[Feedback] Standing Alone

Das Forum für die Cards und jegliches Feedback zu den WFW Shows

Moderator: IDK Ryu Bateson

Erster Sieg
Erster Sieg
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 440

[Feedback] Standing Alone

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Do 14. Mär 2019, 00:18

Wenn die Card knapp 2 Monate nach dem eigentlichen Showtermin online kommt (StAl war ja offiziell die Silvestershow), ist das irgendwie seltsam und irgendwie auch wieder nicht, weil Delay gehört ja zur WFW mittlerweile quasi dazu. Wenn man sich Standing Alone nun ansieht, sieht man allerdings sogleich, warum er so lange gedauert hat und dass sich die Wartezeit gelohnt hat. Sowas passiert halt, wenn kurzfristig aus Zeitnot ein komplettes Turnier der Ehre in eine Show komprimiert werden muss UND zusätzlich das Standing Alone Match stattfinden soll.

Schade dass ich (und Tough Guy offensichtlich auch) die Next Level Temptations irgendwie vergessen habe, aber nun gut, das bedeutet dann wohl, dass die auch nicht viel zu sagen hatten, was diese Show betrifft.^^
Suboptimal natürlich auch, dass Tibro zuletzt noch Zeitnot beklagte und dann völlig von der Bildfläche verschwand, aber glücklicherweise gibt es erstmals seit geraumer Zeit mal wieder einen neuen Mitspieler, möge es ihm hier so gut gefallen, dass er lange bleibt und möge Tibro wieder Zeit finden und alsbald zu uns zurückkehren. Und wenn ich schon bei verspäteten Neujahrswünschen bin, mögen noch mehr Leute sich für WFW interessieren und sei es „nur“ als Leser.

Da ich nicht weiß, ob unser Neuzugang seine Identität bereits enthüllen will (nicht, dass ich wüsste ob sie überhaupt ein Geheimnis sein soll^^), spreche ich ihn mal nicht namentlich an, heiße ihn aber an dieser Stelle herzlich willkommen.

Ausführlicher schreib ich zu nem späteren Zeitpunkt noch was (eilt ja auch nicht, das Meiste ist eh von mir^^) vermutlich, für den Moment möchte ich dann einfach nur hervorheben, dass Jericho/Sabrina bereits hervorragend miteinander disharmonieren, das könnte extrem unterhaltsam werden.
Matt Striker & Dean Malenko:
Es ist nie zu spät eine WFW Karriere zu starten! Na ja… oder es zu versuchen. Denn jede Minute, die man hier verbringt, ist eine gute Minute. Na ja, meistens. Wenn man nicht grad hinterrücks attackiert und verkloppt wird zumindest.
About time you speak some sense again, teach.
Ich sage nur vernünftige Sachen.
In an alternate reality maybe.
In einer alternativen Realität wäre ich immer noch vernünftig, aber du würdest es zugeben.
That alternate reality sounds like your personal dreamworld.

FW Neuling
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 09:39
Beiträge: 5

#2

Beitragvon PiersNivans » Fr 5. Apr 2019, 11:47

Ein wahrlich krönender Abschluss für das Jahr  2018

Hier ein paar meiner persönliche Perlen der Spitzenshow:

1. Knuddeln - ist immer gut

2. Jillian und Todd: "Später hat er super Gäste" - genial 

3. "Zwergone klingt nach meinem Ding, wenn ich dich stundenlang anglotzen muss ohne dass du wenigstens Titten zeigst." - Herrlich

4. "… sei es in der Musik, wo du einen Künstler findest, dessen Album du magst, nur um selbigen Künstler danach nie wieder an das Gemochte anknüpfen zu hören…"
- Wurde hier vielleicht an eine Lolita gedacht/ Bezug genommen?

5. Tales of Xillia DLC:
Wie dumm. Wer macht sich überhaupt die Mühe da irgendwas auszusortieren?, ohne Sinn. Alles muss rein und bleibt dann einfach drin, fertig. Am Preis dürfen sie natürlich immer gerne was drehen, aber selbstverständlich nur in Richtung Senkung is kla ne?.

6. Daisybell stibitzt und durchwühlt Todds Brieftasche. - Klasse

7. Anspielung auf TloU 2:
Ich bin also nicht der Einzige, der diesen strangen Trailer schon gesehen hat, und extrem abgetörnt wurde. Ist aber auch echt schlecht und schwanztötend. Ob das ganze Spiel so abtörnend wird? Ich halte es nicht für unwahrscheinlich.

8. Der Relationsbegriff: Genial, wie die Standing Alones von 2017 und 2018 hier zusammenlaufen:

„Dieses Mal stehen zwei Damen neben ihm, deren fast pokurzes Haar vermutlich außerhalb von WFW als „recht lang“ betitelt werden würde, weil die Relationen fehlen.“

"Wie etwa bei „schulterlangem Haar“ der Begriff „lang“ angewandt wird, weil extreme Kürze der Erwartungshorizont sind, zu dem alles in Relation gesetzt wird,..."

Congraz Teddie😊

Erster Sieg
Erster Sieg
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 440

#3

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Sa 6. Apr 2019, 01:57

Auftaktpromo
Im Endeffekt wohl eine meine schwächeren Neujahrsansprachen von Serra. Ich könnte zwar eine Menge Faktoren anführen, warum das so ist, aber nur weil eine schwache Promoleistung erklärbar ist, macht es sie nicht entschuldbar – zumal sie der PPV Auftakt ist und der sollte schließlich direkt ein Knaller sein, um zum Weiterlesen zu animieren.

Kommentatoren
Ihre primäre Aufgabe war es bei diesem PPV Plotholes zu stopfen, bzw. weiterführende Informationen mitzuteilen. Insbesondere musste ich vorbauen, warum es jetzt offiziell einige Monate keine neue WFW Show gab, während inoffiziell Standing Alone ja noch gar nicht mal soooo lange komplett online ist.

Gold vs. Celestial
Hab für die Matchstory schon per Mail ein Thumbsup gekriegt; bin auch relativ zufrieden damit. Lediglich Goldust kam in dem Match nicht so wirklich zum Zug, wofür ich mich entschuldigen möchte, jedoch war es mein Ansinnen, hier auch kein zu langes Match zu verfassen, da der PPV ja eine gezwungenermaßen recht pralle Card aufwies.

Jillian@Todd
Etwas Unterhaltung, etwas Build Up für das Match und vor allem wurde hier die Erklärung geliefert, warum Jillian beim FoW nicht zur Wahl stand – was sehr viel mehr Sinn gemacht hätte, wenn nicht alle Ravs zwischen den PPVs hätten gestrichen werden müssen, denn dann hätte sie noch eine Chance gehabt in einem Qualimatch Teil des Temptation Finals zu werden.

Lala & Tyler vs. Catrina & Mil
Die Revanche für Rav. Kurz und schmerzvoll, plus etwas interne Heat für die Ministry.

Mob@Miku
Die Anspielung auf Asuka hab ich nicht wirklich verstanden, ist wohl ein WWE Ding, nehme ich an. Denke die Einzelteile haben hier ganz gut zusammengepasst. Lediglich Gomez kam vielleicht etwas kurz, aber an sich gefiel mir der Mob hier im Zusammenspiel.

Ministry of Darkness vs. Miz²
Eigentlich hatte ich ja geplant bis auf Lala &Tyler vs. Catrina & Mil alle anderen Intergender Tag Matches in Draws enden zu lassen, aber hier hatte es sich dann angeboten, dieses Match mehr zum Segi zu machen, da es so in meinen Augen besser für das Storytelling war. Und doch ein „echtes“ Finale zu haben ist für ein Turnier ja auch nicht ganz verkehrt…

Gorgon Family
Das ist Version 2 des Segis, ursprünglich war hier eine andere Charakterzusammensetzung am Start, die ich dann aber ändern musste, weil ich dieses Segi völlig vergessen hatte und somit Chars hier waren, die später eindeutig gar nicht vor Ort sind.^^
(sprich: ursprünglich war Medusa an Leonas Stelle und Euryale wurde durch Echidna ersetzt)

Jericho, Sabrina und Aura
In Anbetracht dessen, dass Jericho ja auch nicht gerade ein gutes Wahlresultat hatte, hätte ich ursprünglich gedacht, dass er zumindest bei der Ablehnung der Wahlresultate mit Aura&Rina auf einer Wellenlänge wäre, aber stattdessen wurde es von Beginn an herrlich antagonistisch. Wie schon erwähnt ein Highlight der Show, meiner Meinung nach.

J&J vs. C&C
Noch ein Draw, das allen Vieren nicht zu sehr schadet. Bzw. habe ich die vage Hoffnung, dass die Matchstory genug individuellen Gehalt bot, dass hier tendenziell sogar alle 4 etwas besser dastehen als vorher.

Celestial Camus
Ein bisschen alte WFW Kartenspiel Tradition, ein bisschen Zurückholung der Harbingers of Agony von der Seitenlinie ins Rampenlicht, ganz viel Celestine und noch dazu ein überzeugender Tiger Mask, dessen Werdegang aktuell zu den interessantesten Storylines gehört, wie ich finde.

Tag Team Championship der Männer
Es war keine reine Faulheit, dieses Match kaum richtig stattfinden zu lassen. Ich wollte auch nach den letzten Matches hier eine Art „Atempause“ bringen, um diese matchintensive Card nicht zu sehr ausarten zu lassen. Und da sich hier storytechnisch eh ein Resultat durch Piratenangriff anbot…

Daisy@Todd
Ein gutes bisschen Teasing und Build Up für das kommende ToH im neuen Jahr. Also im nunmehr aktuellen Jahr. Also für das Turnier, dass dann bei Rav 341 losgeht. Noch dazu war das eine dankbare Gelegenheit Daisys diebischen Charakter mal wieder voll auszuspielen. Scheinbar mit Erfolg, wie das bisherige Feedback andeutet.^^

Ashley & Ouka

Airtime für zwei Figuren, die nicht unter Generalverdacht stehen, bisher allzu oft im Fokus gestanden zu haben. Beide haben jede Menge ungenutztes, bzw. bislang bestenfalls angedeutetes Potential.

Tag Team Finale der Damen
Uninspiriert und unangemessen. Um eine „Merbraids sind neben der Spur“ Story zu pushen war das Match nicht schnell genug beendet, für ein spannendes Titelmatch fehlte Spannung und irgendwie war bei dem Match ne gewisse Schreibblockade vorhanden. Gefühlt war das nix. Vielleicht liest es sich besser, als ich befürchte, aber irgendwie bezweifle ich es.

Lailah&Nue@Todd
Irgendwie sind die beiden echt häufig bei Todd zu Gast, kann das sein? Gefühlt kommt aber auch immer gut was dabei rum, von daher ist das wohl zu verkraften.

Temptation Finale
Bis hierhin war keines der Matches wirklich „definitives PPV Format“, das ändert sich nun mit diesem schicken Kampf. Gefühlt war Tough Guys Matchwriting-Elan beim FoW zwar noch ausgeprägter, aber feine Lektüre ist das auf jeden Fall wieder – und noch dazu überraschende. Dass das Match ohne Maskenmann endet hätte ich nicht gedacht.
„Wir zählen bis Ziggler“ ist nebenbei bemerkt pures Gold.
„Von Rebecca und Luna Flamberge, sowie Ringrichterin Mirlinda Farkas mal abgesehen, die natürlich auch Frauen sind.“ Also streng genommen sind Yuèqiáo und Kumiko ja auch Ringside und meines Wissens nach Frauen. Wobei ich sie streng genommen nicht explizit als mit zum Ring kommend beschrieben hatte, wie mir jetzt auffällt. Ups.

ToH2019Hype
Und ganz nebenbei wird auch schon was Sinnvolles für das kommende Rav angesetzt. Unterhaltungsfaktor hätte höher sein können, aber es erfüllt seinen Zweck, denke ich.

Priscilla&Co@Todd
Retroperspektiv ist es ein Eigentor, dass ich diese Sidestory begonnen habe, die hier angerissen und später bei Hildegard fortgeführt wird, denn zwischenzeitlich hatte ich die Hintergründe, warum ich mir mit diesem Kram Frust von der Seele schrieb, erfolgreich verdrängt und nun hab ich mich quasi selbst wieder daran erinnert. Nebenbei bemerkt war ich auch lange im Zwiespalt, ob dies die richtige Entwicklung für Priscilla ist – wobei ich da nun mittlerweile ein paar andere Ideen hatte, sodass dies nun alles Sinn macht. Oder machen wird. Mehr oder weniger. Für mich zumindest.

Trios Title Finale
Hier war schon ein bisschen mehr Faulheit im Spiel als beim ebenfalls nur bedingt stattgefundenen Tag Team Finale der Männer. Wobei auch hier gilt: da der PPV eh lang genug werden würde, bot es sich an, das Ganze kurz zu halten, um den geneigten Leser nicht matchtechnisch komplett zu überlasten. Insbesondere, da halt auch hier klar war, dass das Match eh irregulär durch den Eunuchenangriff enden würde.

Gorgonen
Es ist geradezu unglaublich für mich, dass die Gorgonen mittlerweile den Großteil ihrer WFW Karriere getrennt voneinander verbracht haben und es ewig her ist, dass sie alle 3 zusammen auf derselben Seite standen.

Intergender Tag Team Finale
Dafür, dass es ursprünglich gar kein Finale geben sollte, ist es schon ordentlich geworden – aber unter dem Strich ist das irgendwie wieder ein Match, das jetzt nicht unbedingt nach „PPV Match“ oder gar „Turnierfinale“ aussieht. Der Sieg von Lala & Tyler war eigentlich alternativlos – ob Tyler als Char oder NPC in sein Titelmatch gehen wird, ist zwar noch offen, aber den historischen ersten Turniersieg musste ich einfach diesen beiden geben.

Stella@Todd
Der Leitstern driftet immer mehr ab in ihre eigene Realität der Dinge und obgleich ich das in der Form nicht geplant hatte, kommt ihr das durchaus entgegen, so als individuelle Charakteristik – obwohl es mit MLS und Serra ja noch zwei Damen gibt, die nicht zwingend in derselben Realität leben, wie die anderen, allerdings ist dies bei ihnen auf andere Weise ausgeprägt als bei Stella. Das einzige Problem ist, dass diese Charakterzeichnung halt auch nur bedingt so geplant war und ich bisher einen roten Faden vermissen lasse, was die Umsetzung dieses Geisteszustandes im Ring angeht…

Random Japanese Girl 69
Erst hatte ich die Dialog-Teile geschrieben und dann musste ich ja noch irgendwas drum herum schreiben. Und hab dann einfach mal aus einer Laune heraus einen auf Reim gemacht, weil ich auf „normales Geschreibsel“ keine Lust hatte. Generell war dieses Segi eh ein Schnellschuss – ursprünglich hatte ich eine Szene mit Hildegard und dem Undertaker geschrieben, wo Stuart Royal Investigations am Rand auch auftraten. Aber dann war mir die Narrative zu dünn und ich hab das Segi ins Worddokument für das kommende Rav rübergeschickt und hier lieber erst weiteren Build Up betrieben – und schon mal eine weitere neue Figur eingeführt. Bei so ausgiebigen Showdelays habe ich einfach viel zu viel Zeit mir neue Figuren auszudenken. :D
Mittlerweile hab ich schon wieder ne ganze Reihe neuer Trainee Chars parat. Die ich auch alle schon mal ins kommende ToH stopfe, weil der Platz da ist. Explizit eingeplant für nen Fulltime Roster Spot sind die aber noch nicht. Ich wäge da gerade ein paar Optionen ab. Wichtig ist mir erstmal, dass sie schon mal in ner Show auftauchen und somit „existieren“, damit ich ihre Namen sicher auf meiner Seite habe. Nicht, dass es mir wieder passiert, dass ich nen Namen verwende, den es schon gibt – zwar stört uns das bei Real Wrestlern zwar auch nicht, aber 100% Namensübereinstimmung mit anderen Chars, die nix mit meinen Damen zu tun haben, ist irgendwie doof. (wie viele Umbenennungen gab es deshalb mittlerweile? Zumindest mal Kaguya und Ruri haben deswegen neue Nachnamen erhalten) Wenn will ich die Namen zumindest als erster verwendet haben.

Undisputed Championship
Zumindest das Match hab ich ordentlich hingekriegt. Und so gern ich Brian Cage auch den Titel geben hätte – weder passt das in meine Planung, noch wäre es gänzlich verdient. Zudem ist es irgendwie doof den großen Titel zwischen den eigenen Figuren wechseln zu lassen. Und abgesehen davon, war diese Nacht endlich als die große Nacht von jemand anderem geplant.

Glorious Bliss
Manchmal muss man einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. War bei Chavo seinerzeit so und nun ist Sasha diejenige, die ohne wirkliche Planung unverhofft zum Star aufsteigt. Wie sich die Dinge mit der Ministry entwickeln ist derweil noch völlig offen, da wird es vermutlich eine Menge spontaner Entscheidungen geben.

The Standing Alone Match
Nur um schon einmal für das nächste StAl Match gefragt zu haben: ist die Matchlänge so in Ordnung oder ist es schon zu umfangreich? Im Schreibprozess hätte es sich komisch angefühlt die Abstände zwischen den Einzügen kürzer zu halten, aber wenn ich jetzt auf das Ding gucke… ist die Lektüre schon etwas aufwendig. Wobei ich hier aber auch schreibtechnisch ordentlich investiert habe und eigentlich auch Spaß am Schreiben hatte, was gefühlt zu nem guten Schreibfluss führte – war der Rest meiner Matches bis auf Batse vs. Cage bei diesem PPV enttäuschend, kann man das zum StAl Match qualitativ wohl eher nicht sagen. Quantitativ hingegen... tja. Also: zu viel oder genau richtig? (die Option „bitte schreib noch mehr“ stelle ich nicht zur Verfügung^^)
Erfreulich auch, dass es hier erstmals seit unserem Umzug zu fw.net ein Debüt gab (bzw. zwei, aber die gehören ja zusammen).

Finale
Dass Ted StAl gewinnen würde, stand für mich schon etwas länger fest, da hätte er schon extrem einbrechen müssen, dass ich da spontan was anderes booke. Wäre das ToH von StAl separat gewesen, wäre Ted lediglich dann beim nächsten PPV auf einen anderen Titelträger als Batista getroffen, dem er das Gold dann höchstwahrscheinlich abgenommen hätte. Mal sehen ob die Rollen nun vertauscht werden oder ob Ted auf den Spuren von Tibro und Christian wandelt – über 3 Monate Champion ist er ja schon jetzt.^^ Auf jeden Fall war der große Durchbruch für Ted schon länger überfällig, nun ist es also so weit.

Fazit?
Optimal gelaufen ist die Entstehungsgeschichte von StAl nun sicher nicht, aber als Gesamtkonstrukt würde ich den PPV als gelungen erachten, auch wenn nicht alle Einzelteile höchsten Ansprüchen genügen. Es ist offensichtlich, dass die Card Overkill war, jedoch ging das ja nun leider nicht mehr anders – das Intergender Turnier war wohl oder übel angekündigt, die anderen Turnierfinals/Titelmatches mussten auch sein, um die ToH Tradition nicht zu brechen und dasselbe gilt für das StAl Match, ergo musste das alles irgendwie zusammen in eine Show gestopft werden. Auf jeden Fall in versöhnlicher Abschluss eines Jahres, an das ich nur ungern zurückdenke. Bleibt zu hoffen, dass 2019 erfreulicher wird.
PiersNivans hat geschrieben:
Fr 5. Apr 2019, 11:47
4. "… sei es in der Musik, wo du einen Künstler findest, dessen Album du magst, nur um selbigen Künstler danach nie wieder an das Gemochte anknüpfen zu hören…"
- Wurde hier vielleicht an eine Lolita gedacht/ Bezug genommen?
Ich wüsste aktuell nicht einmal, was Alizée musikalisch so von sich gibt, ergo war das eher ein allgemeines Beispiel, denn ein Beispiel mit spezifischem Hintergedanken.
5. Tales of Xillia DLC:
Wie dumm. Wer macht sich überhaupt die Mühe da irgendwas auszusortieren?, ohne Sinn.
Einen Sinn oder besser: eine Erklärung wird es dafür schon geben, vermutlich eine Lizensierungsgeschichte. Ansonsten wäre das Problem ja nicht EU-exklusiv.
Wobei das natürlich dennoch für eine relativ namhafte Größe im Spielegeschäft wie Bamco dennoch ein Armutszeugnis ist.
Und ja, ich bin darüber noch immer nicht ganz hinweg.
7. Anspielung auf TloU 2:
Eine... etwas... extreme Wortwahl. Das muss dann in der Form eigentlich auch nicht sein, oder? Aber ja, was bisher über TLoU2 bekannt ist, wurde definitiv nicht nur von dir äußerst kritisch gesehen, da gibt es im Netz durchaus eine Menge an Skepsis und Ablehnung. Was an sich natürlich erst mal Internet-Normalität ist, aber fragwürdig ist der bisherige Fokus des Präsentierten durchaus - aber auf diese Weise kreiert man halt Klicks und Diskussionen, anders als etwa mit Trailern, die sich primär mit Gameplay befassen (zumal Naughty Dog ja nun ohnehin nicht gerade im Generalverdacht steht Spiele mit Fokus auf klassischen Gaming-Tugenden zu produzieren).
Matt Striker & Dean Malenko:
Es ist nie zu spät eine WFW Karriere zu starten! Na ja… oder es zu versuchen. Denn jede Minute, die man hier verbringt, ist eine gute Minute. Na ja, meistens. Wenn man nicht grad hinterrücks attackiert und verkloppt wird zumindest.
About time you speak some sense again, teach.
Ich sage nur vernünftige Sachen.
In an alternate reality maybe.
In einer alternativen Realität wäre ich immer noch vernünftig, aber du würdest es zugeben.
That alternate reality sounds like your personal dreamworld.


Zurück zu „Cards & Feedback“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast