Rav #347 [Card & Feedback]

Das Forum für die Cards und jegliches Feedback zu den WFW Shows

Moderator: IDK Ryu Bateson

Erste Fehde
Erste Fehde
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 514

Rav #347 [Card & Feedback]

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Mo 20. Apr 2020, 20:36

Die kommentierte Card gibt es hier.

Kurzfassung:

Marta & ??? vs. ??? & ???
Sorority of Light (Charlotte von Luminis & Rena Sangua & Rin Tenkyouin) vs. Hisui Hakamada & Kaede Kagurazaka & Misa Takanashi
Glorious Swiss (Bobby Roode & Claudio Castagnoli) vs. Masterpieces (Chris Masters & Masterpiece Marsellus)
Danny Dominion vs. John Cena (German Championship Match)
Anarchy Apoteo‘Sis (Luna & Rebecca Flamberge) vs. Queens of Honor (Lailah Sapphire & Nue Maou Suou)
Aurora MacMeow vs. Miwayu Mitsurugi (Temptation Championship Match)

Läuft alles glatt kommt die Show dann in 10 Tagen.
Ekaterina Akenova & Dean Malenko:
Dieser Val Venis denkt doch bei „Poesie“ nicht weiter als bis „Po“.
Good one. Especially since it is likely true.

FW Neuling
Registriert: Di 29. Mai 2018, 05:22
Beiträge: 29

#2

Beitragvon Tough Guy » Do 7. Mai 2020, 09:54

Martha Crowe & Haru Kanemura vs. Ian’s Army
Leistungstechnisch hätte das neu formierte Team alleine wegen Martha gewinnen müssen, in punkto Storytelling erscheint der Sieg von Ian’s Army jedoch sinnvoll.

Kommentatoren
Sorgen immer wieder für kleine Highlights.

Büro
Die Ansetzung folgte in der Tat schneller als erwartet. Gelungene Überraschung!
Darüber hinaus wirkt Brian Cage wieder richtig stark, aber auch die Sakakis und Miu sind sehr überzeugend.

Die Goldenen
Life is Strange kann m.E. schwer übertroffen werden, interessant fand ich das Prequel und Sequel dennoch.
Und auch bei Goldust wurde der Moment erreicht, an dem ich mich frage, ob der Zenit schon erreicht wurde und ob es jetzt eigentlich nur noch bergab gehen kann. Da ihm nun ein Undisputed title Match zusteht, versuche ich zumindest gegen zu steuern.

Stella will Lala
Diese Story hat mich abgeholt.

Brian Cage vs. Kevin Owens
Da sah Kevin ob der missglückten Attacke ja gar nicht gut aus… und etwas später doch noch richtig stark. Noch dazu geben es sich die beiden richtig, eine klare Win-Win-Situation.

Die Wut der Queen
So sehr ich Volumina ihre Abreibung missgönne: Queen Violet profitiert enorm von dieser Szene.
Und den Auftakt einer Story gibt’s gleich dazu: stark!

Next Level Temptations
Ich hatte fast den Eindruck, dass Harold nur als besserer oder schlechterer Fußballtrainer wahrgenommen wird, der bei anhaltendem Misserfolg ausgetauscht werden sollte.

Sorority of Light vs. Hisui Hakamada & Misa Takanashi & Kaede Kagurazaka
Zum Theme der Neulinge kann ich auf den Text in der Show verweisen: traumhaft schön.
Zum Match und dessen Finish: Geniales Storytelling!

C-Lucia Lockerroom
Das war ja schon fast ein „Sind noch da“-Segi. Aber auch nur fast. Schätze mal, das niemand von ihnen Louis´ Coaching in Anspruch nimmt.

Die neuen Anhänger des Fellowship of Joy?
Das sich ausgerechnet Val Venis(mit Curvy Cassie) vorstellt ist schon ein starkes Stück, da er gefühlt überhaupt nicht zum Stable passt. Was wiederum sehr hohen Unterhaltungswert verspricht, der hier schon angedeutet wurde.

Glorious Swiss vs. The Masterpieces
Mehr Storytelling als Match, was in diesem Rahmen OK sollte.

Celestial Camus
Snitsky! Kultiger Auftritt des Running Gag.
Die Einführung der C Squad war offenbar eine gute Entscheidung, animiert sie doch(zumindest diesmal) viele Chars zur verbalen Beteiligung. Ansonsten hat Cena sein Ziel erreicht: die Aufmerksamkeit gehört ihm.

Eva & Kong
Daraus könnte sich so einiges entwickeln.

Danny Dominion vs. John Cena
LOL!

Höllisches Interview
Mähphistos Subtext sticht heraus.

Shogunate of Doomination
Da verlangt die Queen aber wirklich viel von Stheno!

Honamis Nischensuche
Das „Eins-Zwei-Drei-Gimmick“ war eigentlich recht unterhaltsam.

Anarchy Apoteo’Sis vs. Queens of Honor
Endlich ein Sieg für die Flamberges. Den hatten sie bitter nötig.

Brüder bei Todd
Noch mehr Build Up.

Im Labor
Ob dieses Trio harmonieren kann?

Aurora MacMeow vs. Miwayu Mitsurugi
Starker Main Event mit genialem Finish.

Mini Segis
Ist vielleicht Mäphisto der wahre Covid-19-Sündenbock?
Es lebe das Streaming.
Papierboykott ist witzig.
Aktivität im Wrestling macht Sinn.
Corona lenkt durchaus von anderen Themen ab.
Wáng Sānniáng hat es nicht leicht.^^
Wäre auch nicht gut, wenn die Ministry gegen die Eunuchen verliert.
Und sie spricht noch immer.^^
Ich glaube auch nicht, dass es Zufall ist.

Fazit
Viel überzeugende Entwicklungen und sehr gelungene Matches, diese Ausgabe kann sich sehen lassen.

Sätze der Show
„Ich baue darauf, dass bis dahin Goldust der Champion ist. Im Idealfall ein von Brian Cage sehr angeschlagener Goldust.“
„Deshalb verhält es sich bei Interviews wie bei der Polizei - alles was du sagst kann und wird gegen dich verwendet werden. Vor Gericht oder im Fegefeuer, aber hauptsächlich auf youtube und in der Klatschpresse.“

FW Neuling
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 09:39
Beiträge: 15

#3

Beitragvon PiersNivans » Di 12. Mai 2020, 23:55

Langsam aber sicher würde ich mir wünschen wenigstens hier in unserer Phantasie vom C-Virus verschont bleiben zu können, aber nein es gehört eben nun mal dazu.

Brian Cage ist in der Tat eine sehr eindrucksvolle Erscheinung. Die Büroszenen immer ein Show-Highlight auf gewohnt hohem Niveau.

Ja die Fortsetzungen der Life is strange-Reihe haben durchaus ihren ganz besonderen Reiz.

ein kurzer aber kostbarer Stella Nova Moment.

Gewohnt gute Kommentatoren und Moderatoren, ich vermisse es dann immer wieder Todd Grisham auch zu sehen.

in meinen Lieblingsabschnitt dieser Show ist natürlich wieder Monica Shade integriert :herz:

Määääääääähphisto - da werden lauschige Schulerinnerungen wach, Goethe wird meiner Meinung nach schamlos überbewertet. Kaum zu glauben, dass ich so dreist bin, das ins unvergessliche Netz zu schreiben. Ist der Ruf erst ruiniert... :twisted:

Lese ich die Matches oftmals eher eher oberflächlich muss ich sagen, das ich diesmal schon mal genauer lese :geek:

Insgesamt eine ganz solides Angebot würde ich meinen.

Absoluter Leserliebling
Absoluter Leserliebling
Benutzeravatar
Registriert: So 16. Jan 2011, 13:39
Beiträge: 4410

#4

Beitragvon Baron Bourbon » Do 14. Mai 2020, 00:59

PiersNivans hat geschrieben:
Di 12. Mai 2020, 23:55
Määääääääähphisto - da werden lauschige Schulerinnerungen wach, Goethe wird meiner Meinung nach schamlos überbewertet. Kaum zu glauben, dass ich so dreist bin, das ins unvergessliche Netz zu schreiben. Ist der Ruf erst ruiniert... :twisted:
Das würde ich so auch nicht direkt sagen, Goethe war sicherlich ein großartiger Künstler zur damaligen Zeit und das ist eben auch der Knackpunkt: Zu seiner Zeit. Wie viele Dinge ist die Sprache nicht unbedingt etwas das gut altert und dem Zeitgeist widersteht. Es hat ja schon seine Gründe warum heute niemand mehr so schreibt und das liegt nicht daran das man es nicht könnte - sondern das man heutzutage unter Literatur einfach etwas anderes versteht. Entsprechend ist er für den modernen Leser teilweise etwas schwer zu ertragen. Ich finde es auch gar nicht negativ oder auch nur ungewöhnlich, wenn heute jemand sagt dass er mit Goethe nichts anfangen kann. Muss er mMn auch nicht, ist eben eine andere Generation. Und vor allem Faust II fand ich persönlich auch furchtbar. Nicht aufgrund des Inhalts sondern... ich konnte es irgendwann einfach nicht mehr lesen. Wollte es nicht mehr lesen. Vermutlich wird es den Leuten in 100 Jahren auch ähnlich mit den Werken unserer Zeit gehen. Geht einem ja teilweise schon mit Theodor Fontane so, oder Thomas Mann der noch gar nicht so lange tot ist. Und spätestens wenn die Moneyboy-Generation erwachsen wird, wird auch diese auf dem Smartphone über Hans Struck oder Thomas Brussig scrollen und sich vermutlich nur denken:

"lel, was 1 Larry so vong writing her"
Bild

Erste Fehde
Erste Fehde
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 514

#5

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Fr 22. Mai 2020, 18:47

Dass Goethe einen gigantischen Einfluss auf seine Zeit hatte ist ja zunächst einmal gar keine Bewertung, sondern eine wertneutrale Feststellung. Ob sein Werk und der Kult drum herum dann direkt eine ganze Kultur ersetzen kann - wie es einst sinngemäß ein Germanistikdozent sagte, bei dem ich in einer Vorlesung saß - ist dann wieder eine andere Sache, aber auch das wäre ja zunächst eine reine Beurteilung der Wirkung. Ob Goethe dann tatsächlich so viel besser war als andere Zeitgenossen... darüber könnte man sicher diskutieren, ähnlich wie man diskutieren kann ob Ric Flair oder John Cena tatsächlich um so viele World Titles besser waren als Ricky Steamboat oder Christian Cage und genau daher kommt dann ja der Gedanke des "überbewertet" oder "unterbewertet". Tatsächlich ist "Erfolg" aber auch eine eine Frage des "den Zeitgeist treffens", wofür eine gewisse Grundqualität sicher in aller Regel nötig ist, aber im Endeffekt sind viele Erfolgsgeschichten einfach "richtige Zeit, richtiger Ort" und weniger eine Frage des "so gut seins, dass es sich durchsetzt". Nicht zuletzt deshalb heißt es ja über manche Werke und Künstler, dass sie dann ihrer Zeit voraus waren oder nicht mit der Zeit gegangen sind und daher keinen Erfolg hatten. Mir persönlich ist ja generell das meiste suspekt, das "sehr beliebt" ist, aber das liegt natürlich auch daran, dass ich nicht immer aber doch regelmäßig eine konträre Auffassung zur populär verbreiteten Massenmeinung habe. Ich mochte übriges tendenziell Faust II auch mehr als Faust I. :D
Mal ganz abgesehen davon, dass sich natürlich für meine Bedürfnisse die Beliebtheit weiblicher Figuren in aller Regel stark proportional zur Haarpracht verhalten sollte, natürlich.

Sei es drum... Showfeedback.

Martha Crowe & Haru Kanemura vs. Ian’s Army
Eigentlich glatt ein bisschen schade, dass es zu Beginn kein wirkliches Gespräch mit Ian‘s Army gab. Zwar passt es zu Ian, dass er mit dem Office und insbesondere Sofiya nichts zu besprechen hat, aber es wäre die Chance für etwas Character Work gewesen – insbesondere von Su Yung, die bisher charakterlich praktisch nicht existent und damit ziemlich uninteressant ist. Wenn überhaupt ist es aktuell sogar eine Plothole warum der „Vampir- und Geisterjäger“ überhaupt eine Zombieanführerin in seinen Reihen duldet und warum Su Yung nicht auf seiner Abschussliste steht. Ein noch größeres Problem hat Moose, bei dem man glatt vergessen kann, dass es ihn überhaupt gibt.
Im Match wird dann etwa humoristisch die Frage gestellt, ob „ein Wesen wie Su Yung sich überhaupt genieren kann“ - woher soll der WFW Zuschauer das wissen oder erahnen, wenn bisher seit ihrem Debüt mit keinem Wort je erwähnt wurde, was für ein Wesen Su Yung eigentlich darstellen soll? Ist sie Nekromantin? Lich? Ist sie selber ein Zombie? Oder ist sie nur eine stinknormale Frau mit Faible für Schminke? Anhand ihrer WFW Existenz ist das nicht zu verstehen, weil ihr Gimmick uns nie erklärt wurde… und auch dieses Match hilft da nicht viel weiter, da hier mehr Haru und Ian Character Work betrieben haben als Su Yung. (und Suicide, der wie schon zuvor gegen Suzu inaktiv bleibt, was Gewalt gegen Frauen angeht)

Kommentatoren
Waren wieder in Ordnung, denke ich. Obgleich ich dieses Mal keine Zeilen geschrieben habe, die als „Standalone“ gut funktionieren, weswegen ich in meiner Signatur noch ein Zitat vom letzten Rav stehen habe. Was aber kein schlechtes Zeichen sein muss, heißt das doch, das der Kommentar sehr stark mit den kommentierten Texten verknüpft war.

Büro
Vielleicht ein bisschen wenig Christian, aber die kleinen Interaktionen mit Serafina waren alles, was ich bringen wollte, weil das hier primär das Segment des Champs sein sollte. Insbesondere nachdem seine letzte Wortmeldung am Ende der Mini-Segis von Rav #345 nicht so gut rüberkam. Gleichzeitig war sein Auftritt dann ob des Konfliktpotentials gut dazu, um Sofiya und Miu einzubeziehen, was dann insgesamt ganz gut geklappt zu haben scheint.

Die Goldenen
Hat Goldust seinen Zenit schon überschritten? Das ist eine interessante Frage, zumal der Real Life Dustin ja auch auf seinem „letzten Run“ ist jedoch beantwortet sich die Frage hier eigentlich schon von selber: Goldust hat noch Storyline vor sich. Ob diese Storyline einen Undisputed Titelgewinn beinhalten wird, werden wir sehen, aber da spielen ja mehrere Faktoren eine Rolle, nicht zuletzt wie gut der Champion ist. ;) Wobei ich die Personalie sogar sehr langfristig als konkurrenzfähig im WFW TV sehe, da Goldusts Act in der Art und Weise wie er kommuniziert und die Dinge angeht ziemlich einzigartig im WFW TV ist und er auch im WFW TV trotz allem noch relativ „frisch“ ist, da er noch gar nicht wirklich viele ausgiebige Programme hatte. Ergo gibt es da für die Zukunft noch jede Menge interessanter Möglichkeiten für Dialoge, Fehden und Matches.

Stella will Lala
Ich mag es ja Dinge zu teasern, dann ein Weilchen nicht weiter zu verfolgen und dann wieder aufzugreifen, mit dem Nebeneffekt dass ich manchmal zu lange warte und die Anknüpfpunkte längst vergessen worden sind. Gut zu wissen, dass diese Storyline also noch oder besser gesagt direkt wieder heiß ist und nicht durch die Abkühlung kühl geblieben ist. (wobei ich ja kühl lieber mag als warm, mir sind die Temperaturen im Lande schon wieder zu hoch, so ganz nebenbei erwähnt)

Brian Cage vs. Kevin Owens
Um ehrlich zu sein war dies mehr oder minder als Abschiedsmatch für Kevin Owens gedacht und zur Abwechslung wollte ich den Charakter dann mal stark verabschieden… soll heißen an sich will ich das häufiger, es kommt dann nur so selten dazu - siehe der im Endeffekt eher sang- und klanglose Abgang der Knightingales. Das mag auch damit zusammenhängen, dass ich mir durchaus vorstellen kann KO doch wieder zurückzubringen, während das bei den Knightingales etwa doch arg unwahrscheinlich ist… jedenfalls bin ich für den Moment jedenfalls erst mal fertig mit Kevin, ob das auch für Sami Zayn gilt weiß ich noch nicht genau.

Die Wut der Queen
Dass die Queen hier Volumina Siren so verdreschen kann kommt so ein bisschen aus dem Nichts für mich, Violet hatte schon was von Team Rocket, die immer versucht fies zu sein und nie was hinkriegt. Diese Szene hat diesen Eindruck ein gutes bisschen grade gerückt. Der interessanteste Aspekt ist für mich allerdings, dass Purpur durch Violets Offensive Kollateralschaden erlitt.

The Mob
Erfolgreich vergessen es von der PN in die Showdatei rüberzukopieren, ergo musste das hier nacheditiert werden. Die internen Diskussionen beim Mob über das weitere Vorgehen sind gleichermaßen unterhaltsam wie interessant, da es in beide Richtungen gehen kann. Inwiefern Wakana und Konoka kurz- oder langfristig mitwirken ist nicht minder offen, was dem Mob jede Menge Optionen für die nahe wie ferne Zukunft eröffnet - besonders wenn Louis nun auch noch den großen Anwerber spielt. Hier muss man glatt schon aufpassen, dass es nicht zu viele Erzählstränge auf einmal werden, aber für den Moment stimmt die Mischung in meinen Augen.

Next Level Temptations
In der Wahrnehmung der meisten Next Level Temptations ist Harold sogar eher weniger als ein Fussballtrainer, das wäre ja für die Spielerinnen immerhin noch ein Vorgesetzter, während Harold eher Mittel zum Zweck ist. Ist ja nicht so als hätte er sich da nur mit netten, loyalen Mädels umzingelt, die ihn respektieren oder von Dankbarkeit erfüllt sind. Dass dieses Konstrukt bis hierhin gehalten hat, ist durchaus überraschend und eine gute Leistung von ihm, denn es gibt keinen übergeordneten Plan, wonach das zwingend so sein müsste.

Sorority of Light vs. Hisui Hakamada & Misa Takanashi & Kaede Kagurazaka
Auf dieses Match und Finish wurde lange hingearbeitet, offenbar hat es sich gelohnt.

C-Lucia Lockerroom
Die hier versammelten Figuren haben mitunter das Problem etwas unterzugehen, wenn eine der dominanteren Figuren wie Aurora, Chris Jericho, einer oder beide Cages oder Lucia von Faris anwesend sind, von daher war dieser Text recht gut darin zu zeigen, wie der „C Lu-C-ia Alltag“ so aussieht und ich würde sagen die Figuren harmonieren echt gut miteinander oder eben gegeneinander.

Die neuen Anhänger des Fellowship of Joy?
Ich hatte Val schon als möglichen Partner für Simon im Hinterkopf, als ich Sasami den Koffer habe abhängen lassen (keine große Überraschung, nehme ich an^^). Allerdings hat Covid-19 meine damit verbundene Idee torpediert das ungleiche Duo in diversen Non Card Bonus Tag Team Matches gegen Teams aus aller Welt antreten zu lassen, um sich auf ihr Titelmatch vorzubereiten. Macht in Zeiten der Pandemie einfach keinen Sinn etwa die Young Bucks oder die Guerillas of Destiny einzufliegen… dass wir diesen internationalen Kader überhaupt dauernd so relativ vollständig zur Verfügung haben strapaziert die realistischen Grenzen schon zur Genüge.

Glorious Swiss vs. The Masterpieces
Randy hat mit seinem Tweet im Simon Thread ja den „Popcorn-Spot“ schon gesellt, ich will ihn an dieser Stelle aber trotzdem noch mal hervorheben. Jedes Match ist oder sollte Storytelling sein und wenn dieses das Geschehen im Ring diktiert ist das eigentlich der Idealfall und nichts, für das man sich entschuldigen müsste. (das Selbst-Feedback klang so ein bisschen danach für mich) Von daher ist hier eigentlich alles genau richtig gelaufen.

Celestial Camus
Am Ende musste ich das Segi quasi mit der „Flucht“ abbrechen – zum Einen, weil ich halt die Idee mit dem Fake-Määh hatte, wofür Chrysaor Cena halt begleiten musste und weil John mit seiner Frage an Medusa definitiv ein Schleusentor öffnen wollte, das aus einem langen aber kurzweiligen und mit reichlich Character Work und Storytelling gefüllten Segment einen Text mit Überlänge zu machen, wo all die positiven Aspekte dann drin untergegangen wären. Und noch dazu konnte ich so den Gag mit der noch immer redenden Medusa im Mini-Segi am Ende bringen. Generell hat Tough Guy mir hier einfach jede Menge Material geliefert, auf dem ich gut aufbauen konnte und die Frage ob Cena tatsächlich nichts von der C Squad wusste oder hier allen ins Gesicht gelogen hat, wird noch sehr spannend.

Eva & Kong
Eine fremdgesteuerte Figur, die ich nicht wieder bei WFW gebraucht hätte und eine selbst gesteuerte Figur, die an sich schon längst hätte gedropt sein können… treffen hier aufeinander und kombinieren sich irgendwie zu Unterhaltungswert.

Danny Dominion vs. John Cena
Ich weiß gar nicht mehr genau wann und wo mir die Idee zum Fake-Määh kam, aber als ich sie hatte, „musste“ ich sie einfach umsetzen – wenn man ein Match schreibtechnisch sehr pflegeleicht halten kann und es dennoch storytechnisch keinem so wirklich schadet und noch dazu Sinn macht, ist das auch schreibtechnischer Sicht so ziemlich der Idealfall. Und scheinbar hat das Ganze den intendierten Unterhaltungswert auch nicht verfehlt.

Höllisches Interview
Mein persönliches Highlight von Määhphisto in diesem Interview ist die Passage, die an Tough Guys Lieblingspassage aknüpft – dass Määhphisto „seine Worte mit Bedacht wählt“ und dann natürlich sein Määäääh zum Besten gibt, trifft genau mein Humorzentrum. Määhphisto macht einfach alles besser, woran er beteiligt ist, weswegen ich hoffe, dass sein Schreiber seinerseits langfristig viel Lust behält ihn weiterhin hier und da ein paar Zeilen beitragen zu lassen.

Shogunate of Doomination
Stichwort „teasern, dann erst mal nicht mehr weiter verfolgen und wieder aufgreifen“… die Geschichte rund um die drei Gorgonenschwestern ist wohl das Paradebeispiel dafür. Und generell das Paradebeispiel für eine Sache, die aus den Fugen geraten ist wie sonst nur meine Charakteranzahl. Wobei ich dieses Mal auch nicht viele Gelegenheiten hatte, die Sache früher aufzugreifen, da das Shogunat dauernd in Matches verwickelt war und ich kein Fan davon bin meine Figuren in mehr als einem Text pro Show auftreten zu lassen. (sowohl wegen dem Schreibaufwand als auch aus rein strukturellen Gründen)

Honamis Nischensuche
Das „Eins-Zwei-Drei-Gimmick“ werde ich dann definitiv für einen anderen Charakter nutzen, sei es ein neuer Charakter oder um einem schon existenten, aber nicht allzu individuellen Charakter ein Upgrade zu geben… übrigens war das etwas, das im Schreibverlauf „einfach passiert ist“, nicht zuletzt, weil ich irgendwie vergessen hatte, dass ich Honami bisher nur Englisch sprechen ließ, was vermutlich viel darüber aussagt, wie gut ihre bisherige Charakterisierung gelungen ist (soll heißen: gar nicht). Allerdings habe ich durchaus sehr konkrete Ideen, wo ich mit ihr hin will, die Frage ist nur, ob ich schaffe die Reise dahin interessant und/oder unterhaltsam zu gestalten...

Anarchy Apoteo’Sis vs. Queens of Honor
Streng genommen hatten die Flamberges schon zwischenzeitlich in der Gauntlet bei Standing Alone mal wieder gewonnen (nur nicht das ganze Match), aber ja, es wurde mal wieder Zeit, dass sie was gewinnen. Obgleich sich die Queens of Honor hier ja mehr selber besiegt haben...

Brüder bei Todd
Großartige Szene. Die Brüder haben so unfassbar gute Chemie zusammen und lassen Teds Qualitäten voll zur Geltung kommen. Und es ist nicht nur unterhaltsam, ganz nebenbei wird das Match gegen Mil Muertes auch noch mächtig gehypt und Mil so gut over gepusht, dass ich selber mit Mil gar nichts tun muss, außer zu existieren. XD
Wobei ich schon noch vorhabe mit Mil etwas zu machen, keine Sorge. ;)

Im Labor
Ziemlich wenig Resonanz für ein Segment, wo ich stilistisch etwas rumprobiert und einiges an Character Background integriert habe, den ich schon lange in der Pipeline hatte – war wohl nicht so interessant, wie ich gehofft hatte. Dann wiederum habe ich es auch verpasst einige Passagen und Details besser zu akzentuieren… und habe sogar einen Aspekt komplett verschlafen explizit anzusprechen, von dem ich dachte, dass ich es getan hätte. Ups. Aber gut, so hab ich noch Material übrig für Folgetexte, das ist ja auch nicht ganz verkehrt...

Aurora MacMeow vs. Miwayu Mitsurugi
Hier hab ich mir länger schwer getan, wie genau das Match enden soll und dann kam mir ein Geistesblitz – sollte beiden Damen gutgetan haben.

Mini Segis
Killer Kross hat wohl gegenüber Airi eine Fehleinschätzung – was sie für ihn/Suicide/vermutlich-Glenn Gilbertti getan hat, war kein Experiment gegen den Willen der Camus Company, sondern ein „normaler medizinischer Vorgang“ - nicht zuletzt deshalb hat sie ja darauf bestanden, dass diverse Papiere zur Absicherung unterschrieben werden. ;)
Mit demselben Vorgang wird auch Celestine behandelt, wenn es darum geht ihr die Seele der Eiskönigin zu entfernen und in den seelenlosen Körper einzupflanzen. Wenn überhaupt war das Ganze ein willkommener Test, um noch mal zu überprüfen, dass die Apparatur auch wie erwünscht funktioniert.^^
Abgesehen davon fand ich seine Wortwahl und Grundaussage aber sehr gelungen.

Fazit
Ich würde sagen, dass dieses Rav weit mehr war als nur solide. Was mich betrifft geht es fast nicht besser. Zumindest nicht mit der aktuellen Anzahl an Leuten, die Text besteuern. Wobei die Show in meinen Augen aber generell hervorragend war und nicht „nur für die Anzahl der Schreiber“. Haben wir sehr gut gemacht, jetzt gilt es so oder so ähnlich weiterzumachen. Und obgleich diese Show auch den Vorteil hatte, die Show zu sein, wo viele langfristige Sachen einen Höhe- oder Wendepunkt erlebten, was so nicht immer der Fall sein kann… bin ich vorsichtig optimistisch, dass Rav 348 gut an diese Show anknüpfen wird.

Sätze der Show:

The Miz: Aber wie du wahrscheinlich unschwer erkennen kannst, ist hier weder das Büro noch eine Sitzgelegenheit mit rosa Zöpfen.

Terrific Ted: Chill mal, Bro! Nicht nur, weil das Gimmick wieder frei ist.

Und auch wenn man den Teufel nicht festnehmen kann, denn menschliche und bürgerliche Gesetze gelten für Schafe nicht (außer vielleicht das Umsatzsteuergesetz), wählt er seine Worte dennoch mit Bedacht. "MÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄH!"

Harold Emur: The successful ones are always copied. And everyone, who wants to join the copy, can go. But if you do, don't expect to come back!

Harold Emur: Monica is right! We need a clear hierarchy. In which group members, who do not believe in us, are located at the bottom. Members who are loyal to the group however, should be rewarded. And members who are loyal to me, the head of our group, should be particularly rewarded. And there is one person who always offered me food, which made it clear, that she always respected my status. For what she is now rewarded: Give it up for your new lockerroom leader: Hibari Inaba!
Ekaterina Akenova & Dean Malenko:
Dieser Val Venis denkt doch bei „Poesie“ nicht weiter als bis „Po“.
Good one. Especially since it is likely true.


Zurück zu „Cards & Feedback“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast