Grandslam VIII vom 01.09.2012

Das Forum für die PPVs der WFW

Moderator: IDK Ryu Bateson

Erstes positives Feedback
Erstes positives Feedback
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 301

Grandslam VIII vom 01.09.2012

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Mi 6. Jun 2018, 21:06

Zeit vergeht wie im Fluge
Die Helden von heute sind die Verhassten von Morgen
Wer heute ausgebuht wird kann morgen bereits Liebling sein
Vergänglichkeit ist allgegenwärtig
Permanenz kaum gegeben
Ewigkeit erlangt was zur Legende wird
Wovon Generationen berichten
Was ins gemeinschaftliche Gedächtnis eingeht


Es gibt einen Tag
An diesem Tag werden Legenden in Häufung geboren
Dieser Tag begünstigt die Erinnerung
Ein Tag – eine Show

GRANDSLAM VIII
Trailer aus, Kamera an! Lilian im Ring!
Über 80.000 Leute im Westfalenstadion, das heute Signal Iduna Park genannt wird!
Das lange Warten hat ein Ende, der Grandslam steht bevor!
Entsprechend gut ist die Stimmung im Stadion, entsprechend gut aufgelegt ist der Herr, der uns nun am Kommentatorenpult in Großaufnahme gezeigt wird.

Matt Striker:
Willkommen meine Schüler, ich bin es, euer aller Lehrer, Matt Striker. Es ist mir eine große Freude und Ehre Euch durch die Show des Jahres führen zu dürfen. Natürlich mache ich dies nicht allein, vielmehr begrüße ich an meiner Seite Mister Val Venis.
Val Venis: Thanks for the lead-in, my ol’ buddy-boy. Glad to be here.
Das Programm der heutigen Nacht mag weniger vollgestopft sein als im Vorjahr, jedoch stehen uns dadurch umso mehr Highlights und umso weniger Lowlights bevor, zumindest ist dies meine persönliche Hoffnung n den heutigen Abend.
Oh, I’m damn sure the Grandslam will *deliver*. Class instead of mass as the saying goes – although in some occasions the one may be the equivalent to the other. Greetings to my dear sexy big-boobed beauty queen C Comp teammate Medusa at this point.
Jedoch beschäftigt uns nun zum Auftakt weniger die Frage nach Haarmasse, sondern ist es die Masse an beteiligten Akteuren, die das kommende Match zu einem wahren Spektakel werden lassen. Es treffen nämlich die Piraten von Captain Lily-Ann Mitsurugi auf Das Letzte Batallion. Und obgleich der Hardcore Title offiziell nicht mehr ausgekämpft wird, ist doch genau dieses Gold das erklärte Ziel der Piratenbande. Mal sehen wie das ausgeht.


HardcoreMatch
Das Letzte Batallion (C) vs. Crimson Shark Pirates


Nun steht uns eine wahre Schlacht ins Haus, denn auf jeder Seite der teilnehmenden Parteien, steht ein bunter, zahlreicher Haufen, die sich gleich ganz offiziell mit all möglichen Gegenständen die Hucke vollhauen dürfen.
Um und unterhalb des Ringes sind bereits von der Crew einige Utensilien aufgestellt worden, die geduldig auf ihren Einsatz warten. Und schon kommen auch die ersten Teilnehmer zum Ring.

Pirates

Unter der Führung von Captain Lily-Ann Mitsurugi und Vizekapitän Harmony Bell, die neben den Kommentatoren Platz nehmen, kommen Chris Masters, Matt Cross, Danny Dominion und Masterpiece Marsellus zum Ring und nehmen ihre Positionen ein.
Deren Gegner, die Basham Brothers, Doug und Danny, Ralle, der die Fahne des Batallions schwingt und StoneCold Steve Austin folgen sogleich. Doch wo ist Anderson? Captain Lily-Ann scheint sehr verärgert darüber zu sein, denn vom Gold ist auch nichts zu sehen.
Doch als der Referee zum Matchbeginn die Ringglocke läuten lässt, richten sich ihre Augen auf das Geschehen im Ring, wo sogleich 8 Männer einen wilden Brawl starten und die Fetzen fliegen lassen.
Hier die Übersicht zu behalten ist sogut wie unmöglich, aber nachdem Austin und Danny Dominion auf der einen, sowie Chris Masters und Ralle auf der anderen Seite sich außerhalb des Ringes beschäftigen, haben die restlichen Herren wieder etwas Spielraum.
Und das nutzen die Basham Brothers auch sofort aus, schnappen sich Matt Cross und zeigen die erste, von vielen möglichen, DoubleTeam Aktion: Double Suplex!!!
Marsellus, der noch wenige Augenblicke zuvor in der Ringecke kauerte, stürmt nun auf seine Kontrahenten zu, bekommt aber ebenfalls eine doppelte Portion seitens des Batallions zu spüren. Nun teilen sich Doug und Danny auf, das Masterpiece muss nach der krachenden Clothesline der Brüder
weitere Tritte und Schläge von Danny einstecken, Doug hingegen bearbeitet Cross mit Hilfe der Seile und würgt diesen.
Außerhalb des Ringes behält Austin gegen Danny Dominion die Oberhand, gerade hat er ihn gegen die Ringabsperrung geschleudert, doch Ralle us Kölle hat mit Chris Masters sichtlich Probleme, da dieser ihn mit der eigenen Fahne vermöbelt.
Aber auch die Offensive der Basham´s findet ein jähes Ende, denn gerade als die Beiden eine weitere Aktion zusammen gegen ihre Gegner zeigen wollten, kontern diese sie geschickt aus.
Der Jawbreaker von Cross hat dafür gesorgt, dass sich der jüngere der Basham Brothers aus dem Ring rollt und Marsellus kann just in dem Moment einen Bodyslam gegen Danny Basham zeigen.
Nun sind die Piraten in der Überzahl, doch die währt nicht lange, denn Stone Cold betritt nun den Ring, attackiert mit einem harten Schlag gegen den Hinterkopf den Piraten Cross und liefert sich daraufhin einen Schlagabtausch mit Marsellus, der sich in die Ringecke verlagert.
Draußen macht Chris Masters inzwischen unsanfte Bekanntschaft mit dem Ringposten, gegen den ihn Ralle befördert hat und muss nun weitere Schläge einstecken.
Auf der ganz anderen Seite des Ringes steigt Dominion langsam wieder in den Ring und kümmert sich um seinen Kumpel Matt Cross und auch Marsellus, der Austin kurzzeitig in seine Schranken weisen konnte, kommt hinzu.
Stone Cold, der wieder auf den Beinen steht, nähert sich nun aus dem Hinterhalt, stoppt aber, als 3 wütenden Männern ins Gesicht sieht. Es kommt zu einem kleinen Staredown, Austin ist eindeutig in Unterzahl, doch es scheint ihn nicht zu kümmern.
Nachdem er den Herren den berühmten Mittelfinger gezeigt hat, geht der Texaner zum Angriff über, kann aber gegen diese Übermacht nach kurzer Zeit nichts mehr ausrichten. Von allen Seiten hagelt es Schläge und erst als die Bashams wieder eingreifen können, kehrt etwas Ruhe ein.
Wieder ist der Ring gut gefüllt, nur noch Ralle und Masters sind außerhalb des Ringes und schlagen sich inzwischen schon halb in den ersten Zuschauerreihen die Köpfe ein.
Die texanische Klapperschlange verschafft sich schonmal mit kräftigen Kniestößen gegen Marsellus Luft, rollt sich aus dem Ring und.....ja it´s HARDCORE TIME!
Mit Stuhl bewaffnet kommt Austin zurück und setzt diesen auch sofort effektiv gegen das Knie des Masterpieces ein, welcher laut aufschreit. Und auch Matt Cross und Dominion schmecken den kalten Stahl.
Nun gibt Stone Cold Anweisungen, Doug soll sich um Marsellus kümmern und Danny sollt Matt Cross festhalten, sodass er ungeschützt die Stuhlschläge einstecken muss......und gesagt..........getan.
Das malträtierte Knie des Piraten wird per LegLock weiter malträtiert und Austin holt zum Schlag gegen Cross aus.........BOOM!
Das ging mal gewaltig daneben! Der Pirat kann sich aus der Schusslinie bringen und so donnert der Stuhl auf Danny Basham, der zugleich zu Boden geht. Der Texaner holt erneut zum Schlag aus, bekommt aber einen harten Kick in die Magengrube und......DDT!
Zeit zum Luft holen bleibt Matt Cross aber kaum, denn wenige Augenblicke später segelt er, dank einer Clothesline vom jungen Basham, über die Ringseile nach draussen.
Nun aber kommt Chris Masters endlich wieder in den Ring, Ralle hatte eben engen Kontakt mit der Ringtreppe, die den Fahnenschwenker des Batallions halb unter sich begraben hat und geht auf Doug los.
Nach einem schönen Suplex von Masters gibt dieser dem Masterpiece die Anweisung den herumliegenden Stuhl zwischen den Ringseilen in der gegenüberliegenden Ringtreppe zu positionieren, während er einen weiteren Suplex zeigt.
Den Stuhl ordnungsgemäß in Position gebracht packen sich die beiden Piraten die texanische Klapperschlange und schleudern ihn mit voller Wucht und dem Kopf voran gegen den Stuhl. Austin sackt sofort zusammen und scheint erstmal ausgeknockt zu sein.....aber da kommen die Basham´s!
Mit Kendosticks bewaffnet schlagen die Brüder die Piraten quer durch den Ring und hinterlassen auf den Rücken ihrer Gegner große rote Striemen und..........DIVING DOUBLE CLOTHESLINE!!!
Einen Moment lang nicht aufgepasst und schon werden die Basham Brothers bestraft. Matt Cross nutzte die Unachtsamkeit seiner Gegner und segelte aus luftiger Höhe heran und riss den Brüdern den Ringboden unter den Füßen weg.
Jetzt kommt Jubel bei den Fans auf, denn mit einem Kendostick in der Hand, verteilt der Pirat mehrere Schläge abwechselnd gegen das Batallion.
Einen für Doug......einen für Danny.....
....einen für Doug........einen für Danny......
..einen für Doug......einen für Danny..........doch da kommt Austin! Sehr harte Clothesline gegen Cross! Doch Stone Cold ist noch nicht fertig, an den Haaren zieht er ihn in die Ringecke und lässt eine Salve von harten, wilden Tritten folgen.
Marsellus will seinem Partner helfen, doch dessen Knie scheint schon arg in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein, sodass er sich nur humpelnd fortbewegen kann.
Doch er erreicht Austin nicht, denn inzwischen ist Ralle im Ring erschienen und hämmert dem Piraten eine Mülltonne in den Rücken, worauf dieser mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden geht. Immer noch den Vorteil im Kopf, dass das Knie des Masterpieces geschwächt ist, setzt Ralle mit gut gezielten Elbowdrops nach, während Stone Cold die Mülltonne über den armen Cross stülpt.
Total orientierungslos wankt Cross durch den Ring, was Austin einen kleinen Lacher hervorlockt, der augenblicklich vom herbeigeeiltem Dominion abgewürgt wird........per Low Blow! Zuvor hatte er aber noch Marsellus von Ralle befreit und diesen aus dem Ring geworfen.
Nach Luft japsend krabbelt Austin an den Ringseilen zur Ringecke, dreht sich herum und........ATTACKE!!!
Wie ein mittelalterlicher Rammbock hat Dominion seinen Kumpanen Cross, der immer noch umgeben von der Mülltonne ist, in Position gebracht und gegen den Texaner gerammt.
Und noch einmal...........und nochmal........und nochmal........endlich und mit Hilfe von Dominion wird Matt von der Mülltonne erlöst, nur um sofort von den Basham Brüdern angegriffen zu werden.
Die 4 Männer prügeln sich durch den Ring und die Piraten sind nun in der Überzahl, Chris Masters nämlich packt sich den flüchtenden Doug Basham und.......SPINE CRUSHER!!!
Gute Nacht Doug! Und auch dessen Bruder soll die Kraft von Masters zu spüren bekommen, aber da kommt Ralle wieder ins Spiel. Er zieht, noch außerhalb des Ringes, Matt Cross die Beine weg und zerrt ihn aus dem Ring.
Dominion steigt sofort nach und liefert sich einen Brawl mit Ralle außerhalb des Ringes. Masters könnte nun den Sack zu machen und bereitet sich auf den Masterlock vor!
Danny Basham hat den Piraten in seinem Rücken noch nicht bemerkt, nur noch wenige Schritte und Masters könnte ihn packen.......EYE POKE!!!
Chris Masters taumelt zurück........STONECOLD STUNNER!!! Austin setzt seine ganze Kraft in diese Aktion und schaltet den Piraten aus! Dominion und Cross haben Ralle inzwischen auf der Rampe in Bedrängnis gebracht und eilen zurück zum Ring, als Danny Basham zum Cover ansetzt.....
..............
..............
.....-1-.....
..............
...............
......-2-....
..............
..............
..............
............dr.....NEIN!
Rechtzeitig unterbrochen von den Piraten! Captain Ann war schon entsetzt aufgesprungen, doch es lief alles nochmal gut.
Der ältere der Basham Brüder soll nun ebenfalls sein Fett weg bekommen und wird von Dominion mit freundlicher Unterstüzung seitens Cross auf die Schulter geladen und........DOMINION´S DELIVERANCE!!!
Nun haben die Piraten es in der Hand, das Cover von Cross...........
.............
.............
.............
............
....-1-.....
............
............
.....-2-...
............
.............
.................dre.....nein Austin ist da!
Wie aus dem Nichts schafft es der Texaner noch zu unterbrechen, was aber hätte nicht passieren dürfen, da die Truppe von Captain Ann klar in der Überzahl war. Auch wenn Marsellus aufgrund seines lädierten Knie´s schlecht eingreifen konnte, hätte Dominion hier aufpassen müssen.
Doch die Freibeuter wollen sofort nachsetzen, Dominion schnappt sich Austin und Cross kümmert sich um den anderen Mann des Batallions, den er zur Ringecke bugsiert.
Der Pirat steigt auf das 2.Seil und das sollte wohl der Ansatz zum Crimson DDT werden......doch da kommt Doug! Es ist ein Hin und Her in diesen Minuten des Matches und hier kommt vermutlich ein weiteres Highlight für die Fans.
Langsam aber bestimmt erklimmen die Basham Brüder die Ringecke, bringen den Piraten in Position und........DOUBLE BELLY2BACK SUPERPLX!!!!
Gewaltige Aktion des Batallions! Nach dieser Aktion scheint Cross aus dem Spiel zu sein und die Basham´s gehen ohne Umschweife auf Dominion los, der Austin gerade auf das Ringpolster hämmert.
Das Batallion hat hier klar Oberwasser und auch der nächste Pirat muss eine Teamaktion einstecken.......DOUBLE INVERTED DDT!!!
Es sieht nicht gut für die Freibeuter aus, absolut nicht. Denn nun, nachdem die texanische Klapperschlange Dominion aus dem Ring geworfen hat, steht es 3 gegen 1......Marsellus nämlich hängt mit dem Rücken zu ihnen stehend über dem 3.Ringseil und kann sich kaum auf dne Beinen halten.
Nach Anweisung von Stone Cold stürmt Doug Basham auf den Piraten zu und...........WOW! Im hohen Bogen geht es für ihn über die Ringseile nach draussen, denn das Masterpiece hat aufgepasst.
Sofort stürmt der 2.Bruder los aber.........BIGBOOT!!! Trotz verletztem Knie schafft es Marsellus beide Gegner abzuwehren und steht alleine mit Austin im Ring.
Humpelnd nähert sich der Pirat und es beginnt ein Schlagabtausch, Beide sind fast am Ende ihrer Kräfte, die Schläge werden schwerer und schwerer, sie werden es nun unter sich ausmachen, denn Matt Cross ist immer noch abgemeldet, genauso wie Dominion.
Und auch die Basham Brüder scheinen keine Anstalten zu machen in nächster Zeit wieder ins Match eingreifen zu können. Nur Ralle ist wieder auf den Beinen und nähert sich langsam von der Rampe kommend dem Ring. Austin ist nun im Vorteil, es kommt keine Gegenwehr mehr von Marsellus, er taumelt, ein Schlag nach dem anderen trifft seinen Kopf........und da kommt der Mittelfinger!
Stone Cold will das Match nun beenden, da kommt der Tritt..... Stone Cold STUN........abgewehrt!!!
Der Texaner wird im entscheidenden Moment weggeschubst und landet in den Ringseilen, die dieser fest umklammert hält. Und da rauscht Marsellus plötzlich an!!!!!
Mit verbissenem Gesichtsausdruck mobilisiert der Pirat seine letzten Kräfte, vergisst die Schmerzen in seinem Knie und........ SPEAR!!! SPEAR!!! Aber Austin ist ausgewichen!!!
Das Masterpiece fliegt durch die Ringseile..........genau auf Ralle!!! Was für eine Aktion!!! Zwar war sie auf keinen Fall so geplant, aber sei´s drum!
Stone Cold lacht sich eins und reisst seine Hände zum Sie.............MASTERLOCK!!!!
Chris Masters packt sich Austin aus dem Hinterhalt und steht ganz kurz davor hier den Sieg für sein Team einzufahren. Er schüttelt den Texaner gewaltig durch, dieser wehrt sich zu Anfang noch mit Leibeskräften, aber nach und nach wird seine Gegenwehr schwächer.
Zu harte Aktionen hatte er im Matchverlauf schon einstecken müssen und jetzt hängt er wie ein nasser Sack im Aufgabegriff des Piraten fest.
Der Referee ist zur Stelle und zählt Austin an........er hebt seinen Arm......
................
................
......-1-......
..........................erneut hebt er seinen Arm....
...............
...............
.....-2-......
.........................nun kommt es zum alles entscheidenden Mal......
..............
........................die Fans springen auf! Irgendetwas passiert gerade......
..............
..............Masters wirft Austin, kurz bevor der Referee dessen Arm fallen lassen kann, blitzschnell zu Boden!
Denn da kommt Danny Basham!!! Er holt mit dem Stuhl aus.......Masters taucht ab, der Schlag geht ins Leere. Nun ein Tritt vom Piraten, der Stuhl geht zu Boden..........PLUNDER PLOW!!!! PLUNDER PLOW VON MASTERS AUF DEN STUHL!!!
Das muss es jetzt doch gewesen sein, das Cover!
...............
...............
.....-1-......
...............
...............
.....-2-......
...............
..............
..............
......-3-...!!!!! DAS WARS!!! Die Piraten gewinnen diese Schlacht!!!

Jubelnde Piraten im Ring, während sich das Batallion nach einiger Zeit wieder ausserhalb des Rings sammelt und die Piraten hämisch angrinst... die Piraten verstehen nicht so recht was das soll doch des Rätsels Lösung kommt gerade auf die Stage... zu sehen Michael Cole, Sarah Anderson und ihr Bruder und Führer Major Anderson.... der hat das begehrte Gold auf seiner Schulter und lacht lauthals in die Menge.

Nundenn, ich bin sichtlich überrascht. Ihr habt euch bewiesen mein Gefolge in einem Match zu besiegen. Doch seien wir mal ehrlich... ihr habt das Batallion in dieser Schlacht geschlagen und von vorderster Front zum zurückweichen gezwungen. Doch den Major, das worauf es wirklich ankommt und die Person die ihr damit wirklich in die Finger kriegen wolltet, habt ihr nicht bekommen. Ich stehe hier, habe meine höchste Anstrengung am heutigen Tage damit verbracht eine Kackwurst durch die Brille zu drücken, und lache euch eigentlich lediglich aus.

Anderson klatscht in seine Hände.

Aber die Stipulation dieses Matches forderte ihren Tribut, und ihr habt den Hardcore Titel offiziell für euch erobert. Doch wisst ihr was, dieses Wertlose Stück Blech bedeutet mir rein garnichts... ich habe lediglich so getan um euch zu locken und euch darauf heiss zu machen. Ihr wart nun so Blind durch euren willen, dass ihr zwar ein Match gewonnen habt, den Krieg aber nicht. Und lasst mich euch nun demonstrieren wer hier die Fäden in der Hand hält.

Die Kamera zoomt etwas zurück und neben Anderson steht eine Mülltonne... Anderson grinst und lässt den Gürtel in diese Tonne fallen. Von Cole bekommt er ein Bündel Dynamitstangen gereicht, welches er an der Zündschnur ansteckt und in der Tonne verschwinden lässt. Er legt noch schnell den Deckel drauf und geht mitsamt Schwester und Cole in Deckung, während wir eine große Explosion sehen dürfen. Mit dieser Aktion hat er nicht nur sich selbst sondern alle Fans in der Halle in Gefahr gebracht... Die Explosion zerreisst die Tonne im wahrsten Sinne des Wortes in Stücke und wenige Überreste des Gürtels sind zu sehen.

Da habt ihr euren Müll... Ich bin hier fertig, legt euch nicht mit mir an... und das empfehle ich jedem hier in der WFW.... das Chaos hat erst begonnen, Lady Serra, WFW Management, WFW Fangemeinde... Ich liebe ihn, den Krieg.... ich will den Krieg und ich werde ihn bekommen.... that´s the Rise of Evil....

Das Batallion steht gerade...

PRIMO VICTORIA!

.... Damit stehen Geschockte Piraten und Fans in der Halle, während das Battalion zu Wings of Icarus die Stage verlässt....


Matt Striker & Val Venis:
Man verzeihe mir das folgende Wortspiel von überschaubarer Qualität, aber das war wohl ein bombastischer Auftakt mit reichlich Zündstoff für die Wrestlingmagazine und –foren dieser Welt.
And we had Sex-Bombs just next to us as well. Did you see their “explosives”? Damn these pirate girls are hot!
Auf jeden Fall habe ich auch eine Kriegserklärung Richtung Lady Serra gehört. Dies dürfte ihr nicht gerade zur Freude gereichen. Dasselbe gilt für jenen explosiven Moment am Ende.
And did you see their butts? And those legs… aaaarrrr!



Ganz Dortmund ist heute im Ausnahmezustand. Und das nicht etwa weil die Borussia im ersten Spiel der neuen Fussballsaison gleich mal Werder Bremen abgefertigt hat. Nein. Der Grund ist die WFW. Die überaus erfolgreiche Wrestling Promotion feiert heute eine riesige Party und zwar den GRANDSLAM.
Das klingt jetzt nach einem Tennisturnier, ist aber in Wahrheit der größte und wichtigste PPV des Jahres für die WFW und ihrer Fans.
Aus diesem Grund sind vor der Halle auch diverse Fanshops aufgebaut, an unzähligen Tischen schreiben die Stars der WFW Autogramme und auf einer eigens dafür aufgebauten Bühne treten die Stars der WFW gegen die Fans im ersten WFW Videospiel an.
Mitten in all dem Trubel sind auch Kaitlyn, Maxine, Tamina und Tyson Kidd an einem langen Tisch, sitzend zu sehen.
Die vier schreiben geduldig Autogramme und unterhalten sich auch noch nebenbei.

Tyson Kidd:
Also du solltest dich echt in eine Ecke verkriechen.

Kaitlyn:
Die hat doch geschummelt. Ich weiss nicht wie sie es gemacht hat, aber sie muss geschummelt haben. Sonst hätte ich doch niemals gegen eine achtjährige verloren.

Tyson Kidd:
Von wegen geschummelt. Die hat dich einfach fertig gemacht. Du hattest nicht den Hauch einer Chance. Hoffentlich stellst du dich nachher im MitB Match besser an.

Kaitlyn:
Im Gegensatz zu dir hab ich wenigstens ein Match. Ihr habt zwar letzte Woche eine tolle Leistung gezeigt, aber habt trotzdem verloren.

Tyson schaut Kaitlyn etwas verwundert an.

Tyson Kidd:
Du weisst aber schon gegen wen wir angetreten sind? Das war ja nicht irgendwer. Das war Mike Quackenbush. Einer der besten Wrestler der Welt aller Zeiten. Nicht so gut wie ein Bret Hart oder Curt Hennig, aber schon nahe dran.
Achja und Randy Orton war auch noch dabei. Aber dessen Technik beschränkt sich auf seinen Punt und seinen RKO.


Kaitlyn:
Aber wenn nur einer von den beiden so herausragend ist, warum habt ihr dann verloren?

Tyson will gerade antworten, da legt jemand eine Visitenkarte vor Kaitlyn. Die Kamera zoomt von der Hand auf den Arm, über die Schulter auf das wohlgeformte Dekolleté und dann auf den Kopf.
Stephanie McMahon steht vor den Young Guns, die Fans hinter der Billion Dollar Princess, werden von Security zurückgehalten.

Kaitlyn:
Ich denke nicht, dass du hier richtig bist. Dein Klient ist irgendwo da hinten.

Sie deutet in eine Richtung, wo sich ebenfalls zahlreiche Fans um diverse WFW Wrestler versammelt haben. Stephanie schaut jedoch gar nicht erst in die Richtung sondern blickt weiterhin der hübschen Kaitlyn in die Augen.

Stephanie
Sehr schön! Du weißt zumindest wer hier vor dir steht. Dann haben wir das ja schon einmal geklärt. Jetzt wäre natürlich die nächste Frage ob ich einer schönen, talentierten, jungen Frau deiner Generation erklären muss wie man ein Mobiltelefon bedient. Da ich aber davon ausgehe das du dies ebenfalls beherrscht, beschleicht mich das Gefühl dass du meine Anrufe und meine Nachrichten ignoriert hast! Liege ich richtig?

McMahon lächelt bittersüß und zieht beide Augenbrauen auffordernd nach oben, während sie sich in Richtung Kaitlyn über den Tisch beugt.

Kaitlyn:
Also deine Brüste und der Rest von dir sind zwar ganz nett anzuschauen, aber wir

Kaitlyn deutet auf ihre Stablekollegen.

Kaitlyn:
Wir sind hier um für die Fans Autogramme zu schreiben und nicht um dich anzuschauen.

Kaitlyn versucht an Stephanie vorbei zu schauen und einem Fan zu winken, der sich gerade verbal mit einem Mann der Security anlegt. Die Frage nach den Anrufen hat sie einfach ignoriert. Die Milliadärserbin bleibt aber ganz ruhig in ihrer Position und ihr Blick haftet weiter auf ihr Gegenüber.

Stephanie
Nun... da wir nun geklärt haben das es mit deinen Manieren auch nicht sehr weit her ist, können wir ja nun weiter machen, nicht wahr meine Liebe?

Sie baut sich nun direkt vor Kaitlyn auf.

Stephanie
Wie du sicherlich wissen wirst, denn ich denke, auch wenn du meine Anrufe ignoriert hast, das du meine Nachrichten zumindest abgehört hast...

Sie lächelt der jungen Frau lieblich zu.

Stephanie
Denn du bist doch ein klein wenig neugierig, nicht wahr... Also, wie du sicherlich wissen wirst bin ich gerade dabei, neben meinem "Klienten" wie du so charmant formuliert hast, weitere talentierte, aufstrebende Athleten unter meine, Fittiche zu nehmen und sie ganz nach oben zu führen. Und da ich in dir das größte Potential sehe, bist du die erste die ich persönlich anspreche.

Sie schaut abschätzend zu Tyson Kidd herüber.

Stephanie
Und sollte es nötig sein, finden wir für deinen "Freund" sicher auch einen Platz!
Also? ... Was sagst du?


Bevor Kaitlyn etwas sagen kann, kommt ihr Tyson zuvor.

Tyson Kidd:
Nu aber mal ganz langsam. Kaitlyn und ich sind nur gute Freunde. Und was soll überhaupt das abschätzige Getue?
Im Gegensatz zu Tibro bin ich ein richtiger Mann. Wenn du also mal einen echten Mann in Aktion sehen willst, dann...


Kaitlyn und auch Stephanie schauen gleichermaßen irritiert und verstörrt zu Tyson.

Tamina:
Seid ihr dann eigentlich mal fertig? Maxine und ich werden hier einfach mal links liegen gelassen. Das gefällt uns überhaupt nicht.

Die Billion Dollar Princess legt nun ihr typisches Lächeln auf.

Stephanie
Nun Miss Snuka! In der Tat war es auch nicht gerade sehr höflich von mir Sie zu "ignorieren", wie es so schön heißt. Nun wären Sie denn interessiert? Sie können gerne eine Art Bewerbung abgeben, ein Team das um den Temptation Titel antritt könnte in unserer Company in der Tat eine große Rolle spielen! Aber nichts desto trotz bin ich in erster Linie wegen Kaitlyn hier und erneuere hier noch einmal meine Offerte.

Sie schaut nun zu Tyson Kidd herüber.

Stephanie
Und was SIE angeht. SIE spielen nicht mal ansatzweise in der selben Liga wie mein "Klient". Es ist nicht einmal der Selbe Sport. Vielleicht wollen Sie sich ja selbst davon überzeugen?

Tyson Kidd:
Wollen wir nicht DU sagen, wo ich doch schon bald deine Boy Toy eine Lektion erteilt habe! Und danach kann ich dir ja auch ein paar Stellungen zeigen.

Das Grinsen auf seinem Gesicht scheint einem schlechten Porno entsprungen zu sein. Oder aber er hatte bei Val Venis oder Dolph Ziggler Unterricht.
Maxine und Tamina wechseln kurz einen Blick miteinander, dann mit Kaitlyn.

Tamina:
Es sollte klar sein, dass Maxine und ich hinter Kaitlyn's Entscheidung stehen. Wenn sie also das Angebot annimmt, werden wir das auch tun.
Und was die Bewerbung betrifft: Es sollte reichen wenn ich darauf hinweise, dass ich die gleiche Einstellung wie mein Vater mitbringe. Und der hat jahrzehnte lang für deinen Vater und deinen Großvater die Massen begeistert.


Kaitlyn hat sich das jetzt alles ruhig angehört. Sie schaut zu Maxine, dann zu Tamina, danach zu Tyson bei dem sie kurz den Kopf schüttelt. Ihr Blick fällt auf die Visitenkarte, die vor ihr auf dem Tisch liegt.
Schliesslich richtet sie ihren Blick wieder auf Stephanie und steht auf, sodass sich die beiden gegenüberstehen.

Kaitlyn:
Ich sage dir jetzt das, was ich auch den Typen von Money Inc. gesagt hab, als sie mit ihrem Angebot zu mir gekommen sind: NEIN

McMahon verzieht das Gesicht vor Enttäuschung.

Stephanie
Nun! Da kann man wohl leider nichts machen! Deine Karriere scheint dir ja scheinbar nicht all zu viel zu bedeuten.

Ihr Blick geht zu Kidd und sie beginnt syphisant zu lächeln.

Stephanie
Ich glaube mein Kleiner, dass du mir...

Sie schaut ihn von oben bis unten an, wobei sie mit ihrem Blick in Schritthöhe ein kleinwenig länger haften bleibt.

Stephanie
in keinster Weise gewachsen bist. Also halte dich doch lieber an deine bescheidenen Groupies. Was jedoch die Lektion betrifft, wird sich bei der nächsten Ravage ja zeigen wer hier wen unterrichtet. Und wer weiß...

Stephanies Blick wird eindringlicher.

Stephanie
Vielleicht unterschätze ich ja deine Fähigkeiten.

Kaitlyn hat die Konversation zwischen Tyson und Stephanie nur noch nebenbei verfolgt. Sie hat sich mittlerweile umgedreht und gibt einem Security Mitarbeiter ein Zeichen, dass der ein paar Fans durch die Absperrung lässt. Tyson dreht sich ebenfalls um, dabei reibt er sich die Hände und murmelt etwas vor sich hin. Irgendwas ähnliches wie "nächste Woche werde ich es allen zeigen" oder sowas auf die Art. Stephanie nimmt ihre Visitenkarte kurz in die Hand, legt sie dann aber wieder auf den Tisch. Da irgendjemand ihren Namen gerufen hat, dreht sie sich in die Richtung, wo der Ruf herkam. Die Kamera bleibt auf der Vistenkarte. Und dann kommt eine Hand ins Bild, schnappt sich die Karte und verschwindet wieder. So schnell wie die Hand weg war, konnte man leider nicht erkennen zu wem sie gehört hat. Und auch das schnelle auszoomen der Kamera hat da nichts geholfen.
Stephanie und Kaitlyn drehen sich beinahe gleichzeitig wieder zueinander. Als die beiden sehen, dass die Visitenkarte weg ist, lächeln sie.
Während sich Stephanie zufrieden umdreht und weggeht, konzentriert sich Kaitlyn wieder auf die Fans, die jetzt wieder von allen Seiten auf die Young Guns zuströmen.


Val Venis & Matt Striker:
Oh… what a waste of a perfectly fine opportunity to pull some Hot Lesbian Action! I am deeply disappointed and feel like crying a bit into Solos bossom now. Sadly Solo and Aksana are not here but at another autographing spot, altogether with the Guerrero Trio I believe…
Keine Sorge, wenn die bisherigen Monate ein Indiz sind, so sollte es mich arg wundern, wenn ausgerechnet zur heutigen Nacht keine solche Szene geboten wird. Ebenso muss man sich offensichtlich keine Sorgen machen, dass sich die Young Guns auf zwielichtige Geschäfte einlassen.
I wouldn’t mind some “engagement” with Steph…
Wo wir gerade bei Verhandlungen und dergleichen sind, trifft es sich ja wunderbar, dass wir nun backstage ein Treffen haben, dem erfolgreiche Verhandlungen vorausgingen.


Das Büro Lady Serras… ungewohnt leer. Keine Miwayu, keine Undine, keine Kumiko… bereiten sich wohl alle auf ihre Weise irgendwo auf das Money in the Bank Match vor. Aber auch die Sakaki Schwestern fehlen – warum auch immer. So sehen wir lediglich Serra selbst mit übereinandergeschlagenen Beinen auf einem Sofa sitzend, vergnüglich mit dem Zeigefinger n einer rosigen Haarsträhne rumspielen und zu einem uns unbekannten Takt mit dem in der Luft befindlichen Füßchen wedelnd. Ihre rosig beflechtete Dienerin Silvana Rosa hingegen steht wie als Empfangsdame an der Tür bereit... an welcher es auch Augenblicke später klopft. Es wird geöffnet… und schon ist der Raum wieder mit langhaarigen Frauen gefüllt, die wie die beiden Rosigen „unten ohne“ sind. Büro zurück in der Normalität also. Jedoch – wirklich bekannte Gesichter sind es nicht, was der Attraktivität der insgesamt 8 grünhaarigen Frauen freilich keinen Abbruch tut. Jedoch – zwei davon erkennt der aufmerksame Fan dann doch wieder…

Silvana Rosa:
Willkommen, Miss Țepeș, wir haben sie bereits erwartet.
Die Reise war hoffentlich angenehm?


In der Tat, der Gruppe voran steht die Vampirprizessin höchstpersönlich, bei welcher vor gar nicht sooo langer Zeit noch haariger Besuch der C Comp in Form von Medusa & Anhang… war. Ihren Haarteppich hat die Pony-tragende Blutsaugerin mit den roten Augen wieder zu mehreren aneinandergereihten Haarknoten zusammengefasst, die zusammen einen Zopf bilden, der bereits recht lang ist nach non-WFW Standards.

Sofiya Țepeș:
Eine Reise ohne Strapazen wäre es kaum Wert begonnen zu werden, findet ihr nicht auch?

Sie schenkt Silvana ein knappes Lächeln, dann bewegt sie sich gen Serra, die sich von ihrem Sitzplatz erhoben hat, um den Besuch in Empfang zu nehmen.

Sofiya Țepeș:
Miss Addario, nehme ich an.
Wie bereits kommuniziert bringe ich von meinen 13 Dienerinnen derer 7 mit, um hier als Schiedsrichterinnen zu agieren.


Serra nickt und knuddelt sie zur Begrüßung.

Serra:
Höchst erfreut Sie endlich in Persona zu treffen, Miss Țepeș.
Wären sie wohl so reizend uns ihre bezaubernden Gefährtinnen vorzustellen?


Sofiya nickt, gibt ein Zeichen. Eine relativ große Frau mit stachliger Frisur, großer Oberweite und zwei langen Haarschweifen den Rücken und die Beine hinab tritt vor.

Sofiya Țepeș:
Ich nehme an Amelia Niculescu ist noch von unserem letzten Aufenthalt hier ein Begriff.

Nun treten zwei jünger aussehende Frauen mit deutlich weniger großer Oberweite vor. Die eine hat einen lockigen Zopf, der fast spiralförmig an die unteren Waden reicht links vom Kopf gebunden, die andere hat dieselbe Frisur, jedoch trägt sie den Spiralzopf zur Rechten.

Sofiya Țepeș:
Dies sind die Geamăn Zwillinge.
Wie uns bekannt ist, gibt es bereits einige Zwillingspärchen hier, sie werden sich also ganz wunderbar einfügen.
Luminita trägt ihren Zopf auf der Linken, Mirela auf der rechten Seite.


Die nächste ewigjunge Vampirfrau tritt vor, mit einer klassischen WFW Frisur: Pony auf der Stirn und eine extrem dicke Flechte zur Linken und eine zur Rechten des Körpers.

Sofiya Țepeș:
Mirlinda Rama dürfte mit ihrer Frisur ebenfalls bestens in dieses Programm passen, scheint es sowohl in der Historie wie aktuell einige mit ähnlicher Frisierung zu geben.

Die WFW Chefin seufzt melancholisch.

Serra:
Hach ja… da werden Erinnerungen wach… wirklich eine Schande, dass Olga nicht einmal zu diesem Anlass erscheint, um ihres Bruders Koffer höchstpersönlich vorbeizubringen.

Stattdessen sehen wir nun eine Frau, deren Hairstyle ebenfalls in der WFW bereits in der in oder anderen Farbe vorrätig ist, jedoch nicht in grün: ebenso ein gradliniger Pony auf der Stirn, der Rest des Haars ist lang und Dick und umspielt den delikaten Körper wie ein Cape.

Sofiya Țepeș:
Über Senka Stanković kann ich nur dasselbe sagen, ich werde es mir also sparen mich zu wiederholen.

Die nächste vortretende Frau hat je einen Haarknoten links und rechts und hinten herum eine dicke, grühne Mähne, welche sich auf dem Boden in einen weiteren Haarknoten zusammenfügt.

Sofiya Țepeș:
Ihr Name ist Zala Božić, eines meiner ältesten Kinder, wenn man so möchte.

Zuletzt tritt eine weitere Frau mit drei Haarknoten vor, jedoch alle auf, bzw. am Kopf und aus allen entspringt jeweils noch ein elegantes Zöpfchen, bei denen kaum kommuniziert werden muss, dass natürlich alle drei erst wenige Zentimeter über dem Boden ihr Ende finden.

Serra:
Freut mich euch alle kennenzulernen!

Es wird fleißig geknuddelt.

Serra:
Es gäbe übrigens heute auch bereits ein Match zu leiten, nämlich das Female Tag Team Titelmatch.

Serra guckt erwartungsfreudig in die Runde.

Sofiya Țepeș:
Amelia wird dies in ihrer Rolle als neue Chef Schiedsrichterin übernehmen.

Die Größte in der Runde verneigt sich leicht in Demut.

Amelia Niculescu:
Wie Ihr befehlt, Euer Hoheit.

Derweil hat Silvana auf dem Tisch Kuchen und Saft parat gestellt… klar womit es nun hier weitergeht. Für die Kamera geht es aber leider nicht weiter, auch wenn man sich diese attraktive Gruppe gern noch länger angesehen hätte.


Val Venis & Matt Striker:
I hereby officially end my wrestling career AGAIN… and will purely be a manager at the sidelines from now on. Oh… the views…
Ich möchte nun zu nichts anstiften oder so, aber als Aktiver könnte man ja zufällig mal mit einer der grünen Damen zusammenprallen.
I hereby declare my ended wrestling career to be continuing AGAIN.
Nun, in jedem Fall sind wir nun was Referees angeht fürwahr gut aufgestellt. Zwar bleibt abzuwarten inwiefern die ansehnlichen Damen auch ansehnliche Leistungen bringen, aber als ihrer Prinzessin-Mutter demütig ergebene Persönlichkeiten ist zumindest gewährleistet, dass es in Kämpfen mit ihrer Beteiligung keine bestochenen Schiedsrichter mehr geben kann. Wobei ich doch die Hoffnung zu äußern wage, dass die schwarzen Schafe mittlerweile ohnehin aussortiert wurden.
I doubt we’ll see any black sheep again here anytime soon. Not that I really care, of course.
Den schwarzen Peter allerdings versuchten sich die beiden Protagonisten des kommenden Matches immer wieder zuzuschieben, indem sie immer wieder erklärten, warum der je andere seine WFW Karriere falsch bestreitet. Nun wird jedoch einer von Beiden mit einem Sieg die Richtigkeit der eigenen Position unter Beweis stellen können.


CM Punk vs. John Cena

Es wird gebuht, und zwar heftig. Denn das Theme eines Mannes wird eingespielt, der sicher zurecht als Pleiten-Pech-und-Pannen-Punk eingestuft wird, dessen Aggressionspotential mit jedem Misserfolg weiter wächst. Oder wenn jemand
überdeutlich Kritik an ihm übt, aber jetzt hat dieser Mann, auf den Namen CM Punk hörend, die Chance seinem Ärger Luft zu machen, und das sogar ganz legal, unter dem Deckmantel eines sportlichen Wettstreites. Welchen der Straight Edge Superstar wohl kaum noch erwarten kann, hat er doch in kürze das Seilgeviert erreicht.

Da ändert sich die Stimmung in der Halle schlagartig, denn der Chain Gang Commander betritt die mit Abstand größte Bühne im Sports Entertainment. Und schickt an seinem Gegner einen Denkzettel zu verpassen der sich gewaschen hat. Einen weiteren, um genau zu sein, hat er dem Musiker Amadeus wohl doch schon erfolgreich nahe gelegt lieber von Punks Seite zu weichen. Doch jetzt gilt es zu beweisen, dem Pepsi-Trinker auf der rein körperlichen Ebene überlegen zu sein, scheut sich aber natürlich nicht dies unter Beweis zu stellen und Betritt ohne Furcht den Ring, wie es von einem Aalglatten Face erwartet wird.

CM Punk wartet in Ruhe ab, bis die Cenation ihr Idol gefeiert hat, dessen Theme langsam
ausklingt und Referee Charles Robinson die Begegnung anläuten lässt.

Dann nähern sich beide Männer an.
Da streckt Punk seinen Arm aus.
Das Angebot zur Kraftprobe.
Und John Cena nimmt an.
Langsam bewegen sich die linken Handflächen beider Männer aufeinander zu und…
High Kick -> aber abgefangen!
Das ging mächtig schief!
Da wollte der Punkster seinen Gegner doch einfach mal hinterlistig lumpen, macht aber nun aus der Not eine Tugend; mittels Enzugiri um genau zu sein. Landet aber Face First auf der Matte, da Cena ehrfürchtig sein Haupt senkt, während Punk unglücklich mit seinem Riechkolben aufkam, welchen er jetzt mit seinen Händen bedeckt.
Elbow in den Rücken.
John Cena hat sich zwar der Fairnis verschrieben, aber nicht so arg wie etwa Tibro zu seinen Besten(oder schlimmsten?) Zeiten CM Punk zieht hieraus die Konsequenz und rollt sich erst einmal den Mattenrand.
Und wartet.
Genau wie John Cena, der seinem Kontrahenten wohl erst wieder in den Ring kommen lassen will.
Nach einem Blick über die Schulter wird das auch dem Straight Edge Superstar gewiss, der sich wohl eine neue Strategie zurecht legt und hierzu eine Runde um den Ring herum geht, wofür er von Dortmund nicht gerade mit Beifall bedacht wird.
Doch dann slidet er zurück in den Ring.
Und geht auf Cena zu: Lock Up.
Welchen der Dr. of Thuganomics klar für sich entscheidet, indem er den nicht Trinker relativ Problemlos in die Ringecke schiebt. Wonach er selbstredend fair löst. Sein Gegner pflegt aber ein anderes Credo, was sich durch eine Eye Poke bemerkbar macht. Hiernach holt der Punkster in den Seilen Schwung:
Shoulderblock gegen Cena.
Allerdings erweist sich der Rapper als, wenn auch nur dezent, massivere Erscheinung, so dass es der Straight Edgde Superstar ist, welcher nach dieser Aktion zu Boden geht. Da ist John Cena, der nun die Initiative ergreift, seinen Gegner in einen Side Headlock nimmt.
Jedoch in die Seile gestoßen wird.
Und einen Shoulder Block landet.
Dass Punk auch diesmal zu Boden geht, dürfte auf der Hand liegen. Der tätowierte Wrestler rappelt sich aber alsbald wieder an den Seilen auf, als bereits der erste WWE-Marine zur Stelle ist und sich eines Irish Whip bedient. Es folgt ein
Reversal, doch ehe Punk den frisch Geschiedenen in Empfang nehmen kann, hält der sich einfach an den Seilen fest.
Und zieht das oberste hinab, als Punk heran stürmt.
Mr. Straight Edge goes down!
Gut, das ist an und für sich nichts neues, bezieht sich in diesem Kontext aber einzig und allein auf die (Re)Aktion des Gutmenschen. Welcher seinem Rivalen nun bis auf den Hallenboden folgt… und prompt einen High Kick kassiert!
Tja, so schnell kann’s gehen.
Hat der Liebhaber von T-Shirts, Baseballcappies und Hundewelpen eben noch Oberwasser gehabt, so nützt ihm dies nun nicht der viel, da er seine Felle davon schwimmen sieht; darin begründet das Punk gerade zu einem seiner Lieblingsgmoves ansetzt:Running Bulldog... auf die Ringtreppe!
Dann geht’s wieder in den Ring.
Jedenfalls für John Cena, der Punkster positioniert sich hingegen auf das… dem Ap… aähm, Mattenrand und bringt wenig später seine Springboard Running Clothesline durch.
1….
2….

Doch das wäre zu schön um wahr zu sein.
Der softe Experte für Sprechgesang kommt nicht nur raus, sondern ist schon dabei sich wieder zu erheben, als plötzlich ein stiffer Kick in den Rücken seine Bemühungen stört. Welcher in Folge weiter in Mitleidenschaft gezogen wird, landet Mr. Fair Play doch mit dieser Körperregion voran in einer Ringecke. Wo ihn der Punkster sogleich besucht:
Charging High Knee!
Gefolgt vom Running Bulldog. Na, ja, fast; gerannt wird auf jeden Fall schon mal, und das sogar ziemlich weit, fast bis zur gegenüber liegenden Ringecke. Wäre dies kein Ring mit Begrenzungen, würde CM Punk vermutlich Forrest Gump überho… zurück zum Thema: Punk läuft, wird aber plötzlich von Cena weg gestoßen.
Und würde vermutlich mit Turnbuckle 1,2 & 3, kollidieren, hätte er keinen Sprung auf das mittlere gewagt, bevor er sein zu besiegendes Gegenüber nach einer Drehung mit einem Flying Crossbody beden…ken will, was aber mächtig schief geht, da John Cena seinen Kontrahenten abfängt und ihn sogleich zu Schultern weiß.

ATTITUDE ADJUSTMENT(/FU)!!

1……


2……….



Rope Break!
Bisweilen einfach zu nah an den Seilen. Und mit der Zeit vielleicht auch am Copyright-Streit. Für den Fall das Mr. Attitude zurück kehrt und den Ge(Miss)brauch seines Familiennamens moniert. Das soll uns aber jetzt nicht weiter beschäftigen, da John Cena CM Punk jetzt geradewegs bis hin zur Ringmitte zieht.

ST…


Nein, kein STF, dafür Elbows gegen das Gesicht des Publikumslieblings, da dessen Antagonist, dank seiner Ausgangslage, einen Adrenalinschub erfährt, der ihn beflügelt sich gegen die nächste, androhende Pleite zu sträuben. Muss aber jetzt zusehen zurück in den Stand zu gelangen; am besten noch vor seinem Kontrahenten.
Was ihm aber nur beinahe gelingt, denn kaum hat sich Mr. Straight Edge aufgerichtet, kommt das Aushängeschild der Make a Wish Foundation bereits mit einem harten Schlag zuvor, welcher seinen Kontrahenten in die Seile taumeln lässt. Der Mann für einen guten Zweck schließt zu seinem fluchenden Antagonisten au…
Roundhouse Kick!
Genau in die Magengrube.
John Cena geht in die Knie, der Punkster steigt hingegen auf den Mattenrand:
Springboard… Jump over.
Oder so ähnlich.
Denn John Cena weicht rechtzeitig nach vorne aus, was CM Punk wohl mit bekommt und seinen Gegner folgerichtig überspringt… aber ganz übel im Ring aufkommt, da ihm kurz nach der Landung das rechte Bein weg knickt!!
Du lieber Himmel!
Der Punkster hält sich seine Extremität und schreit dabei wie am Spieß!
Charles Robinson eilt herbei, erkundigt sich nach Punks Zustand.
Fragt sogar ob er das Match abbrechen will, was der Straight Edge Superstar aber klar verneint.
John Cena wirkt indessen betroffen und unentschlossen zugleich.
Langsam nähert er sich seinem heutigen Kontrahenten an.
Was soll er jetzt machen?
Den STF ansetzen?
Wohl kaum!
Das wäre einfach nicht sein Stil. Natürlich will er dieses Match hier noch für sich entscheiden, aber nicht um jeden Preis. Doch jetzt scheint der Chain Gang Commander einen Entschluss gefasst zu haben. Langsam beugt er sich zu CM Punk hinunter.
Und kassiert einen kick an den Kopf!
Mit dem rechten Bein!
Ehe sich CM Punk ohne Mühe erhebt… der ist überhaupt nicht verletzt!
Und somit in der Lage, John Cena auf seine Schultern zu hieven:

GTS!!

1……..


2…………




3……………


Was für ein schmutziger Sieg!
Der Straight Edge Superstar hat die Sache durch eine Täuschung klar gemacht, ist jetzt aber immerhin so freundlich dem geschlagenen Gegner wieder auf die Beine zu helfen. Von wegen; der arme Cena wird erneut geschultert:

GTS 2#!!

Doch aller guten Dinge sind drei. Denkt sich vermutlich CM Punk, da er sich anschickt, den nun äußerst angeschlagenen John Cena ein weiteres mal auf zu raffen, als ihn Charles Robinson ermahnt, endlich vom besiegten Opponenten abzulassen.
High Kick!
Offenbar erfolglos…
Und so kommt es schließlich, wie es kommen muss.

GTS 3#!!!

Während sich die Buh Rufe der Fans sich bald bis zur akustischen Schmerzgrenze steigern und erster Müll angeflogen kommt, hat CM Punk aber noch nicht genug.
Sondern packt john Cena an den Beinen.
Schleift ihn hinter sich her.
Steigt aus dem Ring.
Packt erneut Cena’s Beine und zieht an diesen bis der bewusstlose Publikumsliebling auf
den Hallenboden fällt. Die Security hat bereits alle Hände voll zu tun in Rage geratene Fans nicht über die Absperrung zu lassen, während ein „erschrockener“ CM Punk beide Hände vor den Mund hält.
Ehe er Cena die Rampe hoch schleift.

Als aus dem Backstage Bereich plötzlich ein Müllcontainer in die Arena geschoben wird!!

Wofür mehrere, muskulöse Männer verpflichtet wurden, die wohl nicht der Cenation angehören und mit vereinten Kräften, das den zwar mit Rädern auf einem Rollbrett stehenden, aber dennoch nicht gerade leichten Behälter, bis zur Rampe hin schieben. Ehe CM Punk John Cena ein weiteres Mal schultert:

FU IN DEN MÜLLCONTAINER!!!!

Und winkt auch noch spöttisch zum Abschied als die markanten Männer diesen wieder langsam Backstage befördern. Dann findet der Straight Edge Superstar endlich Zeit sich für seine Tat zu feiern, als auch schon sein Entrance Theme zu vernehmen ist, das nur von den gewaltigen Buh Rufen Dortmunds übertönt wird.


Matt Striker & Val Venis:
Dieses Ende war nun aber nicht zwingend gutes Family Entertainment, Müllentsorgungsinstanzen scheinen heute hoch im Kurs zu stehen.
You think? The way I see it this was perfectly fine family entertainment. First the Children were all cheery for Cena and then the adults were all cheery because Punk took out the trash. As a reward Lilian got to declare the winner and daddy got a boner from her sexy voice as a nice bonus.
Ist ja letztlich auch vorbildlich, dass Müll richtig entsorgt wird, nicht wahr? ...kleines Späßchen.
In any regards Punk got quite a boost with this victory. I should probably consider to wrestle him anytime soon, so it’s me who gets back to the spotlight were all the hot women are watching instead of him.
Vom Karriereende zu Spotlightträumen in nicht einmal einer Stunde, bemerkenswert.


Mitten im Foyer treffen die Kameras auf Paul Heyman, den Manager von WFW-Superstar Brock Lesnar, der gerade ein Interview zu geben scheint.
Vielleicht gibt es ein paar Erklärungen zu den Aussagen seines Klienten im Interview von letzter Woche, an dessen Ende er sogar handgreiflich gegenüber dem Mitarbeiter geworden ist.

Interviewer:

Mr.Heyman, die Gerüchteküche brodelt, was die finanzielle Situation ihres Klienten angeht. Da scheint ja irgendwas im Busch zu sein.
Werden Sie sich diesbezüglich erklären gegenüber den Kameras?


Der Mann aus Scarsdale, New York, wimmelt mit heftigem Händewedeln ab und begibt sich Richtung Backstagebereich, gefolgt von den Kameras.

Interviewer:
Laufen Sie doch nicht weg, Mr.Heyman. Wir warten immer noch auf eine Erklärung.

Mit dem Microfon in der Hand läuft der Mitarbeiter der WFW syncron neben dem Manager und hofft auf eine Antwort.

Paul Heyman:
Das Privatleben meines Klienten tut hier nichts zur Sache und sollte auch keinesfalls zur Debatte stehen. Und das bitte ich zu respektieren.
Ich mische mich ja auch nicht in ihr Privatleben ein. Sollten Sie aber Fragen stellen, die sich auf sportlicher Ebene befinden, dann werde ich ihnen gerne antworten.
Dann müssen Sie aber auch mithalten, denn ich habe es eilig.


Interviewer:
Nun, in Ordnung. In welcher Verfassung befindet sich denn Mr.Lesnar? Ist er bereit für das TripleThreat Match?

Paul Heyman:
Ich bitte Sie. Die Verfassung meines Klienten könnte nicht besser sein, immerhin reden wir hier von einem ehemaligen MMA-Sportler.
In dieser Hinsicht ist Brock seinen Gegnern haushoch überlegen. Und ich bin davon überzeugt, dass er heute Abend den Undisputed MitB-Koffer gewinnen wird.


Interviewer:
Die Prognosen im Internet und die Meinung der Fans sind aber anderer Meinung. Speziell Tibro werden sehr, sehr hohe Siegchancen vorhergesagt und AJ Styles darf auch nicht unterschät...

Paul Heyman:
Ich versichere Ihnen, dass ich lange genug in diesem Business gearbeitet habe um zu wissen, dass man nicht alles für voll nehmen kann, wenn es sich um Internetprogrnosen handelt.
Fakt ist, dass mein Klient BESTENS auf diesen Kampf vorbereitet ist und man sich nicht der ach so kleinen Hoffnung hingeben muss, dass er seine Gegner unterschätzt.
Brock Lesnar ist eine Kampfmaschine! Damals, als ich ihn zu Collegezeiten entdeckt habe, bezeichnete ich ihn als " THE NEXT BIG THING " ! In nicht allzu ferner Zukunft werden Sie wissen warum.


Interviewer:
Das werden wir hoffentlich schon heute Abend seh....

Beide Männer stoppen augenblicklich. Inzwischen haben sie den Lockerroom von Lesnar erreicht, doch etwas stimmt nicht. Die Tür steht weit offen und davor mehrere, komplett leere Cateringwagen, die aus dem Raum fliehende, dazu kreischende Mitarbeiterin
lässt Heyman und das Kamerateam noch stutziger werden, als plötzlich Stimmen zu hören sind.

???:
Hmmm....lecker! DEN Burger musst du einfach probieren. Ich hatte fast schon vergessen, wie gut die schmecken.

???:
Später vielleicht, das T-Bone Steak reicht mir erstmal. Immerhin hab ich fast 5 Teller intus....

???:
Wenn ich daran denke, was für einen Fraß wir uns in Japan reinziehen mussten. Schmeckt daheim einfach immer noch am Besten.

???:
Hey......wo sind eigentlich die Donuts geblieben? Wir wollten doch noch ein Dessert!

???:
Keine Ahnung, kuck mal da hinten nach. Kann sein das...

Paul Heyman:
WAS MACHT IHR HIER??? WAS ZUR HÖLLE TREIBT IHR DA??? UND WIE SIEHT ES BITTE HIER AUS???

Mit blutrotem Kopf steht Paul Heyman im Türrahmen und blickt in den Lockerroom.
Überall liegen Servietten, verschmutzte Teller und Gläßer, sogar Essensreste sind auf dem Boden zu erkennen und in all dem Chaos..........sitzen Bubba Ray und D-Von Dudley!

D-Von:
Sieh mal, da ist Paul. Was geht ab, Bruder?

Paul Heyman:
WAS ABGEHT??? WAS........BUBBA HÖR AUF DEN BURGER AUF DEM BODEN ZU VERTEILEN!!!

Heyman flitzt in den Raum, schnappt sich den Burger aus Bubba´s Hand und legt ihn auf einen Teller.
Als er sich langsam beruhigt hat, ergreift Bubba das Wort.

Bubba Ray:
Beruhig dich Paul. Du siehst gestresst aus. Aber keine Sorge, WIR sind jetzt ja da und...

Paul Heyman:
JA, ICH BIN GESTRESST! Seit....seit wann seid ihr denn hier?

Die beiden ungleichen Brüder sehen sich fragend an.

D-Von:
Seit heute Abend erst. Sind vor´ner Stunde oder so gelandet.

Paul Heyman:
Und da konntet ihr mich nicht anrufen? Es war doch nicht zu viel verlangt oder etwa doch?!

Bubby Ray:
Bleib mal locker, okay. Wozu sollten wir dich anrufen? Überall sind die Werbeplakate aufgehängt, die den GrandSlam bewerben. Also haben wir uns ein Taxi genommen und sind hierher gefahren. Ganz einfach.

Paul Heyman:
Okay, wisst ihr was........nein, das ist schon in Ordnung. Wenigstens seid ihr imstande selbst zu handeln. Aber jetzt mal was anderes, räumt hier sofort auf, denn wenn Brock diese Sauere...

Kaum gesagt, bemerkt Paul Heyman einen Schatten, der größer und größer zu werden scheint und dreht sich mit mulmigen Gefühl herum.
Mit weit aufgerissenen Augen betrachtet Brock Lesnar seinen Lockerroom und lässt seine Tasche fallen.

Paul Heyman:
Ah Brock. Gut das ich dich sehe. Darf ich vorstellen, deine neuen Bodyguards, Bubba Ray und D-Von Dudley. Ich kenne die Beiden schon länger.

Den Versuch von Heyman, diese brandgefährliche Situation direkt zu entschärfen, hätte Früchte getragen, hätte Bubba Ray nicht erneut zu seinem Burger gegriffen.
Die Worte, die er mit vollem Mund nun an Brock richtet, lassen das Fass überlaufen.

Bubba Ray:
Ah....*kau*...du bist also Lesnar..*schmatz*...Freut mich sehr deine...*hust*...Bekanntscha...*schmatz*...zu machen.

Mit Burgersoße an der Hand reicht der ältere der beiden Dudleybrüder seinem Gegenüber die Hand.

Brock Lesnar:
IHR WOLLT MICH WOHL VERARSCHEN!!!!!!!!

Die folgenden Bilder können die Kameras nicht mehr festhalten, denn als Lesnar auf Bubba Ray losgeht, der sogleich Unterstützung von D-Von bekommt, wirft Paul Heyman die Tür zu und versucht angestrengt die Streithähne zu beruhigen.


Matt Striker & Val Venis:
Ah, ein Hauch von Philadelphia...
You can smell their cheese type all this distance? Damn, having such a good nose must such bad when near the toilets.
Eigentlich meinte ich mehr… ach, nicht so wichtig.
Come now, Matt, that was a joke of mine. I’m an expert for hot women, but I’m also quite well-versed in wrestling history, so I am quite aware of what cult has been in Philly and who was involved.
Verzeihung, mitdenkende Kommentatoren, die AUCH etwas von Wrestling verstehen habe ich eher selten an meiner Seite sitzen.
Francine was one hot bitch back in the day. And damn, Beulah and Dawn Marie… hot I say! And let’s not forget about Raven’s sexy Japanese valet! Kimono or so…
Ich sehe, sogar in dieses Wrestlingwissen haben sich kleine Endungs-Vokalschwächen eingeschlichen, nur eine 2- fürchte ich.


All grown up

Und schon geht das große Gebuhe und Gepfeife in der Halle wieder los. Dies wird noch ein wenig Lauter als sich STEPHANIE MCMAHON wirklich auf der Rampe blicken lässt. Wieder ganz in Schwarz gekleidet, geht sie den Gang entlang und steigt letztlich in den Ring. Mit einem Mikrofon bewaffnet, scheint sie, sonst wäre ein Erscheinen ihrerseits noch seltsamer, eine Ankündigung machen zu wollen.

Stephanie
Ich bin in dieses Business reingeboren worden. Mein ganzes Leben quasi, bestand nur aus Wrestling. Mein Großvater hat den Weg dieser Industrie maßgeblich geebnet und mein Vater hat es größtenteils zu dem gemacht was es heute ist. Ein Produkt. Ein Produkt in dem es um Millionen geht. Und deswegen bin ich hier. Um dieses Produkt „WFW“ auf das nächst höhere Level zu bringen. Mit Tibro habe ich den ersten, großen Schritt getan und noch bevor das Jahr um ist, wird er das Gesicht dieser Company sein. Doch das reicht nicht… Nicht solange Männer Titel tragen die diese nicht ausfüllen können, die dem Prestige des Titels schaden. Nicht solange Männer ohne Profil um diese Titel kämpfen dürfen und sie letztlich sogar gewinnen.

Die Billion Dollar Princess macht eine kurze Pause.

Stephanie
Ich spreche vom WFW German Title. Schon seit geraumer Zeit dümpelt dieser Titel vor sich hin. Titelträger wie Guido Maritato, Cody Rhodes, Haru Hanemura oder der Ultimo Dragon schaden ihm mehr als das er wirklich glänzen kann. Männer ohne Charisma, Männer ohne das nötige Aussehen, den „IT“-Factor.
Doch damit ist nun endgültig Schluss. Egal wer den Grand Slam heute als German Champion verlässt, sollte sich warm anziehen, denn er wird nie wieder ruhig schlafen können…
LADIES AND GENTLEMAN, ich präsentiere ihnen den einzig wahren GERMAN CHAMPION:


Eine ganz kurze Zeit passiert nichts und die Spannung in der Halle ist deutlich zu spüren, doch dann…

Ain’t no make believe

Stephanie
JOOOOOOOHN HENNIGAN!!!

Unter gemischten Reaktionen erscheint nun der Shaman of Sexy und ehemalige John Morrisson in typischer Art und Weise auf der Stage.
Noch scheinen die Fans nicht zu wissen was sie davon zu halten haben. Einige Jubeln, viele Buhen, und manche sind einfach nur fassungslos.

Hennigan geht nun gewohnt lässig in Richtung des Ringes und betritt diesen auch sofort. Dort präsentiert er sich noch einmal der Menge und erntet dieses Mal deutlich mehr Pops als noch zu Beginn.
John Hennigan, wie gewohnt in Pelzmantel und Sonnenbrille, schnappt sich auch gleich ein Mikrofon. Er geht noch einmal kurz auf die Beifall klatschende Stephanie McMahon zu und holt sich ein Willkommensküsschen auf die Wange ab, ehe er sich nun um die Fans in der Halle kümmert.

Hennigan
Ladies and Gentleman! Der Guru of Greatness ist nun Teil von World Fantasy Wrestling!

Wieder gemischte Reaktionen, aber deutlich mehr Jubel jetzt in der Halle.

Hennigan
Zunächst einmal, möchte ich mich bei Mrs. McMahon bedanken, welche mir die Chance gegeben hat hier in die WFW zukommen und mir gleich dieses Vertrauen entgegen bringt.

Vermehrte Buhrufe im Publikum.

Hennigan
Und damit eines klar ist. Ich bin nicht hier hergekommen um mir Freunde zu machen. Ich bin gekommen um Erfolg zu haben. Erfolg der mir an anderer Stelle verwehrt geblieben ist. Und daher braucht ihr nicht damit rechnen, dass ich versuchen werde mich irgendwie bei euch einzuschleimen.

Noch mehr Buhrufe.

Hennigan
Ja, ja… Kaum ist man nicht lieb und nett, geht das gebuhe wieder los. Ist schon klar. Aber sei es drum. Stephanie hat es eben schon gut beschrieben. Der WFW, und vor allem dem German Titel, fehlt es an Glamour an „GREATNESS“… und genau dafür bin ich hier. Die Zeit dieser nichtssagender ohne Untertitel nicht verständlichen, profillosen „Champions“ ist vorbei. Es wird Zeit, dass der German Titel wieder an Wert gewinnt und aus der Bedeutungslosigkeitverschwindet. Die Zeit ist reif, für einen wahren Champion, einen großartigen Champion… Die Zeit ist reif für: JOHN HENNIGAN! Ich werde der WFW das Geben was ihr noch fehlt zu wahrer Großartigkeit: MICH!

BE JEALOUS!

Sprach es und lässt das Mikrofon fallen. Hennigan „genießt“ nun noch ein wenig die feindlichen Reaktionen des Publikums ehe er lächelnd gemeinsam mit der ebenfalls triumphierend grinsenden Stephanie McMahon die Halle wieder verlässt.


Val Venis & Matt Striker:
Why are people booing poor Steph? As I told before: I’m disappointed in the lack of Lesbian Fan-Service as well, but gee, this is a bit harsh.
Die Schüler im Publikum haben nicht vergessen, wie Tibro unter ihrem Einfluss mit seiner Schwester umgesprungen ist.
This wasn’t Steph’s fault, I’m sure! I for one blame Tibro for that and Tibro alone.
So einfach ist die Sache aber nicht.
It is for me. On a sidenote, I don’t like that wannabe-smexy smug she just brought in.
Damit bist du offensichtlich nicht allein, die Reaktionen waren ja recht eindeutig.


Backstage… oder so. Ein hübsches Zimmerchen, drei gut aufgelegte Cheerleaderinnen mit Pony auf der Stirn und Haarcape um den Körper sowie zwei Damen mit überschlagenen Beinen an einem Tisch sitzend: die eine schwarzhaarig mit hohen Stiefeln, kaum existenter Hose und bauchfreiem Oberteil, Sabrina Falkenstein. Die andere trägt ein Hemdchen ohne Ärmel und sonst nix außer Haarbänder, eins das den dicken Flechtzopf links vom Körper zusammenhält, Nummer 2 auf der anderen Seite für den nicht minder voluminösen Zwilling: Sarah Fuchs.

Sabrina Falkenstein:
Willkommen liebe Fans des großen, grünen Cs!
Ich hatte vor einiger Zeit eine E-Mail Adresse für eure Fragen rund um die Camus Company eingestellt und versprochen in unregelmäßigen Abständen die interessantesten oder besonders häufig gestellten Fragen zu beantworten. Dabei werde ich unterstützt von meiner charmanten Partnerin Sarah.


Die Dämonenfüchsin mit dem gradlinigen Pony über den Augen rollt mit selbigen, sie scheint nach wie vor chronisch schlecht gelaunt zu sein.

Sabrina Falkenstein:
Also gut, hier die erste Frage.
Warum zur Hölle sind die Cheers nicht mehr „unten ohne“?!
- AustrianDemonFox@hotmail.at
Sabrina Falkenstein:
Stellvertretend auch für Fannachfragen.

Die Todesschwinge zwinkert ihrer „unten ohne“ Partnerin zu, die aber nur einen giftigen Blick für die Schwarzhaarige übrig hat.

Sarah Fuchs:
Guck mi ni oan. I weiß nicht warum die jetzt so’n Scheiß an den Füßen han.

Sabrina lässt sich von der offen zur Schau gestellten Antipathie der Brünetten nicht aus dem Konzept bringen, lächelt stattdessen umso breiter.

Sabrina Falkenstein:
Nun, die Antwort ist relativ simpel. Dadurch füllen sie eine Lücke im C Comp Angebot aus.
Dadurch decken wir noch mehr Präferenzen unserer Fans ab.


Die Dämonenfüchsin verschränkt die Arme, wendet sich demonstrativ von Sabrina ab.

Sarah Fuchs:
Wos ein Schmarn. Dabei hat der Eurovision Song Grand Prix doch schon gezeigt, dass fußfrei deutlichen Fanzuspruch hat. Machts doch keinen Sinn da das Angebot zu verringern.

Die Cheers sehen sich gegenseitig fragend an, die Antwort kommt aber sogleich von Sabrina.

Sabrina Falkenstein:
Ich wage zu behaupten, dass wir auch so noch eine Menge entsprechender Damen im Angebot haben.
Nächste Frage.

Ist Medusa eigentlich wirklich so unsympathisch wie sie rüberkommt?
-Ethikkommisionsgegner@gmx.de
Sabrina Falkenstein:
Oh, das ist aber eine etwas überzogene Einstellung zu Miss Gorgon.
Sie ist sicherlich etwas… eigen, aber ich kann versichern wir alle mögen sie.


Sarah Fuchs:
Besonders wenn sie vor’m Spiegel steht und die Goschen hält.

Sabrina Falkenstein:
Und weiter im Text.
Why no match for Chavo? Why?
-totallynotchavo@c-comp.com
Sabrina Falkenstein:
Wo kommt das jetzt her? Nun, egal, überspringen wir das…
Im Ernst! Chavo hätte ein Match verdient!
juliaguerrero@c-comp.com
Sabrina Falkenstein:
Eigentlich war diese Mailadresse für unsere Fans gedacht und nicht für unsere Mitarbeiter...
Das muss ein Fehler im System sein.
Also… Abbruch hier mit Entschuldigungen… dem muss ich nachgehen…
Bis zum nächsten Mal!


Die Cheers cheeren noch mal… und Ende.


Val Venis & Matt Striker:
Now these were some of the most unimpressive questions in the history of ever.
Nun, wenn dies die Fragen mit der größten Dringlichkeit sind, so besteht offenbar wenig Bedarf an der faq-Hotline. Schade drum, als Konzept ist dies meines Ermessens nach nämlich eine gute Idee.
Yeah! The more questions the more we get to see them sitting there with their gorgeous legs crossed like that! And just one moment of lost thought and a bit of leg spread and we may get an even better view! Oh! The lack of underwear! A blessing from heaven above!
Ich zerstöre deine Träume nur ungern, aber ich denke die Damen wissen genau was sie tun und dies wird nicht geschehen. Und dann gibt es ja noch immer Jugendschutzbestimmungen.
That‘s some pretty hopeless point of view there, mate. Are you depressed or anything? If so don’t hesitate to ask your good ol’ buddy Val for help, okay?
Ich würde vorschlagen, dass wir uns wieder auf das Geschehen im Ring konzentrieren, auch wenn ich dich in meiner Erwartungshaltung irgendwie gedanklich eher ringside verweilen sehe.


WFW Tag Team Championship
QuackOrton vs. The Perfect Blueprints vs. Simply Superior

Break It Down Again!

Diese Töne bereiten Freude, denn schon bald geht es um Titelgold. Doch auch die nun erscheinenden Herausforderer vom Shogunate of Doom wissen zu Gefallen. Hoffentlich nicht nur den Fans sondern auch ihrem Boss, wofür sie sich mächtig ins Zeug legen müssen, was aber weder für Randy Orton, noch Mike Quackenbush ein Problem darstellen sollte. Für den es im letzten Jahr, an der Seite des Ultimo Dragon, nicht ganz fürs Titelgold gereicht hat, doch heute können sich beide noch als Champion krönen lassen – wenn auch nicht im selben Match. Doch Randy Orton ist da weiß Gott kein schlechter Ersatz, denn dieser Mann ist hungrig und will aus seiner WFW-Karriere noch so einiges raus holen.

C
Live to Win
The Perfect Blueprints

Als sich auch schon das gegnerische Trio ankündigt. Trio? Ja, insofern Taylor Wilde mitgerechnet wird, die sicher viel zum nun aufkommenden Jubel beiträgt, auch wenn sie hier nicht in den Ring steigen wird. Oder doch? Bei ihr weiß man ja nie. Muss man wohl einfach abwarten. Aktiv werden gleich auf jeden Fall der Catnapper, Matt Morgan und der Haarteppichliebhaber Dolph Ziggler, welcher die Pracht Medusas zuletzt gründlich inspizierte. Für die Haare seiner Gegner scheint sich Dolph hingegen kaum zu interessieren. Nicht nur weil diese kaum vorhanden sind, sondern weil
sich das QuackOrton fürs Catnapping und die Behandlung Dean Malenkos´revanchieren will.
Oder zumindest soll.

C
Break the Walls down
Simply Superior

Wenn zwei Teams sich streiten, freut sich das dritte? Vielleicht. Die Fans freuen sich jedenfalls nur bedingt, als sich Simply Superior die Ehre gibt. Zwar hat speziell der selbsternannte, beste Mann im Geschäft, Chris Jericho, so seine
Hardcore Fans, den Weg in die Halle haben aber entweder nicht so viele gefunden, oder sie werden einfach übertönt. Schließlich wurde John Cena(Rest in Trash) auch bejubelt, obwohl er beim Fan-Feedback auf der Website dieser Liga oftmals nicht zu den Favoriten zählt. Aber das ist jetzt egal. Wichtig ist jetzt nur die Verteidigung des Titels, der da mit jenen zwei goldenen Gürteln steht, welche die amtierenden Titelträger nun Referee Paul Turner, Teds mutmaßlichem Neffen, überreichen müssen, ehe, wenig später, ein Hammer mehrfach auf dem Ringgong landet.

Die Begegnung ist also eröffnet. Und natürlich starten gleich drei Herren im Ring, während ihre Partner draußen warten müssen. Hatte Lilian Garcia schließlich zuvor so angekündigt. Weshalb sich nun Batista, Matt Morgan und Randy Orton gegenüber stehen, bzw. leicht seitlich versetzt voneinander. Ehe das folgt, was einst in ECW-Tagen so populär war:
Triple Lock Up!
Ja, Randy scheut auch das Kräftemessen mit den Powerhouses nicht, kann aus dieser Einstellung aktuelle jedoch keinen Vorteil ziehen, da diese ihre Kraft jetzt gegen ihn bündeln, worauf hin die Viper ohne Vannilla direkt mal eine
unfreiwillige Rolle rückwärts macht.
Punch von Batista!
Kaum wurde „der Kleine“ aus dem Weg geschubst, schlägt The Animal ansatzlos auf den Blueprint ein. Welcher diesen zwar nicht in Hogan-Manier ohne mit der Wimper zu zucken weg steckt, beim zurück weichen aber selbst zum Schlage ausholt.
Punch Morgan!
Punch Batista!
Morgan!
Batista!
Standing Dropkick.
So heißt natürlich kein Wrestler, aber ein Move vom Randy Orton, der sich einfach mal angenähert hat um selber Akzente zu setzen. Batista will dies unterbinden, fängt sich beim Ansturm aber einen Back Drop ein.
Und wird nun mit European Uppercuts in die Seile gedrängt. Als plötzlich ein Bluprint heran rauscht, im Begriff eine Clothesline zu schlagen. Dieses Unterfangen gelingt auch, nur nicht gegen Orton, der ausweicht, sondern gegen Batista, und transferiert den Titelträger unorthodox auf den Hallenboden.
Morgan findet sich derweil in Randys Roll Up wieder.
1….

Ne, kein Upset beim wichtigsten Event des Jahres.
Das kann und will sich der kräftige Kerl einfach nicht erlauben. Ein Knee Lift kommt da schon eher in Frage, gefolgt von einer Discus Cloth… nein, Randy weicht aus, federt kurz in die Seile und kann mit einer Falling Clothesline punkten. Während er Matt im Front Headlock hält folgt der Wechsel mit Mike Quackenbush.
Und ein Double Suplex.
Double Running Clothesline!
The Animal is back.
In the Ring.
Und hat die sich ihm bietende Chance clever ausgenutzt. Kaum steht er wieder, wird Mike am Arm gepackt und findet sich auch schon in der Ringecke wieder.
Morgans Arm wird ebenfalls gepackt.
Doch ein Reversal folgt.
Wie auch ein Big Boot von Quack, der Batse zwei drei Schritte zurück machen lässt. Da fliegt ihm Quack bereits mit einem Spinning Wheel Kick um die Ohren. Oder auch nicht, denn Batista entschwindet rechtzeitig der „Fluglinie“, so dass der Blueprint als Landebahn fungieren muss.
Zu allem Überfluss kassiert der Namensvetter vom Bruchpilot nun noch einen harten Forearm, nachdem er nur noch mit Mühe steht.Und kurz darauf zu Boden geht.
Batse lässt nämlich nun Matt Morgan via irish Whip mit The Lightning One zusammenstoßen, so dass dieser zu Boden geht, während der Monster-Status des Titelträgers mit einem gewaltigen Full Nelson Slam am Catnapper untermauert wird.
1….
2….

Shoulder Up!
Aber etwas knapp. Weshalb der Stirn von Dolph Ziggler und Taylor Wild allmählich Sorgenfalten bilden. Batista schaut hingegen wie er immer schaut: Cool und abgeklärt – oh Wunder, wer hätte das gedacht?! Und da The Animal die Situation gerade so gut im Griff hat, folgt der Wechsel mit Chris Jericho.
Welcher sich mit einem Elbow Drop vom Second Turnbuckle nähert, nachdem das Monster Quack auf seinem Knie bereit gelegt hat. Gegen den Blueprint erfolgt die Offensive sogar noch rasanter – ein Step Up Enzugiri trifft punktgenau!
1….
2….

Kick Out!
Die Zusammenarbeit von Simply Superior trägt wieder mal Früchte und lässt den Besten Mann im Geschäft weiter dominieren; u.a. mit einem Double Underhook Backbreaker gegen Quack, nem Dropkick in Morgan Gesicht und einem Senton Splash, mit dem Jericho gegen Malenkos Mann besticht.
1….
2….

Not this Way!
Nein, noch ist nicht aller Tage Abend, aber wer zu stark in sie hinein lebt, dem wird schnell das Licht ausgeknipst! Und auch wenn er nicht zu solchen Leuten gehört, könnte Mike Quackenbush dies widerfahren, der von Chris Jericho aufgerichtet wird, während Batista seinem Partner einen Wechsel anbietet.
Doch der Beste Mann im Geschäft geht nicht darauf ein, sondern viel auf Matt Morgan zu und packt ihn dann ebenfalls am Schopfe, dann schlägt er die Köpfe beider Gegeneinan….
Nein, abgeblockt!
Double Clothesline!
Die Fans im Westfalenstadion jubeln wie verrückt, haben Quack und Morgan ihre Kräfte doch soeben gegen Jericho gebündelt und dadurch die Chance alsbald ihren jeweiligen Tag Team Partner zu erreichen. Wenn da nicht der Vertreter der Camus Company ein Wörtchen mit zu reden hätte.
Back Suplex gegen Morgan.
Ja, das schafft Jericho!
Hat gegen solch einen Hünen natürlich Kraft gekostet; dennoch steht der Tag Team Champion wieder rechtzeitig um sich auch noch Mike Quackenbush zu widmen.

LIONSAULT!!

Auf die Matte!
Da hat sich The Lightning im rechten Moment zur Seite gerollt… wiederholt dieses Manöver
mit einer Rolle vorwärts… und schafft den Tag mit Randy Orton!
Der im Ring so richtig los legt:
Punch gegen Jericho!
Punch gegen Morgan!
Punch gegen Jericho!
Standing Dropkick gegen Morgan!
Punch gegen… Eye Poke.
So leicht lässt sich der Beste Mann im Geschäft nicht den Kaviar vom Baguette nehmen, holt nunmehr in den Seilen Schwung, und…Scoop Powerslam!
Kaum ausgeführt geht Randy Orton vor Jubelnder auch schon in Lauerstellung.
Wartet mit glänzenden Augen wie sich Jericho langsam erhebt, während er sich selbst immer ein stück weiter aufrichtet. Und der Blueprint mit Dolph Ziggler wechselt. Was der Legend Killer ein klein bisschen zu spät bemerkt:

BLUEPRINT DIVE!!

1……..


2…………




Jericho!
Geht in letzter Sekunde dazwischen und vereitelt damit den Titelwechsel.
Und will Zigglers energie dahin ableiten wo sie ihm nicht schadet, packt den Lockenschopf an
seiner Haarpracht und… kassiert von diesem einen schnellen Kick, gefolgt vom Sitout Facebuster!
Stürmisch geht er auch gegen Randy Orton vor, oder will es zumindest, denn das Shogunate of Doom-Mitlied schleudert ihn plötzlich durch die Seile, wo Dolph zwar auf dem Apron halten kann, was ihm aber nicht zugute kommt, weil Orton zupackt: Rop Hung DD… Back Body Drop!
Kommt ein Randy geflogen…
Was nur gut ist, so lange er vom Geschehen Weg fliegt, weil Dolph dadurch frei Bahn hat und sich somit wieder Chris Jericho widmen kann:
Rocker Dropper!
Auf den Steiß!
Jerichos Kopf ist da, wo ihn Ziggler nicht haben wollte und beschert ihm deshalb eine Landung der unangenehmen Sorte. Die aber nicht das Ende, sondern den Anfang aller Schmerzen bringen soll, da Chris Jericho nun Zigglers Beine packt:

LIONTAM…

Nein; Ziggler kann seinen Oberkörper auf der Matte drehen, damit auch die daran hängenden Beine und somit auch den diese fest haltenden Jericho, welcher sich somit zwangsläufig erst mal als Tiefflieger übt, ehe Dolph ihn hochstemmt, was Chris’ Siegeschancen weiter trübt:
Bluprint Buster!
Da slidet wie aus dem nichts plötzlich Randy Orton in den Ring:

RKO!!

1…….


2………..




Matt Morgan!
Kommt einfach in den Ring und unterbricht das Cover!
Der kann Glück sagen das Paul Turner dieses Match leitet!
Jedoch ist der Blueprint nicht allein, auch Quack kommt in den Ring hinein.
Running Knee Strike!
Und eine Clothesline von Batista, der ebenfalls zu Hilfe kommt, und jetzt sowohl den
Catnapper, als auch sich selbst mit dieser Aktion aus dem Ring hinaus bewfördert. Mike Quackenbush will da natürlich nicht hinten anstehen und postiert sich auf dem Top Turnbuckle:
Top Rope Plancha auf Morgan und Batista!
Randy Orton nimmt davon Notiz.
Das Feld gehört nun ihm.
Und Chris Jericho, der für Orton zwar nicht viel, aber immer noch eine Clothesline übrig hat. Welche allerdings daneben geht, der Inverted Backbreaker von Mr. RKO sitzt dafür umso besser.
Der Apex Predator hat aber noch mehr Moves in petto, unter anderem einen, zu dem er sich nun in der Ringecke postiert, während sich Chris Jericho aufrappelt und die Fans langsam lauter werden.
Dann nimmt Orton Anlauf:

PUNT KICK!!

Doch jetzt trifft auch Orton nur die Luft, was an sich nicht tragisch ist, aber dramatischere Formen annimmt als ihm der Anzugträger beim Kick blitzschnell das Standbein wegzieht, so dass Randy schmerzhaft auf der Nacken- und Rückenpartie landet! Ehe Chris Jericho Ortons Beine packt:

LIONTAMER!!

Und Randy ist zu angeschlagen um das Manöver abzuwehren! Und sollte schleunigst zu den Seilen gelangen ehe er dazu nicht mehr in der Lage ist. Von draußen wird ihn nämlich sicher keine mehr Unterstützen: Zwar versucht Matt Morgan genau dies, wird aber von Batista abgehalten, während Quack in der Zwischenzeit längst zu Boden gegangen ist und nicht so aussieht als würde er sich bald berappeln können. Bliebe höchstens noch… ja, Dolph Ziggler. Mit dem sogar tatsächlich zu rechnen ist, hat er sich doch mittlerweile wieder aufgerichtet und nähert sich von hinten Jericho:

BLUEPRINT DIVE!!

1...........


2……………………..



3……………………………..


Wir haben neue Tag Team Champions! Die Perfect Blueprints haben das Gold errungen!
Okay, vermutlich keine Wahnsinns-Überraschung, aber dennoch für alle Fans im Westfalenstadion ein wahrer Grund zur Freude. Draußen schnappt sich Taylor Wild gleich mal die zwei goldenen Gürtelchen, während Matt Morgan endlich von
Batista ablässt, der, so gut es ihm möglich war, versucht hat den Titelverlust noch zu vereiteln.
Sag’s mit X, war wohl nix.
Stattdessen hilft der Catnapper Dolph Ziggler im Ring auf die Beine und hebt ihn zur Siegesfeier auf seine massiven Schultern, während Taylor Wilde vor ihren Jungs samt Goldschmuck in Pose geht. Den nunmehr
Ex-Champions bleibt draußen nichts anderes übrig als sich zu sammeln und ihre Wunden zu lecken; denn diese Nacht gehört den Perfect Blueprints.


Matt Striker & Val Venis:
Damit wechselt das Gold seine Besitzer, nicht aber die Gruppierung, der Titel bleibt in Reihen der Camus Company.
Naturally! These former Money Inc. guys never had a chance!
Oh, ich würde schon sagen, dass sie Chancen hatten.
Doesn’t matter, that intriguing snake Randy lost gain, well-deserved I say. Jericho beat him so often before and he still tries it again and again and again. Not quite on the bright side.
Ja, ich erinnere mich gut an diese Fehde. Aktuell hingegen ist die Rivalität um den Undisputed Koffer hoch im Kurs stehend, nachdem wir Lesnar bereits heute etwas erzürnt vor der Kamera stehen sahen ist nun Tibro an der Reihe mit einem Statement.


Irgendwo! Es ist dunkel! Vielleicht Nacht! Kein Licht scheint sichtbar zu sein. Nicht zu erkennen ob wir draußen oder drinnen sind. Die Kamera scheint sich zu bewegen und fängt einen Mann ein, der selbstbewusst in die Kamera lächelt und direkt in sie hinein blickt. Mit eindringlichen Blick. Die Person die in die Kamera schaut, ist niemand geringeres als der „Angel Son“ Tibro. Der Teilnehmer um den Undisputed Money in the Bank Koffer lächelt noch ein paar Momente in die Kamera, ehe er zu sprechen beginnt!

Tibro
Medaillen!... Pokale!... Sagen! …Biographien! … Sie alle sind Sinnbilder für geleistete Dinge. Für Dinge die in der VERGANGENHEIT geleistet, erreicht wurden. Die heutige Generation spricht mit Ehrfurcht von den Helden der Vergangenheit. Für die Champions ihrer Jugend. Man behandelt die Fußballweltmeister von 1990 noch heute mit mehr Respekt, als einen deutschen Sportler von heute. Hulk Hogan wird überall begeistert empfangen, obwohl ihn mittlerweile jeder 08:15 Wrestler längst wie einen Strohhalm zerbrechen könnte.
In dieser Gesellschaft läuft einiges schief, wenn es bei all der Bewunderung für geleistete Dinge, keinen Respekt für die Gegenwart gibt.
Damit muss Schluss sein. Die Vergangenheit ist vorbei. Die Gegenwart schon morgen die Vergangenheit. Und die Zukunft die Gegenwart von Morgen. Morgen wird der Prototyp des Wrestlings, Tibro, der „Angel Son“, seinen Wert der ganzen Welt bewiesen haben. In der Welt von Morgen werden die Helden von Gestern und von Heute vergessen sein. Denn das Morgen gehört mir. Morgen wird der Grand Slam vergangen sein und die WFW wird nicht mehr umher kommen, mich zu beachten. Die Welt wird keine andere Möglichkeit haben um sich um MICH zu drehen. Morgen ist meine Zeit endlich gekommen.
Heute spricht die ganze Welt von Christian Cage. Einen Champion aus der Vergangenheit, den man zujubelt wie den Messias. Doch wird er, wie es die Geschichte bereits gelehrt hat, eher ans Kreuz genagelt als dass er die WFW noch einmal anführt.
Christian Cage, Dean Malenko, Edge, The Rock?? Keiner von ihnen wird im Morgen an der Spitze stehen. Der Mainevent von heute, ist Morgen, bereits der Schnee von Gestern und Übermorgen bereits zu einem kleinen Klumpen zusammen geschmolzen.
Viele Leute meinen, ich hätte den Mund zu weit aufgerissen, in dem ich meine Gegner von heute schlecht hab aussehen lassen. Nein, nein, nein, nein, nein… Ich habe nur die WAHRHEIT erzählt. Nichts weiter. Sie haben sich schlecht aussehen lassen und nicht ich. Ich trage lediglich die Botschaft in die Welt. Und die Botschaft lautet nicht, das SIE schlechter sind, sondern das ich BESSER bin. Ich bin das beste was die WFW zu bieten hat, ich bin der, der die WFW anführen kann und wird. Ich bin die Zukunft.
Und da spielt es keine Rolle ob ich die Makel oder die Qualitäten meiner Rivalen hervorhebe. Ich tue das was ich am besten kann. Ich demoralisiere meine Gegner schon vor dem Kampf, gewinne die wichtigen letzten 10% noch bevor die Ringglocke geläutet hat. Und bin schon, bevor es meine Gegner ahnen, der Sieger.
Ihr glaubt ich hätte in den letzten Wochen unüberlegt gehandelt, hätte meine Gegner angestachelt? Ihr habt keine Ahnung.
Brock Lesnar hat in der letzten Wochen genauso reagiert, wie ich es erwartet habe. Wie ein wildes Tier droht er mich zu zerquetschen, mir weh zu tun. Wie ein wilder Stier wird er auf mich losgehen und überstürzt agieren und wie ein wildes Tier werde ich ihn erlegen.


Er tippt sich mit dem Zeigefinger an die Stirn.

Tibro
Das ganze Spiel beginnt bereits hier. Das weiß ich und das weiß jeder der in diesem Business etwas erreicht hat. Doch meine Gegner heute, wissen das nicht. Ich habe sie da getroffen, wo ich es wollte. Habe die Reaktion erhalten die ich erwartet habe und werde das Resultat einfahren, das ich versprochen habe.
Heute wird die Geschichte für Morgen geschrieben. Und diese Geschichte wird von mir mit meinen Namen gestaltet.
Merkt euch meine Worte: Die Zukunft ist mein… und das … ist… WAHR!


Der Engelssohn schaut noch eine Weile lächelnd in die Kamera, ehe das Geschehen wieder wechselt.


Matt Striker & Val Venis:
Dieser Grad an Selbstsicherheit kann gefährlich sein.
These folks are talking, AJ however will be the one doing the “winning”.
Gewonnen hat auch Haru Kanemura einen Koffer, ist nicht lange her.
But since he used it successfully up, he’s not a case holder, but a champion by now.
Korrekt. Im Folgenden geht es nun um einen Titel, den wir beide bestens kennen, den du, Val, sogar bei genau dieser Veranstaltung einst von Heidenreich gewonnen hast…


WFW German Championship
Ultimo Dragon vs. Haru Kanemura


C
1.000 Suns
Último Dragón

Diese Melodie läutet den Pfad des Drachen ein, für den an diesem Abend hoffentlich goldene Zeiten anbrechen werden. Zwar ist er in dieser Hinsicht kein unbeschriebenes Blatt, schließlich gelang im der Gewinn des WFW Titles. Doch dieser liegt bekanntlich eine Weile zurück, so dass es der Maskenträger beweisen muss, das er noch nicht zum alten Eisen gehört das früher mal zu was gut war, heute aber durch alternative Rohstoffe ersetzt werden kann und sollte.Doch nun gibt sich erst mal der Champion die Ehre.

Entrance:Haru

Haru Kanemura, der tapfere, wenngleich auch mal übermütige Samurai hat sich in die Herzen der Fans gekämpft und erntet damit ihre Sympathiebekundungen. Der ominöse Auftraggeber, welcher ihm ja zum Titelgewinn verhalf, teilte sich bislang hingegen sehr viel weniger mit, aber vielleicht wird sich dieser Umstand nach einer Titelverteidigung gegen ein Mitglied der Camus Company ja ändern? Eine Alternative bleibt Kanemura aber ohnehin nicht, der mittlerweile am Seilgeviert angekommen ist.

Im Ring händigt er dem Referee Todd Sinclair sein Gold aus, der es in die Höhe reckt, um anzuzeigen um was es geht und lässt sich später von dem guten Mann noch untersuchen. Natürlich nicht rektal, oder ähnliches, aber dafür soll sicher gestellt werden das keiner von beiden Foreighn Objects bei sich trägt. Aber das ist wohl nicht der Fall,und nachdem auch noch ultimo gefilzt wurde Champion und Herausforderer kurz die Hände – dieses Duell scheint eine faire
Angelegenheit zu werden.

Welche da, nach Ringgong-Gebimmel, mit einem fairen Lock up startet. Und obwohl alles so fair zugeht, wird keine Schleichwerbung für Ben & Jerrys fairstes Eis der Welt eingestreut. Gut, vielleicht durch einen kurzen Text im Internet.
Im Ring gibt es statt unterkühlten Brownies ohnehin einen Lock Up zu betrachten, wenngleich auch dieser eine Runde Sache ist.
Es folgt ein spiralförmiges Gelenk, das da japanisch anmutet.
Haru ist ein Wristlock geglückt, der die Armpartie des Drachen schwächen soll, was da aber nicht ganz gelingt, da der Asiat zum einen noch topfit und zum anderen extrem beweglichist: Nach einer Rolle vorwärts und einem geschlagenen Rad ist der Druck auf den Arm nicht mehr existent.
Was das Mitglied der Camus Company zu einem Japanese Armdrag nutzt, um sich im Anschluss am Armbar zu versuchen.
Doch auch der wird nicht lange aufrechterhalten, weil der Samurai nun einfach am Arm seines Gegenübers
zieht, so dass Ultimo in die Seile federt… einem Roundhouse Kick ausweicht…wieder in den Seilen Schwung holt… und hiernach einen Spinning Wheel Kick durch bringt.
Nur leider nicht gegen seinen Gegner, welcher ebenfalls ausweicht und einen Beinfeger zum Besten gibt, der Ultimo erwischt. Hätte, wäre dieser nicht hoch gesprungen, ehe er einen stiffen Kick vollführt. Den der Samurai aber abblockt und, mit der Hoffnung seinen Gegner auf den rücken zu bringen, das Bein des Herausforderers fulminant nach oben reißt(beim Grandslam ist halt alles eine Spur spektakulärer).
Der Drachen beweißt das er fliegen kann – jedoch nicht auf den Rücken, sondern, da er die andere Extremität aktiv mit nutzt(passiv geht es ja nicht), quasi einen Standing Monnsault zeigt, nach welchem er vor Haru auf den Beinen steht.
Und der staunt da nicht schlecht.
Ehe er seinem Kontrahenten erstmal applaudiert.
Wann hat es DAS zuletzt gegeben?
Vermutlich nicht oft, da kaum jemand solch ein Zugeständnis machen will.
Wenngleich dies überhaupt eines ist und nicht heißen soll „Ich, als überlegener Champion, attestiere, das du dich als würdiger Gegner heraus stellst“, was auf eine hochmütige Haltung schließen lässt.
Aber Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall.
Und da der Samurai nicht fallen will, geht es jetzt einfach schnörkellos weiter. Sehr zum Gefallen von Todd Sinclair, der wohl gerne öfter die Matches solch fairer Sportsmänner leiten würde. Welche sich wenig später erneut im Lock Up wieder finden.
Den der Champ zu einem Waist Lock nutzt.
Aber nicht mit dem Drachen!
Der stößt sich, agil wie er ist, einfach von der Matte ab, gewinnt fut über einen halben Meter an Höhe und schickt Kanemura mit dem spektakulärsten Snapmare auf Reisen.
Steuert hiernach auf den Titelträger zu.
Und muss nach einem Backdrop über die Seile.
Landet aber, wer hätte das gedacht, elegant auf dem Apron und drängt seinen Kontrahenten via Slinghot Richtung Ringmitte. Kaumausgeführt, steht der Herausforderer für High Flying Action bereit: Springboard Dragonsteiner…
Into a Sunset Flip!
1….
2….

Haru hat die Aktion des Drachen raffiniert ausgekontert, zum Sieg reicht diese Überraschung dennoch nicht.
Doch unverhofft kommt oft.
Nicht nur für den Drachen, sondern auch für den, manchmal verträumten Frauenhelden, der, kaum das er nach einer Rolle rückwärst wieder steht, schmerzen an der Brust verspürt.
Was in seinem Alter keinen ausstrahlenden Herzinfarkt bedeutet, sondern das sich der Herausforderer einfach, binnen Sekunden, wieder sehr gut positioniert hat und die Brust sowie den Rücken Harus abwechselt mit Kicks eindeckt.
Ein vorerst letzter wird via Drehung initiiert.
Doch Kanemura duckt sich ab.
Setzt erneut einen Waist Lock an.
Und merkt, das sich der Drache nun einfach hinter ihn dreht:
Bridging Tiger Suplex!
1….
2….

No!
Das war schon recht knapp, aber so leicht will der Champion auf einer derart großen Bühne dann doch nicht entthronen lassen. Muss aber allmählich mal einen Weg in die Offensive finden, ehe ihn der gestandene Veteran mir nichts, dir nichts den Schneid abkauft – und dafür noch nicht mal zahlen muss.
Wie etwa mit diesem Reversal, nach welchem der Japaner in der Ringecke landet(irische Altionen sind wohl nicht so sein Ding…). Jener Ansturm geht allerdings völlig in die Hose, bzw. aufs Kinn, da ein Low Defense Dropkick den Samurai radikal ins stolpern bringt, ehe er mit der zuvor erwähnten Körperpartie auf dem zweiten Turnbuckle landet!
Was seinen Kieferorthopäden freuen dürfte.
Ultimo Dragon freut sich ebenfalls.
Na, ja, vermutlich.
Was dank seiner Maske nicht so gut zu erkennen ist.
Was die Fans im Westfalenstadion aber zu Gesicht bekommen ist eine Paradeaktion des Herausforderers, welche schon für die ein oder andere Entscheidung sorgte:
Dragon Bom… Frankensteiner!
Und zwar vom Champion.
Der den Herausforderer somit rasant nach vorne schickt, bevor ihn ein Running Dropkick in den Rücken auch noch gegen den Turnbuckle schickt, ehe der Samurai mit einem Roll Up die Entscheidung sucht:
1….
2….


Fündig wird er jedoch nicht.
Ein Roundhouse Kick erweist sich nicht als nützlicher, im Gegenteil. Der Herausforderer duckt sich ab und schickt Haru in eben jene, zuvor schon erwähnte Ecke, die heute Abend besonders viel Beachtung zuteil wird. Nicht zuletzt, da Mexikos, Japans und Priscillas Drache den Titelträger auf den Top Turnbuckle hievt und dann hinter her steigt:
Top Rope Dragonst….Nein!
Haru stößt den Drachen von sich weg.
Der aus dieser vermeintlich schlechten Lage erneut einen Moonsault zu zaubern weiß, nach welchem er unbeschadet auf den Beinen landet. Als Gewiss wird, das der Samurai seine eignen Extremitäten nutz, um auf das Top
Rope zu springen, ehe er den Drachen im Fluge punktgenau erwischt:

TIDAL WAVE!!

1…..

2…….

3……….

Titelverteidigung! Haru hat dieses Match nicht dominiert, aber im richtigen Moment den alles entscheidenden Move durch gebracht. Von Todd Sinclair nun sein Gold entgegen nimmt und es triumphierend in die Höhe streckt.
Ultimo Dragon wirkt wiederum etwas enttäuscht.
Was auch dem German Champion nicht entgeht, der sich zu ihm begibt und dem Drachen auf die Beine hilft, bevor er es sich nicht nehmen lässt dessen rechten Arm, wohl zum Zeichen der Anerkennung, deutlich in die Luft zu strecken, ehe nach dieser versöhnlichen Geste wieder zurück ans Pult geschaltet wird.


Matt Striker & Val Venis:
Ein guter, sportlicher Wettkampf, wo der Jungspund den Altmeister besiegen konnte. Der Dragon hat fürwahr keine positive Grandslam-Bilanz. In vier Matches drei Niederlagen und ein Unentschieden. Aber dabei sein ist ja manchmal alles und das war er nun immerhin bei 50% aller Grandslams, ist ja auch immerhin etwas, zudem 3 davon Titelkämpfe. Da kann Haru schon stolz auf sich sein, der Dragon ist nicht der kleinste Name im Wrestling Business.
Olympic Spirit, eh? No offense but after hours of debating Hairolympics I’m not sure if I can be bothered with that topic any more.
Medusa hat also Spuren bei dir hinterlassen?
I wish she did! But I couldn’t think of much and so that lucky little son of a… Sicilian woman got much of her attention and I got none! It’s so infuriating really! She even kissed his cheek once! Me, The Big Valbowski to be outdone like that… no, please, spare me with the O-Topic!
Sieh das Positive: dein Kollege konnte das Gold nicht gewinnen, damit hast du vielleicht bald die Chance...


Fahles Licht von sich gebende Fackeln erhellen ein Gewölbe aus Stein, eine Höhle, DIE Höhle, Totenschädel auf dem Boden, Spinnen an den Wänden, einige Nagetiere huschen durchs Bild, welches sich nun auf ein dickes Tor konzentriert, welches mit einem mächtigen Schloss gesichert ist. Von der Decke tropft Wasser herab, es sieht wahrlich nicht so aus als ob hier jemand in jüngerer Vergangenheit vorbeigekommen wäre.
Das ändert sich aber nun.
Eine junge Frau mit prächtigen braunen Locken tritt ins Bild, ein fesches, dunkles Oberteil tragend, welches die obere Hälfte des Oberkörpers freilässt und erst ab der Brust beginnt den Körper vor gierigen Blicken zu schützen. Ein Gürtel bindet dieses Stück Stoff an die Hüfte, an selbigem befinden sich allerlei nützliche Gegenstände befestigt: ein, zwei Dolche, eine Peitsche und eine kleine Tasche, aus der ein paar Dietriche herausgucken. Fingerfreie Handschuhe und Tape um die Handgelenke runden das Outfit ab, ein Unterteil ist nicht vorhanden, obgleich das Oberteil es gar nicht richtig schafft alles abzudecken, aber vorne ist die Sicht gerade so versperrt und hinten erfüllen die braunen Locken ihren Zweck.
Was natürlich auch bedeutet, dass weder an Fuß noch Bein irgendein noch so kleines Kleidungsstückchen vorhanden ist. „Unten ohne“ im kuscheligen Bettchen ist ja auch einfach, diesen Stil dort beizubehalten wo andere nur mit 3 Lagen Schutzausrüstung sich hin trauen ist die große Kunst – vorausgesetzt es ist gesundheitlich irgendwie zu rechtfertigen, versteht sich. Und das ist hier offenbar mehr als nur der Fall, kühl und unwirtlich mag es sein, aber mit traumwandlerischer Sicherheit tanzt die als Daisybell Bostorok identifizierte Person fast schon an Nagern, Pilzen und Knochen vorbei und als ihre Sohlen Dank Haarbewegung zum Vorschein kommen entpuppen sich selbige als ausgesprochen sauber – eine Meisterin ihres Fachs, keine Frage.
Vor dem Tor bleibt sie schließlich stehen, streicht über das dicke Schloss vor selbiger.

Daisybell Bostorok:
Ach nein, wie niedlich. Ein Schlösschen.
Vermutlich gar nicht so dumm, wenn man Magier aussperren will, die keine Schlösser knacken können.
Zu schade, dass ich stattdessen eine Diebin bin. :jill


Rasch einen Dietrich geschnappt, Klick hier, Klick da… und *Klick*… es ist offen.
Das Tor wird aufgestoßen.
Dahinter – eine Treppe in die Tiefe… welche die Brünette sogleich herabzusteigen beginnt.
Ein Hopser durch das Tor hindurch und Abstieg in die Tiefe…


Und weg.

Laaaangweilig! Wär’s so schwer gewesen ihr zu folgen?
Aber Moment!
Da kommt neues Super-Haar ins Bild, teils wieder lockig und braun, das andere flechtig und blau. Zahlreiche Reife an Arm und Bein, ländliche Hemdchentracht, ebenso kein Schuh und keine Sandale, kein Stiefel am Fuß: die beiden Abgesandten der C Comp sind da.

Alice Hellstrøm
Guck mal da, Íló! Tor’s scho auf! War schon jemand hier!

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Das ist nicht gänzlich unerwartet, aber dennoch ärgerlich.

Die beiden treten rasch auf die Torschwelle, wollen sich beeilen, um die Verfolgung aufzunehmen… als plötzlich der Boden aufleuchtet und ein Lichtkreis sich um Alice und Íló schlingt.

Alice Hellstrøm
Wasch isch denn jetzt loosch?!

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Nun, jemand hat die Tür geöffnet, nicht aber diese Falle entschärft.
Auch das ist nicht gänzlich unerwartet, aber gar noch ärgerlicher….


Die beiden stehen da, können offenbar nicht weg.

That was a lathel foolish move of youls to lun into such an obvious tlap.

Diese Stimme gehört zu einer Frau in chinesischem Kleid mit auslandendem Haarkranz, einem Hexenhütchen und einem Paar halbhoher Stiefel. Es ist jene Chinesin, die bei manch einem Fan bereits hoch im Kurs steht obgleich sie bisher nur einen Kurzauftritt hatte: Qiáo Guān.

Alice Hellstrøm
Schaden und Schpott und scho…

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Ihr seht magisch bewandert aus.
Ihr habt nicht zufällig die Absicht uns behilflich zu sein?


Die Hexe tritt näher heran, bleibt dann in ausgesprochen femininer Haltung stehen und mustert die beiden Gefangenen.

Qiáo Guān:
You have a keen eye to obselve the obvious my deal.
I am a vely capable usel of the alcane alts.
Howevel helping is nolmally something I do fol payment only.
Howevel not helping two gi’ls of youl calibel would leave a bad taste in my stomach.


Die beiden C Comp Damen atmen erleichtert auf.

Alice Hellstrøm
Wir könnten in Naturalien bezahlen oder scho…

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Ihr scheint eine nähere Bekanntschaft ohnehin wert zu sein, wer auch immer ihr sein mögt.

Qiáo Guān:
Guān Qiáo, just like the famous God of War Guān Yu and the beautiful Xiaoqiáo of the ancient era of the three Kingdoms.

Sie verstreut etwas Puder und wedelt mit einem knorrigen Stab.

Qiáo Guān:
This should do the tlick.

Tatsächlich, das Licht ist verschwunden und die Beiden können sich wieder frei bewegen.

Alice Hellstrøm
Vielen Dank und scho.

Íris Lilja Óðinsdóttir:
Fühlt euch frei eure Bezahlung zu verlangen…

Ein kesses Zwinkern sorgt bei der Chinesin für eine gerunzelte Stirn.

Qiáo Guān:
Now this is a ploblem.
Obviously someone is alleady a bit ahead.
If I am too late all the good stuff will alleady be taken
But...


Ein breites Lächeln ziert ihr Gesicht – und das ganz ohne Rubinschatzkiste.

Qiáo Guān:
On the othel hand thele ale a lot of magical altefacts in this wo’ld, but just few gi’ls of youl level of attraction. So missing out on this oppultinity hele would be the biggel waste ovel the altefacts.
All light than. Let us begin, shall we?


JA! … denkt sich wohl jeder Zuschauer gerade… aber da wird plötzlich das Bild Schwarz. Sauerei.


Val Venis & Matt Striker:
No… camera… please… no… nonononono… whyyyyyyy?!
Warum fragst du? Das kann ich dir beantworten: Todd Grisham hat darum gebeten backstage zugeschaltet zu werden.
I officially hate Todd Grisham now…


Backstage. Tief in den Katakomben der Dortmunder Westfalenhalle. Ein kleinerer Mann mit gewöhnungsbedürftiger Frisur steht in den Gängen der Halle direkt vor einer geschlossenen Tür. Dies scheint eine Kabinentür zu sein. Eine Kabinentür die für einen bestimmten Superstar gedacht ist. Diese Umkleidekabine gehört niemand anderes als dem GREAT ONE, denn dessen Name: THE ROCK steht groß auf dieser Tür. Der Mann mit der seltsamen Frisur ist Todd Grisham, welcher sich scheinbar aufgemacht hat vor dem großen Mainevent noch ein paar Worte eines der Teilnehmer zu erhaschen.

Grisham
Meine Damen und Herren! Wie sie ja alle gesehen haben, ist bei der letzten Ravage einiges passiert. Vor allem was das Undisputed Championship Match betrifft. Gerade deswegen habe ich, Todd Grisham, mich aufgemacht, Reaktionen zum Comeback von Christian Cage einzufangen. Und welche Reaktion könnte interessanter sein als die vom Peoples Champion The Rock. Dieser ist heute als einer der ersten Stars in der Halle erschienen und gleich in seine, DIESER, Kabine verschwunden und hat sich abgeschottet… Doch mir wird er gleich, in wenigen Sekunden, Rede und Antwort stehen.

Grisham klopft an die Tür, doch nichts geschieht. Er klopft ein weiteres Mal und wieder rührt sich nichts auf der anderen Seite. Todd zuckt mit den Achseln und wirkt sichtlich Hilflos. Gerade als er ein drittes Mal klopfen will hört man Schritte von der Seite und eine weitere Person tritt aus dem Gang direkt neben Todd Grisham: THE ROCK!
Grisham blickt ihn verwirrt an, während Rocky ihn einfach nur anstarrt.

Grisham
Öhm… Rock… das… nun… Ich dachte sie währen in ihrer Kabine und würden sich auf das Match vorbereiten…

Der Großartige schaut ihn weiter an und runzelt die Stirn irritiert.

The Rock
Todd Grisham… You were thinking that The Rock would sit all night long in this locker room and doing nothing but waiting? The Rock actually was at the
catering room searching for some… pie… or something else, because before such an important match he needs much of kohl hydrates and sweets, if you know what The Rock means.


Grisham wirkt noch verwirrter…

Grisham
Nicht wirklich…

The Rock
So… It seems you want to talk to The Rock, don’t you? So what do you want from the Great One?

Todd braucht einige Momente um sich zu sammeln, doch dann beginnt er…

Grisham
Rock! Bei der letzten Ravage ist überraschend Christian Cage zurückgekehrt… und nicht nur das! Er wird auch der Special Guest Referee sein. Wie ist ihre Meinung dazu und glauben sie, dass dies das Match maßgeblich beeinflussen wird?


The Rock
Todd Grisham… what kind of a stupid question is this? You came down here to ask The Rock if HE thinks that Christian Cage could affect tonights match? Are you serious?
The Rock sais this… Christian Cage will be the ultimate man in some way. Nobody in the whole world knows what happens in his mind, if he plans to screw Dean Malenko, like Dean Malenko screwed him month ago. Or maybe he wants to turn his back against his “friend” Edge, because of his changed attitude and his sick mind. Or Cristian Cage just came back to ruin the dreams of the millions… AND millions of The Rock fans, by helping his buddy to get the Title.
You see, Todd Grisham, everything can happen tonight. A few month ago it was just about Dean Malenko and The Rock, then, a few weeks ago, it was just about Dean Malenko, The Rock and EDGE, but tonight it is just about Christian Cage… And that’s the problem. For the people, Lady Serras decision maybe was great, but for the competitors it’s pure poison.


Der Großartige macht eine kurze Pause.

The Rock
You ask The Rock if he thinks that Christian Cage will change the whole thing. Yes he will. But The Rock doesn’t care about it. It doesn’t matter what Christian Cage plans… The Rock promises that he will do everything to win the title and he garanDAMNtees that he will do more to prevent that Edge will leave Grand Slam VIII with the undisputed Title…

IF YOU SMEEEEEEELL… WHAT THE ROCK… IS… COOKIN’!


Der Großartige dreht sich um, betritt seine Umkleidekabine und knallt die Tür sofort hinter sich zu. Todd schaut noch eine Weile bedröpelt umher ehe die Kameras das Geschehen wechseln.


Val Venis & Matt Striker:
Too bad this door didn’t hit him straight in the face…
Nun ja, wenn es dir nach Fortsetzung der Szene von vorhin gelüstet, so lässt sich sicherlich ein Sender finden, der derartiges überträgt, hier sind wir ja immer noch beim Wrestling und da genießt durchaus das Interview mit einem potentiellen späteren Titelträger des Abends berechtigterweise Vorrang.
But I wanted to see THOSE three!
Tja, Pech. Aber keine Sorge, nun bekommst du jede Menge Frauen zu sehen.


Lilian Garcia:
Ladies and Gentlemen, the following is the Female Tag Team Championship Match!
Now for this match one member of each team will be present in the ring at any given time.
If the other member of the team enters the ring at any moment without being tagged in however… this team will be disqualified from the match immediately! And now please welcome your referee for this match, from Transylvania, Rumania, new head referee Amelia Niculescu!


Genesis
Das letzte Mal als wir Amelia live im Ring sahen, hat sie noch ein Match bestritten und innerhalb weniger Minuten Undine abgefertigt, als diese noch unzopfig war und ohnehin ca. jedes Match verlor. Wo Serra nun offensichtlich irgendwie die Vampirprinzessin dazu brachte mit der WFW zu kooperieren ist Amelia nun allerdings als Referee beschäftigt. Da die Vampirdamen ihrer Prinzessin hörig sind, muss man zumindest nicht befürchten, dass sie bestechlich sein könnten, ein ziemlich praktischer Vorteil. Inwiefern die großbrüstige Frau im Ref-Hemd mit dem grünen Stachelkopf und den langen Schweifen ihren Rücken und ihre Beine hinab nun aber eine gute Schiedsrichterin ist, das werden wir nun also in Kürze feststellen.

C
Giant's Cry
H.A.I.R.

Zunächst also der Einzug der *Über*Haarigen. Es ist schon faszinierend, dass im Vergleich zu Emily und Medusa sogar die Schwestern der Goldmähnigen Schlangenkönigin in Relation gesetzt „kurzhaarig“ genannt werden können, wo diese doch wiederum in Relation zu den Titelträgerinnen wiederum deutlich langhaariger sind und selbige Wiederum ihrerseits mit ihren Haarspitzen knapp oberhalb des Bodens genug Gewächs vorweisen können, um höchsten Anforderungen an Frauen nachzukommen. Ebenso faszinierend ist es, dass solche Längen nicht zur Grunderwartung eines jeden heterosexuellen Mannes und einer jeden lesbischen Frau gehören – wobei „faszinierend“ hier eigentlich ein völlig falscher Begriff ist. „Schade“ trifft es eher. Wobei ja zumindest alles in Ordnung wäre, wenn die Schönheiten dieser Welt zumindest die Sonderstellung als Schönheiten zugesprochen bekämen – und nicht etwa als Freiwild für die abartigen Träumereien kranker Hirne herhalten müssten, da diese im Rahmen der Meinungsfreiheit aufdringlich sein dürfen ohne je Strafe fürchten zu müssen. Zum Glück sind zumindest diese beiden Exemplare äußerst wehrhaft und wollen sich nun mit Gold dafür belohnen großartig zu sein – zumindest will Medusa das, zum wiederholten Mal. Zudem will sie Emily helfen, die eigentlich nur Gold will, um vom Mehrverdienst als Champion mehr finanzielle Hilfe für Bedürftige leisten zu können.

Heat of Battle
Der Frust bei den sonst oft so gut aufgelegten Gorgon Twins sitzt derweil besonders tief – nicht aber aus eben genannten weltpolitischen Unzulänglichkeiten, sondern weil sie ihr Gold verloren haben beim ToH und nun ihre kleine Schwester Medusa sich einfach mal in ihr Rematch gemogelt hat, wo sie ihr doch schon ihre Zuwendung zur C Comp und Abwendung von der damaligen Wohngemeinschaft mit Christian nicht gerade verziehen haben. Besonders Stheno sieht offenbar rot – so sehr, dass gar ihre bislang so grüne Haarpracht nun rote Farbe angenommen hat. Dann wiederum dürften sie nun vermutlich schlicht gefärbt sein. Oder das ist die natürliche Haarfarbe und das Grün ist irgendwie rausgewaschen, wer weiß das schon so genau, wie das mit Mythenwesen so funktioniert? Dienerin Sabine weiß es vielleicht, aber sie hat selten Redeanteile und verrät es uns daher wohl nicht.
Heliolatry
English Conquest Presents: Scarlet Cherry Project
Es fehlen noch die Champions und diese kommen stilgerecht als Letzte zum Ring, obgleich sie als Stilbruch gar nicht die Titel bei sich tragen – die hat sich nämlich der „Manager“ der rosigzopfigen Engländerinnen über die Schultern gelegt und trägt sie spazieren, als hätte er sie selbst gewonnen: der Anarchist Doug Williams. Das scheint der dunkel gekleideten Candy und der hell gekleideten Chloe aber wenig auszumachen, die Mädels in den um hohe Socken ergänzten Cammy White bzw. Mina Majikina Gedächtnislooks haben mehr Augen für ihre Gegnerinnen und mehr Interesse am erfolgreichen Blumenverkauf denn an goldenen Gürteln, durch Erfolg den heimischen Blumenladen berühmter zu machen ist der eigentliche Primärgrund ihrer Anwesenheit in der WFW.

Female Tag Team Championship
Scarlet Cherry Project (C) vs. Gorgon Twins vs. Heroines Aspiring Incredible Reputation


Und kaum ist der Titelkampf eröffnet, da hat sich Stheno auch schon auf ihre kleine im Sinne von jüngere Schwester gestürzt! Was sehr attraktiv aussieht, so mit Medusa auf, bzw. in ihrem blond liegend und die Neu-Rote auf ihr drauf… jedoch für die körperlich eigentlich überlegene Gorgonenschwester sehr schmerzhaft ist, denn Stheno lässt Medusa nicht etwa Küsse mit dem Mund einstecken, sondern stattdessen mit der Faust.
Chloe steht derweil ein bisschen irritiert da, wendet sich Rat suchend an die Schwester, aber die zuckt nur mit den Schultern. „Sollen die mal machen“ heißt das und dies ist freilich die cleverste Taktik, welche wählbar ist. Gegner, die sich gegenseitig Kräfte rauben, sind schließlich und letztendlich eine leichtere Beute.

Nachdem sich Chloe dann aber doch irgendwie langweilt, mischt sie sich in die schwesterliche Prügelei doch noch ein.
Amelia, der weibliche Head Referee schaut sich das alles sehr genau an. AKtuell gibt es aber keinen Grund in das Match einzugreifen. Und das ist doch das wichtigste an einem Referee. Wenn er seinen Job erledigt, ohne dabei übermäßig aufzufallen.
Chloe und Stheno haben so kurzerhand dazu entschlossen, gemeinsam gegen Medusa vorzugehen. Nach einem der vielen Double Team Aktionen gibt’s dann aber doch einen Wechsel zwischen Stheno und ihrer Schwester. Euryale teamt zu Beginn ebenfalls mit Chloe, knockt diese dann aber nach einem Double Suplex an Medusa auf die Matte und kümmert sich nicht mehr um Medusa.
Die hat bisher nur eingesteckt und versucht nun irgendwie in ihre Ecke zu gelangen. Sowohl Candy als auch Stheno machen mit diversen Rufen darauf aufmerksam. Aber Chloe und Euryale sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt. So schafft es Medusa schließlich tatsächlich in ihre Ecke und der Wechsel mit Emily gelingt. Emily legt gleich richtig los und ihre beiden Gegner müssen ordentlich einstecken. Medusa steht erschöpft in ihrer Ecke, ihr Blick ist aber dennoch ständig auf ihre Partnerin gerichtet. Euryale versucht mit ihrer Schwester zu wechseln, da tut sich ein neues Team zusammen. Nun sind es Emily und Chloe die sich gegen den Zwilling verbünden.
Wenn drei Teams aufeinandertreffen, ist es immer wieder zu sehen, dass sich neue Teams bilden um so der dritten Person im Ring ordentlich zuzusetzen. In diesem Match ist das nun schon zum zweiten Mal der Fall. Aber auch hier ist dieser Zustand nicht von Dauer und schon nach wenigen Minuten liegen sich auch Emily und Chloe in den Haaren.
Chloe ist hier die Unterlegene und im Gegensatz zu den anderen derzeit Aktiven im Ring ist sie seit Beginn des Matches involviert. Sie muss also dringend mit mal wechseln.
Engländer(innen), man liebt sie oder man hasst sie. Dazwischen gibt es nichts. Und in diesem Fall hat Chloe die Sympathien auf ihrer Seite. Die Fans erkennen die Qualitäten der englischen Wrestlerin an und pushen sie mit diversen Chants zu einem Wechsel. Dieser wird aber immer wieder von Emily, Euryale, Stheno oder Medusa unterbunden. Die beiden anderen Teams wechseln im Gegensatz zu Chloe jetzt immer öfter und wechseln sich so in ihren Attacken ab.
Mal geht es gemeinsam gegen Chloe, dann wieder gegeneinander, aber einen richtigen Vorteil der dann auch zu einem Cover führt hat bisher kein Team herausarbeiten können.
Die Chancen für Chloe auf einen Wechsel steigen aber immer sobald Medusa im Ring ist. Dann nämlich gibt es kein Zusammenarbeiten gegen die Engländerin. Da heisst es dann immer Gorgon gegen Gorgon. Medusa gegen Stheno oder Euryale.

Zum wiederholten Male schleppt sich Chloe in Richtung der rettenden Ecke. Im Hintergrund verpasst Stheno ihrer ungeliebten Schwester gerade einen Springboard Tornado DDT. Und darauf folgt dann auch das erste ernstgemeinte Cover dieses Matches.

…1…
…2… Chloe ist in ihrer Ecke und da ist auch endlich das Hot Tag. Die Fans sind nur noch am jubeln, als Candy endlich in den Ring stürmt
… und das Cover gerade noch unterbricht.

Nichts ist es mit einem Sieg der Gorgon Twins. Candy legt jetzt richtig los. Amelia muss aufpassen das jetzt nichts aus dem Ruder läuft. Nach dem Wechsel zwischen Chloe und Candy wollen nun auch Euryale und Emily im Ring mitmischen. Doch Amelia braucht sich nicht wirklich Gedanken über einen Kontrollverlust zu machen. Candy fertigt sowohl die Partnerin von Medusa als auch die zweite Gorgon Schwester mit einer Burning Lariat ab.
Nachdem also Euryale und Emily quasi freiwillig den Ring wieder verlassen, teilt Candy nun ihre Schläge gegen Medusa und Stheno aus. Einem European Uppercut gegen Medusa folgt der Irish-Whip in die Ringecke. Stheno muss einen äußerst schmerzhaft aussehenden Spinning Back Chop über sich ergehen lassen und landet dann in der gegenüberliegenden Ringecke von Medusa. Candy nimmt Anlauf – Splash gegen Stheno
Candy dreht sich um – erneuter Anlauf, dieses Mal in Richtung Medusa – Monkey Flip und Medusa landet hart auf dem Rücken in der Ringmitte.
Doug Williams ist ausserhalb des Rings sichtlich erfreut über die Leistung die Candy gerade zeigt. Der geneigte Fan würde es wahrscheinlich als Simply Superior bezeichnen, womit man nicht ganz falsch liegt.
Trotzdem ist die Titelverteidigung noch nicht in trockenen Tüchern. Was noch fehlt ist das Cover und das zeigt Candy jetzt

Nicht.
Warum? Weil sowohl Medusa als auch Stheno gerade in der Ringmitte liegen und Candy der Meinung ist das sich hier etwas Besseres zeigen lässt, als ein Cover. Sie stellt ein Bein zwischen die Beine der am Bauch liegenden Stheno, ihr zweites wird auf dieselbe Weise zwischen Medusas Beinen platziert. Dann packt sie mit dem linken und rechten Arm zu.

SINGLE LEG BOSTON CRAB gegen zwei Gegner

Hat man sowas schon mal gesehen? Wohl kaum.
Medusa und Stheno sind die Schmerzen auf jeden Fall anzusehen. Da diese Aktion allerdings deutlich mehr Kraft kostet, als bei nur einer Person, schaffen es die beiden Gorgons die Aufgabe abzuwenden und Candy auf die Matte zu schicken. Die Wirkung des Aufgabegriffes wurde aber nicht verfehlt. Medusa hält sich ihr Bein und versucht dann wieder mit Emily zu wechseln.
Chloe hat sich wieder halbwegs gefangen und deutet an, dass sie wieder ins Match eingreifen will. Stheno hat den Single Leg Boston Crab anscheinend am schlechtesten weggesteckt. Sie schleppt sich in ihre Ecke, doch der Wechsel mit Euryale wird verhindert.
Und zwar von Chloe.
Selbiges Schicksal ereilt Medusa. Auch ihr Wechsel mit Emily wird gerade noch von Chloe verhindert.
Die Rache der Chloe Knight.
Hatte Candy das Überraschungsmoment und die bisherige Inaktivität im Match auf ihrer Seite, so sieht man Chloe deutlich an, dass sie im bisherigen Matchverlauf schon einiges einstecken musste. Der Vorteil den sie nach dem Wechsel mit Candy kurzzeitig hatte, ist schon bald wieder verflogen und die beiden Gorgons können mit ihren jeweiligen Partnerinnen wechseln. Emily und Euryale legen nun keinen Wert mehr auf Zusammenarbeit und mit Chloe will scheinbar sowieso niemand mehr zusammenarbeiten. Es heisst also jetzt Jeder gegen Jeden.
Emily zeigt jetzt Nehmerqualitäten und steckt einiges ein. Doch das Blatt wendet sich nach einem Spear Versuch Chloe’s. Der trifft nämlich nicht Emily, sondern den Stahlpfosten der Ringecke. Mit schmerzverzerrtem Gesicht hängt die eh schon ziemlich angeschlagene Blumenverkäuferin jetzt in der Ecke und hält sich die Schulter.
Der Versuch des Serpent Drivers von Euryale wird von Emily ebenfalls gekontert und so hat Emily plötzlich die Gelegenheit den Sieg für ihr Team einzufahren.

CHARITY OF PAIN

Euryale windet sich vor Schmerzen, kann dem Aufgabegriff aber nicht entkommen. So sehr sie es auch versucht, es gibt aus diesem Hold kein Entkommen.
Obwohl ziemlich mitgenommen feiert Medusa ausserhalb des Rings schon so, als ob Emily das Match und die Titel schon gewonnen hätten.
Das wäre auch durchaus angebracht, wenn da nicht noch Candy Knight und Stheno Gorgon mit am Ring wären. Die genannten Damen mischen sich nun in das Match ein und so wird aus einem Sieg für Emily und Medusa doch nur ein kurzer Moment der Freude, bei dem die Titel schon so nahe schienen und ihnen doch im letzten Moment wieder genommen wurden.

Amelia, wie schon erwähnt Head Referee, beweist auch hier Übersicht und lässt die Damen für den Moment einmal gewähren. Medusa hat nun bemerkt, dass das Match noch nicht gelaufen ist und betritt ebenfalls den Ring. Sie verpasst Stheno einen Schubser. Ihre ältere Schwester stolpert und zwar über die sich gerade wieder aufrappelnde Chloe. Stheno landet auf ihrem Hinterteil, was Medusa äusserst belustigend findet. Sie lacht sie richtig gehend aus. Und auch Emily kann sich ein kleines Grinsen nicht verkneifen.
Die Fans fanden die Aktion ebenfalls gelungen und so erntet Stheno von allen Seiten Gelächter. Das gefällt ihr natürlich überhaupt nicht. Sie steht auf, geht auf Medusa zu und fällt beinahe wieder über die Beine von Chloe.
Die Familienstreitigkeiten, an denen Emily jetzt auch unfreiwillig teilnimmt, scheinen in diesem Moment einen neuen Höhepunkt erreicht zu haben. Stheno und Euryale gehen gemeinsam auf ihre Schwester los und Emily versucht verzweifelt ihrer Partnerin zu helfen.
Währenddessen hat sich Chloe in ihre Ecke zurückgezogen und mit Candy gewechselt. Wie schon zu Beginn des Matches beobachtet sie das Geschehen aus der Ferne und erst als Amelia eingreift und sowohl Emily als auch Stheno in ihre Ecken zurück schickt, scheint Candy wieder am Match teilnehmen zu wollen.
Medusa hat zum wiederholten Male hart einstecken müssen, zu ihrem Glück befindet sie sich aber in der Nähe ihrer Partnerin, welche natürlich sofort mit ihr wechselt. Auch die andere Gorgon Schwester wechselt mit ihrer Partnerin.
Candy macht keine Anstalten die Wechsel zu unterbinden. Warum auch? Egal wer von den vier Damen im Ring steht, sie alle haben in diesem Match schon deutlich mehr einstecken müssen, als Candy Knight.
Ihr Auftreten wirkt dann auch, nun sagen wir, leicht überheblich. Wenn man einem Gegner im Ring überlegen ist, kann man sich diese Art von Auftreten natürlich durchaus mal erlauben. In einem Triple Threat Tag Team Match, wo es dann auch noch um die Female Tag Team Titel geht, sollte man dieses Verhalten dann aber nicht unbedingt an den Tag legen. Schon gar nicht, wenn man sich nicht nur einem, sondern zwei Gegnerinnen gegenüber sieht.
Das muss auch Candy bald einsehen, denn auch wenn Emily und Stheno nicht zusammenarbeiten, so bekommt Candy die Mehrzahl der Attacken zu spüren.
Zu ihrem Leidwesen starten die beiden dann auch noch eine Chop Battle. Allerdings teilen sie diese Chops nicht gegeneinander aus, nein, das Ziel ist Candy. Und die Chops sind alles andere als Streicheleinheiten. Schon nach wenigen Schlägen färbt sich der Oberkörper vom Hals abwärts bis zu den Hüften rot.
Siegerin dieser Chop Battle im übrigen Emily Gardner. Dafür kann sie sich aber nichts kaufen. Denn Candy hat zwar ordentlich eingesteckt und sie wird aufgrund der harten Chops wohl auch einige blaue Flecken davon tragen, aufgegeben hat sie aber trotz dieser Schläge nicht. Daher ist das Match noch nicht gelaufen und aktuell sind die Titel noch immer bei den Engländerinnen. Emily wechselt daher wieder mit Medusa, die ihr kurz tröstend über den Kopf streichelt. Die Battle gewonnen, das Match aber noch nicht. Vielleicht kann Medusa ja jetzt den Sieg für ihr Team und für das grüne C einfahren.
Da haben aber ihre Schwestern etwas dagegen. Stheno wechselt mit Euryale. Der Familienstreit geht also in die nächste Runde. Dieses Mal mischt sich Emily allerdings freiwillig ein und stellt sich ihrer Partnerin helfend an die Seite. Haben sie zuvor zwei Mal einfach nur zugesehen, sind die Knights nun wohl der Meinung, dass auch sie ihren Teil zu diesem Brawl beitragen müssen.
Wurde das Match bisher zivilisiert ausgetragen und haben sich die Massenansammlungen nach wenigen Minuten wieder aufgelöst, so wird hier und jetzt deutlich, dass dieses Match nun ein standesgemäßer Brawl ist, bei dem der Referee wie man so schön sagt, die Kontrolle verloren hat. Aber Amelia macht trotz allem noch einen sehr entspannten Eindruck. Sie scheint trotz allem noch genau zu wissen, was hier vor sich geht und wer aktuell im Ring sein darf oder nicht. So werden auch Coverversuche von Emily an Chloe und von Stheno an Medusa erst gar nicht von ihr angezählt.

Twintastic!
Und Cover von Euryale!
Eins!
Zwei!
DR…MEDUSA!
Da macht die kleine Schwester ihren älteren Schwestern einen Strich durch die eigentlich schon abgeschlossene Rechnung… nicht der erneute Titelerfolg, sondern nur ein verdammt knapper Near Fall, aus dem sich Candy wohl nicht mehr auseigener Kraft hätte befreien können. Und nun sieht die Neu-Rote endgültig rot mit ihrer blonden Schwester… stößt sie in die Seile und… BURNING LARIAT!
Medusa purzelt nach draußen, Stheno sofort mit einem Crossbody hinterher… punktgenaue Landung (gibt ja auch genug Medusa zum drauf landen) und kurz darauf hat sie Medusa hochgezerrt und ins Absperrgitter geknallt, prügelt dort weiter auf sie ein.
Emily kommt nun herbei um zu helfen… während Euryale leicht besorgt zuguckt, wie ihre Schwester im Endeffekt ausrastet.
Was auch heißt, dass sie nicht nach hinten guckt.
Und da ist sie von Candy plötzlich umklammert und das nicht, weil diese sich ins Lila kuscheln will!
Cherry Judgment!
Und da ist auch noch Chloe… keine Einwände von Head Referee Amelia Niculescu, es gab also vorher einen Tag…
SCTD!
Draußen bemerkt Emily was Sache ist und versucht wild gestikulierend Stheno davon zu überzeugen, dass Medusa gerade im Ring etwas tun sollte, dass sie beide nicht tun dürfen ohne eingetagt worden zu sein… aber Stheno scheint ihr nicht mal zuzuhören und hämmert stattdessen lieber Medusas Kopf auf das Absperrgitter in der Hoffnung, dass sich ihre Färbung der eigenen Röte auf wundersame Weise annähert.
*Ding Ding Ding*
Joah, im Ring gab es derweil das Cover, das wenig überraschend durchging… Titelverteidigung für England leicht gemacht, wie es einige Fans vorab schon spekuliert hatten. Freut den Anarchisten, der hastig das Gold entgegennimmt und die Englische Fahne schwenkt, freut die Fans nur bedingt, weil die attraktiven Damen nun fertig sind und daher in Kürze gegangen sein werden und die wertvollen weiblichen Schnuckimatchminuten sich bis zum Money in the Bank abgelaufen sind. WFW mag voll sein von diesen Schönheiten, jede Sekunde ist dennoch ein kostbarer Moment, da außerhalb der WFW ja selbige kaum anzutreffen sind, da viele bösartige Kräfte ungehindert die Ausbreitung der Schönheit unter der Bevölkerung eindämmen dürfen und die große Schönheit fördernde Weisheit der Schnuckibewertung nicht einmal unter den WFW Fans allzu große Beachtung findet.
Stheno freut sich derweil auch nicht – Medusa ist noch immer pur blond und nicht rot, dafür ist die Zwillingsschwester besiegt und das Match verloren, der Ringgong hat sie geweckt, einzig es war zu spät… der Titel bleibt wo er war.


Val Venis & Matt Striker:
NOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO~!
Nun, Pech gehabt, kein Titelgold für die Camus Company.
That’s just part of the problem, man. The main thing is… the match is over!
Matches haben die Eigenart mal zu enden. Was gut so ist, sonst hätten wir nie Feierabend.
But… couldn’t the matches with the dudes be really short and the matches with the hot women be all that longer?
Solche Diskussionen fangen wir hier gar nicht erst an.


Wir sind nun… in einem gut ausgestatteten, gemütlichen Wohnzimmer. Ein Mann sitzt auf dem Sofa, vielleicht Anfang 40, ein penibel gestylter Bart im Gesicht, schwarzes, strähniges, recht kurzes Haupthaar auf dem Kopf, modische Brille, Jeans, Jackett… Bierflasche in der einen Hand, Chipstüte in der anderen… nein, kein Mann, den wir irgendwoher kennen würden.

Peggy!
Hey!
Peggy!
Nun komm schon, ich rufe ja nicht in regelmäßigen Abständen seit ner verdammten Vierteltunde, um ne beschissene Stimmübung zu veranstalten!


Aus dem Türrahmen im hinteren, linken Bildausschnitt tritt eine Frau Anfang 30 hervor, mit selbst für WFW erprobte Gemüter ungewöhnlicher Frisur. Pony auf der Stirn, dann das silbrig-weiße Haar links und rechts schleierhaft um die Arme gewickelt und hinten noch ein mächtiger Pferdeschwanz. Weißes Kleid, hohe weiße Stiefelchen. Ihr nach folgt ein muskulöser Mann jüngeren Semesters als der Mann im Sofa, etwa im Alter der Frau, das rötliche Haar flammenartig mit Haarspray in die Höhe stehen lassend.

Peggy:
Ich komme ja schon… nur weil ich fliegen *kann* heißt das ja nicht, dass ich es auch muss, nur weil der Herr Bruder wieder einen seiner extravaganten Momente hat…

Sie blickt ins Fernsehen, ganz offensichtlich läuft dort gerade der Grandslam.

Peggy:
Ui. Wrestling. Der Wahnsinn. Eine Weltneuheit.
Und was genau ist daran jetzt so dringlich?


Der Mann auf dem Sofa grunzt und nippt an seiner Bierdose.

Wärst du mit den Hufen so schnell wie mit dem Mundwerk, wüsstest du’s und müsstest keine dummen Fragen stellen.

Dose leer, ein Wurf nach hinten ohne hinzugucken – punktgenau in den Abfalleimer.

Du glaubst nicht wen ich da gerade gesehen habe.

Ein recht desinteressiertes Schulterzucken kommt zur Antwort.

Peggy:
Wen sieht man so beim Wrestling? Hulk Hogan? Steve Austin? The Rock? Christian?

Eine neue Bierdose wird geöffnet.

Rocky und Christian kommen später, darum geht’s aber nicht.

Leise kommt eine junge Frau ins Zimmer geschlichen, im Nachthemd. Das grünliche Haar zu einer mehrlagigen, dicken Flechte zusammengeknäult, er reicht bis auf den Boden, wo die Flechte sich zu einem dicken Bausch an Haarspitzen öffnet.

Was ist die Bedeutung dieses Radaus?
Wenn Ihr weiter so herumschreit, Herr Vater, dann werden Zerberus und Orthrus noch ganz wild.
Colchia hast du schon verschreckt und nun darf ich die arme Echse suchen gehen.


Der Mann im Sofa schnaubt verächtlich.

Hmph. Mach mich nicht für deinen verzogenen Zoo verantwortlich, Chid.

Anderer Mann:
Willst du uns nicht allmählich mal aufklären, wen du nun gesehen hast, Schwager?

Peggy:
Bestimmt ein Frauenzimmer, das er mal mit falschen Versprechungen um den Finger gewickelt hat.

Chid:
Also Mama?

Die Augen des Manns im Sofa wandern umher, die Mine wird knurrig.

Wenn du ernstlich denkst lustig zu sein, Bruder, dann hat dein Humor stark nachgelassen.
Und das wo dein Witzniveau nie sonderlich hoch war.


Die Silberhaarige beugt sich vor ihn und blickt strafend ins Gesicht.

Peggy:
SCHWESTER ist der Begriff, den du verwenden wolltest, Bruder.

Kopfschütteln.

Mir ist egal was jetzt ist, für mich wirst du immer mein großer Bruder bleiben.

Die Silberhaarige wendet sich zum muskulösen Mann um.

Peggy:
Schatz, du möchtest mir nicht zufällig einen Gefallen tun?
Ich hätte da einen vorlauten Bruder, der mich mit einem seiner Schüler verwechselt und von oben herab zu mir spricht.


Peggys Schatz?
Lass dich doch von ihm nicht ärgern, Peg.
Er ist doch nur frustriert, dass Cal mit Skyl auf seine Kosten durch die Welt tourt.


Der Mann im Sofa zeigt ein düsteres Grinsen.

Frust? Hehe… ganz und gar nicht! Ich habe ganz ungewöhnlich gute Laune.
Warum zeige ich euch dann später, nun werde ich erst einmal das Wrestling zu Ende gucken.
Und wenn es dann so weit ist, werde ich genüsslich zusehen wie euch die Kinnladen runterfallen und dann Papierkugeln reinwerfen.


Man wirft sich skeptische Blicke zu… und dann ist diese Szene auch beendet.


Matt Striker & Val Venis:
Es ist nicht gut für einen Lehrer ratlos zu sein, doch warum wir dies nun gesehen haben vermag ich nicht zu beantworten.
Who needs reasoning in the presence of some hot chicks?
Ich möchte dir nicht zu nahe treten, Val, aber ich fürchte du hast mit deinem eindimensionalen Kommentar mittlerweile so manchen Fan zu langweilen begonnen.
Wow… dude… for a teacher you really are not well educated in not being too sharp when you try not to be… I’m insulted and hurt now and need to go cry for a bit.
Viel Spaß dabei!


Als wir vorhin Kaitlyn und die anderen gesehen haben, hat es sicher auch einige Fans gegeben die sich gefragt haben, warum Shaul und Richie nicht zu sehen waren. Gerade Shaul hat sich in der kurzen Zeit schon sehr beliebt gemacht bei den Fans und da wäre es nur verständlich wenn auch sie Autogramme schreibt.
Tat sie aber nicht. Stattdessen sehen wir sie jetzt gemeinsam mit Richie. Die beiden befinden sich ebenfalls auf dem Fanfest. Aber gemeinsam sieht das nicht aus. Shaul läuft ca. 5 Meter vor Richie und dreht sich immer wieder um.

Richie Steamboat:
Shaul…jetzt warte doch mal.

Sie bleibt stehen und dreht sich zu Richie um.

Shaul Guerrero:
Was? Haben sie jetzt dich zu meinem Aufpasser gemacht? Ich kann dir versichern, dass ich nichts anstelle.

Richie Steamboat:
Hör mir doch erst mal zu. Niemand hat mich geschickt. Ich hab mir Sorgen um dich gemacht. Fühlst du dich nicht wohl? Seit deine Mutter zu Besuch war, hast du kaum was gesagt und wirkst öfter mal abwesend.

Shaul dreht sich wieder um und geht einfach weiter. Richie läuft ihr hinterher und hält sie schliesslich an der Schulter fest.

Shaul Guerrero:
Lass mich in Ruhe.

Zögerlich legt Richie einen Arm um Shaul’s Schultern.

Richie Steamboat:
Was ist los? Du weisst dass du mit mir reden kannst. Ich weiss genau wie es ist, wenn die Eltern ebenfalls im Business aktiv sind.

Shaul Guerrero:
Du hast doch keine Ahnung. Oder weisst du etwa wie es sich anfühlt, wenn die gesamte Familie immer besorgt um einen ist? Egal was ich mache, sofort ist einer da und will mich beschützen und mich vor einem Fehler bewahren. Alle haben mitbekommen was das Business aus meinem Dad gemacht hat und jetzt sie richtiggehend paranoid wenn es darum geht, mich zu beschützen.
Aber ich bin nicht wie mein Vater. Will ich auch gar nicht sein. Ich will mich selbst beweisen. Doch solange mir ständig jemand über die Schulter schaut, kann ich das nicht.
Willst du wissen warum ich immer wieder versuche mit Chavo zu reden?
Er nickt kurz.


Shaul Guerrero:
Weil er der einzige ist, der mich wie einen normalen Menschen behandelt. Meine Mutter glaubt, dass der Umgang mit Chavo mir schaden würde. Er hat immer viel mit meinem Dad gemacht und meine Mutter hält ihn für einen schlechten Einfluss, macht ihn teilweise sogar für das was mit meinem Dad passiert ist, verantwortlich.
Chavo hat so viel erreicht im Business. Ich würde mich einfach gerne mit ihm unterhalten und mit ihm trainieren. Bevor ich mich für das Wrestling entschieden hab, hat er mir immer wieder Geschichten von meinem Dad und ihm erzählt. Ich möchte wieder diese Geschichten hören, ich möchte mit ihm trainieren und von ihm lernen. Aber sobald ich in seine Nähe komme, steht meine Mutter wieder auf der Matte.


Richie zieht Shaul etwas zu sich heran.

Richie Steamboat:
Dann müssen wir eben dafür sorgen, dass deine Mutter nicht mitbekommt, wenn du dich mit Chavo treffen willst.
Ich wüsste da auch schon eine Möglichkeit. Man lernt ja auch in Matches immer was dazu. Wir könnten Chavo und Julia ja zu einem Mixed Tag Match herausfordern. Aber eines wo eben auch die Damen gegen die Herren antreten dürfen.
Und Vickie sieht das vielleicht so, dass du dich für sie und gegen Chavo entschieden hast.


Shaul schaut Richie hoffnungsvoll an.

Shaul Guerrero:
Du würdest mir helfen? Warum?

Richie Steamboat:
Weil ich dich nicht unglücklich sehen kann. Du hast so ein tolles Lächeln, aber in letzter Zeit sieht man das einfach zu wenig.

Shaul lächelt kurz, Richie ebenfalls und gemeinsam verschwinden sie durch einen Nebeneingang in die Halle.


Val Venis & Matt Striker:
If you need a lady to smile, bring her along to The Big Valbowski! For The Big Valbowski sure knows how to make the women smile while having a gooood time!
Und dann steht Vickie vor der Tür und die Frage ist wessen Lächeln schnellerschwindet.
DUDE! Don’t jinx my happy future!
Es kann nun einmal nicht jeder eine glückliche Zukunft haben. Von den folgenden drei Männern wird nur einer das Glück in Form eines Koffers buchen können, die anderen gehen leer aus und müssen sich erst wieder hocharbeiten. Es folgt das Match um Giant Silvas vakanten Undisputed Money in the Bank Case.
Let’s Go AJ!


Lilian Garcia:
The following contest is a Triple Threat Match… And it’s for the Undisputed Money in the Bank Case!!!!

Next Big Thing

Und schon ist die schöne Stimmung auch schon im Eimer. Denn als erster entert einer der meist gehassten Männer der WFW die Halle. Natürlich kann man jetzt sagen dass die anderen beiden Kontrahenten ebenfalls wenig beliebt sind, aber sei es drum.
BROCK LESNAR kommt unter lauten Buhrufen, gemeinsam mit seinem Anwalt, Notar oder was auch immer, Paul Heyman in die Halle und stapft in seiner typischen Manier in Richtung Ring. Während Heyman seinen Platz außerhalb des Ringes einnimmt, steigt Lesnar nun in den Ring und springt gewohnt unter Adrenalin hin und her, während er auf seine beiden Gegner wartet.

C
Target Inside
AJ Styles
Und schon geht es weiter. Die Buhrufe werden deutlich weniger als AJ STYLES sich auf der Stage zeigt, jedoch kann man auch hier nicht wirklich von Jubel oder gar Freude der Fans reden. Ohne seinen am Pult sitzenden Partner Val Venis aber mit der weiblichen Begleitung in Form von Solo und Aksana macht sich der Phänomenale auf den Weg zum Ring. AJ wirkt sehr konzentriert als er sich vor der Stahltreppe positioniert. Sowohl von Solo als auch von Aksana gibt es nun gleichzeitig einen Glückskuss auf die Wangen Styles, was von Venis ein wenig argwöhnisch beäugt wird. Styles läuft nun in den Ring und hält dort einen kleinen Sicherheitsabstand zu Brock, während seiner und Lesnars Blick zur Stag fällt.

Falling inside the Black

Und da ist auch schon der dritte im Bunde. Der "Angel Son" Tibro positioniert sich auf der Stage und geht in seine gewohnte Pose um hinter ihm das Feuerwerk abfeuern zu lassen. Sofort setzt er sich in Bewegeung. An seiner Seite, natürlich, Stephanie McMahon. Auch hier geht ein gellendes Pfeifonzert durch die Halle als sich der ehemalige Publikumsliebling in den Ring begibt. Draußen steht Stephanie nun und applaudiert ihrem Schützling enthusiastisch. Tibro nimmt jetzt seinen Platz im Ring ein und sieht sich 4 missbilligende Augen gegenüber.
Draußen ist es ebenfalls gut gefüllt als wenn es sich hier um ein Lumberjack Match halten würde, was auch Ringrichter Todd Sinclair leicht zu beunruhigen scheint.
Sinclair schaut sich noch einmal die drei Kontrahenten an und lässt dann das Match anläuten.

Undisputed Money in the Bank Case Triple Threat Match: Brock Lesnar vs. AJ Styles vs Tibro (Ringrichter: Todd Sinclair)

Das Match beginnt und sofort sind die Fans lautstark dabei, auch wenn man nicht weiß wem sie hier jetzt überhaupt die Daumen drücken sollen.
Im Ring belauern sich die drei Kontrahenten erst einmal und Tibro und Styles nähern sich langsam an Lesnar an. Der Engelssohn gibt nun auch AJ zu verstehen, dass man doch gemeinsame Sache machen könnte um den größten im Match zu schwächen. Styles nickt Tibro zu und gemeinsam nähern sie sich weiter dem Next Big Thing der eine defensivere Grundhaltung einnimmt. Gerade als die beiden in Schlagdistanz zu Lesnar sind, dreht sich der Phänomenale zu seinem "Verbündeten" und verpasst ihm einen schnellen, harten Tritt in den Magen. Tibro ist völlig überrascht und geht kurz mit einem Knie auf die Matte, ehe AJ ihn nun mit ein paar schnellen Schlägen an den Kopf an den Ringrand treibt, nur um ihn dann mit Anlauf und einer Clotheline über das Toprope nach draußen zu schicken.
So viel zu der Allianz. Unter lautem Jubel der Fans kracht Tibro auf den Hallenboden und kann sich erst einmal eine Auszeit nehmen. Doch auch Styles wird nun überrascht. Kaum hat er sich wieder zum Ring gedreht ist auch schon der ehemalige MMA Champion da und schickt ihn, ebenfalls mit einer harten Clotheline, über das oberste Seil nach draußen.
Klatschend landet AJ Styles nun also direkt neben dem Angel Son, welcher sich gerade wieder aufrappelt.

Sofort verschwinden die Begleiter der C Comp welche es sich gerade dort gemütlich gemacht haben und auch Stephanie McMahon bricht ihren Versuch zu Tibro zu gelangen sofort wieder.

Tibro, zuerst wieder auf den Beinen, will sich nun gerade um Styles kümmern, als er auch schon unverhofft ein Knie im Magen gerammt bekommt. Brock Lesnar ist zur Stelle und bearbeitet den Mann der in den letzten beiden Wochen so hart verbal auf ihn eingeprügelt hat. Dies scheint Lesnar nicht vergessen zu haben und macht sein Versprechen, die "Scheiße" aus Tibro hinaus zu prügeln, derzeit war. Er landet harte Nierenhaken gegen Tibro nur um ihn dann hochzuheben und mit dem Brustkorb auf die Brüstung krachen zu lassen. Als der Engelssohn getroffen zu Boden sinkt, ist es nun an Lesnar überrascht zu werden.
Mit Anlauf kommt nun AJ Styles geflogen und trifft mit einem harten Vorhand Schlag an den Kopf. Das Mitglied der C Comp treibt Lesnar nun weiter mit Schlägen um den Ring, nur um kurz darauf einen harten Knietritt einzustecken.
Lesnar hat sofort wieder die Oberhand und wirft Styles mit der Schulter vorraus gegen den Ringpfosten.
Während das Next Big Thing sich nun Styles greift, nehmen die eben noch dicht dabei stehenden C Comp Damen großen Abstand vom Geschehen. Lesnar stellt sich AJ nun richtig hin und rammt ihn dann mit den Rücken erneut gegen den Stahlpfosten, ehe er ihn dann wieder in den Ring rollt.
Brock steigt nun seinerseits aufs Apron und BÄMMM... fliegt er auch schon wieder rücklings in Richtung Hallenboden und küsst das dort positionierte Kommentatoren Pult.
Völlig unvorbereitet wurde der MMA Star gerade vom plötzlich anstürmenden Tibro getroffen, den er wohl kurzfristig nicht mehr auf der Rechnung hatte. Sofort greift sich der Angel Son nun den vor ihm liegenden Styles und zeigt einen schnellen Snap Suplex. Sofort rollt er sich auf seinen Gegner und es folgt der erste Pinversuch! Sinclar zählt:

Eins...

Zwei...

Kick out Styles!

Das war eindeutig zu früh und wahrscheinlich eher ein symbolischer Versuch um zu zeigen wer hier das Sagen hat.

Der Prototype des Wrestlings greift sich nun wieder den Kopf von AJ und zeigt seinen Inverted Atomic Drop. Sofort federt er in die Seile und schickt seinen Widersacher mit einem wunderschönen Dropkick auf die Matte. Sofort ist Tibro wieder auf den Beinen und will nachsetzen als er auch schon wieder die Matte küsst.
Ein stinkwütender Brock Lesnar hämmert ihn wieder krachend mit einer Clotheline auf den Boden. Wutschnaubend setzt der MMA Fighter nach und hievt den Engelssohn auf die Beine und rammt ihn mit seiner Schulter in die Ringecke. Sofort setzt Lesnar nach und zeigt weitere wütende Shoulderblocks gegen den Angel Son, welcher immer mehr in die Ecke gedrückt wird. Dies scheint aber den Muskelmann nicht zu interessieren und so macht dieser unbeirrt weiter...

Shoulderblock...

Shoulderblock...

Shoulderblock...

Tibro hängt nun wie ein nasser Sack in der Ecke, als Lesnar ein wenig Abstand nimmt... Der Angel Son stolpert leicht nach vorne und torkelt in einen krachenden SPINEBUSTER vom Next Big Thing.
Dieses Mal will Brock nicht den Fehler machen zu vergessen, dass es zwei Gegner gibt und widmet sich nun wieder dem Phenomenal One. Er greift nach Styles und...


PELE KICK

Aus dem Nichts trifft Styles mit einem verherenden Tritt, welcher Lesnar aber nicht von den Beinen holt, sondern nur ins Wanken bringt. AJ setzt sofort nach und springt ins Seil... Springboard Fist Drop! Doch immernoch bleibt Lesnar stehen. Wieder springt Styles ins zweite Seil und...


SPRINGBOARD PELE KICK

Riesiger Jubel in der Halle nach dem AJ Styles diesen Move auspackt und Brock Lesnar tatsächlich damit niederstreckt. Sofort wirft er sich auf seinen Gegner und der Pin wird gezählt...

Eins...

Zwei...

Dreieieiei.... NEIN!!! Im letzten Augenblick muss der Ringrichter das Zählen abrechen, weil Styles nicht mehr auf Lesnar liegt.

Paul Heyman hat sich der Sache angenommen und AJ aus den Ring gezogen. Dort gestikuliert er nun wild vor ihm rum, doch kommt nicht sehr weit, denn sofort ist Aksana zur Stelle und schnuppert sich den guten Paul. Nun ist auch Ringrichter Todd Sinclar zur Stelle und streckt seinen Körper zwischen den Seilen durch und versucht das sich anbahnende Chaos irgendwie zu verhindern. Doch vergebens... Jetzt ist auch noch Stephanie McMahon dabei und mischt mit, sie fordert Sinclair nun auf, Heyman der Halle zu verweisen, was diesen wieder auf 180 bringt und zum los schreien bewegt. Stephanie kann sich nun aber auch nicht frei bewegen, da sie nun von Solo attakiert wird und weggeschubst wird. Stephanie wankt nun ein paar Schritte zur Seite und verlässt dadurch das Pulk, aus welchem sich auch AJ nun befreien will und seinerseits Paul Heyman zur Seite stößt.


DING DING DING

Der Gong ertönt und plötzlich halten außerhalb des Ringes alle Inne, während sich im Ring auch Brock Lesnar mittlerweile wieder auf die Beine gestellt hat.

Lilian Garcia ist nun bei Ringrichter Sinclar und lauscht nun seinen Worten, während in der gesamten Halle die Spannung ins unermäßliche Steigt.

Lilian
Ladies and Gentleman, i've just been informed bei Referee Todd Sinclair that this contest will not restarted again before every person who is not competing in this match has left the building.

Und nun bricht wieder das große Chaos aus. Sowohl Paul Heyman als auch Aksana protestieren nun lautstark beim Ringrichter über dessen Entscheidung. Sie rütteln und zerren an ihm, jedoch ohne Erfolg. Er deutet nach wie vor unaufhörlich an das sie alle die Halle zu verlassen haben.
Nun mischt auch Brock Lesnar mit und kann es nicht fassen. Er packt den Offiziellen am Schlawitchen und droht ihm deutlich. Sinclair, deutlich eingeschüchtert bleibt aber dennoch bei seiner Entscheidung und endlich kommt nun auch die Security und entfernt die Begleiter als...

BÄMM

Wie vom Blitz getroffen geht nun Brock Lesnar zu Boden und mit einem weiteren krachenden Geräusch trifft es auch AJ Styles, welcher gerade wieder den Ring betreten hat.
Einzig Tibro steht nun im Ring, bewaffnet mit einem Stuhl, welchen ihm eine triumphierend grinsende und freiwillig die Stage hinauf gehende Stephanie McMahon, im Chaos zugesteckt hat. Tibro schlägt nun weiter mit dem Stuhl auf Lesnar ein, während der Ringrichter ihn ermahnt. Da das Match jedoch offiziell unterbrochen ist, kann er Tibro hier nicht disqualifizieren.
Durch diese Aktion ist es für die Security natürlich ungleich schwerer Paul Heyman und die C Comp Mädels zu entfernen, doch nach einigen Momenten gelingt es ihnen.
Sinclair redet nun auf den Angel Son ein den Stuhl wegzuwerfen, was dieser dann auch freiwillig tut und Sinclair lässt das Match nun neu starten.

Sofort wirft sich Tibro auf Lesnar und der Ringrichter zählt...

Eins...

Zwei...

Drei... Ende!?

NEEEIN!!! Irgendwie schafft es ein angeschlagener AJ Styles im allerletzten Augenblick den Pinfall zu unterbrechen und das Match am laufen zu halten.

Nun ist es an Tibro seine Wut heraus zulassen und stürzt sich sofort auf den Phänomenalen.Ein paar Tritte und schon liegt Styles wieder auf der Matte. Der Angel Son federt in die Seile und verpasst den noch sitzenden Gegner einen tritt ins Gesicht.
Nun macht sich die selbst ernannte Zukunft der WFW bereit für seinen Heavens Elbow. Er federt wieder in die Seile springt in die Vorwärtsrolle, steht einen kurzen Augenblick in der Luft während er gen Himmel zeigt und trifft mit seinem Elbow Drop. Doch zu einem Pinfallversuch kommt es erst gar nicht, da sich Brock Lesnar schon wieder zu Bewegen scheint. Tibro ist sofort zur Stelle und zeigt einen schnellen DDT gegen ihn. Im nächsten Augenblick ist er schon wieder bei AJ und greift sich dessen Beine. Der Engelssohn nimmt ihn in den Ansatz zum Figure 4 Leglock als Styles hoch schnellt und Tibro einrollt...

Eins...

Zwei...

Drei...Kick out!!! Das war knapp... Fast hätte Styles mit dieser Possumeinlage sich den Sieg erschlichen. Aber nur fast. Tibro kommt gleich wieder auf die Bühne und will gleich wieder auf AJ losstürmen rennt jedoch in dessen Dropsault und landet daraufhin gleich wieder auf der Matte. Styles rennt nun seinerseits in die Seile und landet mit seinem High Jump Knee Drop punktgenau auf Tibro. Doch damit nicht genug. Er rennt erneut ind die Seile um diese Aktion zu wiederholen als.... BÄMM... Brock Lesnar aus dem Nichts auftaucht und ihn mit einer Power Slam auf die Matte krachen lässt. Sofort kniet sich der ehemalige MMA Profi über sein Opfer und schlägt mit wilden links, rechts Kombinationen auf dessen Kopf ein. Als er sich nun wieder aufrichtet kommt ihn Tibro nun sehenden Auges entgegen und rennt in Brocks Overhead Belly to Belly Suplex.
Lesnar schreit nun den aufgestauten Zorn hinaus und scheint sich im nächsten Moment an Tibros Stuhlattaken zu erinnern. Er beugt sich jetzt über den Prototypen des Wrestlings und schlägt wie von Sinnen auf diesen ein. Nach einigen, harten Schlägen, ist nun Sinclair zur Stelle und ermahnt Lesnar zunächst. Doch dieser will nichts davon hören und schlägt weiter auf Tibro ein. Erst jetzt beginnt der Ringrichter ihn anzuzählen:

Eins...

Zwei...

Drei...

Lesnar macht noch keine Anstalten von Tibro abzulassen.

Vier...

Fün... Erst jetzt steht Lesnar auf und Tibro kann aufatmen.

Brock schnappt sich stattdessen nun AJ Styles und hebt ihn weit über sich zur Military Press. Doch Styles kann sein Gewicht verlagern, rutscht an Lesnar herunter und versucht ihn nun zu Boden zu bringen und einzurollen. Doch das Next Bing Thing denkt gar nicht daran zu sürzen, im Gegenteil: Er greift nach Styles,stellt ihn vor sich auf, nimmt ihn wieder hoch und lässt einen Backbreaker folgen... und noch einen... und noch einen... und... noch einen. Wie eine Lumpenpuppe wirft er nun den Phenomenal One weg und marschiert nun zum immer noch da liegenden Tibro.
Erst jetzt erkennt man, das Tibro eine Platzwunde erlitten hat und aus dieser noch immer Blut geschossen kommt. Brock greift sich den wackligen Angel Son und wirft ihn sich auf die Schulter. Mit Anlauf rammt er ihn nun wieder auf die Matte... RUNNING POWERSLAM!!!!
Pinversuch:

EINS...

ZWEI...

DRE...NEEIN!!! Tibro reißt die Schulter hoch.

Brock zieht den blutenden Gegner an den Haaren wieder nach oben und lässt nun Abwechselnd das linke und rechte Knie in Tibros Nierengegend krachen, ehe er ihn nun sich wieder längs auf die Schulter wirft...

Die Fans werden nun Laut, denn es ist klar was jetzt folgen soll: F-5!!!

Lesnar begibt sich in die Mitte des Ringes und dann wirklich...

F-5 gegen Tibro!!!!

Sofort folgt der Pinfall...

Eins...

Zwei...

Drei....DOCH Nein! AJ Styles kommt gerade noch und zieht Brock von Tibro runter und wirft sich seinerseits auf den Angel Son, wieder zählt Sinclair...

Eins...

Zwei...

Dr...KICK OUT TIBRO!!!!!

Nun ist das Publikum völlig aus dem Häuschen! Damit war jetzt nicht zurechnen.

Styles und Lesnar kommen nun gleichzeitig auf die Beine und rennen auf einander zu, dabei gelingt es AJ unter einer Clotheline von Brock durchzutauchen und im direkten umdrehen mit einer Discus Clotheline zu treffen. Lesnar wankt wieder zurück und wird dann von Styles Enzugiri wie ein Baum gefällt. Sofort setzt er nach. Er federt über das Toprope auf das Apron nur um Schwung zuholen und seinen Springboard 450° Splash zu zeigen.

Wieder riesiger Jubel bei den Fans in der Halle.

Sinclair zählt:

Eins...

Zwei...

Dr... LESNAR KICKT AUS!!!!!

AJ ist nun völlig oben auf und will hier nun endgültig den Sack zu machen. Er kommt wieder auf die Beine und steigt nun aufs Toprope... Er holt kurz Luft und

SPIRAL TAP!!!!!!

Wieder legt er sich auf Lesnar. Er hakt das Bein ein und es wird wieder gezählt...

Eins...

Zwei...

DREI... WIEDER NICHT! Dieses Mal hat es der torkelnde Tibro geschafft AJ von Lesnar herunter zu treten. Mit letzter Kraft lässt er sich nun, blutend wie ein Schwein, auf Lesnar fallen. Mit dem Rücken auf ihn liegend zählt er nun den Pinfall mit.

Eins...

Zwei...

DRE...KICK OUT LESNAR!!!

Jetzt ist es Brock der aus dem nichts die Schulter hoch reißt. Tibro kann es einfach nicht fassen. Langsam kommt er wieder nach oben, nur um dem Phenomenal One in die Arme zu laufen. Dieser hebt den Angel Son hoch und lässt ihn fliegen: RACK BOMB!!!!

Wieder der Pinfallversuch.

Eins...

Zwei...

DR...KICK OUT TIBRO!!!

Es scheint kein Ende nehmen zu wollen. Keiner der drei Kontrahenten will hier aufstecken und so wird das Ende immer weiter hinausgezögert.

Styles hebt nun den ehemaligen German Champion wieder hoch und drückt ihn in die Ringecke. Nun setzt er ihn auf das Toprope und steigt seinerseits auf die Seile. Er steht auf dem zweiten Seil und greift sich den Sohn eines Engels. Doch dieser wehrt sich und schlägt nun nach AJ. Dieser macht es seinem Gegner gleich und steigt dabei noch auf das Toprope. Er schlägt noch zwei Mal nach Tibro und setzt nun zu einem Superplex an. Er holt Schwung und.... Tibro hält sich am Seil fest... Wieder folgen ein paar Schläge gegen dessen Brust und wieder holt AJ Schwung und.... immernoch hält der Angel Son sich fest.
Aus dem nichts ist nun Brock Lesnar wieder auf der Bildfläche erschienen und greift sich den Highflyer von hinten...und Back Drop gegen Styles!

Tibro sitzt noch immer auf dem Toprope. Jedoch will er nun die Gelegenheit nutzen und stellt sich auf das Seil. Beide Finger werden nun in die Luft gereckt und schon kommt der Angel Son auf AJ Styles nieder geflogen... FLYING ELBOW DROP!!!!!
Doch ehe der Engelssohn auch nur an irgendwas denken kann ist auch schon das Next Big Thing da und zieht ihn von Styles weg... und nicht nur das:
Lesnar schnappt sich Tibros rechtes Bein und:

BROCK LOCK!!!! Brock Lock gegen den Angel Son...

Ringrichter Sinclair ist sofort da und fragt ob Tibro aufgeben will doch auch wenn dieser voller Schmerzen schreit, weigert er sich vehement dieses Match herzuschenken. Lesnar erhöht nun den Druck weiter und wieder ist Sinclair da... doch immernoch weigert sich der Angel Son. Stattdessen streckt er seine Hände aus und versucht irgendwie die Seile zwecks Gedankenkraft zu sich zu führen. Vergebens... Lesnar erhöht weiter den Druck und siehe da... nach schier unerträglichen Schmerzen hebt Tibro langsam den rechten Arm zum Abklopfen... Lange scheint er nicht mehr auszuhalten jetzt... JETZT ist der Wille gebrochen und...
AJ STYLES ist da und trifft mit einem harten Tritt in den Nacken Lesnars und unterbricht den Griff Lesnars.

Der Phänomenale "hilft" Tibro gerade auf die Beine als dieser wie eine Schlange zuschnappt und ihn auf die Matte ringt: ANGELS CROSSFACE!!!!!

Jetzt geht es hier Schlag auf Schlag... Eben noch war es Tibro der kurz vorm austappen war und jetzt ist es an AJ Styles in diesem schmerzhaften Griff zu überstehen.

Tibro biegt nun Styles weiter durch, doch auch dieser scheint den Schmerz einfach aushalten zu wollen. Schritt für Schritt, Millimeter für Millimeter robbt er sich nun zu den Seilen. Doch dies scheint sein Kontrahent zu merken und zieht noch einmal nach. Ganz zum Leidwesen von AJ. Und nun scheint auch dessen Wille langsam zu brechen. Langsam hebt sich die rechte Hand und es scheint nur noch eine Frage von Momenten ehe hier der Tap out passiert...

Doch da ist nun Brock Lesnar der den Griff unterbrechen kann und Tibro von AJ trennt. Während Styles erst einmal reglos liegen bleibt, greift sich der MMA Fighter den anderen, sich noch rührenden Gegner. Er will sich gerade Tibro schnappen und... SUPERKICK!

Superkick von Tibro out of nowhere!

Brock ist gerade im Begriff wie ein gefällter Baum auf den Rücken zu fallen als Tibro sofort nachsetzt:

LAST BREATH gegen Lesnar!!!

Nun liegen alle Beteiligen auf dem Boden und nur der Angel Son scheint sich noch ein klein wenig zu bewegen. Tibro kommt langsam ins sitzen und noch langsamer krabbelt er zu Brock herüber... ein Schritt, zwei Schritte, drei Schritte... da liegt Lesnar. Tibro hakt das Bein ein:

Eins...

Zwei...

DREI... ENDE!!!



Ende??? Denkste!!!!

Im wirklich aller letzten Moment reißt das Next Big Thing seine Schulter hoch und unterbricht das Cover.

Die Halle ist nunmehr am überkochen!

Tibro sitzt nun da und kann es einfach nicht fassen. Mühsam kommt er wieder auf die Beine und greift sich Lesnar. Der Engelssohn scheint zu überlegen, was er noch mit Lesnar anstellen muss um ihn endlich zu besiegen. Ein Moment der Resignation macht sich nun breit, als er sich schließlich entscheidet einen Russian Leg Sweep zu zeigen. Doch Brock scheint das nicht zu gefallen. Er drückt ihn von sich und schleudert ihn so an den Ringrand. Wie ein wilder Stier setzt er nun nach und... Tibro zieht das Seil nach unten und Lesnar landet draußen auf dem Mattenrand.
Der Angel Son schaut ihm einen kurzen Moment hinterher und beginnt zu lächeln. Doch nur kurz... Denn gerade als er sich zum Ring umdreht ist da auch schon plötzlich AJ Styles.
Dieser tritt nun hart zu und nimmt Tibro in den Ansatz zu seinem Finishing Manöver...
Er hakt die Beine ein und...

STYLES CLA....Nein... Der Engelssohn schlägt die Beine zusammen und trifft AJs Kopf. Dieser lässt die Beine fallen und ZACK... wirt Tibro Styles auf seine Schultern und...

TICKET TO HEAVEN

AJ Styles klatscht auf die Matte. Brock Lesnar rührt sich draußen nun wieder. Tibro robbt zu Styles.

Styles liegt regungslos am Boden. Brock hockt auf allen vieren. Tibro erreicht Styles.

AJ liegt noch immer da. Lesnar hockt nun auf den Knien. Der Angel Son legt sich auf AJ. Sinclair zählt:

Eins...

Styles ist weggetreten. Lesnar richtet sich auf. Tibro hakt das Bein ein. Der Referee zählt weiter!

Zwei...

AJ macht keine Anstalten auszukicken. Der MMA Fighter zieht sich auf die Beine und robbt in den Ring. Der Engelssohn schaut zum Ringrichter. Dieser zählt weiter...

Dr...

Der Phenomenal One rührt sich nach wie vor nicht. Lesnar ist nun im Ring. Tibro schließt die Augen und Sinclair...

EI... ZÄHLT BIS DREI!!!!!

Das wars! Lesnar erreicht die Beiden zu spät und Todd Sinclair lässt das Match abläuten.

Mit letzter Kraft rollt sich der Sieger Tibro aus den Ring und reckt unter lauten Buhrufen die fäuste in die Luft. Einige Augenblicke ist der Ringrichter bei ihm übergibt den Koffer und reckt erneut seinen Arm in die Luft.

Ein feiernder Angel Son umklammert nun den Koffer und verlässt die Halle, während Brock Lesnar ihm wütend hinterher schaut.


Val Venis & Matt Striker:
Wow, I really suck at being a luck mascot for my C Comp colleagues… one victory and how many losses by now?
Damit hat Tibro seinen Status als Favorit wohl bestätigt. Nun hat er ein Jahr Zeit zu überlegen wann er den Koffer einsetzen möchte. Nun… ein Jahr… oder wie lange es bis zum nächsten Grandslam auch immer dauern mag.
To think he only was in this match for his sister’s plea… he should not even have been permitted to attend this match!
Sollte Silva den Werdegang der Geschwister verfolgt haben, wird er sich darüber sicherlich ebenfalls ärgern, aber seine Entscheidung war halt so, wie sie war. Und wie gesagt galt Tibro als Favorit, also ist dies nicht gänzlich überraschend.
Too much reasoning when there’s one fact: Tibro even declared he would NOT compete for the case! He’s a filthy liar and I really want to smack his face really hard! Poor AJ…


Wir sind… backstage? Jep, nahe der Damentoilette, nämlich an den dortigen Waschbecken. Eine blonde Frau mitgroßer Oberweite ist dort Zugange, wäscht sich Hände, dann das Gesicht, lässt sich schließlich Wasser über den Kopf laufen: Jillian Hall.

Jillian Hall:
Gleich beginnt das Money in the Bank Match… das Match, an dem ich hätte teilnehmen sollen, wo ich mich zu alter Größe aufschwingen wollte… aber nein… ich muss ja gegen Serras Kuschelpuppe verlieren…

Sie seufzt, den Kopf noch immer unter dem längst abgestellten Wasserhahn.

Jillian Hall:
Hab ich denn wirklich nicht mehr drauf als das? Ist das alles, was ich noch zu leisten imstande bin?

Während sie sich allmählich aufrichtet, dabei noch immer auf das Waschbecken starrt, beginnt plötzlich, kaum merklich, eine nicht gänzlich unbekannte Melodie zu spielen…
Jillian stockt der Atem, fasst sich an die Brust, blickt auf… in den Spiegel.
Es ist nicht ihr Spiegelbild, das ihr entgegensieht.
Es ist eine Frau mit purpurnem, stachlig gestylten Haar, flackernden grünen Augen und einer schwarz-roten Hexenmütze…

Schwach oder nicht stark genug… genug kann man eh nie haben und wer doch genug hat, hat gar nichts mehr, ist selbst zum Nichts geworden und da aus Nichts nur noch mehr nichts hervorgeht, geht nichts mehr hervor, ist die Hervorbringung beendet, das Ende vom Lied, das Ende vom Sinn, so es je Sinn gab, denn wo Sinn ist, ist der Unsinn nicht weit, verkleidet sich als Sinn und löst ihn schon bald ab und so ist Unsinn der Sinn und der alte Sinn nicht mehr gefragt, denn wer fragt bekommt nicht immer Antwort und manche Antwort schmeckt bitter und Bitter ist nicht Fritz.

Jillian schreckt zurück vor der Frau aus dem Spiegel. Marion Nathaniel.

Jillian Hall:
D-DU!? Verzieh dich, Schreckgespenst! Lass mich in Ruhe!

Das Mad Necro Girl lacht gespenstisch wie wahnwitzig ob dieser Bemerkung.

Marion Nathaniel:
Schickst mich weg, wo ich doch weg war und bin, hast mich doch selbst gerufen mit deinem stummen Schrei, der dir den Busen zerbirst und den Atem raubt, dich nicht schlafen lässt, den Schlaf der Gerechten oder Ungerechten, je nach Sicht und ob sie klar ist oder vernebelt von Gier, Missgunst, Dummheit oder einem Mangel an Charakter, den so viele haben, charakterlos und austauschbar wie frisch aus der Fabrik, Mangelware, Hungerlöhne und wer davon doch Essen kann kommt wieder um letztlich doch selbst als Fraß zu enden, gefressen und gefressen werden, alte Weisheit, noch immer aktuell, überdauert jeglichen Fortschritt, ist doch ein jeder solcher gern auch Rückschritt und so dreht sich das Karussell der Menschheit im Kreise, nur immer schneller, findet keinen Halt, kann nichts fassen, wird wirr und durchgeschleudert, bis es kommt zum Fall und wenn man erst mal am Boden liegt, kommt schon der Nächste, der drüber trampelt und den Platz einnimmt, denn Plätze gibt es viele, gute Plätze derer wenig und so ist jeder gute Platz stets besetzt und die Warteliste niemals leer und wer überholt wird verteufelt das Warten statt die eigene Schwäche, die das Warten erst bedingt, ist doch Warten für die Schwachen, zu schwach um stark zu sein, von Stärke träumend, sie begehrend und doch nicht erreichend, daher Stärke hassend und verachtend, sie bekämpfend und verfluchend, als ob Stärke sich jemals von Schwäche aus der Welt schaffen ließe, wo es doch der Schwache selbst ist, der die Stärke zurücksehnt, um selbst daran teilzuhaben.

Erneut lacht MaNa, Jillian atmet schwer.

Jillian Hall:
Stärke teilen, so sie zurück ist…

Mit einem leichten Quietschen öffnet sich die Tür. Jillian schreckt auf, sieht zurück in den Spiegel, dort guckt ihr nun eine blonde Frau mit nassen Haaren und großen Brüsten entgegen – sie selbst. In der Tür steht derweil eine barfüßige Frau mit Knöchelreifen im knappen, chinesischen Kleid, grüne Strähnen im braunen Haar, sehr dicker Haarknoten.

Liling Wáng:
Hiel sind Sie also. Velzeihung, dass Sie so lange walten mussten.

Jillian starrt noch immer auf den Spiegel.

Liling Wáng:
Velzeihung? Miss Hall? Ist ilgendetwas nicht in Oldnung?

Jillian schüttelt den Kopf, wendet sich nun der Chefin der Wrestlingabteilung der Camus Company zu.

Jillian Hall:
Doch, doch, alles in Ordnung!

Liling zieht skeptisch die Augenbraue hoch, kommentiert dies aber nicht weiter, sondern geleitet Jillian zu Tür hinaus, womit diese Szene off geht und eine andere beginnt…


Ein Mann, eine Brille, ein Lächeln. Es ist Todd Grisham.
*Schwenk*
Und neben ihm steht *er*.
Der Rückkehrer. Das WFW Urgestein. Der Rekordchampion. Der mehrfache King of Honor.
Count Charisma.

Todd Grisham:
Mister Cage! Ich denke ich spreche für alle Fans, wenn ich sage, dass es schön ist sie wieder hierzuhaben!

Christian nickt bedächtig. Er hat bereits ein gestreiftes Referee-Hemd an, ein Hinweis auf seine Tätigkeit bei diesem PPV.

Christian Cage:
Todd… ich habe es schon einmal gesagt vor ewig langer Zeit… und ich sage es noch einmal.
Ich bin das Herz, der Pulsschlag der WFW.
Ist es denn ein Wunder, dass diese Promotion ohne mich im Begriff war sich selbst aufzulösen?
Nein, es war abzusehen, ohne mich war sie zum Untergang verdammt, verschwand…
Jedoch, in diesem Zustand war sie mir ähnlich, in diesem Zustand der Abstinenz.
Und da spürte die WFW es, sie spürte, dass ihr Puls noch schlägt, ihr Herz noch da ist, nur darauf wartend zurückzukehren. Und so erstand sie wieder, aus den Trümmern des Nirvana. Viel wurde verloren in diesem Prozess und doch wurde etwas gewonnen: das Wissen, dass es weitergeht, unbeugsam und mit erstarktem Willen!


Der Interviewer kratzt sich nachdenklich am Kopf.

Todd Grisham:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Lady Serra schlicht die TV Verträge vergessen hatte zu verlängern und kürzlich irrtümlich das Archiv abgebrannt hat…

Christian Cage:
Details! Details! Nun störe doch nicht diesen magischen Augenblick mit Details, Todd!
Wir reden hier über Grandslam VIII, wir reden über 250 Episoden von Ravage…
Das sind alleine schon Zahlen, die einen melancholisch-nostalgisch werden lassen können.
So viel Zeit ist vergangen, wer hätte schon damals absehen können, was hier entstehen würde?
Ich habe so viele Superstars kommen, gehen, wiederkommen, wieder gehen sehen…
So viele Ereignisse, Legenden, Geschehnisse...
Ich komme mir fast vor wie ein alter Mann, Todd.


Ehe Grisham darauf etwas einwerfen kann, macht ihn Christian mit einer Geste, die „Schweigen“ bedeutet, still… und fährt energisch fort.

Christian Cage:
Jedoch, weder bin ich alt, noch ist mein Wille gebrochen!
Was mir wiederfuhr durch Dean… es war ein Erlebnis, das ich im Nachhinein betrachtet sogar mag.
Nicht, dass ich auf Prügel stehen würde, nein, soweit ist mein Hirn dann nicht zermatscht worden…
Aber es zeigt, dass die WFW umkämpft ist, überraschen kann, selbst ich mit all meinen Fähigkeiten, meiner Erfahrung kann die WFW nicht nach meinem Willen beugen, kann den Undisputed Title nicht vereinnahmen. Und das ist es, was dieses Gold wertvoll macht, das ist es, was mir neue Motivation gibt. Meine Rekordregentschaft ist Geschichte, ich stehe wieder vor der Aufgabe mich neu zu beweisen, dass ich es noch immer draufhabe, dass ich dieses Gold wieder gewinnen kann.
Jedoch – das hat keine Eile, Geduld ist eine Tugend, die hilfreich ist.
Meine Chance wird sich ergeben, in dieser Nacht stehen aber drei andere Männer im Vordergrund.
Zunächst eben jener Dean Malenko, mein früherer Gefolgsmann, der mich nicht nur auf radikale Weise entthronte, sondern es vermochte die WFW zu prägen, mit seinem Titelrun eine eigene Ära zu schaffen, an die man sich erinnern wird.
Dann haben wir The Rock, mit dem ich bereits im ersten PPV der WFW Geschichte meine Kräfte gemessen habe, mit dem ich die Geschichtsschreibung sozusagen begonnen habe, die bis zum heutigen Tag andauert und so viele Episoden lieferte.
Und letztlich mein Bruder, Edge, mit dem ich gleich oft verbündet wie verfeindet…


Er bricht ab. Offensichtlich ist jemand gekommen. Zeit für einen Kameraschwenk mit Zoom Out.
Und da steht er.
Wenn man vom Teufel spricht.
Mit einem Kaffee in der Hand und einem lockeren Gesichtsausdruck hat sich der Bruder von Count Charisma unbemerkt den Zweien genähert.
Der Rated - R Superstar, der heute Abend im MainEvent, im wohl wichtigsten Match seiner Karriere, um die WFW Undisputed Championship kämpfen wird, lässt Grisham augenblicklich verstummen und widmet sich seinem, zurückgekehrtem, Bruder.

Edge:
Hey Bruder. Ich wollte dich eigentlich nicht unterbrechen, aber.....

Der Kanadier bricht ab, nähert sich mit großem Grinsen , mit weit ausgestreckten Armen seinem Bruder.........und umarmt ihn. Das Ganze sieht aber sehr gekünstelt aus und nach kurzer Zeit geht Edge wieder auf Abstand.

Edge:
Gut siehst du aus. Warst ja lange genug weg, hm? Naja, was solls.
Aber eines muss man dir einfach lassen: Du weißt, wie man einen guten Auftritt hinlegt, ohja! Ich war.......ja, ich war doch sehr überrascht, dich zu diesem Zeitpunkt wieder hier zu sehen.
Doch es macht durchaus Sinn, ich meine, immerhin wird die Undisputed Championship heute Abend wieder in " Familienbesitz " kommen. Während deiner Abwesenheit war ich keineswegs untätig, vielmehr sehr erfolgreich.
Wie du sicherlich schon längst weißt, hab ich das Tournament of Honor dieses Jahr gewonnen und heute Abend werde ich alles Erreichte bisher mit dem Titelgewinn übertreffen.
Und ich mache mir auch keine Sorgen, denn..........sieh dich an, MEIN Bruder, Christian Cage, wird das Match als Referee leiten! Also wenn das mal keine Garantie für....


Doch weiter kommt der Ultimative Opportunist nicht.

Christian Cage:
Dann herzlichen Glückwunsch nachträglich. Es ist schön zu sehen, dass du endlich etwas nach meinem Vorbild aus dir machst.
Und du musst dir wirklich keine Sorgen machen – anders als beim Turniersieg wäre ich ja sozusagen in der ersten Reihe dir zum großen Erfolg zu gratulieren, so er sich denn einstellt, auf diese Glückwünsche müsstest du nicht etliche Wochen warten.


Christian klopft seinem Bruder kumpelhaft auf die Schulter.

Christian Cage:
Solltest du allerdings irgendeine krumme Tour versuchen… also… du oder dein „Besuch“... dann werde ich dich noch schneller beglückwünschen und zwar dafür ein absoluter Narr zu sein, der eine wunderbare Titelchance beim größten PPV des Jahres mutwillig verschleudert hat.
Übrigens, pass auf, wohin du trittst: es hat sich eine kleine Schleimspur aus dem Honig gebildet, den du mir gerade in brüderlicher Freundlichkeit um den Mund zu schmieren gedachtest und ich fürchte meine Unterbrechung deines Vortrags konnte nicht verhindern, dass diese Spur recht große Ausmaße angenommen hat. Da mag ich mir nicht vorstellen was ne Sauerei es gegeben hätte, wenn ich stattdessen deinen Worten länger gelauscht hätte.
Insofern… tu mir einen Gefallen und denk nicht darüber nach, wie du das Gold ganz sicher bekommst, denk lieber darüber nach, wie du Dean Malenko sein hinterhältiges, nicht sichtlich vorhandenes Grinsen aus seinem Gesicht prügeln kannst, denn sollte dir das gelingen, so habe ich meine Freude an dem Match und du die halbe Miete geschafft. Ehrlich gesagt ist es mir auch gleich wer von euch Dreien am Ende mit dem Gold heimgeht, Hauptsache der Iceman braucht nach dem Kampf ein paar Eisbeutel.


Auch wenn der ToH Gewinner etwas enttäuscht zu sein scheint, das sein Plan nicht gefruchtet hat, setzt er sogleich wieder sein typisch arrogantes Grinsen auf und nippt an seinem Kaffee.

Edge:
Bedauerlich......wirklich. Höchst bedauerlich, dass diese Tracht Prügel damals es nicht geschafft hat, dass mein geliebter Bruder wieder zur Vernunft gekommen ist.
Aber okay, wie kann man auch von Vernunft sprechen, wenn man einer unterbelichteten Serra einen Deal verkaufen kann, von dem NUR du profitieren kannst und der zu allem Überfluss beinhaltet, dass du die beiden Bitches noch ins Female TagTeam TitleMatch einbringen konntest!?
Du hast dich nicht verändert Bruder.......absolut nicht. Denn wieder hast du versucht, mich aus dem Spotlight zu werfen.


Wieder nippt Edge an seinem Kaffee, kratzt sich am Kinn und schaut Count Charisma eindringlich an.

Edge:
Erneut scheinst du die Tatsache zu ignorieren, dass ICH dich am Besten kenne. Denn im Gegensatz zu den Fans, all den Wrestlern und vermutlich auch dem WFW Office wusste ich, dass du an diesem Abend auftauchen würdest.
Die 250. Ausgabe von Rav, die Jubliäumsshow und die letzte Ausgabe vor dem GrandSlam........wie kann das alles nur stattfinden OHNE den großartigen, den einmaligen Christian Cage. Ich wusste, dass du dir diese Chance nicht nehmen lassen würdest, dafür bist du zu berechenbar.
Vor langer Zeit warst du vielleicht mal der Puls, das Herz dieser Liga. Der Mann, um den sich einfach alles gedreht hat......doch die Zeiten haben sich geändert Bruder!
Wenn man das Ganze medizinisch betrachtet, dann hat Money Inc. bei Standing Alone lediglich ein altes, immer schwächer werdendes Organ entfernt und ICH das stärkere, frischere Herz hat DEINEN Platz eingenommen.
Und dieser Puls, der nun durch den Körper WFW geht, verdankt ihr MIR!
All die Leute, die dich letzte Woche und auch noch heute, so überschwenglich zu deinem Comeback beglückwünschen.........sind genau dieselben Leute, die nach deinem " Abgang " sagten, allein um die TV-Quoten hoch zu halten, dass EDGE diese Company führen muss.
Kein The Rock, kein Dean Malenko.......sondern einfach nur Edge. Der Rated - R Superstar, der Woche für Woche die Leute an den Bildschirm fesselt, wenngleich sie mich eher geschlagen als triumphieren sehen wollen. Aber wegen MIR schalten sie ein. Und das ist eben Business lieber Bruder.
Du ist NICHT mehr die größte Nummer in der WFW......du WARST es.


Der Kanadier geht auf seinen Bruder zu und zupft etwas an dessen Referee -Shirt herum.

Edge:
Und was deine " spezielle " Aufgabe heute Abend angeht......DU wirst derjenige sein, der aufpassen sollte nicht irgendwelche krummen Touren abzuziehen, kapiert?
Denn, und da bin ich mir absolut sicher, dein Freund neben dir, wird dir mit Sicherheit gerne erklären WAS passiert, wenn ein Referee auch nur versucht sich MIR in den Weg zu stellen! Stimmt´s Toddy?


Grisham geht einen Schritt zurück, blickt kurz zu Count Charisma und wird ziemlich klein.

Edge:
Spezial Referee oder nicht, heute Abend werden alle Augen auf mich gerichtet sein, Bruder. Dem zukünftigen WFW Undisputed Champion.
Mal sehen wie weit Serra´s Vertrauen in dich ist........ich bezweifle es nämlich ganz stark, dass du das Match fair und unvoreigenommen leiten wirst.......doch das soll auch nicht mein Problem sein.
Denn das Einzigste, was an diesem Abend zählt COUNT Charisma, ist das deine Hand dreimal in Folge auf die Ringmatte klopfen muss, um MICH zum Champion zu krönen.


Nun stellt sich der Rated - R Superstar fast Stirn an Stirn mit seinem Bruder, der unberührt in dessen Augen blickt.

Edge:
Es liegt somit an DIR, ob du das aus freien Stücken tust ODER ob ich dich, bei all meiner brüderlichen Liebe, dazu zwingen muss den 3 Count zu zählen.

Edge tätschelt seinem Bruder noch die Wange, bevor er sich kurz abwendet, um seinen Kaffeebecher los zu werden. Doch kaum hat er sich von Christian abgewendet, steht jemand anderes nun vor dem Rated - R Superstar.

Lita:
Hey Jungs!

Es ist Lita!
Und man sehe sich nur das Gesicht des Rated - R Superstars an, so hat man ihn nur selten hier in der WFW gesehen.
Mit einem abwertenden, aber noch viel mehr angepisstem Gesichtsausdruck begutachtet Edge seine verflossene Liebe, die mit langen, offenen Haaren und einem äußerst knappen Oberteil vor ihm steht.

Edge:
Was willst du? DU STÖRST!

Die Diva lächelt nur frech.

Lita:
Ich habe dir doch versprochen, dass ich kommen werde.

Der Ultimative Opportunist schüttelt nur mit dem Kopf.

Edge:
Wow, das wäre ja das erste Versprechen, dass du in.....moment es kommt gleich.....achja, knapp 3 Jahren überhaupt eingehalten hast.
Und dabei wäre ich über diese alte Angewohnheit alles andere als verärgert gewesen, denn dann hätte ich ja meine Ruhe.


Lita greift nach dem Kaffeebecher des Kanadiers.

Lita:
Ich wollte dir ehrlichgesagt nur viel Glück für dein Match heute abend wünschen. Ich hoffe sehr, dass du Champion wirst und sich all deine Träume verwirklichen.
Und sofern du danach etwas Zeit übrig hast, können wir uns ja kurz unterhalten. Und wer weiß....


Lita fummelt nun am Becher herum und macht doch sehr eindeutige Gesten mit ihren Reizen, die sie geschickt in Szene zu setzen weiß.

Lita:
......möglicherweise könnte ich dir deinen Triumph noch etwas versüßen.
Wir sehen uns später am Ring. Bis bald.


Winkend verschwindet Lita und lässt den ToH Gewinner zurück, der ihr noch einige Augenblicke nachgeiert, bis er plötzlich wieder bei Sinnen zu sein scheint.

Edge:
Möglicherweise.....tzz. Die hat doch garantiert wieder vor mich auszunehmen. Naja, trotz allem immer noch ein heißer Feger! Nicht wahr Bru....

Als Edge sich herumdreht bemerkt er, dass sein Bruder und Todd Grisham längst verabschiedet haben. Mit einem nachdenklichen Blick des Kanadiers verabschieden sich die Kameras.


Val Venis & Matt Striker:
First a wet Jillian, afterwards a somewhat long-haired Lita… not too bad, huh?
Nebenbei gab es zwei Brüder zu sehen und zu hören, die im Main Event des heutigen Abends stehen und nicht gerade freundlich auseinandergingen.
I’m not really that much interested in brother relations… I’ll leave this topic for you to comment on.
Nun, es scheint als hätte Christian vor tatsächlich unparteiisch zu sein… jedoch auch mal ein Auge zuzudrücken, wenn es Dean ist, der benachteiligt wird.
Lemme give you some advice, teach… NEVER and I mean NEVER trust Christian and how he seems to be all fair, for he is not. I made this mistake once and I cannot claim this to be a happy memory.
Deswegen sagte ich “es scheint”. Wir kennen Christian nun alle lange genug, um zu wissen wie er agiert. Aber gerade deswegen hatte er so großen Erfolg. Heute muss er den Erfolg aber jemand anderem zusprechen – daran führt kein Weg vorbei. Und nachdem der Grandslam Main Event im letzten Jahr so eine kontroverse Katastrophe war wird er sich zu offensichtliche Schiebung ohnehin nicht erlauben können, da wird Serra sicherlich hinschauen… und zum Hinschauen gibt es nun auch etwas ganz Besonderes. Es folgt das Money in the Bank Ladder Match und wir werden nun vorab ein ganz besonderes Duo sehen, welches die Wertgegenstände aufhängen wird.


Money in the Bank Temptation Championship

Die Fans in der Halle haben bereits so manchen großen Moment erlebt, was nun bevorsteht dürfte diesen so manchen weiteren Moment hinzufügen. Für manche Fans ein Highlight des Abends, für andere sogar *das* Highlight, es ist der große Multi-Leiterkampf der Damen, auch wenn noch nicht viel darauf hinweist, da noch an der Decke nichts baumelt. Aber das wird sich nun in Kürze ändern, denn es ertönt die Musik eines ganz und gar nicht kurzen Duos, welche dies nun abändern werden.

Broken Moon
Die Sakaki Schwestern treten nun baren Fußes auf die Bühne und bieten einen unübertrefflichen Anblick. Die beiden Schönheiten präsentieren sich in einem Gewand aus ihrem eigenen, ausgewachsenen Haar, welches sie offen tragen. Ein gutes Büschel Strähnen zur Rechten und zur Linken nach vorn über die Brust gekämmt und schließlich zwischen den Beinen zusammenlaufend und nach hinten weg sich mit dem Haar im Rücken wieder vereinend – genug, um intime Einblicke zu vermeiden, aber auch mehr als ausreichend Seiteneinblick gewährend, um offensichtlich zu machen, dass keinerlei Kleidung unterhalb des herrlichen Himmelblau getragen wird. Während Momoko zwei Koffer emporhebt, welche sie in Kürze aufhängen wird, schreitet Yuki voran, eine Leiter organisierend. Die Fans verneigen sich in Ehrfurcht, was die Disciples nur mit Gewalt zu erreichen vermochten, gelingt den Intoccabiles durch das Produkt jahrelangen Wachstums und körperlicher Ertüchtigung.
Wer bereits dachte Medusa schleppe viel Haar mit sich herum, der bekommt hier noch einmal eine ganz neue Dimension geliefert, was ausgewachsenes Volumen betrifft. Wie Momoko den Weg zum Ring beschreitet, da verschwindet dieser unter ihrem kräftigen himmelblau. Selbst zwei Medusas würden es nicht vermögen derartiges zu vollbringen.
Im Ring hat derweil Yuki eine Leiter aufgestellt, hält sie in femininer Haltung fest und erfreut sich nicht minder des überwältigenden Anblicks ihrer Schwester, welche sich auf den Apron begibt und schließlich durch die Seile hindurch in den Ring steigt. Was folgt ist der Aufstieg die Treppe hoch, wo sich der Himmel nun endgültig ausbreitet ohne jemals ausgiebigen Kontakt zum Boden zu verlieren… dem *Hallen*boden. Oben auf der Leiter steht sie, hängt die wertvollen Koffer auf und hinter ihr erstreckt sich das himmelblau weit und tief, wie ein gigantischer Vorhang.
Nun hängen die Koffer, der Abstieg wird vollzogen, die Leiter weggepackt… und die Himmelblauen gehen wieder. Und es dauert ein ganzes Weilchen bis Momoko gänzlich wieder hinter den Kulissen verschwunden ist…
Womit wir nun unsere Aufmerksamkeit auf das Aufgehängte richten können. Ein goldener Gürtel ganz oben, zwei Koffer ein Stückchen tiefer. Einer für ein Match um die Tag Team Titel und einer, der die freie Wahl des Matchgimmicks gestattet. Heißt im Klartext der Temptation Titel hängt höher, ist also schwieriger zu erreichen. Was ja irgendwo Sinn macht.

Pirates
Die Piratencrew hatte ihre Schlacht ja bereits früher am Abend, nun ist Captain Ann selbst an der Reihe sich daran zu versuchen Gold für die Aufstockung des Piratenschatzes zu erlangen. Die Frau in der lilafarbenen Kleidung und dem rosigen Pseudo-Bobcut (wie wir wissen ist ein mächtiger Knoten unter der Korsarenmütze versteckt, vermutlich ist Letzterer sogar daran befestigt und fällt deshalb nicht vom Kopf) sieht mürrisch aus wie eh und je und hat wenig Sinn für die Fans in der Umgebung mit Piratenhütchen, die auf Abklatschen hoffen. Ihr Blick ist nach oben gerichtet, wo das Gold und die Koffer warten.

Noir - Killing
Beim Einzug der jüngeren der beiden Mitsurugi-Schwestern will hingegen niemand abklatschen. Nicht, weil die ToH Siegerin Miwayu so unfassbar unbeliebt wäre, sondern weil ihr Einzug einmal mehr für die Art Gänsehaut sorgt, die einen darauf hinweist besser sehr vorsichtig zu sein. Das Hallenlicht ist rötlich gefärbt, lässt ihr sonst so rosiges, struppiges Haar wie eine Blutfontäne aussehen, die ihr nachtropft, ihre alles durchdringenden grünen Augen nach vorn gerichtet – von selbigen möchte man lieber nicht in den Fokus genommen werden, das Schwert, das sie mit sich führt und schließlich am Pult sorgsam mit Ketten und einem Vorhängeschloss ablegt und sichert, ist aller Vermutung nach schließlich kein Spielzeug.

Maiden's Capriccio
Nicht gerade viel verspielter geht es beim Einzug Kumiko Yuumuras zu. Die ältere Schwester des mittlerweile schon länger nicht mehr im WFW TV aufgetauchten „Black Kitten“ Konoka Yuumura, ist ja auch nicht gerade als Spaßbombe bekannt, sondern eher dafür dem zuvor in die Halle gekommenen Crimson Rock in ihrer sachlichen Art sehr ähnlich zu sein. Wobei die schwarzmähnige Tempelpriesterin des Monddrachen durchaus etwas umgänglicher ist – was für das Folgende im Ring aber herzlich unwichtig ist. Hier blieben nennenswerte Erfolge nämlich bislang aus und man darf davon ausgehen, dass sie dies umgehend ändern möchte.

Faith is for the Transient People
Es folgt die gelegentliche Teamkollegin Kumikos, die blaue Wassernymphe Undine, mit bürgerlichem Namen Umi Nakamura, bekannt für ihre fußfreien Beinschienen, ihre Legion of Doom – Gedächtnisschulterpanzer und ihren neu erworbenen, synthetischen Pferdeschwan… ähm… wo bleibt sie denn? Man wartet und wartet… aber… nix. Keine Undine. Fragende Gesichter überall… hilft aber nix. Dann halt weiter mit der Nächsten.

Spin the Bottle
Die nächste ist niemand geringerer als die ehemalige Tag Team Championesse und seit einiger Zeit auch Anführerin eines eigenen Stables. Na klar die Rede ist von Kaitlyn. Nachdem sie beim Fanfest so fleissig Autogramme gegeben hat und auch noch eine kleine Auseinandersetzung mit Stephanie McMahon hatte, hat sie sich aber rechtzeitig für das Match umgezogen und kommt in ihrem typischen Outfit zum Ring. Sie hat vor ein paar Monaten ihr Ziel klar definiert und deutet nun auch auf den Gürtel, der da in schwindliger Höhe über dem Ring hängt.

C
Road to Darkness
Laura Reed

Laura Reed ist bisher vor allem durch ihre Entführung durch die Piraten dem WFW Fan bekannt geworden, ein paar Siege und Niederlagen hat sie in ihrer Vita, aber nichts davon mit größeren Hintergründen. Das hat sie mit dem Einzug ins Money in the Bank Match schon jetzt geändert, aber die großgewachsene schwarzhäutige Schöne mit den silbrig-weißen Haaren dürfte auf mehr aus sein: wenn schon nicht eines der Artefakte von der Hallendecke, dann doch zumindest eine Retourkutsche für die Frau, die sie so lange bei sich an Board hatte: Captain Ann.

C
Border of Life
Chikage Kurosaki
Ryu’s Note of the Editor: im ursprünglichen Text hatte Chikage noch ihren uralten Namen “Chiharu Kurogane”

Was folgt ist die Titelträgerin, die ihr Gold nicht trägt, da es bereits von der hallendecke baumelt, Chikage Kurosaki. Jene am Mikrophon so scheue, im Ring dafür umso erfolgreichere Frau mit der roten, bodenlangen Zottelmähne, welche beim ToH das Gold gewann ohne dass die eigentliche Titelträgerin das Match bestritten hätte und die deswegen zustimmte das Gold im MitB auszukämpfen. Den delikaten, eher schlanken Körper wie üblich mit einem langärmligem Hemd obenrum reichlich, untenrum notdürftig verhüllt kommt sie zum Ring, in Abwesenheit Undines die einzige Barfüßige im Match, was ob der „unten ohne“ Quote der WFW Damen schon irgendwo erstaunlich ist.

Anders als bei jener Undine, die einfach nicht aufgetaucht ist, ist hier bereits im Vorfeld die Frage groß, ob *sie* denn auftreten wird oder nicht… die Ex-Titelträgerin Aurora MacMeow, seit dem ToH als entführt gemeldet. Ihre Musik spielt schon einmal, aber…
JA!
Da ist sie!
Rotbrauner Pony, große rote Augen, rotbraune Mähne, große Oberweite in wenig stoffreichem Bikini-Badeanzug, Katzenohren, Schwänzchen, sehr hohe Stiefel und Armschoner, alles im Weite Tigerkatze – Stil! Die Fans jubeln laut auf, Aurora ist da! Wo auch immer sie war, warum auch immer sie hier auftauchen kann, alles egal, Hauptsache sie ist da! Lustig in die Luft boxend, dann zum Ring mauzend – die Fans allerdings völlig ignorierend und stattdessen den Blick auf die Kontrahentinnen im Ring belassend und böse fauchend.

Damit sind (bis auf die offenbar nicht auftauchende Undine) alle im Ring versammelt… es kann losgehen!
Und wie geht es los? An verschiedenen Stellen gleichzeitig. Miwayu geht sofort auf ihre Schwester Lily-Ann los, ebenso greift Aurora sofort die nächststehende Person an, was niemand anderes als die Titelträgerin Chikage Kurosaki ist. Laura wiederum geht auf Kaitlyn los, die aber die anstürmende Britin mit einem Drop Toe Hold überrascht und so auf die Seile fallen lässt, was dieser erst einmal ordentlich die Luft raubt. Kumiko ist derweil etwas alleingelassen, das nutzt sie um sogleich aus dem Ring zu verschwinden und sich schon einmal eine Leiter zu schnappen. Sollen sie sich da drinnen doch ohne sie müde prügeln, sollte sich eine Gelegenheit bieten, so kann sie hinein und abstauben… oder jemandem die Leiter überziehen.
Derweil hat Chikage erfolgreich Aura flachgelegt, aber die Tigerkatze springt sofort wieder auf und will sich erneut über den Rotschopf hermachen, aber diese erweist sich als zu geschickt für die wilden Angriffe.
Ähnlich ergeht es Miwa mit ihrer Schwester, diese blockt nämlich die Schläge der Schwertkämpferin weitgehend ab.
Laura hat derweil gegen Kaitlyn die Oberhand gewonnen durch ihre pure Körperkraft. Sie schleudert die Amerikanerin in die Ringecke, will einen Elbow folgen lassen… aber Kaitlyn weicht aus und nutzt den Schwung Lauras, um diese über die Seile zu schleudern. Fieser Plumps von der Dunkelhäutigen, Zeit für Kaitlyn die Lage zu checken… und da fällt ihr die von draußen zuguckende Kumiko auf. Also macht sie sich auf den Weg… und bekommt just in dem Moment eine ordentliche Portion Aurora ab, da Chikage einem Spinning Heel Kick auswich und Aura so weiterrauschte – genau dahin, wo Kaitlyn gerade gegangen war.
Entsprechend unvorbereitet wird sie erwischt und geht zu Boden… wie weiter hinten nun auch Captain Ann baden geht, eine Spinning Clothesline ihrer Schwester kommt nun nämlich durch und pfeffert sie über die Seile nach draußen. Miwayu nimmt sogleich die Verfolgung auf, schnappt sich die Piratenführerin und donnert sie in eine aufgestellte Leiter hinein, ehe sie Lily wieder hochzerrt und per Bloodshed Sweep auch noch in die Ringtreppe befördert, dass diese sich durch den Aufprall in zwei Teile spaltet.
Im Ring hat nun Aurora tatsächlich mal einen Cat Claw Punch gegen Chikage durchgebracht, aber diese zeigt sich äußerst unbeeindruckt und rammt Aura das Knie in den Magen, setzt danach einen DDT an… aber da ist Kaitlyn und zeigt einen Dropkick, der Kurosaki packt und in die Ringecke stößt. Und sogleich nimmt Kaitlyn Anlauf, nutzt die kniende Aura als Sprungbrett und… Poetry in… AXE KICK!
Was ein toller Spot hätte werden können wird ein brutaler Konter, Chikages schlanker aber austrainierter Unterschenkel saust wie eine Axt (daher kommt wohl auch der Name) in die fliegende Kaitlyn hinein. Zum Glück ist so ein Bein dann nur im übertragenen Sinne „scharf“, wie attraktive Frauen nun einmal mitunter als „scharf“ bezeichnet werden und nicht etwa tatsächlich scharf und so ist Kaitlyn nicht schwer verwundet und blutend, sondern „nur“ ordentlich niedergetreten, was sich aber ohne masochistische Züge auch nicht allzu gut anfühlen dürfte.
Aber was soll da erst Captain Ann sagen?
Diese wird nämlich nun von Miwayu auf eine Leiter gelegt, die diese zuvor waagrecht auf Absperrgitter und Ringapron aufgebaut hat und nun soll wohl zweifellos eine Attacke folgen, die aus Captain Ann Sandwich Ann macht. Da hat Miwayu aber die Rechnung ohne Laura Reed gemacht, die ihr mit einem Running Big Boot ins Kreuz tritt und so auf den Hallenboden schickt. Dort ist es der Rosigmähnigen aber nicht vergönnt zu verweilen, stattdessen zerrt Reed sie wieder hoch, packt sie an der Gurgel… und stemmt sie hoch… CHOKESLAM… auf Sandwich Ann!
Die Fans jubeln… die Leiter hält!

Aber Moment… da kommt plötzlich noch Aura angeflogen mit einem Splash… und nun heißt es Double Mitsurugi Sandwich… durch die Leiter! Klar, dass die Fans nun umso mehr toben, so einen Spot gibt es nicht allzu oft zu sehen – deswegen sind Leitermatches immer etwas Besonderes: es gibt Spots die man so vielleicht nie wieder sieht.
Im Ring gibt es derweil einen Brainbuster von Chikage gegen Kaitlyn… damit 4 Mädels down, die Beiden Camus Mädels stehend und… *KRACH* und richtig, Kumiko gibt es auch noch, ebenso ihre frühzeitig gesicherte Leiter und Letztere gibt es nun auch an Chikages Hinterkopf, die entsprechend benommen auf die Knie sinkt… und kurz darauf findet sie sich mit dem Kopf auch schon zwischen Kumikos Schenkeln wieder… Blizzard Plunge… auf die Leiter!
Das sorgt für Rückenschmerzen, Chikage hat zwar durchaus auch sehr tolles Haar, aber das Volumen einer Medusa oder Sylvia hat sie nicht und entsprechend wenig Airbag stellt ihre rote Zottelmähne dar. Kurosaki rollt sich also erst mal aus der Gefahrenzone, während Kumiko die Leiter aufstellt und auf Laura wartet, um dieser eins zu verpassen und dann den Aufstieg zu wagen.
Selbige kommt auch – inklusive einer eigenen Leiter, die sie auf Kumiko wirft, diese fängt… und Big Boot gegen die Leiter und gegen Kumikos dahinter befindlichen Kopf! Die Schwarzhaarige geht zu Boden… und der Weg für Laura ist frei! Rasch beginnt sie den Aufstieg… und die wertvollen Artefakte an der Hallendecke kommen mit zunehmender Höhe näher und näher…
Sie kann bereits den Arm nach dem Choice Koffer ausstrecken, der es ihr erlauben würde in einem Match das Gimmick festzusetzen… als es plötzlich holprig wird… Kaitlyn steht wieder… und kippt die Leiter! Laura ist zu Überrascht um Halt zu finden… und fällt… auf die Seile! Autsch…
Leiter schnell wieder gerade gestellt… mit dem Wedgie Flatliner Chikage ruhiggestellt… und nun ist der Weg frei für Kaitlyn!
Hoch! Weiter hoch! Die Fans pushen sie mit Beifall… als plötzlich Aurora auf dem Apron erscheint… sie wurde beim Mitsurugi Sandwich am Wenigsten in Mitleidenschaft gezogen und ist daher wieder wettbewerbsfähig… und Springboard… Leiterlandung! Wie eine Katze… landet Aura elegant auf den Leiterstufen und liefert sich nun mit Kaitlyn ein Kopf- an Kopf – Rennen. Beide kommen oben aus… und haben nun die Wahl. Sich arrangieren und je einen Koffer abhängen oder… einander angreifen, weil das Gold so nahe ist?
Die Antwort: Letzteres! Aura schlägt nämlich zu… aber Kaitlyn blockt!
Und schlägt zurück!
Aura verliert fast den Halt… aber nur fast!
Dann klettert sie rasch noch ein Stück… und versucht einen Kick… oder… nein… sie schlingt ihre Tigerschenkel um Kaitlyns Hals… HURACANRANA! Was eine Aktion! Beide fallen so natürlich in die Tiefe, aber Kaitlyn hat es freilich ärger erwischt… die Fans jubeln… Aurora miaut… und wird urplötzlich gepackt… Snowplow von Kumiko!
Und es scheppert!
Was scheppert? Draußen etwas – um genau zu sein die Ringtreppe. Auf selbiger liegt nun Miwayu Mitsurugi, welche von ihrer großen Schwester per Throat Toss auf selbige gedonnert wurde. Im Endeffekt die erste gelungene Aktion der Piratin im Match, aber das ist ja letztlich auch unbedeutend, lieber 3 gute Aktionen und Erfolg als 20 gute Aktionen, durch die nix Gewinnbringendes zustande kommt. Mit ihrer Schwester auf der Treppe ist nun jedenfalls das Fahrwasser für Lily-Ann frei um in den Ring zurückzukehren, wo Kumiko mit ein paar Tritten gegen die angeknockten übrigen dafür sorgt, dass diese angeknockt bleiben.
Womit wir nun einen Zweikampf der aktuell aufrecht Stehenden haben: Kumiko Yuumura gegen Lily-Ann Mitsurugi. Kraft und Körpermasse begünstigen die Piratin, aber Kumiko ist auch nicht unbedingt eine Feder, bei Germany’s Next Topmodel hätten beide keine Chance… was ein Qualitätsmerkmal ist, da diese Show für all das steht, wonach eine Frau NICHT streben sollte, streben *dürfen* sollte… aber leider gibt es keinen gesetzlichen Selbstschutz für Dumme.
Schutz gibt es auch für die beiden aktuellen Hauptprotagonistinnen nicht, sie liefern sich nämlich einen ordentlichen Schlagabtausch, bei dem mit zunehmender Dauer Kumiko die Oberhand gewinnt – sie blockt besser und bringt ihre Schläge und überraschenden Low Kicks ebenso gezielter durch als die Rosahaarige. Und Whip In… Overhead Belly to Belly Suplex!
Schön gemacht… Captain Ann kommt aber wieder hoch… und läuft in den Ansatz zu einem Suplex rein… aber Captain Ann blockt… will nun Kumiko hochstemmen… als plötzlich Chikage sich auch einhakt und mit Kumiko zusammen zum Double Team Suplex ansetzt… aber da kommt wiederum Aura hinzu und will nun Captain Ann helfen mit dem Suplex gegen Kumiko und Chikage. Beide Duos kommen nicht recht voran… als sich Laura zu Kumiko und Chikage gesellt. Kurz darauf werden aber Captain Ann und Aurora von Kaitlyn unterstützt, womit es wieder ausgeglichen ist.
Fehlt noch Miwayu, die sich an die Seite ihrer Schwester stellt… und nun… 4 on 3 Quatre Team Suplex!

Laura, Kumiko und Chikage fliegen durch den Ring… und die Fans erheben sich, um diesen Spot ausführlich zu beklatschen… während Miwayu schon wieder ihrer Schwester einen Klatscher verpasst und Kaitlyn von Aurora angegriffen wird. Und dieser Cat Claw Punch der Tigerkatze hat zur Abwechslung mal ordentlich gesessen, dass es da keine blutige Nase gab ist fast ein Wunder. Kaitlyn taumelt zurück, Aura greift wieder an – allerdings nicht Kaitlyn, sondern stattdessen Miwayu, die sie von hinten packt… Tiger Suplex!
Schön gemacht… und kurz darauf findet sich Aurora zum Dank auf Captain Anns Schultern wieder… die Dankbarkeit mündet im Cutthroat Driver! Das dürfte eine von Auras neun Leben für diesen Kampf abgehakt haben, lang drüber freuen ist aber nicht drin, denn Kaitlyn kommt herangestürmt und bombt mit der Schulter voran in die Piratin rein, die von der Wucht halb über die Seile geschickt wird… und ein European Uppercut macht den Rest und schickt die Piraten tatsächlich über Board!
Das wäre ein prima Zeitpunkt sich die Leiter zu schnappen… denkt sich auch Chikage Kurosaki, welche selbige hat und übergestülpt hat… und sich wie ein Kreisel dreht und so Laura und Kumiko direkt mal wieder auf die Bretter schickt. Anders Kaitlyn: diese zeigt einen Dropkick gegen die Leiter und somit gegen Chikage, die umfällt und sich selbst mit der Leiter KO knockt. Was als tun? Leiter aufstellen! Und hoch!
Geht aber nicht… da sie von Miwayu Mitsurugi am Bein gepackt und von der Leiter geholt wird… und Ansatz zum Guillotine Exploder… aber Kaitlyn kontert mit einem Elbow und DDT… nein, Miwayu mit einer Fist zur rechten Zeit… und Soul Slasher STO in die Leiter hinein! Fiese Landung für Kaitlyn, die Leiter verbiegt sich auch endgültig, es muss als eine Neue her. MiMi überzeugt sich erst, dass im Ring alle liegen, dann klettert sie nach draußen… und *Krach* hat ihr ihre Schwester eine Hälfte der kaputten Ringtreppe übergezogen, womit sich Miwayu erst einmal schlafen legt.
Captain Ann schnappt sich nun eine Leiter, will in den Ring… bekommt die Leiter dann aber vor die Stirn geknallt, da Aurora mit einem Baseball Slide genau im richtigen Augenblick herangerutscht kommt und einen Volltreffer landet. Grund genug für die Katzendame sich selbst das Kletterinstrument zu schnappen, mit dem es nun nur noch ein Katzensprung nach oben ist. Rasch aufgestellt und… da findet sie sich plötzlich auf Laura Reeds Schultern wieder… Severe Torment!
Aura liegt flach… und der Aufstieg kann beginnen. Jedoch – von der anderen Seite klettert Kumiko auch hoch und so treffen sich oben Beide und beginnen einen Schlagabtausch… bis sich plötzlich die Leiter bewegt, da Chikage sie schlicht kippt… die Leiter kippt langsam zur Seite… und beide Frauen strecken ihr nächstbestes Bein gen Ringseil aus… und schaffen es so den Fall zu toppen! Und abgestoßen… und die Leiter steht wieder! Großartige Balancekunst… und da steht plötzlich noch eine zweite Leiter im Ring! Aufgestellt von Kaitlyn, selbige klettert auch hoch, will sich den Zwist der anderen zunutze machen. Jedoch steht die Leiter nicht günstig für das Gold, sehr wohl aber für den Choice Case… was auch Laura merkt, für welche die Leitern so stehen, dass sie beide nutzen kann… rasch ist sie oben, hat die Hand am Koffer, will ihn lösen… und bekommt einen Forearm von Kaitlyn im letzten Moment ab!
Derweil ist Kumiko im Rücken der Beiden auch hochgeklettert… und greift sogar nach dem Gold!
Was macht eigentlich Chikage gerade?
Die ist auf eine Ringecke geklettert und nimmt Maß… Missile Dropkick gegen die eine Leiter… und jetzt heißt es Domino-Effekt! Leiter #1 crasht in Leiter #2 und alles fällt in die Tiefe, inklusive der Frauen oben drauf!
Laura fällt fies, Kumiko fällt… wo ist Kaitlyn?

Kaitlyn ist oben hängt am Koffer, der sich aber nicht lösen will… und da kommt Aura! Springboard Dropkick!
Kaitlyn wird aus der Luft gefegt und die Fans bekommen allmählich rote Hände vom Beifall klatschen, die MitB Premiere der Damen hat mehr zu bieten als nur einen himmelblauen Prolog, was hier an Action geboten wird kann sich wahrlich sehen lassen. Auch lässt sich Lily-Ann Mitsurugi wieder im Ring sehen, tritt der sich erhebenden Chikage böse gegen den Kopf… und lässt eine Jacknife Powerbomb auf die nächstgelegene Leiter folgen!
Als nächstes ist Aurora dran… mit beiden Händen an die Gurgel gepackt, Throat To… nein Aura kommt frei, indem sie ihr Knie der Piratin in den Laib rammt… und Cat Claw Punch… und noch einer… und noch einer… und ausgeholt… Cat Claw Pun… Miwayu von hinten! Full Nelson… und Release Dragon Suplex! Aura ist out… und Lily-Ann soll folgen, Ansatz zum Guillotine Exploder… aber geblockt… Thoat To… auch geblockt… Soul Slash… auch geblockt… da bekommen plötzlich beide eine Leiter gegen die Beine gedonnert, dass beide in die Knie gehen müssen… „Täterin“ war Chikage Kurosaki… und diese kommt nun mit einem Double Crimson Shadow heran und streckt beide nieder!
Wunderbar gemacht… damit Chikage momentan die einzige, die auf den Füßchen steht… Zeit eine Leiter aufzustellen. Geschrieben, getan – Leiter steht… und aufwärts. Wird ja auch Zeit, dass was abgehangen wird. Denkt sich vermutlich auch Kumiko, die ihrerseits auf der Gegenseite den Aufstieg wagt, womit es einmal mehr einen Zweikampf oben auf der Leiter gibt. Und es zeichnet sich keine Siegerin ab… bis Kumiko plötzlich einen stiffen Forearm durchbringt und sich etwas dreht, Chikages Kinn dabei auf die eigene Schulter legend und den Kopf umklammernd… STUNNER VON DER LEITER!
Starke Aktion!
Kumiko erhebt sich mit Schmerzen… und bekommt einen Tritt ab von Laura Reed… und Ansatz zur Powerbomb… jawohl, Falling Powerbomb auf die andere Leiter im Ring, die Liegende! Womit nun die Britin wieder die Chance hat zum Aufstieg und selbige auch nutzt… hoch und höher… und Aurora mit einem Springboard Spin Kick und aus der Traum!
Laura fällt wieder, Aura hingegen springt rasch wieder auf die Beine… und bekommt nen Lariat von Captain Ann ab, die ihrerseits wieder aufrecht steht… aber sogleich von Miwayu gepackt wird… Guillotine Exploder! Durchgezogen und Bumm! Nun ist Miwayu diejenige, die nach oben könnte. Stattdessen packt sie sich aber lieber Kaitlyn, die ihrerseits wieder Regungen zeigte… und stemmt sie zum Vertical Suplex hoch… klar was jetzt draus wird… CRC! So viel zu Kaitlyns Optionen sich im Match zurückzumelden, die Siegerin des Tournament of Honor ist nicht gewillt die gerade errungene Vormachtstellung sofort wieder abzugeben. Alle liegen, Miwayu steht, für den Moment hat die Schwertkämpferin ganz klar das Kommando im Ring – wie schnell sich das aber in so einem Match ändern kann, haben wir nun oft genug erlebt im bisherigen Matchverlauf. Ändert nichts daran, dass Miwayu schon einmal die Leiter für den Aufstieg zurechtrückt.
Noch einmal ein kurzer Blick auf die Gegner. Nur Chikage zeigt eine kleine Regung. Der Stunner war ja nun auch keine normale Aktion. Schon gar nicht von der Leiter. Und trotzdem schleppt sich Chikage in Richtung Leiter, als sie sieht wie sich Miwa an den Aufstieg macht.
Die restlichen fünf Damen zeigen weiterhin keine Regung. Miwa ist bereits oben angekommen, da sieht sie wie sich Chikage auf der Leiter langsam nach oben zieht. Miwa hat immer noch genügend Zeit, sie könnte also einfach nach oben greifen und sich den Temptation Gürtel schnappen. Aber das wäre zu einfach für Miwayu. Sie wartet ab, bis Chikage oben angekommen ist und überlässt ihr dann sogar den ersten Schlag. Wenig später geht es hin und her zwischen den Beiden.

Miwa: Punch
Chikage: Punch
Miwa: Punch
Chikage: Punch
Miwa: Punch
Miwa: Punch
Miwa: Uppercut

Chikage strauchelt…aber Miwa hält sie fest?

SUPLEX VON DER LEITER!

Spektakulär aber auch sehr gefährlich. Chikage landet genau auf Kaitlyn, die da quasi im Weg liegt.
Kumiko stellt die Leiter wieder auf und macht sich auf den Weg nach oben. Aber da ist Miwa ist schon wieder auf den Beinen.
Kick gegen den Hinterkopf von Kumiko. Das war ein Knock-Out. Miwa zieht Yuumura von der Leiter und erklimmt diese nun selbst Sprosse um Sprosse.

Noch drei Sprossen
Noch zwei
Noch eine Sprosse und keine Gegnerin in Sicht

Das wird sich Mitsurugi jetzt nicht mehr nehmen lassen. Die Fans jubeln und Miwa streckt die Hände nach oben.
Neue Champio…

…statt die Hände nach dem Gürtel auszustrecken, greift sie nach dem Choice Koffer!?

Warum? Das weiss nur sie selbst.
Auf jeden Fall ist somit klar, dass Chikage weiterhin Champion ist. Zumindest für den Moment. Eine Entscheidung ist gefallen, fehlen noch zwei.

Was ist das denn? Miwa scheint auch gleich noch den zweiten Koffer und den Gürtel abhängen zu wollen. So geht’s natürlich auch. Hat sich Chikage etwa zu früh gefreut?
Aber sie bekommt Gesellschaft. Und zwar von Lily-Ann. Von allen die hier am Match beteiligt sind, ist es nun die Schwester von Miwa, die ebenfalls die Leiter hochsteigt. Bisher sind sich die beiden in diesem Match noch nicht über den Weg gelaufen, aber jetzt führt nichts mehr an einer Konfrontation vorbei. Miwa lässt vom Versuch ab, den zweiten Koffer abzuhängen und schaut auf ihre Schwester, die da gerade die Leiter hochklettert.
Mit derselben Taktik wie zuvor Miwa Chikage mürbe gemacht hat, versucht es nun Lily-Ann bei ihrer Schwester. Die hält dagegen und es geht auch zwischen den beiden wieder hin und her.
Unter den beiden sind nun Laura und Aura wieder auf den Beinen. Die beiden schauen gleichzeitig auf die Leiter und dann gibt es einen kurzen Blickkontakt zwischen der Katze und der Vertreterin des grünen C’s.
Wenig später ist klar, worauf man sich geeinigt hat. Die zwei versuchen mit vereinten Kräften die Leiter umzustoßen. Die Mitsurugi Schwestern können das nicht verhindern und auch den folgenden Fall nicht.
Die Leiter wird umgestoßen und sowohl Lily-Ann als auch Miwa landen ausserhalb des Rings auf dem harten Hallenboden.

Kumiko hat sich wieder erholt, ebenso wie die derzeitige Titelträgerin. Aura schnappt sich die umgestürzte Leiter und versucht sie wieder in Position zu bringen. Was machen die anderen?
Kumiko, Chikage und auch Laura sind alle ausserhalb des Rings und alle kommen mit einer Leiter zurück in den Ring. Und die werden jetzt nebeneinander im Ring hingestellt. Jede klettert an ihrer Leiter hoch. Oben angekommen versuchen die Damen auf die Leiter zu gelangen die am besten positioniert ist. So wie die vier da herumklettern, kann man sicher sein, dass keine von den Damen auch nur im Ansatz Höhenangst hat. Während all dem geklettere bekommen die vier nicht mit, dass sich eine weitere Person in die Jagd um den Koffer bzw. den Gürtel eingeschaltet hat.
Kaitlyn schickt sich erneut an, an der Jagd nach dem Schatz teilzunehmen. Sie hat nicht nur den CRC von Miwa einstecken müssen, sondern auch noch den Fall von Chikage unfreiwillig abgebremst.
Kumiko ist die erste die die neue Mitstreiterin sieht. Diese Ablenkung nutzt Chikage und befördert Kumiko mit einem Tritt von der Leiter. Die Championesse selbst ist dann aber die nächste die gehen muss. Aura zerkratzt ihr förmlich das Gesicht, Chikage verliert dadurch das Gleichgewicht und landet ebenfalls im Ring.
Da waren es nur noch drei. Wieder ein kurzer Blick zwischen Laura und Aura. Die beiden scheinen erneut gemeinsam Sache machen zu wollen.
Kaitlyn muss wohl oder übel zu den beiden, wenn sie eine Chance auf den Gürtel oder den Koffer haben will. Die hängen nämlich direkt über der Tigerkatze und Laura. Letztere stellt ein Bein auf die eine Leiter die noch zwischen Kaitlyn und den beiden steht. Aura ebenfalls. Die Leitern sollen also umgestoßen werden.
Und was macht Kaitlyn? Sie klettert an einer der Leitern trotzdem nach oben und versucht nun zu den beiden anderen zu gelangen.
Da wackeln die Leitern auch schon gefährlich, Kaitlyn versucht das Gleichgewicht zu halten, die Leitern drohen zu kippen…

…da verpasst Aura der überraschten, noch vor kurzem Partnerin, Laura einen Schlag ins Gesicht und die verliert das Gleichgewicht. Kaitlyn kann gerade noch mit einer Hand an der Leiter von Aura und Laura festhalten, bevor die anderen Leitern umkippen. Zweite Hand an die Leiter und dann steht sie dort wo eben noch Laura war. Die liegt jetzt unten im Ring und greift sich an den schmerzenden Rücken.

Kaitlyn sieht wie Aura ihre Hände schon in Richtung Gürtel ausgestreckt hat. Nur noch wenige Zentimeter trennen Aura von ihrem Temptation Gürtel.
Schlag von Kaitlyn in den Magen der Miezekatze. Und danach ein Schlag an den Hals. Da muss Aura jetzt erst einmal nach Luft schnappen.
Kaitlyn greift nach dem Gürtel. Auch für sie sind es nur noch Zentimeter bis zu ihrem Ziel. Ihr Traum endlich Temptation Championesse zu werden, steht kurz vor der Erfüllung.
Die Finger sind schon dran. Nur noch ein weniger höher und sie kann ihn richtig greifen. Da beginnt die Leiter wieder zu wackeln. Aber das kommt nicht von jemandem der im Ring steht. Aura wackelt hin und her und versetzt so die Leiter in Bewegung. Um zu verhindern das jemand anderes den Gürtel abhängt, nimmt die Tigerkatze sogar ihren eigenen Absturz in Kauf. Kaitlyn muss sich nur noch ein wenig strecken.
Aber da fällt die Leiter um und Aura mit ihr.

Aber wo ist Kaitlyn?

Die hängt über dem Ring, die Hände fest an den Koffer geklammert. Der hängt etwas tiefer als der Gürtel und als die Leiter umgefallen ist, hat sie im letzten Moment danach gegriffen.
Kaitlyn zeigt hier die Leistung ihres Lebens.
Lily-Ann, Kumiko und die anderen stehen etwas ungläubig im Ring und sehen wie Kaitlyn damit kämpft, den Koffer irgendwie aus der Verankerung zu lösen um nicht ohne ihn in die Tiefe zu stürzen.
Chikage versucht eine Leiter aufzustellen, wird aber von Miwa daran gehindert. Kumiko nimmt sich ebenfalls eine Leiter und geht damit auf die restlichen Teilnehmer los. Jetzt bricht hier das Chaos aus. Jeder bekommt einen Schlag mit der Leiter ab.
Nachdem alle von Kumiko abgefertigt wurden stellt sie die Leiter in den Ring.

In dem Moment knallt es. Kaitlyn landet im Ring. Aber hat sie den Koffer? Die Kamera zeigt die leere Verankerung. Nur noch der Temptation Gürtel hängt an der Decke.
Den Koffer umklammernd liegt Kaitlyn im Ring. Für die Schlussphase dürfte sie aber ausfallen. Sie ist nicht mal mehr fähig alleine den Ring zu verlassen. Gestützt von zwei Offiziellen humpelt sie aus der Halle.

Das war die zweite Entscheidung. Die beiden Koffer haben also einen Besitzer gefunden. Chikage ist aktuell noch immer Champion. Aber ihre verbliebenen fünf Gegner wollen natürlich verhindern, dass sie das Match mit dem Gürtel verlässt.

Kumiko legt die Leiter ab, verlässt den Ring und kehrt mit einem Stuhl wieder zurück. Dieser wird aber zu aller erst gegen sie selbst eingesetzt. Lily-Ann mit einem Dropkick gegen den Stuhl und Kumiko liegt flach.
Aura sieht nach oben, sieht IHREN Gürtel und faucht alle Gegner an. Das war aber nur der Anfang. Nacheinander geht sie auf ihre Kontrahentinnen los. Zuerst muss Lily-Ann den White Tiger Suplex einstecken. Laura und Chikage müssen die White Tiger Bomb hinnehmen. Bei Miwa geht Aura dann auf Nummer sicher und verpasst ihr sowohl den White Tiger Suplex als auch die White Tiger Bomb. Kumiko verpasst sie einen Tritt in den Magen, wonach sich diese erst einmal aus dem Ring rollt.

Aura nimmt sich die Leiter und platziert sie direkt unter dem Gürtel. Der Aufstieg wird sofort gestartet. Aufgrund des Matchverlaufes ist das aber schon eine etwas längere Angelegenheit. Und sie ist auch nicht alleine bei diesem Unterfangen. Wieder ist es Chikage die sich als erste erhebt. Sie zeigt hier und heute wie viel sie einstecken kann und versucht sich auf der Gegenseite am klettern. Auch bei ihr sieht das nicht mehr so geschmeidig aus. Fast gleichzeitig kommen die beiden oben.
Keine verschwendet auch nur einen Gedanken an die andere. Stattdessen strecken sich die zwei so weit es geht um an den Gürtel zu gelangen.
Chikage hat als erste eine Hand am Gürtel. Aura ist nur Sekunden später ebenfalls mit der Hand dran. Nachdem auch die zweite Hand am Gürtel ist, wird das alles zu einer sehr wackeligen Angelegenheit. An der Spitze der Leiter ist eh kaum Platz, aber wenn dann auch noch zwei Personen oben stehen und sich um einen Gürtel streiten, wird daraus eine beinahe aussichtslose Situation.

Aura verliert als erste das Gleichgewicht und muss mit einer Hand wieder auf die Leiter. Chikage versucht dies zu nutzen. Dieser Übereifer wird aber fast mit einem Absturz bestraft und so muss auch sie wieder eine Hand an die Leiter legen. Und auch ihre zweite Hand geht zur Leiter. Sie lässt den Gürtel los. Stattdessen versucht sie nun Aura von der Leiter zu befördern. Das führt natürlich dazu, dass auch die Tigerkatze wieder beide Hände zur Verteidigung nimmt.
Es geht hin und her, für die Fans ein wahres Fest. Sie fiebern bei jedem Schlag mit ob eine der Damen von der Leiter fällt.
Uppercut von Aura gegen Chikage. Die steigt zwei Sprossen runter um nicht zu fallen. Aura macht sich wieder daran den Gürtel zu lösen. Miwa, Lily-Ann, Laura und Kumiko helfen sich entweder gegenseitig auf die Beine oder ziehen sich mit Hilfe der Seile wieder hoch. Kumiko liegt noch immer ausserhalb des Rings. Die vier im Ring verbliebenen Gegner machen sich daran die Leiter zu attackieren.

Nur noch ein wenig, sie hat ihn fast. Aura ist mit beiden Händen am Gürtel und löst ihn.
Wir haben eine neue

Tritt von Chikage.

Aura fällt…der Gürtel ist in der Hand

…von Chikage?

Aura hat den Gürtel aus der Verankerung gelöst, aber Chikage hat den Gürtel in Händen, während Aura alleine auf der Matte liegt. Im Fallen hat sich die aktuelle Titelträgerin, den Gürtel von ihrer Vorgängerin geschnappt.
Chikage hat es geschafft und ihren Titel verteidigt. Oder hat sie das?
Aura hat den Gürtel gelöst, müsste also eigentlich neue Championesse sein. Der Referee erklärt aber Chikage zur Siegerin. Aus irgendeinem Grund gibt es auch keine Wiederholung der letzten Szenen auf der großen Videowall.
Mit dem Gürtel in Händen und einem erschöpften Lächeln im Gesicht sitzt Chikage auf der Leiter und feiert ihren Sieg. Die restlichen Teilnehmer des Matches schauen ungläubig zu Chikage die ihren Titel in dieser aussichtslosen Situation doch etwas kontrovers verteidigt hat.


Val Venis & Matt Striker:
Oh my God… thank you God! That was like the best pre-match event to ever happen and one attractive match!
Und zum Erfolg im Tag Title Match gesellt sich für die C Comp nun eine insgesamt doch nicht zwingend erwartete Titelverteidigung.
How could you not expect that? I never doubted her success for an instant.
Nun, die Fans hatten eher andere Favoritinnen auf dem Zettel. Und es war ja in der Tat Miwayu, die zuerst etwas abhängen konnte, das Gold aber seltsamerweise hängen ließ…
Yeah… but from what I hear Chikage is like the best fighter we have. Although this may not say much considering the frequency of losses we have to endure regarding most of our gals…
Im Ring überzeugt hat sie nun jedenfalls zum wiederholten Male, vielleicht steigt ihre Reputation bei den Fans ja nun dementsprechend. Auf jeden Fall auch schön, dass Aurora wieder da ist, wobei ich mir doch Sorgen um Undine mache…


Backstage, ein Locker Room. Zwei Herren der Schöpfung vor einem Flachbildschirm, gleich fünf Frauen drum herum. Drei davon mit massiven Flechten und kurvigen Körpern in wenig Bikini und viel Stiefeln und Handschuhen, die anderen beiden in Schuuniformen, wobei die eine ebenso Flechten gen Knöchel hat, jedoch nicht zu den Seiten, sondern auf den Rücken hinab. Die andere hat zwei Zöpfchen in ähnliche Tiefe, bestehend aus das Gesicht umsäumenden Strähnchen vor den Ohren, das eigentliche Haupthaar ist im Geisha-Stil aufgetürmt. Es sind das Shogunate of Doom, die Boobraids… und Randy Orton & Mike Quackenbush. Auf dem Bildschirm laufen derweil die finalen Szenen des MitB im Replay, welche bekanntlich Aurora enthalten.

Mike Quackenbush:
Well, she really showed up again. Just like that.

Randy Orton:
But… is it just me… or… was she… unusual… aggressive..?

Akari Oda:
This scenario is most entertaining.
There is much beneath the surface to be revealed.


Die Kamera schwenkt ein bisschen… und fängt einen weiteren Mann ein. DEN Mann. Den Champion.

Dean Malenko:
It really isn’t our lucky day, is it?
You guys fail to hinder TPB’s victory, Aura seemingly has abandoned us…
And you girls don’t even have matches to begin with.
Finally there’s Christian as the special referee, the odds are heavily against us.
Every omen there is hints at me losing my belt.
It’s like I should not even bother trying to defend my gold as it’s impossible to happen.


Akari Oda:
Is that so?

Dean Malenko:
This is how the present presents itself to us.
However I’m not caring enough for hints of fate to let this dictate my path.
We will have TPB at our mercy soon enough.
You girls will be a huge part of the Ladies Division soon enough.
We will find out what’s the deal with Aura soon enough.
Temporary misery shall not disturb our clean vision.
My gold is not there for the taking.
I shall defend it no matter what.
People like to talk about Edge and The Rock and even Tibro as if I was out of the title picture already.
As if taking this gold from me was already decided by some higher entity.
Seemingly people already have forgotten what it means for any competitor to go against The Iceman.
So I have to remind them and cripple their mindsets by keeping this gold – MY gold.
I have worked too hard for too long and have sacrificed too much to let myself be beaten here tonight.
I could say I felt sorry for being the reason of a lot of upcoming disappointments.
But that would be a lie. I’m not sorry at all.
In fact I’ll enjoy the fans reactions after my victory.
And I will enjoy the look in Christian’s eyes when he has to raise my arm in victory and hand over my gold to me.
This is the future I desire and thus this is the future that shall happen!


Akari Oda:
The future… is ours to create.

Randy Orton:
Ours to dominate…

Mike Quackenbush:
Ours to dicate.

Dean Malenko:
It shall be done.

Man nickt sich gegenseitig zu... und damit war’s das hier auch.


Val Venis & Matt Striker:
Crazy talk right there! Aura simply used her brain to realize these folks are jerks and thus she went away from them. And no worries booby babes! I’ll cum for you and make you realize where to be, too!
Bei allem Respekt, aber da scheint mir doch mehr dahinterzustecken.
Seriously now, Malenko is a jerkface, Randy is a jerkface… and Mike is a smug. The way I see it the only thing that’s strange about Aura being away from them is it took her so long to leave these guys.
Du weißt aber schon, dass Matt Morgan mehr oder minder eine Entführung gestanden hat?
People say a lot of stupid things, don’t they?
Nun gut, DAS ist sicherlich richtig, aber trotzdem...


Backstage. Ein Mann, ein Mic, eine Brille… nun… zumindest ein Mic und eine Brille.
Todd Grisham schlurft seufzend backstage herum, ganz allein ohne jeden Freund… oder gar Freundin.

Todd Grisham:
Hm… irgendwo muss es hier doch noch jemanden geben für ein Inter…

Grisham guckt verdutzt, dann grinst er über beide Backen. Warum? Na weil sich vor ihm eine kleine Warteschlange an holder Weiblichkeit erstreckt. Die Müller Zwillinge, Medusas chinesische Gefolgschaft, die Guerrero Damen der C Comp, ein Cameo des Black Kitten Konoka Yuumura… ungefähr jede Frau im Roster, die es sonst nicht zum Grandslam geschafft hat steht her herum – abzüglich der Damen, die in der Höhle herumhängen versteht sich. Selbst Priscilla Camus steht mit herum ohne wirklich sinnvollen Grund, warum sie das denn tun sollte.
Es sind aber nun die Mädels in den Deutschandtrikots, die vor Todd hopsen und ihn dringlich ansehen.

Maike & Nina Müller:
Du bist doch ein Mann!
Oder so was Ähnliches!
Dann steh nicht nur rum und glotz dumm!
Tu was!

Grisham ist leicht verwirrt, dann fällt sein Blick auf den Zielpunkt der Warteschlange: die Duschräume. Die Zugangstür ist nämlich mit Brettern zugenagelt, ein Vorhängeschloss ist auch angebracht und ein Schild sagt „Defekt“.

Todd Grisham:
Hm, wie seltsam. Ich habe nichts davon gehört, dass hier etwas defekt sein soll.
Mal nachgucken!


Grisham versucht eines der Bretter abzureißen. Und scheitert kläglich.

Nure keine Panik, wir sinde hier um euche einen Gefallen zu tun.

Die Stimme stammt von Don Guido Maritato, begleitet von der wundervollen, grünlockigen Sylvia. Man hat Werkzeug dabei… und so ist das Vorhängeschloss rasch zerstört, so stark war es dann auch wieder nicht. Sylvia will nun damit beginnen die Nägel aus den Brettern zu entfernen, aber Grisham drängelt sich rasch vor – ganz der Gentleman.
Mit MÜÜÜÜÜÜHE entfernt er einen Nagel, lächelt Sylvia gewinnend zu… und wird Augenblicke später unter Brettern und Tür begraben, da offensichtlich jemand von der anderen Seite mit Wucht dagegen geballert hat und Tür samt Rahmen aus der Wand gepfeffert hat.
Dieser „jemand“ ist blau.
Es ist die beim Money in the Bank Match so schmerzlich vermisste Undine.

Undine:
BOAH! Wenn ich den finde, der mich hier eingesperrt hat…

Sie stapft wütend davon. Alle blicken sich irritiert an. Und dann auf den Haufen am Boden, unter welchem ein bemitleidenswerter Arm hervorguckt und leise Hilfeschreie zu vernehmen sind… mit dieser Szenerie geht die Kamera hier off…


Val Venis & Matt Striker:
OOOOH YES! That right there was justice! BAM in his face! That’s what you get for getting in the way of Hot Lesbian Action delivery! And to top that a LOAD of women! Paradise on earth or so they say!
Dieser Definition von “Gerechtigkeit” möchte ich nun wahrlich nicht zustimmen, aber es ist erfreulich, dass Undine nur ein Streich gespielt wurde und nichts Schlimmes geschehen ist.
That too, yes.
Damit können wir uns nun beruhigt dem Main Event widmen.
Is it time for the Mainer already? Time flew by so fast.
Ja, ganz recht… nun ist es Zeit für den großen Kampf! Drei Männer! Ein Sonderringrichter! Das ganz große Gold! Das große Finale eines großen Pay Per Views startet… jetzt!


Undisputed Championship Special Referee Match
Dean Malenko (C) vs. Edge vs. The Rock


Star of Darkness
Business as usual möchte man fast meinen: es ist Zeit für den Main Event des Grandslam und Christian Cage kommt zum Ring. Jedoch ist das Gegenteil der Fall, denn hier und heute wird zwar das Match durch ihn entschieden – aber nur deswegen, weil er der Ringrichter ist. Die ringerischen Highlights werden andere setzen, das himmelblaue Highlight zuvor am Abend hat zudem eh schon alles überragt. Ungewöhnlicher könnte die Situation also gar nicht sein. Erschwerend hinzu kommt, dass er natürlich mit allen drei Männern eine Vergangenheit hat, die mal freundlich, mal feindlich war. Die Laune hat er sich aber nicht verderben lassen, betont guter Dinge kommt Count Charisma zum Ring und lässt sich ausgiebig Zeit für die Fans, so massiven Zuspruch hatte er in der Form letztlich auch lange nicht mehr und das will er nun wohl auskosten.

If you smelllllll~!
Ob Rocky nach Kochkunst riecht ist nicht ganz klar, aber etwas ist definitiv in der Luft: Elektrizität. Also übertragen formuliert. Denn er ist ohne wenn und aber der Mann, den der absolute Großteil der Fans hier und heute mit dem Titel nach Hause gehen sehen wollen. Bereits beim ersten WFW PPV „The Beginning“ stand Rocky um das damalige WFW Gold in einem 3 Way im Main Event, musste sich dort allerdings Christian geschlagen geben. Heute will er seinen Nachholbedarf tilgen und sich von selbigem Christian das Gold überreichen lassen. Seit seinem Standing Alone Sieg ist er spätestens im Main Event Geschehen etabliert gewesen und nun will er endlich diesen Status auch in Zählbares ummünzen, wird auch allmählich Zeit.

you think you know me!
Der King of Honor hat zwar mit Ehre gar nicht mal so viel zu tun, den Titel trägt er als Turniersieger dennoch für ein Jahr mit sich – und eine Königin hat er auch bei sich, Lita, die ewige Hassliebe geht also in die nächste Runde und derzeit ist es die harmonische Version… zumindest insofern diese Beiden zu selbiger überhaupt fähig sind. Manch ein Fan mag ich fragen ob er bei all der holden Weiblichkeit in der WFW wirklich keine bessere Königin hätte auftreiben können, aber zumindest so manchen Bären im Publikum wird Litas Rückkehr wohl erfreuen – so es denn dort einen gibt, wovon irgendwie nicht so wirklich auszugehen ist. Aber wer weiß das schon so genau? Klar ist jedenfalls, dass Christian direkt einmal kritische Blicke auf Lita wirft und das wohl nicht, weil sie ein „heißer Feger“ ist, wie sein Bruder behauptet, sondern weil er wohl kaum zu Unrecht davon ausgeht, dass sie die kleinste Unaufmerksamkeit Cages dazu nutzen wird für ihren Rated – R Superstar einzugreifen.

A Bell Is Tolling
Was folgt ist eine kalte Melodie und der Champion. Und er lässt sich Zeit, den Einmarsch beim bedeutsamsten PPV des Jahres auskostend, auch wenn er das wohl nie zugeben würde und seine Mimik auch wie immer rein gar nichts verrät. Sein Gold Christian zu überreichen dürfte aber definitiv für ein komisches Gefühl in der eisigen Magengrube sorgen – aber das ist nun alles nur noch egal, denn mit der Präsentation des Goldes durch Special Referee Christian ist es so weit: der Main Event von Grandslam VIII kann beginnen!

Und wenig überraschend beginnt er in Form eines Handicap-Matches: Rocky und Dean sind sich sehr einig darin, dass Edge sich beim letzten Rav vor einer Tracht Prügel gedrückt hat, die nun nachgeholt werden muss. Punch von Rocky, Tritt von Dean… aber Edge flüchtet rasch aus dem Ring! Nutzt nicht viel, Dean und Rocky nehmen die Verfolgung auf… als Edge sich kurz hinter Lita versteckt, Rocky die Zunge rausstreckt, der leicht angesäuert den Angriff abbricht… und da sticht Edge über Litas Schulter hinweg Rocky in die Augen!
Fiese Taktik, aber sehr effektiv… *Klatsch* da hat Dean sich rüde Platz verschafft und Lita eine ordentliche Ohrfeige verpasst, die fast schon ein Schlag war. So ist der Weg gen Edge frei, der ob dieser für ihn offenbar leicht unerwarteten Attacke gegen seine Weggefährtin verdutzt guckt und zu überrascht ist, um der Faust auszuweichen, die sich nun in erhöhter Geschwindigkeit seinem Gesicht nähert.
Augenblicke später ist er gepackt, ins Absperrgitter befördert und mit einem klatschenden Chop auf die Brust weiter malträtiert worden. Und dann mit Schwung zurück in den Ring, man will ja nicht ausgezählt werden und so den Grandslam Mainer in wenigen Augenblicken enden lassen, auch wenn das insofern nicht unpraktisch wäre, dass man die gesparte Zeit auf der großen Grandslam DVD / Blu-Ray Box dann mit mehr Minuten Bonusmaterial aus der Höhle füllen könnte. Aber statt einem langen Softcore Lesbenporno werden die Discs eher eine Kurzversion beinhalten und dafür etwas anderes Sehenswertes, eine Rarität geradezu: der Iceman steht nämlich freiwillig oben auf der Ringecke… und kommt von dort mit einem Missile Dropkick gegen Edge herangeflogen, mit welcher er auch trifft!
Coverversuch… geht nicht, da jemand Edge aus dem Ring gezogen hat. Lita war es nicht – es war the Rock.
Der verpasst Edge erst einmal eine Schlagkombination und danach einen Irish Whip gen Ringtreppe, dieses Mal jene gegenüber von jener in die früher am Abend die eine Mitsurugi die andere gedonnert hat. Gut so, sonst fühlt sich die andere Ringtreppe benachteiligt, wenn schon derer zwei aufgebaut wurden, macht es auch im Sinne der Gleichberechtigung Sinn beide als Zielpunkt einer Irish Whips zu verwenden. Zufrieden mit dem angerichteten Schaden begibt sich Rocky in den Ring, während Lita sich zu Edge begibt – entweder um zu sehen wie es ihm geht oder um ihn anzumeckern, weil die Lita-Schild-Taktik für sie eine rote Wange zur Folge hatte, die sie ganz sicher nicht haben wollte.

Alle Fans, die Rocky und Dean One-on-One sehen wollten, kommen dafür nun auf ihre Kosten. Denn die beiden haben vor Edge erst einmal Ruhe und sind daher nun miteinander im Clinch mit dem typischen Auftaktprogramm eines Einzelmatches: Lock Up hier, Rumgeschiebe da, Griff, Umgriff, Gegengriff, Kontergriff, Eingriff… nein, Moment, der letzte Begriff stimmt nicht, es greift niemand ein. Zwar ist Edge noch bei Bewusstsein, aber da Dean und Rocky gerade miteinander griffeln und sein Bruder offenbar nicht zählen kann (oder zu faul dazu ist), gibt es für ihn auch herzlich wenig Grund sich schon wieder ins Match einzumischen und wieder 2 on 1 Kloppe zu kassieren. Stattdessen sieht er nun wie Rocky sich einem Hammerlock erwehren muss, das ihm mit Mühe gelingt: Stoß in die Seile… und Spinebust… nein, Konter per DDT!
Eins!
Zw… Tritt von Edge!
Der Rated – R Superstar hat die Chance in den Ring zurückzukehren und das Ruder herumzureißen gesehen und genutzt, das Fahrwasser heißt „Rache“. Noch ein, zwei Stomps gegen Dean, dann stößt er den Man of 1.000 Holds in die Ringecke und versetzt ihm einen Shoulder Tackle, der fast schon Spear Format hatte. Danach ein Chop… und noch einer. Reicht für den Moment, als nächstes ist Rocky dran… der ihn aber mit einem Small Package überrascht!
Eins!
Zwei!
Neuer Champion!
…nein, doch nicht, Kick Out.
Nah dran und doch nicht geschafft, wie Borussia Mönchengladbach gegen Kiew in der Champions League Qualifikation. Mit dem Unterschied freilich, dass The Rock noch immer Champion werden kann, während die Fohlen nun in Europas B Klasse abhängen müssen. Um nicht dasselbe Schicksal zu erleiden versucht es der Brahma Bull mit einem Clothesline, aber der Kanadier duckt sich weg, kommt hinter Rocky aus… Edge-o-matic! Direkt ins Cover, eins, zwei, Dropkick in die Fresse! Ausführender natürlich der Iceman, der sich Edge nun direkt wieder packt… Double Underhook… Sitdown Powerbomb!
Eins!
Zwei!
Schlag auf die Nuss!
Hier nun natürlich The Rock derjenige welcher zugeschlagen hat, es soll ein Whip In folgen, aber es wird ein Reversal und dann ein Leg Lariat vom Iceman, der den Samoaner auf die Bretter schickt. Und ein Cross Arm Breaker folgt, auf der Matte fühlt sich der Iceman immer noch besonders wohl, da ihm dort kaumeiner was kann. Zumindest wenn kein dritter Matchteilnehmer dabei ist, der ihm den Stiefel auf die Brust rammen kann, was Edge nun aber erfolgreich zustande bringt. Submission Moves – nicht übermäßig effektiv in einem 3 Way, zumindest solange nicht ein Opponent aus dem Ring entfernt wurde und auf dem Hallenboden seine Wunden leckt… oder halt KO ist. Ist ja schließlich kein MMA hier, wo 2 Sekunden Haltegriff reichen, dass einer aufgibt, Wrestler sind da etwas resoluter. Besonders solche, die Gold vor Augen haben, wie jetzt zum Beispiel Edge, der sich in Mount Position auf Dean setzt und Schläge abfeuert – ebenfalls etwas, das im MMA gern das Matchende bedeutet. Hier bedeutet es aber vor allem auch, dass Edge dem Most Electrifying Man in Sports Entertainment den Rücken zuwendet und das nutzt dieser um Maß zu nehmen und dann mit einem Clothesline nicht nur Edges Frisur durcheinanderzubringen, sondern auch für Kopfschmerzen in dessen Schädel zu sorgen.

Es folgen noch ein paar Stomps in typischer The Rock – Manier… und dann ist er an Malenkos Beinen, um den Sharpshooter anzusetzen! Wie gesagt: ist einer KO kann man den anderen auch verbiegen und genau diese Chance bietet sich dem Hollywood Star nun. Angesetzt, umgedreht… und… wäre der Gegner nicht Dean Malenko wäre das jetzt sehr erfolgversprechend. Dean ist aber Dean und so nutzt dieser geschickt die Drehung, um Rocky das Standbein wegzuziehen… und nun heißt es plötzlich Ansatz zum Texas Cloverleaf!
Aber Rocky regiert blitzsauber und ist rasch mit den Händen in den Seilen und das heißt „Rope Break“ und da geht der Iceman in Anbetracht des „Unparteiischen“ lieber gar kein Risiko ein, mit DQ aus dem Match fliegen wäre nicht nur unehrenhaft, enttäuschend für alle Beteiligten und Zuschauer, sondern auch verdammt doof, wenn es doch so leicht zu verhindern ist, indem man sich einfach fair verhält.
Dean setzt aber dennoch weiter nach, ein, zwei Tritte in die Kniekehle, Vorbereitung, damit es dann beim durchgezogenen Cloverleaf schnell geht, wenn es so weit ist. SPEAR! Okay… da hat Dean nun Edge etwas zu lange ignoriert und dieser bringt seine Paradeaktion ins Ziel! Auf das Cover verzichtet Edge allerdings, stattdessen schiebt er Malenko aus dem Ring und nimmt sich den angeschlagenen Rocky vor, zieht ihn in die Ringmitte… und… Edgecator!
Da hat Dean mit den Kniekehlentritten nun ungewollt Edge in die Karten gespielt und Rocky für dessen Submission Finisher geschwächt… und nun heißt es Zähne zusammenbeißen und durchhalten für The Rock! Zu den Seilen geht es nicht so richtig vorwärts, also muss er den Schmerz erdulden, bis Malenko wieder zurück ist und den Griff auflöst! Die Fans feuern ihn auch an, geben ihm Kraft durchzuhalten… man will Rocky triumphieren sehen, nicht Edge!
Aber dieser reißt und rüttelt und nun muss Rocky auch mal an seine Gesundheit denken, ehe es verantwortungslos seinem eigenen Körper gegenüber wird… wo bleibt Dean denn auch?! Okay, Spear ist Spear, aber so allmählich dürfte er dann doch wieder auftauchen?! Da beweist Rocky hier schon seine Zähigkeit, wo viele andere längst abgeklopft hätten und es nutzt nichts, weil der Iceman am Hallenboden festgefroren ist…
Tja…
Was hilft es?
Rocky will nicht, er will nicht, aber… er muss…
Er hebt die Hand… und da löst Edge plötzlich… warum?
Weil Christian sich gar nicht mehr um den Submission Hold kümmert, was Edge gar nicht lustig findet und sich auch sogleich darüber beschwert. Jedoch – der Bruder hat Grund seine Aufmerksamkeit woanders zu haben und dieser Grund ist Lita. Nein – Lita ist nicht plötzlich ein Haarteppich gewachsen, sie hat sich nicht entblößt oder so… vielmehr hält sie Malenkos Bein fest, was diesen darin hinderte schon längst den Griff gelöst zu haben. Kluger Plan, der fast aufgegangen wäre, aber Cage hat ihn durchschaut… und verweist Lita nun ausdrücklich der Halle und bedeutet Edge besser ganz brav zu sein und die Beschwerden hinunterzuschlucken, weil er sonst direkt mitgehen kann.

Edge macht also gute Miene zum Spiel, klopft seinem Bruder anerkennend auf die Schulter und zeigt den Daumen nach oben, erklärt jetzt vermutlich, dass Lita aus eigenen Stücken gehandelt hat und er gaaaar nichts dafür kann. Christian winkt ab, was aber auch heißt, dass Edge nicht disqualifiziert wird, das Match geht also mit allen drei Männern weiter – und genau gesagt mit einem Chop Deans gegen Edge, gefolgt von einem Irish Whip… und einem Tilt a whirl… nein, Headscissor von Edge!
Feiner Konter, es folgt ein Arm Drag… festgehalten, hochgezogen… EDGECUTION!
Knallhart durchgezogen… Cover!
Eins!
Zwei!
Nein!
Rocky ist zur Stelle, die Beine wollen zwar nicht mehr so richtig und der Rücken tut weh, aber zum unterbrechen des Pinfalls reicht es dann doch noch. Der Versuch weiter nachzusetzen endet aber mit einem geblockten Stomp und einem Spin Kick von Edge als Antwort, der Rocky auf die Matte zurückschickt, von der er sich gerade erst Augenblicke zuvor unter Schmerzen erhob. Und… direkt der nächste Ansatz zum Edgecator… aber Rocky hier mit demselben Trick, den Dean zuvor anwandte um den Sharpshooter zu kontern: in der Drehung Standbein weg… und nun Sharpshooter gegen Edge! Gegen Kanadier Sharpshooter zu zeigen ist immer historisch gesehen eine Anekdote wert, vor allem aber ist das jetzt die Riesenchance auf Gold für Rocky! Oder… wäre es zumindest, wenn die Beine nicht versagen würden und er den Hold daher aufgeben müsste. Zeit für einen taktischen Rückzug: er rollt sich aus dem Ring und humpelt etwas um den Ring herum im Versuch den Schmerz herauszulaufen und wieder einen halbwegs brauchbaren Bewegungsrhythmus hinzukriegen. Dumm nur, dass Edge diesem Vorhaben mit einem Baseballslide ein Ende setzt.
Kurz darauf muss dieser sich aber Malenko erwehren und kann nicht weiter nachsetzen.
Chop von Dean!
Das lässt Edge nicht auf sich sitzen: Chop von Edge!
Und wieder von Dean!
Und wieder Edge!
Und wieder Dean!
Und wieder Edge!
Dean!
Edge!
Dean!
Edge!
Dean!
Edge!
Dean!
Edge!
D…ouble Clothesline!
Die Chopbattle ging lang genug für The Rock um ansatzweise zu regenerieren und nun hat er direkt beiden Kontrahenten eins mitgegeben. Als nächstes gibt es einen Irish Whip gen Ringecke für Edge… und Anlauf, Splash… aber daneben… Konter per Sunset Flip! Eins! Zwei! Kick Out! Ui, das war eng! Edge rauft sich die Haare… da war das Gold doch schon fast um seine Hüfte geschnallt… aber fast gilt nicht und so muss es weitergehen… mit einem Schlag… den Rocky aber blockt und ihn abermals in die Ringecke befördert… und nun mit einem harten Elbow durchkommt!
Und ab nach oben… Ansatz zu einem Superplex… aber da ist plötzlich auch noch Dean zur Stelle und platziert sich Powerbomb-mäßig unter Rocky… TOWER OF DOOOOOM! Wrestler fliegen, Fans applaudieren, der Champion hat das bessere Ende hier für sich… und zeigt den Pinversuch an The Rock! Eins! Zwei! Nein! Dann halt an Edge… aber auch nix. Was also tun? Edge hochziehen… und… Ansatz zum Tombstone Piledriver… und Abwärts!
Eins!
Zwei!
Fuß auf dem Seil.
Lita ist weg, hat Edge also gerade so noch allein hingekriegt.

Ärgerlich für Malenko, aber nun ist Edge erst einmal angeschlagen und wenn er dasselbe jetzt mit Rocky hinkriegt, dann ist der Titel erfolgreich verteidigt. Entweder das… oder Texas Cloverleaf! In Rockys Zustand hält der den nicht lange aus… und entsprechend ist genau das der Plan… dumm nur, dass Rocky gar nicht mehr greifbar im Ring rumliegt, sondern wieder eine taktische Auszeit draußen nimmt. Grund genug für den Iceman rauszugehen und den Brahma Bull anzugreifen. Fist links, Fist rechts… und Fist… geblockt! Und nun schlägt Rocky angepeitscht von den Fans zurück, legt alles in die Schläge was an Kraft nach diesen anstrengenden Matchminuten übrig ist!
Malenko ist von der Gegenwehr förmlich überrumpelt, kann nur einstecken… und kassiert Schlag um Schlag, wird dann gegen den Ringpfosten gedonnert und krabbelt angeschlagen am Boden rum… wo ihn Rocky aber sogleich packt und in den Ring schleudert, der Samoaner weiß: JETZT ist die große Chance da, der Körper muss jetzt noch gehorchen, dann ist es vollbracht und mit Sieg und Gold lässt sich Pein weit besser ertragen. Also zurück in den Ring und… SPEAR! SPEAR! SPEAR!

Daneben! Daneben! Daneben! Rocky weicht aus und aus Edge’s Versuch dem Brahma Bull seinen Finisher zu verpassen wird ob des Schwungs und der nahen Seile ein ungewollter Suicide Dive nach draußen! Wo natürlich weit und breit niemand ist, um ihm als Landeplatz zu dienen. Schlussfolgerung: fiese Bruchlandung! Christian guckt nach draußen, weniger aus Sorge um seinen Bruder und mehr um zu überprüfen, ob er Sanitäter herbeirufen muss. The Rock hat derweil seine Augen auf den sich aufrappelnden Dean Malenko gerichtet… und Ansatz zum Rock Bott… Knie gen People’s Strudel! Das war eine unerlaubte Attacke, aber Christian hat gerade nach draußen geguckt.
Glück für den Iceman, der kurzerhand mit einem Brainbuster nachsetzt… und nun in aller Ruhe den Texas Cloverleaf ansetzen… und durchbringen kann. Rocky nur noch halb bei Bewusstsein und in der Mitte des Rings… Edge draußen… Texas Cloverleaf… das bedeutet in dieser Phase des Matches natürlich nur noch eins: dass der Man of 1.000 Holds seine Ansage wahrgemacht hat. Die Fans, die auf einen Titelwechsel hofften lassen die Köpfe hängen… aber die meisten denken sich wohl gerade „Hauptsache nicht Edge“… als Christian Dean von hinten packt und… IMPALER!
Ein dickes Raunen geht durch das Publikum… während Christian dem nun ausgeknockten Dean Malenko gegenüber andeutet, dass unter seiner Leitung unerlaubte Kniestöße bestraft werden, so wie früher im Match Lita bereits rausgeworfen wurde. Hat er das also doch mitbekommen?! Aber wie?!
Nun, egal, auf jeden Fall liegen nun alle drei Männer flach… Rocky und Dean im Ring, Edge draußen.
Was macht Christian? Er beginnt zu zählen… aber gaaaaaaanz laaaaaaaaangsaaaaaaam.
Nicht ganz regelkonform, immerhin würde ein Triple KO ein Draw und eine Titelverteidigung bedeuten… aber in diesem Match bei diesem PPV den Fans ein Draw anzubieten als Matchresult… da gibt es dann ja am Ende Szenen wie beim Abstieg von Eintracht Frankfurt vorletzte Saison und das will Christian dann wohl ebensowenig verantworten, wie eine Titekverteidigung Malenkos auf diese Art und Weise.
Und… da kommt Rocky allmählich wieder hoch… nicht überraschend, die Aktion eines fitten Christian gegen einen nichts ahnenden Iceman hat gesessen, dass der nicht zuerst aufsteht war abzusehen. Rocky dreht diesen nun auch um und… realisiert wo Dean jetzt liegt.
Zentral.
Mittig.
Quasi perfekt.
Rocky stellt sich.
Greift an den Ellbogenschoner.
Streift ihn ab.
Und wirft ihn weg.
Posing!
Und Lauf! UND SPEAR!
Edge mit dem Spear aus dem Nichts!
Rocky überschlägt sich förmlich auf der Matte vor Wucht… und Cover!
Eins. Zwe… aber Moment!
Rockys Bein liegt unter dem Ringseil!
Edge rauft sich die Haare… und krabbelt rasch rüber zu Malenko.
Cover!
Eins!
Zwei!
Kick Out!
Darf doch alles nicht wahr sein, denkt sich nun wohl der Rated – R Superstar.
Ansatz zur Edgecution gegen Malenko!
Und durchgezogen!
Und wieder Cover!
Eins!
Zwei!
DREI!
… Rocky unterbri… Moment!
Das war bis drei!
Das war bis DREI!
DAS WAR BIS DREI!
Titelwechsel! Aus, vorbei, Ende! Wir haben einen neuen Champion!
Edge hat es geschafft, die Regentschaft des Iceman ist beendet, der amtierende King of Honor ist neuer Undisputed Champion! Die Geschichte hat sich in gewisser Weise wiederholt… beim Grandslam III gewinnt Christian erstmals das ganz große Gold im Main Event in einem 3 Way… durch Hilfe von Edge. Und jetzt, so viele Jahre später… ist Christian nicht gerade gänzlich unbeteiligt am ersten ganz großen Titelgewinn seines Bruders… in einem 3 Way Grandslam Main Event.
Christian lässt sich das Gold anreichen, während Malenko und The Rock sich aus dem Ring begeben.
Rocky schüttelt den Kopf. Erneut nicht direkt besiegt worden in einem Titelkampf und dennoch wieder kein Sieg. Malenko hingegen zeigt gar keine Regung… wenig verwunderlich. Kühl und geknickt schreitet er davon, wohl noch gar nicht wirklich wissend, was da passiert ist im Ring, nachdem er den Cloverleaf ansetzen konnte. Wenn er es erfährt wird kaum erfreut sein, obgleich sein Regelverstoß zuerst kam.
Aber das ist alles Zukunftsmusik!
Das hier und jetzt gehört Edge, der nun das Gold in Empfang nimmt und ausgiebig zu Tibros Theme feiert!

Ähm…?
Wer findet die Seltsamkeit im letzten Satz?
Aber es stimmt!
Nicht die Klänge von Metalingus sind zu hören, sondern der Theme Tibros… du der frische gekrönte Mister Money in the Bank steht auch auf der Entrance Rampe, gemeinsam mit Stephanie McMahon, welche für ihren Schützling den Koffer trägt. Gemeinsam kommen sie zum Ring… bleiben vor selbigem stehen.
Staredown!
Der neue Undisputed Champion und der neue Mister Money in the Bank… da sind der Iceman und The Rock noch nicht einmal gänzlich verschwunden aus dem ganz großen Spotlight, da stehen sich bereits die Männer gegenüber, deren Aufeinandertreffen in absehbarer Zeit einen neuen Pay Per View Headlinen könnt…
Da ist John Hennigan! Der Shaman of Sexy ist im Rücken von Edge… und zieht ihm eine Gitarre über!
Edge kippt um… Tibro entert den Ring… und Stephanie geht Richtung Lilian Garcia.
Das hier wird doch wohl nicht..?!
Doch!
Während der frühere John Morrison aus dem Ring verschwindet und Tibro selbigen betritt, wird der Koffer geöffnet und Lilian Garcia kündigt es offiziell an: der Main Event nach dem Main Event. Um den Undisputed Champion Titel. Der neue Champion Edge gegen den Herausforderer Tibro. Also noch nicht Feierabend für Christian.
Und… HEAVEN’S GATE!
Und Cover…
Eins… zwei… DREI!
Buhrufe und Jubel sind vermischt – zum einen wurde EDGE hier letztlich um seinen großen Moment gebracht, zum anderen war da jetzt aber auch Koffereinlösen von der ganz krass unverschämten Sorte. Edge wandelt auf den Spuren Shelton Benjamins und der Hart Foundation… Tibro auf jenes des Betrayors Shawn Michaels. Er war fies. Und gnadenlos. Und hinterhältig. Und ist erfolgreich. Wir haben *erneut* einen neuen Champion… Tibro!
Mit der Übergabe des Goldes von Christian an jenen… schwenkt die Kamera zum siegreich-geschlagenen Edge… und wieder zurück. Am Ende des Grandslams überschlagen sich die Ereignisse… hat bis jetzt abseits des himmelblauen Wunders noch etwas gefehlt um aus dem Grandslam einen echten Grandslam zu machen… so ist es nun geschehen. Titlwechsel²… mit einem Zoom auf das Gold in Händen des Angel Son… geht Grandslam VIII…
*OFF AIR*

Zurück zu „Pay Per View“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast