dass wir sie in unserer Gewalt haben?! Und das wiederum wussten diese konzerngesteuerten Landratten nicht, weil die hinterlassene Nachricht selbst auf der Behindertenschule nicht zur Versetzung reichen würde?!

„Sie“, das ist Captain Lily-Ann Mitsurugi, Befehlsinhaberin auf dem klassischen Segelschiff, auf welchem wir uns befinden und wo eine gewisse silberhaarige Britin afrikanischer Abstammung am Mast gefesselt dasitzt und der Szenerie als Beobachterin wider Willen beiwohnt. Szenisch gegenüber des Piratenoberhaupts sind die in Purpur gekleideten sowie purpurhaarigen Schwestern, welche mit dem Kürzel CJA bezeichnet werden und offenbar gerade die aus der Vorwoche gewonnen Erkenntnisse aus der C Comp Umkleide weitergereicht haben.

Luna Flamberge:
Klingt unfassbar, nicht? Wie aus einer unfassbar schlechten Schmierenkomödie mit 500 Euro Gesamtbudget. Man sollte meinen so etwas Hirnverbranntes könne gar nicht geschehen, weil es noch abstruser ist als die Durchschnittsqualität von Fanfics in den Weiten des Internets. Der Gedanke liegt nah, dies müsse ein abscheulich schlechter Scherz sein, wie wenn du zu Ostern Kinder Eier suchen lässt ohne welche versteckt zu haben.

Rebecca Flamberge:
Und doch ist es wahr.

Die Frau mit dem rosigen Bobcut und versteckten Haarknoten unter der Korsarenmütze schlägt wütend auf ein nahe stehendes Fass und wendet sich zur restlichen Mannschaft um, welche auch eine Frau zählt, nämlich ihren Vizekapitän, jenes Mädels mit den trendigen, superdicken rosa Flechten, welches wir schon ab und zu ab Board zu Gesicht bekommen haben.

Captain Lily-Ann Mitsurugi:
Okay, welcher von euch Süßwassermatrosen hat es verbockt?!

Dies galt nun nur den vier Herren der Schöpfung – Crimson Hound Matt Cross, Masterpiece Marsellus, Danny Dominion und Masterpiece Chris Masters.

Matt Cross:
Not me! Me no good at writing, so I didn’t!

Er weicht instinktiv zurück, damit der Blick sich auf andere richtet.

Danny Dominion:
Me neither, I was carrying the loot to our ship, aye.

Ein lässiges Grinsen verrät entweder verzweifeltes Lügen mit guter Schauspielkunst oder dümmliche Selbstsicherheit durch Unschuld.

Masterpiece Marsellus:
Ich bin es auch nicht gewesen! Ich zerstöre Feinde! Ich schreibe nicht!

Das war lauter gebrüllt als es nötig gewesen wäre.

Vizekapitän Harmony Bell:
Dann verbleibt ja nur noch ein Kandidat für den Spot als Fischfutter…

Alle Blicke richten sich nun auf das frühere Mitglied der WFW evolution.

Chris Masters:
Ähm, jo. Ich geschrieben. Aber Muskeln und Stift nicht gut passen zusammen.
Muskeln groooooßßß…. Arrr….. Stift so klein…. Uh….
Sehen wie groß Museln sind? Arr… uhh…. rrrrrr…


Er grinst breit und spannt die Muskeln in mannigfaltigen Posen an.

Vizekapitän Harmony Bell:
Das Problem war aber weniger die Handschrift als mehr die Abstinenz jeglicher Grammatik, Rechtschreibung und annähernd sinnvoller Interpunktion…

Ein großer Knallverrät, dass Captain Ann erneut Gewalt gegen das arme, unschuldige Fass angewandt hat.

Lily-Ann Mitsurugi:
Argh! Nutzloser Haufen von Süßwassermatrosen!

Die Männer gucken sich irritiert an, dann bricht Masters das Schweigen direkt wieder.

Chris Masters:
Ah, Captain nett ist… uns süß findet… ganz verlegen werd…

Masterpiece Marsellus:
Mein Kopf ist nicht rot! Er sieht nur so aus!!!1!1111!!!!!einseinseins

Matt Cross:
Arr! Yeah! But… captain looking angry…

Danny Dominion:
You think too much about it mate, how’s that different from her normal facial expression, aye?
She looks like that like 24/7 if ya know what I mean, Dog.


Captain Ann fasst sich verzweifelt an den Kopf und flucht, während die Flamberge Schwestern sich fast am Boden kugeln vor Lachen. Und damit geht diese Szene off…


Dean Malenko & Aurora MacMeow:
Well, hi.
Heeeeellooooooo everyoooooone! Nyah!
In case you were wondering: yes, this is World Fantasy Wrestling Television, don’t be fooled by the huge amount of ludicrously idiotic behavior which was just portrayed by a few men and women who arguably have seen Pirates of the Caribbean a few times too often.
Sure this is WFW, nyah! First catch coming straight away!


ToH Qualifikation
Joe Hennig vs. Doug Williams



Neben Lilian Garcia steht er im Ring herum. Der Ringrichter? Ja, der auch. Aber noch jemand, der einst als Kofferträger von sich reden machte, ehe er ohne große Ankündigung in der Versenkung verschwand, nun aber wieder da ist. Zwar mit Reisekoffer, der aus logistischen Gründen Backstage verweilt, aber ohne Choice Chase, der freilich handlicher zu transportieren wäre. Kurzum: Es ist Joe Hennig.
Der heute auf sein Entrance Theme verzichten muss. Das in der Datenbank World Fantasy Wrestlings einfach nicht gefunden wurde. Gerüchte besagen gar, es wurde noch nicht einmal gesucht. Aber Lilian seinen Namen nennt, streicht sich der junge Mann durchs Haar und lächelt in die Kamera. Irgendeine Pose muss er ja bringen. Doch Amsterdam ist es egal. Die hiesigen Holländer jubeln erst auf, als das folgende Theme zu hören ist:

Hellfire Mantle

Dabei ist der Mann noch nicht mal Holländer. Aber offenbar trotzdem recht beliebt, was natürlich auch an den Damen Candy und Cloe Knight liegen könnte, die sich auch heute wieder durch die Blume mitteilen möchten. Ach ne, viel mehr durch die BlumeN, welche fleißig an Pflanzenliebhaber in der ersten Reihe vertickt werden… so denn da ein reges Interesse besteht.
Doug Williams schert sich hingegen weit weniger um die Verbreitung von Flora und Fauna, sondern scheint mit den Gedanken bereits beim anstehenden Match zu sein – heute kann er beweisen, das er so gut ist, wie andere ihn gerne sehen wollen. Seine Fans wohlgemerkt, von denen ihm manche doch glatt genau so viel zu trauen wie Doug William sich selbst – gesunder Menschenverstand oder reines Wunschdenken?
Es wird sich heraus stellen.
Doch nun stellt sich erst mal Lilian Garcia heraus. Aus dem Ring natürlich, wenngleich sie lieber draußen platz nimmt anstatt stehen zu bleiben, und da auch die Blumenbrigade außerhalb des Rings Position bezogen hat kann der Ref. im Seilgeviert das Match anläuten lassen. Was er natürlich auch tut.

Joe Hennig sieht seine Chance im Ansturm, sprintet wie ein junger Athlet los… der er ja nun mal ist… und bekommt gewissermaßen einen Stock zwischen die Beine geworfen. Na, ja, viel mehr Beine zwischen die Beine. Oder anders formuliert: Single Leg Leg Trip. Nach welchem Doug direkt einen Side Headlock anbringt, doch Joe hat keinen Bock auf der Matte zu verweilen, richtet sich auf, drückt Williams in die Seile, stößt ihn von sich weg und empfängt ihn später mit einem Hiptoss… nein, abgeblockt.
Und in einen Backslide verwandelt.
1….
2….

Kein Upset für Williams!
Das is einfach nicht so sein Ding… Matwrestling hingegen schon sehr viel eher, aber auch technisches Wrestling, wie dieser perfekt getimte Dropkick eindeutig unter Beweis stellt.
Dabei sollte die Perfektion doch Hennigs Sache sein…
Ist sie aber nicht so ganz.
Immerhin kassiert er die Aktionen des Engländers perfekt, wie z.B. eine Clothesline, die Joe nach draußen schickt, aber den nachfolgenden Baseballslide oder den Irish Whip gegen die Ringtreppe, wodurch Hennig den Briten(weiter) als glaubwürdigen Kämpfer rüber bringt.
Denn merke: Ohne einen schwachen Gegner sieht du alt aus!
Gut, nicht so ganz.
Schließlich konnte Doug Williams bereits gegen stärkere Gegner glänzen, wenngleich das Glück am ende nicht so oft auf seiner Seite war. Doch das Pech scheint heute eher Hennig hold zu sein, wird sein Kick, der eigentlich als Konteraktion vorgesehen war, doch abgeblockt. Und auch der Enzugiri geht daneben, wonach sich Mr. Conquest ganz gezielt an Joes Beinen zu schaffen macht:

Britisch Figure 4 Leglock!

Aber die Seile…!
Sind schnell in greifbarer Reichweite. Denn ein Joe Hennig kann sich nicht nur erfolgreich aus dem Rampenlicht, sondern auch einem Submissionhold stehlen. Sich aufrappeln, nachdem Williams lösen muss… und einen erneuten, English, ähm, Irish Whip in einen Reversal umwandeln.
Der Sturm tut Joe, abseits aller Wetterbedingungen, aber auch diesmal nicht gut, muss er doch nach einem Ansturm auf dessen Stiefelsohle aus nächster Nähe betrachten. Eine wegweisende Erkenntnis wird ihm dadurch nicht zuteil, dafür erkennt Amsterdam wohin der englische Pfad führen wird, nachdem sich Doug auf den zweiten Turnbuckle begeben hat.

Revolution DDT!

1….

2……..

Aber nicht mit Joe Hennig!
Der kassiert seit jeher so viel mehr! Wurde er in seiner Kindheit doch schon so oft auf dem Pausenhof… oh, halt, Privatinformation! Oder doch nur ein Gerücht? Nun das mag sein und man sollte nicht so viel auf sie geben.
Doch während Doug Williams Hennig in einen Sleeperhold nimmt, wird schon offensichtlich, das der junge Joe in letzter Zeit wohl zu viel Resi 5 im Koop Mode mit Bret Hart gespielt hat und mitunter gar erfolgreich, auf sich alleine gestellt aber wohl nicht mehr so viel reißen kann. Oder etwa doch?
Zumindest kann sich der Ex Choice Chase Owner zurück auf die Beine kämpfen, gelangt in den Stand und landet Elbows gegen den britischen Oberkörper. Und holt in den Seilen Schwung, wird aber dann von diesem hoch gestemmt, was aber kaum tragisch ist, da er Doug den, nicht vorhandenen, Buckel runter rutscht, und den Anarchisten, als dieser sich zu ihm dreht, mit einem harten Kick empfängt.

Perfekt Plex!!

1…..

2………

Kick Out!!
Joe Hennig ist fassungslos!
Hat seine Geheimwaffe doch nicht für den erhofften Sieg gereicht. Aber um den erreichen zu können muss der Engländer wohl noch so einiges mehr kassieren. Welcher sich seinem Kontrahenten bereits wieder annähert, der sich jedoch rechtzeitig umdreht und reagiert.
Forearm… gegen Williams Riechkolben!
Offenbar die Achilles… Nase seines Kontrahenten. Welche sich diesmal zwar nicht als bloody british entpuppt, dennoch erst mal schützen mit den Händen abgedeckt wird.
Joe Hennig grinst kurz süffisant, geht aber schließlich zur Attacke in Form einer Clothesline über, als Doug sich duckt und die Ordnung im Match wieder herstellt, wenngleich auf sehr unordentliche Art und Weise:

CHAOS THEORY!!!

Eins, zwei drei, das Match ist vorbei, der Weg in die nächste Runde frei. Doug Williams mit einem souveränen Sieg in einem Match das er fast ausschließlich dominiert und letztlich völlig verdient für sich entscheiden hat. Womit er sich für Fatal 4 way im ToH Halbfinale qualifiziert hat. Augen auf, Konkurrenten, hier kommt der Geheimfavorit!


Dean Malenko & Aurora MacMeow:
So much for the actual wrestling part of the show.
But we have three more matches to come, nyah?
Matches, yes. Matches displaying actual technical skill... not so much, I’m afraid.


In den fast unendlichen Weiten des Backstagebereiches erhaschen die Kameras einen kurzen Blick auf Brock Lesnar und Paul Heyman, die sich noch kurz vor dem Match am Catering bedienen.
Mit je einem Getränk in der Hand diskutieren die Beiden über das Match und kommende Dinge.

Brock Lesnar:
Piraten........normale Gegner scheint es hier ja nicht zu geben. Lehrer, Propheten......solche Witzfiguren gab es im MMA Sport nicht, aber hier scheinen verrückte Leute ja beliebt zu sein.
Vor kurzem habe ich noch den Besten der Besten die Schädel eingeschlagen und jetzt........was für ein Abstieg.
Ich hoffe für dich, dass ich diesen Schritt hier nicht bereuen werde Paul!


Paul Heyman:
Ich kann mich nur wiederholen Brock: Auf Matches habe ich keinen Einfluss, weder auf die Gegner, noch auf die Matchart.
Es hätten auch weit härtere Kaliber in dieser Phase des Turnier´s kommen können als Chris Maste....


Brock Lesnar:
Was soll das heißen, hm? Das ich froh sein soll, dass mir ein Amateur als Gegner zugeteilt wird?
Härtere Kaliber gibt es hier nicht wie Sand am Meer, Paul!
Die kannst du alle an einer Hand abzählen und dafür brauche ich nichtmal alle 5 Finger an einer Hand, was auch schon genug aussagen dürfte.
Ich kann mir gut vorstellen, dass sie alle in der UFC hinter vorgehaltener Hand ihre dummen Sprüche klopfen, was mich angeht.
Das einzigste, was ich hier bisher zwischen die Finger bekommen habe, waren allerhöchstens Sparringspartner und selbst die hatten damals mehr drauf!


Heyman zieht the Next Big Thing etwas von den Angestellten des Cateringservice weg Richtung Lockerroom.

Paul Heyman:
Ich kann mich beim besten Willen nicht errinern, das ich dir das Balue vom Himmel versprochen habe.
Als du damals mit mir in Kontakt getreten bist, habe ich von Anfang an klar gemacht, dass du dich, Ex-MMA Champion hin oder her, in der Hierarchie wieder von Unten nach Oben arbeiten musst.
Und das am Anfang mehr "Fallobst", so wie du es gerne nennst, dir vor die Flinte kommt, als Champions oder gute Leute, das dürfte wohl auch klar sein.
Geduld mein Lieber! Geduld ist das Einzigste was ich von dir verlange. Wenn du weiterhin deine Matches gewinnst, dann verspreche ich dir, wirst du früher denn später in den MainEvents der WFW stehen.


Brock Lesnar:
Geduld.....ich habe zuviel Energie, die ich nicht loswerden kann, bei diesen 3 Minuten Matches. Ich brauche Herausforderungen verdammt!
Letzte Woche konnte man auch sehen, dass gewisse Champions hier ihr Titelgold eher in der Lotterie gewonnen haben, als im Ring.
Wie dieser Cody Rhodes sich abfertigen ließ.....dabei hat dieser Cena auch nicht wirklich was auf dem Kas....


Lesnar und Heyman bleiben abprupt stehen, als eben besagter Mann direkt vor ihnen steht und übertrieben lächelnd die Beiden anschaut.

John Cena:
Wow. The Next Big Thing Brock Lesnar. Ich hab dich damals bei UFC gesehen, richtig gute Kämpfe, RESPEKT!
Oh Verzeihung, mein Name ist John C....


Brock Lesnar:
John Cena, ich weiß wer du bist! Mutter Theresa der WFW!

Der Ex-MMA Champion blickt Cena finster an.

John Cena:
Hey, warum so unhöflich bro? Der Anführer der Cenation möchte dir nur viel Glück für dein Match nachher wünschen.
Immerhin geht es um den Einzug ins Tournament of Honor und ich dachte....


Paul Heyman:
Danke, ab....

Brock Lesnar:
GLÜCK? Seit wann muss ich mir von solchen Wannabe´s wie DIR Glück wünschen lassen?
Du wandelntes Werbeplakat solltest vielleicht mal´ne Brille aufsetzen, damit du siehst WER vor dir steht.
Schwebst du jetzt auf Wolke 7 nur weil du den German Champion besiegt hast? Geh mir bloß nicht auf die Nerven Cena, es würde dir nicht gut bekommen!


Cena´s Lächeln verschwindet augenblicklich und er blickt ernster.

John Cena:
Die falschen Tabletten wohl eingenommen, hm? Oder machen Steroide nun wieder agressiv?
Chill bro, chill!
Ich seh schon.......tu was du tun musst. Ich werde dich nicht daran hindern, geschweigedenn im Weg stehen.
Trotzdem, viel Glück nachher.
Und......man sieht sich immer zweimal im Leben!
Peace.


Der Doctor of Thuganomics entfernt sich von den Beiden und Heyman blickt seinen Schützling wütend an.

Paul Heyman:

Das war gerade mehr als unnö...

Brock Lesnar:
HALT DIE KLAPPE PAUL! HALT EINFACH DIE KLAPPE!

The Next Big Thing pfeffert sein Getränk noch gegen eine Wand, wo es sofort zerplatzt und Heyman kann nichts weiter tun, als den Kopf zu schütteln...



Dean Malenko & Aurora MacMeow:
I think Brock gets it wrong. UFC Stars aren’t laughing behind his back, because he is back in the wrestling business. It’s rather them wondering how he ever was successful at their sport in the first place, considering he has the body of a fighter and the ability, yet the brain of a smashed ant.
How did he get a smashed ant’s brain in his head, nyah?
I was using a metaphor.
I thought you were using your mouth just now? Certainly looked like it, nyah…
Never mind that.
Okay… nyah… wanna say something about Cena, too?
Actually… no. I refuse talking about a hip hop relic with no real skill or wrestling talent whatsoever.



Time of my live

Buh-Rufe durchdringen die Halle, als dieses Thema gespielt wird. Die Fans haben nicht vergessen was ihr ehemaliger Held in der letzten Woche getan hat, als er seinen siegreichen Gegner nach dem Match angegriffen hatte. Und dennoch gibt es auch vereinzelten Jubel. Unentschlossenheit bei den Fans. Diese wird deutlicher als sich der Angel Son Tibro dann auch blicken lässt. Wie immer wenn er nicht in den Ring steigt, ist er in blauer Jeans und schwarzem Hemd unterwegs und läuft nun mit starrer aber entschlossener Miene zum Ring. Er rollt sich in diesen und fordert auch sofort ein Mikrofon. Nachdem er dieses erhalten hat, zögert er noch eine Weile und scheint zu versuchen die Reaktionen des Publikums richtig einzuordnen. Er nickt bedächtig während er sich im Publikum umschaut. Das Nicken wird ein wenig stärker, als er dann doch endlich zu sprechen beginnt.

Tibro
Ich weiß, ich weiß, ich weiß! Ich kann euch verstehen. Ihr seid enttäuscht, aufgebracht, zornig. Und das zu recht. Wirklich! Und jetzt wollt ihr sicher Antworten hören. Ihr wollt hören das ich das was ich getan habe bereue, dass es mir leid tut, dass ich das nicht wollte… Das ich nicht Herr meiner Sinne war… Nicht wusste was da gerade geschah…

Er macht eine kurze Pause.

Tibro
Doch das wäre gelogen.

Wieder hallen die Buh-Rufe durch die Halle.

Tibro
Versteht mich nicht falsch… Natürlich tut es mir leid was da letzte Woche passiert ist und ich WÜNSCHTE ich könnte sagen dass es ich das nicht wollte, dass ich mich nicht kontrollieren konnte. Das ich für kurze Zeit unzurechnungsfähig gewesen bin… Doch das wäre nicht die Wahrheit. WAHR ist, dass ich sehr wohl wusste was ich tat. Ich WUSSTE das ich Mr. Attitude verletze, dass ich ihm weh tue. Ich wusste dass ich damit euch enttäuschen würde, dass ich meine Schwester enttäuschen würde. Doch in diesem Moment der Schwäche, war es mir egal. In diesem Augenblick MUSSTE ich das tun. Meinem Frust über eine weitere Niederlage freien Lauf lassen. Demjenigen weh tun der mich gedemütigt hatte. Ich musste es tun… Und deswegen stehe ich hier und bitte wieder einmal um Verzeihung.
Aber es sind nur Worte… Worte kann man leicht zurück nehmen, man kann sie einfach so dahin sagen und sich insgeheim denken: „Wow! Sie kaufen mir das ab. Und Morgen haben sie alles wieder vergessen!“
Worte sind Schwach! Worte sind NICHT ECHT! Es sind die TATEN die uns zu dem machen die wir sind. Und deswegen bin ich hier um etwas zu TUN!
Doch zwei Entschuldigungen muss ich zuvor aussprechen.
In diesem Falle müssen die Worte genügen…
Ich möchte mich hiermit in aller Form bei Douglas Adams entschuldigen. Dafür das ich ihn verletzt habe und noch mehr dafür, dass ich diese Verletzung zu meinem Vorteil ausgenutzt habe. Dies tut mir leid. Und ich verkünde hiermit, dass wann immer Douglas einen Rückkampf haben möchte, um dieses Vergehen wieder gut zu machen. Ich gewähre es ihm. Als faire Sportsmänner die sich respektieren…
Die zweite Entschuldigung muss ich ebenfalls mit Worten machen, da die Person an die sie gerichtet ist, heute nicht hier ist… Ich möchte mich, hoffentlich zum letzten Mal, bei meiner geliebten Schwester entschuldigen. Dafür das ich sie enttäuscht habe und dafür, dass ich drauf und dran war ihr das Herz zu brechen, mit dem was ich tat.
Nichts liegt mir ferner als dich enttäuschen zu wollen. Du bist alles was ich hatte, alles was ich habe. Es tut mir leid…


Die Fans scheinen tatsächlich wieder umzuschwenken und beginnen wieder zu Jubeln.

Tibro
Für die letzte Entschuldigung, brauche ich aber hier im Ring jemanden. Und zwar denjenigen, den ich zuerst zu seinem Sieg gratulieren möchte und ihm dann als Zeichen meiner Anerkennung, meines Respekts und meiner Entschuldigung die Hand reichen möchte: Mr. Attitude!

Der Angel Son schaut zu Entrance Stage mit hoher Erwartung, eine kurze Zeit geschieht jedoch nichts als dann…




1998
2002
Mister Attitude
Ein großes Feuerwerk startet mit einem Knall.
Es ertönt: Mr. Attitude Theme

Heraus kommt ein Mann, mit dem Rücken zum Publikum und ausgestreckten Armen.

Mister Attitude: Welcome to: Rav is Attitude.

Mister Attitude dreht sich um, geht ein paar Meter, doch stoppt dann.
Er hat ein Mikrophone in der Hand. Ein kurzer Blick durch die Zuschauerreihen, dann richtet er seine MankindMaske, die über eine Kanemaske, welche seinen Kopf bedecken und auch verstecken.
In seinem eigenen Englisch, mit großer fränkischer Färbung spricht er nun:

Mister Attitude: You wanna, that I come to the Ring and shake hands with you? I wanna Shake that beer

Holt 2 Bierdosen aus seiner Hosentasche, haut sie gegeneinander, öffnet sie, haut sie erneut gegeneinander und schüttet sie über seinen Kopf. Es ist fraglich ob durch Beide Masken überhaupt etwas in seinem Rachen angekommen ist.



Mister Attitude: When I shake, than I shake my Body into Hoes. Du attackierst The nicht so wie DER, aber dennoch the Great One? Weil du frustriert bist? Und zum Dank willst du die Ehre haben meine Hand zu Schütteln? What? If you think that`s a stupid Idea, than give me a Hell Yeah.

Nicht alle, aber doch ein guter Teil des Publikums quittiert das auch mit einem Hell Yeah.

Mister Attitude: Ich habe Probleme die Intention dahinter zu verstehen. Can you dig that Sucka? So, warum erzählt du nicht einfach was du von mir willst?

Mister Attitude geht einige Schritte auf den WFW Ring zu, bleibt aber dennoch mit ein paar Metern davor stehen und schaut den Angel Son fragend an. Dieser schaut zuerst fragend und kratzt sich daraufhin symbolisch mit der Mikrofonhand am Kopf. Während er dies tut beginnt er leicht gequält zu lächelnd. Er tut dies noch als er anfängt zu reden. Seine Stimme klingt hingegen nicht halb so amüsiert.

Tibro
Lustig! Wirklich lustig! Sehr originell, wirklich. Nun MISTER Attitude... Mr. ...Hmmm... Wie ich eingangs bereits sagte, bin ich schon immer ein Man der TAT gewesen. Eine TAT sagt mehr als Worte es jemals tun könnten. Ich habe vor wenigen Augenblicken mein Bedauern geäußert, über das was in der letzten Woche geschehen ist und bin hier um mich persönlich zu entschuldigen und dir zu gratulieren. Als Mann der Ehre... Also...

Er streckt symbolisch die Hand in Richtung des Anhängers der guten alten Zeit.

Tibro
Was sagst du?

Mister Attitude: Mr. Attitude says this: Ich traue dir nicht, mir kommt das komisch vor. Ich verstehe nach wie vor nicht dieses Handeln. Aber, and that`s the bottom Line. Jeder geht mit Emotionen anders um, jeder macht auch Fehler. Und als The Great One stehe ich natürlich über Fehler. War ich sauer deswegen, wollt ich dir deswegen den Arsch versohlen. Natürlich, It´s true, it`s True. Aber du beweißt Big Balls dich hier hinzustellen und um Entschuldigung zu bitten.

Mr. Attitude betritt nun den Ring, Tibro streckt nach wie vor die Hand aus.
Der Mann, der 15 Wrestler auf einmal kopiert geht ihn auch entgegen, jedoch zögert noch ein wenig.

Mister Attitude: Und ich akzeptiere nun deine Entschuldigung, nehme deine Hand entgegen, Eye to Eye, Man to Man, und wenn ich mich umdrehe ist alles OK? Keine Attacken, kein Angreifen?


Die Miene des Angel Sons ist ungewöhnlich kalt. Keine Reaktion. Keine Mimik. Nicht zu deuten was in ihm vorsich geht. Sein Tonfall ist schon fast gleichgültig.

Tibro
Vertrau mir! Ich habe noch nie jemanden von hinten angegriffen..

Und tatsächlich

Mister Attitude: Nicht als Zeichen des Respekts, doch als Zeichen, for all my Attitudeholics, als Zeichen von Respektr und Anerkennung. Es zeigt Größe was du hier tust, und das erkenne ich an.

Tatsächlich, der Handshake, sie schauen sich Beide einige Sekunden in die Augen und vollführen einen respektvollen Handschlag. Die Hände lösen sich…

Mister Attitude: Have a nice Day

Und so dreht sich Mr. Attitude um, bereit den Ring zu verlassen, vielleicht ist ja das gar Start einer neuen Freundschaft?
Doch Tibro scheint noch nicht ganz fertig zu sein. Er scheint einen Augenblick nachzudenken, unterdrückt ein Lächeln und schüttelt den Kopf. Resignation? Amüsiertheit? Schwer zu deuten!

Tibro
Du bist wirklich schlauer, als du ausschaust... Doch...

Attitude dreht sich wieder zu ihm, mit fragendem Blick!

Tibro
Eins solltest du wissen... Vertraue niemals einem Mann der dir sagt: "Vertrau mir!"

Und BÄMM! Der Angel Son schlägt zu. Mit dem Mikrofon. Aber nicht so wie man es schon hunderte Male gesehen hat auf den Kopf. Nein! Der ehemalige German Champion schlägt seinem Gegenüber mit dem Mikrofon mitten ins Gesicht.
Sofort wankt Mr. Attitude schwer getroffen zurück! Damit hat scheinbar SO keiner mehr mit gerechnet. Tibro setzt sofort nach und...

HEAVENS GATE!

Laute Ouuhs gehen durch die Halle als Tibros Opfer auf die Matte schlägt. Der Engelssohn bleibt kurz über seinem Gegner stehen, ehe er ihn wieder auf die Beine hievt, ihn auf die Schultern nimmt und...

Firemanscarry into Stunner!

Wieder dieses Manöver. Und scheinbar hat dieser Mann immer noch nicht genug. Wieder hebt er Mr. Attitude nach oben, welcher nun ein paar Mal umsich schlägt aber Tibro dabei um Meilen verfehlt. Der Angel Son schaut ihn sich genau an. Mitleid und Abscheu spiegelt sich in seinem Blick wieder, als er ihn sich schließlich packt und ihn mit der Schulter gegen den Stahlpfosten schleudert. Der ehemalige Publikumsliebling will weiter nachsetzen, als nun endlich Hilfe in Form von Offiziellen erscheint und sich schützend vor dem besinnungslosen Attitude stellt.
Tibro lenkt auch ein und rollt sich aus dem Ring.
Ein gellendes Pfeifkonzert begleitet ihn tief in die Katakomben.



Dean Malenko & Aurora MacMeow:
And this is how you separate dreaming boys from determined men.
So beating up others is a coming-of-age-ceremony, nyah?
You could say so indeed. Well met, Kitten.
Aura smart sometimes, nyah!
Tibro has chosen the smart path as well, over the path of a fool. And thus an actual threat to my reign has been start to grow.
You think he could beat you, nyah?
Everyone *can* beat me if everything fits together. My part as a champion is making sure at least something doesn’t fit. It’s just that some potential threats need more preparation than others, Tibro is just about to turn into one of those – that’s all. That doesn’t mean in any way I will not crush him if he truly makes it before me – for this I will.



Eine *Menge* bestens “ausgestatteter” Frauen in sportlicher Betätigung… ein Anblick, den man nun allmählich gewöhnt ist im WFW TV und auch nicht mehr missen möchte. Aber… etwas ist anders als in der Vorwochen… irgendwie… sind es andere? Ja, es sind nicht die „Boobraids“, es ist nicht das Shogunate of Doom… zudem tragen alle lediglich grüne Sporthemdchen… und es wird auch nichtzugeguckt von Mike Quackenbush… sondern von einer Chinesin mit Haarknoten, einer rotmähnigen Japanerin im Langärmel-Hemd und einer bronzehaarigen Britin in bauchfreiem Top und langer Hose ohne Socken- oder Schuhzusatz… Liling Wáng, Chiharu Kurogane und Emily Gardner. Wir sind nicht bei Money Inc. sondern bei der Camus Company, auch da gibt es viele Mädels, deren Fitnesszustand offenbar gerade geprüft wird.
Dieses Paradies der Fußfreiheit wird aber jäh gestört durch ein Trio hinzukommender Frauen – da selbige dafür aber herrlich viel Haupthaar mitbringen sei es ihnen verziehen. Es sind Medusa Gorgon und ihre chinesischen Geflechtwunder, Yuè Sūn und Xīfēng Chén. Und kaum sind sie da ist auch schon der Queen Cobra bekanntes Lachen zu hören.

Medusa Gorgon:
Ohohoho! Und wie es sich gehört werden mir meine Wünsche dann doch erfüllt, bevor ich sie auch nur äußere! Ich hatte gerade vor mit Vehemenz Emily zurückzufordern, damit ihre Befragung fortgesetzt werden kann und da steht sie auch schon zum Abholen parat!

Die Britin mit der Bronzemähne seufzt, erwidert aber das freundschaftliche Geknuddel.

Medusa Gorgon:
Okay, dann versuchen wir das doch gleich noch einmal, wo dies doch so reibungslos verlief! Hey, Schlitzäuglein! Wann darf ich denn nun bei der grünen Rumähnin vorstellig werden?

Chinas Grüner Drache fühlt sich angesprochen, hat aber offenbar Probleme die gehörten Worte zu verarbeiten und steht so etwas überrumpelt da.

Liling Wáng:
Velzeihung?

Medusa Gorgon:
Also wirklich, Schlitzäuglein… drückt dir der Knoten auf das Hirn? Ein weiterer Grund dein Gut nicht darin zu verstecken, sondern in all seiner Pracht deinen Rücken und den Boden verhüllen zu lassen!
Vor wenigen Wochen sagte ich doch aus dieses vielversprechende Vampirmädchen besuchen zu wollen und allmählich wird es allerhöchste Zeit, dass ich da meinen Termin bekomme!


Ein unzufriedener Seitenblick streift Emily, bei welcher zu ihren kürzeren die Stirn bedeckenden Haaren nur ihre „halblangen“ Haare vor den Ohren offen herabhängen… bis weit unter die Knie.

Liling Wáng:
Miss Golgon… sie scheinen da etwas velgessen zu haben… Sofiya Țepeș ist keine Fleundin del Camus Company und wil stehen also nicht in Kontakt. Es ist uns gänzlich unmöglich eine Audienz zu beantlagen…

Medusa Gorgon:
Das ist doch nicht zu glauben! Wie unglaublich nutzlos du doch bist!
Aber was erwarte ich von dir Knoten auch etwas anderes als Inkompetenz?
Ich möchte doch hoffen, dass zumindest die Adresse der verschwundenen Schönen vorrätig ist?
Oder überfordere ich dein Knotenhirn selbst mit dieser einfachen Aufgabe?


Medusa hat sich in all ihrer Größe (so groß ist sie gar nicht…) vor Chiharu aufgebaut und blickt sie strafend an. Zeit für deren Partnerin sich einzuschalten. Etwas scheu hustet sie und beginnt zu erklären.

Chiharu Kurogane:
Die Adresse ist kein Problem… aber was genau wollt ihr damit..?

Medusa schüttelt ungläubig den Kopf.

Medusa Gorgon:
Na was wohl du Bodenkitzlerin? Hinfahren und anklopfen bis wir drin sind!
Wer würde schon vier so wundervolle Schönheiten wie uns nicht einlassen?
Besonders, wenn die Hausherrin selbst vom gleichen Schlage ist?


Liling Wáng:
Da ist abel viel Optimismus dabei…

Medusa Gorgon:
Weniger nuscheln, mehr Flugtickets bestellen, Schlitzäuglein.
Oder soll ich das etwa auch noch selber machen?


Liling Wáng:
Schon gut…

Sie entfernt sich mit einem Augenroller und Chiharu widmet ihre Aufmerksamkeit wieder den übrigen Mädels… anders als Medusa, welche nun nur noch Augen für Emily hat.

Medusa Gorgon:
So und wir haben noch immer reichlich Gesprächsbedarf!

Emily Gardner:
Haben wir den?

Medusa Gorgon:
Ohohoho! Aber natürlich! Selbst wenn nicht die Stärkung deines Geistes auf der Sitzungsordnung stünde, so hätten wir Bedarf zu sprechen, da man nie genug über Schönheit sprechen kann!

Emily Gardner:
Sei unbesorgt, mein Geist ist schon längst durch eine härtere Lehre des Lebens gestählt, als die Deinige. Ich mag durch dich etwas zu bedenken lernen, das mir zuvor fremd war, aber mein Geist und Wille bedürfen einer Stärkung nicht. Zudem ist Schönheit etwas, das sich Worten entzieht, darüber sprechen zu wollen scheint mir daher etwas, ähm… unnötig?

Medusa Gorgon:
Aber wenn wir Schönen nicht über Schönheit sprechen, so machen es die Unschönen und Neider und Perversen, welche dann ihre schändlichen, die Schönheit geringschätzenden Thesen aufstellen, welche dann Gehör finden, weil es die einzige Sprache ist, die gesprochen wird! Und je größer die Schönheit, desto geringer das selbstverständliche Erkennen und desto größer der Zweifel, die Missgunst und die bis in die Extreme gehende Antipathie! Oh nein, Schweigen ist nicht Gold, zum Silber des Schweigens!

Emily Gardner:
Aber sagt nicht manchmal Bronze schon alles ohne etwas zu sagen?

Sagt es und greift hinter ihren Kopf… und schon fällt, ihren Körper umsprudelnd, der Knoteninhalt geöffnet ihren Hals, Rücken, Po, ihre Oberschenkel, Knie, Unterschenkel, Knöchel, Fersen hinab und schlägt sich ausbreitend auf dem Boden auf. Das Argument scheint gewirkt zu haben. Zumindest sagt Medusa nichts mehr… und da die C Comp Geld mit DVDs und BluRays verdienen will geht die Kamera hier nun auch off anstatt uns diesen herrlichen Anblick weiter genießen zu lassen.



Aurora MacMeow & Dean Malenko:
Aura wondering who will wrestle her for gold at Pay Per View, nyah.
At least you know who will not.
So Aura knows barely anything, nyah.
How is that something new?
You mean, nyah.
Being mean is how I make our living.



ToH QualificationMatch

Brock Lesnar vs. Chris Masters



Here Comes The Pain

The Next Big Thing kommt samt Manager unter gellenden Buhrufen zum Ring und erwartet seinen Kontrahenten für dieses Match.

Pirates

Chris Masters erscheint auch sogleich mit der gesamten Crew auf der Rampe und nähert sich zügig dem Ring.
Die Crewmitglieder versammeln sich auf einer Seite des Ringes, was Lesnar misstrauisch begutachtet und der Referee lässt kurz darauf
das Match beginnen.
Beide Männer beginnen mit einem Lockup mitten im Ring, den Lesnar für sich entscheiden kann und seinen Kontrahenten zu Boden wirft.
Masters reagiert aber wenig beeindruckt und bringt sofort mehrere Schläge gegen Brock an und das Geschehen verlagert sich Richtung Ringecke.
Dort will das Masterpiece weiter nachsetzen, doch plötzlich wird er vom Ex-MMA Champion gepackt, in die Ringecke geschleudert und mit harten
ShoulderThrusts bearbeitet. Zum Abschluss zeigt Lesnar noch eine harte Clothesline, befördert Masters in die Mitte des Rings und setzt zum Cover an....
....................
....................
.......-1-.........
....................
....................
.......-2-.........
........................KICKOUT!
Und weiter gehts, WhipIn von Lesnar, aber der Pirat kontert, Brock ist in den Seilen.........EINGRIFF!
Da hat Matt Cross doch tatsächlich nach Lesnar´s Bein geschnappt und diesen fast zu Fall gebracht, während dessen Kumpane Marsellus die Aufmerksamkeit des
Referee´s auf sich zieht. The Next Big Thing packt sich wutschnaubend Cross, zerrt ihn auf den Apron.......CLOTHESLINE!!!
Aber nicht gegen Brock! Chris Masters wollte die Gunst der Stunde nutzen und Brock hinterrücks attackieren, doch der duckt sich rechtzeitig und somit wird Cross von seinem eigenen
Mann unsanft vom Apron geschickt.
Lesnar zieht dem kurze Zeit abgelenktem Masters kräftig eins über und lässt einen Belly2Belly Suplex folgen, der seinen Gegner durch den halben Ring schickt.
Wieder auf den Beinen muss Chris einen gewaltigen ShoulderBlock einstecken, wird aber von Danny Dominion gepackt und aus dem Ring gerollt.
Viel Zeit zum Verschnaufen oder zum Besprechen einer neuen Taktik bleibt aber kaum, denn the Next Big Thing scheint nicht gerne zu warten und steigt seinem Gegner augenblicke später
nach, dicht gefolgt von der gesamten Crew der Piraten.
Die halten sich aber aufgrund Lesnar´s imposanter Statur auf Abstand und greifen nicht weiter ins Geschehen ein, welches sich wieder in den Ring verlagert hat.
Dort kann das Masterpiece mit einigen Schlägen in die Magengrube Brock´s punkten und sogar einen DDT zeigen!
Cover...................
.......................
.......................
........-1-...........
......................
.......................
........................
........-2-..................KICKOUT!
So leicht macht es einem der Ex-MMA Champ auch wieder nicht. Masters versucht weiter mit harten Schlägen sich Luft zu verschaffen, doch Lesnar´s schubst ihn einfach von sich weg.
Sofort stürmt Chris wieder auf Lesnar zu............POWERSLAM!!!
Sofort entern 2 Mitglieder der Crew, in diesem Fall Dominion und und Cross, den Apron und lenken den Referee ab, während sich hinter Brock Marsellus anschickt, das 3.Seil zu erklimmen.
Der Referee diskutiert heftig mit den Piraten und Lesnar will sich wieder Masters zuwenden.......aber da fliegt Marsellus heran!!!
Aber der Hüne Lesnar fängt ihn fast mit Leichtigkeit auf, stemmt ihn in die Höhe und mit Anlauf befördert er den Piraten über den Referee auf seine beiden Kameraden, die allesamt außerhalb
des Ringes am Boden liegen bleiben.
Den nun erholten und erneut anstürmenden Chris Masters fertigt the Next Big Thing mit einem brachialem Spinebuster ab und setzt zu seinem Aufgabegriff aus MMA Zeiten an!
HCTP!!! HCTP!!! HCTP!!!
Es dauert nur wenige Sekunden, bis das Masterpiece abklopft und Brock Lesnar zum Sieger des Matches erklärt wird.
Dessen Manager, Paul Heyman, steigt über den "Piraten-Haufen" in den Ring und reckt den Arm seines Schützlings zum Sieg in die Höhe, was dieser mit einem leichten Grinsen quittiert.



Dean Malenko & Aurora MacMeow:
There were around five wrestlers involved.
One, two, three, four…. And five! Nyah!
I’m not sure if there were five brain cells involved as well, though.
Captain will be angry again, nyah.
I’ll go with three brain cells. One for Brock and a half for each pirate. Ridiculous.



Alle drei sitzen an einem runden Tisch, Spielkarten in der Hand halten. Bei jedem Spieler befindet sich ein Glas und eine Flasche. Jack Daniels, Wodka Gorbatschow, Apollinares Lemon. Es sind Joe Gomez, Psicosis und der Villano IV, welcher da schweigend in ihr Spiel vertieft sind, während sich der Kameramann wohl insgeheim fragt was er hier denn interessantes filmen soll, als der Letztgenannte auf einmal überzeugt seine Karten auf den Tisch knallt, und gleich darauf das Wort erhebt.

Villano IV:
Mau Mau! Ich gewinnen!

Der Desperado schaut überrascht in seine Richtung, Psicosis hingegen sehr genervt.

Psicosis:
Zum letzten Mal: Wir spielen Skat!

Joe Gomez:
Holt doch einfach euren Dichter her damit wir wieder pokern können!?

Psicosis:
Ich sagte doch bereits das er unpässlich ist…

Joe Gomez:
Es muss ja nicht gleich heute oder nächste Woche sein. Aber Poker ist meines Erachtens viel eher euer Ding.

Psicosis:
Ist gut, werde mal schauen was machbar ist.

Doch der Villano schüttelt nur traurig seinen Kopf und lehrt sein Glas Apollinaris dann auf ex.

Villano IV:
Nicht möglich, er sein weg!

Joe Gomez:
Oh! Nun... warum denn?

Villano IV:
Nicht mit Psicosis als Lieder einverstanden, da kaum auf TV, wenig Match oder schon gar nicht führen zu Gold.

Joe Gomez:
Wo ist er hin?

Villano IV:
Leeren deutsche Dichtung in Heimat und kämpfen an Wochenende.

Psicosis schaut seinen Landsmann beleidigt an.

Psicosis:
Danke für’s raus posaunen…

Joe Gomez:
Nun, so ganz unrecht hat er damit ja nicht…

Psicosis:
Ja, aber er wird seine Entscheidung bereuen, wenn er siehrt wie ich mit MitB Koffer rum renne!

Der Mexikaner ohne Maske erhebt sich energisch, so dass sein Stuhl bei Seite fällt und erhebt die Flasche mit Wodka Gorbatschow.

Psicosis:
Olga, Giant Silva… ich trinke auf euch! Und Russland!

Gesagt, getan.

Psicosis:
Ich weiß das ihr mich deswegen nicht wählen werdet, aber seht die Sache doch mal so: Wenn ich im Match stehe und gewinne wäre das eine echte Sensation! Wäre ein etablierter Star im Match und gewinnt das Ding würde am Ende jeder sagen: War ja klar, hab ich doch kommen sehen! Nicht so mit mir! Wenn ich Match bin und gewinne, wäre das eine echte Sensation; ein denkwürdiger Moment, an den sich noch jeder lange erinnern wird, da niemand zuvor damit gerechnet hat! Das ist es doch was ihr wollt! Und außerdem hätte ein Mann die Chance, der noch so was wie echte Leidenschaft besitzt. Ich denke, das ich allein dadurch, ein echtes Novum darstelle.

Der Gringo stellt den Stuhl auf und setzt sich wieder hin, während Joe Gomez, scheinbar leicht ironisch, applaudiert.

Joe Gomez:
Alle Achtung, gar nicht mal so schlecht! Aber glaubst du wirklich das ein Traditionalist wie Silva einen deutsch sprechenden Mexikaner bevorzugt der nicht darum bemüht ist sein Gimmick zu wahren?

Da haut Psicosis mit beiden Fäusten auf den Tisch!

Psicosis:
Mein Gimmick wahren? Mein Gimmick wahren??
Ich sag dir mal was, Joe: Laut Gimmick sind Mexikaner spanischsprachige Idioten, die nur als Wrestler bei der Triple A, Pausenclowns in großen, amerikanischen Ligen, oder als schlecht bezahlte Hilfsarbeiter was taugen! Mir hängen Gimmicks zum Halse raus, bei den Klischees muss ich kotzen!
Sie bringen einen schlechten Ruf der uns Gringos schei**** aussehen lässt und sind völlig unberechtigt! Ich bin nicht zu dumm um Deutsch zu sprechen, ich könnte lernen und mit meinem Wissen die Welt erobern, Arzt oder Anwalt werden, einfach alles machen was ich will! Und ich werde um den Koffer antreten, koste es was es wolle!


Der Villano schaut zum Desperado.

Villano IV:
Warum du nicht kämpfen um MibT?

Joe Gomez:
Die MitB Challange in Ehren, aber das ist einfach nichts für mich.
Ich will mich von unten nach oben kämpfen, eine große Schlacht, wie eine Battle Royal, für mich entscheiden oder eben das Tournament of Honour. Die Challange ist ne feine Sache und ich verurteile keinen der dran teilnehmen will, aber das ist für mich der leichte Weg, den ich nicht gehen will, den ich noch nie gegangen bin.


Psicosis:
Na dann, viel Glück… Wäre ja schön wenn du diesen Idioten mal aufs Maul haust!

Villano IV:
Ja, der Sledge noch nicht mal wissen wer du sein!

Joe Gomez:
Umso besser, dann kann ich mich ihm ja gebührend vorstellen! Bei diesem Halbaffen, der sich nach einem PPV-Erfolg bereits als nächster Christian Cage wähnt ist ein zünftiger Brawl schöner denn je.

Sein Blick schweift zu den Spielkarten.

Joe Gomez:
Wer war eigentlich dran?

Villano IV:
Wir nicht lieber können würfeln?

Der Desperado und Psicosis schauen den maskierten Mexikaner skeptisch an, doch der Kameramann hat jetzt genug Material.



Dean Malenko & Aurora MacMeow:
How is them being clowns a cliché? Seems an adequate description to me.
Aura likes flashy colors and flying, nyah!
So do I. In a circus.
Wrestling fans like these too, nyah!
Let me correct that: some so-called fans attending wrestling shows like that. Fans of true wrestling however like to see proper wrestlers like myself beating the living hell out of these spot monkeys. And this is exactly what would happen – if they had any whatsoever right to face me, which they are lacking now and will still be lacking in the future.



Im Backstagebereich!
Die Kameras zeigen einen der vielen Gänge, tief in den Katakomben der Halle. Der Fußboden hat das typische Hellblau als Farbe, als plötzlich Schritte zu hören sind. Aus den Geräuschen werden Bilder und somit fangen die Kameras schwarze, glänzende Herrenschuhe ein. Somit fällt die komplette weibliche Besatzung, die meisten tragen ja sowieso nichts an den Füßen, weg und nur eine Handvoll der Männer kommt in Betracht. Langsam fährt das Bild nach oben. Die Beine entlang. Eine Trainingshose. Den Unter- und kurz darauf den Oberkörper herauf und siehe da ein dunkler Teint ist zu erkennen und ein Tank Top mit der Aufschrift: TEAM BRING IT!
Aus der Halle ist sofort Jubel zu vernehmen, ist doch mittlerweile jedem deutlich klar, wer sich auf dem Gang aufhält. Kein geringerer als der PEOPLES CHAMPION THE ROCK!
Rocky geht also diesen Gang entlang und scheint ein festes Ziel anzuvisieren... Er nähert sich zielstrebig einer Tür. Er bleibt vor dieser stehen, wartet einen Augenblick und beginnt sein Perlweisslächeln aufzusetzen. Von drinnen sind Stimmen zu hören. Dem Anschein nach, weibliche. Der Great One öffnet die Tür und tritt ein.
Sofort wird man vom geballten Charme des Raumes geradezu erschlagen. Rosa, Plüsch, Pummeluff. Ja dies kann nur das Büro der Chefin sein. Der großartige tritt nun also in den Raum und fixiert sofort die Chefin. Die anderen Blicke scheinen ihn auch nicht großartig zu tangieren. Lediglich das er nicht mit Serra alleine ist scheint ihm aufzufallen. Neugierige Frauenaugen starren ihn an, als er breit lächelnd zu sprechen beginnt.

The Rock
The Rock needs to talk to his dear boss! Do she has 5 minutes...

Betretendes Schweigen.

The Rock
And by way... The Rock needs to talk to her ALONE!

Erst jetzt schaut er sich im Raum um – und sieht tatsächlich wie sich jemand erhebt. Dieser „jemand“ trägt einen schwarzen Waffenrock, ein schwarzes Stirnband, kurze, dicke Stiefel und hat außerordentlich rosiges Haar und grüne Augen, es ist „Crimson Rock“ Miwayu Mitsurugi, Finalistin des Frauenturniers im Rahmen des ToH.

Miwayu Mitsurugi:
Ist mir eh zu laut hier.

Nun erhebt sich auch noch die in der Vorwoche gegen MiMi Unterlegene – die Tempelpriesterin mit dem schwarzen Haarcape sowie Pony.

Kumiko Yuumura:
Da sind wir schon zwei.

Dabei ist es aktuell aber gar nicht laut? Verwirrung dürfte sich beim Zuschauer breit machen, wie die beiden Damen am Most Electrifying Man in Sports Entertainment vorbeischreiten. Dann aber wird vieles klarer: denn neben Momoko Sakaki, der eleganten Schönheit mit dem himmelblauen Haar-Himmel sitzt nicht etwa ihre kleine Schwester mit der Flechtzopf-Himmelbläue… vielmehr hat sich dort die braunlockige Diebin aus Leidenschaft niedergesetzt und das kuschelig nah an der Himmelblauen dran. Was von jener gegenübersitzenden kleinen Schwester sicherlich nicht ohne Einwände kontinuierlicher Natur blieb.

Yuki Sakaki:
Du gleich büßen wirst…

Das murmelt sie vor sich hin, erhebt sich dann auch und geht wütenden Blickes aus dem Raum hinaus. Die diebische Daisybell setzt ein vergnügtes Siegerlächeln auf und rückt noch näher an Momoko heran.

Daisybell Bostorok:
He, he… nun, ich für meinen Teil würde es vorziehen zu bleiben, wo ich doch gerade erst diesen schnuckeligen Sitzplatz stibitzt habe… ich werde ihn schließlich ohnehin bald wieder räumen müssen, wenn es für mich darum geht den Sieg im Turniermatch zu stehlen…

Versuch’s ruhig, erträum dir aber nicht zu sehr, dass es auch klappt, sonst wird es eine bitterliche Enttäuschung geben.

Der Einwurf kam von der Neu-Zopfigen, der blauen Wassernymphe Undine, die ihrerseits auch keinerlei Muskelaktion vornimmt, welche einer aufstehenden Bewegung entsprechen würde. Serra hat derweil mit sanfter Gewalt ihre persönliche Dienerin neben sich auf die Couch verfrachtet, dass diese gar nicht erst auf die Idee kommt sich fortzubewegen.

Serra:
Nun sieh doch was du schon wieder angerichtet hast! Als wäre es nicht schlimm genug, dass unsere Krisensitzung SCHON WIEDER ausfallen musste, da Jillian im Stau steht und bestenfalls pünktlich zum Match erscheinen wird! Ein Feiertag und auf den Straßen spielt alles verrückt! Und nu hast du hier meine hübsche Gemeinschaft teils aufgelöst, obwohl ich noch gar nicht zugesagt hatte diese 5 Minuten mit dir allein sein zu wollen! Und das möchte ich auch ehrlich gesagt gar nicht… was du zu sagen hast magst du ebenso gut in Anwesenheit der übrigen sagen. Nun magst du lächeln und gleich fliegt wieder Gebäck durch die Luft!

Offenbar hat ein gewisser früherer Besuch des Hollywoodstars bleibenden Eindruck bei Serra gemacht. Derweil murmelt Undine vor sich hin „so unzuverlässig war Blondtittchen früher doch nicht, kann das wirklich Zufall sein? Mal sehen ob sie zum Match pünktlich ist…

Diese Antwort dürfte dem Elektrisierenden nicht wirklich gefallen haben. Dennoch grinst er noch breiter und zeigt noch mehr Zähne. Er tritt weiter in den Raum herein und setzt sich mit halbem Gesäß auf die Couchlehne direkt neben Serra.

The Rock
The Rock is fine with that. You know... The Rock just wanted to know that on pair of ears is not it this room, while the Great One talks to his beloved boss.

Rocky tätschelt nun ganz leicht die Hand seiner Chefin ehe er weiterspricht.

The Rock
The Rock is here to ask his dear boss if she received his message two weeks ago. This message witch includes the corruption inside her office, the betrayal of Pure Violence and the concequences...

Serra kratzt sich am Kopf und wendet sich Hilfe suchend um.

Serra:
Habe ich so eine Mitteilung erhalten?

Nun… Also…

Da hatten Momoko und Silvana zeitgleich zu einer Antwort ansetzen wollen und halten nun verdutzt inne, ehe die großmütige Asiatin der rosaflechtigen Italienerin mit einem Lächeln bedeutet, dass sie das Wort hat.

Silvana Rosa:
Es gingen freilich eine ganze Reihe von Beschwerden ein, was die Vorkommnisse der letzten Wochen und insbesondere von Pure Violence betrifft. Nun ist uns aber freilich nicht jegliches Detail von allen Beschwerden akut präsent. Geht es um die Matchansetzungen, so sei versichert, dass alle unter dubiosen Umständen geendeten Kämpfe eine Neuansetzung beim Tournament of Honor erfahren werden. Was… leider praktisch alle Titelkämpfe betrifft. Lediglich von der Switchblade Conspiracy erfolgte keine Anfechtung der Wertung, weswegen es gut möglich ist, dass auf selbiges verzichtet wird. Ansonsten wird alles neu ausgekämpft… wie genau die Sicherheit zu gewährleisten ist, ähm… wird noch… dis…ku…tiert…

Silvana lächelt schwach, während Undine im Hintergrund vor sich hin murmelt: „Oder würde diskutiert werden, wenn ein gewisser jemand sich mal wieder hierher bequemen würde…

Momoko Sakaki:
Sollte es ein spezielles Detail geben, das Sie in den Fokus rücken möchten, so seien Sie doch bitte so gut die allgemeine Erinnerung aufzufrischen.

Die Tochter aus gutem wie reichem Hause zwinkert Rocky zu. Klar, dass in Serras Falle von „Erinnerung“ keine Rede sein kann, aber man kann ja mal so tun als ob. Rocky entgegnet dem zwinkern mit dem charmantesten Lächeln das er geben kann.

The Rock
Well... That are the news The Rock wanted to hear... But actually there is this one other point The Rock wanted to talk. Like The Rock sees and hears one person is missing in your office. A person who caused much trouble in the last weeks, like The Rock mentioned two weeks ago. He talks about your shadow, Serra: Jillian... You see... The Rock realized that you still don't know about her dirty little secret. But... And that's really important for you and the future of the WFW...

Das Lächeln verschwindet für eine Sekunde auf dem Gesicht des Großartigen.

The Rock
No... That is not fair. You see...

Das Lächeln kehrt zurück.

The Rock
The Rock really is a fan of our shows. A little WFW nerd... He already has every show on DVD at home. So... The Rock sais this: After todays show he will go home, taking this DVD and sending it to you. With some notes for you. Don't let that bitch Jillian get a hand on this DVD... Understand?

Serra hat offenbar zumindest ein Wort verstanden, nämlich jenes, das mit „b“ anfängt und „itch“ aufhört, zumindest zeigen ihre Mundwinkel plötzlich wieder nach unten.

Serra:
Als wirklich! Nur weil Jill keine wirklich langen Haare hat, ist sie doch noch lange keine Schlampe! Das geht halt schon rein genetisch nicht bei jedem Menschen, da wäre etwas mehr Toleranz und Verständnis für die weniger von der Natur mit Möglichkeiten gesegneten wirklich nicht verkehrt!

Undine:
Na klar, kaum gehöre ich nicht mehr zu dieser Fraktion wird sie stark geredet… tse...
Sei es drum… Schick einfach mir deine DVD, dann kommt Blondtittchen gar nicht erst auf die Idee deine Einsendung einzukassieren. Ansonsten wüsste ich ja eine Möglichkeit wie du deinen Kampf gegen meinen frostigen Elementgenossen weitgehend ungestört austragen könntest. Macht doch einfach nen Käfig um den Ring und schon müssten Störenfriede von draußen reinklettern… was dem Schiri dann auffallen müsste, weil er ja draußen stehen könnte und so nicht Gefahr läuft von euch umgebumst zu werden.


Sofort geht der Blick des Großartigen zu Undine. Ein strahlendes Lächeln entbößt Perlweiße Zähne.

The Rock
What a smart girl you are... Really... That's the right decision. A cage match. Epic choice... Great job.

Rocky erhebt sich und ist im Begriff zu gehen.

The Rock
Serra, The Rock apologizes for this bad word he used. But... Oh never mind... Sometimes The Rock just forgets what a sensitive woman you are. So... Ladies! It was a great plesure for The Rock to met all of you pretty creatures. Feel your self invited to The Rocks Lockerroom... Today there are some Peoples Strudel to taste.

Er zwinkert Undine noch einmal galant zu ehe er den Raum verlässt.
Und mit ihm geht auch die Kamera.



Dean Malenko & Aurora MacMeow:
Just as I suspected. There’s the rematch and there are the rules that favor my cowardly challenger.
’Cause you cannot make him tap, nyah?
Exactly. Then again he won’t be able to score a lucky pinfall, so it’s not complete uneven either.
Does this rematching mean Aura will be facing Cowboy Girl again?
Questionable considering the beating she received. However this states the challenger will be one of the Camus Company Ladies. I think it’s no surprise they have been silent about the topic until now. In my estimation they want to keep your opponent a secret until the very last moment, so you will be unable to properly prepare. Although this might be wasted caution.
Aura needs no preparation, nyah! Aura scratches out any enemy before her, nyah!
That’s what I meant with wasted caution.



Philadelphia, Pennsylvania. Für WFW Fan dürfte es da die Eine oder Andere Erinnerung an diese Stadt geben.
So hat zum Beispiel Christina Von Eerie vor ziemlich genau 2 Jahren hier ihr Training für die WFW begonnen. In der Shimmer Trainings School wurde sie von Cheerleader Melissa, Sara Del Rey, Mercedes Martinez und noch einigen anderen trainiert und auf die WFW vorbereitet.

Heute steht sie wieder hier, vor dem Gebäude wo alles begonnen hat. Neben ihr stand damals Leticia Cline. Heute steht da Kaitlyn, welche ebenfalls vor zwei Jahren hier trainiert hat.

Kaitlyn:
Bist du bereit?

Christina nickt und gemeinsam betreten sie das Gebäude. Die beiden kennen sich hier genau aus und es geht über die Treppe direkt in den Keller, wo sich der Trainingsraum befindet.

Die Tür steht offen, doch der Raum ist völlig finster.

Christina Von Eerie:
Wo sind die denn alle? Wieso trainiert denn hier niemand.

Kaitlyn:
Ich hab dir doch gesagt, ich werde dich beim Training unterstützen und das ich auch andere nach Unterstützung fragen werde. Nun das hab ich getan.

Das Licht auf der rechten Seite des Raumes geht an. Dort stehen Cheerleader Melissa, Mercedes Martinez, Sara Del Rey und Leticia Cline.

Leticia geht auf sie zu und breitet die Arme aus.

Leticia Cline:
Lange nicht gesehen.

Christina bringt kein Wort heraus. Sie umarmt Leticia und hält sie fest. Melissa und die anderen nicken Christina zu.

Kaitlyn:
Das waren aber noch nicht alle, die dir helfen wollen.

Das Licht in der Mitte des Raumes geht an.
Roderick Strong, Davey Richards, Chris Colen, Austin Aries und Nigel McGuinness schauen Christina aufmunternd an.
Sie alle haben Christina in ihrer bisherigen Karriere einmal getroffen. Und sie hat wohl einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Sonst wären diese Männer jetzt nicht hier um sie bei ihrer Vorbereitung zu unterstützen.

Wir wollen auch helfen.

Wo kam das jetzt her? Kaitlyn und Christina drehen sich um. Der Kameramann ebenfalls. Da stehen Kellie Skater und Jessie McKay. Ohne Zweifel kennt niemand Madison so gut wie die beiden.

Kellie Skater:
Wir haben genug von Madison. Sie hat uns einfach fallen lassen.

Christina nickt, Jessie und Kellie gehen zu ihr und man reicht sich die Hände.

Kaitlyn:
Dann lasst uns mal loslegen. Melissa und Sara stellen uns die Schule für die nächsten fünf Tage zur Verfügung.

Kaitlyn klopft Christina auf die Schulter und auch die anderen kommen nun zu ihr. Sie muntern sie auf, geben ihr erste Ratschläge.

What about me.

Das kam aus der noch dunklen linken Ecke des Raumes. Aber das kann doch eigentlich gar nicht sein.

Christina schaut kurz zu Kaitlyn und zur dunklen Seite des Raumes.

Auch hier geht nun das Licht an und auf dem Boden sitzt

RAVEN

Christina zieht Kaitlyn zur Seite.

Christina Von Eerie:
Was will der denn hier?

Die zuckt nur mit den Schultern.

Kaitlyn:
Ich hab ihn nicht eingeladen. Aber ehrlich gesagt, wenn du Madison besiegen willst, dann kann seine Hilfe sicher nicht schaden.

Während die anderen weiter mit Christina reden, fällt ihr Blick immer wieder zu Raven.
Der sitzt noch immer am Boden, dreht nur den Kopf zur Seite und grinst.



Dean Malenko & Aurora MacMeow:
Compared to that Freakshow being at Money Inc. almost feels normal.
People there seemed pretty normal to Aura…
Normal… I’d rather judge them superfluous.
How were they even fluid at all, nyah? Aren’t fluids, like, inside body, nyah?
Could we probably get over with this and not delay the end of this show by debating about people who pretty much do not matter to us at all?
You mean again, nyah! First you confuse Aura and now you don’t explain a thing!
Just think of them as if they had not even been there.
But… they WERE there… and it seemed important, nyah!
It seemed. Yet it was not. End of conversation.



Tournament of Honor
Daisybell Bostorok vs. Yuki Sakaki vs. Jillian vs. Undine


Phantom

Unbekannte Klänge sind zu hören, ist es doch das erste Match der Diebin mit den braunen Locken. Die Fans heißen die türkischstämmige Schöne mit ordentlichem Jubel Willkommen und manch einer hat sogar schon „clevere“ Schildchen vorbereitet mit Aufschriften wie „you stole my heart“ und „please steal my virginity“.

Beloved Tomboyish Girl

Ausgesprochen fokussiert kommt die Asiatin im Kampfsporthemd daher – wie sie bereits andeutete ist das ihre große Chance, gleich in doppelter Hinsicht. Zum einen kann sie erneut ins Turnierfinale aufrücken, in welchem sie schon im Vorjahr stand, zum anderen darf sie ihren Ärger über Daisybells Avancen in Richtung ihrer Schwester nun ungestraft an dieser auslassen.

Sliced Bread

Nun wird es spannend – wird Jillian zum Match erschein… ja! Da ist sie auch schon! Mit verdächtiger Pünktlichkeit kommt die Nicht-Supermähnige Stiefelträgerin mit der großen Oberweite zu ihrer Einzugsmelodie in die Halle marschiert. Entweder ist der „Stau“ dann doch noch günstig verlaufen oder… etwas anderes.

Faith is for the Transient People

Ebenfalls mit großer Spannung erwartet wird Undine, immerhin ist das ihr erster Auftritt vor Livepublikum seit ihrer Rückkehr vor wenigen Wochen und man ist durchaus gespannt, ob ihr die Auszeit gut getan hat – immerhin musste sie vor ihrem Weggang viele schmerzliche wie selbstverschuldete Pleiten hinnehmen. Hat sie ihr Nervenkostüm nun besser im Griff? Nun, auf jeden Fall optisch war die Abstinenz von Vorteil, baumelt doch nun ein zwar künstlicher, aber dennoch toll anzusehender Pferdeschwanz hinter ihr in die Tiefe. Einige Fans im Publikum weisen ihrerseits auf erstaunliche Schweife zurück, offenbar hat da wer für die C Comp ungewollt Werbung gemacht.

Sei es drum, nun sind die beiden Asiatinnen, die Amerikanerin und die Europäerin im Ring und damit kann der Vierer dann auch beginnen. Wobei sich pünktlich mit dem Matchstart das Ganze in zwei Einzelmatches aufzuspalten scheint – denn Yuki geht sofort auf Daisybell los, während Undine sich mit Jillian beschäftigt.
In ersterem Duell muss Daisybell sogleich einige Schläge und Tritte notdürftig parieren, während drüben Jillian von der Blauen Wassernymphe in die Ringecke gestoßen und dort weiter bearbeitet wird – was dem Schiri nicht gefallen kann, ergo muss er dort hin.
Und kaum wendet er Yuki und Daisy den Rücken zu… hat die Phantomdiebin auch schon ihre Finger ausgefahren und Yukis Sicht geraubt. Diese torkelt instinktiv rückwärts… aber findet sich rasch in seitlicher Umarmung ihrer Kontrahentin wieder… Front Russian Legsweep! Schöne Aktion, Cover… Referee ist sogar wieder da, wunderbar!
Eins, zwei, Headbutt von Jillian!
Wobei das keine geplante Aktion war – Jillian wollte zwar unterbrechen, ihr Lauf aber wurde von Undine mit einem Drop Toe Hold unterbrochen und so fiel Jillian halt kopfüber nach vorn… und punktgenau richtig. Yuki steht derweil aber schon wieder, entsprechend darf man anzweifeln, ob sie die Hilfe nötig gehabt hätte.
Kniestoß, Forearm… und Roundhouse Kick gegen Bostorok…
Diese fängt aber Yukis Füßchen ab und zieht ihr dann rasch das Standbein weg, womit sich die Kleine Intoccabile unsanft auf der Matte wiederfindet. Und nun Ansatz zu einem Figure – 4 Leglock… aber da packt Jillian sie am Kopf und… Jill Factor!
An ein Cover ist aber nicht zu denken, weil Undine schon wieder die Verfolgung aufgenommen hat und „Blondtittchen“ packt, in die Seile schick…en will, aber Reversal von der Karaoke-Liebhaberin… und Back Body Dro… Sunset Flip von Undine!
Eins!
Zwei!
Kick Out!
Schöne Aktion, aber die erste weibliche Titelträgerin der WFW lässt sich nicht so leicht überrumpeln. Stattdessen nun Side Headlock von ihr… und Bulldog! Kurz blickt sie sich nun um was die anderen so treiben… aber die beachten sie gar nicht, zumindest Yuki nicht und da diese gerade Daisybell in der Ringecke zusetzt ist das ein Freifahrtschein für Jillian zu tun was sie will, denn der Ref läuft zu jener Ringecke um zu meckern.
Die Blondine entschließt sich dafür mit ihrem Knie Undine etwas die Gurgel anzudrücken, nicht fein, nicht fair, nicht lady-like, aber dann wiederum hat auch nie jemand behauptet, dass irgendeines dieser Attribute auf Jillian in erhöhtem Maße zutrifft und so zerstört diese mäßig legale Einlage keine Idealvorstellungen ihrer Person, vielmehr bestätigt es, dass sie sehr fies und hinterlistig sein kann – was Rocky weiß, was die Fans wissen und was Serra vielleicht demnächst lernen wird.
Entsprechend laut wird auch gebuht… aber ehe der Ref sich fragen kann wieso hat die Amerikanerin auch schon einen sehr legalen Sleeper Hold angesetzt, wofür der Referee sie freilich nicht belangen kann. Dafür kann aber Yuki zulangen und zwar mit nem fetten Tritt in den ihr zum treten dargebotenen Rücken Jillians – kaum ist so die Aktion unterbrochen widmet sich die Himmelblaue aber auch schon wieder ihrer Konkurrentin im Kampf um die Nähe zu Momoko… diese überrascht sie aber nun mit einem Chin Breaker und lässt ein Whip In folgen… Spinebust… nein, Yuki kontert mit einem DDT!
Feine Aktion… und nun schlingt sie ihre zwar schlanke aber äußerst austrainierte Beinpartie um Daisybells Gurgel, um ihr die Luft abzuschnüren. Das klappt auch ganz gut, zumindest bis Jillian mit einem Legdrop ankommt und sich für Yukis Rückentritt revanchiert. Danach gibt es noch Rache auf für die Fans besonders erfreuliche Weise, denn sie zieht Yukis Trainingshemdchen hoch und klatscht ihr ordentlich auf den nun entblößten Hintern. Von wegen „was erlaubst du Gör dir eigentlich“? Kaum hat sie das getan und sich so ein paar positive Fanreaktionen verschafft, wird sie aber brutal auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, namentlich indem sie aus vollem Lauf Undines Fuß ins Gesicht kriegt: Running Big Foot!
Direkt das Cover hinterher, wer nicht versucht, kann nicht gewinnen: eins! Zwo! Ne!
Daisybell ist ja auch noch da und hat wenig Mühe mit einem beherzten Tritt das Cover zu unterbinden. Als nächste Handlung nimmt sie sich den blauhaarigen Kopf ihrer Gegnerin, stopft ihn zwischen ihre Oberschenkel und will nun offensichtlich entweder zu einem Piledriver oder einer Powerbomb ansetzen… das ist schwierig zu sagen, da nix draus wird, stattdessen erhebt sich Undine, stemmt Daisybell dabei hoch und hämmert sie Augenblicke später per Alabama Slam auf die Ringmatte.
Und wieder Cover! Eins! Zwei! Nö!
Der Pinversuch bleibt ein Versuch, Kick Out von Daisybell – bei einer solchen Lockenpracht als Puffer ist die Schadenswirkung durch Aufschläge auf dem Rücken um bestimmt 50% reduziert. Ebenso reduzieren sich gerade Undines Chancen das Match zu gewinnen, da ihr Yuki mit einem Springboard Axhandleblow ins Kreuz gesprungen kommt. Die Blaue Wassernymphe geht getroffen in die Knie… und das heißt… Yuki Axe!
Unterschenkel trifft Nacken, Undine geht zu Boden… und nu ist sie selbst diejenige, die gecovert wird!
Eins!
Zwei!
Dr… Jillian! Das war es noch nicht, auch wenn es eng war. Die Großbrüstige ist wieder bei Sinnen und verfrachtet Yuki umgehend in die nächstliegende Ringecke, um dort mit ein paar Chops weiterzumachen. Der Ref meckert, aber da Jill nie länger als 4 Schiri-Sekunden zuschlägt kann er nix machen außer weitermeckern und das ohne Konsequenzen hat selten bis nie jemals irgendwen beeindruckt.
Und nun soll ein Elbow folgen… aber Yuki weicht aus und plötzlich ist Jillian in der Ringecke! Und Enzuigiri Kick von Yuki… der sitzt und Jillian hängt in den Seilen! Und nun Anlauf… einmal rund im Ring und… da wirft sich plötzlich Undine vor die Ringecke… aber nicht um Yuki zu stören, sondern als Sprungrampe: Poetry in Motion!
Schöne „Team“aktion, aber damit ist die Zusammenarbeit auch schon wieder beendet, vielmehr gibt es einen Lariat von der Wassernymphe und Sakaki liegt flach. Weiter geht es erneut in der Ringecke: Undine verfrachtet nun nämlich Jillian nach oben, Ansatz zu einem Superplex… aber da kommt plötzlich Daisybell neben sie geklettert, rammt ihr den Ellbogen in die Seite und setzt bei ihr einen Super Side Russian Legsweep an… und da ist auch Yuki wieder zur Stelle, packt Undine zwischen die Beine, packt Daisybell zwischen die Beine… Ansatz zu einer Double Powerbomb… und dies alles zusammen bedeutet…
Tower…
Of…
DOOM!
Was eine Aktion!
Die Fans kommen aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus… zumal es auch direkt weitergeht!
Denn Yuki ist mit einem Slide auf dem Apron… nimmt da Schwung und… AIR SAKAKI!
Trifft punktgenau Daisybell… und das ist das Cover!
Eins!
Zwei!
Dr… Undine!
Wie auch immer die jetzt da noch rechtzeitig hinkam… aber sie ist rechtzeitig hingekommen!
Yuki wieder auf den Beinen… Superkick!
Aber ausgewichen von Undine… stattdessen hat Jillian den Tritt abbekommen und ist nun stehend KO…
Während Undine Yuki herumreißt und mit einem Powerslam auf die Matte hämmert!
Und direkt danach wieder oben ist und sich die nun fast umfallende Jillian packt… TSUNAMI WAVE!
Und Cover!
Eins!
Zwei!
DREI!
Jawohl, das war es! Yuki steht zwar wieder, ist aber zu spät… und auch die zumindest wieder kniende Daisybell kann nur zugucken, wie Undine die Fäuste zum Zeichen des Sieges emporstreckt. Die Pleitenserie ist gerissen, die Rückkehr ein Erfolg: sie steht im ToH Finale mit den beiden Mitsurugi Schwestern! Die Fans erheben sich und applaudieren, sowohl der Siegerin wie dem Kampf an sich, welcher wie die Kämpfe zuvor einen guten Vorgeschmack auf das lieferten, was beim Turnierfinale dann bevorstehen wird.



Dean Malenko & Aurora MacMeow:
Poor Jillian. A mediocre wrestler amongst Martial Arts fanatics trying to wrestle. Pathetic.
Aura liked match!
It’s not about “liking” or “not liking”, but an overall lack of actual wrestling skills.
Aura heard there’s lots of different styles in wrestling and this makes wrestling interesting, nyah!
I heard the same. Would have almost laughed if this wasn’t such a tragic topic. It’s a shame wrestling these days is polluted with so much crap it never needed. To add insult to injury most of this crap stood in my way to glory. Until I learned how to remove it.
Aura heard fans think biggest pollution in wrestling today is our group, nyah…
So have I heard. However this only states their lack of foresight. In addition I could hardly care less about what he fans think, as I am no longer dependent on their whims to be successful.
Even so, isn’t it nicer to be liked?
Depends on how much you have to sacrifice of your own self to achieve that. I was their darling for long enough and it gained my barely anything remotely resembling success. Now they despise me and I am the man to beat if you want to claim success. I prefer the latter.



Backstage sehen wir nun eine Italienflagge. Direkt darunter zwei entsprechende Menschen: die eine endlich wieder im Arm-, Schulter- und Fußfreien Catsuit, gesegnet mit dicken, grünen, Locken, der andere kurzes schwarzes Haar, gewöhnliche Ringgear mit Lederjacke sowie güldenem Gürtel. Es sind Tag Team Champion „Don“ Guido Maritato sowie Rome’s Finest Daughter, Sylvia Meloni. Wobei so mancher Fan (allen voran Val Venis) sicher nichts dagegen gehabt hätte, wenn der Catsuit Sylvias weiter auf sich warten gelassen hätte und sie weiter ihr Haar als Kleidung gebraucht hätte wie bereits kurzzeitig in der Vorwoche. Aber es geht nun nicht darum, was Sylvia trägt oder nicht trägt, sondern darum, was der Don zu sagen hat.

Don Guido Maritato:
Schönen guten Abend nache Russland aus Amsterdam. Hier sprichte Don Guido Maritato und ich würde miche ebenfalls gerne um den Platz im Money in the Bank Matche bewerben. Iche weiß natürlich, dasse es etwas vermessen iste, mich zu melden, wo iche doch bereitse Tag Team Champion bin… aber zum einen bin iche zumindest für den Momente wohl ein Champion ohne anwesenden Teamkollegen und von Herausfordern finde iche auch keine Spur. Von daher wäre es ja durchause möglich, dass ich trotze des Titels beschäftigungslose bin und da könnte jener hübsche Koffer doche für eine Lösung sorgen.
Normalerweise ist es der Don, welcher anderen einen Gefallen anbietet, aber in diesem Falle bitte ich um einen solchen. Der Gürtel über meiner Schulter iste Beweis, dass ich kann erfolgreich sein, wenn man mir gibt die Chance dazu, daher möchte ich dazu anregen mir selbige Chance zu gewähren. Iche bin nicht der Größte oder Stärkste im Roster und nichte mehr so schnell wie in jüngeren Jahren, aber wasse bleibt ist meine Technik, meine Erfahrung unde meine Wille, mit welchem iche mich aus der Vergessenheite zurück an die Spitze gewrestlet habe.


Dunno about Silva, but I regard you a greedy bastard for sure.

Ein Kameraschwenk offenbart die Quelle der Ruhestörung: es ist Dave Batista, begleitet vom - wie er vorwurfsvoll dreinblickenden – Anzug-und-Krawatte-Träger aus Überzeugung:

Chris Jericho:
Letztendlich waren wir es, Simply Superior, welche dir und deinem werten, unanwesenden Partner, durch unsere Großzügigkeit erst den Weg zum Tag Team Titel ermöglichten. Jener Titel, welchen wir nie fair verloren und nie fair erneut herausforderten, zu eben ausgesprochenen Gunsten. Man könnte sozusagen artikulieren, dass wir es waren, welche einen Gefallen großzügig dargeboten haben. Nun aber müssen wir feststellen, dass unsere Großzügigkeit mit Gier belohnt wird und ich kann mich nicht entsinnen unter welcher noch so weit hergeholter Ethik und Moral eine derart schäbige Todsünde eine ehrenvolle Entlohnung für seine Gönner darstellt.

Sylvia Meloni:
Ihre wollt also, dass Don seine Bewerbung zurückezieht? Das ist doche wohl…

Don Guido Maritato:
Schon inne Ordnung, Bella Sylvia… iche bin Mann von Ehre und akzeptiere diesen Verweise.
Meine Bewerbung seie hiermit nichtig. Schönen guten Tag noche.


Er verneigt sich freundlich lächelnd und geht davon. Batista und Jericho sehen ihm verdutzt nach, mit so wenig Widerstand hatten sie offensichtlich nicht gerechnet. Die Kamera bleibt aber nicht, sondern folgt der grünen Lockenpracht, deren Wachsen-Lasserin sich nun fragend an den Don wendet.

Sylvia Meloni:
Aber deine Titel doch gekommen durch Firmenpolitik, nichte Großzügigkeit…

Don Guido Maritato:
Im Prinzipe sie aber haben Recht. Nun auf jeden Falle jeder Anspruch iste dahin…
Und wer weiße schon so genau ob Silva wirklich nache offiziellen Bewerbungen geht...
Zumal die Herren Superior selbste keine offizielle Bewerbung abgeben haben, nichte wahr?


Nun beginnt auch Sylvia zu lächeln… manchmal ist eine Bewerbungsrücknahme vielleicht die beste Bewerbung?



Dean Malenko & Aurora MacMeow:
In a way it’s a pity.
What exactly, nyah?
There are all these has-beens clinging to their final hopes of spotlight. They should rather just call it quits, this would save them from being fools in their final days before retirement.
But they are quite successful, aren’t they? Aura confused again…
The Don may be rightfully content with his current spot, although he simply had the disadvantage of being small in his prime, otherwise he could have achieved much more. Just like me in fact, before I changed the wheel of fate’s direction. Batista and Jericho however… they were huge stars and now they dream of reviving past success as if they had any whatsoever chance to do so. Christian was above their puny abilities and so am I. For them there is no bright future, there’s only despair.
Where has Christian gone to anyway, nyah?
He went into the pages of history, for he is past and I am present.



Eine billiges Motelzimmer, wo genau, kann man nicht sagen. Gut dass es noch kein Geruchsfernsehen gibt, denn so wie es hier aussieht, stinkt es nicht nur nach dem Müll der auf dem Boden liegt und vergammelt.

Ratten und andere Tiere laufen über den Fussboden und auf einer kaputten Couch sitzt

Madison Eagles

Die Haare völlig zerzaust, eine alte Jeans und ein T-shirt das auch schon mal bessere Tage gesehen hat komplettieren das Outfit. Auf dem Tisch steht billiger Fusel und eine halbaufgegessene Pizza.

Sie sah schon mal deutlich besser aus. Und die Umgebung ist auch nicht mit dem Strandhaus zu vergleichen.

Madison Eagles:
Was willst du denn hier?

Das war an den Kameramann gerichtet. Sie bekommt aber keine Antwort.

Madison Eagles:
Na ist ja auch egal. Dann bleib halt hier. Ich hab Christina eh was zu sagen.

Madison steht auf und geht zu einem Spiegel, oder vielmehr das was davon noch übrig ist. Die Hälfte liegt nämlich kaputt auf dem Boden.
Sie streift sich die Haare halbwegs glatt, schmiert sich Make-Up ins Gesicht, damit man die Augenringe nicht sofort erkennt und geht dann wieder zur Couch. Oder doch nicht.
Nachdem sie die Unordnung sieht, geht sie an der Kamera vorbei und wir hören eine Tür.

Madison Eagles:
Komm schon. Wir machen das hier draussen.

Der Kameramann folgt ihr und über eine Treppe geht es ins Erdgeschoss und schliesslich vor das Motel.

Madison steht vom Motel weg, sodass man im Hintergrund den Park sieht, der sich auf der anderen Seite der Strasse befindet.

Madison Eagles:
Christina, du weißt genauso gut wie ich, dass die Zeit zum Reden bei uns endgültig vorbei ist. Aber nachdem ich deinen Auftritt letzte Woche gesehen hab, muss ich einfach etwas loswerden.

Madison Eagles:
Du zweifelst an dir. Und genau das ist der Unterschied zwischen uns. Du glaubst nicht an deinen Sieg. Ich hingegen bin davon überzeugt, dass ich dich beim PPV besiegen werde. Dein größtes Problem ist aber nicht dein fehlendes Selbstbewusstsein. Nein, du denkst einfach zu viel nach. Das ist dein Problem.

Madison deutet auf das Motel und der Kameramann zeigt es kurz in einem Schwenk.

Madison Eagles:
Siehst du das? Hier wohne ich gerade. Ich hab kein Geld mehr, ich hab kein Haus mehr, aber das ist mir egal. Denn ich weiß, dass es nur für kurze Dauer ist. Du wirst verlieren und tief in deinem Inneren bist du dir darüber auch schon im Klaren. Und wenn es vorbei ist, werde ich wieder in mein Haus am Strand ziehen und ich werde wieder über genug Geld verfügen.

Madison grinst und schaut nach rechts. Die Kamera folgt ihr und wir sehen die Aegidienkirche in Hannover.

Madison Eagles:
Geniesse deine letzten Tage Christina. Wo auch immer du sie verbringst. Geniesse sie, denn wenn ich mit dir fertig bin, werden deine Freunde in dieser Kirche darum beten, dass du wieder gesund wirst. Und während du dich dann ins Retirement verabschiedest, werde ich mir den WFW Temptation Titel holen.



Aurora MacMeow & Dean Malenko:
Shiny belt is mine, nyah! She can’t have it!
Don’t worry about her. There’s a 50% chance she’ll be gone after the upcoming PPV.
Aura angry! Evil woman talking like gold easy to take away from Aura! Aura wants to scratch her, nyah!
Don’t let her bug you. She’ll pay soon enough.
How can she pay without money, nyah?
What I meant is… she’ll get her punishment for being cocky either way. No matter if Christina delivers her end or you, when it’s all said and done she will be left in the realm of forgotten people, broken.
Is this the same realm where our bosses are, nyah?
I like to believe not. Although there is a possibility it is…



Herrlichste Frauenkörper in sportlicher Kleidung, dazu großartiges Haupthaar… Moment! Das hatten wir doch heute schon?! … oh, stimmt ja, waren ja die anderen. Nun sind wir wieder bei Money Inc., zumindest bei jenem Teil von Money Inc. welcher sich vor die Kameras traut, und damit bei den Boobraids, beim Shogunate of Doom, auch bei den Gorgon Twins und beim Übungsleiter Mike Quackenbush… sowie Co-Glotzer Matt Morgan. An jenen Mann mit dem glasigen Blick wendet sich der Lightning nun auch.

Mike Quackenbush:
Well? What do you think?

Die Perfekte Blaupause schreckt hoch aus seinem tranceähnlichen Zustand.

Matt Morgan:
Ohm, um... nothing! At all! Like… nothing in particular!

Mike Quackenbush:
So, you were thinking something specific and you hesitate to tell.
You’re either hiding a dark, foreboding secret to behold…
Or it’s just the natural occurrence of a typical male being around barely covered female curves.


Matt Morgan:
I’ll leave that to your imagination if you don’t mind.

Mike Quackenbush:
Yeah, sure, it’s not like I’m really interested in your daydreams, mind you.
My original thought was… what do you think about this obvious deviation in this training session.


Der Master of a Thousand Holds sieht den Athletic Giant erwartungsfroh an. Der guckt aber reichlich belämmert zurück.

Matt Morgan:
Dude, no offense here, but this is really close to mind rape.
Just what the hell are you even talking about? I really don’t get it.


Mike Quackenbush:
Oh? My apologies then. Either you paid no attention whatsoever during this whole training session or I am just imagining things. I mean, it’s possible, sanity is hard to keep when you’re working for bosses who like to take unexpected holidays and leave you on your own, although something completely else was scheduled.

Matt Morgan:
Yeah, makes you wonder if you picked the proper stable, right?

Mike Quackenbush:
Oh, so your thoughts were about deflecting?

Matt Morgan:
Here we go again… I’m making an obvious joke and you go all sadist over my mindset.

Mike Quackenbush:
Are you certain there was a joke somewhere in your speech?
‘Cause normally I’m pretty decent at catching these.


Morgan antwortet nicht, dafür meldet sich nun eine gewisse Asiatin, stellvertretend für die ganze Damengruppe, welche soeben ihre körperlichen Ertüchtigungsübungen beendet hat.

Akari Oda:
We are done, trainer.

Mike Quackenbush:
Very well, go take a nice shower then, well done gals.

Euryale & Stheno:
Schickt ein Mann Frauen unter Duschen und in Wannen
So kommt er sicher kurze Zeit später um zu spannen.

Mike Quackenbush:
You mistake me for the towel master of our opposing fraction.

Matt Morgan:
And I’m not Dolph either.

Mit beteuerndem Lächeln geleitet man die Damenriege zur Tür hinaus. Kaum ist die Tür aber zugefallen…

Mike Quackenbush:
’Course missing such an opportunity would be an absolute waste.

Matt Morgan:
Even if you live twice such an opportunity may only come once.

Mike Quackenbush:
In this case it’s more like “weekly”, though.

Matt Morgan:
Yeah, whatever. One step!

Mike Quackenbush:
Another step!

Matt Morgan:
Silent step!

Mike Quackenbush:
Ninja step!

You talking about me?

Plötzlich steht Akari Odas Sidekick vor ihnen, das Mädel mit der in zwei nicht-überdicke Flechten mündenden Zottelfrisur, Nene Moriya.

Mike Quackenbush:
Nah, just making obscure references. Never mind us, sweetie.

Moriya nickt und verschwindet wieder hinter der Tür – aufatmen bei den beiden Männern.

Matt Morgan:
She’s even better at popping up out of nowhere than Randy…

You think?

Sie wirbeln herum und siehe da – Randy Orton steht einmal mehr im zuvor toten Winkel.

Mike Quackenbush:
Oh for crying out loud! You’re doing this on purpose, aren’t you?!

Randy Orton:
It’s not like… Cody is here… to be… haunted by The Legendkiller…
It’s also not like… Cody is even listening… to The Legendkiller…
So The Legendkiller… has a target… without having it present…
However… now Cody is not bound by the tourney the coming PPV…
I will have him… in the ring…
…and this time… he will not… escape… his fate…
For mine… is… GREATNESS!


Randy breitet die Arme aus, posiert, lächelt… und damit geht die Szene off.



Aurora MacMeow & Dean Malenko:
What’s so exciting about women under showers, nyah? Aura seen a lot of these, not pleasant. Way too wet, nyah.
I would not dare to imagine their thoughts.
So you not interested in women under showers, nyah?
Unlike other people I have no problems getting women in my bedroom.
What does that have to do with women under showers, nyah? You wetting bed?
Now this assumption is just wrong on so many levels.
By the way, nyah… you know why Randy dislikes Cody so much?
Quite likely because Cody is an absolute moron with his nose way too high up the air. Anyway, main event time.



ToH QualificationMatch

Edge vs. AJ Styles



Eine mehr oder weniger schicksalhafte Begegnung steht uns nun bevor, denn die beiden Herren hatten bereits im Showstealer des Abends bei PureViolence, das Vergnügen
gegeneinander zu kämpfen. Damals hatte der Rated - R Superstar das bessere Ende für sich verbuchen können, wenn auch unter, bis zum heutigen Tage, umstrittenenem Ausgang.
Ironie oder nicht, dieses Match darf man wohl zweifelsohne als ReMatch beschreiben, denn AJ wird mit Sicherheit das Ergebnis vor wenigen Wochen korrigieren wollen.


Target in Sight


Dementsprechend kommt das Mitglied der Camus Company selbstsicher zum Ring und wartet relativ freudig auf seinen Kontrahenten.

You think you know me


Der Kanadier wird natürlich weniger begeisternd von den Fans in Empfang genommen, aber das kümmert ihn wie immer recht wenig.
Edge scheint vielmehr angepisst zu sein, dass er sich erneut mit dem Phenomenalen herumschlagen muss, während sein Gegner auf Rache sinnt.
Nachdem der Referee die Fronten geklärt hat und beide Männer bereit sind, ertönt auch schon die Ringglocke.
Bevor der Ultimative Oppurtunist sich versieht stürmt Styles auf ihn zu und prügelt ihn quer durch den Ring. Edge kann sich nur mit Mühe, nachdem der Referee eingegriffen hat,
aus dem Ring rollen und erstmal verschnaufen. AJ geht ihm aber sofort nach, unter großen Protest des Referee´s und will seinem Gegner weiter zusetzen.......aber der
Rated - R Superstar erwischt ihn eiskalt mit einem harten Schlag und befördert ihn unsanft gegen die Ringsabsperrung.
Dort muss der Phenomenale weitere Tritte über sich ergehen lassen, bevor Edge ihn zurück in den Ring befördert.
Aus dem angesetzem SleeperHold kann sich Styles nach wenigen Momenten ohne größere Probleme per Jawbreaker befreien und den taumelnden Oppurtunisten in die Seile schicken.
Der hat aber den Braten gerochen, kontert und schickt nun AJ in die Seile.......FLAPJACK!!!
Üble Landung für das Mitglied der Camus Company und so wie es aussieht, möchte der Kanadier das Match schon beenden, denn er platziert sich in einer der Ringecken und waret gierig
darauf, das Styles wieder auf die Beine kommt.
Und das tut dieser auch, er dreht sich herum und......DANEBEN!
Edge rauscht mit vollem Tempo am Phenomenalen, der sich per Bocksprung aus dem Gefahrenbereich gebracht hat, vorbei und kracht gegen den Ringposten, was AJ zum Schoolboy nutzt....
.........................
.........................
........-1-.............
.........................
.........................
........-2-................
........................
.......................
................................dre......NEIN!
Haarscharf mein lieber Edge! Der Ultimative Oppurtunist rauscht hier fast im wahrsten Sinne des Wortes in eine bittere Niederlage, kann aber im letzten Moment die Schulter von der
Ringmatte heben.
Styles legt direkt mit einer schnellen Clothesline nach und bringt sogar einen Suplex ins Ziel. Der Rated - R Superstar liegt nun am Boden und AJ schielt zur Ringecke......
er erklimmt das 3.Seil und nimmt nun Maß......SPIRALTAP!!!
Aber ins Leere! Edge rollt sich im entscheidenem Moment zur Seite und beschert seinem Gegner eine katastrophale Landung. Doch er rappelt sich sofort wieder auf, aber da ist der Kanadier
zur Stelle und........EDGECUTION!!!
Das Cover..........
..........................
..........................
..........................
.........-1-.............
..........................
..........................
..........................
........-2-................
..........................
.........................
.............................dr......NEIN!
AJ Styles kickt aus!
Unglaublich, aber das Match ist noch nicht zu Ende. Der Rated - R Superstar kann es nicht fassen und befördert den Mann aus Gainesville in die Ringecke, mit dem Zweck eine eher
seltenere Aktion zu zeigen, den Tornado DDT. Doch AJ schafft es Edge über seine Schulter zu werfen und ihn auf die Ringmatte zu befördern. Nun erklimmt er selbst das 3.Seil......
und zeigt einen schönen MissileDropkick! Jetzt liegt der Phenomenale wieder vorne und deutet ebenfalls an, das Match nun beenden zu wollen.
Ansatz zum Brainbuster............aber nicht mit dem Rated - R Superstar! Edge - O - Matic!!!
Das Cover.........
....................
....................
....................
......-1-.........
...................
....................
.....................
......-2-..........
....................
...................
..................
..........................................3!!!
Das war´s! Edge steht weiterhin im Tournament of Honor und kann sich ein weiteres Mal gegen AJ Styles behaupten, welcher erst jetzt seine erneute Niederlage registriert und
frustriert am Boden liege.........HALT!
Der Kanadier scheint noch nicht genug zu haben und schlägt weiter auf seinen Gegner ein! Der Referee, der dem Phenomenalen zu Hilfe kommen wollte, wird sogleich von Edge verjagdt und dieser
setzt nun zu allem Überfluss noch seinen patentierten Edgecator gegen Styles ein!
Die Reaktionen der Fans in der Halle sind nur schwer zu beschreiben, als nach und nach immer mehr Offizielle den Ring stürmen und den Rated - R Superstar von AJ loseisen wollen.
Dieser löst seinen Griff auch tatsächlich, vertreibt aber alle im Ring anwesenden Personen, schnappt sich ein Mic und beugt sich tief über das Mitglied der Camus Company.

Edge:
Wie fühlt es sich an AJ, hm?
Wie fühlt es sich an, erneut, klar, offensichtlich und angeschlagen dem Rated - R Superstar zu Füßenzu liegen?
Hast du etwa geglaubt, dass du dieses Spiel besser spielst als ich? Das DU auch nur den Hauch einer Chance gegen mich haben wirst?
Ich konnte schon beim PPV spüren, dass du zu selbstsicher warst, dass du insgeheim auf Schützenhilfe von Grisham gehofft hast.......und wo stehst du nun AJ?
NIRGENDWO! Von vielen Leuten wirst du in den Himmel gelobt.....der Phenomenale......in der Tat......doch es hat dir alles nichts gebracht!
Wo sind sie jetzt deine Verbündeten.......deine Freunde.........deine Fans........sie sind nicht hier AJ. Du liegst ganz alleine hier im Ring und betest zu Gott, dass ich dich Häufchen Elend
einfach jetzt so liegenlasse und nicht weiterhin beweise, wie überlegen ich euch allen doch bin. Aber du hast es immerhin versucht AJ.......du hast mit dem Feuer gepielt, bist zu mir in
die unbarmherzige Hölle hinabgestiegen.........immerhin unterscheidet dich dies von all den anderen Pennern im Lockerroom.
Du hast es versucht........doch Nichtsdestotrotz wirst du das jetzt teuer bezahlen.


Der Ultimative Oppurtunist rollt sich aus dem Ring, geht hinüber zu den Kommentatoren.......und schnappt sich 2 Stühle!
Jeder in der Halle scheitn zu wissen, was nun kommen soll. Die Offiziellen am Ring versuchen noch auf Edge einzureden, doch er wimmelt sie alle ab...
Während er einen Stuhl unter AJ´s Kopf legt, bringt er sich in Position und schaut in die Zuschauerreihen...

Edge:
Das ist der Preis, den man bezahlen muss, wenn man mit EDGE in den Ring steigt.
Seht genau hin! Das hier ist eine Warnung an ALLE!
Ich bin nicht zu stoppen!


Mit diesen Worten fliegt das Microphone in hohem Bogen aus dem Ring und es wird zum ultimativem Schlag ausgeholt......

Ooh Chavo~!


Doch da kommen als Retter in Not die Kollegen des Phenomenalen, Chavo Guerrero und Don Guido!
Edge wirft sichtlich angepisst den Stuhl weg und flüchtet durch die Zuschauerreihen, bis er aus sicherer Entfernung wieder zurück zum Ring schaut.
Chavo und der Don kümmern sich sofort um AJ und bringen ihn aus dem Ring....

Edge:
Ach nee, die Spielverderber in Spe leben also auch noch. Die Kavallerie kommt in letzter Sekunde um dem geschlagenem Helden aus der Patsche zu helfen......herzzerreisend!
Aber egal, ich habe erreicht was ich wollte, doch ihr meint tatsächlich das das bisschen Gegenwind ausreicht, um MICH in Bedrängnis zu bringen?
Zuerst The Rock letzte Woche und nun ihr Beiden? HAH!
Es gibt hi........HALTET GEFÄLLIGST DIE KLAPPE WENN DER RATED - R SUPERSTAR REDET!!!


Umzingelt von ihm feindlich gesinnten Fans fällt die Stimme des Kanadiers etwas schwach aus, doch nach diesem kleinen Ausraster wird es merkbar leiser....

Edge:
Ach, wie habt ihr euch nur gefreut, nicht wahr?
Als der Messias der WFW, der Champion von euch unterbelichteten Trottel es wagte, mir in die Suppe zu spucken.
Endlich jemand, der mir auch nur mal ansatzweise Kontra geben konnte..........und dann auch wieder nicht.
Er hat sogar versucht mich zu bekehren, indem er mir dies hier schenkte...


Edge kramt in der Jacke seines EntranceOutfits herum und holt die Brille von The Rock heraus und setzt sie auf....

Edge:
Ich muss sagen, durch diese Brille sieht alles viel schöner aus. Lauter strahlende Gesichter, freudige Kinderaugen, unmengen an Frauen, die einen anhimmeln.....eine pure Hollywood - Ego - Schwuchtel Brille.

Der Rated - R Superstar nimmt die Brille ab....

Edge:
Kaum zu glauben, dass das bisschen reicht, um dich darüber hinwegzutrösten, dass du im Wrestlingbusiness ein totaler Versager bist.
Ohja, ich weiß, du hast die BattleRoyal bei StandingAlone gewonnen......wow........und jetzt?
Man konnte ja eindrucksvoll sehen, was daraus geworden ist..........nämlich NICHTS!
Schön ins offene Messer von Money Inc. gelaufen bzw. nicht alle möglichen Störfaktoren aus dem Spiel genommen......und jetzt auf ein weiteres ReMatch pochen?
Es heißt zwar, dass die Faulen und Dummen unter uns niemals aussterben werden, aber muss man euch dann auch noch dafür belohnen?
Serra ist leider Gottes auch nicht die hellste Birne im Leuchter, um das erkennen zu können, aber sei es drum.
Es scheint, dass solange jeder hirnlose Fan seine Zeit und sein Geld in dich investiert und Woche für Woche sich die Seele aus dem Leib schreit, um deinen Namen zu rufen......
das dann alles in Ordnung in "Rocky´s Welt" ist.
Aber übernächste Woche werden genau 2 Dinge passieren mein Lieber, die diese Welt mit einem Paukenschlag aus dem Sonnensystem ballern werden.
Erstens, ICH, Edge, werde das Tournament of Honor gewinnen und somit als #1 Contender auf die Undisputed Championship ohne Zwischenstop direkt in den MainEvent von GrandSlam VIII fahren.
Und zweitens, wirst DU, Rocky, am selben Abend, wie schon gesagt, geschlagen im Ring liegen und erneut die Worte "...and still WFW Undisputed Champion....the Iceman Dean Malenko...." hören.
Genau in diesem Moment wird es eine Erschütterung geben, der GreatOne wird sozusagen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht........und nein, ich erwarte keinen Dank dafür.
Die Welt, die du durch diese Brille gesehen hast, wird es dann nicht mehr geben. "Rocky´s Welt" ist dann zerstört.......zerstört von dem Asteroiden "EDGE"!
Ein Beispiel, um es genauer zu veranschaulichen, habe ich sogar hier....


Edge nimmt nun The Rocks Brille hoch, zeigt sie der Kamera, nur um sie sekundenbruchteile später mit seiner Hand zu zerstören und die vielen Einzelteile auf dem Fußboden zu verstreuen....

Edge:
Ich habe keine Angst vor den großen, bösen Haien in diesem Gewässer. Dort wo ich einschlage.........wird es keine Haie mehr geben!


Und damit geht das letzte Rav vor dem ToH…. *OFF AIR*
Matt Striker & Dean Malenko:
Es ist nie zu spät eine WFW Karriere zu starten! Na ja… oder es zu versuchen. Denn jede Minute, die man hier verbringt, ist eine gute Minute. Na ja, meistens. Wenn man nicht grad hinterrücks attackiert und verkloppt wird zumindest.
About time you speak some sense again, teach.
Ich sage nur vernünftige Sachen.
In an alternate reality maybe.
In einer alternativen Realität wäre ich immer noch vernünftig, aber du würdest es zugeben.
That alternate reality sounds like your personal dreamworld.

Zurück zu „WFW Classic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast