All Elite Wrestling

Diskussion über TNAW, US Indies, Mexiko, Puroresu & EU Wrestling hier rein. Auch dürft ihr hier über Sports Entertainmentligen wie WWE reden, die zwar nicht mehr als Wrestling Liga gelten (wollen), aber das interessiert uns ja nicht. Ebenfalls darf hier fleißig über MMA und andere Sportarten diskutiert werden.

Moderatoren: Sharpshooter, German Suplex

Erstes positives Feedback
Erstes positives Feedback
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 327

All Elite Wrestling

#1

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Di 8. Jan 2019, 23:15

Keine Ahnung, wen das interessiert, aber ein Info-stream ist grad live bei youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=XSXYPn_VnDk

FWnet Community Manager
FWnet Community Manager
Benutzeravatar
Registriert: Do 15. Dez 2016, 22:41
Beiträge: 148

#2

Beitragvon Betonkopf » Mi 9. Jan 2019, 09:44

Ich hab den Stream nicht gesehen, dafür jedoch die Zusammenfassung bei Genickbruch gelesen. Da der Thread ja nun schon existiert, kann man ja auch hier über diesen neuen Stern am Wrestlinghimmel diskutieren.

Ich persönlich bin hier noch skeptisch. Da müssen die Jungs von der Elite wirklich liefern, damit AEW nicht zur nächsten TNA verkommt. Dass Kenny kommt halte ich für unwahrscheinlich, da sich NJPW sicher nicht noch mehr Top Carder abnehmen lassen wird. Omega wäre da ein herber Verlust.

Die meisten in der Veranstaltung vorgestellten Wrestler gehen mir eigentlich am Hintern vorbei, nur zwei Sachen konnten für mich herausstechen. Zum einen die mögliche Zusammenarbeit mit oWe aus China. Das könnte ja ganz lustig werden, wenn das wirklich was wird. (und ein Grund für mich, wirklich mal in AEW reinzugucken) Die andere Sache ist das PAC. Mit der Verpflichtung sind seine Tage bei DRAGON GATE wohl direkt wieder gezählt und das als Champ der Promotions. Sehr schade, DG wird auch alles andere als begeistert sein. Zweiter Gaijin Champ, zum zweiten Mal ist der direkt wieder Weg und muss Title droppen.

Ansonsten muss man halt sehen. Wenn die Leute es schaffen, sich zu etablieren und ein anständiges Produkt bieten, dann wirds für Ligen wie TNA und MLW echt schwer, da dann jemand - fernab der WWE - klarer Favorit für die Indy Wrestler von Nordamerika sein wird und so sie geringer Chancen auf eine Verpflichtung haben.

FW.net Legende
FW.net Legende
Benutzeravatar
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 16:19
Beiträge: 11169
Kontaktdaten:

#3

Beitragvon Kevin Smash » Mi 9. Jan 2019, 15:17

Betonkopf hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 09:44
da sich NJPW sicher nicht noch mehr Top Carder abnehmen lassen wird. Omega wäre da ein herber Verlust.
Kenny hat allerdings bereits offiziel bekannt gegeben, dass er NJPW verlassen wird ;)

Guckst du zum Beispiel da:

https://www.sport1.de/kampfsport/wrestl ... shida-geht
Geschmack ist subjektiv, aber wer meinen nicht teilt, der hat keine Ahnung :D

Erstes positives Feedback
Erstes positives Feedback
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 327

#4

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Mi 9. Jan 2019, 15:51

Sollte AEW es schaffen, sich in etwa auf das Niveau zu hieven, wo TNA mal vor Hogan war, wäre das wohl durchaus als Erfolg zu werten, würde ich sagen. ;)

Dass Kenny mit dabei ist, halte ich für recht wahrscheinlich. Ich meine… Jericho ist schon mal ein echter Big Name und Cody und die Bucks sind sicher keine No Names, aber… aber sind wir mal ehrlich: wäre Omega nicht mit dabei, wäre AEW von Beginn an irgendwo enttäuschend. Daher bezweifle ich einfach, dass man das Projekt überhaupt gestartet hätte, ohne von ihm eine Zusage zu haben. Was im Umkehrschluss bedeutet, dass NJPW und AEW ggf. zu einer Einigung kommen könnten, was Zusammenarbeit bedeutet, wobei da wohl kaum irgendetwas offiziell wird, ehe die MSG Show von NJPW mit RoH über die Bühne gegangen ist. Wenn Kennys Vertrag demnächst ausläuft können wir aber schon mal ahnen, wo die Reise hingehen könnte. Was er wo verkündet hat, würde ich allerdings nicht allzu hoch hängen – Twitter & Co gehören schließlich zum „work“ dazu.

In dem Stream wurde sehr deutlich gesagt, dass man mit „Cima-San“/OWE eine Übereinkunft hat und dessen Trainees promoten will. Das dürfte also wirklich was werden. Da Pac inklusive Titelgürtel aufgetreten ist (das Ding war zwischenzeitlich sogar groß im Bild), würde es mich auch nicht wundern, wenn man mit Dragon Gate bereits ein Abkommen hat und genau das die Verhandlungen mit NJPW erschwert. Zumindest wäre es fragwürdig, wenn AEW direkt mal alle Brücken zu Dragon Gate niederbrennt, indem sie deren Champ ohne Einverständnis auftreten lassen. Ergo setze ich da einfach mal voraus, dass sie miteinander auskommen werden.

Cody deutete ja auch an, dass man bei AEW gutes Geld kriegt, daran wird es wohl zumindest vorerst nicht scheitern – die Bucks zumindest haben ja auch direkt mal nen Fünfjahresvertrag, wenn ich das richtig mitbekommen habe, das klingt jedenfalls nach langfristigen Zielen/Plänen. Brandi wiederum ließ verlauten, dass die Damen gleichwertig entlohnt werden sollen und dass sie „in England und Japan und gar nicht weit weg einige der besten Wrestlerinnen überhaupt gesehen habe“. Was irgendwie für mich danach klingt als ob man ein Working Agreement mit Stardom anstrebt... oder dass man einen auf WWE macht und einfach fleißig Damen abwirbt, das kann natürlich auch sein.

Ich denke ein großer Faktor wird sein, ob der angestrebte TV Deal klappt, bzw. wie gut dieser wird und ob man durchgängig ordentliche Production Values liefern kann. Schlicht weil ohne den entsprechenden Look es schwierig wird neue Fans von sich zu überzeugen. „Turnhallen mit Vanilla Midgets“ gibt es ja schon reichlich, die es alle nicht schaffen allzu viele Fans hinter sich zu kriegen verglichen mit WWE Zahlen. Und obgleich es natürlich auch nicht der Anspruch sein kann, frühzeitig mit WWE auf deren Level zu konkurrieren, muss man schon halbwegs liefern, sonst ist man RoH 2.0
All In ist aber freilich schon mal ein großer Indikator dafür, dass man sich dahingehend auf einem ordentlichen Niveau präsentieren wird.

FWnet Community Manager
FWnet Community Manager
Benutzeravatar
Registriert: Do 15. Dez 2016, 22:41
Beiträge: 148

#5

Beitragvon Betonkopf » Mi 9. Jan 2019, 18:27

Kevin Smash hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 15:17
Kenny hat allerdings bereits offiziel bekannt gegeben, dass er NJPW verlassen wird ;)

Guckst du zum Beispiel da:

https://www.sport1.de/kampfsport/wrestl ... shida-geht
Das Kenny Quote stammt von Tokyo Sports, die afaik im Kayfabe berichten. Also für 100% würde ich das nicht nehmen. Vielleicht nimmt er wirklich nur eine Auszeit. Vielleicht will er durch die Hinhaltetaktik auch einfach von NJPW das Zugeständnis abringen, dass er auch für AEW worken darf. Denn wirklich gesagt, dass er nicht mehr für NJPW worken wird, hat er afaik ja auch nicht. Aber kann natürlich auch die Ansicht verstehen, dass er bei AEW aufschlagen wird. Vieles spräche dafür.
IDK Ryu Bateson hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 15:51
Sollte AEW es schaffen, sich in etwa auf das Niveau zu hieven, wo TNA mal vor Hogan war, wäre das wohl durchaus als Erfolg zu werten, würde ich sagen. ;)
Sollte es AEW nur auf TNA Niveau schaffen, werde ich mir den Kram sicher nie reinziehen. :D
IDK Ryu Bateson hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 15:51
In dem Stream wurde sehr deutlich gesagt, dass man mit „Cima-San“/OWE eine Übereinkunft hat und dessen Trainees promoten will. Das dürfte also wirklich was werden.
CIMA, all caps. Soviel Zeit sollte dann doch sein.
Und oWe hat auch vor ihm die Leute schon trainiert, er hat die also nicht alleine hochgezogen. Er bzw. die STRONG HEARTS sind da "nur" ein treibender Faktor, die was in China aufbauen wollen. Aber T-Hawk und Yamamura wiedersehen zu können, wäre nicht schlecht. Könnte ich zwar auch hier und da bei DDT, aber die Promotion habe ich mir irgendwie komplett abgewöhnt. Konnte bisher nur eine Show von oWe sehen. Die war weird, aber irgendwie auch lustig. Kung Fu Spotmonkeys Galore. :)
IDK Ryu Bateson hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 15:51
Da Pac inklusive Titelgürtel aufgetreten ist (das Ding war zwischenzeitlich sogar groß im Bild), würde es mich auch nicht wundern, wenn man mit Dragon Gate bereits ein Abkommen hat und genau das die Verhandlungen mit NJPW erschwert. Zumindest wäre es fragwürdig, wenn AEW direkt mal alle Brücken zu Dragon Gate niederbrennt, indem sie deren Champ ohne Einverständnis auftreten lassen. Ergo setze ich da einfach mal voraus, dass sie miteinander auskommen werden.
Muss man abwarten. Dragon Gate bleibt eigentlich viel unter sich und worken nur mit wenigen Freelaner, auch wenn sie sich nach dem Abgang von CIMA mehr geöffnet haben. Kürzlich haben R.E.D bzw. Eita angekündigt, dass sie nun auf der ganzen Welt Wrestler zerstören wollen. Eventuell gabs da wirklich schon Absprachen. Aber kann mir halt auch vorstellen, dass DG mal wieder einen Gaijin verlieren. Das ist da irgendwie Tradition. (Sydal, PAC, Uhaa, Rico)
IDK Ryu Bateson hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 15:51
Was irgendwie für mich danach klingt als ob man ein Working Agreement mit Stardom anstrebt... oder dass man einen auf WWE macht und einfach fleißig Damen abwirbt, das kann natürlich auch sein.
WWE hat sich die beiden Besten, die sich auch vermarkten lassen, bereits geangelt. Eine Zusammenarbeit mit Stardom wäre denkbar, da die ja auch eine Show in den US veranstalten und ein Großteil ihrer Streamsubs aus dem Ausland kommt, aber wäre jetzt für mich kein Grund, bei AEW einzuschalten. Ich schau eher andere Joshi Promotions. Für Stardom wärs aber sicher nette Werbung, für Joshi Puro aber eher weniger.
IDK Ryu Bateson hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 15:51
Ich denke ein großer Faktor wird sein, ob der angestrebte TV Deal klappt, bzw. wie gut dieser wird und ob man durchgängig ordentliche Production Values liefern kann.
Klar wird TV der Knackpunkt sein. Auch die Erreichbarkeit an sich, nicht so auf nem Mini-Spartenkanal wie TNA. Da wird das nichts. Oder die machen auch direkt das Streaming Modell. Mit dem anfänglichen Roster könnte das schon durchaus Interesse wecken.

Erstes positives Feedback
Erstes positives Feedback
Benutzeravatar
Registriert: So 19. Mai 2013, 13:18
Beiträge: 361

#6

Beitragvon The Band is Back in Town » Mi 9. Jan 2019, 20:43

Bin auch mal gespannt was das ganze jetzt wird, sieht doch schon nal nett soweit aus.

Hat man nicht auch gesagt, das es quasi noch vor "Double or nothing" ne Show in Jacksonville geben wird.

Ich frage ich hierbei auch wie die Verträge ausgelegt sind ? Klar Cody, Bucks, Brandi, etc sind wohl unter exklusive Vertrag. Hangman und SCU wohl auch. Aber der Rest ? Janella meinte auf twitter er wird auch weiterhin Indy bookings haben, könnte wohl auf den Rest der "Non Elite" Leute wohl auch hinaus laufen mit Priorität bei AEW, oder sowas.

Bei Kenny ist es dann echt spannend. Gerüchten zufolge hat es mit dem agreement zwischen AEW und New Japan nicht geklappt und Kenny will wohl angeblich nur zu All Elite, wenn er bei New Japan bleiben kann. Vielleicht also doch Fulltime in Japan oder doch WWE ? Am 27.1. wissen wir vielleicht mehr :D

Ich frag mich auch was ROH und AEW Köpfe jetzt wohl für ne Beziehung zueinander haben ^^

Erstes positives Feedback
Erstes positives Feedback
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 327

#7

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Mi 9. Jan 2019, 21:13

Betonkopf hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 18:27
CIMA, all caps. Soviel Zeit sollte dann doch sein.
Ähm, ja. Ups. Das ist jetzt in der Tat fast schon etwas peinlich.
The Band is Back in Town hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 20:43
Hat man nicht auch gesagt, das es quasi noch vor "Double or nothing" ne Show in Jacksonville geben wird.
Umgekehrt, die Show in Jacksonville wird die erste Show nach Double or Nothing.
"The second show will be held in Jacksonville" war der Wortlaut, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Ein guter Teil der (Ticket?-)Einnahmen für diese Show soll übrigens gespendet werden.
Ich frage ich hierbei auch wie die Verträge ausgelegt sind ? Klar Cody, Bucks, Brandi, etc sind wohl unter exklusive Vertrag. Hangman und SCU wohl auch. Aber der Rest ? Janella meinte auf twitter er wird auch weiterhin Indy bookings haben, könnte wohl auf den Rest der "Non Elite" Leute wohl auch hinaus laufen mit Priorität bei AEW, oder sowas.

Bei Kenny ist es dann echt spannend. Gerüchten zufolge hat es mit dem agreement zwischen AEW und New Japan nicht geklappt und Kenny will wohl angeblich nur zu All Elite, wenn er bei New Japan bleiben kann. Vielleicht also doch Fulltime in Japan oder doch WWE ? Am 27.1. wissen wir vielleicht mehr :D

Ich frag mich auch was ROH und AEW Köpfe jetzt wohl für ne Beziehung zueinander haben ^^
Ich würde denken, dass die Elite möglicherweise RoHs Position anders einkalkuliert hat und dass man ursprünglich dachte, dass man mit ihnen und NJPW "einfach" weiter zusammenarbeiten kann. Dass dies nicht so einfach wird, sieht man ja auch schon an der Personalie Bandido. Gegenüber NJPW hat man mit Kenny auf jeden Fall ein gutes Druckmittel, wenn er sicher dabei ist, wovon ich halt ausgehe. Ich meine... ein Drittel der ursprünglichen Elite soll nicht Teil von All Elite Wrestling sein? Das würde mich schon mächtig überraschen. In dem Kontext ist die Personalie Kota Ibushi allerdings auch recht spannend, der gehört ja eigentlich streng genommen auch zur "Golden Elite".

Erstes positives Feedback
Erstes positives Feedback
Benutzeravatar
Registriert: So 19. Mai 2013, 13:18
Beiträge: 361

#8

Beitragvon The Band is Back in Town » Mi 9. Jan 2019, 21:42

IDK Ryu Bateson hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 21:13
Umgekehrt, die Show in Jacksonville wird die erste Show nach Double or Nothing.
"The second show will be held in Jacksonville" war der Wortlaut, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Ein guter Teil der (Ticket?-)Einnahmen für diese Show soll übrigens gespendet werden.

Achso ok. Hatte gedacht er meinte mit "Second Show" die zweite Show allgemein und nicht die zweite nach Double or Nothing. Danke fürs klarstellen :)

Ibushi hatte ich jetzt gar nicht auf dem Schirm. Aber stimmt, könnte spannend werden. Ich sag mal so, sollte Omega zu AEW gehen, dann wirds für Ibushi auch wahrscheinlicher.
Stimme dir aber zu: All Elite Wrestling ohne einen der "Elite OGs" mit Kenny wäre schon doof. Fänds natürlich auch super wenn er da am Start wäre, hätte aber auch kein Problem damit wenn er bei NJPW bleibt. Solange er nicht zur WWE geht :D

Erstes positives Feedback
Erstes positives Feedback
Benutzeravatar
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 14:12
Beiträge: 327

#9

Beitragvon IDK Ryu Bateson » Mi 9. Jan 2019, 22:16

Nun, er kann es natürlich auch anders gemeint haben, aber da Double or Nothing schon ein fixes Datum hat, die Show in Jacksonville hingegen nicht... da gehe ich schon davon aus, dass Double or Nothing die erste Show von AEW wird und die in Jacksonville dann die zweite.

Kenny zu WWE wäre eigentlich auch interessant - und er hat ja mehrfach gesagt, dass ihn ein großes Match gegen AJ Styles reizen würde. Und das ist etwas, das ihm zumindest auf absehbare Zeit nur WWE bieten kann. Der Zeitpunkt wäre auch nicht ganz übel für ihn, schließlich hat bisher noch niemand das Loch so wirklich ausgefüllt, das Roman Reigns hinterlassen hat.

FWnet Community Manager
FWnet Community Manager
Benutzeravatar
Registriert: Do 15. Dez 2016, 22:41
Beiträge: 148

#10

Beitragvon Betonkopf » Mi 9. Jan 2019, 22:19

IDK Ryu Bateson hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 21:13
Gegenüber NJPW hat man mit Kenny auf jeden Fall ein gutes Druckmittel, wenn er sicher dabei ist, wovon ich halt ausgehe. Ich meine... ein Drittel der ursprünglichen Elite soll nicht Teil von All Elite Wrestling sein? Das würde mich schon mächtig überraschen.
Man muss halt immer sehen, was wirklich ist und nicht, was sein könnte. Derzeit ist AEW nur in den Anfängen und hat keinen TV Deal, kein Touring, keine Merchandise-Maschine. Sie haben zwar ein betuchten Mäzen, aber das hatte TNA mit Panda Energy / Eltern von Dixie Carter ebenso. Dennoch wurde da nur Geld verbrannt und Scheiße gebaut. Die Sache hat halt derzeit noch null Erfolgsgarantie und das Kartenhaus kann ganz fix wieder einbrechen, wenn die nicht in die Puschen kommen.
NJPW seinerseits ist etabliert, tourt wie bekloppt, will ihn deffo halten, ergo kann er auch so Sachen wie Reduced Schedule fordern, und hat eben auch eine Marketing Maschine laufen. Er ist ein Top Guy einer der größten Promotions der Welt mit fertigen globalen Streaming Service und was nicht alles.

Es ist halt keine einfache Entscheidung, auch wenn er Teil der Original Elite ist. (Cody zähle ich eh nicht dazu, weil der einfach unwatchable ist. Dessen Matches sind instant skips) Defakto muss das Kenny auch nach Einkommen, seinem Köper (ewig macht der das nicht mit) und seiner Familie entscheiden. Leben Kenny mit Frau nicht mittlerweile in Japan? Da dann wieder umsiedeln? Freundschaft zu den Bucks wird da sicherlich nicht Hauptfaktor werden.

Ich kann mich auch erinnern, dass Mio Shirai damals gleichzeitig bei vier Joshi Promotions unter Vertrag stand und dann diese gleichmäßig geworkt hat. War etwas einzigartiges, aber eine interessante Idee. Eventuell wäre das auch ein Modell für Kenny und anderer Wrestler, auch wenn nicht sehr wahrscheinlich.
IDK Ryu Bateson hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 21:13
In dem Kontext ist die Personalie Kota Ibushi allerdings auch recht spannend, der gehört ja eigentlich streng genommen auch zur "Golden Elite".
Bin mir sicher, dass WWE definitiv ihre Fühler nach Kota nach dem Cruiserweight Classic ausgestreckt haben. Vergebens. Bei Kota sehe ich einfach nicht die Gegebenheit, dass er wirklich langfristig Japan verlassen wird. Eventuell Guestspots bei AEW, aber sicher nicht Exklusivvertrag.


Zurück zu „Real Wrestling, MMA & andere Kampfsportarten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast