WFW Ravage #233 vom 01.11.2011

Moderator: IDK Ryu Bateson

Erster Sieg
Erster Sieg
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 440

WFW Ravage #233 vom 01.11.2011

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Di 26. Feb 2019, 19:06

Lilian Garcia:
Ladies and Gentlemen, welcome to Monday Night Ravage in Vancouver, Canada!

Immer wieder toll wie Leute jubeln können, wenn sie den Veranstaltungsort zu hören kriegen. Manche hingegen rufen „marry me“ als ob sie nicht schon verheiratet wäre. Schon doof irgendwie, da ist eine zumindest mal nicht entweder rein lesbisch, bruderfixiert oder Odinsjüngerin und dann ist sie schon vergeben.

Lilian Garcia:
now regarding this week’s commentators… you actually get to choose!

Weil die Fans in der Halle ja auch so viel davon haben, wer da kommentiert… nun, daheim dürfte der DVD Recorder laufen, insofern… ja, doch, sie haben etwas davon. Auswahl zwischen wem wäre da noch die Frage…

Devils go through the Night
Auf jeden Fall sind die Schuluniformierten eine Option: Hikaru Suzumiya und Kaori Kanzaki, die lebenden Erinnerungen daran, dass es auch Kleidungsstücke gibt, die man an Fuß und Bein tragen kann ohne nur Knöchelreife zu sein. Zudem Kaori eine Brillenträgerin, gibt es auch nicht sehr regelmäßig. Haarschweife bis an die Knöchel haben Beide, insgesamt also fesche Erscheinungen, die ordentlich bejubelt werden.

Native Faith
Nicht annähernd so viel Kleidung am Leib haben die Müller Zwillinge. Deutschlandtrikot als Körperverhüllung, schwarz-rot-goldene Stirnbänder… das reicht, mehr brauchen die Mädels mit den Flechtzöpfen nicht oder mehr hat ihnen die Modeberatung verboten, auf jeden Fall ist das alles in dem sie in die Halle gehopst kommen und sogleich in Pose schnucken, bloß keine Zeit verlieren beim Publikum zu punkten und süße Posen, welche die eh schon kurzen Trikots auf unschuldig-erregende Weise noch nach oben verfrachten sind stets gut das Publikum zu gewinnen… und es klappt, der Jubel ist lauter als bei den Japanerinnen…

3.rd Eye
Und sogar noch ein drittes Team zur Auswahl! Die Giftgrüne Hexe Bianka Belbu und die Echsenprinzessin Liza Ramón betreten die Halle… und niemanden juckt es, da die Müllers ihr Pose halten… und halten… und halten und wie sie da Zopf an Zopf, Po an Po uns Fersen an Fersen in Pose darstellen lässt gar keine große Beachtung für die Mädels in grün und dunklem pink zu… Haarfetischisten werden die Nase rümpfen, hat Biankas Knotengeflecht doch die größte Masse, aber das zählt hier nicht, die Fans wollen „Miller“ und meinen damit nicht den Great Leveller, sondern die deutschen Zwillinge, deren geflochtene Zöpfe zwar mit zunehmender Länge etwas an Dicke einbüßen, aber nun immerhin auch unten auf den Waden auskommen, es sollte also auch aus dieser Sicht zu verschmerzen sein…

Die Japanerinnen trotten davon, Witchcraft’n’Ingredient gucken böse, gehen dann aber auch so rasch wie sie gekommen… dafür tänzeln die Müllers zum Pult, sie haben die Fanabstimmung gewonnen und dürfen also Platz nehmen und sich den Mund fusselig reden. Kaum sind sie da, ändert sich schlagartig die Stimmung in der Halle…

Rex Regi Rebellis
Das Theme des diesjährigen Battle Bowl Gewinners erklingt in dieser Halle hier in Vancouver und auch hier in Kanada gehen die Männer, wie auch die Frauen auf die Knie, weniger aus Respekt, als einfach aus schierer Furcht vor diesem riesigen Monster.
Durch die dunklen Nebelschwaden marschiert er auch schon, alleine ohne seine Disciples, das heißt ganz alleine ist er nicht mit größerem Abstand folgt ihm Maria, welche nicht wie gewöhnliche ihre schlichten schwarzen Tights mit Top trägt, sondern heute einen sehr kurzen schwarzen Minirock und dazu ein schwarzes Neckholder Bikinitop. Sie geht sehr langsam bis Big Show, welcher schon im Ring angekommen ist ihr anweist sich zu beeilen und am besten noch ein Mikro zu bringen.
Selbiges erledigt das einzige weibliche Mitglied der Odingefolgsleute auch prompt und bleibt anschließend außerhalb des Ringes stehen, wo sie gierig von einigen Herren aus der ersten Reihe angegafft wird.
Es muss wohl auch ein Kommentar gefallen sein, denn noch bevor Big Show das Wort ergreifen kann kassiert ein Zuschauer aus der ersten Reihe einen Superkick über den sich alle anderen Fans natürlich sehr freuen, weil er ein kleines ebenfalls schwarzes Höschen zum Vorschein kommen lies. Der Fan aber geht stehend KO und fällt in die Zuschauer hinter ihm.
Maria kassiert einen interessanten Blick von Big Show, welcher wohl soviel heißen soll wie 'Kann ich oder brauchst du noch länger?' Maria aber zuckt nur mit den Achseln und Big Show nimmt das als Zeichen das er beginnen kann.

The Big Show:
Guten Abend Kanada, guten Abend World Fantasy Wrestling, guten Abend einfältiger Herr aus der ersten Reihe, der du dumm genug warst Maria zu beleidigen.

Er räuspert sich, während er immerhin Maria zu einem grinsen verleiten kann, aber auch einige Fans fanden das schon nicht so verkehrt das Maria ihr Höschen entblößt hat.

The Big Show:
Wir sind heute Abend aber nicht hier herausgekommen um euch Fans der WFW zu verprügeln oder einigen Männern hier feuchte Träume zu verschaffen, warum Maria heute andere Kleidung trägt als gewöhnlich ist für den einfach gestrickten WFW Fan auch nicht von Belang. Weshalb wir nur zu zweit sind ist auch unwichtig. Der Grund aber aus dem wir uns hier eingefunden haben ist so wichtig, wie er einfach ist.
Es geht um meinen Battlebowl Sieg!


Die Fans sind nicht gerade glücklich über die Erwähnung dieses unschönen Matchergebnisses und buhen kräftig los.

The Big Show:
Ganz recht. Um meinen Sieg in der diesjährigen Battlebowl. Ich habe gewonnen, obwohl mir vorher unterstellt wurde dass ich nur einfache Matches auf mich nehme um weiter zu kommen. Obwohl man versucht hat mich schlecht zu reden, meinen Team kollegen ausgeschaltet hat, meinen Namen besudelt und mit Füßen getreten. Und dennoch bin ich The Big Show - Der größte Diener Odins auf Erden – siegreich aus der Battlebowl gegangen. Nicht CM Punk oder Alberto del Rio. Nicht dieser seltsame Mistico den man mir im Qualifying Match an die Seite gestellt hat, nicht Goldberg und auch nicht Dean Malenko und erst recht nicht dieser nervige Wichtigtuer Joe Gomez.

Kunstpause.

The Big Show:
Nein! Diese Battlebowl habe ich gewonnen. Ich alleine und aus diesem Grunde werde ich diese Chance nutzen um unser Quintett mit dem größten Titel dieser Liga zu schmücken.

Ist das schon eine Herausforderung? Nach so kurzer Zeit?!

The Big Show:
Damit aber nicht nur ich in diesem gleißenden Lichte stehe und den Titel mein eigen nenne, möchte ich mit meinen Mannen die glückliche Situation nutzen, dass der EGT PPV vor der Tür steht! Der PPV bei dem es fast schon traditionell zu einem WARGAMES Match kommt!

Wargames?! Aber Christian hat kein Team! Der kann das gar nicht annehmen. Worauf will Big Show hinaus?

The Big Show:
Ich fordere dich Christian auf! Suche dir das beste Team der Liga. Suche dir alles was du finden kannst und wir werden gegen dich antreten! Wir werden dir gegenübertreten und wir werden dich vernichten! Wir holen uns dieses Gold um deinen Hüften! Wir werden WFW UNDISPUTED CHAMPION!!!

Mit diesen Worten wirft der Riese das Mikro zu Maria, die es nahezu brav Lilian in die Hand drückt und die beiden machen sich daran den Ring zu verlassen.


Maike & Nina Müller:
Oha, Wargames also?!
Ha, da waren wir doch letztes Jahr drin!
Und gewonnen haben wir auch!
Auch wenn ich gar nicht genau weiß wie…
Ich erinnere mich noch an Reißzwecken und Stacheldraht im Gesicht…
Ja, da hatten wir noch wochenlang was von…


No Fear, No Regret

Auf dem Monitor startet ein Video. Zu sehen ist eine Person die mit dem Rücken zur Kamera steht und von einem Hügel aus in den Sonnenuntergang blickt.
Nach der schlichten Kleidung ist zu vermuten das diese Person eher männlich ist.
Ohne das die Person sich umdreht erklingt eine Stimme, sie ist begannt doch die Zuschauer kommen noch nicht wirklich drauf.

Seht euch den schönen Sonnenuntergang an.

Eine pause wird eingelegt und dabei gibt diese Person nachdenkende Geräusche von sich.

Ich bezweifle jedoch das der Untergang von Haru und den Brawler genau so schön wird.

Mit diesen Worten dreht sich die eben noch unbekannte Person um und es ist, wie soll es nach diesem Satz auch anders sein Jeff Hardy.

Naja, ich meine für sie sicherlich nicht. Für mich jedoch wird es ein Hochgenuss.
Aber irgendwie fehlt mir was bei diesem Kampf... hmm eine richtige Herausforderung?


Eine Sarkastische Nachdenkliche Mimik

Aber jetzt mal im Ernst, hab ich das verdient. Jahre langes 100 prozentiges Professioneles Wrestling und jetzt?
Jetzt bekomm ich zwei Blindgänger vorgesetzt und das nennen die dann ein Match. Darauf kann ich gut verzichten, aber nun gut dann werde ich ebent mit dem Karate Kid und dem Unterbelichteten Vollidioten spielen.
Vielleicht wird es ja sogar ganz spaßig diese Nobodys zu vernichten .Was bilde ich mir da ein, eine kleine Aufwärmaktion nicht mehr und nicht weniger.


Erneut eine nachdenkliche Pause diesesmal ohne einen Sarkastischen Ausdruck. Doch nun dreht er sich wieder zu der nun fast schon komplett verschwundenen Sonne um. Und schaut tief in die Rötung die sich nun am Himmel zeigt.

Es stört mich ein wenig das die beiden so optimistisch sind. Das werde ich ihnen schon noch austreiben. Ja die beiden werden schon noch um ihr unbedeutendes Leben betteln.
Genauso wie die Sonne werden sie langsam aber sicher verschwinden und alles was von ihnen übrig bleibt ist eine Rötung auf dem Ringboden .


Ein lächeln zaubert sich auf Jeff's Gesicht , diese Vorstellung amüsiert ihn sichtlich.

Nachdem ich mit diesen beiden Nichsnutzen fertig bin werde ich mich wieder auf mein Ziel konzentrieren können.
Jeden nur erdenklichen Kämpfer zu besiegen um endlich wieder klar sehen zu können.
Der Erfolg interresiert mich nicht, auch die Titel können mir gestohlen bleiben ich will einfach nur kämpfen .
Denn um aus dieser Falle zu entkommen muss ich wieder auf Anfang,
und es nocheinmal mit allen und jedem aufnehmen.
Und ich werde wieder und wieder als Sieger hervorgehen, den ich scheue kein Risiko , ich habe keine Angst, und ich bereue nichts.


Das bild geht immer weiter zurück bis Jeff nur noch eine Gestalt in der gerade eingetroffenen Nacht ist.


Maike & Nina Müller:
Hat unser Trainer nicht immer gesagt der Jeff kann gar nicht richtig wrestlen?
Ne, immer nicht, der hat auch schon über anderes gesprochen!
Ja, aber wenn, dann doch! Und nu sagt der Jeff hier er hätte jahrelang professionell gewrestlet.
Na ja, auf dem Papier ist der Hanke auch Profistürmer und Ex-Nationaladler und der trifft trotzdem nix.
Aber der Sonnenuntergang sah schön aus…
Schön romantisch, ja… aber auch irgendwie traurig...


Backstage. Ein Mann. Ein zweiter Mann. Eine Frau, die wenig an hat, aber was sie an hat sieht nach weißer Tigerkatze aus. Mann zwei hat unter anderem ne coole Lederjacke mit frostigen Farben an. Der andere hat Anzug, Krawatte, Brille und ein Mic. Alles klar?

Todd Grisham:
Herr Malenko! Vielleicht darf ich nun, gut zwei Wochen nach der Hour of Glory Battle Bowl Battle Royal, nach ihren Gefühlen bezüglich jenes Matches fragen? Oder… ähm… nun… ist das wieder idiotisch wie vorher?

Vorsichtig und etwas beruhigt (und zugleich erregt) von Auroras Anwesenheit hält Grisham dem Iceman das Mic hin.

Dean Malenko:
Both, actually.
Yes – you may ask and yes: it is indeed rather idiotic.
I mean… you are aware this is the third consecutive Battle Royal I scored second?
The forth consecutive Battle Royal I have been amongst the final three people?
I ended up second to Big Show in this year’s Hour of Glory Battle Royal, second to Chris Colen in this year’s Standing Alone Match, second to Marvin Percio in last year’s Hour of Glory Battle Royal and third in last year’s Standing Alone Match with only Matt Striker and the victorious Michael Sorrow lasting closer to the end. Additionally I’m the first to receive a Money in the Bank case at this year’s Grandslam and yet it is the only case no even granting any title shot at all. My Tournament of Honor participation was botched this year due to chasing after Aura’s whereabouts and I had the Undisputed Champion Christian Cage tapping to my Texas Cloverleaf and yet I ended up with a loss instead of the championship belt. So maybe, just maybe, even you with your mediocre perception of everything more complex than a chicken sandwich can imagine how my feelings may or may not be like at this exact moment?


Grisham zieht das Mic zu sich zurück, sucht nach seiner Sonnenbrille um wieder zum “Bad Ass Detective” zu mutieren, findet aber nix.

Todd Grisham:
Nun, äh, zum einen ist das eine beeindruckende, konstante Serie, aber vermutlich, ähm… etwas unbefriedigend?

Dean Malenko:
In fact it is very unsettling, rage-inducing even.
If I cared enough it would even be relatively depressing, but thankfully I do not.


Man sieht Fragezeichen über Köpfen schweben. Nun, nicht tatsächlich, aber…

Todd Grisham:
Äh, das kapier ich jetzt nicht ganz…

Aurora MacMeow:
Aura kinda confused too is, nyah.

Ein Fingerzeig des Iceman und das Mic ist wieder bei ihm sich zu erklären.

Dean Malenko:
I’m bothered enough to hit some Valbowskian face in if given the chance, yet not bothered enough to call it quits with my career. I mean, I’m growing older and older, someday my limit is reached as I once thought I already had before Christian took me out of retirement. I know I cannot go on like this forever, but I also know I can go on for quite a bit. And maybe, just maybe, consistency will finally pay off for me. Remember the names of the guys who ended up winning where I did not?

Todd Grisham:
Ähm… Big Show…. Marvin… Sorrow… Colen…

Dean Malenko:
If that task wasn’t a complete no-brainer I would be impressed now you managed to solve it.
Well, what do these people have in common?


Todd Grisham:
Ähm… männlich… und… ähm…

Aurora MacMeow:
All more successful than you are, nyah!

Dean Malenko:
That is a quite mandatory conclusion upon the part of them ending up winning where I did not.
Point being… safe for Big Show they are all gone… and Big Show keeps disappearing on a regular basis, too.
They were there, had some success and vanished soon after.


Grisham hat seine Sonnenbrille gefunden und setzt sie auf. Schnell Fake Cigar in den Mund und „B.A.D.“ Todd Grisham kann seine großen Schlussfolgerungen preisgeben.

Todd Grisham:
Ich verstehe! Wenn genug Bessere verschwinden, kommt am Ende der Punkt wo keiner mehr da ist und sogar Sie mal was gewinnen können!

Aurora MacMeow:
Pretty clever thinking, nyah!

Dean Malenko:
This is one way to put it. However I beg to differ.
If this scheme is to continue there’ll always be some shooting stars who rise up high, blocking my path, yet are extinguished in a glimpse of an eye. It is too late for me to be such a shooting star myself. However – unlike them and just like our current Champion, who had quite some losses before his final rise to glory, I am persistent. I possess the endurance they were lacking. It is another gift granted by Christian neither of us was truly aware about.
I have to thank him for that one day I suppose – by adding him in into my eventual celebration speech.


Todd Grisham:
Äh… bezüglich welchen Anlasses?

Dean Malenko:
I’ll leave that one to your imagination, Todd.
Let’s go, Aura.


Aurora MacMeow:
’Kay, nyah!

Und so gehen sie… und Grisham bleibt allen zurück, was der Kamera zu langweilig ist. *Bzt*


Maike & Nina Müller:
Der hat’s halt einfach nicht drauf!
Genau, sonst wär der ja bei uns in der Firma!
Wobei unsere Jungs auch nix gebacken kriegen in letzter Zeit.
Ja, sogar den Kuchen müssen wir von der WFW holen, schon bisschen dumm.


Das Debut der Neuankömmlinge steht an! Na, ja, im Grunde genommen ist es nur ein Neuankömmling, hatte einer seiner heutigen Gegner doch schon vor geraumer Zeit in der WFW Karriere gemacht. Doch nun gehört die Bühne dem noch unbeschriebenen Blatt, Haru Kanemura, der zu SW3 Soundtrack stolz durch den Vorhang schreitet, vor der Rampe meditativ seine Hände vereint und den Fans ein ganz besonderes Begrüßungsgeschenk offenbart. Denn von der Hallendecke fallen im schönsten Reigen Lotusblütenblätter herab und bedecken so manchen überraschten wie erstaunten Fan. Auf dem Fantasy Thron wird nun gezeigt wie der Samurai, mit einem Schwert in der Hand, als einziger auf einem Schlachtfeld steht, während die gesamte Gegnerschar(summa summarum gefühlte 500 Krieger) bewusstlos am Boden verweilen.

Und wurde der Neuankömmling schon von so manchem Fan bejubelt, schlägt die Stimmung abrupt um als nun das Theme des Rückkehrers eingespielt wird. Des Rückkehrers namens Jeff Hardy, welcher seine immense Popularität beim ersten Auftritt nach Jahren mit einem Schlag zunichte gemacht hat. Es geht ihm nur noch darum zu zerstören und jetzt bietet sich di erste Gelegenheit seinen Worten Taten folgen zu lassen. Unter etlichen Schmährufen des Publikums begibt sich Hardy die Rampe hinab, nicht gewillt auf diese einzugehen oder sich gar provozieren zu lassen. Hardy begibt sich souverän ins Seilgeviert und wartet auf den dritten Mann im Bunde.

Der sich letztens aus ganz anderen Motiven zu den beiden gesellte: Er wollte einfach nur Spaß haben. Und jemandem was auf die Glocke zu geben. Wobei diesbezüglich eigentlich kein Unterscheid besteht, ist es für den Asgard Brawler doch stets eine vergnügliche Angelegenheit Leute so richtig aufzumischen. Der zu den lauten Klängen von „With Oden on your side“ aufmarschiert, was aber für keinen besonderen Popularitätsschub sorgt. Doch damit hatte im Vorfeld auch niemand wirklich gerechnet. Jetzt betritt auch er den Ring, um die Haut seiner Gegner durch Gewalteinwirkung neu einzufärben, weshalb der Ringrichter die Begegnung nun offiziell anläuten lässt.


Haru Kanemura vs. Jeff Hardy vs. Asgard Brawler


Was der Samurai zu einer furiosen Überraschungsattacke nutzt. Die sich da in einem Roundhouse Kick gegen Jeff Hardy präsentiert, aber gar nicht so überraschend daher kommt wie ursprünglich angenommen, denn Hardy weicht aus, wonach der Bralwer haru mit einer gewaltigen Clothesline plättet: First Strike!
Wenn auch nicht für Kanemura…
Der spektakulärere Hardy Bruder nutzt seine Ausgangslage zu einem Dropkick gegen Big Shows Häscher und setzt mit einem Side Headlock nach. Der alte Hase baut jedoch auf seine Kraft, stößt Hardy von sich Weg sowie in die Seile… und fängt sich nunmehr einen Running Dropkick ein.
Doch in dem Moment, in welchem sich Jeff dem Samurai zu wendet, steht dieser wieder auf den Beinen und teilt einen klatschenden Chop aus, welchen die Fans mit der Ric Falir-Hommage kommentieren. Jeff Hardy lässt sich jedoch nicht lumpen, und im nu sind beide Gegner in einen Schlagabtausch verwickelt.

Double Clothesline!

Der Asgard Brawler mag es einfach nicht so dreist ignoriert zu werden.
Dann packt er Jeff Hardy am Schopfe und schleudert ihn geradewegs über das dritte Seil.
Und registriert dass sein Gegner mit beiden Beinen auf dem Apron landet, weshalb sich der Brawler zum Ansturm genötigt sieht… da rammt ihm Hardy bereits seine rechte Schulter in den Solarplexus.
Dem nicht genug verpasst ihm Haru von hinten einen Dropkick in den Arsch Rücken, so das Odins Streiter gen Hardy stolpert. Jeff schwingt sich jedoch mit einem Vorwärtssalto über den Brawler hinweg…
Cresent Kick!
… läuft dafür aber direkt in die Offensive des Samurai hinein. Der sich aber nicht lange darüber freuen kann weil ihn der bereits mit einem Big boot lahm legt!
1….
2….

Da kickt Kanemura bereits aus.
Nur weil er ein noch unbeschriebenes ist, bedeutet dass nicht das „Leicht zu schlagen!“ auf seine Stirn gestempelt werden soll. Der Brawler wendet sich erst mal hardy zu und hält diesen via Body Slam und Elbow Drop in Schach. Dann wird Haru in die Nächst Beste Ringeckie verfrachte. Und soll einer Turnbuckle Clothesline zum Opfer fallen, bekommt aber rechtzeitig das Bein nach oben.
Der Brawler taumelt rückwärts, weiß den gegnerischen Ansturm aber ebenfalls abzuwehren, indem er Haru mit einem Backdrop auf die Matte schickt. Jeff Hardy schließt sich diesem Trend an und stürmt ebenfalls, allerdings bis zum dritten Seil hinauf, ehe er den Gotteskrieger mit einer seiner Paradeaktionen erwischt:

Wisper in the Wind!!

1….
2….

Kanemura!
Ist noch fit genug um das Cover mit einem tiefen Dropkick zu unterbrechen.
Nimmt dann Jeff Hardy… als auch den Asgard Bralwer zeitgleich in einen Front Headlock. Und will wohl mit einem Double DDT für Furore sorgen. Befindet sich jedoch zu nah an den seilen und mit einem hohen Double Backdrop über die hinweg geschickt.
Übermut tut eben selten gut.
Nun will der Brawler Jeff mit einer aus dem Stand geschlagenen Clotheline überraschen, doch der ehemalige Hardy taucht ab, zieht dem sich umdrehenden Bralwer dann die Beine weg und zeigt den Legdrop to the Groin!
Um sich anschließend auf dem zweiten Turnbuckle zu positionieren.
Als sich plötzlich wieder Kanemura einschaltet, Jeff am Schopfe packt und ihn einen harten Slingshot spüren lässt, nach welchem Jeff erst einmal aus dem Seilgeviert rollt. Der Samurai steigt hingegen auf das oberste Seil. Als ihm der Brawler auch schon die Beine weg zieht und für eine Bruchlandung auf der Familienplanung sorgt!

Anschließend steigt The Big Shows Mitstreiter bis auf den dritten Turnbuckle.
Als die Fans auf einmal sehr viel lauter werden.
Hat sich der Brawler in ihre Herzen gewrestlet?
Nein, der Grund dafür sind die Mexikaner, genauer gesagt Psicosis und Villano IV, welche die Rampe hinab stürmen während Odisn Streiter zum Superplex ansetzt. Und sich erneut als eingespieltes Team erweisen:
Denn während Villano IV gekonnt den Ringrichter ablenkt, betritt Psicosis unbemerkt den Squared Circle, steigt hinter dem Asgard Brawler auf den zweiten Turnbuckle und befördert diesen via Electric Chairdrop unsanft auf die Matte!!

Und kaum das sich Psicosis aus dem Ring gerollt hat, bricht der der Villano seine „Unterhaltung“ mit dem Unparteiischen ab, wonach beide Luchadores lachend den Rückzug antreten.
Nutznießer dieses Gastspiels ist wiederum der Samurai, welcher sich nunmehr auf dem Top Turnbuckle aufrichtet um das sein Debut-Match mit Top Rope Action für sich zu entscheiden.
Aber nein, jetzt funkt ihm Jeff Hardy dazwischen, der Kanemura vom Top Turnbuckle hinab stößt, wonach Haru in die Absperrung knallt!!
Und nur Sekunden später ist es Jeff Hardy, der sich am höchsten Punkt des Ringpfostens aufgerichtet hat:

SWANTON BOMB!!!

1….
2….
3….

Der Rückkehrer hat trägt hier also letztendlich den Sieg davon – zum großen Unmut der Fans, die Haru Kanemura lieben den Haru Kanemura triumphieren sehen wollten. Doch den Buh Rufen und dem Eingreifen zum trotz hat Jeff Hardy auf nur auf den richtigen Moment gewartet und diesen genutzt, unabhängig davon ob das nun Anklang findet oder nicht.


Maike & Nina Müller:
Der kann ja doch was!
Und wenn’s nur abstauben ist!
Muss man auch können, das ist der Unterschied zwischen Gomez und Kapplani.
Nur dass der Schiri hier noch schlechter ist als die in der BuLi.
Dafür gibt’s hier auch nur einen.
Hm, stimmt, kein Wunder, dass der nix mitkriegt, voll Schiebung!


Die Halle von außen. Was ein Anblick. Uuuuiiii…
Okay, so viel zu dem Anblick, widmen wir uns einem interessanteren Anblick.
Vier Frauen und kein Halleluja, sondern noch eine fünfte Frau.
Dafür auch keine Schuhe, bis auf die fünfte Frau.
Im Ernst, Schuhe, draußen, Ende Oktober?
Wobei #5 auch keine Schuhe trägt sondern Stiefel, dafür recht hohe, schwarze Farbe, viel Arsch.
Ja, kein Scherz, gar die schwarze Mähne ist an die Ellbogen gebunden, damit sich das Haar da auch teilt und den Hintern freigibt.
Das hat fast etwas biblisches, nur war es da weniger Haar und Hintern und mehr Wasser und Weg, aber das sind natürlich nur Details.
Auf jeden Fall ist das Sabrina Falkenstein und sie spricht mit einer Frau, wo die Farbe braun vorherrscht.
Brauner Pony, braune Flechten, es ist die Wiener Füchsin und nun erraten wir wer die anderen drei sind: die Ösi Cheers.
Offenbar ist Sarah also wieder draußen, um auf Olga zu warten, das Spielchen hatten wir ja schon beim PPV.

Sabrina Falkenstein:
Dir ist es wirklich ernst damit, was?

Die Füchsin rollt nur genervt mit den Augen, offenbar hat sie nicht so gern Gesellschaft beim Warten, die dumme Fragen stellt.

Sarah Fuchs:
Ah gö, host des auch schon gemerkt? Bist ja eine von der ganz schnell‘n Truppe.

Ja, da klingt jemand definitiv genervt. Aber so richtig.

Sabrina Falkenstein:
Kannst du das nicht wenigstens verschieben bis das MaNa-Problem aus der Welt ist?

Sarah Fuchs:
I muss aber *jetzt* mit der Olga ein paar ernste Worte sprech’n, es ist allerheechste Zeit.

Sabrina Falkenstein:
Wie kann man nur so entsetzlich stur sein?

Okay, die weiche Tour klappte nicht, da packt die Deutsche nun die harte Tour aus und schimpft.

Sarah Fuchs:
Jo mei, so war ich scho immer. Wos denkst denn du wie ich zu meinem Stil gekomm’n bin?
Meint mein Vatter damals „hölst ja eh net durch mit den langen Haare, Dirndel“ und ja siehst, sind’s nu das dreifache von damals.


Sabrina Falkenstein:
Ich kenne deine Lebensgeschichte auswendig, Süße, und sonst interessiert sie keinen.
Sei es drum, ich setz mich dann da rüber ins Café und seh dir genüsslich beim rumstehen zu.


Und nun Taktik #3, das lässig-Ironische.

Sarah Fuchs:
Mach halt, is mir scho egal und also juckt’s mi rein gar net.

Wirkt auch nicht. Und so geht die Todesschwinge davon. Die Cheers wissen nicht so recht was sie tun sollen… und trotten hinterher, da Sarah ohnehin mit vor Wut aufgeblasenen Wangen woanders hinguckt und sie ignoriert… nur Stress und keine Lesbenaktion hier, vielleicht ja mehr Glück anderswo…


Maike & Nina Müller:
Das Ösimädel ist schon so ein bisschen stur.
Dabei ist doch gar nicht klar ob Olga heute da sein wird!
Heute oder… dieses Jahr.
Oder nächstes...


Ein roter Golf hält im Parking Lot der Arena. Der Straight Edge Superstar, CM Punk, steigt aus. Sein Blick spiegelt nicht das immense Selbstbewusstsein aus, für das man ihm noch voer Wochen attestieren konnte. Kein Wunder, waren die vergangenen Wochen für ihn doch die reinste Folter und Qual. Langsam nähert er sich der Türe, welche zum Innenbereich der Arena führt, als hinter ihm ein Kraftfahrzeug laut wird. Und allem Anschein nach immer schneller näher kommt!
Der Straight Edge Superstar dreht sich herum, da bremst das Fahrzeug plötzlich ab. Es ist ein Lastwagen mit getönten Scheiben. Der Punkster wendet sich ab und setzt seinen Weg fort, da wird im Wagen hinter ihm aufs Gaspedal getreten. Erst als Punk provisorisch neben anderen, parkende Fahrzeugen Schutz sucht, bremst der Laster mit einem lauten Quietschen ab!
Und kaum ist dies Geschehen, eilt CM Punk zum Fahrerhäuschen, um die darin befindliche Person zur Rede zu stellen.
Da wird ihm die Fahrertüre gegen seine Stirn gerammt! Der Straight Edge Superstar fällt rückwärts, was der Insasse des Fahrzeugs zum Gas geben und der anschließenden Fahrerflucht nutzt.

Versch****ner Freak!

War das Balthasar? Diese Frage stellt sich Punk wohl insgeheim, aber da Gefahr und Täter außer Reichweite sind, rappelt er sich wieder auf und setzt den Weg zu seinem Lockerroom fort.
Da schreitet plötzlich ein maskierter Hüne samt laufender Kettensäge auf ihn zu!!!
Und an ihm vorbei!
Eine Halloween-Attraktion?!
Es ist bekannt das ähnliche Gestalten samt Fake-Kettensäge auch in der Warner Bros. Movie World ihr Unwesen treiben, aber nach der Begegnung mit Balthasar ist Punk auf das Schlimmste gefasst. Und schreitet nun weiter voran, wenngleich auch wesentlich langsamer und vorsichtiger als zuvor. Ohne weitere Vorkommnisse erleben zu müssen erreicht er schließlich seinen Lockerroom, tritt ein… und spürt einen Galgen um seinen Hals!!

Mit einem lauten Aufschrei zieht er seinen Kopf aus der Schlinge.
Aber nein, dies hier ist nur ein Strick.
Ein Strick, der zuvor an der Decke seines Lockerrooms befestigt wurde, und zwar so, das sich die Schlaufe in der Höhe seines Kopfes befindet. Keine Frage, dies ist das Werk von Balthasar. Dessen Stimme nun aus einer Ecke des Raumes zu ihm spricht.

Guten Abend, Mister Punk!
Ich hoffe sie wissen meine Halloween-Überraschungen zu schätzen.
Sie sind nicht die Bestrafung für das Leid, das Sie anderen Menschen zu gefügt haben; sie dienen der Tradition von Halloween, einem Fest, dem Sie gegenüber Respekt erweisen sollten!


Eindeutig eine Aufzeichnung die per Tonbandgerät abgespielt wird. CM Punk sucht die Einrichtung seines Lockerrooms ab, um das verdammte Ding ausfindig zu machen.

Respekt, den Sie mir gegenüber nie zum Ausdruck gebracht haben!
Und dennoch werde ich ihnen entgegen, kommen Mister Punk.
Sie möchten gegen mich kämpfen.
Und ich werde gegen Sie kämpfen; aber nur wenn Sie gewillt und fähig sind meine Prüfung zu bestehen!
Ich bitte Sie daher eindringlich, sich heute Abend in den Ring zu begeben, wo sie ihre Aufgabenstellung in Empfang nehmen können.
Das Tonbandgerät befindet sich übrigens im Lüftungsschacht.


CM Punk, der bereits zuvor aufhorchte, nähert sich diesem, reißt das Gitter heraus… und tatsächlich!

Ich hoffe Sie wissen ihre Chance zu schätzen, Mister Punk!
Es wäre angebracht, mir für meine Bemühungen, Dankbarkeit entgege…


CRASH!!

Mit voller Wucht hämmert der Straight Edge Superstar das Tonbandgerät auf den Boden und tritt so lange nach, bis es dessen Funktion endlich den Geist aufgegeben hat. Emotional erschöpft lässt sich Punk auf einen Stuhl hinab sinken. Und registriert erstmalig den Glastisch neben ihm, sowie die darauf befindlichen Gegenstände: Einen Aschenbecher, ein Feuerzeug und eine Schachtel Zigaretten.


Maike & Nina Müller:
Was wohl passieren würde, wenn sich Balty und MaNa treffen?
Das will ich mir gar nicht vorstellen…
Nun, zumindest für den Moment sitzen wir hier relativ sicher...
Zumindest bis einer auf die Idee kommt wen durchs Pult zu werfen.


Die Kameras gehen in den Backstagebereich. Besser gesagt: In die Interviewzone. Noch genauer gesagt wartet hier Todd Grisham darauf seine Arbeit nachgehen zu können. Die Kameras zoomen von dem eher schmächtigen Interviewer etwas zurück um seinen deutlich größeren und vor allem breiterem Gast einzufangen: Bill Goldberg. Sofort als sich Grisham auf Sendung wähnt beginnt er auch schon.

Grisham
Ladies and Gentleman, ich stehe hier mit einem Mann der schon seit einiger Zeit im Fokus des Interesses steht. Nicht nur das er sich von seinem früheren Partner kürzlich getrennt hat, so scheint er auch noch diverse offene Rechnungen mit diesem begleichen zu wollen. Die Rede ist ganz klar von „The Man“ Goldberg.

Todd macht eine kurze Pause.

Grisham
Bill! In den letzten Wochen haben sich die Spannungen zwischen ihnen und ihrem früheren Partner, dem German Champion, Tibro, nicht nur verschlimmert sondern in einigen harten Schlägereien entladen. Vorläufiger Höhepunkt waren die wilden Schläge Tibros bei der letzten Ausgabe von Ravage, die in eine ungewollte Attacke gegen seine eigene Schwester gipfelten. Was sind ihre Gedanken dazu?


Bill Goldberg schnauft einmal laut in das Mikrofon.

Goldberg
Todd! Die ganze Welt sieht nun das wahre Gesicht ihres „Helden“. Und wer noch nicht erkannt hat WER hier der „Bösewicht“ ist leidet unter Realitätsverlust. Du glaubst der Angriff gegen Angelina wäre ein Unfall gewesen? NEIN! Das war einkalkuliert. Tibro ist an Niederträchtigkeit nicht zu überbieten. Er spielt eine Rolle, doch diese Fassade bröckelt. Doch er wird seine Quittung dafür bekommen.

Grisham nickt bedächtig.

Grisham
Sie sind also noch nicht fertig mit ihm?

Goldberg
Noch lange nicht. Ich habe vor da weiter zu machen wo ich aufgehört habe. Tibro wird den Tag bereuen an dem er mich hintergangen hat.


Todd schluckt einmal kräftig.

Grisham
ER hat SIE hintergangen? War dies nicht eher anders herum der Fall? Sie bändeln mit seiner Schwester an und beenden die Partnerschaft für einen Title Shot…

The Man setzt ein schiefes Grinsen auf.

Goldberg
Erstens! Wir waren niemals Partner. Wir wurden nur eine Zeitlang von derselben Person gemanagt. Ein Team oder Partner waren wir bestimmt nicht. ZWEITENS!! Was zwischen Angelina und mir war oder ist spielt keine Rolle. In erster Linie ist sie meine Managerin. Und letztens: Es geht in diesem Business um Erfolge und der German Title ist ein Erfolg. Und mir steht noch ein Title Shot zu, egal was der „Champion“ zu glauben scheint.

Todd Grisham scheint jetzt endgültig verwirrt.

Grisham
Ähem… Korrigieren sie mich… ABER.. hatten sie ihren Title Shot nicht schon?


Goldbergs grinsen wird nun sehr breit.

Goldberg
Du weißt gar nichts, Todd! Doch schon bald wird sich alles klären und der Champion wird sein blaues Wunder erleben.


The Man tritt nun von Todd zurück und lässt einen endlos verwirrten Grisham einfach so stehen ehe die Kameras ebenfalls das Geschehen wechseln.


Maike & Nina Müller:
Hat da überhaupt wer wen betrogen?
Hm, alles ne Frage der Perspektive…
Warum einigen die sich nicht drauf, dass sie sich alle blöd verhalten haben?
Na weil’s Blödis sind.


Das Theme von CM Punk wird eingespielt und der Straight Edge Superstar begibt sich, mit einem Mic bewaffnet, hochkonzentriert zum Seilgeviert hinab. Kaum das er dieses erreicht hat, bezieht er in der Mitte des Rings Stellung, während sein Theme relativ zügig ausklingt.

Wie jeder Anwesende, und mit Sicherheit auch Balthasar, sehen kann, stehe ich hier inmitten des Rings. Also, Psycho, stell mir deine Bedingungen!

Erwartungsvoll schaut CM Punk Richtung Vorhang als auch zum Fantasy Thron. Doch es passiert nichts.

Was ist los? Angst davor, das ich sie leichtfertig bewältige?

Aber es passiert einfach nichts. Auch nach ca. zwei Minuten bleibt alles unverändert. Zumindest was die Interaktion der Aktiven betrifft. Manche Fans zeigen sich davon verständlicherweise gelangweilt oder bringen mit lauten Rufen zum Ausdruck das es endlich weiter gehen soll. Auch CM Punk wird zunehmend unsicherer, hat er für diese Situation doch kein Rezept parat.
Es dauert nicht lange, da haben manche Fans von diesem langweiligen Schauspiel die Nase voll und verlassen den Bereich der Halle, um sich außerhalb mit neuem Futter und/oder Merchandise einzudecken. Jetzt sprintet gar einer der Offiziellen zügig die Rampe herunter und versucht dem Punkster durch die Blume hinweg mit zu teilen, das seine Taktik gerade alles andere als Geschäftsfördern ist. Was dessen Stimmung nicht gerade verbessert.

Reiß endlich dein gottverdammtes Maul auf, Arschloch!!

Worte die nicht ohne Folge bleiben. Wenngleich zunächst auch „nur“ die Zuschauer auf sie reagieren, hat doch nicht jeder erwartet dass Punk hier so dermaßen die Selbstkontrolle verliert. Was auch in Kanada nicht gerne gesehen wird. Da wird nun endlich etwas auf dem schwarzen Fantasy Thron eingeblendet.

Win an match!

Der Punkster wirkt eindeutig überrascht, weiß dies aber zu kaschieren.

In Ordnung; kein Problem! Schickt mir jemanden raus! Irgendwen. Ich bleibe so lange bis ich einen Gegner habe!

Zum Glück dauert es für ihn und die Fans diesmal nicht so lange bis sich jemand meldet.
Denn nach ein paar Sekunden...

C
Target In Sight
The Phenomenals

wird das Theme von Val Venis eingespielt, und kurz darauf begibt der sexuell Aktive, in Begleitung von Solo und AJ Styles, durch den Vorhang. Für ihn ist es auf jeden Fall eine willkommene Gelegenheit einen weiteren Sieg einzufahren, nachdem der Triumph über Scott Steiner nun auch schon ein Weilchen in der Vergangenheit liegt. Und nachdem es „Mr. Samenschleuder“ ins Seilgeviert geschafft hat, gibt der, ja schon bereit stehende Offizielle, die spontane Begegnung frei.


Val Venis vs. CM Punk


Venis und Punk nähern sich einander rasch an. Letzterer will sich am Lock Up versuchen, doch sein Gegner kommt ihm mit einem Knee Lift zuvor, zeigt einen Snapmare und geht in einen Armhebel über. Punk kommt jedoch schnell wieder auf die Beine und kann Venis via Irish Whip in die Ringecke verfrachten.
Charging High Knee…
Gegen den Top Turnbuckle!
Der ehemalige Porno Star konnte rechtzeitig ausweichen und sieht nun dabei zu wie Punk nach der missglückten Aktion, auch hier, nach einem ungewollten Vorwärtssalto auf dem Hallenboden landet.
Das Mitglied der Camus Company folgt seinem Gegner, richtet den Straight Edge Superstar dann auf und lässt ihn mit einem Side Russian Legsweep gegen die Ringtreppe krachen! Anschließend geht es für Punk zurück in den Ring, wo sich das Cover anschließt:
1….
2….

Rope Break!
Wobei sicher auch ein Kick Out drin gewesen wäre, aber so lassen sich wertvolle Kräfte sparen. Der sich nun aufrappelnde Straight Edge Superstar soll mit einem Body Slam weiter geschwächt werden, rutscht dem Big Valbowski aber, nicht nur sprichwörtlich, den Buckel runter, holt in den Seilen Schwung… und fängt sich einen Spinebsuter ein!
Val Venis stellt sich breitbeinig über seinen Gegner.
Lässt animalisch die Hüften kreisen.
Und sinkt dann hernieder um CM Punk mit einer ganzen Ladung Male Knuckles weiter weich zu klopfen. Und da dieser absolut keine Gegenwehr zeigt bezieht der beste Freund von Lilling Wang in der Ringecke Stellung, spurtet athletisch heran und zeigt einen Knee Drop.
Der aber nur die Ringmatte trifft!
Mit anderen Worten: Punk unbeschadet, Venis aua.
Zwar muss sich Mr. Straight Edge erstmal wieder aufraffen, doch kaum hat er dies geschafft, kann er auch schon die Schläge des wieder angreifenden Val Venis abblocken und seine eigenen ins Ziel bringen.
Und zieht Venis zu einer Short Arm Clothesline heran. Dummerweise taucht der einstige WFW German Champion genau in diesem Augenblicke ab und bringt im Anschluss eien Half Nelson Slam durch.
1….
2….

Kick Out!
Dann nimmt ein Reverse Chinlock ein wenig das Tempo aus dem Match. Eine Taktik, die dem Straight Edge Superstar gar nicht zu sagt, der sich mit der Unterstützung des Publikums nach oben powert, und anschließent die Stabilität von Venis Brustmuskeln mit einer ganzen Reihe von Elbows gegen Besagte testet.
Danach rennt CM in die Seile. Val Venis kommt ihm aber bereits entgegen und will die Gegenoffensive mit einem Running Knee Lift im Keim ersticken, doch der Punkster überspringt gekonnt das Knie und zieht nebenbei noch einen Shoolboy durch!
1….
2….

Kick Out!
Jetzt ein High Kick gegen des Meister der Sexualität!
Der zieht jedoch sein Haupt aus der Gefahrenzone und baut mit dem Ansatz zum Half Nelson erneut auf halbe Sachen, wird aber diesmal durch einen Armdrag Punks ausgekontert und wird gleich darauf auch noch von dessen Stiefel geküsst!
1….
2….

Not yet!
Der von Balthasar und Halloween gebeutelte dreht nun richtig auf und lässt Val Venis direkt vergleichen, ob der Top Turnbuckle im Gegensatz zum Stiefel besser schmeckt. Und sollte ihm das nicht munden, kommt der Big Valbowski ganz sicher durch eine verheerende Schlagsalve voll auf seine Kosten!
CM Punk prügelt all seine Anspannung förmlich aus sich heraus. Und in den armen Val Venis rein. So dass der Ringrichter Punk alsbald von seinem Kontrahenten entfernen muss. Doch der ist nicht so angeschlagen wie vermutet und erwischt Punk hinterrücks auf dem falschen Fuße bzw. Knie, das mit einem Tackle in Mitleidenschaft gezogen wird. Ehe sich Venis blitzschnell vor dem Straight Edge Superstar positioniert:
Big Package gegen Punk!
1….
2….

Kick Out!!
Da hat Val den Sieg um Haaresbreite verfehlt!
Lässt sich aber nicht beirren und zerrt Punk wieder auf die Beine.
Ansatz zur Valbowski Bomb!
Aber noch während er der den Punkster in die Lüfte stemmt, kontert dieser den Move mit einer Swinging Headscissor aus! Der spritzige Superstar wird bis zur nächsten Ringecke geschleudert, in der er sich allmählich aufrafft, und…
Charging High Knee gegen Venis!
Und der Running Bulldog!

CM Punk gibt den jubelnden Fans mit einer unmissverständlichen Geste zu verstehen das Val seinen Arbeitstag zugunsten einer ruhigen Nacht beenden wird… als plötzlich das Licht der Halle schwindet! Und diese sich einmal mehr ziemlich dunkel färbt, während im Hintergrund der Fantasy Thron aufleuchtet. Auf welchem nun ein brennendes Kreuz zu sehen ist an dem eine Wachsfigur von CM Punk befestigt wurde! Neben und hinter dem Kreuz sind drei Stellwände positioniert, die wie die Umrisse einer Kirche gestaltet wurden.

Und noch ehe der geneigte Betrachter weiß wie ihm geschieht, brettern plötzlich ein ICE durch die Kulisse, inklusive Kamera!!!

Während sich der Fantasy Thron gezwungener maßen wieder schwarz färbt, kehrt nun auch das ursprüngliche Lichtverhältnis zurück und offenbart einen sichtlich geschockten CM Punk.Der gar nicht mitbekommt das sich Val Venis jetzt von hinten anschleicht.

VALBOWSKI BOMB!!!

1….
2….
3….

Val Venis entscheidet die Auseiandersetzung mit dem Straight Edge Superstar für sich. Die unter normalen Umständen vielleicht gänzlich ausgegangen wäre. Doch dieses Ergebnis bedeutet nicht nur einen Aufschwung des C-Aktienkurses, sondern auch das der Punkster seine Prüfung nicht bestanden hat. Und der, nachdem er allmählich realisiert was Sache ist, diesen Umstand erst einmal verarbeiten muss.


Maike & Nina Müller:
Supi, Sieg für das grüne C!
Das ist natürlich gut, aber warum kämpft Val eigentlich auf Anfrage von Balthasar?
Geschenkte Punkte sind auch Punkte?
Hm, okay, klingt sinnig, dann ne Runde Siegespose!


Auf dem WFW-Tron wird die noch leere Halle gezeigt in der später die Show stattfinden wird. Nur der Ring und die Absperrgitter sind schon aufgebaut. Im Ring steht eine Person. Eine Frau. Um wen es sich handelt kann man aber nicht sagen, da sie mit dem Rücken zur Kamera steht und einen langen Mantel mit Kapuze trägt.

Ich habe Fehler gemacht.

Die Stimme wirkt verzerrt.

Ich habe den falschen Menschen vertraut.
Ich dachte der leichtere, wäre der richtige Weg.
Aber ich habe mich geirrt.
Doch das sah ich erst als es zu spät war.
Mein Ziel hatte ich erreicht.
Aber zu welchem Preis?


Ehre?
Integrität?
Würde?


Große Worte. All diese Dinge hatte ich einmal besessen. Doch dann habe ich sie verraten. Durch Taten die mir als richtig und ehrenhaft eingeflüstert wurden. Versprechungen haben mich dazu verleitet, Menschen die an mich geglaubt haben, zu verraten.

Ich hatte keine Freunde mehr. Ich hatte keine Fans mehr. Ich habe sie alle verraten und verkauft.

Die Frau hält kurz inne.

Aber ich habe dafür gezahlt.
Ich habe alles verloren.


Als ich das letzte Mal in diesem Ring stand, war ich nicht ich selbst. Und nach diesem letzten Auftritt, erkannte ich auch, dass ich den falschen Weg gewählt hatte. Ich zog mich zurück. Dachte über all die Dinge nach, die ich getan hatte.
Ich hatte mit dem Wrestling begonnen, weil es mir Spaß machte und weil ich die Fans unterhalten wollte. Doch die letzten Monate in der WFW waren kein Spaß.


Ich will wieder Spaß haben. Egal ob die Fans mich bejubeln oder ausbuhen, ich will sie unterhalten. Und dafür werde ich alles tun. Der erste Schritt dazu…

…ist die Rückkehr zur WFW.

Die Frau dreht sich langsam zur Kamera am, gleichzeitig wird aber das Licht schwächer. Gerade als ihr Gesicht zu sehen wäre, wird der WFW-Tron ganz schwarz. Stattdessen werden mehrere Scheinwerfer auf die Entrance Stage gerichtet. Eine Frau tritt ins Licht und auf dem WFW-Tron erscheinen die Worte

Oi! Oi! Oi!

Als die Fans die Frau erkennen, reagieren sie verhalten. Sollen sie jubeln? Sollen sie die Rückkehrerin ausbuhen? Sie wissen es nicht und so herrscht beinahe eine Totenstille. Das ist sicher nicht die Reaktion mit der die Frau gerechnet hat und trotzdem geht sie mit einem Lächeln im Gesicht zum Ring.

Auf dem Weg dorthin lässt sie sich ein Mikro geben und betritt anschließend das Seilgeviert über die Ringtreppe. Dort angekommen nimmt sie die Stimmung erst einmal in sich auf. Mittlerweile sind die Buhrufe deutlich mehr und vor allem lauter geworden. Die Fans sind sich wohl einig darüber, dass ihre Taten der letzten Monate zu schwer wiegen um sie jetzt wieder mit offenen Armen zu empfangen.

Christina Von Eerie:
Jede eurer Beschimpfungen habe ich mehr als verdient. Ich habe euch verraten. Und ihr habt das Recht auf mich wütend zu sein. Aber ich bin zur WFW zurückgekehrt um noch einmal von vorne zu beginnen. Ich will mir meinen Platz hier in der WFW wieder verdienen und…

Warte einen Moment.

Christina schaut sich verwundert um. Ihr Blick richtet sich auf eine Frau die mit einem Mikro in der Hand auf der Rampe steht.

???:
Falls du mich nicht kennen solltest, mein Name ist Madison Eagles. Und ich bin hier um mir einen WFW Vertrag zu sichern. So wie ich das verstanden hab, vergibt die WFW allerdings im Moment nur einen Vertrag. Da haben wir nun ein Problem, nicht wahr Chrissy.

Madison geht weiter in Richtung Ring.

Madison Eagles:
Du willst dir deinen Platz in der WFW verdienen. Daraus schließe ich dass du auch noch keinen neuen Vertrag unterschrieben hast.

Christina Von Eerie:
Rich…

Madison Eagles:
Du brauchst mir nicht zu antworten. Ich weiß, dass ich recht habe. Und ich weiß auch, dass wir beide damit vor einem kleinen Problem stehen. Ein Vertrag, aber zwei die ihn wollen. Was sollen wir dagegen tun?

Christina möchte etwas sagen, aber Madison, die mittlerweile im Ring angekommen ist, legt ihr einen Finger auf die Lippen.

Madison Eagles:
Es gibt zwei Möglichkeiten, wie wir das klären können. Entweder du verlässt jetzt den Ring und lässt dich nie wieder in der WFW blicken…

Nun ist es Christina die Madison unterbricht.

Christina Von Eerie:
Oder…

Madison lächelt.

Madison Eagles:
Oder ich verpass dir die Tracht Prügel deines Lebens und sichere mir den WFW Vertrag in einem Match. Du hast die freie Wahl.

Christina Von Eerie:
Ich wähle die dritte Möglichkeit. Ich werde dich…

Mehr kann Christina nicht sagen. Madison geht mit dem Mikro auf sie los und schlägt ihr mit dem Griff mehrfach auf den Kopf bis Von Eerie zu bluten beginnt.

Madison lässt das Mikro fallen und verlässt den Ring. Begleitet von den Buhrufen der Fans, geht sie die Rampe hoch und verschwindet dann hinter den Kulissen.
Christina kommt langsam wieder auf die Beine und wischt mit einer Hand über die Stirn. Als sie das Blut sieht, verlässt sie den Ring und läuft hinter Madison her.


Maike & Nina Müller:
Kriegt nicht ungefähr jeder nen WFW Vertrag, der annähernd lieb drum bittet?
Ich glaube schon, doch. Ist ja nicht so exklusiv wie bei uns.
Warum kämpfen die dann um einen anstatt beide einen zu nehmen?
Vielleicht sind die ja Highlander oder so was…


Erinnert sich noch jemand an Zeiten als WFW Shows komplett waren, ohne dass es Massen ausgewachsenen weiblichen Haars zu sehen gab? „Good ol‘ times“ möchte mancher denken, aber nur weil das übliches Nostalgiedenken ist und nicht, weil es besser war, als das noch nicht der Fall war; ganz abgesehen davon, dass Serra und dann Olga immer ein gewisses Maß an Langhaarigkeit mitbrachten, obgleich nicht in dem Maße der Temptation Titelträgerin, hat deren Blond doch erheblich drastische Ausmaße, dass man sich fragen muss, ob da „realistisch gedacht“ nicht einiges an Kunsthaarverlängerung im Spiel ist, dass die Blondmähne durchgehend so schimmernd und kräftig statt „eklig“ ist. Dass oder ein absoluter Ausnahmemensch, wobei sie ja eine Gorgone ist und streng genommen eine Art Zombie und dann wiederum sind die Grenzen von Realität und Fantasie mitunter eh fließend und weil das so ist widmen wir uns Medusas Kleidung anstatt weiter pseudo-philosophisch daherzuschreiben: Medusa trägt nämlich nicht länger ihre Momoko-Collection, sondern ist wieder sie selbst: ein Haarband ist noch immer da, aber statt Hemdchen gibt es wieder ein richtiges, ärmelloses, eng anliegendes Hemd ohne chen, ihre charakteristische Radlerhose sowie kurze Socken und gar Schuhe, wer sich hier irgendwo an Maike aus Pokémon im Smaragd-Outfit erinnert fühlt, liegt sicherlich nicht ganz falsch.
Smaragdgrün sind dabei die auch außerordentlich langen Locken der Person, welche Medusa begleitet, wobei sie der Griechin auch von der Physis her extrem ähnelt: voluminöser Körper, insbesondere eine große Oberweite. Es ist die Frau im fußfrei-Catsuit aus Italien, Sylvia Meloni. Die Beiden bewegen sich dabei auf noch mehr Weiblichkeit zu: Rote Zottelmähne, Hemd mit Kragen und langen, ausladenden Ärmeln, dafür unten nix, aber Gürtel auf der Schulter: Chiharu Kurogane. Daneben eine Frau mit zwei dicken Haarknoten, ein paar Strähnen auf der Stirn, gekleidet in einem kurzen chinesischen Kleid, auch sonst sehr chinesisch, ebenfalls mit Gürtel – Liling Wáng.

Medusa Gorgon:
Schlitzauge, wir müssen reden.

Die Beiden Europäerinnen sind nah an die Chinesin herangetreten, welche etwas unsicher von der einen gigantischen Oberweite zur anderen guckt…

Liling Wáng
Ich fühle mich plötzlich so eingeengt…

Medusa reagiert gar nicht, Sylvia hingegen tritt hastig einen Schritt zurück.

Sylvia Meloni:
Äh, scusi… aber wir sinde etwas beängstigt was wir nun können machen…

Medusa Gorgon:
Absolut! Ich komme nicht einmal dazu mich in Ruhe zu lobpreisen, das ist ein unerträglicher Zustand!

Chinas Grüner Drache macht ein paar beruhigende Gesten und schenkt ihren Untergeordneten ein aufmunterndes Lächeln.

Liling Wáng
Keine Solge, Miss Meloni, Miss Golgon. Zwal wal uns bei Houl of Gloly nul ein Teilelfolg gelungen, abel wil haben ja immel noch die hiel, um Malion und ihle Gefangenen helauszulocken…

Sie deutet auf ihren Tag Team Gürtel. Sylvia nickt verstehend, Medusa hingegen… guckt. Guckt noch einmal. Und schüttelt dann ungläubig den Kopf.

Medusa Gorgon:
Um genau zu sein hatten wir die schon die ganze Zeit!

Stille. Man könnte eine Stecknadel fallen hören. Es fällt allerdings keine.

Medusa Gorgon:
Nun ja, nicht so wichtig, was ist schon ein Gürtel gegenüber…

…einem klingelnden Handy. Wo klingelt hier ein Handy? Und warum mit YMCA Klingelton?
Plötzlich schüttelt Chiharu ihren Ärmel und aus selbigen gucken plötzlich nicht nur ihre Fingerspitzen heraus, sondern auch ein Handy, das sie kommentarlos Liling hinhält. Diese checkt erst das Display bezüglich des Anrufers… oder wohl eher der Anruferin, dann lächelt sie und geht ran.

Liling Wáng
Ja, hallo Ashley, wil sind in ein paal Wochen bei euch, schon Sehnsucht nach…

Sie bricht ab, offenbar hat Ashley, die momentan auf Promotour mit Laura in den USA weilt, sie unterbrochen…

Liling Wáng
Nun beluhige dich elst einmal und dann ganz klal und deutlich…

Medusa Gorgon:
Die kann doch selbst nicht klal und deutlich splechen…

Sylvia hält sich den Mund zu, um nicht laut loszulachen, aber es scheint eh nicht so zu sein, dass die Chinesin mit den im offenen Zustand sogar Medusas Länge übertreffenden Haaren sie nun allzu sehr beachten…

Liling Wáng
Was genau meinst du mit „Laula ist weg?“…

Es dauert noch ein paar Augenblicke, dann legt Liling auf und sieht nicht gerade sehr erfreut aus.

Medusa Gorgon:
Dürften wir auch teilhaben an den Vorfällen?

Auch Medusa ist nicht sehr erfreut, immerhin ging es nun mehrere Augenblicke um vieles, nur nicht um sie.

Liling Wáng
Altes chinesischen Splichwolt sagt "Die Wissenden leden nicht viel, die ledenden wissen nicht viel."

Medusa Gorgon:
Und alte griechische Weisheit sagt „Höre viel und sage nur Nötiges“.
Ich höre aber dich nicht das Nötige sagen und so muss ich mir meine Stimme ruinieren.


Liling Wáng
Sagen wil einfach unsele Situation ist nicht gelade bessel gewolden.
Ich schlage vol, wil velschwenden nicht unsele Zeit, sondeln gehen gemeinsam tlainielen, das könnte von entscheidendel Bedeutung welden…


Und da geht sie einfach vor, was einen Protest Medusas förmlich abwürgt. Chiharu und Sylvia folgen ihr nach und so bleibt Medusa nicht viel übrig als ihnen ebenfalls nachzufolgen…


Maike & Nina Müller:
Jetzt Laura auch noch?
Allmählich wird die Personaldecke dünn, können ja glatt bald Neue kommen…
Gut, dass wir hier sind, dieses Pult ist der sicherste Platz der WFW!
Irgendwie ist das zugleich sehr beruhigend als auch beunruhigend.


Die Schulglocke bimmelt und der Lehrer des Volkes kommt von Lilian Garcia vorgestellt und vom Publikum bejubelt zum Ring. Rasch wird das Mic gereicht und Striker winkt seinen Schülern zu ruhiger zu werden.

Matt Striker:
Seid gegrüßt meine Schüler, es ist wieder an der Zeit etwas zu lernen, es ist Zeit für Frontalunterricht, es ist Zeit für...
5 Strikes 4 Striker!


Faszinierend wie umjubelt manche Sachen sind, wenn sie genannt werden, obwohl sie schon jeder wusste.

Matt Striker:
Zum heutigen Kolloquium kann ich einen ganz besonderen Mann begrüßen, jemanden, der nicht nur weltbekannt ist, eine Vielzahl an Erfolgen aufzuweisen hat und seine Umgebung stets elektrisiert...
Nein, er ist zudem auch noch eloquent und ein Mann großer Ambitionen. Ich bitte um einen recht herzlichen Empfang für... the Rock!


If ya smell...

Unter unbeschreiblichem Jubel der zahlreichen Fans in der Halle erscheint der eben angekündigte "Great One" auf der Stage. Dort bleibt er eine kurze Zeit stehen und scheint die Overtionen der Zuschauer in sich aufzusaugen ehe er sich in gewohnter Manier in Richtung Ring aufmacht. Der "Peoples Champion" geht nun die Treppe hinauf den Apron entlang und steigt, wie jedem Fan bekannt, nun auf die Ringecke und streckt seinen rechten Arm in die Luft. Noch lauterer Jubel ist die Folge. Rocky springt nun in den Ring und geht stracks auf Matt Striker zu reicht ihm seine Hand, nur um an ihm vorbei zu gehen als dieser ihm die Hand schütteln will. Rocky steigt nun auf das gegenüberliegende Second Rope und saugt erneut, in seiner ihm typischen Weise, die Stimmung der Fans in sich auf. Nun macht er sich wieder auf zu Striker, stellt sich ihm gegenüber, nur um wieder abzudrehen und sich erneut den Fans zu widmen. Als er nun wieder zum Host des Segments zu geht, bleibt er vor diesem stehen und lächelt breit. Er greift sich ein Mikrofon und stellt sich in die von ihm gewohnte Pose.

The Rock
Finally....

Jubel der Fans.

Rocky schaut nun zum Publikum und schüttelt ein wenig den Kopf. Er geht wieder in Pose.

The Rock
FINALLY...

Lauterer Jubel, doch wieder bricht der Great One ab. Er schaut das Publikum fordernd an.

The Rock
FIIINAALLYY....

Ohrenbetäubender Jubel. The Rock nickt zufrieden und grinst über beide Ohren.

The Rock
THE ROCK HAS COME BACK TO..... VANCOUVER!!!


Die ganze Halle ist nun förmlich am ausflippen.

The Rock
Like The Rock said... HE... IS... BACK!

Jubel!

The Rock
He is back to show the People what entertainment Really is... He is BACK to show the Fans that Wrestling is NOT dead... He IS BACK to show the whole WFW that there IS a Chance for a new Era. THE ROCK IS BACK, not just to give them all what they want, no, no, no, NO! He is back to some candy ass whippin', he is back for some eyebrow raising, hell blazing, jabroni beating....

The Rock hebt ehrerbietend die freie Hand als wolle er sich selber bremsen.

The Rock
Ladies and Gentlemen, you've got the total package of entertainment. And he is here to bring you hope... What The Rock brings back to you Matt Striker!

Der Peoples Champ schaut seinen Gastgeber tief, über die Sonnenbrille hinweg, in die Augen.

The Rock
The Rock knows you very well. You and your little show. He knows about your arroganz and eloquenz. He knows what you're about to do here. So The Rock gives you some GOOOOD advice: Be smart as you can be, don't make The Rock angry, with stupid questions and you will see The Rock will be as sweet as he can be...

Matt zieht die Teacher’s Eyebrow hoch und lächelt.

Matt Striker:
Ich glaube Arroganz hat mir seit Jahren niemand mehr unterstellt, die ist Lernerfolgen auch nicht allzu sehr zuträglich.
In meinem Klassenzimmer begegnet man sich aufrichtig und mit Respekt, gute Zutaten für erfolgreiches Lernen.
Und ich bin mir sicher du hast der Schülerschaft einiges beizubringen über dich, was sie brennend interessiert.
Ich beginne also mit Strike #1, wenn du gestattest, was eine rhetorische Frage ist, da du mich dazu ja bereits indirekt auffordertest.
Also gut…
Du hast bei dem vergangenen PPV relativ ausführlich berichtet was dir alles sauer aufgestoßen ist an der WFW.
Und nun hat ausgerechnet einer der von dir besonders Kritisierten – the Big Show – die Hour of Glory Battle Royal gewonnen.
Was hat dich also dazu bewogen erst bei Hour of Glory selbst dein Comeback zu feiern, womit du diese Entwicklung nicht mehr durch eine eigene Teilnahme verhindern konntest?
Letztlich hast du so ja auch auf eine schnelle Chance auf einen Titelkampf gegen Count Charisma verstreichen lassen.


Rocky schaut Striker nun wieder eindringlich an bevor er seinerseits die "Peoples Eyebrow" hoch zieht.

The Rock
Matt Striker, did the Rock get you right? Do you really think that The Rock returns to late, to realize his plans?

Matt Striker will gerade auf die Frage vom Great One antworten als dieser ihm zuvor kommt.

The Rock
IT DOESN'T MATTER WHAT YOU THINK!

Wieder lauter Jubel.

The Rock
The Truth is, that The Rock is like a great wizard from a far, far place. He is never late. Nor is he early. He arrives precisely when he means to. The Rock is not just here to defeat Chrsitian Cage for the Undisputed Championchip. He is here to make a change. He is here to push the WFW to higher levels. And so there is no reason for anger that "Odins Son" Big Show won the Battle Royal. Because The Rock has no doubt that at the Eddie Guerrero Tribute PPV there is no new Champion. And then... there is no way for Christian Cage to run, no place to hide cause The Rock will already be there.

Striker nickt und lässt sich nicht vom freundlichen Weiterlächeln abhalten. Mit Gästen wie Balthasar ist er freilich auch schon Schlimmeres gewöhnt, als Rocky, der ihn ein bisschen vorführt und das auch noch gekonnt.

Matt Striker:
Nun, ich denke man kann unserem Herrn Undisputed Champion viel vorwerfen, aber nicht, dass er sich überhaupt Mühe geben würde, sich zu verstecken oder wegzulaufen. Eher hat er jeglichen Herausforderer letztlich in seine Schranken verwiesen. Einer derjenigen, die er im Laufe seiner Regentschaft bereits besiegte waren Sie selbst, in einem der besten Kämpfe der jüngeren Geschichte von Ravage. Danach schien es einen gewissen Respekt zwischen Ihnen und Count Charisma gegeben zu haben. Dieser scheint zum Teil noch Intakt, wenn sie ihn gegenüber Big Show als klaren Favoriten sehen und dennoch ist es Ihnen ein offensichtliches Bedürfnis Veränderung hervorzurufen. Auf welche konkreten Änderungen dürften sich die Millionen und Abermillionen ihrer Fans freuen, sollte Ihnen der Titelgewinn gelingen?

Der Peoples Champ verharrt einen Augenblick, wie zu einer Salzsäule erstarrt, als er dann doch langsam das Mikrofon zu seinem Mund zu.

The Rock
Matt Striker, The Rock has to admit that he is surprised about your questions. Congratiolations. That are very good questions. But first... Let The Rock get back to the last "challengers" of Christian Cage. You're right in a time the world was already in better shape The Great One lost against Chrisitian Cage. And, Matt Striker, you're also right, The Rock did respected the Champion. But that's the past. Time has changed. Now challengers are too old and their "good" days are over, or they are some greenhorns with a bigger mouth than talent. Let the Rock get strait, the last competitors for the Gold were nothing more than training for the Champion. And thats the problem. There is almost nobody who is able to compete with Christian Cage. And so he does not more than necessary. Thats why nobody is interested in the Undisputed Championchip. THAT'S the reason why the Temptation Title is in the main event. And that's the reason why The Rock doesn't respect the Champion anymore. He is boring, he is lazy he is NO GREAT Champion. But the WFW deserves a great Champion.

Striker nickt verständnisvoll.

Matt Striker:
Nun, vielen Dank für das Lob. Ihre These ist interessant und hat Substanz, aber sehen wir einmal die andere Seite der Medaille, so sehen wir, dass der Temptation Championship zuletzt auch durchaus deswegen im Fokus des Interesses stand, da mit Olga und Medusa die vielleicht bedeutendsten weiblichen Persönlichkeiten der WFW Geschichte jenen Titel unter sich ausmachten – nun, die Bedeutendsten abseits unserer werten Chefin, versteht sich. Zwei Frauen, welche die Entwicklung der WFW mit prägten. Wenn sie also das teils gesteigerte Interesse am Temptation Title gegenüber dem Undisputed Title auf die Schwäche des Champions und seiner Herausforderer reduzieren, so fürchte ich, dass dies Spekulationen um ihre Person neu anfachen wird, wollen doch manche Fans ohnehin bereits eine gewisse Antipathie oder zumindest geringere Wertschätzung gegenüber den „außergewöhnlichen“ Frauen der WFW in ihrer Rückkehransprache verstanden haben…

Der Great One beginnt nun breit zu grinsen und lässt wahrscheinlich mit seinem Perlweißgrinsen so manch ein weibliches Herz dahin schmelzen.

The Rock
Matt Striker, The Rock knew that you would ask THIS kind of question... Matt Striker... You actually think that The Rock has negative thoughts about the women in the WFW? You actually think that The Rock doesn't respect the female Wrestlers in the WFW? You actually think that The Rock isn't more than big macho full of testosteron?

Rocky macht eine kurze Pause und scheint in Strikers Gesicht eine Regung lesen zu wollen.

The Rock
The Rock sais this: You're absolutely wrong. The Rock loves the women and he is full of respect about what they have shown in the past and present. You see, The Rock knows about the role of Medusa and Olga and the last thing he wants, is to get misunderstood. But let’s face it... In the whole world, professional wrestling is in hands of men. And if the Undisputed Championship finds his way back to the top, soon or later, it has to be the Main Event in the WFW. It has nothing to do with disrespect to the lovely, longhaired "sweethearts" backstage. And to everyone who has something to say about The Rock’s opinion...

Rocky schaut nun in die Richtung der Stage.

The Rock
Come out here and face the Great one, one on one, face to face or SHUT YOUR DAMN MOUTH.

Der Peoples Champ tigert nun ein wenig durch den Ring, wartend darauf ob sich jemand in die Halle begibt.
Scheint aber nicht der Fall zu sein.

Matt Striker:
Ähem, ich selbst wollte rein gar nichts andeuten, aber wie Sie schon ganz richtig sagten, war es klar, dass ich diese Frage stellen würde, da es eine Frage ist, welche meine werten Schüler beschäftigt und ich wäre ein recht schlechter Lehrkörper, würde ich eine solche Thematik aussparen. Nun ist das Wrestling allerdings heutzutage nur bedingt in Männerhand, insbesondere die WFW ist es nicht und auch in den USA gibt es ja eine gewisse Promotion, deren Oberhaupt weiblich ist, dies möchte ich dann doch noch angemerkt haben.
Aber genug davon, kehren wir zurück zu all jenen, die sie kritisiert haben, was letztlich ja ungefähr jeder ist, wenn sie entweder Christian als Champion oder alle, die ihm das Gold nicht abnehmen konnten, als exorbitante Negativfaktoren auflisten. Das ist eine ganze Menge, was bedeutet, dass sie sich nun nicht gerade übermäßig beliebt machen bei den Herren hinter den Kulissen. Gibt es denn unter diesen auch ein paar Talente oder auch Altstars, welche Ihrer Meinung nach positiv zu werten sind und in der Zukunft noch für große Kämpfe sorgen können oder ist das Roster Ihrer Meinung nach qualitativ durchweg zu schwach besetzt?


The Rock bleibt nun stehen und beginnt wieder breit zu grinsen.

The Rock
You are smarter than you look like, Matt Striker. Maybe you're right. Women Wrestling is not as small as it was. But if you go out... questioning anybody out there in the world about a wrestler... What do you think, which name they call? They call The Rock, The Undertaker, Hulk Hogan, Bret "The Hitman" Hart, Shawn Michaels, "Stone Cold" Steve Austin... And that's what THE ROCK is talking about. Yes women Wrestling is coming, yes women Wrestling is interesting... But it's the men wrestling that made history...Now back to your question... The Rock doesn't care about what the whole Lockerroom is thinking. It doesn't matter what they think. And if they want to prove me wrong: JUST BRING IT! ... But YES...


Der Great one macht eine kurze Pause.

The Rock
Yes they ARE great competitor backstage, which CAN bring it. People like CM Punk, Giant Silva, Tibro are men which have great potencial. But it is a long way to the top, but the Rock has his eyes on them.

Matt Striker:
Oh, ich sprach nun mehr über die Führungsetagen als wer im Ring steht, aber sei es drum.
Giant Silva ist ein wirklich mutiger Tip für eine große Zukunft, scheint er doch aktuell nicht einmal eine Gegenwart zu besitzen.
Nun ja, kommen wir also zu Strike #5.
Wo sie bereits Steve Austin ansprachen… wie viele andere ist er aktuell Teil eines Stables, in seinem Fall dem Letzten Battalion.
Generell gibt es momentan eine Großzahl an kleineren und größeren Gruppierungen.
Sie hingegen sind – bei allem Respekt vor den Kräften, welche jubelnde Fans freisetzen können – auf sich allein gestellt.
Dem gegenüber steht jenes Battalion, die Asgard Disciples, Joe Gomez hat seine Lucha Freunde, Christian seine Wohngefährtinnen, es gab zumindest vor einiger Zeit noch den (Circle) und insbesondere gibt es natürlich die Camus Company mit ihrer Vielzahl an Mitgliedern.
Könnte es sich nicht letztlich als Nachteil erweisen, dass sie niemanden haben, der ihnen den Rücken freihält?


Der Great One nickt bedächtig.

The Rock
Speaking of Stone Cold Steve Austin: The Rock is shocked. He is shoked of seeing the toughed S.O.B. The Rock ever messed with, as the number two in a weird stable with a leader who has to repeat his name, again and again and again, afraid of forgetting it. It's said to see him under control of such a stupid jack ass... Maybe he should go back to his couch and retire once and for all... But back to your fifth "strike"... The Rock isn't afraid of anybody. In the past he fought against big factions like Vince McMahons "Team Corporate". He fought the New World Order, The Degeneration X and he never stuck back. And The Rock knows, if he is in trouble and needs some back up, he will find someone back there. You are talking about The Rock. The most electrifying Man in ALL of entertainment. He is never alone he has friends in the whole world, there are millions...

The Rock hält das Mikrofon in die Höre und prompt reagieren die Fans.

Die Zuschauer
AND MILLIONS!!!

The Rock
of the Rock fans... And you are saying that the Rock is ALONE? The Rock is NEVER Alone...


Matt Striker:
Ich bin mir sicher diesbezüglich bereits eine Aussage getätigt zu haben. In einer anderen Unterrichtsstunde könnten wir uns mit dem Thema „zuhören“ genauer beschäftigen, doch für heute ist der Unterricht vorbei. Ich bedanke mich für euer aller Aufmerksamkeit und natürlich besonders für Eure Zeit, Danke für’s Hiersein, bis zum nächsten Mal bei 5 Strikes 4 Striker!

The Rock hebt die Hand...

The Rock
Wow, wow, wow,wow, WOW... Not THAT fast Teacher! You are talking about LISTENING??? You actually THINK you can talk to The Rock like this. Like The Rock said: He has enough friends in the locker room, not just Team Bring it... Did you hear that? Did you listen? Did you understand the words leaving The Rocks mouth?

Rocky schaut seinem Gegenüber fordernd an, doch dieser scheint nicht so recht zu wissen wie er nun antworten soll.

The Rock
And The Rock also said in the very beginning of this "Lesson" not to make him angry. Matt Striker the Rock thought you were a smart guy... But now maybe he has to relativate it... So The Rock gives you one LAST Chance to show him and Team Bring it how smart you are. This is your chance for todays closing words... Come on bring it...

Matt Striker:
Du bist irgendwie sehr aggressiv, mein Schüler, ich hätte nun schon so ein bisschen Lust dir eine zu Klatschen, das tut ab und zu ganz gut.
Allerdings bin ich wrestlingtechnisch im Ruhestand, nun, eigentlich zumindest.
Ich weiß nicht was du dir also davon verspricht gegend jemand Inaktiven deine Muskeln spielen zu lassen, aber wenn du es unbedingt nötig hast, dann...
Dann schlage ich vor wir treffen uns nächste Woche wieder im Ring und ich werde gucken ob ich dir nicht ein paar Kniffe noch beibringen kann auf deinem Weg an die WFW Spitze.


Rocky grinst wieder breit und nimmt nun sogar seine Sonnenbrille ab, welche er sich nun an seinen T-Shirt kragen klemmt.

The Rock
Matt Striker! Don't get The Rock wrong. He is not agressiv. Maybe he is today a little TOO hot and electryfied. And maybe there is a little missunderstanding. So let The Rock get strait: The Rock likes you and he don't want bad blood between him and you. But also The Rock needs a little training and so he accept your challenge for a "friendly" match.

Der Great One setzt sich nun wieder die Sonnenbrille auf und streckt Matt Striker die Hand entgegen. Dieser nimmt sie an und die Fans jubeln und freuen sich auf ein freilich sehr interessantes Match in der kommenden Show.


Maike & Nina Müller:
Ich mag diese Schulglocke nicht.
Ja, die erinnert so an Schule.
Aber auch an Pause.
Und Schulschluss!
Denkst du der Lehrer kann noch was, wo er lang nicht mehr im Ring war?
Lehrer sind immer gefährlich, unterschätze die und du bist im Klassenbuch!


Trick or Trash( a special Halloween-Filler)

Das Licht in der Halle schwindet, Dunkelheit kehrt ein. Auf dem Fantasy Thron ist hingegen wildes, weißes Schneetreiben zu sehen. Durch so einen Kontrast lässt sich natürlich viel schneller Aufmerksamkeit generieren. Nun kommt Rotkäppchen ins Bild und gesellt zu ihrer Großmutter, die sich aus irgendeinem Grunde bei diesem unbehaglichen Wetter ebenfalls draußen aufhält.

Großmutter:
Da bist du ja; wie kannst du jetzt bloß draußen sein?
Bei so einem Wetter Heim zu kehren, ist wahrlich keine Pein.


Rotkäppchen:
Aber ich bin doch noch gar nicht müde…

Das Schneetreiben nimmt plötzlich zu und aus irgendeinem unerfindlichen Grunde wendet Rotkäppchen sich ihm zu, weitet ihre Augen und ist scheinbar unfähig sich weiter fort zu bewegen. Die Großmutter wird hingegen nach und nach von schwarzem Nebel umgeben, bis sie nicht mehr zu sehen ist. Als sich diese etwas lichtet sich die Großmutter durch schwarze Magie in ihre wahre Gestalt verwandelt:

La Parka!!

Hinter dessen Rücken nun in bester Goro-Manier acht Arme hervor ranken. Wenngleich nur deren grobe Umrisse mehr oder weniger erkennbar sind, so das es sich rein theoretisch auch um Tintenfischarme handeln könnte. Der schwarze Nebel nimmt nunmehr wieder zu und verdeckt nach und das ganze Bild. Als er sich dann wieder lichtet ist dass innere einer Hütte zu sehen, wo das lebende Knochengespenst gerade einen Menschenleib in einen großen Holzkohleofen schiebt.
Auf einem unweit entfernten Tisch stehen mehrere, Handgefertigte Holzköpfe, auf denen sich mit Preisschildern versehene Perücken befinden. Neben einer von ihnen liegt ein rotes Kopftuch. Durch ein Fenster im Raum wird eine Kutsche erspäht, aus der Zehen von Menschenleibern hinaus ragen. Das Dunkel der Nacht färbt die Sicht wieder schwarz, ehe sich darüber ein roter Schriftzug legt:

Irgendwo anders…

Es wird ein Spielplatz eingeblendet, wo sich zwei Jugendliche aufhalten.

Laienschauspieler:
Ich habe wider eine dieser Visionen gehabt! Das hat doch irgend etwas zu bedeuten!

Sagte er und hält sich an Eisenketten der Schaukel fest. Sie schaut ihn von der Wippe aus an.

Laienschauspielerin:
Du hast einfach noch nicht verarbeitet das deine Schwester fort gelaufen ist und bist in Sorge um sie. Müsstest du eigentlich nicht schon längst bei deinem Psychologen sein?

Laienschauspieler:
Nein! Diese Visionen haben etwas zu bedeuten, sonst würde das alles überhaupt gar keinen Sinn ergeben!

Sie schaut ihn mit einem mitleidvollen Blicke an. Als sich über ihren Köpfen, krächzend, ein ganzer Schwarz von Raben erhebt, die, wild durcheinander Flatternd, am Firmament eine unheilvolle, schwarze Traube bilden. Wodurch letztendlich wieder nur noch Schwarz zu sehen ist. Über das sich erneut ein roter Schriftzug legt:


Grinnsberg


Dann wird auf dem Fantasy Thron erkennbar, das sich diese Szenen zuvor(auch) auf einem Monitor zu sehen waren, der Teil eines Büros zu sein scheint. La Parka drückt die Standby-Taste der Fernbedienung und schaut in das Gesicht von RTL-Programmdirektorin Anke Schäferkordt.

La Parka:
Um unsere Verhandlung zu beenden: solch ein Novum werden Sie doch sicher senden?

Anke Schäferkordt:
Auf keinen Fall! Das ist eher etwas für München.


Maike & Nina Müller:
Danke, Anke, für nichts und so?
Stimmt ja, heute ist ja Halloween!
Blöder Tag, läuft nur so Gruselkram wie Mystery of the Necronimocon…
Bäh!


Rigor Mortis vs. Chris Jericho & Batista

Gangrel / Brood Theme

Zu Gangrels Theme kommen Rigor Mortis zum Ring gestapft, vor allem allerdings Rellik, Gangrel...naja, wie soll man es ausdrücken... schlurft eher als daß er geht.

Ist halt auch nicht mehr der Jüngste, obwohl er für einen Vampir sicher noch einigermaßen jung wäre. Aber groß auf den Putz hauen muß er für seinen Entrance ja auch nicht, sonst verschüttet er das Blut aus seinem Pokal. Ein Schlückchen daraus wird sich noch gegönnt und in die Luft gespieen, dann geht’s auch schon in den Ring, wo sie auf ihre Gegner warten.

Und da kommen sie auch schon!

Naja, was heißt schon. Der Jericho Countdown zählt herunter:

5
4
3
2
1


C
BREAK THE WALLS DOWN!
Simply Superior

und der Ayatollah of Rock and Rollah, der frühere Y2J, The Best in the World at what he does...

Chris Jericho schreitet zum Ring, unterstützt vom Animal Batista.

Kaum im Ring angekommen, reicht die Zeit für Rellik und Batista auch gerade noch um das Wechselseil in die Hand zu nehmen, denn schon läutet der Referee das Match an...
und schon kriegt Gangrel Jerichos Enzuigiri in den Nacken!

Gangrel sackt zusammen, Jericho wechselt Batista ein, der verpaßt ihm die Batista Bomb, wieder der Wechsel mit Jericho, Lionsault, Coverversuch, Rellik slidet in den Ring, kriegt Batistas Spinebuster zu schmecken, Threecount...und aus!

Das war … nunja, Squash wäre untertrieben, Rigor Mortis machen sich einmal mehr lächerlich, und werden sich wohl eine andere Strategie ausdenken müssen, denn als ernstzunehmendes Tag Team wird sie in der WFW wohl niemand mehr ansehen.
Darum beeilen sie sich auch ganz schnell um hinter die Kulissen zu kommen, um dem Gelächter und dem Spott sowohl des Lockerrooms als auch der Zuschauer entgehen zu können.
Währenddessen lässt sich Jericho von Lilian ein Mic reichen und Batista setzt seine Sonnenbrille auf.

Chris Jericho:
Ein rascher Sieg, zur Überraschung von genau niemandem mit einem IQ der einen höheren Wert aufweist als der Gefrierpunkt. Die kombinierte Kraft des Animal Batista mit den naturgegebenen Fähigkeiten von meiner Wenigkeit, Chris Jericho, bester Mann im Geschäft, ist eine Macht, welcher im Teambereich keinerlei Gegner gewachsen ist. William Regal, Zack Ryder, ich hoffe ihr habt zugesehen, denn dies hier ist eure unmittelbare Zukunft, es ist euer Schicksal, das unausweichlich seine Schatten vorauswarf. Eure Gürtel sind wie Damoklesschwerter über euren Köpfen, denn sie sind das, was das Verderben über euch bringt, das wir für euch darstellen. Aber fürchtet euch nicht, es wird schnell vorbei sein und wenn ihr wieder zu euch kommt, so werdet ihr befreit sein von einer Last, die zu tragen ihr euch unfähig erwiesen haben werdet, indem wir sie von euch genommen haben werden. Der Tag Team Championship wird schon bald die Schulter meines Partners zieren, wie auch meine Hüfte, welche nun schon viel zu lange die befriedigende Berührung eines Championtitels entbehren musste.

Zufrieden mit seiner Ansprache reicht er das Mic zu Batista weiter.

Batista:
Bets are not about if we win, but how fast we will win.
Christian got the luck of the fighting champion ‘gainst me… too bad you qualify neither as true champions nor as true fighting competitors.


Und damit gehen die Beiden auch schon, unter dem Jubel der Fans, obgleich sie sich ihren kanadischen Helden Chris Jericho freilich etwas ausführlicher im Ring aktiv gewünscht hätten…


Maike & Nina Müller:
Juchu! Zweites Match, zweiter Sieg!
Ich musste kurz blinzeln und hab das Match verpasst!
Jericho und Team und Sieg, unfassbar!
Scheinbar hat er endlich den richtigen Partner gefunden, wurde auch Zeit!


Hohe Stiefel, kurze Stiefel… lehnen an der Wand, wozu sollte man diese Dinger auch brauchen in einem Raum, der von kuschelig wolligem Teppichboden und nicht weniger gemütlichen Sitzmöbeln charakterisiert ist? Nun, im Zweifelsfall würden die meisten Herren der Schöpfung doch schräg angeguckt, würden sie barfuß rumlaufen, obgleich es mit dem Streetfighter-Ryu und Inuyasha zwei beliebte Figuren der Popkultur gibt, die das vorleben. Dennoch, bei den Mädels ist das irgendwie „normaler“ und hier natürlich erst Recht, wie auch langes Haar leider nur hier „normal“ ist, gibt es doch nur eine Frau mit kurzen Haaren im Raum: Undine. Dagegen gibt es mit den Sakaki Schwestern, Kumiko Yuumura, Daisybell Bostorok und Miwayu Mitsurugi direkt 5 „Dauergäste“ im Büro Serras, deren Haarspitzen von Waden- bis Teppichlänge und-volumen alles abdecken… und sowohl Serra als auch ihre persönliche Dienerin Silvana Rosa haben natürlich Haupthaar von identischem Kaliber. Selbige Serra sitzt auch anmutig da und inhaliert mit freudiger Miene die Atmosphäre des Raumes, in dem zwar nicht die Pummeluff-Kissen fehlen (Gott bewahre!), dafür aber kein Kuchen anwesend ist, aber man kann ja nicht immer nur futtern.

Serra:
Ah… Ruhe… Frieden… attraktive Gesellschaft… und eine attraktive Dienerin… die Kuchen serviert!
Und keine störende, lästige Arbeit, welche sich erdreistet die Idylle zu stören…


Sie lehnt sich zurück, schlägt die Schenkelchen übereinander und blickt verträumt an die Decke, während die Frau mit der spektakulären, mehrwelligen Hochsteckfrisur in himmelblau sich vorsichtig annähert das Glück zu stören…

Momoko Sakaki:
Nun ja, nicht ganz… die Asgard Disciples haben beantragt die Battle Bowl Titelchance als Wargames Match wahrzunehmen, eine Kleinigkeit, die ihr kurz abnicken oder ein Veto diesbezüglich einlegen müsstet…

Serras Miene wird sogleich unzufriedener. Immerhin war ein heftiger Besuch der Disciples vor nun doch schon geraumer Zeit der Grund dafür, dass Serra eine Leibwächterin anheuerte, damals Miwayu Mitsurugi. Heutzutage sind genug Kampfsportlerinnen Dauergäste, dass eine explizite Leibwächterin gar nicht mehr nötig ist.

Serra:
Hm, ich erinnere mich, dass der hier sehr unverfroren war.
An sich sollte der gar nix von mir kriegen, aber… wenn die Kerle sich im Käfig hauen macht zumindest nicht ihr das wieder!


Da lächelt Serra beinahe über beide Wangen, ob ihrer großartigen Schlussfolgerung, während die Frau mit der himmelblauen Flechte missmutig drein guckt ob dieser Bemerkung.

Yuki Sakaki:
Ich ja eh nicht darf…

Undine:
Hey, MiMi, Wargames, klingelt da was? Warst du da nicht im Verliererteam?
Hm… du… verloren… ich spreche über Vergangenheit und Zukunft gleichzeitig…


Die Blaue Wassernymphe wirft der stillen Schwertkämpferin einen provokanten Blick zu.

Miwayu Mitsurugi:
Deine unbegründete Selbstsicherheit ist verblüffend.

Kalte Schulter. Uh.

Undine:
Warte es nur ab wie „unbegründet“ meine Selbstsicherheit ist…
Nicht für Ungut, mit dem Schwert bist du ein Ass, aber ohne bist du mir nicht gewachsen. Keine Chance.


Miwayu Mitsurugi:
Du weißt schon, dass Enttäuschungen umso schwerer wiegen je größer du die Erwartungen aufbaust?

Die Lust knistert vor Undines zornigem Blick… und das sorgt für einen Kurzschluss der Kamera. Bzt.


Maike & Nina Müller:
Und wie die im Verliererteam war!
War ja nicht in unserem Team!
Aber hatte die andere da nicht auch verloren?
Jo, hat sie, gegen diese Jillian… alles Loser!


Wir befinden uns im Backstagebereich der World Fantasy Wrestling Corporation. Wir sehen einen Cateringtisch, bedeckt mit allerlei was dem Wrestler- & Valetherz gefällt. Von diversen Fleischvarianten über Süßkram bis hin zu Obst. Und natürlich Kuchen, Kuchen, Kuchen. Wir sind hier schließlich in der WFW.
Die Kamera „betrachtet“ diese Szenerie gerade noch interessiert als plötzlich vor der Kamera in windeseile der Necro Butcher und der Asgard Brawler herlaufen. Werden sie verfolgt? Warum haben sie es so eilig? Wo wollen sie hin? Die Kamera kann darauf keine Antwort geben, denn zum einen sind die beiden gerade um die nächste Ecke gebogen und ein Mann mit Kamera nicht wirklich schnell im Laufen. Außerdem ist der Gang auf der anderen Seite leer. Also zumindest vermutlich keine Verfolgung. Also weiter das Büffet.
Man sieht nach einigen Sekunden wie sich ein Arm aus dem Off heraus an einen der Kuchen heran bewegt und danach greifen will, als plötzlich von rechts eine weitere Hand kommt und der ersten Hand – die offensichtlich unserem Kameramann gehört – auf die Finger haut.

???:
Finger weg. Das ist nur für Wrestler und Wrestlerinnen!

Die Kamera schwenkt erschrocken herum und dort steht zu seinem Unglück ein wild aussehnder blonder Herr in schwarzen Tights mit eisblauem Muster, schwarzen Ringstiefeln und freiem Oberkörper – Ace Steel.

Ace Steel:
Wäre ja noch schöner wenn sich hier nun auch schon solche wie du bedienen dürften.

Ace grinst arogant in die Kamera und nimmt sich genüsslich ein Stück Kuchen, in welches er mit Wonne hineinbeißt.

Ace Steel (mit vollem Mund):
Hehe. Ich habs nicht so gemeint.

Ace lacht lauthals auf, wobei man ihm beim Essen in den Mund schauen kann, was eindeutig sehr unästhetisch aussieht.
Als der Kameramann sich aber nicht traut zuzugreifen, reicht ihm der böseste aller Disciples sogar die Kuchenplatte, woraufhin wir sehen wie eine zitternde Hand nach dem Kuchen langt und ganz vorsichtig ein Stück herunter nimmt und damit wieder im off verschwindet.
Ace nickt dem Mann hinter dieser Kamera aufmunternd zu.

Ace Steel (immer noch mit vollem Mund):
Iss ruhig.

Nervöses schmatzen ist die Folge und Ace nickt zufrieden.
Gerade will er wieder seinesweges gehen, als plötzlich jemand um die Ecke kommt mit dem er so nicht gerechnet hätte.

Gerade will er wieder seinesweges gehen, als plötzlich jemand um die Ecke kommt mit dem er so nicht gerechnet hätte. Es ist Psicosis, seines Zeichens Anführer der Luchadores, die sich offensichtlich doch noch nicht nach Mexiko verzogen haben.

Schau an, Schau an, Big Shows Lieblingsmarionette geht ihrem größten Hobby nach! Aber sag mal Ace, ist schon der Kopf des Brawlers aufgetischt worden?

Der Mexikaner schaut sich emsig um.

Scheinbar nicht! Wäre aber auch zu konfus, nachdem wir ihn bei Hour of Glory gerade erst abserviert haben. Aber hey, gönn dir erst mal deine Portion. Bist wahrscheinlich hungrig, nachdem dein Herr und Meister euer Essen bereits in seinen Leib gezwängt hat.

Der Mexikaner nimmt sich eine Weintraube und schnippst sie in seinen Mund.

Ace zieht die Brauen hoch.

Ace Steel:
Wie meinst du das denn? Ist das eine Anspielung darauf das Show einmal fett war bevor er zu Odin gefunden hat und der Göttervater ihm angewiesen hat seinen Appetit zu zügeln und abzunehmen, so dass er seit Jahren schon einen stahlharten, schlanken, gelenkigen und wendigen Körper hat?
Anders kann ich deine Aussage nicht verstehen.


Er zuckt mit den Schultern.

Ace Steel:
Wie dem auch sei...

Er isst den letzten Teil seines Stückes, während auch im off das Kauen wieder beginnt, der Kameramann ist wohl unfassbar erleichtert das sich Ace' Aufmerksamkeit nun wem anders zuwendet.

Ace Steel:
Den Brawler haben wir schon wieder zusammen geflickt bekommen. Der ist ja zum Glück hart im nehmen. Er heißt ja schließlich auch nicht Shelton. HAHAHA

Der Disciple lacht herzhaft wobei deutlich auffällt, dass seine Zähne von Schokokuchen völlig verschmiert sind, aber das interessiert ihn reichlich wenig.

Ace Steel:
Dein Auftreten hier finde ich aber dennoch äußerst ungewöhnlich. Gut ihr habt den Asgard Brawler in die Schranken gewiesen um Big Show allein in der Battle Bowl stehen zu haben, so weit hat euer Plan funktioniert, aber mein Lieber euer ach so toller Joe Gomez der „Desperado“ ...

Ace macht bei dem Wort Desperado extrem übertrieben mit seinen Fingern die Gänsefüßchen nach die er ebenso übertrieben betont.

Ace Steel:
... hat ja wohl kläglich versagt. Mein Herr und Meister hat ihm gezeigt wo es lang geht! Er hat mit Gomez den Ring aufgewischt und nicht ihr habt nun ein No.1 Contendership, sondern wir!

Er macht eine Kunstpause in die Psicosis gerade einfallen will als Ace selbst vorführt.

Ace Steel:
Aber dennoch stehst du nun hier vor mir und lehnst dich derart weit aus dem Fenster dass du eigentlich schon im Sinkflug gen Boden sein müsstest. Offensichtlich seid ihr wirklich so dumm wie ihr ausseht...

Psicosis ballt grimmig die Fäuste zusammen, die gekonnte Provokation hat(zumindest durch ihn) nicht wirklich funktioniert. Ein spöttisches Lächeln hat er dennoch in petto.

Ace, Ace, Ace… Es ist allein Big Show der bei euch die Pläne schmiedet, richtig? Sonst würde dir von vorn herein klar sein das zwei verlorene Schlachten noch keinen verlorenen Krieg bedeuten.

Der Mexikaner beißt demonstrativ in eine Chilischote hinein.

Ihr sollten euch an euren Erfolgen laben so lange ihr das… *schluck*… noch könnt!

Und trinkt erst mal einen Schluck Wasser.

Du willst wissen wie es weiter geht? Ich sag dir wie es weiter geht: Dein Herr und Meister wird, wie bereits alle anderen zuvor, am dominantesten Undisputed Champion der WFW-Geschichte scheitern. Und ihr müsst tatenlos dabei zu sehen weil ihr uns nicht passieren konntet! Ja, ganz richtig Ace, wir stellen uns euch in den Weg! Ihr könnt vielleicht hinterrücks mit Stühlen angreifen, aber wenn es Mann gegen Mann geht seid ihr die, wenn sich am Ende des Abends der Staub gelegt hat am Ende gegenseitig ihre Wunden lecken.

Der Mexikaner nimmt sich eine Frikadelle, hat dann aber offenbar doch keinen Appetit mehr, und legt sie wieder zurück.

Falls ihr überhaupt den Mumm dazu habt!
Aber wenn du glaubt das ihr uns wirklich aufhalten könnt… klären wir die Sache doch im Ring. Du und dein Pack, gegen mich und meine Jungs beim Eddie Guererro Tribute PPV mit einem Special Mexican Guest Referee!! Sollte für euch ja kein Problem darstellen!
Na, was sagst du, Angeber?


Ace zieht verwundert die Augenbrauen hoch.

Ace Steel:
Wir sind die feigen die sich gegenseitig die Wunden lecken und ihr wollt das wir in einer Nacht zwei Matches schlagen oder hast du nicht mitbekommen was Big Show heute in der Halle gefordert hat?

Psicosis scheint etwas verwundert, also ist Ace gerne bereit ihn aufzuklären.

Ace Steel:
Es scheint fast so. Anders ist deine Meinung auch nicht zu erklären, dass wir unserem Herrn gegen Count Charisma nicht helfen können. Ich versuche dir das ganz kurz zu erläutern. Der nächste PPV ist der EGT PPV. Mein Herr ist No.1 Contender auf den WFW Undisputed Titelgürtel. An diesem PPV gibt es überraschend häufig ein Traditionsmatch, welches erstmal in der WCW gesehen wurde und welches es seit längerem auch hier gibt....

Bei Psicosis scheint es langsam klickt zu machen, doch bevor er etwas sagen kann fährt ihm Ace schon über den Mund.

Ace Steel:
WAR GAMES! Um den Titel! Mein Herr hat vor einer halben Stunde Christian herausgefordert und ihm wird nicht viel anderes übrig bleiben als anzunehmen.

Ace grinst übers ganze Gesicht und nimmt sich einen Keks. Er beißt einmal ab und ergänzt.

Ace Steel:
Hmm … Neidisch?

Neidisch?? Auf Leute die sich weigern zwei Matches an einem Abend zu bestreiten, was beim letzten PPV noch Gang und Gäbe war? HAH! Nicht im Geringsten!

Dann ratterts erst mal in Psicosis Oberstübchen.

Aber wenn ihr euch eurer Sache so sicher seid... treffen wir uns doch nächste Woche im Seilgeviert. Und stellen, sollten wir euch Götter doch tatsächlich besiegen können, den Referee für das Undisputed Title Match!

???:
Und warum sollten wir das tun?

Psicosis fährt herum und die Kamera schwenkt ebenfalls. Hinter dem Mexikaner steht plötzlich der dunkle Lord höchstselbst.

The Big Show:
Was haben wir davon wenn wir gegen euch antreten? Sollten wir wider erwarten verlieren dann stellt ihr den Referee für unser Titelmatch, was sich ernsthaft keiner von uns wünschen kann, sollten wir gewinnen, dann ? Ja eben was ist dann Psicosis? Dann haben wir gewonnen, ohne das es uns weiter bringt. Gut wir können euch auspeitschen und versuchen euch so zuzurichten wie Shelton Benjamin, damit ihr endlich von der Bildfläche verschwindet, aber falls ihr es schon gemerkt habt stehen bei unseren Matches seit dem Shelton-Benjamin-Vorfall mittlerweile immer etwa 50 Securities in den ersten Reihen die nur darauf warten dass wir einer Person nach dem Match auch nur ein Haar krümmen damit sie einschreiten können und uns wegreißen.
Ergo bringt es uns gar nichts gegen euch zu kämpfen. Deshalb lehne ich ein derartiges Angebot dankend ab.


Big Show blickt ihn überlegen an. Er will sich gerade zum gehen wenden da fällt ihm doch noch etwas ein.

The Big Show:
Es sei denn ich bekomme bei einem Sieg ein Match meiner Wahl zu einem Zeitpunkt meiner Wahl gegen Joe Gomez!

Psicosis verharrt erst mal Sekunden lang, steif an Ort und Stelle. Ehe die obligatorische Antwort erfolgt:

Deal!

Dann macht sich der Mexikaner auch schon so schnell er kann vom Acker.

Bin gespannt wie Joe darauf reagieren wird...

Der Mexikaner verschwindet hinter der nächsten Ecke, während Big Show nach einer Weintraubenrebe greift und langsam die erste Traube löst und sich in den Mund steckt.

The Big Show:
Das wird kein Pappenstil Ace. Such dir die anderen beiden und trainiert ordentlich für das Match nächste Woche. Ich will keinen Special Referee in den Wargames, aber am allerwichtigsten ist, dass ich Gomez genau da bekomme wo ich ihn haben will.

Er lacht einmal laut auf, während Ace sich verneigt und von dannen zieht um den Brawler und den Butcher zu suchen.


Maike & Nina Müller:
Owei, die Latinos wissen aber schon wie sehr sie die Arsch… Arse… Arnesen… die Typen da halt geärgert haben?
Ich glaube die kriegen nächste Woche richtig auf die Fresse dafür...
Oder auch nicht. Ich mein… mit Wut im Kopf ballerste schnell mal übers Tor!
Oder du kriegst rot, weil du übertreibst! Und dann gucken se dumm aus der Wäsche!


Rigor Mortis leckt die Wunden

Ein gar nicht so höllisch erscheinendes Büro in Downtown Vancouver, BC.
In diesem stehen Rigor Mortis und müssen sich vor jemandem verantworten, der bisher nicht in den Shows zu verorten war, und der auch hier nur Robin Masters- like von hinten zu sehen ist.
Seine sonore Stimme schallt durch den Raum, und er ist verständlicherweise not amused:

"Mister Rellik! Mister Gangrel! Erklären sie mir bitte diese andauernden Mißerfolge!
Wobei man von Mißerfolgen ja gar nicht reden kann, sie tauchen ja kaum in den Shows auf und Matches...wieviele hatten sie jetzt? War das ihr Debüt? Oder ihr zweiter Kampf? Nunja, mir auch egal. Persönlich habe ich nun sowieso wenig mit Ihnen zu tun, und wie ich anfügen darf, gottseidank. Aber als meine Headhunter mir so von Ihnen vorschwärmten, wie gefährlich und gnadenlos sie doch im Ring seien, hatte ich mir einiges mehr von Ihnen erwartet. Stattdessen beschämen sie die Firma, wo immer sie nur können, durch amateurhafte Promos und nahezu unerträgliche In-Ring Leistungen. Ihnen wurden Chancen über Chancen gegeben, aber sie haben wieder versagt und die Firma aufs tiefste beschämt. Infolgedessen sehe ich mich dazu gezwungen, ihnen von meiner persönlichen Assistentin, Miss Wyndham, die Entlassungspapiere auszuhändigen.
Betrachten sie sich als gefeuert. Sie sind nicht länger ein Teil von Money, Inc.!"
"
Mit diesen Worten drückt er auf einen Knopf, der die Sicherheitsleute alarmiert, die sich nun befleißigt sehen, Rigor Mortis unsanft aus dem Büro hinauszukomplimentieren.

Hier gabelt sich nun der Weg von Rigor Mortis und Money, Inc.

Verfolgen wir nun zunächst, was mit Rigor Mortis nach dem unsanften Rauswurf aus dem Firmengebäude geschah:

Rigor Mortis stehen buchstäblich auf der Straße. Zwar haben sie noch einen Vertrag mit der WFW, allerdings keine Geldquelle mehr, die es ihnen erlaubte, sündhaft teure Promovideos unter anderem aus der Hölle zu drehen.
Zudrehen ist hier übrigens ein gutes Stichwort, denn Rigor Mortis' Geldhahn ist zwar noch nicht zu, aber das Geld tropft nur noch anstatt zu fließen.
Und wenn man in Geldnot ist, frißt der Teufel Fliegen, und Gangrel hört auf seinen Sidekick Rellik, weil sie ja eh nichts mehr zu verlieren haben.
Was sagt aber Rellik? Hören wir doch einmal in das Gespräch der Beiden rein:

"Buddy, ich weiß, du bist ein Vampir und so, du brauchst kein Essen, aber ich muß was mampfen. Und mit dem uralten Pokal möchtest du doch sicher auch nicht länger rumlaufen.
Ich bin ja praktisch nur dein Handlanger, aber vielleicht hörst du mir trotzdem zu. Ich habe nämlich eine Idee. Ist zwar nichts, was uns irgendwie nach oben spülen wird, aber für nen schnellen Dollar würds schon reichen. Gesetzt den Fall, du hast nichts dagegen, uns jetzt endgültig zum Affen zu machen. Als Comedy Tag Team kriegt man nämlich auch seinen monatlichen Paycheck. Naja. Ums kurz zu machen, ein Freund von mir hat noch ein paar abgelegte Kostüme.

Das hier:

Wassermelone

und das:

Banane

Ich schlage also vor wir verkleiden uns als Früchte und treten als Frucht- Tag Team auf.
Schlimmer kanns doch nun wirklich nicht mehr werden. Immerhin lachen sie dann mit uns und nicht über uns.
"

Gangrel schaut seinen Partner an, als hätte der den Verstand verloren und antwortet:

"Sag mir bitte daß du einen Scherz machst. Ich soll in dem Ding da... unmöglich. Nein. NEIN!
Ich bin ein ernstzunehmender Performer, und wenn ich das mache, dann ist mein Ruf gänzlich ruiniert. Das kannst du nicht von mir verlangen. NEIN, NEIN, und nochmals NEIN! Nie im Leben!
"
Doch wenn die Not richtig groß wird, dann zieht man auch schon mal Fruchtkostüme an, und so kann die Welt nur kurze Zeit später die Geburt eines neuen Tag Teams bestaunen:

Gangrel the Banana und Killer the Melon alias

FRUIT LIFE

Gangrel beschwert sich gerade über die Größe seines Kostüms, das doch vielmehr für Kinder jüngeren Alters geeignet zu sein scheint, als per Splitscreen aufgedeckt wird, was inzwischen im Büro von Money, Inc. geschah:

Soeben wurden die ehemaligen Rigor Mortis an die kalte Nachtluft gesetzt, als der persönliche Steuerberater und Bodyguard des Chefs, Irvin R. Shyster, in das Büro des CEO von Money, Inc hereingeschlendert kommt, um seinem Boss Bericht zu erstatten.
Dieser zeigt nun auch der Kamera sein Gesicht, und wie zu erwarten war, ist es wirklich der Million Dollar Man, Ted DiBiase.
Derjenigewelcher hört sich nun ungerührt den Quartalsbericht an und wartet bis Shyster mit seinem Monolog zu Ende ist. Schließlich erhebt er die Stimme:

"Nun gut, Mr. Shyster. Schön und gut, daß uns dieses sogenannte Tag Team doch nicht so viel Geld gekostet hat wie angenommen, Aufwand und Ertrag standen jedoch in keiner Relation zueinander.
Ich hoffe, sie haben die neue Firmenphilsophie beherzigt und sich um die Anwerbung bereits fertiger Performer bemüht. Haben sie Mr. Morgan unsere Offerte unterbreitet, wie ich es ihnen aufgetragen habe?
"
Irvin R.Shyster, auch kurz IRS genannt, nickt mit dem Kopf und fügt von sich aus noch etwas hinzu:

"Mr. DiBiase, wie befohlen habe ich soeben einen Boten mit unserem Angebot losgeschickt, der Mr. Morgan eben jenes unterbreiten soll. Darüberhinaus habe ich allerdings vor der Änderung unserer Firmenphilosophie noch ein überaus talentiertes Tag Team an Land gezogen. Sie gelten als Rohdiamanten und..."

Hier unterbricht ihn der Million Dollar Man:

"So wie Rigor Mortis?"

Ungerührt fährt Shyster in seinem Monolog fort:

"Mit Verlaub, Sir. Rigor Mortis waren doch weitaus älter und unbeweglicher. Ich gebe zu daß die Verpflichtung von RM ein Fehler war. Unsere neueste Errungenschaft wird die Firma aber ganz klar bereichern. Und sie arbeiten praktisch nur für Kost und Logis.
"
DiBiase schaut seinen Untergebenen skeptisch an, bedeutet ihm aber fortzufahren.
Dieser macht eine winkende Handbewegung, und herein kommen

Switchblade Conspiracy

Doch bevor wir Zeuge des Gesprächs zwischen dem Million Dollar Man und dem jungen Tag Team werden, blendet die Kamera langsam ab, so daß man nur noch das charakteristische Lachen des Million Dollar Man hört, und den Satz der ihn bekannt und berüchtigt gemacht hat:

"Everybody's got a price...for the Million Dollar Man!"


Maike & Nina Müller:
Wie viel wohl Rigor Mortis ihre Selbstachtung wert war?
Hauptsache sie verticken nicht ihre Seele.
Ja, manche Dinge müssen unverkäuflich bleiben!
Und für den Rest gibt’s C C-redit!


Die Fans in der Halle warten gespannt darauf, was als nächstes passieren wird und starren gebannt Richtung Rampe. Nach wenigen Augenblicken, die wie endlose Minuten für Viele hier zu sein scheinen, hebt fast die Decke der Arena in Vancouver ab, denn niemand geringeres als der Rückkehrer Edge, macht sich auf den Weg zum Ring und lässt sich von seinen Landsleuten feiern. Nachdem er nach vielem Händeschütteln schließlich im Ring steht und die Jubelchöre langsam leiser werden, lässt er sich mit einem breiten Grinsen ein Mic geben.

Edge:
Wow. Ich dachte es wäre schon ein unglaubliches Gefühl wieder zurück zu sein und zu wrestlen, aber....nichts ist unglaublicher als zurück in der Heimat zu sein, KANADA!

Die Fans jubeln Edge zu und lautstarke "Canada" - Chants durchfluten die Halle.

Edge:
Es ist fantastisch wieder zurück zu sein, nicht nur im Ring sondern auch hier bei Euch, dort wo alles angefangen hat.
Nur einen Steinwurf weit von hier entfernt bin ich aufgewachsen. Und dort werde ich auch nächste Woche sein, wenn RAV #234 in meiner Heimatstadt Toronto in der schönen Provinz Ontario stattfinden wird. Und ich hoffe jeder von Euch wird auch da sein!


Erneut jubeln die Fans frenetisch und feiern ihren Landsmann.

Edge:
Vor wenigen Wochen hätte ich im Traum nicht daran gedacht wieder dieses Gefühl zu haben. Im Zentrum des Scheinwerferlichts zu stehen, umringt von tausenden und tausenden von Fans, die lieben was ich tue.
Wie ich sehe ist die Halle bis auf den letzten Platz ausverkauft und sogar alte Freunde kann ich in der 1. Reihe erkennen. Bitte einen großen Applaus für meinen guten alten Freund Terry, besser bekannt als Rhyno!


Die Kamera fängt Rhyno ein, der freundlich in die Kamera lächelt und fast von einem Pulk kanadischer Fans verschluckt wird.

Edge:
Hey, hey. Langsam Freunde, Terry ist schwer reizbar.

Edge zwinkert seinem Freund zu, der plötzlich wieder mehr Platz hat, da einige Fans wieder schnell auf ihre Plätze gingen.

Edge:
Nun, letzten Sonntag, genauer gesagt beim PPV Hour of Glory......habe ich eher ein kurzes Gastspiel gegeben.
Wirklich jeder Offizielle, aber auch jeder Experte und so weiter, alle waren sich im Vorfeld schon einig, das ich mit diesem Los, die wohl ungünstigste Option gezogen habe, die man nur ziehen kann. Das soll keine Entschuldigung sein oder dergleichen, denn es ist nunmal so, wie es ist.
Irgendwie passt es ja noch zu den noch nicht ganz vergessenen Tagen meiner jüngeren Vergangenheit.
Aber Schwamm drüber!
Ich denke speziell Alberto, der als heißer Aufsteiger der letzten Wochen gehandelt wird, muss gemerkt haben, das ich weder ausgebrannt bin, noch zum alten Eisen gehöre. Denn es kommt auch nicht wirklich oft vor, dass mir jemand nach nichtmal 3 Minuten so frei in den "Spear des Gefallenen" reinläuft. Und Malenko, nicht nur du bist ein großartiger Techniker und Brawler, soviel solltest du inzwischen auch wissen!

Aber genug davon. Wie Ihr sicherlich mitbekommen habt, bin ich nicht der Einzigste, der in den letzten Wochen sein Comeback gefeiert hat. The Rock, Jeff Hardy, vielleicht sogar "The Next Big Thing".....ihr wisst wen ich meine.

Die Fans brüllen sogleich "Lesnar!Lesnar!Lesnar!".

Edge:
Du siehst Jay, die Luft wird immer enger an der Spitze.
Neue Herausforderer kommen, alte kehren zurück.
In der Gegenwart sieht noch alles gut für Dich aus, was die Zukunft bringt weiß keiner, nur sieh Dich vor, dass Dich die Vergangenheit nicht einholt.
Ich bin nicht dein Feind Jay, denn ich strebe nicht nach dem Gold oder dem Ruhm. Aber Andere tun dies.
Irgendwann wirst du erkennen, dass ich tief im Innern vielmehr dein Freund als dein Feind sein möchte.
Und ich werde Dir auch beweißen, dass diese Zwillingsschwestern mir etwas eingeflöst haben, um Dich von mir zu trennen. Denn soweit ich weiß haben die Beiden....


C
Ooh Chavo~!
Mexitalians

Da kommt plötzlich ein Störkommando in die Halle marschiert, namentlich ist es Chavo Guerrero samt seinem kürzlich neu zugeteilten Teamkollegen Don Guido Maritato. Für die Unterbrechung des Rated – R Superstar gibt es direkt einmal eine unfreundliche Begrüßung seitens der Fans, aber das scheint weder beim Mitglied der Guerrero Familie noch beim früheren German, bzw. Italian Champion größere Verwunderung auszulösen.

Chavo Guerrero:
Hey, amigo, bist du nur hergekommen um zu reden?

Guerrero schallen weiterhin Buhrufe entgegen.

Chavo Guerrero:

Du redest und redest und redest..... aber was sonst? Hm?
Vom Reden alleine wirst du nicht Champion, puto!
Willst du deine homes ernsthaft heimgehen lassen ohne ihnen einen Kampf zu bieten?
Wie wär’s, maricón? Ich könnte gerade jemanden brauchen mir etwas Frust von der Seele wrestlen und ich bin sicher alle hier wollen dich kämpfen sehen, vato!


Das gibt dann doch Jubel von den Fans und Edge lässt sich nicht zwei Mal bitten und macht eine Geste, dass Chavito Heat nur kommen soll, wenn er denkt gegen den Rated – R Superstar unbedingt antreten zu müssen. Ein Ref ist rasch herbei geeilt, es kann also nicht mehr lange dauern, dass das Match offiziell gestartet wird. Edge entledigt sich noch rasch Mic und Hemd, ehe die Ringglocke geläutet wird.

Kaum hat er das getan, springt Guerrero mit einem harten ForearmSmash gegen Edge und drückt ihn gegen die Seile.
Der Unparteiische versucht, nachdem Chavo seinen Würgegriff am Seil angesetzt hat, die Situation zu entschärfen, doch erst der 4 Count des Ringrichters lässt Edge wieder Luft holen.
Doch viel Zeit zum Verschnaufen bekommt er nicht, denn Chavo setzt zum WhipIn an, aber Edge kontert, rammt Guerrero sein Knie in den Magen und zeigt einen blitzschnellen DDT.
Beide Männer kommen langsam wieder auf die Beine und liefern sich einen kleinen Schlagabtausch, der in einer der Ringecken endet. Dort landet Chavo mit mehreren Chops an Edge´s Brust, bevor dieser mit einem Elbow und einer harten Clothesline sich aus der Situation befreien kann.
Nachdem Beide wieder auf den Beinen sind, weicht Edge einem hoch gesprungen Dropkick Chavo´s aus, packt ihn sich und zeigt einen Suplex, gefolgt von einem Cover.....
-1-
........
........
........
-2-
........
........
aber Chavo bekommt die Schulter hoch. Edge versucht eine weitere Aktion gegen Guerrero zu zeigen, doch dieser zeigt erstmal einen Jawbreaker und bringt Edge wieder auf Abstand. Nach einem WhipIn Chavo´s folgt ein schnell durchgezogener Powerslam, der Edge hart auf die Matte krachen lässt. Edge liegt ziemlich geplättet am Boden, während Guerrero das Match beenden möchte und auf das 3.Ringseil klettet um wohl die berühmteste Aktion seines verstorbenen Onkels, Eddie Guerrero, zu zeigen, welche das kanadische Publikum mit lauten Buhrufen quittiert.
Chavo lässt sich dann zu seinem Leidwesen, durch die Abneigung der Zuschauer in der Halle provozieren und ablenken, sodass Edge nach einer kurzen Erholungsphase schnell zu Guerrero auf´s 3.Seil gesprungen ist, um ihn dann mit einem krachenden Armbar auf die Matte zu schicken. Nun ist Chavo in einer schlechten Position, denn unter dem Jubel der Fans macht sich Edge bereit, um seinen neuen alten Finisher ins Ziel zu bringen.
Guerrero kommt allmählich wieder auf die Beine, er dreht sich herum und........SPE.......nein Beinschere! Edge küsst mit voller Wucht den Ringboden und Chavo ist wieder obenauf!
Guerrero will das Match nun wirklich beenden, man sieht es an seinen Augen und während der arme Edge und den Anfeuerungsrufen der Fans wieder Fuß fasst bereitet sich Chavo seelenruhig vor. Edge steht wieder, er dreht sich langsam herum, während Chavo beherzt ausholt und........Edge taucht ab!
Guerreros Schlag geht ins Leere, doch sogleich packt ihn Edge sich und.........Last Chapter!
Wie aus dem Nichts zieht der Rückkehrer die patentierte Edge O´Matic aus dem Zauberhut und zeigt das Cover!
-1-
.......
.......
........
-2-
........
........
.......
........
-3-
!!!!!!!!!!
Das wars! Edge gewinnt in diesem spontanen Match gegen den allzu übermütigen Chavo Guerrero, der sich an der Seite des Rings mit weit aufgerissenen Augen umsieht, während der Ringrichter Edge zum Sieger erklärt.
Frenetischer Jubel füllt die Halle und Edge posiert noch für seine Fans aus der Heimat, während Chavo am anderen Ende des Ringes des Ringsprecher von seinem Stuhl verjagt und entgegen der Ratschläge des italienischen Don samt Stuhl plötzlich den Ring stürmt.
Da kommt zu Chavos Sorge um die entführte Julia nun noch ne ordentliche Portion Frust hinzu.
Chavo ist nun im Ring und rast auf Edge zu, der ihm immer noch den Rücken zukehrt.........GORE!!!GORE!!!GORE!!!
Rhyno plättet Guerrero mit dem Gore!
Völlig überrascht dreht Edge sich herum und blickt zu Rhyno, der glücklicherweise eingegriffen hat und seinem Freund wohl gerade erklärt was hinter dessen Rücken von statten ging, als beide Männer sich von den kanadischen Fans feiern lassen, während der Don seinen nun doch ziemlich fertigen Partner einsammelt und ihm aus der Halle hilft.


Maike & Nina Müller:
Och, menno, Chavo...
Da haben wir’s doch schon: Wut im Bauch ist nicht so gut wie Kuchen im Bauch.
Aber nicht viel besser als Rhynos Schulter im Bauch, das sah schmerzhaft aus...
Wer nicht hören will muss fühlen!


Eine Frau steht vor einer dicken Glasscheibe. Halbhohe Stiefel, ein kurzer Minirock, ein leicht bauchfreies Top, auf dem Kopf eine Narrenkappe und kleine Totenschädel als Verzierung sind an mehreren Stellen zu sehen. Das dunkelblonde Haar quillt strähnig aus der Kappe heraus, die Haut hat einen noblen, blassen Teint, aber das ist nicht so wichtig, wie das, was hinter der Scheibe sichtbar ist. Dort liegen zwei Frauen mit blonden Haaren nackig auf einem gemütlich aussehenden Bett, allerdings in seltsamer Umgebung. Diverse Menschen in geistlicher Kleidung behängen den Raum mit Amuletten, Kräutern, hier und da ein Salzwurf und dazu gibt es einen leisen Singsang, der für eine surreale, zeremonielle Atmosphäre sorgt. Gänsehaut inklusive, da kann einem als Zuschauer schon mal unwohl werden.

Und der ganze Bimmelbammel da ist nötig? Will ja jetzt nicht frech sein oder so, aber das sieht schon ein bissl deppert aus, ne?

Und damit ist all die Atmosphäre hinüber. Zurück zum Vordergrund, da tauchen nach kleinem Kameraschwenk noch weitere Personen auf. Zwei Frauen, zwei Männer. Und der eine Mann ist blond, hat ne Lederjacke, kurze Hose und Ringstiefel an, hört auf den Namen Dolph Ziggler und hat hier gerade gesprochen, während der andere…

Matt Morgan:
What Dolph is about to say is… well… it looks like… well… nothing out of a wrestling show in our day and age unless the Undertaker or Kane are somewhat involved- which I tend to hope they are not.

…sein Buddy ist. Es sind die Perfect Blueprints. Stellt sich noch die Frage wer die beiden anderen Frauen sind… neide auf jeden Fall schon mal Hemdchenmode, auch wenn es eigentlich kurze, elegante Gewänder sind… Reife an Handgelenken wie Knöcheln… hier ne Lockenpracht brauner Farbe, deren Enden auf dem Boden liegen und da mit nem Band zusammengebunden sind, da zwei dicke Flechten blauer Färbung, die in der Luft hängen, aber auch nur weil sie teils zu gewundenen Knoten am Kopf fest sind. Strähnige „Ponys“ haben Beide, ‚n fescher Gesichtsrahmen statt Stirn ist halt auch schön… es sind Alice und Íló, Drunken Thunder.

Lucia von Faris:
Der Undertaker ist im Geschäft Leibe in Särge zu stecken, meine Profession ist die umgekehrte… es wäre äußerst wenig zielführend für mich mit einer derartigen Gestalt in irgendeiner Form zu kooperieren. Und ja, freilich ist dies alles von höchster Bedeutung, wollen wir sichergehen, dass der Bann gänzlich von den Weibsbildern genommen ist.

Wir erinnern uns: bei Hour of Glory konnten Jillian und Taylor Wilde überwältigt und so Marion Nathaniels direkter Psychokontrolle entrissen werden.

Alice Hellstrøm:
Und scheißche schieht’s trotschdem ausch.

Dolph Ziggler:
Genau!

Die ewig Betrunkene mit der Vorlage und Dolph stimmt ein, da verstehen sich welche, was die Baronesse von Faris gar nicht lustig findet.

Lucia von Faris:
Ich würde es vorziehen, würdet ihr euer plumpes Bauerngeschwätz fernab meiner Gegenwart artikulieren. Immerhin seid ihr zu Gast hier, benehmt euch entsprechend.

Alice Hellstrøm:
Bischu doof? Wir arbeiten hier!

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Nicht wir, Al. Wir sind nicht gemeint.

Man merkt, wie es der Frau mit der Narrenkappe von Augenblick zu Augenblick schwerer fällt die Beherrschung nicht zu verlieren.

Lucia von Faris:
Hmph, nur mit jenem Teil meiner Aussage nicht, welcher euch als Gäste ausweisen würde.
Ich schlage vor, dass ihr nun alle geht, meine Geduld ist erschöpft.
Ich übernehme persönlich die Verantwortung dafür, dass Frau Wilde und Frau Fletcher komplett geheilt werden.
Wenn ihr mich also meine Arbeit verrichten lassen würd…


Matt Morgan:
Oh, you better take some responsibility for this!
After all it is your fellow who did this to Shanty and Jillian!
Don’t make this look like an act of charity!


Da ist nun Morgan recht laut geworden. Er sieht ziemlich stinkig aus. Er stand ja eh schon nicht gerade auf Seiten der C Comp, wenn man die Vergangenheit Revue passieren lässt, da war scheinbar Taylors Entführung durch Marion seiner Einstellung gegenüber der Firma nicht gerade Sympathie stiftend.

Lucia von Faris:
Mir steht nicht länger der Sinn danach darüber zu sprechen.

Matt Morgan:
Why, you!

LuciFa wendet sich ab, Dolph geht dazwischen und versucht seinen Buddy, mit dem er einst Tag Titles und die RRC gewann, zu beruhigen.

Dolph Ziggler:
Ey, Kumpel, chill mal ein bisschen! Shanty kommt wieder klar und wir haben jetzt’n geiles Date.
Nach all den Wochen Vickie hätte ich vermutlich sogar ein Date mit Momma Benjamin cool gefunden, aber das hier ist ja wohl mal voll Abspritz-Ahoi 9001!


Matt Morgan:
Over 9,000, huh?

Dolph Ziggler:
Klar, mein Pimmel ist voll im Saft! Schon ne geile Kur für erschlaffte Lümmel hier!

Lucia von Faris:
Ähem.

LuciFas Augenbraue zuckt bedrohlich und es wird nun auch mittlerweile ne Faust geballt. Alice und Íló gehen rasch ein paar Schritte zurück.

Dolph Ziggler:
Was’n los? Willste mal gucken ob ich nicht Kacke verzapfe und was zapfen oder so?
Kannste gerne, bin da wie gesagt jetzt gerade eh nicht so wählerisch, weil Vickie geht mal gar nicht mehr mit der Militärscheiße auf’m Kopf und nur so hinter den Kulissen mit Aksana vögeln ist zwar schon geil, aber halt auch so’n bisschen eintönig auf Dauer, ne?


Lucia von Faris:
RAUS!

Die Odinstochter und die Alkoholikerin aus Überzeugung entschwinden rasch… während Dolph stattdessen an seiner Hose rumfummelt und Anstalten macht sie runterzuziehen…

Matt Morgan:
I’m quite positive she meant us to leave and not pull out what you are about to pull out…

Dolph Ziggler:
War doch nur Spass, ey, das wusste ich!

Sagt es und hört auf zu fummeln, die Hose bleibt wo sie ist. Die Augen der Baronesse sind derweil aufgeladen mit Zorn, was nun auch Dolph nicht verborgen bleibt und ihn doch etwas einzuschüchtern scheint.

Dolph Ziggler:
Äh… wir gehen dann mal, ne? Noch schönen Abend oder so!

Und *hui* sind die Blueprints weg…

TPB – Valbowski who? The Zigzag is the shit without being brown and smelly!


Maike & Nina Müller:
Verkehren Íló und Alice jetzt mit Auswärtigen?
Ich schätze Alice lässt sich nun auf deren Kosten volllaufen.
Die ist doch eh immer bis oben zu.
Wie die wohl nüchtern ist?
Auf jeden Fall schön, dass es den Blondis nun in Kürze besser geht.
Das ist zumindest mal ein Fortschritt, keine Frage.


Zurück in der Halle wird nun das Licht leicht abgedunkelt und durch die Boxen dröhnt das wohlbekannte Schlagen von Flügeln.
Sofort beginnen die Fans in der Halle laut zu jubeln als auch schon die bekannte Theme gespielt wird.

Time of my Life

Unter noch lauterem Jubel betritt nun der German Champion Tibro die Halle. In Jeans und schwarzem Hemd bekleidet bleibt er mit ernster Miene kurz auf der Stage stehen, ehe er sich dann auch schnellen Schrittes auf den Weg zum Ring macht. Ohne Umschweife schnappt sich der Angel Son ein Mikrofon und schaut mit ernstem Blick durch die Runde. Es gehen einige Sekunden ins Land ehe er dann doch das Mic dann doch zum Mund führt um es dann doch noch einmal wieder herunter zu nehmen. Ihm scheinen die Worte zu fehlen. Wieder vergehen einige Momente bevor er das Mikrofon wieder hebt.

Tibro
Wie ihr alle wisst, ist bei der letzten Ravage ein fürchterlicher Unfall passiert… In meiner Wut, die eigentlich nur gegen eine einzige Person gerichtet sein sollte, habe ich meine eigene Schwester angegriffen und verletzt. Dafür gibt es keine Entschuldigung. Ich würde gerne sagen können das es die Schuld von Bill Goldberg war, dass das passiert ist, doch… ich kann es nicht! Es war meine Schuld… Meine ganz allein… Und…

Doch der German Champion kommt nicht weiter. Er wird unterbrochen und zwar von:

The Man

… BILL GOLDBERG! The Man, unter lauten Buhrufen empfangen, bleibt direkt auf der Stage stehen und beginnt sofort zu reden.

Goldberg
Also BITTE!!! Glaubst du wirklich dir nimmt hier irgendjemand deine Mitleidstour ab? Jeder hier weiß mittlerweile WER oder WAS du bist. Deine Maske ist gefallen, also verschone uns hier mit deiner Heuchlerei. Komm schon… zeig mir dein wahres Gesicht…

Goldberg setzt ein gemeines Grinsen auf.

Im Ring beginnt Tibro erbost auf der Lippe zu kauen.

Tibro
Du glaubst du kennst mich? Du glaubst zu wissen wer ich bin? Du weißt gar nichts… Du bist der Meinung ich habe meine Schwester mit Absicht geschlagen? Gut… wenn du dich lächerlich machen willst…


Und wieder unterbricht ihn Goldberg.

Goldberg
Wow, wow, wow, wow, wow… Tibe… Bro… Du denkst ich ware der einzige der so denkt? Dann frag mal diese Person, wie SIE darüber denkt…

Lacrimosa ertönt und unter unheimlicher Stille betritt Angelina die Halle und positioniert sich neben Goldberg. Tibros überraschtes Gesicht bedarf keiner weiteren Beschreibung.

Tibro
A…Angel was?

Mit einer erhobenen Hand schafft es seine Schwester den Angel Son zum Schweigen zu bringen.

Angelina
Es tut mir leid… Es tut mir wirklich seeehr leid, mich bei dir so geirrt zu haben. Ich habe dich für einen Mann gehalten der du nicht bist. Ich dachte du wärst ein guter Mensch, Tibro. Ich habe alles versucht. Doch wenn ich dich ansehe, sehe ich nur das wilde Tier. Ich erinnere mich noch als ich dich damals wieder fand, als du der WFW das erste Mal den Rücken kehrtest. Du warst voller Zorn und Hass, doch ich habe das Gute in dir sehen. Hey… Du bist mein Bruder und ich liebe dich… Doch ich kann nicht länger an deiner Seite bleiben. Nicht so…

Tibro
STOP! Du glaubst ich WOLLTE dich verletzen? Du glaubst diesen glatzköpfigen Mistkerl mehr als mir, deinem eigenen Bruder?


Angelina
Ich glaube dem was ich sehe…

Der Gesichtsausdruck des Angel Sons spiegelt nun mehrere Empfindungen wieder. Zwischen Hass, Verzweiflung und tiefer Enttäuschung, ringt er nun nach den richtigen Worten.

Tibro
Ich verstehe… Bill Goldberg stielt mir meinen Titel, meine Gesundheit und jetzt auch noch meine Schwester…


Jetzt ist es an Bild Goldberg sich wieder zu beteiligen.

Goldberg
Ich habe dir gar nichts gestohlen. Du hast es dir selber zuzuschreiben was passiert ist. Was mich nun zum wichtigsten Punkt bringt. Meinen Title Shot.

Die Augen des Champions werden vor Ungläubigkeit größer und größer.

Tibro
Deinen… Title Shot?

Seine Schwester beginnt bittersüß zu lächeln.

Angelina
Ich habe mir die Freiheit genommen, als letzte Amtshandlung als deine Managerin Bill Goldberg ein one on one Titlematch zuzusichern.


Laute Buhrufe und vereinzelte „Slut, Slut“ Rufe machen nun in der Halle die Runde.
Zu aller Überraschung beginnt nun Tibro seinerseits zu lächeln und zu nicken.

Tibro
Sehr guter Schachzug, Angel… Wirklich! Nicht nur das du mir in den Rücken fällst…

Angelina
DU bist MIR in den Rücken gefallen…

Tibro
Du trittst unsere Bande nun auch noch mit Füßen… Aber gut… Ich spiele das Spiel mit… Ich lasse zu das Goldberg alles bekommt was mir in dieser Welt etwas bedeutet. Unter einer Bedingung…

Angelina
Die wäre?

Der German Champion lächelt breiter.

Tibro
Ich sehe nicht ein, das ich der einzige bin der etwas riskiert und zu verlieren hat… Beim Eddie Guerrero Tribute PPV werde ich meinen Titel gegen Bill Goldberg aufs Spiel setzen… Wenn… BILL GOLDBERG seine KARRIERE aufs Spiel setzt in einem Match ohne Regeln…

Lauter Jubel in der Halle. Während Bill Goldberg diese Ansetzung doch etwas zu verunsichern scheint, zeigt sich kaum eine Regung im Gesicht Angelinas.

Angelina
Wir akzeptieren!!!

Noch lauterer Jubel der Zuschauer. Und während Bill Goldberg gar nicht einverstanden zu sein scheint und auf Angelina einredet, dreht diese um und verlässt die Halle.


Maike & Nina Müller:
Wieso dreht sich momentan alles um Absicht oder nicht Absicht?
Raul und der Pseudo-Guerrero mit den Handspielen Rajkovic und der Ellbogen, jetzt Tibro… was ein Hype.
Ich sag keine Absicht von Tibro.
Da bin ich ganz bei dir! Wäre sonst auch ein ganz fieser Fiesling!


Ein Raum. Die Wände fad, der Boden bestehend aus morsch anmutendem Holz. Die Einrichtung schlicht, aber stilvoll. Ganz lässig auf einem Stuhl in dieser Szenerie sitzt Christian Cage, der Undisputed Champion. Eine Flasche rötlichen Inhalts steht auf dem nahen Tisch, daneben Glas und Titelgürtel. Christian blickt lächelnd in die Kamera, streicht dabei sacht über das Gold, das er nun schon so unglaublich lange hält.

Christian Cage:
Nuuun… da scheine ich doch tatsächlich mal wieder so etwas wie eine gefragte Persönlichkeit zu sein.
Erst wird monatelang der Eindruck vermittelt, dass nur noch besonders unkluge Individuen sich mit mir anlegen wollen…
Und dann… dann…


Christian klatscht sich lachend die Hand vor die Stirn. Facepalm~!

Christian Cage:
…dann erscheint Big Show und unterbietet alles an Dummheit, das die anderen zuvor erbracht haben.
Aber der Reihe nach… es gab viele Ereignisse, viele Stimmen und sie alle mögen hier gewürdigt werden.
Da wäre zunächst einmal Batista. Nun…


Er setzt sich gerade, ganz so als wolle er nun zu einer großen, bedeutsamen Rede ansetzen.

Christian Cage:
Das war ein gutes Match, ich habe gewonnen… ähm… ja. Ich denke das reicht dann auch schon zu dem Thema.

So viel also zur großen, bedeutsamen Rede…

Christian Cage:
Widme ich mich also dem Menschen, der nach meinem Erfolg auftauchte.
Rocky.
Jener Rocky, der mir schon bei The Beginning unterlegen war, den ich zuletzt voriges Jahr besiegte…
Und der noch immer nicht klüger geworden ist und offenbar denkt er könne nicht nur auf der Leinwand ein Held sein, sondern auch in der WFW.
Nun, in einer Hinsicht hat ein weiterer Rückkehrer – Jeff Hardy – Recht, Heldentum ist vom Aussterben bedroht.
Nämlich weil immer wieder Dummköpfe denken den Helden spielen zu müssen, die Monster unterschätzen und dann ihr blondes Wunder erleben.
Aber… zumindest hast du mir immer einen guten Kampf geliefert, Rocky, so bin ich durchaus gespannt wie dein Plan jetzt aussehen könnte.
Natürlich musst du dich erst einmal hinten anstellen, Big Show genießt nun erst einmal Vorrang.


Ein mildes Lächeln weicht einem plötzlich ernsteren, unzufriedenen Gesichtsausdruck.

Christian Cage:
Übrigens auch vor dir Brüderchen.
Ich weiß nicht genau, was du damit bezwecken möchtest in der Vergangenheit zu graben und Fragen zu stellen, deren Beantwortung wenig spannend ist. Ebenso ist mir nicht ersichtlich, wen du damit beeindrucken möchtest, dass du mich mit Jay ansprichst. Jason Reso ist ein Name, der sich auf jemanden bezieht, aus dem ich mich entwickelt habe. Ich bin nun Count Charisma, Brüderchen, das solltest du doch besser wissen als jeder andere. Und gerade weil du wissen solltest, wie weit wir aktuell auseinander sind, was die Fähigkeiten betrifft, frage ich mich ernstlich, warum du also so verzweifelt meine Aufmerksamkeit suchst, anstatt dich gegen ein paar mindere Gegner in Form zu bringen, denen du aktuell gewachsen bist. Entweder hast du einen guten Plan oder aber du bist in höchstem Maße töricht, töricht genug wäre es, dass ich dafür den Begriff „hoffnungsloser Narr“ verwenden würde, gäbe es da nicht jemand, welcher sich als Superlativ der Narretei bereits hinlänglich geoutet hat.


Ein ungläubiges Kopfschütteln leitet den nächsten Redeschwall ein.

Christian Cage:
The Big Show… der große Diener Odins, die furchtbare Macht, die so erhaben ist, dass sie armselige Maden schlagen muss, um sich etwas zu beweisen. An sich teile ich deine Ansicht, dass man die minderwertigen Geschöpfe entsorgen sollte, aber… leider übersiehst du dabei, dass du selbst ein solches bist und dich mit ebensolchen umgibst. Und in deinem unbeschreiblichen Größenwahn forderst du mich dazu heraus mein Gold in den Wargames zu verteidigen, wo ich doch so oft mitteilte nur an Einzelkämpfen interessiert zu sein. Aber es passt zu dir, dass du den leichten Weg wählen möchtest, mit Hilfe jemand anderes besiegen und so nicht mich übertreffen zu müssen. Bereits diese Lusche Silva, die ich einst von mir stieß, da sie nur ein unnützer Klotz am Bein war, hat ein zu großes Hindernis für dich dargestellt und so hast du zumindest genug Grips bewiesen einen Ausweg zu finden. Das ist beachtlich, wirklich, ich hätte dir so viel Schlauheit niemals zugetraut. Wie schade für dich, dass ich diese Bedingungen natürlich nicht annehme. Wärst du annähernd *tatsächlich* klug, hättest du das zwar erahn und dir die Peinlichkeit erspart diesen jämmerlichen Vorschlag zu machen, aber du bist eben doch nur ein gigantischer Narr.

Er lächelt süffisant vor sich hin als zwei leicht bekleidete weibliche Körper ins Bild hopsen, die von einer außergewöhnlichen Haarmasse in den Farben lila und grün umgarnt werden. Jene Haarmasse ist multipel geflochtener Natur und gehört natürlich zu Christians treuen WG Gefährtinnen, den Gorgon Twins.

Euryale:
Groß und ein Narr, das mag er wohl sein.
Und doch, er kennt sie besser, die Faktenlage.


Stheno:
Du wirst müssen in die Wargames hinein
An jenem näher rückenden Pay Per View Tage.
Das Match – es gibt daran nichts zu rütteln – steht fest
Daran führt nun kein Weg länger mehr vorbei.


Euryale:
Akzeptier: du musst raus aus unsrem Nest
Ohne Hilfe schlägt man dich vier gegen einen zu Brei.


Im Hintergrund tritt noch mehr Weiblichkeit in den Raum, Vampirprinzessin Sofiya Țepeș samt Leibwächterin Amelia Niculescu; im Vordergrund hingegen hat sich Christian ruckartig von seinem Sitz erhoben und sieht nun gar nicht mehr amüsiert aus.

Christian Cage:
Halt, Moment, Auszeit… was?!
Jetzt mal ganz im Ernst: es fiel mal wieder ne Show flach und nu sind’s nach dem heutigen Tag noch ganze zwei Ravs vor dem Tribut PPV.
Dass Show direkt ne ganze Truppe mitbringt ist mir ja völlig bewusst, aber ich kann ja schlecht einfach euch alle nehmen, nicht wahr?
Ergo müsste ich irgendwie ein Team zusammenstellen ohne wirklichen Anhaltspunkt.
Ich meine… meinen Bruder fragen geht nun irgendwie nicht mehr wirklich, der würde eher auf der Gegenseite mitmischen.
Silva ist zum einen völlig überbewertet, zum anderen kaum greifbar und zum Dritten Kofferträger.
Nach der Geschichte mit Montel müsste ich ja gänzlich verblödet sein mir jemals wieder den konkurrierenden Koffermann ins Team zu holen.
Wen gibt’s noch? Malenko? Der kriegt doch seit gut 1 ½ Jahren nix mehr wirklich auf die Reihe.
Heidenreich? Leider im Ruhestand.
Shelton? Selbst wenn er fit wäre sich zu rächen würde ich diesen Typ mit eingebauter Versagensgarantie nicht rekrutieren.
Und sonst werden die Namen kleiner, die Verfügbarkeit ist nicht gegeben oder Form und Kampfpraxis machen das gänzlich undenkbar. Es ist also völlig ausgeschlossen, dass ich ein ernsthaftes Team zusammenkriege. Und in nur noch 2 Wochen schon gar nicht, das ist doch wohl absolut offensichtlich.


Die Twins zucken nur mit den Schultern.

Euryale:
Was Serra gesagt, das wird dann aber am Ende auch gemacht.

Stheno:
Ist dein Pech, dass sie so weit hat nicht gedacht.

Christian blickt die Bernsteinäugigen desillusioniert an. Die gucken unbekümmert zurück.

Christian Cage:
... ich gestehe euch das nur ungern zu, aber diese Logik ist entwaffnend und überzeugend zugleich.
Das… ist ein Problem…
Hm…


Der Blick des Champions wandert zu den grünhaarigen Artgenossinnen, welche ihm gegenüber Platz genommen haben. Amelia schüttet der Prinzessin mit dem Haarknoten-Zopf und der süßen Ponystirn über den rote Äuglein gerade etwas Rot ein.

Christian Cage:
Ihr habt nicht zufällig noch ein paar Brüder, die ihr mir ausborgen könntet?

Die Vampirprinzessin lächelt, während sie mit dem gefüllten Glas spielt.

Sofiya Țepeș:
Ein Dutzend Dienerinnen wäre kontaktierbar, ich hege keinen regelmäßigen Kontakt mit Männern.
Dieses Problem ist Deines allein, Graf. Ich bin gespannt, wie du es zu lösen gedenkst.


Ein Augenroller des Champs konstituiert dessen Gemütslage.

Christian Cage:
Natürlich, warum frage ich überhaupt?

Amelia Niculescu:
Weil Zweifel die Hoffnung am Leben erhält, egal wie gering er ist.

Cage guckt sie düster an, bekommt dafür aber nur ein entwaffnend freundliches Gesicht zurück. Und dann wird es erst still…. Bis Christian mit nachdenklichem Gesicht die Szenerie verlässt. Wie auch die Kamera…


Maike & Nina Müller:
Was macht der Charismamann eigentlich den ganzen Tag?
Schon mal nicht WFW gucken, ganz schön frech!
Vermutlich stalkt er seine Mitbewohnerinnen.
Oder er macht‘s wie Boris Becker und hat was mit der Haushälterin in der Besenkammer…
Na ja, geht uns ja so nix an.
Und nu sind wir schon am Ende der Show!
Es folgt der heutige Main Event!


Miwayu Mitsurugi vs. Undine


Swordland wird laut und die Fans gehen in Deckung. Wenn die Schwertkämpferin zu den düster-rötlichen Lichteffekten zu diesem Theme erscheint, läuft ein kalter Schauer über den Rücken… und was man nicht möchte, ist, dass die grünen Augen, die alles zu durchdringen scheinen, die eigenen treffen. Wie ein geist schreitet sie mit ruhiger Bestimmtheit zum Ring, das im Scheinwerferlicht rötlich glänzende Haar scheint wie ein Blutquall aus ihrem Kopf heraus auf den Boden zu sprudeln… dann ist es vorbei. Sie steht im Ring, das Licht ist an, das Blut wieder klar ersichtlich haarige rosa Zotteln in „Boden plus“ Länge und alle können sich wieder beruhigen… oder auch nicht, sind doch Miwayu und Ansagerin Lilian im Ring ein anregender Anblick, der sogleich noch von jemand ergänzt wird, wenngleich auf Kosten einer dann in Kürze den Ring verlassenden Lilian…


Faith is for the Transient People
Natürlich ist die Sprache von der Gegnerin Miwayus, Undine. Die Frau im asiatischen Kampfdress, inklusive fußfreier Beinschienen und Schulterstachelpanzerung verschwendet auch gar keine Zeit und kommt in Höchstgeschwindigkeit zum Ring gerauscht. Der Schulterpanzer ist rasch ausgezogen und schon ist die Blaue Wassernymphe im Ring und geht sogleich in die Offensive, wo der Ringgong kaum geschlagen hat!

BAM! Das war ne ordentlichen Rechten von Miwayu, welche die etwas zu forsch heranstürmende Undine direkt mal frontal erwischt. Und die Blaue Wassernymphe erlebt gleich noch mehr ihr blaues Wunder, wird sie doch in die Ringecke gestoßen und dort mit Kniestößen bearbeitet, was dann auch noch blaue Flecken geben dürfte, da hätte sie vielleicht besser blau gemacht, als beim Match aufzutauchen, obgleich es für dieses Fazit noch drastisch zu früh sein mag. Ob sie demnächst blau ist vom Frustsaufen ist dennoch eine gute Frage, denn man müsste schon das Blaue vom Himmel herunterlügen, um auszusagen, dass dieses Match nicht komplett in eine Richtung läuft. Miwayu ist hier die Blaupause brutaler Offensive und Undine kriegt Forearms, Punches und Chops ab, wenig ringerische Aktionen, viel Brawling, aber das war auch kaum anders zu erwarten.
BLOODSHED SWEEP!
Okay, da ist der erste „Move“ wenn man so will, Miwayus brutaler Front Russian Legsweep in die Ringecke.
Und direkt mal das Cover.
Eins.
Zwei.
Ne. Umi „Undine“ Nakamura ist an- aber nicht ausgeknockt und schiebt einfach ihr Bein unter den Seilen hindurch.

Kurz darauf hat sie MiMis Knie im Rücken und strategischer Rückzug ist angesagt: rollrollroll… nein, das ist kein Chant für Mega Mans mal mehr mal weniger schmucke Schwester (es gibt ja diverse Varianten in diversen Teilen des Franchise von ihr) sondern eine Lautmalerei für den Vorgang des „aus dem Ring rollens“, was Undine hier gerade betreibt.
Bissl durchschütteln, Schmerz herausdehnen und… nun, zurück in den Ring gehen, da sonst ein Countout folgt und die Frau mit der rosa Zottelmähne wirklich gar keinen Muskel rührt hinsichtlich des Ziels selbst nach draußen zu gehen, was nahe legt, dass dies gar kein Ziel Miwayus ist. Es mag Medusas Ziel sein gleichzeitig in der Ringmitte und außerhalb zu sein, aber erstens dürfte noch viel Zeit vergehen bis ihre Haarspitzen derart weit vom Körper weggewachsen sind, zweitens ist fraglich ob das überhaupt geht und drittens hat das rein gar nichts mit diesem Match zu tun.
Shoulder Tackle! Das hat mit dem Match zu tun, denn die Aktion Undines geht nun mal durch uns ist damit ihre erste Gelungene in diesem Match. Gut für Miwayu, dass die Blaue Wassernymphe ihre stacheligen Schulterpanzer zu Matchbeginn ausziehen musste, sonst wäre das jetzt eine ungewollte Akkupunktur geworden. Stattdessen gibt’s nen Uppercut und einen Ausheber… Aqua Rhapsody!
Cover bringt zwar nix, aber ein Chin Lock folgt, zumindest für den Moment hat die barfüßige Japanerin die Kontrolle im Match übernommen.
Zumindest bis Miwayu ihre mächtigen Beine anspannt, sich ruckartig aufrichten kann und solgleich wieder den Weg auf die Matte findet, nämlich um einen Chin Breaker auszuführen… und hoch und Discus… LARIAT!
Nein, nicht Discus Lariat, Discus Keine-Ahnung-was von Miwayu, dafür ein Lariat von Undine, welcher der Grund ist, dass unklar ist, was Miwayu machen wollte, denn Undines Aktion hat die Stille Schwertkämpferin ordentlich umgehauen und in dem Zustand führt man nicht unmittelbar Moves aus.
Dafür liegt man flach, was in der Übersetzung heißt: Pinmöglichkeit für den Gegner, bzw. die Gegnerin.
Eins, zwei, nein, der Lariat war zwar gewohnt deftig, aber ob der Tracht Prügel vorher nicht ganz so brachial, wie schon andere, die man von der Blauen Wassernymphe sehen durfte und so ist der Kick Out nicht ganz so überraschend. Diese hat nun aber offenbar genug vom Match und will den errungenen Vorteil nutzen: Ansatz zur Tsunami Wave! Aber… geblockt von Miwayu und… Guillotine Exploder!
Da hat Undine gar nicht gecheckt, dass sie mit dem Ansatz ihres eigenen Finishing Moves auch diesen brutalen Trademark Move ihrer Gegnerin leicht möglich gemacht hat… und bezahlt das jetzt mit üblen Nackenschmerzen… und wird von Miwayu hochgezerrt… rasch hakt diese Undines Kopf ein, wirft sich den Arm über den Nacken… AKA Ansatz zu allem, was man aus einem Vertical Suplex Ansatz so machen kann… und in Miwayus Fall bedeutet das natürlich…
Aufwärts… umgegriffen… und… CRIMSON. ROCK. CRUSHER~!
Das ist das Ende.
Eins.
Zwei.
Drei.
Letztlich ziemlich eindeutiger Erfolg für Miwayu Mitsurugi, für Undine eine frustrierend deutliche Niederlage…
Nun, sobald sie wieder wach ist, dürfte sie zumindest gefrustet sein…
Mit einem Zoom auf die siegreiche Miwayu Mitsurugi… geht Rav… *off air*
Matt Striker & Dean Malenko:
Es ist nie zu spät eine WFW Karriere zu starten! Na ja… oder es zu versuchen. Denn jede Minute, die man hier verbringt, ist eine gute Minute. Na ja, meistens. Wenn man nicht grad hinterrücks attackiert und verkloppt wird zumindest.
About time you speak some sense again, teach.
Ich sage nur vernünftige Sachen.
In an alternate reality maybe.
In einer alternativen Realität wäre ich immer noch vernünftig, aber du würdest es zugeben.
That alternate reality sounds like your personal dreamworld.

Zurück zu „WFW Classic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast