WFW Friday Fatality #8 vom 14.04.2012

Moderator: IDK Ryu Bateson

Erster Sieg
Erster Sieg
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 440

WFW Friday Fatality #8 vom 14.04.2012

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Sa 9. Mär 2019, 11:59

Die Fans sind guter Dinge, Lilian begrüßt sie, wir hingegen bekommen all das nur am Rande mit, denn die Kameras zeigen kurz eine gewisse englische Dame, wie sie durch die Fans streift und versucht Blumen zu verkaufen – danach sind wir schon am gläsernen Kommentatorenpult, wo uns noch mehr geballte Inselpower begrüßt.

Doug Williams:
Well, hello and goo evening, night, morning, moon, lunchtime or what time it may be you are watching this. I am the Anarchist Doug Williams and you are watching World Fantasy Wrestling’s very best technical performer – not in the ring, but at the mic, mind you. But no worries, The Anarchist is quite as outspoken as he is skilled in the art of catching, so you should find the upcoming rather entertaining. I am joined by my dear fellow Englishwoman, Chloe, one half of the upcoming Female Tag Team Champions as I tend to believe. Say hello Chloe.

Chloe Knight:
Hello.

Doug Williams:
Good lass. Let’s start with the show then.


Love, Puro

Inside the Money, Inc. Mansion

Die Puros bereiten sich auf ihr nachösterliches 3 on 3 Tag Match vor, als Aika Ando zur Tür reinstürmt, um abgehetzt ein paar Worte herauszupressen:

"Ha...(hier muß sie erst mal neu ansetzen um Luft zu bekommen)...habt...habt ihr schon gehört(*uff*) we...wen die Boobraids als Manager...also, wer sie zum Ring begleitet?
Ted DiBiase, aber nicht der Senior, nein der junge Herr. Ich glaube unsere Chancen stehen somit ganz gut.
"

Keine Antwort.

Aika fängt noch einmal an:

"Versagersohn Ted, nicht der legendäre Million Dollar Man. Hallo? Hört mir jemand von euch zu?"

Nun läßt sich Miyako Matsumoto doch zu einer Antwort hinreissen:

"Aika, natürlich hören wir dir zu. Es ist aber ein Fehler, den Gegner sträflich zu unterschätzen. Vielleicht birgt gerade das die größte Gefahr. Sicher, Ted junior ist nicht gerade vom Erfolg verfolgt. Aber wer weiß denn schon, was im Match passiert? Vielleicht erweist er sich ja entgegen der Erwartungen als guter Manager, oder es kommt ihm beziehungsweise den Boobraids das Glück zu Hilfe. Sicher, sollte alles normal laufen, gewinnen wir das Match. Andererseits wissen wir nicht wirklich, was denn unter einem Happy Easter Match zu verstehen ist. Vielleicht ist dies eine Matchart die unseren Gegnern in die Hände spielt. Bevor wir also vereilt Siegeshymnen anstimmen, sollten wir zunächst einmal am Boden bleiben, was uns sicherlich auch besser steht.
"
Aika schmollt:

"Ich wollte es ja nur gesagt haben. Aber gut..."

Miyako nimmt sie nun in den Arm und redet beschwichtigend auf sie ein:

"Ach Aika. Kleine, naive Aika. Du bist manchmal ein wenig schnell mit deinem Urteil.
Aber du bist auch ein Goldstück. UNSER Goldstück, und wir wissen daß wir uns auf dich und deine Managerkünste verlassen können. Sei nicht beleidigt, wir wissen wie du es meintest, aber es wäre fatal, wenn wir uns rein auf das Glück verlassen würden und nachher mit einer unnötigen Niederlage im Gepäck nach Hause fahren. Das würde auch unserem Standing innerhalb der Firma nicht guttun. Und das muss ja nicht unbedingt sein, nicht Aikaschatz?
"

Miyako drückt Aika an sich und herzt sie liebevoll.

Da kann Aika nun auch nicht mehr böse sein und schmilzt dahin.
Zärtlich erwidert sie die Umarmung der Freundin und schließt genießerisch die Augen, bevor sich beide wieder voneinander lösen.

Nun hakt Miyako Aika unter und schwatzt freudig auf sie ein:

"Komm, Aika. Es is nicht mehr lang hin bis zum Match und wir müssen noch einen Matchplan ausarbeiten, während die anderen trainieren. Hilfst du mir?"

Dankbar umfasst Aika nun Miyako um die Taille und gemeinschaftlich geht es nun in ein Nebenzimmer, wo nun von den Bediensteten die Türen geschlossen werden, so daß man nicht mehr mitbekommt was für Pläne denn da nun geschmiedet werden.

Um was es sich für ein Match handelt, erfährt man aber nun, denn es ist Zeit für das


3 on 3 Happy Easter Match

Puro Love Squad (w /Aika) vs. The Boobraids (w / Ted DiBiase jr.)

Den Anfang machen überraschenderweise die Boobraids, in Form von Curvy Cassie, Hot Honey und Booby Bunny.



Ähnlich ausstaffiert wie die doch von vielen in der WFW vergötterte Aurora MacMeow, ist natürlich klar, daß dies in der Halle zu Stielaugen und anderen Stielen, vorzugsweise in den Unterleibsregionen der anwesenden Männern führt. Wie bei Aura ist Kleidung nur insofern vonnöten daß sie das Notwendigste bedeckt, wobei frau bei solch einem Kleidungsstil eigentlich gleich nackt ringen könnte, was nur wenig mehr Unterschied zum jetzigen Status Quo wäre.
Wie Aura auch beträgt die Haarlänge in etwa 120% und endet das Haar auf Knielänge.
Nun gibt es da aber doch kleine aber feine Unterschiede, zum Beispiel trägt Honey, die nubische Prinzessin von Money, Inc. ihre Braids blond, was einen reizvollen Kontrast zu ihrer Ebenhölzernen Hautfarbe darstellt. Dagegen trägt Bunny schwarz, was jetzt nicht heißen soll daß sie trauert oder sowas, es ist halt nur ihre bevorzugte Farbe. Und was Cassie angeht, für die ist Rot die Farbe der Saison.

Alle aber tragen Bunnykostüme, was natürlich besonders zu Booby Bunny wie die Faust aufs Auge paßt. Aber wer würde Bunny schon wehtun wollen? Ja richtig. Die Puro Love Squad!

Und zu ihrer Musik
kommen jetzt Hiren, Kana und Miyako zum Ring geschlendert, gepost, oder auch einfach gegangen. Begleitet werden sie von Aika, die freundlich mit den Fans an der Ringabsperrung abklatscht und allgemein gute Laune verbreitet.

Auch die Puros sind heute mal österlich angezogen, mit Hasenöhrchen und Puscheln am Hintern.
Nichtsdestotrotz nehmen sie das Match sehr ernst und wollen gerade durch die Seile in den Ring steigen, als jemand an ihnen vorbeisaust.

"ICH KOMM ZU SPÄT! AUWEIAUWEIAUWEI! MOMEEENT! NOCH NICHT ANFANGEN! NIIIICHT! HAAALT!"

Wie unschwer zu erraten, hat sich Ted jr. Offenbar wieder ein wenig backstage verquatscht und kommt zu seiner ersten Tätigkeit, wie kaum anders zu erwarten, zu spät.
Abgehetzt stellt er sich nun in die erstbeste Ringecke die er finden kann und ist dann entsprechend entsetzt als er gewahr wird, daß die Boobraids die entgegengesetzte Ecke ansteuern.
"Das kann doch nicht wahr sein! Och...och nööö!"

bemerkt er und gesellt sich nun unter dem Gelächter des Hallenpublikums zu seinen Schützlingen.

Während nun Bunny und Honey erst mal draussen bleiben, macht sich Cassie nun bereit für das Match.

Ihr gegenüber stellt sich nun Kana auf, die den Gongschlag kaum mehr abwarten kann, um sich auf ihre Gegnerin zu stürzen.
Und da geht’s auch schon los, Hiren und Miyako auf der einen Seite und Bunny sowie Honey auf der anderen feuern nun ihre jeweilige Teamkameradin an und …

ja, da haben die Puros schon die erste Gelegenheit zur Freude, denn Kana erwischt ihre Gegnerin mit einem wunderbar ausgeführten Roundhouse Kick und sorgt für Bestürzung im Lager der Boobraids. Naja, sagen wir mal, nicht im ganzen Lager. Ted jr. Ist nämlich eher durch den prallen Hintern seiner Vorderfrau Bunny abgelenkt und widmet sich der Betrachtung desselben.

Dadurch bekommt er auch nicht mit, daß Kana auch gleich mit dem Billiken nachsetzt, um hier für eine frühe Entscheidung zu sorgen. Dieser erwischt dann Cassie auch gleich frontal im Gesicht und nun soll das Cover folgen, aber Honey kann gerade noch Kana von Cassie herunterziehen bevor der Threecount durchgeht. Was aber durchgeht ist Kanas Reverse DDT, und nun taggt Kana Miyako ein, die mit einem Reverse Tiger Driver Cassie auf die Matte hämmert.
Nun soll Miyakos Body Press folgen, aber da diese von Ballettechniken wie dem sterbenden Schwan eingeleitet wird, ist natürlich genügend Zeit für Cassie, wieder zu sich zu kommen.
Cassie steigt nun sogar aufs oberste Seil, was aber wirklich keine gute Idee ist, da Miyako ihr nachfolgt. Nun sitzt Cassie sogar noch mit dem Rücken zum Ring, nicht daß das von ihr gewollt wäre, aber Miyako hat sich Cassie hier einfach in eine Position gedreht die ihr es ermöglicht, Cassie von hinten zu umfassen...und sie mit einem Spider German Suplex auf die Matte krachen zu lassen.

Nun ist aber wirklich genug Zeit um auch das letzte der Puro Mädels Ringluft schnuppern zu lassen, denn nun wird Hiren von Miyako ins Match geschickt. Und wer Hiren und ihre gefährlichen Dropkicks kennt, weiß daß es nun für Cassie kein Entrinnen mehr gibt. Dropkick to the Head!
Cassie am Boden, und Hiren hat sie nun am Bein. Das ist sehr bedauerlich, denn Hiren packt nun den Ankle Lock aus und verdreht das Bein ihrer Gegnerin aufs schmerzlichste, so daß sie nicht mehr im Ring rumhoppeln kann.
In der Theorie wäre vielleicht noch Zeit einzugreifen, aber Miyako nimmt sich ein Beispiel an ihrer Kollegin und schickt Bunny mit einem Dropkick nach draußen. Bleibt noch Honey.

Und Ted jr.

Dieser ist schon die ganze Zeit im Geifermodus und muß sich zusammenreißen Honey nicht an den wohlgerundeten Po zu greifen.
"MUSS...MICH ZURÜCKHALTEN...MUSS MICH...Ach, einmal ist keinmal. Vielleicht merkt sie das ja auch nicht wenn ich nur mal kurz...lechz...geiler Arsch...Anfassen...nur einmal...yummy! "

Gesagt, getan. Ted junior greift Honey an den Hintern, woraufhin die sich umdreht und Ted anmeckert.
Und da ist es dann geschehen, Cassie tappt im Ankle Lock von Hiren aus und das Match ist schon vorüber.

Entsetzt starren die Boobraids in den Ring, wo der Ref soeben das Match abgeläutet hat und drehen sich zornig schauend zu Ted jr. um. Der ahnt, daß ihn hier keine Umarmung erwartet, kann der von Honey ausgeführten Backpfeife aber nicht mehr entgehen, die einen kräftigen Abdruck auf seiner Wange hinterlässt.
Sportsfrauen wie sie nun einmal sind möchten die Puros den Boobraids die Hände reichen, aber die gucken ihre Stablekolleginnen nur säuerlich an, bevor sie dann doch halbherzig um des lieben Frieden willens einschlagen.

Ein cleaner Sieg wäre es so oder so geworden, dazu hatten die Boobraids einfach zuwenig zuzulegen, aber Ted jr. Sorgte durch seine Aktion für das was man im Englischen "Adding Insult to Injury" nennt. Clean verlieren ist eine Sache, aber clean verlieren UND dabei noch vom eigenen Manager der Lächerlichkeit preisgegeben werden ist eine andere, und so trollen sich die Boobraids mürrisch backstage, während die Puros noch ein wenig mit den Fans feiern, Hände schütteln und nun auch noch Osterkörbe an die Fans in den ersten Reihen verteilen.



Doug Williams & Chloe Knight:
Blimey, that was quite a disastrous In Ring Debut.
The result was early determined. The difference in ability and experience was a ten out of ten.
With a trainer like Mike Quackenbush I had high hopes for this. But I guess even he can only do so much in a given time with women who may or may not have any whatsoever talent besides being quite an eyecatcher. Time will tell I suppose. Then again the puro girls got some nifty skill right there, so this bloody loss isn’t too much of a prophecy about the future of those playboy bunny girls.



Die Kameras wechseln nun komplett das Geschehen und zeigen MEAN GENE OKERLUND, während er auf einem bläulichen samtartigen Sofa sitzt. Ganz offensichtlich befindet sich dieses Sofa in mitten eines Wohnzimmers. Die Kameras fahren ein Stück zurück und offenbaren eine zweite Person auf dem Sofa: TIBRO! Tibro sitzt leger mit schwarzem Hemd und blauer Jeans auf dem Sofa und lächelt in die Kamera. Mean Gene tut es ihm gleich und beginnt langsam an zu sprechen.

Okerlund
Hallo liebe WFW Fans! Ich sitze hier in diesem wunderschönen Zimmer mit einem der aufstrebenden Superstars des letzten Jahres.
Tibro seit ihrem Titelverlust haben sie einige Niederlagen einstecken müssen und konnten sich bisher nicht so richtig stabilisieren. Man wird den Eindruck nicht los das der „Engelssohn“ ungebremst in die Tiefe stürzt.

Tibro
Mean Gene. Nichts liegt mir ferner als zu bestreiten das die Wochen seit meiner Niederlage gegen Cody Rhodes alles andere als angenehm waren. Ich habe nicht mehr den Biss an den Tag gelegt, den es benötigt um ein Champion zu sein und wieder zu werden. Habe nicht mehr die Kraft aufgebracht um mich beim eigenen Schopfe aus dem Sumpf heraus zu ziehen. Doch ich habe keine Zweifel, das die Zukunft für mich rosig aussehen wird. Der Angel Son wird seine Flügel wieder ausbreiten und über der WFW schweben.

Tibro nimmt sich ein Glas vom Glastisch direkt vor ihm und trinkt einen Schluck Wasser, während er Okerlund mit seinem Blick einfängt.

Okerlund
Das sind mutige Worte für jemanden der seine letzte beiden Kämpfe förmlich in Rekordzeit verloren hat und eher ungehalten auf die Ablenkung seiner eigenen Gefährtin reagiert.

Der Engelssohn stockt in seiner Bewegung.

Tibro
Moment, Moment, Moment Mean Gene! Angelina war, ist und wird niemals eine Ablenkung für mich sein. Es stimmt das ich nach meiner Niederlage gegen Brock Lesnar die Beherrschung verloren habe. Es stimmt das ich ihre Berührung zurück gewiesen habe. Aber ganz bestimmt nicht weil ich IHR die Schuld gebe. Ganz im Gegenteil. Sie ist alles was ich habe und brauche. Mein Anker. Ich werde nicht zulassen das irgendjemand SIE dafür verantwortlich macht. Für diese Serie an unzumutbaren Niederlagen bin ich, und NUR ICH verantwortlich, niemand sonst. Ja ich habe sie zurückgewiesen… aber auch nur, weil ich nicht noch schwächer dastehen wollte, als sowieso schon. Welcher Mann will schon Schwäche zeigen? Gerade in so einer Situation? Ich habe mich geärgert und der Ärger ist vorbei. Ende!

Okerlund.
Es gibt also keine Änderung der In-Ring Strategie?

Tibro
FAIRNESS! Ist alles, aber sicher keine Strategie. ICH habe mich dazu entschlossen, meinen Gegnern mit Respekt und Fairness entgegen zu treten. Und es gibt keinen Grund davon abzuweichen. KEINEN! Ich werde die Zeit hier Zuhause nutzen, eine schöne Zeit mit meiner wunderschönen Schwester verbringen und meine Akkus wieder aufladen. Und dann sehen wir aus welchem Holz wir geschnitzt sind.

Als Mean Gene beginnt die Abmoderation in die Kamera zu sagen, fangen die Kameras für einen kurzen Augenblick noch einmal einen Moment der Schwäche in den Augen des Angels Sons ein. So als würde er doch ein wenig mehr zweifeln, als er es zuzugeben scheint.

Okerlund
Dann bedanke ich mich bei Ihnen, Tibro für dieses äußerst angenehme und aufschlussreiche Interview und wünsche Ihnen für ihre nächsten Kämpfe alles erdenklich Gute!

Gene reicht seinem Sitznachbarn die Hand und dieser ergreift sie auch mit einem Lächeln, als die Kameras wieder zurück in die Halle fahren.



Doug Williams & Chloe Knight:
That bloomin’ interviewer needs a slap for even questioning the way of fairness.
Relativity is something mankind values.
And that’s both, the way to heaven as well as paradise. Virtue is not what it used to be and villainous scum thrones up high. But that’s what we are here for, the British Conquest! We shall teach the world to respect the good old tradition as well as class, skill and talent! Which is of course all combined at its best in our glorious home of England!



Es heißt es gibt für alles ein erstes Mal. Das ist nicht ganz richtig, denn manches geschieht einfach niemals. Etwa eine Deutsche Fußballmeisterschaft von Bayer Leverkusen, ein guter Film von Til Schweiger oder ein WFW Dresscode, der es vorschreibt Schuhe tragen zu müssen. Andere Dinge hingegen passieren mitunter tatsächlich mal, was aber in aller Regel nicht so schlimm ist, solange es nicht zur Gewohnheit wird. Auch ein Christian Cage kann mal gegen einen Van De Hansen verlieren oder eine Lilian Garcia nicht großartig gekleidet sein, soll alles schon vorgekommen sein, aber das sind flüchtige Momente, die verblassen, gegen die Regel. Und so kann es eben auch mal sein, dass man WFW Mitarbeiter umspeart, wie Todd Grisham.
Wenn das aber zum Zweiten eintritt, wird es durchaus etwas problematischer für den Verursacher. Und tatsächlich: die Fans staunen nicht schlecht, als die Bürokamera Lady Serra an ihrem Schreibtisch sitzend zeigt. Momoko Sakaki steht daneben, entstaubt einige liegengebliebene Akten mit Daten von 2012 bis irgendwann 2008 und an der Pinwand steht groß etwas von „Anhörung Edge“ samt einer Uhrzeit, die aber schlecht leserlich ist. Im Hintergrund schwatzen Yuki Sakaki, Jillian und Daisybell Bostorok mit Kumiko Yuumura und Miwayu Mitsurugi über das spätere Non Title Match Letzterer gegen die Gorgon Twins. Derweil ist Serras persönliche Dienerin Silvana Rosa damit beschäftigt leere Kuchenteller zusammenzusammeln. Serra wippt ungeduldig auf dem Sitz hin und her und sieht immer wieder auf eine Wanduhr.

Serra:
Er ist zu spät!
Er ist doch zu spät, oder?


Momoko Sakaki:
Mit Verlaub, Lady Serra, erst vor 30 Sekunden fragtet ihr dasselbe und da hatte ich darauf hingewiesen, dass Edge noch knapp 10 Minuten Zeit hat, um Pünktlich zu seiner Anhörung zu erscheinen.

Serra:
Aber ich warte gerade!
Er müsste spüren, dass ich warte und sich entsprechend beeilen!
Macht er aber nicht, also ist er zu spät!


Eine entwaffnende Logik, wie man sie von Serra gewohnt ist.
Und es sollen noch einige weitere Minuten verstreichen, bis kurz vor Toresschluss doch noch die Tür aufspringt........der Rated - R Superstar ist tatsächlich noch pünktlich erschienen.
Mit einem Kaffe in der Hand steuert er direkt auf den Stuhl vor Serra´s Schreibtisch zu, nimmt Platz und legt seine Füße demonstrativ, nahezu provokant, mit einer absoluten Selbstverständlichkeit mit passendem Grinsen, direkt auf einen halbverstaubtem Stapel Papiere.

Edge:
Womit kann ich den Damen denn behilflich sein?

Serras Augenbrauen zucken „bedrohlich“, während Momoko die Szenerie mit einem so oft gesehenen stoischen Lächeln kommentiert.

Serra:
Also du hast ja Nerven! Erst last du mich warten und dann hältst du mir deine Schuhe vor die Nase!
Das hier ist doch kein Beinablegeplatz!


Sie zieht eine Schnute und verschränkt grummelnd die Arme. Dann fällt ihr ein, dass sie ja Edge zu sich bestellt hat und entsprechend auch ihm sagen muss, worum es geht.

Serra:
Und tu nicht so!
Du weißt schon ganz genau, warum du hier bist!


Nun, entweder das oder sie schiebt die Verantwortung für Erklärungen direkt weiter.
Edge nippt entspannt an seinem Kaffe und blättert interessiert in einem Ordner, den er sich geschnappt hat.

Edge:
Meine Füße sind auf alle Fälle mal sauberer, als die Müllhalde hier, die du Arbeitsplatz nennst!

Mit einem großen Grinsen leert der Rated - R Superstar seinen Becher und wirft ihn in eine Ecke des kleinen Raumes.

Edge:
Da ihr eh schon dabei seid hier sauber zu machen......also ja, ich weiß warum ich hier bin.
Du möchtest mir wohl sagen, dass ich aufgrund meiner unglaublichen Leistungen seit meiner Rückkehr ein Titelmatch redlich verdient habe, nicht wahr?

Edge betrachtet Serra und als diese Antworten möchte, unterbricht er sie sofort...

Edge:
Schon klar, schon klar. Etwas Humor darf doch nicht fehlen in dieser....Runde hier.
Vielleicht war AJ bei dir und fürchtet um sein Leben und DU flehst mich jetzt an ihn in Ruhe zu lassen?


Edge lacht hämisch und blättert weiter in dem Ordner herum...

Serra:
Also, das ist doch wohl… also… ALSO!

Serra bläst die Wangen auf, wird aber sogleich von Momoko wieder durch ein sanftes Handauflegen auf die Schulter beruhigt.

Momoko Sakaki:
Es war nicht die Camus Company, die eine Beschwerde eingereicht hat.
Vielmehr hat sich Todd Grisham beschwert nun wiederholt von ihnen attackiert worden zu sein…


Edge:
Stop, Stop, Stop!
Darum gehts hier? Ich wurde hierher bestellt wegen Klein - Toddy?
HAHA, ICH LACH MICH KAPUTT!


Der Rated - R Superstar erhebt sich und beugt sich weit über den Schreibtisch Rictung Serra

Edge:
Und was genau soll das hier jetzt werden, hm?
Soll ich um Vergebung betteln oder Geloben ein besserer Mensch zu werden?

Weißt du Serra, Fakt, absoluter Fakt ist, dass es hier in der WFW vor vielen Jahren eine Zeit gab, in der solche Dinge im Ring erledigt wurden.
Ein weiterer Fakt ist, dass es mehr als nur erbärmlich ist, einen, wenn nicht sogar den Topstar der WFW, wegen so einer Scheiße zu sich ins.....du nennst es Büro, zu zitieren.
Und ein ebenso großer Fakt ist, dass du einen Scheiß dagegen tun kannst, wozu auch?
Ich lasse mir von niemanden, absolut niemandem vorschreiben, wie ich gewisse Dinge zu handhaben habe geschweige denn wie ich gedenke Probleme aus der Welt zu schaffen.
Grisham war, wie man so schön sagt eben "zur falschen Zeit, am falschem Ort"......aber immerhin "hatte er es kommen gesehen".....HAHAHA!


Nun platzt es aber förmlich aus Serra heraus, ihre Geduld war ja eh schon erschöpft.

Serra:
Das findest du also auch noch gut und lustig, ja?
Toddy ist doch kein Wrestler, der kann das mit dir doch gar nicht im Ring klären!
Was ihr Leutchen so untereinander macht ist nur so lange euer Ding, wie ihr keine harmlosen Angestellten mit reinzieht!


Sie ist irgendwann in der Rede aufgestanden, setzt sich nun aber wieder hin, die Entladung ist beendet.
Dann wendet sie sich ans Plenum, das derweil der Konversation lauscht statt wie zuvor das Tag Match zu besprechen.

Miwayu Mitsurugi:
Todd ist’s doch selber Schuld, wenn er so schwach ist.

Serras Mundwinkel zeigen weiter runter als je zuvor an diesem Abend. DAS wollte sie nun eben gerade nicht hören.

Daisybell Bostorok:
Ich sage ja auch immer: wer zu wenig Acht gibt auf seine Brieftasche, der bettelt förmlich darum, dass der Inhalt sich reduziert…

Und auch das wollte Serra jetzt nicht hören…

Yuki Sakaki:
Ich ja finde, dass Hauen von Schwächeren selbst Zeichen von Schwäche ist.

Das gefällt Serra jetzt schon besser.

Kumiko Yuumura:
Wo wir gerade von “Brieftaschen” sprachen… ich vermisse meine…

Daisybell flötet demonstrativ unschuldig vor sich hin und lässt rasch etwas in den nahe stehenden Stiefel Kumikos Gleiten, als diese die Augen wieder nach vorn richtet.

Jillian:
Nun, ich bin da in etwa in der Mitte. Edge hat schon Recht, dass so etwas im Wrestling auch einfach mal passiert, da muss Todd sich jetzt auch nicht direkt wie eine kleine Mimose verhalten.
Dann wiederum sehe ich dafür ein Problem darin, dass Herr Copeland offenbar den nötigen Respekt gegenüber den Anliegen seiner Vorgesetzten vermissen lässt – und ihnen selbst.
Lässt man ihm das durchgehen, macht das am Ende noch Schule und das wäre höchst unerfreulich.


Das hat Serra nun erst einmal ans Grübeln gebracht.

Edge:
Bla......bla......bla!
So viel Wind wegen dem unwichtigen Vollidioten.......anyway.
Ich habe vor Nichts und Niemanden Respekt, habe ich auch garnicht nötig.
Dir ist die ganze Sache ja erst zu Ohren gekommen, als Toddy weinerlich wie er nunmal ist, sich bei dir beschwert hat.
Vielleicht sollte er über einen anderen Beruf nachdenken..........Crashtest - Dummy zum Beispiel.


Der Rated - R Superstar kehrt Serra den Rücken und geht Richtung Tür

Edge:
Wenn du die Sache aus der Welt schaffen möchtest und somit Sicherstellen möchtest, das Grisham nicht mehr Opfer einer Aktion wird, die nicht für ihn gedacht war, dann tu das einzig richtige.
Bei Pure Violence......AJ Styles.......gegen.....den Rated - R Superstar....EDGE!
Ich persönlich wäre damit durchaus zufrieden und könnte die Sache damit auf sich beruhen lassen.
Hast ja noch ein paar Tage Zeit darüber nachzudenken, nicht wahr.
Also dann.....


Edge greift nach der Türklinke… während plötzlich über Serras Gesicht ein mysteriöses Lächeln huscht.

Serra:
Aha, ich seh – eine gute Idee!
Jillian, schreib das Kämpflein umgehend auf die Pay Per View Card!


Jillian sitzt kopfschüttelnd da und murmelt etwas von „genau so wird er es nie lernen“, greift danach aber nach einem Laptop und beginnt in die Tasten zu hämmern.



Doug Williams & Chloe Knight:
I have an open score to settle with this renegade as well.
He aided your victory.
And made me look both weak and a fool by doing so! I didn’t require his so-called aid and I wanted it even less! In due time I will teach him to treat the Anarchist with the very respect he denies to pay to anyone!



Jessie McKay vs. AJ

Gleichzeitig mit dem einsetzen des Themes erscheint Jessie auf der Stage. Auf dem Weg zum Ring dreht sie sich auf der Rampe noch einmal kurz zum Entrance Bereich um. Dort sieht man Christina die seitlich beim Eingang steht und in die Halle späht. Jessie winkt ihr zu und Christina schaut etwas ängstlich hin und her. Schliesslich macht sie sich auf den Weg zu Jessie. Besser gesagt läuft sie zu ihr. Gemeinsam gehen die beiden in den Ring und Christina spricht dabei immer wieder mit Jessie, welche ihr aber nur eine Hand auf die Schulter legt.

Im Ring angekommen, warten die zwei jetzt auf die Gegnerin von Jessie.

Und zu den Klängen von Right Now, kommt AJ auf die Stage. Neben ihr, ihre Chickbuster Partnerin Kaitlyn. Gut gelaunt nach dem Sieg in der letzten Woche, machen sich die Chicks auf den Weg zum Ring. Dabei klatschen sie immer wieder mit den Fans ab und AJ hält ein großes Fanplakat hoch auf dem zu sehen ist wie AJ ihrer Gegnerin in den Hintern tritt.

Je näher AJ und Kaitlyn kommen , desto nervöser wird Christina. Als sie dann den Ring betreten, verlässt Christina diesen sofort. Kaitlyn folgt ihr wenig später, bleibt aber auf der gegenüberliegenden Seite des Rings stehen.

Jessie und AJ gehen auf einander zu, der Referee erklärt noch einmal kurz um was es geht und dann kann es auch schon los gehen.

Jetzt könnte man eigentlich davon ausgehen, dass man zumindest zu Beginn einen klassischen Aufbau zu sehen bekommt. Weit gefehlt. Jessie scheint nicht der Sinn nach einem normalen Match zu stehen. Es ist ein No DQ Match, warum soll sie also auf normales Wrestling setzen, wenn sie ihre Gegnerin stattdessen mit einem Stuhl, der Ringtreppe, einem Baseball Bat oder was sich sonst noch so finden lässt, attackieren kann.
Das denkt sie sich wahrscheinlich. Denn sofort nach dem ertönen der Ringglocke verlässt sie den Ring und sucht etwas unter dem selbigen. AJ versucht erst gar nicht ihr direkt zu folgen. Sie wartet vor dem Ring und als Jessie wieder hervorkriecht, steht AJ direkt vor ihr. Den gefundenen Gegenstand, eine Gitarre (was auch immer die unter dem Ring zu suchen hat), kann Jessie erst mal nicht einsetzen. AJ bearbeitet sie mit Tritten und Punches und befördert sie mehrmals mittels Whip-In gegen die Ringtreppe.
Einem Splash kann Jessie dann gerade noch ausweichen und AJ landet selbst auf der harten Stahltreppe. Das wiederum nutzt nun Jessie zu einer Offensive. Sie greift sich die Beine von AJ, zieht sie zu sich, bis sie sie an den Hüften greifen kann, dann stemmt sie AJ hoch und befördert sie mit Schwung immer wieder gegen die Ringabsperrung. Manchmal trifft auch die Schulter auf der Absperrung auf, aber zum Großteil macht doch der Kopf Bekanntschaft mit der Absperrung.

Jessie scheint sehr zufrieden zu sein und greift sich nun die Gitarre. Damit schlägt sie dann auf AJ’s Kopf. Und zwar nicht einmal, sondern gleich drei Mal. Was eigenartig ist, denn normalerweise gehen diese Gitarren beim ersten Schlag gleich kaputt. Diese aber nicht. Jessie grinst und dreht die Gitarre. Wieder ein Schlag auf den Kopf von AJ und dieses Mal gehen zumindest Teile davon kaputt. Was übrig bleibt ist eine Metallplatte, die an dem Gitarrengriff befestigt ist. Deshalb ist sie vorher nicht zerbrochen.
Siegessicher wirft Jessie die Gitarre weg und zieht AJ in den Ring zurück.

BOYFRIEND STEALER gegen AJ

Die Fans beschimpfen Jessie lautstark und diese lässt sich davon sogar ein wenig ablenken. Dann stellt sie einen Fuss auf AJ’s Bauch und der Referee beginnt den Count.

…EINS…
…ZWEI…
…DRE…

Das war knapp, aber irgendwie hat es AJ geschafft, eine Schulter zu heben.

Jessie steht fassungslos im Ring. Sie dreht sich zu Christina, die das ganze aus sicherer Entfernung neben den Kommentatoren verfolgt. Jessie scheint ihr irgendetwas zu sagen und Christina steht zögernd auf. Dann nimmt sie den Stuhl auf dem sie gerade noch saß und will ihn Jessie zuwerfen.
Da hat aber nun Kaitlyn etwas dagegen. Die hat sich bisher auch noch komplett zurückgehalten. Jetzt läuft sie zu Christina, erreicht diese im letzten Moment und hält den Stuhl fest. Kaitlyn schüttelt den Kopf, was wohl Nein bedeuten soll und zwingt Christina den Stuhl wieder hinzustellen. Kaitlyn versucht auf Christina einzureden, aber die blockt nur ab und versucht sich hinter Lilian zu verstecken.

Jessie will den Ring verlassen, wird aber von AJ überrascht und eingerollt.

…EINS…
…ZWEI…


Kick-Out.

AJ ist allerdings noch zu schwach um weitere Offensivaktionen zu starten. Jessie ist schnell wieder auf den Beinen und attackiert erneut den Kopf von AJ. Dieses Mal mit einem Legdrop auf den Hinterkopf. Wieder grinst Jessie. Sie geht in eine Ringecke und löst dann nicht ein, nicht zwei, sondern alle drei Polster von der Ecke ab.
AJ kommt langsam wieder auf die Beine, Jessie steht direkt vor ihr. Was jetzt kommt, können sich die meisten schon denken. Whip-In in die vorbereitete Ringecke.
Konter von AJ, die den Whip-In allerdings nicht durchzieht, sondern Jessie festhält zu sich heranzieht und dann einen Overhead Belly to Belly Suplex zeigt. Jessie landet mit dem Rücken genau in der Ringecke und mit dem Kopf bzw. Nacken landet sie auf der Matte.

Unter dem Jubel der Fans rappelt sich AJ hoch und deutet auf Jessie. Sie zieht ihre Gegnerin auf die Beine und nacheinander wird dann der Kopf von Jessie drei Mal gegen die entblößten Stahlseile in der Ringecke befördert.
AJ hilft Jessie wieder auf die Beine und setzt sie im Anschluss auf den Turnbuckle. Danach steigt AJ selbst auf das Top Rope. Ansatz zum Superplex, aber Jessie wehrt sich und versucht AJ von der Ringecke zu stoßen. Es geht hin und her zwischen den Beiden.
Ausserhalb versucht Kaitlyn noch immer mit Christina zu reden. Die flüchtet aber weiterhin vor ihr und hat sich zu ihrer Verteidigung auch einen Stuhl zu Hilfe genommen. Mit diesem bewaffnet flüchtet sie vor Kaitlyn. Und zwar in den Ring. Dort stolpert sie und lässt den Stuhl fallen und kriecht dann in eine Ecke.
In diesem Moment kann sich AJ endgültig den Vorteil sichern.

Top Rope Hurracanrana

Jessie landet mit dem Kopf genau auf dem Stuhl, den Christina in den Ring gebracht hat. Christina sitzt geschockt in der Ringecke und sieht zu wie AJ das Cover zeigt. Kaitlyn steht für alle Fälle neben AJ.

…EINS…
…ZWEI…
…DREI…

Statt den Sieg zu feiern, gehen AJ und Kaitlyn auf Christina zu. Die verlässt sofort den Ring und läuft die Rampe hoch. Auf ihrem Weg nach oben, kommen ihr die Sanitäter entgegen. Diese kümmern sich im Ring um Jessie.
Christina bleibt auf der Stage stehen und zuckt kurz zusammen, als ihr eine Hand auf die Schulter gelegt wird. Die Hand gehört zu Madison Eagles und während Jessie auf einer Trage abtransportiert wird, liefern sich AJ und Kaitlyn mit Madison und Christina, naja eher nur mit Madison, einen Staredown.



Doug Williams & Chloe Knight:
These gals are turning into a problem.
I fail to detect any problem.
If they continue to win like this they may get some title shots before you and your sister do! This was uncalled for! Bugger!



Das Geschehen wechselt nun und so fällt der Blickpunkt nun in die tiefen Katakomben der Halle. Dort verfolgt gerade ein sehr aktiver Kameramann zu Fuß den ebenfalls sehr aktiven Todd Grisham. Grisham läuft einen der Gänge der Halle entlang und nun fängt auch die Kamera ein, wen der Todd scheinbar aufzufinden suchte.
Die Kamera fängt nun THE ROCK ein, welcher soeben mit Sporttasche die Halle betreten hat. Sofort stellt sich Grisham ihm in den Weg und hält ihm ein Mikrofon unter die Nase. Während der Großartige nicht daran zu denken scheint anzuhalten, versucht Todd dennoch ein halbwegs brauchbares Interview zu führen.

Grisham
Rock! Nachdem sie sich ja in der letzten Woche mit einem, zugegebenermaßen, billigen Trick einen schnellen Sieg gegen Money Incs Matt Morgan gesichert haben, blüht Ihnen heute Abend eine weitaus kniffligere Aufgabe. Sie müssen heute nicht nur gegen Mike Quakenbusch antreten sondern auch gegen den Undisputed Champion: Dean Malenko. Und das auch noch in einem Handicap Match. Was sind ihre Gedanken dazu?

Rocky bleibt abrupt stehen.

The Rock
Are you kiddin‘?

Grisham zögert. Man sieht wie sich Schweißperlen auf seiner Stirn abzeichnen.

The Rock
Who do you think you talking to? You talking to The Rock! And you talking about CHEAP TRICKS??? Are you serious?


Todd scheint immer nervöser zu werden.

Grisham
Ähem…

The Rock
SHUT YOUR MOUTH AND KNOW YOUR ROLE!!!! Open your eyes. Don’t you see what is just happen in the WFW? Don’t you see the whole picture? Two weeks ago Dean Malenko sais that he has a feeling that The Rock will face Matt Morgan the next ravage. And what happened? The Rock faced Matt Morgan. But The Rock isn’t that blind, that stupid Christian Cage, or all the others was. He knew what Dean Malenko planned to do. So The Rock took his opportunity to beat Matt Morgan clean and fast. After the first little accident happened for Money Inc. by losing their Tag Team Gold. Tonight, one week later The Rock has to step in the ring against TWO members of Money Inc. what The Rock let hear some bells ringing.

Grisham
Wie meinen Sie das?

The Rock
There is only one person in the WFW who books the matches. Only one person in the WFW has the power to do all that what happened with the Undisputed Championship, the votes at New Years Massacre, the betrayal and the assault against Christian Cage. The same person who always plays always the kind, childish not knowing little girl. The same person who left his place at the commentary table right before the assault happened. The person who sold out: Serra!
Serra sold out and is planning to put out The Rock like he did with Christian Cage. That’s the only way how Dean Malenko could know what will happen BEFORE it happens. Serra is part of this conspiracy and sooner or later The Rock will prove it. And for this reason The Rock has to stay quicker and smarter than his enemies.


Grisham
Das sind starke Anschuldigungen! Also haben sie keine Angst vor dem heutigen Handicap Match gegen die 1000 holds plus, wie sich Quackenbusch und Malenko nennen.

The Rock
The Rock is not afraid. He is never afraid. It doesn’t matter how this to fools call each other. 1000 holds plus, Ike&Tina, Lilo&Stitch, Hanni&Nanni, Bonnie&Clyde. IT DOESN'T MATTER. There is no hold that can’t be broken, especially for The Rock. And this Rock, tonight, is unclimbable. And after this week Money Inc, Serra, everyone who wants to get in the way of the Great One, has to watch out. Like The Rock said: Accidents could happen. And next week… maybe there will be… an accident….

IF YOU SMELL… WHAT THE ROCK… IS… COOKING.


Sofort stößt Rocky Grisham beiseite und geht den Gang weiter in Richtung der Umkleideräume.



Doug Williams & Chloe Knight:
Wait a sec… what kind of personal pronouns did Rocky just use to refer to Serra?
Male ones.
Okay, good, so you heard it too! I thought my ears were playing tricks on me, treachery to The Anarchist so to speak. That aside I think Rocky is getting a bit paranoid here. The Anarchist knows a dimwit when he sees one and quite frankly, Lady Serra is one. Not the kind of person to fit into a conspiracy in a mastermind position, oh no.



Gänge… aber keine gewöhnlichen Gänge. Statt plumpem Boden ist alles mit Teppichen ausgelegt, statt kahler Wände ist elegant tapeziert, manches Bild ziert die Wand wie auch manche edle Wanduhr. Die Lampen sind in moderner Schlichtheit konzipiert und geben fahles und doch stimmungsreiches, grünes Licht von sich. Wir sind offenbar im Inneren des Camus Anwesens. Und in selbigem sehen wir zwei Mädels in leichter, nördlich anmutender Kleidung mit schicken Reifen an Hand- wie Fußgelenken. Die eine mit dicken Locken, zu zwei hochgesteckten Zwillingszöpfen gebunden, die andere hat das Haupthaar geflochten, ebenso zu zwei Zwillingszöpfen, entspringend aus gewundenen Haarknoten. Letzte Woche noch auf Pilzsuche, diese Woche… gehen sie ihrer Nase nach?!

Alice Hellstrøm:
Hier riechtsch voll lecker…

Okay, darum schnüffeln sie herum, es geht darum die Quelle des wohligen Geruchs zu identifizieren, denn wo es lecker riecht, gibt es in aller Regel auch lecker Futter, welches diesen Geruch ausströmt. Man geht weiter, öffnet eine Tür… und sieht die Baronesse mit der markanten Totenkopf-Narrenkappe an einem Tisch sitzen und ein, zwei Stückchen Filet mit Blumenkohl, Kartoffeln und einer Pilzrahmsoße verspeisen.

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Ich glaube wir sehen gerade den Ertrag unserer Pilzsuche.

Alice guckt sie irritiert an, Lucia von Faris derweil von ihrem Teller auf.

Lucia von Faris:
Oh, ihr seid es. Ja, ihr habt den kleinen Test zu meiner Zufriedenheit ausgefüllt.

Alice schüttelt ungläubig den Kopf.

Alice Hellstrøm:
Haben wir jetzt echt Pilzsche jesucht, damit sche gemampft werden?

Nun guckt LuciFa irritiert.

Lucia von Faris:
Was dachtest denn du, wofür ich Pilze brauche?
Dass ich sie in einem großen Kessel zusammenmixe und plötzlich Marion hier wieder steht?
Ehe ich dies in Angriff nehmen kann, muss ich zunächst wieder zu Kräften kommen.


Sagt es und spießt mit der Gabel eine Kartoffel auf.
Alice Augen verraten Verständnislosigkeit, Íló hingegen sieht äußerst amüsiert aus…



Doug Williams & Chloe Knight:
Good Lord, are they really plotting to bring that madwoman back?
Apparently so.
Well, none of our concerns for the time being. In fact she may prove good for ratings. As of recently not as many people have watched us as they should. Which should change rather soon or else even having shows in the first place becomes rather pointless.



Gorgon Twins vs. Kumiko Yuumura & Miwayu Mitsurugi

Die Fans sind in angespannter Vorfreude, steht doch nicht nur ein weiterer Kampf mit höchst attraktiver weiblicher Beteiligung auf dem Programmzettel, sondern sind es zudem die Landsmädels, welche im Folgenden antreten.

Heat of Battle

Und los geht die große Jubelarie. Die Female Tag Team Champions kommen samt ihres Valets Sabine in die Halle gehopst und bekommen ungleich mehr Zuspruch als noch Italien, wo sie gegen die Local Heroine antraten, obgleich sie natürlich auch dort durchaus Sympathien genossen. Athen heißt die barfüßigen wie beinfreien Landestöchter mit den ausladenden Multi-Zopf-Frisuren in XXXL Ausmaßen willkommen und diese bedanken sich, indem sie äußerst ausgiebig wie posenreich ihren Einzug zelebrieren

Maiden's Capriccio

Mit deutlich weniger Spektakel ziehen ihre asiatischen Kontrahentinnen ins Match ein. Die Schwertkämpferin und die Tempelpriesterin ignorieren die Fans weitgehend und auf Posen wartet der gerade massiv aufgegeilte Zuschauer auch vergeblich, ein dezenter Hinweis des Schicksals, dass es nun ein Match zu sehen gibt und keine Lesbenorgie, obgleich Letzteres wohlmöglich sogar für die Ratings besser wäre.

Es beginnt Euryale gegen Kumiko und kaum ist das Match angeklungen, da hat die Crying Boa auch schon gewaltsam die Hand der Schwarzmähnigen ins Gesicht gekriegt und geht zu Boden, wälzt sich da und flüchtet rasch zurück in die Ringecke zur Zwillingsschwester, wo sie sich eine Runde ausweint.
Das sieht sich Kumiko nicht lange geduldig an, sondern geht weiter in die Offensive, nur um Opfer eines plötzlichen Gegenschlags zu werden: rasch tagt Euryale, dann wirft sie sich an den hohen linken Stiefel der gradlinigen Ponyträgerin und schon ist Stheno im Anflug mit einem Springboard Wheel Kick und erwischt die Japanerin problemlos – ausweichen ging ja nicht.
Es folgt ein Cover, aber der Two Count war das höchste der Gefühle, Kick Out.
Sogleich wieder Tag und Whip In, Overhead Belly to Belly Suplex von Euryale… in Sthenos Powerbomb: GORGON SPECIAL!
Die Twins verlieren keine Zeit und ziehen ihren brachialen Finisher durch!

Aber raus muss Stheno trotzdem erst, im Ring weiter rumstehen ist nicht, auch wenn es zur Abwehr von Miwayu nützlich wäre. Nur… kommt die gar nicht. Ist auch nicht nötig, denn Kumiko schafft durch die vom pingeligen Ref geschenkten Sekunden auch so noch den Kick Out.
Euryale beschwert sich tränenreich über des Unparteiischen Matchführung, dann aber macht sie weiter und… Boa’s Embr… nein! Kumiko kontert per Snapmare und springt danach einen fiesen Dropkick in den Rücken der lilahaarigen Griechin. Buhrufe der Fans inklusive. Nun Tag und Double Team Whip In, Drop Toe Hold von Kumiko und hübscher Legdrop von Miwayu.
Cover… bis zwei. Joah, Mitsurugis mächtige Beinpartie auf den Nacken gerummst zu kriegen ist durchaus für nen 2 Count gut, man darf sogar fragen ob eine Person mit weniger haarigem Nackenairbag gar kurz vor 3 gewesen wäre. Stattdessen sehen wir nun wie Miwayu sich die Boa schnappt, umklammert und… Face First in die Ringecke schickt: Bloodshed Sweep!
Cover!
Eins!
Zwei!
Dr… nein!
Es wird allmählich eng für Euryale, aber noch ist sie bei Sinnen, auch wenn das Köpfchen nun sehr brummen mag.
Wieder Tag bei Miwayu und Kumiko, ein paar Schläge werden gemeinsam ausgeteilt, kein großes Double Teaming, aber das ist auch nicht zu erwarten gewesen, teamen sie doch erstmals zusammen. Yuumura macht weiter mit einem Chin Lock, die Mädchenhafte wird hier ordentlich durch die Mangel genommen.
SHINING SERPENT!
Okay, da war Kumiko nun etwas zu sehr auf Euryale fixiert und sieht die heranschnellende Stheno erst in Form deren Knies, als selbiges in ihrem Gesicht landet. Kumi nun also angeschlagen und Euryale mit der großen Chance auf den Wechsel. Angefeuert von den Fans…

geht es in die Werbung…

Zurück aus selbiger sind Orochis „entfernte Verwandte“ aber schon wieder im Hintertreffen, namentlich ist es nun wieder Euryale im Ring, welche von Miwayu in der Ringecke ordentlich durchgeprügelt wird. Aber Hilfe naht Stheno kommt, packt Miwayu von hinten in einen Full Nelson… und schafft es daraus einen Slam zu zaubern! Und kurz darauf kommt sie mit der Shining Serpent heran, als MiMi auf den Knien ist! Und von oben kommt Euryale: Double Foot Stomp -> TWINTASTIC!
Und Cover!
Aber nein, von draußen unterbricht Kumiko den Pin, indem sie Euryale einfach am Füßchen packt und aus dem Ring zieht.
Dafür kommt nun Stheno angeflogen… Flying… Headscissor!
Wunderbarer Spot, der natürlich die Fans in Athen zum jubeln bringt.
Auch der Referee guckt ganz fasziniert nach draußen… und sieh so nicht, was sich in seinem Rücken abspielt!
Denn da ist plötzlich Sabine im Ring und zieht der aufstehenden Miwayu einen der FTT Gürtel über den Schädel!
Aber das reicht nicht mal, um Miwayu tatsächlich auszuknocken… da packt sich die fleißige Biene der Gorgons die Schwertkämpferin und zeigt einen Move auf selbigen Gürtel! Ein Raunen der Fans und rasch ist sie wieder verschwunden, der Ref guckt sich plötzlich um, aber zu spät. Dafür kann er nun Euryale bewundern, die erneut mit dem Double Foot Stomp von den Seilen kommt… und wieder Cover!
Eins!
Zwei!
DREI!
Kumiko war draußen noch mit Stheno beschäftigt und kann nicht mehr eingreifen! Das ist der Sieg für die Titelträgerinnen, zwar nicht ganz fair, aber das kümmert a nicht, solange man keinen Fairness-Komplex hat und die Fans sind ihren Favoritinnen deswegen auch nicht böse. Zumal es noch ausgiebige Feierszenen mit reichlich gemeinschaftlichem Posing gibt und als Bonus auch noch der sehr vorzeigbare Inhalt von Sabines Haarknoten vorgezeigt wird – man kann ja schließlich nie genug herrlich ausgewachsene Mähnigkeit sehen…



Doug Williams & Chloe Knight:
So much for them trying to overtake you and your sister on the path to championship gold.
Another victory and we may be there.
Very well, I’ll request a match for you the upcoming week to stress your very championship ambitions.



Backstage in einem dunklen Raum schimmern zwei große rote Augen durch die Finsternis…

There you are, nemesis.

Die Stimme kam von woanders, nicht von ihr, die allmählich sichtbar wird in all ihrer großbrüstigen, ponyreichen, rotbraunmähnigen, tigerkatzenhaften, titeltragenden Pracht: das White Tiger Kitten.

Aurora MacMeow:
Nyah?

Nun, dass sie verwirrt ist kann man ihr kaum negative anlasten, damit ist sie gerade wohl nicht die Einzige.

We shall continue our eternal rivalry very soon.

Aura boxt mit ihren “Pfoten” in der Luft herum.

Aurora MacMeow:
Stop confusing Aura, nyah!

Soon you will see clear as morning dew on a flowery field. Until then, take care.

Stille setzt ein und Aura beginnt sich zu entspannen.

Aurora MacMeow:
Strange voice that was, but nice tone, nyah!

Da öffnet sich plötzlich eine Tür, die ordentlich Licht ins Dunkel bringt. Ein Mann steht im Türrahmen.

Dean Malenko:
What are you doing here all alone?

Yep, der Undisputed Champion, der Iceman Dean Malenko, erklärter Katzenfreund.

Aurora MacMeow:
Nothing in particular, nyah.

Dean Malenko:
I think I told you to not stray around, did I not?

Aurora MacMeow:
Aura likes company, nyah. But sometimes needs time for only Aura.

Der Iceman verbleibt für einen Moment still, sich offenbar seine nächsten Worte genau überlegend.

Dean Malenko:
I apologize for ruining your private sphere, but there is no alternative to guarding you 24/7.
We have support as of now, but we also have a bigger target on our backs than ever before.
This is not good riddance for someone who was catnapped once without the catnapper’s motives ever being fully clear.


Aurora MacMeow:
Clear as morning dew the voice said...

Dean Malenko:
Excuse me?

Aurora MacMeow:
Nothing, nyah!

Dean Malenko:
Very well. May I ask you to join the others now?
I have to take care of my insolent challenger for the title I hold.
There’s no way of protecting you whilst there is fighting to be done.


Aurora MacMeow:
Yes, yes, Aura’s joining, nyah!

Und so gehen sie davon…



Doug Williams & Chloe Knight:
A strange mysterious voice… haven’t had that in the shows for a while. Any clue who might be talking?
None.
I can’t help but think I have heard it somewhere before… might be my imagination, though.



Ein ziemlich voller Backstageraum… in dem überaus gute Stimmung herrscht! Die Müller Zwillinge schwingen zusammen mit dem Österreichischen Cheerleadertrio sowie Wachiwi Azure und den beiden Inderinnen das Tanzbein, die Guerrero Damen, die Phenomenals und gar Batista klatschen dazu im Takt, es regnet Konfetti von der Decke und im Zentrum des Interesses sitzen zwei Männer mit goldenen Gürteln: Don Guido Maritato (mit Sylvia Meloni neben sich) und Zack Ryder.
Finale Pose… Tanz beendet.

Don Guido:
Vielen Danke, aber dasse war doche nicht nötig, wir haben doche nichts Besonderes gemacht.
Wir haben nur den kleinen Höhenflug der Switchblade Conspiracy in der’e verdienten Bruchlandung enden lassen, um’e die sie so lange förmlich gebettelt haben.
Dasse schöne Gold hätte Chris und Dave ja unter fairen Umständen nie verlassen, da war es ja einfach nur’e eine Selbstverständlichkeit, dasse wir es holen zurück in unsere Reihen.
Auche wenn wir'e noch nicht die große Erfahrung als'e Team haben, so sind wir doche einfach besser, vor allm auche was die Einstellung betrifft.


So viel vorgeschobene Bescheidenheit hat schon viel von Understatement, zeugt aber auch von intakter Gruppendynamik – wie auch der Umstand, dass die Tanzgruppe allmählich schon wieder loslegt.

Zack schaut sich dies auch nicht gerade mit Unbehagen an, wird dann aber doch ernst, als er sich an seinen neuen Freund wendet:

"Ich unterbreche ja nur ungern unsere Siegesfeier, aber nach dem Match ist vor dem Match. Wir haben dank The Rock und unserer Sympathisanten, wenn man sie mal so nennen will, den Titel zurück in die Reihen der C Comp gebracht. Aber glaubt ihr nicht auch, daß es die SwCo nicht dabei auf sich beruhen lassen...Moment, ich formuliere meine Fragestellung um, daß Money, Inc. den Titelverlust nicht auf sich beruhen lassen wird? Schon Ambrose und Callihan sind jetzt so gefährlich wie angeschossene Tiere. Aber selbst wenn die beiden es nicht schaffen, sie sind ja nicht das einzige Tag Team in den Reihen der Money, Inc. Malicious Intent lauern da ja auch noch im Hintergrund, und unsere Konkurrenz hat genug Geld um sich notfalls zusätzliche Unterstützer kaufen zu können. Ich will wirklich niemandem die Stimmung verderben. Ich meine nur, wir sollten in den nächsten Tagen, Wochen, ja Monaten sehr vorsichtig sein, da der Million Dollar Man diese Schmach bestimmt nicht auf sitzen lassen wird. Also lasst uns zwar jetzt feiern, aber dann schnell wieder zur Normalität zurückfinden. Ich will mir nicht nachsagen lassen, nachlässig und unvorsichtig geworden zu sein, nur weil ich einen Titel errungen habe. Sie doch sicher auch nicht, Don Guido?"

Der Don wedelt korrigierend mit dem Zeigefinger.

Don Guido:
Ist’e ja keine Zufall, dasse nun bin Titelträger in der WFW zum zweiten Male, sì?
Wenn du biste in Camus Company, du hast immer Zielscheibe auf deine Rücken.
Damit musste du dich abfinden, wenn bei uns biste Gejagter.
Liste an Wegfällen ist‘e lang, aber das ganz natürlicher Prozess.
Wir hier sind’e übrig, weil wir gelernt damit’e umzugehen und Druck auf’e Gegner zu verlagern.


Unweit des Dons nickt der Phänomenale bedächtig.

AJ Styles:
Ganz Recht, Don. Zuletzt waren es die Naturals durch Brock und Gordo durch Edge…
Seit unserem ersten Tag hier ist man uns mit Skepsis und Missgunst begegnet.
Aber wir sind noch immer hier, hatten Titel, haben Titel und holen uns demnächst noch mehr Titel.
Money Inc. mag gerade das „Hot New Thing“ sein und rasch geschafft haben, was wir tun wollten:
Alle Titel gleichzeitig bei uns haben.
Na ja, Pech, das ist nun ihr großer Erstlingsrekord.
Aaaaaber! So wie Edge heute noch vor Serras Füßen kriechen und um Vergebung betteln wird, wie der schmierige, intrigante Drecksack, der er ist - sich für nichts zu schade und ohne Ehre und Anstand – so wird auch Money Inc. vor uns niedergehen. Sie mögen bewiesen haben, dass sie gut und erfolgreich in kurzer Zeit sein können.
WIR ABER… haben bewiesen, dass wir Rückschläge verkraften und davon wiederkommen können!
Den Beweis sind die Neureichen schuldig!
Es lauern noch mehr Neureiche auf ihre Chancen?!
Sollen sie doch! Lass sie lauern! Denn sie werden ohnehin keine finden!
Ganz einfach, weil wir ihnen keine lassen, so wie Edge in einem fairen Zweikampf gegen mich keine Chance hätte!


AJ erntet zustimmenden Applaus von diversen Anwesenden.
Auch die düstere Wolke über Zacks Kopf scheint nun verschwunden:

"Es lag mir fern, hier den Miesepeter zu geben. Aber so wie ihr die C Comp schon lange von Innen kennt, kannte ich eben auch Money, Inc. Und vor allem meinen ehemaligen Mentor und Tagteampartner William Regal. Er ist mit allen Wassern gewaschen und hat immer noch einige gute Tricks in seinem Ärmel. Mir lag also viel daran die Aufmerksamkeit hoch zu halten. Da ich nun aber die Antworten bekommen habe, die ich mir erhoffte, sind mir nun einige Sorgen genommen worden. Sollte es aber in naher Zukunft zu einem Wiedersehen mit Mr. Regal kommen, möchte ich euch bitten, mir diese Aufgabe zukommen zu lassen. Ich habe mit Mr. Regal und auch mit Wade Barrett noch ein oder zwei Wörtchen zu reden, besser gesagt noch ein oder zwei Fausthiebe auszutauschen.
Und damit man mir nicht nachsagen kann, ich könne nicht feiern, habe ich Anweisung gegeben, uns ein paar Pina und Virgin Coladas zu holen. Ah, da sind sie ja schon!
"

Die Jungs und langhaarigen Mädels vom C - atering Service stoßen jetzt auch zu der ausgelassenen Meute, die von den Cheers eifrig zum Tanzen ermuntert werden. C-ocktails werden auf Tabletts gestellt, die ihrerseits auf Tische, dazu wird C-hocolate C-ake gereicht und nun wird das fröhliche Tanzen doch für einen Schmaus unterbrochen, kein Wunder bei solch leckeren Ablenkungen. Und wie es sich gehört nimmt jemand das Glas hoch um einen Trunkspruch auszusprechen. Zur allgemeinen „Begeisterung“ ist das Chris Jericho.

Chris Jericho:
Ich verharrte still, um nicht den Glanz der erfolgreichen Titeljäger zu stehlen und auf meine Person zu fokussieren, doch möchte ich, Chris Jericho, der beste Mann im Geschäft, es nicht erneut erleben müssen, mir Lektionen von noch so talentierten jungen Mitgliedern dieser Gruppierung anzuhören und ich denke ich spreche für all uns Senioren des Wrestlinggeschäfts, wenn ich anmerke, dass wir keine Erinnerung brauchen, dass unsere Gegner mituntergut und gerissen sind, denn wir wären nicht so lange so erfolgreich gewesen, wenn wir dies nicht längst verinnerlicht hätten! Vielmehr…

AJ rollt mit den Augen als wollte er sagen „das hatten wir doch alles längst geklärt“, aber da es genug Alternativen zu „Jericho zuhören“ gibt, macht das eigentlich ohnehin keiner mehr, inklusive der Kamera. Etwas Abseits ist derweil ein gewisses Frauengrüppchen eh mit sich selbst beschäftigt. Liling Wáng, die Chinesin mit dem Haarknoten gigantischen Inhalts, ihre Langärmel-Hemd tragende Partnerin Chiharu Kurogane, Cowgirl Ashley Styles sowie die Wiener Füchsin und Sabrina Falkenstein, die Frau mit sehr viel Stiefel am Bein und umso weniger Hosenstoff am Hinterteil stehen beisammen und haben noch einiges an unerfülltem Gesprächsbedarf.

Liling Wáng:
Nun haben wil abel noch ein andeles Ploblem, nämlich, das da hinten.

„Da hinten“ sieht man eine große Haarmasse dreier Frauen. Emily Gardner sowie die beiden Chinesinnen. Alle die Über-Übermähnen offen und… darunter guckt blond hervor, offenbar hat sich Medusa darunter vergraben.

Liling Wáng:
Miss Golgon ist nelvlich ein absolutes Wlack, sie gegen Aulola zu stellen wülde nicht blingen als unsele Lematchklausel zu velschwenden.

Man hört ein kurzes Jammern von unterhalb der Haardecke.

Sabrina Falkenstein:
Dann tritt einfach jemand anderes an. Keine große Sache, machen wir doch eh dauernd so.

Unter der holden Haarigkeit kommt ein Kopf hervor.

Medusa Gorgon:
Ja, ja, macht ihr nur…
Ich… ich mag im Moment keine Anstrengungen auf mich nehmen.


Und da ist sie wieder verschwunden und hat sich also erneut zugedeckt.

Ashley Styles:
Aber die Mädels sind alle nicht so weit m’kay?
Das Tigerkatzenrodeo ist ne Nummer zu groß für die.


Die Chinesin nickt bedächtig.

Liling Wáng:
Die Qualität des hiesigen Wettkampfes hat in del Tat dlastisch zugenommen…
Teils müssen wil selbst elnsthaft kämpfen und vellielen dennoch, da sind sie elst lecht zu glün hintel den Ohlen...


Faust klatscht in Hand. Die Wiener Füchsin wars und sieht zufrieden wie entschlossen aus.

Sarah Fuchs:
Dann mach I’s halt selber, gö?
Wollt eh schon immer mal wissen wos unsere Labors da so heranzüchten.


Da halt ihr plötzlich Sabrina den Mund zu.

Sabrina Falkenstein:
Wirst du wohl ruhig sein! Das Thema ist nicht dazu gedacht hier ausgesprochen zu werden!

Die Frau mit den Baumstammflechten schüttelt die Hand ab.

Sarah Fuchs:
Ah gö, dos weiß doch nu eh schon jeder.

Die Todesschwinge will etwas erwidern, doch Chinas Grüner Drache öffnet die Lippen und so bleibt die Deutsche stumm.

Liling Wáng:
Ihl habt beide Lecht... abel es bleibt del Punkt, dass du zuletzt vellolen hattest.
Zwal ist das gegen die Knight-Schwesteln keine Schande, abel dennoch…


Ashley Styles:
Ich würde en Gürtel auch nehmen, würde mir bestimmt gut stehen.

Das im WFW TV noch unbesiegte Cowgirl richtet sich den Hut und zwinkert selbstsicher.

Liling Wáng:
Zwei Anwältelinnen fül einen Spot…
Da müssen wil übelplüfen wel von euch aktuell bessel in Folm ist.


I’d voluntarily check you out!

Der Mann mit dem Handtuch um den Leib steht plötzlich zwischen den Beiden und macht gewisse Hüftbewegungen. Dann hört er auf damit und tritt wieder zurück.

Val Venis:
No need to glare at me this way...

Plötzlich klopft es an der Tür. Batista öffnet und erblickt eine süße Postbotin mit silbrig-weißem Haar, das zu dicken Zwillingsflechten geflochten ist.

Verzeihung… eine Eilschrift für Herrn Jericho?

Sie guckt etwas hilflos im Raum umher.

Chris Jericho:
…und so kann ich nur betonen…

Chavo tippt Jericho auf die Schulter und deutet auf das Postmädel. Y2J richtet sich den Anzug du geht den Brief in Empfang nehmen, der ihm hingehalten wird. Er liest, zerknüddelt das Ding und wirft es in einen nahe gelegenen Papierkorb.

Batista:
Bother sharing the news?

Während sich im Hintergrund die Postbotin entfernen will, aber von Sabrina aufgehalten wird, rümpft Jericho die Nase.

Chris Jericho:
Eine Mitteilung des hasenfüßigen Kofferträgers. Er schreibt, dass er als Kofferträger nicht nach meiner Pfeife zu tanzen gedenke und hat daher für diese Woche ein Treffen abgelehnt, aber er werde sich in der kommenden Woche äußern. Ein verzweifelter Akt eines längst demoralisierten Mannes, wenn ihr mich fragt.

Alle nicken – und sei es nur, damit er die Klappe hält. Die Feier geht weiter, die Kamera hingegen off.



Doug Williams & Chloe Knight:
I’d like to have that Money in the Bank case as well, really.
You have as much a right to claim it as Chris Jericho has.
You are right! Brilliant! I’ll surely be on the lookout for Joe. But for this week it’s time to say cheerio, up next is the main event.



Handicap Match
The Rock vs. 1.000 Holds Plus




IF YOU SMEEELL…

Das Entrance Theme des elektrisierensten Hollywood Star und Professional Wrestler reißt die Fans gleich Reihenweise von den Sitzen, während sie ihrem Champion(also dem des Volkes) vollmundig zujubeln. Und auch wenn der Peoples Champion die Unterstützung seiner Anhänger zu schätzen weiß, so könnte er sich beim nächsten PPV auch zum WFW Undisputed Champion küren lassen. Allerdings muss er es erst einmal dort hin schaffen, denn seine heutigen Gegner haben Gewiss keine Skrupel ihm den Weg dorthin zu erschweren bzw. durch eine etwaige Verletzung unmöglich zu machen.
Doch das schüchtert The Rock nicht ein.
Felsenfest entschlossen sowie selbstbewusst wie eh und je schreitet The Great One zum Seilgeviert, stellt sich in einer Ringecke auf den zweiten Turnbuckle und atmet in seiner unnachahmlichen Art die Luft ein. Ob The Rock vielleicht riecht was er selber gekocht hat? Aber eine Antwort auf diese Frage bemüht werden muss, verklingt bereits The Rocks Entrance Theme, und der Peoples Champion schaut gen Eingansbereich, wo alsbald die Konkurrenz aufläuft.

Break It Down Again!

Und zwar in der Form von Mike Quackenbush. Der hier und heute das Zünglein an der Waage spielen könnte, da auch er ein hochversierter Techniker ist und zusammen mit dem Undisputed Champion eine äußerst gefährliche Kombination darstellt, die auch einen The Rock in arge Bedrängnis bringen könnte. Und weil dem so ist, wartet Quack erst einmal ab bis sich der Ice Man an seine Seite gesellt.

A Bell Is Tolling

Dessen Einmarsch von lauten Buh Rufen begleitet wird. Aber das kümmert den Champion nicht; seine Mimik bleibt starr. Für Dean Malenko zählen einzig Resultate. Da spielt es keine Rolle das er den Undisputed Title weder fair errungen noch verteidigt hat. Nein, diesmqal war er nicht der Betrogene, sondern jener, der diesmal selbst die großzügigen Fügungen des „Schicksals“ auskosten konnte. Das ihm heute wohl gesonnen ist, bietet ihm diese Match doch die Möglichkeit vor seiner eigentlichen Titelverteidigung bereits so einiges an Boden gut zu machen.
Und so begibt sich Dean Malenko nun mit Mike Quakenbush hinab zum Ring um zu demonstrieren was „gute Vorarbeit“ bedeutet, selbst wenn diese darin resultiert das sich The Rock versehentlich am Knöchel verletzt und für das geplante Championship Match beim PPV gar keine ärztliche Freigabe erhält.
Der Peoples Champion wartet, trotz dieser eventuellen Umstände, auf das was da auf ihn zu kommen mag. Denn er ist niemand der vor einer Herausforderung reiß aus nimmt. Die da zunächst in form von Mike Quackenbush besteht, der vom Champion angewiesen wird die Begegnung zu eröffnen um unter Beweis zu stellen das der Million Dollar Man nicht umsonst Kohle in ihn investiert.

Der WFW Undisputed Champion hat sich nun seines Goldes entledigt und auf dem Apron platz genommen, während Quack gegenüber The Rock in Kampfposition gegangen ist, nur darauf wartend, das die Ringglocke dieses Match eröffnen möge. Und kaum ist dies der Fall, nähern sich beide Kontrahenten einander an, und…

CHEAP SHOT!!

The Rock tritt voll in Quacks Samenreservats!
Und verliert durch Disqualifikation!

Macht dadurch jedoch den Plan von Money Inc., ihn vor dem wichtigen Titel Match so gut es geht zu schwächen bereits von Anfang an zunichte, was die Millions and Millions of Fans(bzw. jener Teil in der Halle) mit frenetischem Jubel quittieren, ehe anhaltende „Rocky, Rocky!“ Chants aufkommen. Und während sich Quack noch am Boden krümmt, richtet sich The Rock mit einer unmissverständlichen Geste an Dean Malenko.

JUST BRING IT!

Der sich nicht lange bitten lässt und The Great One einem harten Schlag den Wind aus den Segeln… nehmen will, der aber dann doch viel stärker bläst, und Rock Punches in das Gesicht des Ice Man treibt.
Kick!
Da kann ein gut platzierter Tritt gegen die Kniescheibe des steinharten doch noch das Ruder rum reißen. Weitere dieser Art sollen das Dominanzverhältnis dauerhaft auf einen gänzlich neuen Kurs bringen, da hält The Rock plötzlich das Bein des Titelträgers fest.
Dragon Screw!
Sharpshooter?!
Nein, denn da hat The Great One die Rechnung ohne die Wirte/jegliche Mitglieder von Money Inc. gemacht, die jetzt gen Ring stürmen um dem Undisputed Champion in Teamarbeit einen Vorteil zu verschaffen.
Dummerweise wartet The Rock aber gar nicht erst ab, bis er einer noch größeren Übermacht ausgesetzt ist, sondern tritt, nachdem er Mike Quackenbushs Vergeltungsakt via Samoan Drop zunichte macht, den taktischen Rückzug durch das ihn feiernde und anfeuernde Publikum an.
So mancher Vertreter des Geldsegens, heftet sich an The Rocks Fersen, und sei es des guten Willens wegen, da der Nr. 1 Contender auf den Undisputed Title seinen Vorsprung bereits groß genug ausgebaut hat. Und mit diesen Bildern geht Friday Fatality #8

** off air **
Matt Striker & Dean Malenko:
Es ist nie zu spät eine WFW Karriere zu starten! Na ja… oder es zu versuchen. Denn jede Minute, die man hier verbringt, ist eine gute Minute. Na ja, meistens. Wenn man nicht grad hinterrücks attackiert und verkloppt wird zumindest.
About time you speak some sense again, teach.
Ich sage nur vernünftige Sachen.
In an alternate reality maybe.
In einer alternativen Realität wäre ich immer noch vernünftig, aber du würdest es zugeben.
That alternate reality sounds like your personal dreamworld.

Zurück zu „WFW Classic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast