Aktuelle Entwicklung: WWE 2019

Diskussion über TNAW, US Indies, Mexiko, Puroresu & EU Wrestling hier rein. Auch dürft ihr hier über Sports Entertainmentligen wie WWE reden, die zwar nicht mehr als Wrestling Liga gelten (wollen), aber das interessiert uns ja nicht. Ebenfalls darf hier fleißig über MMA und andere Sportarten diskutiert werden.

Moderatoren: Sharpshooter, German Suplex

Backstagewischmopp
Backstagewischmopp
Benutzeravatar
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 19:38
Beiträge: 139

Aktuelle Entwicklung: WWE 2019

#1

Beitragvon Chris Page » Sa 12. Jan 2019, 14:45

Ich bin jetzt bei der aktuellen SmackDown! Sendung angekommen. Mir fällt auf, dass WWE seit dem Erscheinen der McMahons in der Show auf deutlich aggressivere Wrestler setzt. Wilde Schlägereien, Angriffe aus dem Nichts werden mehr und mehr Normalität? Während sich einige Storys (Becky Lynch, der neue Daniel Bryan, der als Heel zum aggressiven Umweltschützer wird) sehr interessant entwickeln, wird an anderer Stelle das aggressive Potential gesteigert. Das dumme ist nur, dass WWE dabei versucht auch noch das TV Level auf FSK ... uff 0 oder 6(?) zu halten. Ich eröffne mal die Diskussion mit der Frage: Wie findet ihr das aktuell? Kann die WWE mit mehr Aggressivität im TV beim zeitgleichen Versuch FSK 0 zu fahren überhaupt punkten? Was soll das überhaupt, wenn man unterm Strich eigentlich im TV nicht dazu passende (hardcore) Fights kreieren kann?
Tatnte Edit sagt: Mir gefällt die Richtung wohl, kann aber gegenwärtig in einigen Fällen nicht wirklich einen Sinn erkennen.^^ Das ist kein Meckern, aber durchaus eine Frage nach der Meinung anderer Zuschauer zur jetzigen WWE Entwicklung.
CHRIS PAGE - THE NEXT BIG X
KARMA HAS NO DEADLINE!

Zurück zu „Real Wrestling, MMA & andere Kampfsportarten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast