Die WFW Topliste vor dem FoW 2018

Für Sachen wie das Roster, die Titelhistorien, etc.

Moderator: IDK Ryu Bateson

Erster Sieg
Erster Sieg
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 447

Die WFW Topliste vor dem FoW 2018

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Do 11. Okt 2018, 22:15

Männer

1. Dave Batista (Undisputed Champion)
Sein Titelgewinn war zweifellos der Dreckigste der WFW Geschichte, aber ihn über Monate zu planen und dann erfolgreich durchzuziehen ist dennoch eine "Leistung", so unsportlich sie auch war.
2. Shelton Benjamin
Der Leidtragende von Batistas Coup ist so sehr auf Rache aus, dass er auf eine Chance erneut Champion zu werden glatt verzichtet - zu Gunsten seiner Stablekollegen vom Shogunate of Doomination.
3. Christian Cage
Aus seiner Absicht, Shelton höchstpersönlich zu entthronen, wurde zwar nichts, aber einen großen Anteil am Titelgewinn Batistas muss man ihm dennoch zusprechen.
4. The Rock Δ
Der Great One entdeckt seine Sympathien für Teamwettbewerbe und zeigt sich in diesen auch bislang äußerst erfolgreich.
5. Don Guido Maritato (Tag Team Champion)
5. Último Dragón (Tag Team Champion)
Es war ihre Absicht, zu beweisen, dass sie nicht zum alten Eisen gehören und das ist ihnen gelungen - erst erringen sie beim Grandslam XIII den Titel und nun stehen sie im Main Event des Festival of Wishes.
7. Claudio Castagnoli (Tag Team Contender)
7. Bobby Roode (Tag Team Contender)
Auf ihr Rematch um das Gold müssen sie zwar noch bis Hour of Glory warten, aber je nach Fanvoting gibt es in der Zwischenzeit die Chance auf einen Money in the Bank Koffer, ist ja auch nicht schlecht.
9. Randy Orton (Undisputed Contender) Δ
Wiederholt sich die Geschichte? 2016 wurde Randy Undisputed Champion in einem Wargames Match beim Festival of Wishes; je nach Fanvoting könnte es dieses Jahr wieder so laufen.
10. Chris Jericho
Seine Pleitenserie wurde nach der Schmach gegen John Cena beim Grandslam XIII Dank dem DQ-Sieg an Christians Seite gegen Shelton und Val bei Rav #338 endlich gestoppt - zudem war er natürlich maßgeblich an Batistas Titelerfolg beteiligt, wodurch er es vermeidet aus den Top 10 zu fliegen.
11. Tyler Black (German Champion)
Anders als Tyler Black, der nun bereits zum wiederholten Mal von Mil Muertes eine deftige Niederlage zugefügt bekam - und der Mob hat es auch unverändert auf ihn, Lala und sein Gold abgesehen…
12. Ted DiBiase jr. Δ
Nach einem lockeren Sieg bei Rav ist sein eh schon ordentliches Selbstvertrauen sicherlich nicht geringer geworden, doch ob er beim Festival of Wishes nach dem Koffer greifen kann, liegt zunächst einmal nicht in seiner Hand, sondern jenen der Fans.
13. Joe Gomez (German Championship Contender)
Der Desperado meldet sich zurück aus der Verletzungspause und greift genau wieder da an, wo er aufgehört hat: seinen verlorenen German Championship.
14. Doug Williams Δ
Der Wrestling Purist fährt an der Seite seines früheren Erzrivalen namens The Rock einige Erfolge ein und ist zurück auf der Erfolgsspur. Ein Koffer soll folgen, so ihm die Fans gewogen sind.
15. The Miz (German Championship Contender) Δ
Das Verhältnis zum Mob-Kollegen Joe Gomez ist ob der German Title Situation angespannt, aber das interessiert ihn wohl weniger als die Hoffnung ins Titelmatch gewählt zu werden.
16. Mil Muertes (German Championship Contender)
Der Luchador der Ministry of Darkness entpuppt sich als aktuell zerstörerischste Waffe derselben und kann so nachhaltige Ansprüche auf ein German Title Match anmelden - die Entscheidung darüber obliegt aber natürlich den Fans.
17. Kane Δ
Nicht zuletzt Dank ihm war das 4 on 4 Casket Match beim Grandslam XIII ein Erfolg. Der frühere Champion hat es immer noch drauf sein Höllenfeuer brennen zu lassen.
18. Angélico Δ
Ob er nun zur Ministry of Darkness passt oder nicht, seine Erfolgsbilanz kann sich zweifellos sehen lassen.
19. John Cena Δ
Nach seinem Sieg als Einzelkämpfer gegen Chris Jericho versucht er sich nun als Mentor für… Tiger Mask. Und hat Zoff mit Nikki.
20. Aaron Attitude (German Championship Contender) Δ
Der frühere Tag Team Champion weiß nicht nur, wie er mit Sofiya Țepeș umzugehen hat, er weiß auch, wie man sich vielversprechend für ein Fanvoting positioniert.
21. Brian Cage Δ
Die Ambition gegen Batista um das Gold zu kämpfen bleibt der Maschine verwehrt, aber eine Chance auf die Teilnahme an den Wargames ist auch ein Schritt aufwärts in der Karriereleiter.
22. Shinsuke Nakamura
Steht nicht zur Wahl für das Money in the Bank Ladder Match, weil er unverändert in Dortmund auf Ausgrabungsmission mit Marta Crowe ist.
23. Christopher Daniels Δ
Seinen bisher größten WFW Erfolg verdankt er allein AJ Styles - dass er so den Undertaker nicht beeindrucken konnte, ist nicht schwer nachvollziehbar, dennoch zeigt die Erfolgskurve klar nach oben.
24. Val Venis (Undisputed Contender) Δ
24. Chavo Guerrero jr. (Undisputed Contender) Δ
24. Mike Quackenbush (Undisputed Contender)
Der Lightning ist zurück und hat wie die anderen Herren vom SoD Minus Shelton nun die ganz große Chance auf Gold - je nachdem wie die Fans abstimmen.
27. AJ Styles
Ein phänomenales Comeback - zumindest in der Hinsicht, dass er sofort bei den Gesprächsthemen ganz vorne dabei ist. Und ein erster Sieg war auch dabei, obgleich die Umstände ähnlich fies waren, wie seine Attacke gegen Tibro beim Grandslam XIII.
28. Matt Morgan
28. Dolph Ziggler
Taylor Wilde hat den Ernst der Situation für TPB verstanden, Matt und Dolph sind diesen Nachweis noch schuldig.
30. Rey Fenix
30. Penta el 0M
Sie reihen Erfolg an Erfolg und sind längst Geheimtipps auf die Tag Team Gürtel, doch zunächst gilt es erfolgreich eine Leiter zu erklimmen, so die Fans das denn wollen.
32. Chrysaor
32. Siegfried
Einen gewissen Unterhaltungswert kann man ihnen nicht absprechen, aber sportlich relevant waren sie zuletzt vor Jahren, von vergangenen Erfolgen kann man nicht ewig zehren.
34. "Son of Havoc" Matt Cross
34. Danny Dominion
34. Chris Masters
34. Masterpiece Marsellus
Das Beer Bash Match wurde verloren, weswegen nun ein anderer Kurs eingeschlagen wurde, der nicht uninteressant ist, aber bislang keinen sportlichen Gehalt besitzt. Ergo geht es abwärts.
38. John Morrison
Der frühere German Champion arbeitet sich mit Taya Schritt für Schritt im Ranking wieder nach vorn - ein Erfolg im Money in the Bank Laddermatch würde diesen Prozess freilich erheblich beschleunigen.
39. Goldust
Trifft als Ratgeber mehr offene Ohren an als John Cena und sportlich geht es nun auch allmählich in die richtige Richtung.
40. Joseph Park
Hat schon 3 vermerkte Matches in der WFW Vita von früher als "Abyss" - gewonnen wurde davon keins. Sollte das ausgerechnet im Wargames Match anders werden?
41. Roman Reigns Δ
Der Big Dog konnte bisher noch keine nachhaltige Duftmarke setzen, doch scheint es nur eine Frage der Zeit, bis sich das ändert.
42. Louis Leads (German Championship Contender)
Sein WFW In Ring Debüt könnte direkt ein Titelmatch sein, Wahlsieg vorausgesetzt.
43. Tiger Mask IV
Mit dem Wechsel der Sportabteilung sollte alles besser werden. Wurde es aber (bisher) nicht, abgesehen davon, dass er bei Hot Lesbian Action der obersten Güteklasse live mit dabei war.
44. TJP
Motivation hat er nicht so wirklich, sagt zumindest Carmella - die Resultate geben ihr so ein bisschen Recht.
45. Simon Sinclair Δ
Das Schlusslicht hat Anschluss bei der Fellowship of Joy gefunden und ist seitdem relevant wie lange nicht mehr. Womit er aber immer noch Schlusslicht ist.
Weggefallen: Stone Cold Steve Austin (3), Tibro (11), Kevin Owens (22), Ian Lincoln (38), Major Anderson (40), Jess (47)



Frauen

1. Akari "Hikari" Oda (Tag Team Champion) Δ
1. Nene Morisaki (Tag Team Champion) Δ
Wie sehr die Demon Queen primär Strategin und sekumdär Wrestlerin ist, merkt man dadurch, dass man den Titel teils fast kampflos gewann und ihn nun ohne eigenen Kampf in den Wargames verlieren könnte.
3. Momoko Sakaki (Temptation Contender) Δ
Für einige Minuten war sie oben im Olymp, ehe sie von einem unbekannten Maskenmann von der historischen ersten Gewinnerin aller Titel auch zur historisch kürzesten Temptation Titelträgerin gemacht wurde.
4. Sasami Kannaoe (Temptation Champion)
Von Rang 40 hoch auf Rang 4: ein überraschender Titelgewinn macht es möglich, unabhängig von den Umständen…
5. Aurora MacMeow Δ
Ein Handicap Match auf Seiten der Überzahl zu gewinnen ist nicht die ganz große Leistung, aber nach den letzten Enttäuschungen ist es dennoch die Rückkehr auf die Erfolgsspur.
6. "Queen Elise" Lieza Ramón (Temptation Contender)
Da ihr ohnehin noch ein Match um das Gold zusteht, verzichtet sie auf die Teilnahme am Fanvoting und konzentriert sich für den Moment auf andere Scharmützel, die mit WFW nicht mal was zu tun haben.
7. Guān Yuèqiáo
Wenn du als amtierende Titelträgerin kampflos dein Gold abgibst, weil du dir keinen Sieg zutraust, ist das ein ganz schlechtes Zeichen - dabei war ihr der große Durchbruch doch gerade erst gelungen.
8. Yuki Sakaki Δ
Im Vorfeld des Titeldesasters rund um ihre geliebte, große Schwester beeindruckt Yuki mit einem souveränen Sieg über Stella Nova.
9. Stella Nova (Tag Team Case Owner) Δ
Beim Grandslam XIII billant im Money in the Bank Match… Minus dem Umstand, dass sie den falschen Koffer abgehängt hat. Seitdem ist Stella zurück in der Krise.
10. Sofiya Țepeș (Matchgimmick Case Owner)
Die General Misstress von World Fantasy Wrestling beweist, dass sie auch jederzeit eine erstzunehmende Macht im Ring ist - was wir zwar schon wussten, aber eine Gedächtnisauffrischung ist natürlich nicht verkehrt.
11. Mina Louise Stuart Δ
Die Ärzte haben der Detektivin für übernatürliche Fälle endlich grünes Licht gegeben, damit benötigt sie nur noch einen Sieg im Fanvoting um wieder da anzuklopfen, wo sie vor ihrer Verletzung war: ganz oben.
12. Medusa Gorgon (Trios Case Owner)
Der WFW Veteranin gelingt mit dem Gewinn des Money in the Bank Koffers endlich mal wieder ein großer Erfolg - groß genug, dass sie beim Fanvoting gar nicht erst zur Wahl steht, weil sie Kofferpläne hat.
13. Leona Flanka
Verkommt allmählich zur Edeljobberin auf höchstem Niveau, qualifiziert sie sich doch regelmäßig souverän für große Kämpfe, um dann genau dort den Erfolg zu verfehlen.
14. Aya Albatross (Trios Champion)
14. Katia Klabautermann (Trios Champion)
14. Ouka Eagle (Trios Champion)
Sie waren gegen die Ministry of Darkness eigentlich als Außenseiter gehandelt worden, aber hinterher sind wir alle schlauer, der Titelgewinn war eng aber verdient.
17. Daisybell Bostorok
17. Lailah Sapphire
17. Nue Maou Suou
Ihre Qualitäten und Erfolge sind unbestritten, doch liegen ihre goldenen Championzeiten doch ein paar Tage zurück - das soll sich nun gemeinsam ändern.
20. Wáng Sānniáng
20. Chikage Kurosaki Δ
20. Shiro Homura Δ
Momokos historischen Titelrekord hätten auch Chikage und Sānniáng aufstellen können - das ist nun nicht mehr möglich. Den Trios Title zu gewinnen, steht aber noch immer auf der To Do Liste.
23. Miwayu Mitsurugi
Wer mit der Rolle als stille Hintergrundfigur zufrieden ist, muss sich nicht wundern, wenn selbst der beste Ruf nicht für Rangerhalt reicht. Wobei ihr das Ranking vermutlich ohnehin ziemlich egal ist.
24. Angelina Acheron
24. Catrina
24. Marion Nathaniel
Gerade als die Ministry of Darkness begann mächtige Schatten zu werfen, hellen unerwartete Rückschläge die Dunkelheit mächtig auf.
27. Luna Flamberge
27. Rebecca Flamberge
Konzentrieren sich auf eine Privatfehde ohne WFW Bezug und lassen dafür das Voting sausen - wobei sie ohnehin nur Interesse am Tag Team Titel haben, für den sie dieses Jahr gar nicht hätten gewählt werden können.
29. Mirlinda Farkas
Die Vampirwerwölfin hilft wieder vermehrt als Referee aus, aber ihre Nominierung für das Temptation voting verrät, dass sie nach dem Gewinn der Tag Team Titel noch nicht genug hat von goldenen Gürteln, sondern mehr will.
30. Maike Müller
30. Nina Müller
Nach überstandener Verletzungspause melden sich die Zwillinge mit Bravour zurück.
32. Aspara Utsutsuruya Δ
32. Yu-Na Seong Δ
32. Suguha Hinotomoe Δ
32. Yui Meiou Δ
32. Xiàhóu Lǚlǚ Δ
32. Naotora Thị Mai Δ
Die Asian Shirt Squad fährt weiter Erfolge ein, doch der große Sieg, der sie in die Top 30 vorstoßen lässt, war bisher noch nicht dabei.
38. Captain Ann Δ
38. Ayu Himeyama Δ
Die Piratinnen sind voll auf Kollisionskurs mit Glorious Bliss und haben keinen Schatz, sondern Pirate Princess Kairi Sane als Ziel auserkoren. Chaos vorprogrammiert.
40. Jillian Hall
Wurde nicht von Lucia von Faris für das Temptation Voting nominiert - Hintergründe unbekannt, aber das ist ein gewaltiger Schlag für ihr Standing, keine Frage.
41. Sabrina Falkenstein
Im Umkehrschluss tastet sich Sabrina an Auroras Seite wieder an obere Gefilde heran.
42. Taya Valkyrie
Nachdem sie zunächst starke Leistungen zeigte und verlor, passen nun auch noch die Ergebnisse.
43. Alexa Bliss
43. Sasha Banks
Seit dem Verlust der Tag Team Titel klappt bei der Bank of Bliss herzlich wenig - insbesondere Sasha zieht das Unglück aktuell an wie ein Spiegel die Medusa.
45. Laura Reed
45. Lucia von Faris
Die Baroness und ihre mächtige Gehilfin lassen keine Zweifel aufkommen, wer nun das Sagen in Chris Jerichos früherer Sportabteilung hat.
47. Charlotte van Luminis
47. Serenity Smith
47. Mirai Saitou
47. Kokoro Fujiwara
47. Rin Tenkyouin
47. Rena Sangua
Die Sorority of Light hat an Härte und Zielstrebigkeit hinzugewonnen und die Erfolge bleiben nicht aus.
53. Carrie Guerrero
53. Julia Guerrero
Der Weg zurück zum Tag Team Titel führt zunächst über das Fanvoting, aber mit dem Sieg über die Knightingales wurde auch ein sportliches Argument für bessere Zeiten geliefert.
55. Taylor Wilde Δ
Ihre Rivalität mit Taya hat beide Kanadierinnen in den Fokus gerückt - doch nur eine wird dort nach dem Festival of Wishes bleiben können.
56. Konoka Yuumura
Den Sieg im Beer Bash Match hat ihr Team insbesondere ihrer Cleverness zu verdanken. Gegenüber Queen Violet und Volumina Siren hingegen agiert sie weniger listig und mehr brachial, um ihre Position zu stärken.
57. Ashley Rage
Das Beer Bash Match rückte sie in den Fokus und kaum wurde es gewonnen, verschwand sie wieder etwas aus ihm, nur um jüngst wieder auf sich aufmerksam zu machen.
58. Amanda Hildegard Lithia
Der Teufelstochter wurde mangelnder Fokus vorgeworfen, den scheint sie nun gefunden zu haben.
59. Asuka
Code Red ist etwas auf dem absteigenden Ast, daran konnte Asuka trotz aller Klasse nichts dran ändern.
60. Esmeralda Geamăn
60. Noel Geamăn
Eine starke Leistung beim Grandslam XIII wurde nicht mit dem Titelgewinn belohnt, aber Aufmerksamkeit erregt im positiven Sinne haben die Twin Bats dennoch ohne jeden Zweifel.
62. Evelyn Echidna Poisson
62. Atalanta Pégasos
62. Coco Callirrhoe
Die hinzugefügten Vornamen sollen ihren Wiedererkennungswert steigern - zusätzlich Matches zu gewinnen hilft da zweifellos auch.
65. Euryale Gorgon
Hat aktuell eher den Status des Maskottchens der Gorgon Family, dabei ist sie die Älteste in der Familie.
66. "Paige" Britani Knight
66. Naomi Knight
Wenn auf erklärbare, deftige Niederlagen noch klarere Niederlagen folgen, ist das zumeist kein gutes Zeichen.
68. Caitlin Carat
Hat nicht nur ihre Identität gefunden, auch einen ersten Erfolg an der Seite ihres Mentors Goldust hat die Goldarling gefunden.
69. Curvy Cassie Δ
69. Busty Bunny Δ
69. Seductive Stheno Δ
Cassie bricht aus dem Trio aus und will nun eigene Wege gehen - spontan, kontrovers, aber noch ohne Erfolg.
72. Eva Marie Δ
Technisch gesehen hat sie beim Grandslam gegen Kong gewonnen - in drastischer Überzahl, aber Sieg ist Sieg und der hilft ihr, trotz anderer Misserfolge ihren Rang beizubehalten.
73. Toni Storm
Deutet in ihren ersten Matches im WFW TV an, wo ihr sehr guter Ruf im Ring herkommt.
74. Cordelia Cynthia Gardner Δ
74. Cloe Gardner Δ
Den Titel für die uninspirierteste Promo des Jahres hat CC aka Connie Gardner schon mal sicher, das macht den Weg zurück zum Tag Team Titel nicht zwingend einfacher.
76. "Undine" Yae Kototsukimi Δ
76. Sylvia Meloni Δ
Überraschung im positiven Sinne: ihr Ziel titelrelevant zu werden, ist erreicht, stehen sie doch im Fanvoting für den Tag Team Titel. Nur es zu gewinnen ist jetzt das Problem.
78. Kairi Sane Δ
Die Pirate Princess hat plötzlich mehr Aufmerksamkeit als ihr lieb ist, zumal es nicht zwingend die erstrebenswerte Art der Aufmerksamkeit ist, wenn andere Piraten was von dir wollen.
79. Giselle Marie Δ
79. Lina Colada Δ
79. Tina Colada Δ
Eine Kusseinlage kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es zwischenmenschlich Spannungen gibt, welche Giselle und Mina Louise Stuart scheinbar gekonnt nicht wahrnehmen.
82. Kumiko Yuumura Δ
Schließt sich der Fellowship of Joy rund um Sasami Kannaoe an und findet so ihren Platz im WFW TV, abseits ihres Talismanshops.
83. Ryobi Makiishi
Die amtierende Titelträgerin der WFW Farmliga Next Level Wrestling wird ordentlich gehypt und bisher wird die Shinigami ihrem furchteinflößenden Ruf durchaus gerecht.
84 Volumina Siren
Hat sich mit ihrer Rassisten-Schwester in den Haaren und mit Konoka sieht es auch nicht rosig aus, seit ihrem glücklichen und nicht gänzlich legalen Sieg über diese.
85. Queen Violet
Glaubt die Welt gehört ihr und bekommt da ordentlich kontra - unabhängig von den Umständen steht derweil zumindest der erste Sieg in der Matchbilanz.
86. Suzu Tendou
Erstes Match, erster Sieg, das verdankt der Tollpatsch primär Ted, aber gut für Moral und Matchbilanz war dieses Debüt auf alle Fälle.
87. CM Hero
87. Hibari Inaba
87. Jasmine Drake
87. Lara Marín
87. Monica Shade
87. Ren Tsuchi
Die Next Level Temptations hinterlassen gemischte erste Eindrücke im WFW TV - lediglich Ryobi sticht aus der Gruppe eindeutig hinaus und steht daher weiter oben.
93. Nikki Bella
93. Brie Bella
Sie haben sich ihr WFW dasein sicher ganz anders vorgestellt, wie Nikki auch andere Vorstellungen davon hat, was John Cena während ihrer Matches zu tun hat, als John selber.
95. Celestine Camus
95. Kirika Azuma
95. Kaguya Katsuragi
Ein Titel und ein Koffer, für die Sportabteilung von Celestine geht es wieder ein bisschen aufwärts.
98. Carmella
Niederlage folgt auf Niederlage - ob sie sich deshalb die Haare rot gefärbt hat, weil sie wegen all der Pleiten wortwörtlich "rot sieht"?
99. Tomoyo Aoi
War sehr gefragt, um Trios für das Voting zu komplettieren, ob sie beim Festival of Wishes direkt debütiert obliegt allein den Fans.
100. Shion Yatsurugi
Ein unbeschriebenes Blatt, um nicht zu sagen eine unbeschriebene Tarot-Karte. Das wird sich nun ändern, als neues Mitglied des SoD.
Weggefallen: Lala A. Sakurai (17), Priscilla Camus (41), Alice Hellstrøm (41), Íris Lilja Óðinsdóttir (41), Awesome Kong (62)
AJ Styles & Dean Malenko:
Ich bin sicher, hier ist irgendwo eine Moral von der Geschicht, einzig und allein, ich find sie grad nicht.
Stop rhyming, that gimmick is in use already.
Das Gimmick des Arschlochs ist auch mehrfach besetzt und trotzdem bestehst du darauf, es auch ausfüllen zu dürfen.
That was such a good touché that I have the urge to punch you.
Nur zu, aber Vorsicht, Oldtimer: ich schlag zurück.
Tempting… but I rather not give fuel to any “one more match” chants.

Zurück zu „Office“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast